Home / Forum / Liebe & Beziehung / Haben wir noch eine Chance?

Haben wir noch eine Chance?

28. Dezember 2011 um 13:11

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier..

vor vier Wochen hat sich mein Freund nach vier Jahren von mir getrennt...Wir hatten die ganze Zeit Kontakt, haben uns regelmäßig gesehen, waren ein paar mal zusammen essen etc..dabei konnte er sich nie dafür entscheiden uns noch eine Chance zu geben oder nicht... Bis ich ihm jetzt die Pistole auf die Brust gesetzt habe und ihm gesagt habe, dass das so nicht mehr geht, dass es mich kaputt macht... Jetzt sagt er, dass es im Moment einfach besser ist, wenn wir getrennt sind..Wir haben uns oft gestritten an den Streits waren wir denke ich gleichermaßen Schuld obwohl ich ihm während der Beziehung immer die alleinige Schuld gegeben habe... Er sagt, dass er mich noch liebt, dass ihm das alles auch sehr weh tut und er unsere Zeit vermisst, aber sich im Moment einfach wohler alleine fühlt.. Wie soll ich denn damit fertig werden, dass er mich liebt aber nicht mit mir zusammen sein will? Beziehungsweise was soll ich tun? Ich habe jetzt erstmal gesagt, dass ein Kontaktabbruch wohl das Beste ist um jemals damit fertig zu werden...Aber eigentlich will ich nicht damit fertig werden, ich will ihn zurück und wenn er sagt, dass er mich noch liebt muss es doch eine Chance geben?

Ich bin dankbar für jeden Tipp....!

Mehr lesen

28. Dezember 2011 um 15:17

Ja, man kann jemand lieben,
und doch auch die Einsicht haben, mit demjenigen nicht zusammenleben zu können. Deine Aussage , "ich habe ihm die Pistole auf die Brust gesetzt" zeigt doch sehr deutlich dein Temprament, das ihm wohl zu heftig bist. Ihr habt heftig gestritten und im Nachsatz kommt dann, "ich habe die alleinige Schuld gegeben" und das möchte er nicht mehr . Und wenn er hier schreiben würde, dann würde man ihm gratulieren, dass es so nicht mehr mit sich umgehen lässt.
Du solltest über dein Verhalten nachdenken, über deine Streitkultur, wie du Konflikte austrägst, wie viel Achtung und Respekt du ihm entgegen bringst. Wirkliche Partner begegnen sich auf einer Augenhöhe, lernen auch Streits würdig auszutragen, Konflikte zu besprechen und keine Schuldigen zu suchen, sondern den eigenen Anteil zu sehen und dafür die Verantwortung zu übernehmen. Denk mal nach und dann überlege, ob du wirklich etwas ernsthaft verändern möchtest und vielleicht hast du dann in einer Zeit nochmal eine Chance. Sollte ihr weitermachen im alten Trott, dann seid ihr bald wieder an diesem Punkt. Und das sieht es wohl im Moment ganz klar und möchte es nicht. Man kann oft nicht nahtlos von Beziehung in Freundschaft übergehen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2011 um 15:17


was meint ihr? was soll ich tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2011 um 15:25

Ja...
das mit der "pistole auf die brust gesetzt" habe ich getan, weil ich dieses ungewisse nicht mehr ertragen konnte weil ich es nicht mehr ertragen konnte ihn 1 - 2 mal die woche für eine stunde ganz unverbindlich zu sehen oder mal ganz unverbindlich mit ihm essen zu gehen...ich habe wochenlang um ihn gekämpft wie ich es nie in meinem leben jemals für irgendetwas oder irgendwen getan habe..und JA ich habe definitiv eingesehen, dass ich ihn mit vielem förmlich erdrückt habe und ich bin absolut bereit das zu ändern...
Er weiß, dass es mir richtig schlecht geht und ihm tut das auch sehr weh...
Aber ich kann auch diesen "Schwebezustand" indem ich absolut nicht weiß, woran ich eigentlich bin nicht ertragen oder hätte ich ihm weiter Zeit geben sollen sich klar zu werden denn das ist er sich immernoch nicht...?
Soll ich mich weiterhin ab und an mit ihm treffen`?
Es tut jedesmal so weh wenn er dann wieder geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper