Home / Forum / Liebe & Beziehung / Haben wir noch eine Chance?Oder bin ich zu kritisch?

Haben wir noch eine Chance?Oder bin ich zu kritisch?

23. Februar 2002 um 14:54 Letzte Antwort: 23. Februar 2002 um 20:44

Hallo ihr Lieben!
Ich danke euch schon mal im Vorraus und ich hoffe ihr könnt mir helfen bei meinem Problem!
Ich kann nicht genau sagen, ob es überhaupt ein Problem ist, aber ich fange am besten Mal an zu erzählen, worum es bei meinem Problem geht!

Ich bin mit meinen Freund nun fast 4 Monate zusammen und jetzt glaube ich wir stecken in einer Kriese. Am Sonntag haben wir uns das letzte Mal gesehen und dann hat er sich 3 Tage nicht mehr gemeldet. Wir haben uns nicht gestritten oder so. Auch ist er nicht so ein Typ der sich gleich dabei etwas denkt, wenn man sich mal nicht sieht oder hört. Das liegt wahrscheinlich an seinem Alter (20) und ich bin (16) Aber ich mache mir da schon Gedanken, ob er gesund ist oder anderweitig beschäftigt ist. Ich habe dann am Mittwoch von seinem besten Freund die Freundin angesprochen, in der Hoffnung dass sie etwas weiß. Sie wußte nichts wollte aber mal ihren Freund fragen und mir ne Nachricht schicken. Gegen Nachmittag kam ihre Antwort und erzählte mir, dass ich mir keine Sorgen machen sollte, da er bei einer Freundin, die ich auch kenne) beim Umzug mithilft. Ok, dacht ich mir aber er kann sich doch mal melden, schließlich mach ich das auch sonst immer, nur diesmal wollte ich wissen, wann er denn mal Lust bekommt mich zu sehen. Klar er geht arbeiten und ist geschafft, wenn er nach Hause kommt aber man kann ja telefonieren...oder?

Nun kommt der Hammer: Mittwoch gegen 17Uhr kommt ne Nachricht. Er hat sich entschuldigt weil er sich noch nicht gemeldet hat und und dass er beim Umzug einer Freundin hilft und dass er mich liebt. Ich hab gefragt ob wir uns Abend sehen. Er kam vorbei und ich war immer noch deprimiert gewesen, noch dazu kommt, dass es mir zurzeit gar nicht gut geht. Er wusste, dass ich mir schon wieder Gedanken gemacht hab, und sagte ich solle mir nicht so einen Kopf machen, aber als ich ihn am Di Abend versucht hab anzurufen ging niemand ran, weder Handy noch Festnetz und die Schwester sagte, er sei bei seinem Kumpel, glaubt sie. Bei seinem Freund hab ich dann angerufen, auf einmal sagt er, er wüßte nichts davon!?

Seit dem hatte ich nur ein Bild vor Augen: Er und Sie,. Mir war so elend zumute. Am Mittwoch Abend haben wir nicht viel miteinander gesprochen, ich konnte nicht. Er nahm mich auch nicht in den Arm.

Als er heim fuhr, schickte ich ihm eine SmS und sagte, undfragte ob er mich denn liebt. Ich weiß das ist ne doofe Frage und auf sowas bekommt man doofe Antworten, aber er schrieb, dass er nicht 100%ig sagen könne. Andauernd sagt mir sein Freund, dass ich seine Traumfrau sei und das er mich liebt und auf einmal...Ich fragte ihn zu wie viel Prozent denn, 60 -70% war seine Antwort. Ich fragte dann noch, ob er die Beziehung denn noch weiterführen wolle und er schrieb, dass ich damit aufhören solle, ich treibe ihn in den Wahnsinn und das er nicht gesagt habe, das er Schluss machen will.

Reagiere ich über? Ich kann auch nicht sagen, wie sehr ich ihn liebe und wie lange es anhalt, aber ich mag das Gefühl und möchte es nicht missen!!!

Gestern haben wir uns wieder gesehen, ich hab ihn gefragt, ob die Tendenz steigend oder fallend wär- Steigend! Aber was soll ich davon halten. Er sagte, ich habe ihn total wirsch gemacht und er hat sich total den Kopf zerbrochen...

Bitte helft mir, ich weiß nicht mehr weiter.

Danke, eure Sandra

Mehr lesen

23. Februar 2002 um 16:04

DANKE,an Kikra
Du machst mir echt Mut, denn ich möchte ihn wirklich nicht verlieren! Danke, ich hoffe und wünsche dir für deine Beziehung auch noch viele weitere schöne Jahre!DANKE***

MfG***Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2002 um 16:39

Das hört sich nach mir an...
Hallo Sandra!

Wow, ich muß sagen, wir haben einiges gemeinsam. Auch ich mache mir über die idiotischsten Dinge Gedanken (das behauptet mein Freund zumindest)Ich interpretiere, so sagt er, in alles etwas hinein, in seine Worte, seine Gesten, sein Verhalten. Er weiß oft nicht mehr, wie er mit mir umgehen soll, denn seiner Meinung nach hat er angst, ich könne es schon wieder falsch auffassen....

Weißt du, ich aber bin anderer Meinuung. Seitdem ich ca.13 Jahre alt bin, habe ich in die Person "verwandelt", die ich heute bin. Und dazu gehört nun einmal, daß ich sehr viel über alles mögkliche nachdenke. Das kann mir auch keiner so schnell abspenstig machen, denn ich finde, es ist eine gute Sache. Ich sage dann immer zu ihm, wenn er wieder mal kurz vor dem Ausrasten ist, wg. meiner "wirren" Gedanken, wenn ihm meine Gedanken nicht passen, soll er sich ne andere suchen, eine oberflächliche Pute, mit Stöckelschuhen, die soviel Sexappeal hat, daß ihm der Mund offen bleibt. Dann sagt er, daß er mich behalten will und keine andere suchen will. Damit ist er dann wieder "runtergebracht". Das Problem, das ich habe und auch du, ist, wir haben zu wenig Selbstvertrauen. Und deswegen steigern wir uns in alle Kleinigkeiten rein, die sich für und bieten.

Versuch deinem Freund zu vertrauen. Ihr seid doch erst (so) kurze zeit zusammen, das muß sich erst aufbauen. Männer reden selten gerne über Gefühle. Sie wollen sich vor uns nicht offenbaren. Wir dagegen rennen mit jedem Problemchen zu ihnen, in der Hoffnung, sie können uns "retten". Lass dir eins gesagt sein: Auch, wenn du einen Freund hast, bleib - egal, was es ist - dir selbst treu! Das ist leicht gesagt, aber es ist so schwer. Und: Beobachte dich selbst, wie du auf ihn reagierst. Ich bin seit 1 1/2 j. in einer Beziehung und ich hätte nicht gedacht, daß ich mich in bestimmten Situationen SO verhalte.
Lass ihm únd dir zeit, ihr werdet das hinkriegen. und wenn er sich mal nicht meldet, dann schlag die Zeit tot und unternimm was mit deinen Kumpelinnen (die werden sich freuen) und wenn die Situation mal passt, dann rede mit ihm darüber. Vielleicht könnt ihr einen Kompromiss finden (z.B. 2mal die Woche sehen und am WE)...

Ich hoffe, ich habe dir ein bisschen helfen können. Viel Glück!

Vertau ihm! Und dir!

Liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2002 um 16:41
In Antwort auf shevon_12633359

Das hört sich nach mir an...
Hallo Sandra!

Wow, ich muß sagen, wir haben einiges gemeinsam. Auch ich mache mir über die idiotischsten Dinge Gedanken (das behauptet mein Freund zumindest)Ich interpretiere, so sagt er, in alles etwas hinein, in seine Worte, seine Gesten, sein Verhalten. Er weiß oft nicht mehr, wie er mit mir umgehen soll, denn seiner Meinung nach hat er angst, ich könne es schon wieder falsch auffassen....

Weißt du, ich aber bin anderer Meinuung. Seitdem ich ca.13 Jahre alt bin, habe ich in die Person "verwandelt", die ich heute bin. Und dazu gehört nun einmal, daß ich sehr viel über alles mögkliche nachdenke. Das kann mir auch keiner so schnell abspenstig machen, denn ich finde, es ist eine gute Sache. Ich sage dann immer zu ihm, wenn er wieder mal kurz vor dem Ausrasten ist, wg. meiner "wirren" Gedanken, wenn ihm meine Gedanken nicht passen, soll er sich ne andere suchen, eine oberflächliche Pute, mit Stöckelschuhen, die soviel Sexappeal hat, daß ihm der Mund offen bleibt. Dann sagt er, daß er mich behalten will und keine andere suchen will. Damit ist er dann wieder "runtergebracht". Das Problem, das ich habe und auch du, ist, wir haben zu wenig Selbstvertrauen. Und deswegen steigern wir uns in alle Kleinigkeiten rein, die sich für und bieten.

Versuch deinem Freund zu vertrauen. Ihr seid doch erst (so) kurze zeit zusammen, das muß sich erst aufbauen. Männer reden selten gerne über Gefühle. Sie wollen sich vor uns nicht offenbaren. Wir dagegen rennen mit jedem Problemchen zu ihnen, in der Hoffnung, sie können uns "retten". Lass dir eins gesagt sein: Auch, wenn du einen Freund hast, bleib - egal, was es ist - dir selbst treu! Das ist leicht gesagt, aber es ist so schwer. Und: Beobachte dich selbst, wie du auf ihn reagierst. Ich bin seit 1 1/2 j. in einer Beziehung und ich hätte nicht gedacht, daß ich mich in bestimmten Situationen SO verhalte.
Lass ihm únd dir zeit, ihr werdet das hinkriegen. und wenn er sich mal nicht meldet, dann schlag die Zeit tot und unternimm was mit deinen Kumpelinnen (die werden sich freuen) und wenn die Situation mal passt, dann rede mit ihm darüber. Vielleicht könnt ihr einen Kompromiss finden (z.B. 2mal die Woche sehen und am WE)...

Ich hoffe, ich habe dir ein bisschen helfen können. Viel Glück!

Vertau ihm! Und dir!

Liebe Grüße, Maxi2

UUUUPS!
Sorry für die vielen Rechtschreibefehler, die mir in der Eile reingerutscht sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2002 um 20:44

Hallo liebe (verwirrte) Temptress!
Erstmal vielen lieben Dank für deine Antwort, mußte aber schon etwas schmunzeln, als ich feststellte, dass in einem anderen Thread eine Antwort auf mich wartet.
Es geht wirklich nur um solche winzigen Kleinigkeiten, so dass wir schon während des Streites nicht mehr wirklich wissen, warum wir streiten.
Jeder fühlt sich von dem anderen ungerecht behandelt und steigert sich so weit dahinein,bis man glaubt,eine durchweg schlechte Beziehung zu führen. Obwohl das wirklich nicht der Fall ist.
Unsere Hauptproblematik ist die, dass mein Schatz glaubt, ich würde ihn nicht wirklich lieben und eher einen anderen in meinem Kopf haben. So langsam weiß ich aber wirklich nicht, wie ich ihm zeigen soll, dass dem nicht so ist.
Unser Hauptproblem ist einfach nur das, dass wir ständig aneinander vorbeireden.
Oft beschwichtigende Aussagen kommen bei dem Gegenüber als Herausforderung bzw Provokation an, so dass der andere, dann genauso bissig reagiert, wie es ihm vom Gegenüber so vorkommt.
Dies schaukelt sich dann so lange hoch, bis wir uns gänzlich mißverstehen. Sogar ein "Ich liebe dich" würden wir in so einer Situation, noch als weitere Aufforderung zum Streit mißinterpretieren.
Und genau da knüpft das zweite Problem an.
Nämlich das wir in jede Äußerung des Partners genau das reininterpretieren, was wir zu hören glauben. Egal wie abwegig dies objektiv gesehen wäre....
Wir sind wirklich beide zwei Menschen, die durchaus gewillt sind, an sich und vor allem auch für die Beziehung zu arbeiten. Nur das WIE fehlt uns. Ich weiß einfach nicht, wie ich eine vernünftige Basis zur Kommunikation schaffen soll. Denn ansonsten haben wir keine Probleme und es wäre doch sehr schade wenn eine Liebe an solchen kleinen Problemen zerbrechen würde.

Gerade eben hat er mir eine SMS geschrieben, in der er mir geschrieben hat, dass er sich keine Zukunft mehr mit mir vorstellen kann, weil einfach zuviel für ihn vorgefallen sei.
Tut ganz schön weh...
Danke dir liebe Temptress fürs zuhören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest