Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Habe Mist gebaut - aber ist sie ehrlich?

Letzte Nachricht: 9. Oktober 2022 um 12:52
M
marco86
08.09.22 um 18:06

Hallo,

ich bräuchte Rat ...

Ich versuche es mal "kurz" zu machen.

Meine Freundin und ich sind seit 3 Jahren zusammen, haben eine Patchwork Familie. Jeder hat 2 Kinder aus vorherigen Beziehungen mitgebracht.

Die Kinder verstehen sich perfekt, kein Gezanke, nix. Auch uns erwachsene akzeptieren sie gegenseitig.

Meine Freundin ist mit ihren Kindern zu mir in mein Haus gezogen, hat auch Eigentumsteile und dementsprechend Kredit mit übernommen.

Ich tue mich immer schwer mit Veränderungen und hatte nach dem Einzug etwas Probleme, dass ihre Kinder schon Pubertär sind und lange aufbleiben, sprich man weniger Paarzeit hat. Ich war auch sehr penibel bzgl Sauberkeit etc, bei kleineren Kindern (wie meinen) ist das alles etwas einfacher. Aber mit der Zeit spielte sich alles ein, ich wurde lockerer und toleranter.

In dem Haus hab ich aber vorher trotzdem 1 Jahr mit meiner ex gelebt und es mit der auch gebaut.Ich muss noch dazu sagen das meine Freundin vorher 1 Jahr eine Affäre war, sie weiß also viel über meine ex. Habe ihr leider Zuviel erzählt, was sie heute belastet und hat dadurch hat sie viel mitgemacht.
Meine ex ist auch zum Schluss fremdgegangen. Wir waren aber wegen der Kinder und dem Haus noch zusammen bis ich dann den Schlussstrich zog, ich habe meine jetzige Freundin ja schon geliebt.

Letztlich ist es wie gesagt so, dass die Vergangenheit der Affäre meine Freundin so sehr belastet das sie sich psychische Hilfe holte. Mit der Zeit entfernte sie sich etwas von mir, weniger Paarzeit (obwohl unsere Kinder immer eine ganze Woche bei ihren anderen Elternteilen sind), es wurde etwas kühler.

Ich weiß auch viel über die Vergangenheit meiner Freundin.
Sie war 17 Jahre verheiratet, ist aber auch fremdgegangen, mit einem Schulfreund von früher, den sie selbst kontaktierte, wie sie mir sagte, "nur" um zu wissen was er so im Leben macht. 
Sie ist 1x mit ihm fremdgegangen ( er hatte auch ne Freundin), hat es ihrem ex Mann aber gesagt. Sie haben dann aber die Ehe beendet, sie hat ihn nicht mehr geliebt, obwohl er ihr verziehen hätte.

Sie hat sich nachdem ihre Ehe dann beendet war, noch ein paar mal zum Sex mit dem Schulfreund getroffen. Dann lernte sie mich kennen.

Als ihr die Affäre zu wenig wurde (nach 7 Monaten) und sie merkte das ich zu feige bin, die Beziehung zu meiner ex zu beenden, kontaktierte sie wieder den Schulfreund ob sie sich nicht wieder treffen wollen, fand aber doch nie statt weil es mit mir und ihr dann (aufgrund meiner Besänftigungen) weiter ging.

Sie hat mich wegen dem "Schulfreund" auch schon angelogen.

Angeblich war da nie Kontakt während unserer 3 Jahre, vor 3 Monaten hat sie mir aber erzählt das sie alle paar Monate immer mal wieder geschrieben haben, er hat sich wohl entschuldigt, dass er sie damals nicht benutzen wollte und das er jetzt heiratet. Sie konnte dann nicht mehr reagieren, weil er seinen fb Account gelöscht hat.

Ich war, als meine Freundin noch "die Affäre" war, auch nicht immer ehrlich, leider. Sie wollte logischerweise das ich mit meiner ex Schluss mache, es Freunden und meinen Eltern erzähle. Ich habe sie da mit Notlügen quasi ruhig gehalten, ich war ja schon verliebt in sie, aber war zu feige wegen Haus und Kinder endgültig mit meiner ex Schluss zu machen.

so jetzt endlich zum Punkt:
ich habe am Montag in ihr Handy geguckt, ja das ist falsch, wir haben aber immer gegenseitig gesagt das es der andere immer machen kann. Wir kennen die Pins des jeweils anderen.

Da waren keine Nachrichten, aber Notizen.
Sie träumt von dem Schulfreund, das er doch nicht geheiratet hätte (seine Hochzeit für sie abgesagt hat) und nur mit ihr zusammen sein will (datum war von letzter Woche).
Ich habe auch Notizen mit ihrer Psychologin gelesen von Juni 2022: "ich denke oft an Steven" (so heißt der Schulfreund)
Die Psychologin hat gefragt ob sie denn in ihn verliebt sei, sie glaubt aber nicht hat sie geantwortet.
Die Psychologin hat gefragt ob sie denn mit ihm befreundet sein möchte.
Meine Freundin hat darauf geantwortet das er es bei den Sextreffen damals ausgeschlossen hat. Wenn dann nur Beziehung, was sie damals nach dem Ende der Ehe nicht wollte.
Sie schrieb in ihren Notizen sie bereut es ( Beziehung) nicht mit ihm probiert zu haben.
Und sie schrieb weiter: "hätte Angst bei einer Freundschaft mit ihm, dass ich wieder schwach werden würde. Hatte immer das Gefühl von extremer Zuneigung wenn wir uns gesehen haben"

Mir ist völlig klar das es falsch war diese intimen Sachen zu lesen, ich habe meine Freundin auch noch damit konfrontiert (was auch nicht grad die beste Idee war).

Sie war total außer sich und weiß nicht ob sie die Beziehung fortführen möchte, hat aber kein einziges Wort über den Inhalt der Notizen verloren.Sie meint sie hat kein Interesse an einem anderen. Für mich liest sich das eben total anders.

unabhängig von meinem Fehler in ihre Privatsphäre eingegriffen zu haben ( das war falsch, braucht mir keiner sagen, dass weiß ich), was bedeuten diese Notizen für mich? Also sorry aber für mich liest sich das als wenn sie mit dem Typen zusammen sein wollen würde.
Nur er ist ja jetzt verheiratet und sie hat keine Kontaktdaten mehr.

bin gespannt auf eure Gedanken dazu ...Danke für's lesen im Voraus!

Mehr lesen

bowler7
bowler7
10.09.22 um 0:31

Hallo marco,
ich persönlich finde das schon sehr skeptisch. Ich hatte auch mal eine Freundin (nur Freundin), die bei Ihrem Freund dasselbe oder es ähnlich abgezogen hat. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass eure Beziehung teilweise beidseitig aus Affären besteht. Das heißt Ihr baut eine Beziehung auf und habt mit anderen gleichzeitig was am Laufen.
Ein weiteres Problem ist, dass wenn der Typ doch auf deine Freundin irgendwann mal zurückgreifen möchte, ihm das vielleicht sogar gelingt, weil deine Freundin (anscheinend) noch Gefühle oder Lust hat.

Man sagt auch immer wer einmal Fremd geht, geht nochmal fremd. Bei 80% würde ich das auch so unterschreiben.

Ich würde mal ein wirkliches Klärungsgespräch suchen. Deine Freundin hat selber schon angesprochen, dass Sie nicht weiß ob Sie die Beziehung fortführen möchte. Das heißt für mich, dass Sie dich nicht mehr liebt. Frauen machen auch nicht heute auf Morgen schluss, sondern haben im Kopf schon vor Wochen mit dir schluss gemacht. Von daher würde ich wie gesagt dringlich das Gespräch suchen.

Gefällt mir

F
finjas_28428954
11.09.22 um 9:43

Eigentlich bin ich sehr tolerant was Beziehungen beenden und starten angeht, aber hast du mal an deine Kids gedacht? Du machst dir Sorgen, ob du als betrogener Betrüger enden wirst. Aber keine Gedanken, ob deine Kinder nicht verwirrt sind, wenn erst ein neues Haus für die Happy Family gebaut wird, dann die Mama auszieht, dann zieht Isolde mit Max und Moritz ein. Dann haben sie sich grade an drei neue Hausbewohner gewöhnt und dann zieht Isolde doch zu Steven. Hast du mal daran gedacht wie das auf die Kinder wirkt?
Darüberhinaus verstehe ich deine jetztige Freundin sehr gut. Sie scheint es ja sogar ernst zu meinen, begibt sich sogar in Therapie um mit dem ganzen Betrug und Neuanfang fertig zu werden. Und du ließt ihre Notizen?
Ich schlage vor, du denkst mal vielleicht eher über diese Punkte nach als darüber ob Steven eine Konkurrenz für dich ist. Deine Freundin hat diese Gedanken aufgeschrieben um sie zu ordnen, um sich über ihre Hormone klar zu werden, um eben nicht fremd zu gehen. Aber ich denke echt, du hast ganz andere Probleme als Steven.

3 -Gefällt mir

H
holzmichel
12.09.22 um 15:57

Ihr hattet ne sehr wilde Zeit mit vielen Geheimnissen und Lügen, wenn ihr nicht damit aufräumt werdet ihr auf jeden Fall scheitern.
Versucht zu vergeben und wieder Vertrauen zu finden, wenn das nicht geht trennt euch.

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
marco86
19.09.22 um 15:31
In Antwort auf finjas_28428954

Eigentlich bin ich sehr tolerant was Beziehungen beenden und starten angeht, aber hast du mal an deine Kids gedacht? Du machst dir Sorgen, ob du als betrogener Betrüger enden wirst. Aber keine Gedanken, ob deine Kinder nicht verwirrt sind, wenn erst ein neues Haus für die Happy Family gebaut wird, dann die Mama auszieht, dann zieht Isolde mit Max und Moritz ein. Dann haben sie sich grade an drei neue Hausbewohner gewöhnt und dann zieht Isolde doch zu Steven. Hast du mal daran gedacht wie das auf die Kinder wirkt?
Darüberhinaus verstehe ich deine jetztige Freundin sehr gut. Sie scheint es ja sogar ernst zu meinen, begibt sich sogar in Therapie um mit dem ganzen Betrug und Neuanfang fertig zu werden. Und du ließt ihre Notizen?
Ich schlage vor, du denkst mal vielleicht eher über diese Punkte nach als darüber ob Steven eine Konkurrenz für dich ist. Deine Freundin hat diese Gedanken aufgeschrieben um sie zu ordnen, um sich über ihre Hormone klar zu werden, um eben nicht fremd zu gehen. Aber ich denke echt, du hast ganz andere Probleme als Steven.

Hallo,

erstmal danke das du dich damit auseinandergesetzt hast.

Ja ich denke sehr oft darüber nach was es mit meinen, aber auch mit meinen Stiefkindern macht.
Meine Stiefkinder haben ja auch ihr altes zuhause aufgegeben und sind mit hier zu mir gezogen.

Für meine Kinder wäre es eine Katastrophe wenn die Beziehung scheitern würde, sie sind schon sehr eng verwurzelt mit meinen Stiefkindern und verbringen sehr viel Zeit mit ihnen, uns verstehen sich eben auch sehr gut.
Ich habe mir in den letzten 2 Wochen, seitdem ich in ihrem Handy gelesen habe größte Mühe gegeben, habe das respektiert was meine Freundin jetzt möchte bzw nicht möchte.
Wir schlafen getrennt, sie möchte keinen Kuss, keine Umarmung. Sie sagt sie weiß nicht ob sie mich noch liebt. Sie meint da wäre noch was, sie findet mich attraktiv und möchte mit mir zusammen sein.
Gleichzeitig sagt sie aber auch sie möchte mir keine falschen Hoffnungen machen.

Klar, ich habe einen Fehler gemacht, aber sie ist wirklich seit 2 Wochen absolut kühl zu mir, keine Nähe.
Der Alltag mit den Kindern wiederum verlief toll, wir haben viel geredet, ich habe viel Interesse gezeigt (meine Freundin macht grad einen Stammbaum für
ihre Familienseite).

Sie hat mir auch gesagt das sie die letzte Woche überraschend gut fand mit den Kindern. Gestern waren wir zusammen auf einem Sportwettkampf von meinem Stiefsohn, ein toller Tag.

Ich habe trotzdem Angst vor der Zukunft, Angst diese wundervolle Frau zu verlieren. Ich fühle mich bei ihr und den Kindern  angekommen, aber sie ist momentan soweit weg wie nie zuvor von mir ...

1 -Gefällt mir

F
finjas_28428954
19.09.22 um 16:39
In Antwort auf marco86

Hallo,

erstmal danke das du dich damit auseinandergesetzt hast.

Ja ich denke sehr oft darüber nach was es mit meinen, aber auch mit meinen Stiefkindern macht.
Meine Stiefkinder haben ja auch ihr altes zuhause aufgegeben und sind mit hier zu mir gezogen.

Für meine Kinder wäre es eine Katastrophe wenn die Beziehung scheitern würde, sie sind schon sehr eng verwurzelt mit meinen Stiefkindern und verbringen sehr viel Zeit mit ihnen, uns verstehen sich eben auch sehr gut.
Ich habe mir in den letzten 2 Wochen, seitdem ich in ihrem Handy gelesen habe größte Mühe gegeben, habe das respektiert was meine Freundin jetzt möchte bzw nicht möchte.
Wir schlafen getrennt, sie möchte keinen Kuss, keine Umarmung. Sie sagt sie weiß nicht ob sie mich noch liebt. Sie meint da wäre noch was, sie findet mich attraktiv und möchte mit mir zusammen sein.
Gleichzeitig sagt sie aber auch sie möchte mir keine falschen Hoffnungen machen.

Klar, ich habe einen Fehler gemacht, aber sie ist wirklich seit 2 Wochen absolut kühl zu mir, keine Nähe.
Der Alltag mit den Kindern wiederum verlief toll, wir haben viel geredet, ich habe viel Interesse gezeigt (meine Freundin macht grad einen Stammbaum für
ihre Familienseite).

Sie hat mir auch gesagt das sie die letzte Woche überraschend gut fand mit den Kindern. Gestern waren wir zusammen auf einem Sportwettkampf von meinem Stiefsohn, ein toller Tag.

Ich habe trotzdem Angst vor der Zukunft, Angst diese wundervolle Frau zu verlieren. Ich fühle mich bei ihr und den Kindern  angekommen, aber sie ist momentan soweit weg wie nie zuvor von mir ...

Ich rechne dir hoch an, dass du deine Kinder und Stiefkinder nicht aus den Augen verlierst. Aber du hast mit dem lesen ihres Tagebuchs einfach einen riesigen Vertrauensbruch begangen. Das kannst du jetzt nicht mehr rückgängig machen. Gib ihr alle Zeit, die sie braucht, um das zu verarbeiten. Leider kann ich dir da auch keinen Masterplan verraten.

1 -Gefällt mir

M
marco86
19.09.22 um 17:28
In Antwort auf finjas_28428954

Ich rechne dir hoch an, dass du deine Kinder und Stiefkinder nicht aus den Augen verlierst. Aber du hast mit dem lesen ihres Tagebuchs einfach einen riesigen Vertrauensbruch begangen. Das kannst du jetzt nicht mehr rückgängig machen. Gib ihr alle Zeit, die sie braucht, um das zu verarbeiten. Leider kann ich dir da auch keinen Masterplan verraten.

Genau du sagst es! Zeit!

Und ja, sie sagt auch sie kann mir nicht mehr vertrauen.

Ich bin niemand der tatenlos zusieht wie etwas den Bach runter geht, ich möchte etwas tun, aber im Moment möchte sie das ich nichts tue, sie nicht einenge.
Ich bin sonst immer derjenige der sich um seine Partnerin bemüht, aufmerksam & liebevoll ist. Aber ich war auch mal forsch, ungerecht und habe Dinge gesagt die ich nicht hätte sagen dürfen.

Ich gebe mir größte Mühe und versuche ihr alle Freiheiten zu lassen, sie nicht einzuengen oder zu etwas bewegen zu wollen. Ihr alle Zeit zu geben die sie benötigt.

Ich möchte das wir zusammenbleiben, sollte es auch Monate dauern.
Natürlich auch den 4 Kindern zu liebe.
Denn mir liegen alle 4 am Herzen, nicht nur meine leiblichen Kinder. Für mich sind wir 6 eine Familie.

Meine Freundin ist da etwas abgeklärter als ich, sie hat jetzt nur noch wenige Gefühle, kein Vertrauen.
Sie sagt wenn ich nicht warten kann, oder nicht die Zeit aufbringen möchte, dann sollten wir uns trennen. Sie bringt diese Aussagen sehr nüchtern und kühl rüber, als würde es sie nicht belasten.

Ich weiß aber nicht wie es in ihr aussieht ...

Gefällt mir

Anzeige
M
marco86
19.09.22 um 17:57
In Antwort auf finjas_28428954

Ich rechne dir hoch an, dass du deine Kinder und Stiefkinder nicht aus den Augen verlierst. Aber du hast mit dem lesen ihres Tagebuchs einfach einen riesigen Vertrauensbruch begangen. Das kannst du jetzt nicht mehr rückgängig machen. Gib ihr alle Zeit, die sie braucht, um das zu verarbeiten. Leider kann ich dir da auch keinen Masterplan verraten.

Was mir auch noch den Kopf zerbricht:
Wie soll das Vertrauen und die Gefühle wieder wachsen wenn wir jetzt so sehr auf Distanz sind?

Und das ja auch noch für viele Wochen, denn in 2,5 Wochen fährt meine Freundin für 5 Wochen auf Reha.

Sorich die nächsten knapp 8 Wochen dann nur noch Distanz.

Aber ich will ihr ja alle Zeit geben.

Gefällt mir

F
finjas_28428954
19.09.22 um 18:39
In Antwort auf marco86

Was mir auch noch den Kopf zerbricht:
Wie soll das Vertrauen und die Gefühle wieder wachsen wenn wir jetzt so sehr auf Distanz sind?

Und das ja auch noch für viele Wochen, denn in 2,5 Wochen fährt meine Freundin für 5 Wochen auf Reha.

Sorich die nächsten knapp 8 Wochen dann nur noch Distanz.

Aber ich will ihr ja alle Zeit geben.

Ich verstehe zwar, dass du ungeduldig bist. Aber wenn sie sich explizit wünscht, dass du ihr Raum gibst, dann solltest du das respektieren. Auch dass sie so lange weg sein wird. Ich kann sie verstehen, sie ist sehr verletzt. Meine Reaktion würde denke ich so ähnlich ausfallen. Sie will mit diesem Vertrauensbruch alleine fertig werden und nachdenken. Du kannst im Moment einfach nichts machen. Einfach abwarten, was dabei heraus kommt. Wenn du sie jetzt einengst oder ihren Wunsch nach Distanz nicht respektierst, tust du dir damit keinen Gefallen.

Gefällt mir

Anzeige
M
marco86
19.09.22 um 19:03
In Antwort auf finjas_28428954

Ich verstehe zwar, dass du ungeduldig bist. Aber wenn sie sich explizit wünscht, dass du ihr Raum gibst, dann solltest du das respektieren. Auch dass sie so lange weg sein wird. Ich kann sie verstehen, sie ist sehr verletzt. Meine Reaktion würde denke ich so ähnlich ausfallen. Sie will mit diesem Vertrauensbruch alleine fertig werden und nachdenken. Du kannst im Moment einfach nichts machen. Einfach abwarten, was dabei heraus kommt. Wenn du sie jetzt einengst oder ihren Wunsch nach Distanz nicht respektierst, tust du dir damit keinen Gefallen.

Danke für deine Worte!

Ich werde es auch genau so machen wie du es sagst, so schwer es mir auch fällt!

Am Ende des Tages trage ich selbst die Verantwortung für ihre momentane Verfassung 😔

Gefällt mir

M
marco86
26.09.22 um 13:47
In Antwort auf finjas_28428954

Ich verstehe zwar, dass du ungeduldig bist. Aber wenn sie sich explizit wünscht, dass du ihr Raum gibst, dann solltest du das respektieren. Auch dass sie so lange weg sein wird. Ich kann sie verstehen, sie ist sehr verletzt. Meine Reaktion würde denke ich so ähnlich ausfallen. Sie will mit diesem Vertrauensbruch alleine fertig werden und nachdenken. Du kannst im Moment einfach nichts machen. Einfach abwarten, was dabei heraus kommt. Wenn du sie jetzt einengst oder ihren Wunsch nach Distanz nicht respektierst, tust du dir damit keinen Gefallen.

Ich brauch vllt doch nochmal deinen Rat bitte.
Wir waren am Wochenende in Wien, sie hatte mit den Trip vor 2 Monaten zu meinem Geburtstag geschenkt, sie hat sich dann entschieden doch mit mir zu fliegen was mich schon sehr gefreut hat.

Im Flugzeug nahm sie dann meine Hand, legte ihren Kopf an meine Schulter, ich war super happy, die ersten Zeichen von ihr.
Auch die Tage dort, sie nahm meine Hand zum Händchen halten als wir durch die Stadt tingelten, wir küssten uns wieder, nahmen und wieder in den Arm.
Wir schliefen auch wieder in einem Bett.

Nun zuhause ist sie aber wieder kühl, Distanz, wir schlafen wieder getrennt.
Sie hat mir in den Tagen soviel Hoffnung gemacht, und jetzt fühlt es sich wieder so komisch an.
Ich halte mich zwar dennoch an das was sie möchte/nicht möchte, aber es fühlt sich echt komisch an. 
In 10 Tagen fährt sie zur Reha, und ist dann 5 Wochen weg.

Ich weiß grad nicht so recht wie ich mich verhalten soll.
Ich würd sie gern wieder oft in den Arm nehmen, küssen, neben ihr einschlafen und aufwachen ...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
F
finjas_28428954
26.09.22 um 16:10
In Antwort auf marco86

Ich brauch vllt doch nochmal deinen Rat bitte.
Wir waren am Wochenende in Wien, sie hatte mit den Trip vor 2 Monaten zu meinem Geburtstag geschenkt, sie hat sich dann entschieden doch mit mir zu fliegen was mich schon sehr gefreut hat.

Im Flugzeug nahm sie dann meine Hand, legte ihren Kopf an meine Schulter, ich war super happy, die ersten Zeichen von ihr.
Auch die Tage dort, sie nahm meine Hand zum Händchen halten als wir durch die Stadt tingelten, wir küssten uns wieder, nahmen und wieder in den Arm.
Wir schliefen auch wieder in einem Bett.

Nun zuhause ist sie aber wieder kühl, Distanz, wir schlafen wieder getrennt.
Sie hat mir in den Tagen soviel Hoffnung gemacht, und jetzt fühlt es sich wieder so komisch an.
Ich halte mich zwar dennoch an das was sie möchte/nicht möchte, aber es fühlt sich echt komisch an. 
In 10 Tagen fährt sie zur Reha, und ist dann 5 Wochen weg.

Ich weiß grad nicht so recht wie ich mich verhalten soll.
Ich würd sie gern wieder oft in den Arm nehmen, küssen, neben ihr einschlafen und aufwachen ...

Ich würde dir ja echt gern was schlaues raten, aber ich weiß nichts. Im Urlaub ist man echt entspannter/vertrauter, weil der Alltag hinter einem liegt, man schönen Dinge macht, sich freut und dann ist man auch euphorischer dem Partner gegenüber. Zumindest geht mir das im Urlaub so. Allerdings ist der Unterschied bei mir weit nicht so extrem. Nur zur Erklärung, warum sie vielleicht in Wien wieder Zuneigung verspürt hat. Um was postives für dich rauszuholen: es ist noch nicht alle Hoffnung verloren! Denn immerhin wenn sie völlig entspannt ist, fühlt sie sich wieder zu dir hingezogen. Mein Tipp wäre noch ein wenig durchzuhalten.
Ab einem bestimmten Punkt wird das ganze aber auch unfair dir gegenüber. Ja, keine Frage, du hast einen riesen Fehler gemacht. Aber irgendwann hast auch du ein Recht zu erfahren, ob sie vergibt oder nicht. Wenn du dieses Recht, aber zu früh einforderst, kannst du damit einen erneuten Bruch riskieren. Das ist jetzt leider kein Masterplan, nur meine Gedanken.

1 -Gefällt mir

M
marco86
26.09.22 um 17:02
In Antwort auf finjas_28428954

Ich würde dir ja echt gern was schlaues raten, aber ich weiß nichts. Im Urlaub ist man echt entspannter/vertrauter, weil der Alltag hinter einem liegt, man schönen Dinge macht, sich freut und dann ist man auch euphorischer dem Partner gegenüber. Zumindest geht mir das im Urlaub so. Allerdings ist der Unterschied bei mir weit nicht so extrem. Nur zur Erklärung, warum sie vielleicht in Wien wieder Zuneigung verspürt hat. Um was postives für dich rauszuholen: es ist noch nicht alle Hoffnung verloren! Denn immerhin wenn sie völlig entspannt ist, fühlt sie sich wieder zu dir hingezogen. Mein Tipp wäre noch ein wenig durchzuhalten.
Ab einem bestimmten Punkt wird das ganze aber auch unfair dir gegenüber. Ja, keine Frage, du hast einen riesen Fehler gemacht. Aber irgendwann hast auch du ein Recht zu erfahren, ob sie vergibt oder nicht. Wenn du dieses Recht, aber zu früh einforderst, kannst du damit einen erneuten Bruch riskieren. Das ist jetzt leider kein Masterplan, nur meine Gedanken.

Ich habe z.B. in Wien auch nicht versucht als erstes ihre Hand zu nehmen wenn wir durch die Stadt gelaufen sind. Die Initiative, auch gestern beim Rückflug, kam meist von ihr.
Sie hat mir Freitag, nach 2,5 Wochen, auch das erste mal wieder gesagt das sie mich liebt.
sie spricht aber oft von Druck, sagt sie ist noch nicht soweit, aber ehrlich gesagt mache ich das null, ich erwarte nix.
Klar ich frage sie jetzt nach dem Wochenende (da kommt man sich eigtl total blöd bei vor) ob ich einen Kuss kriegen kann.

Als wir gestern zum Flughafen sind, standen wir auf 2 Rolltreppen nebeneinander, ich wollte was witziges sagen, naja, sagte dann "Hallo schöne Frau, wo gehts denn hin?".
Und dann kam von ihr "machst du das immer so, ja?"
Das war echt heftig, ich gebe ihr null Grund zur Eifersucht, mich interessiert keine andere Frau, ich gucke auch keinen anderen Frauen mehr, wie früher in ex-Beziehungen, hinterher, es gibt nur sie für mich.
Ich hab dann so gedacht ob sie mir überhaupt noch vertraut

Gefällt mir

Anzeige
P
paartherapeutin.berlin
26.09.22 um 17:45

Hallo, es scheint ja ein richtiges auf und ab zu sein. Speziell so eine Situation hatte ich in meiner Praxis bisher noch nicht gehabt, aber ich hatte Situationen, bei denen ein Partner in einer Beziehung oder Ehe war, aber noch "verliebt" in den Ex-Partner. 
Nun zu dir, sie scheint ja jegliches Interesse zu Steven zu verleugnen. Dennoch beunruhigt dich die Situation und gibt dir Zweifel, dass ihre Gefühle zu dir nicht echt sind, bzw. nicht stark genug sind, wie zu Steven. Das ist total verständlich. Sie scheint sich mit der jetzigen Situation "abzufinden" und zu akzeptieren, dass es mit Steven nun keine Zukunft mehr gibt. Jedoch wäre es von ihr fairer dir gegenüber ehrlich zu sein. Wenn man eine Beziehung eingeht, dann müssen beide Partner zu 100% ja zueinander sagen, wenn einer seine Zweifel hat, dann ist das Fundament der Beziehung nicht stabil. Stelle dir also zuerst die Frage, ob du dir noch nach den Notizen und den Antworten, die du bekommen hast, eine Beziehung mit ihr vorstellst und auch Vertrauen ihr gegenüber hast. Siehst du noch eine Chance in eurer Beziehung? Dann stelle ihr die Frage, ob sie noch sich eine Beziehung mit dir vorstellen kann. Redet offen und ehrlich darüber. Mache ihr auch klar, dass sie ehrlich mit ihren Gefühlen zu dir sein soll, da das dir gegenüber sonst nicht fair sei. Gebe ihr Raum und bringe ihr so viel Verständnis und AKzeptanz wie möglich entgegen, sodass sie das Gefühl bekommt, sich dir gegenüber öffnen zu können. Daraufhin trefft eine Entscheidung füreinander. Falls ihr euch beide nicht sicher sein solltet, ob eine Trennung das Richtige für euch ist oder nicht, dann könnt ihr euch prozentual die Situation analysieren. Also stellt euch die Fragen zu wie viel Prozent ihr eine Trennung befürworten würdet und zu wie viel Prozent ihr die gemeinsame Beziehung weiterführen würdet. Dann stellt euch die Fragen, was muss passieren, dann die jeweiligen Prozentzahlen runter bzw. rauf gehen? Was muss bleiben, dass du Prozentzahlen sich steigern bzw. niedriger werden? Was kann ich für dich tun, dass deine Prozentzahl rauf bzw. runter geht (diese Frage gegenseitig stellen udn beantworten)? Diese Analyse kann man auch alleine für sich durchführen. 
Falls ihr euch beide für die Beziehung entscheidet, dann tauscht euch über eure Bedürfnisse aus, was braucht ihr vom jeweils anderen. Stellt vllt. auch "Regeln" für eure Beziehung auf. Das gibt euch Orientierung und Struktur, an denen ihr euch "fest halten" könnt. Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen. Ich wünsche dir alles Gute!

2 -Gefällt mir

F
finjas_28428954
26.09.22 um 18:05
In Antwort auf marco86

Ich habe z.B. in Wien auch nicht versucht als erstes ihre Hand zu nehmen wenn wir durch die Stadt gelaufen sind. Die Initiative, auch gestern beim Rückflug, kam meist von ihr.
Sie hat mir Freitag, nach 2,5 Wochen, auch das erste mal wieder gesagt das sie mich liebt.
sie spricht aber oft von Druck, sagt sie ist noch nicht soweit, aber ehrlich gesagt mache ich das null, ich erwarte nix.
Klar ich frage sie jetzt nach dem Wochenende (da kommt man sich eigtl total blöd bei vor) ob ich einen Kuss kriegen kann.

Als wir gestern zum Flughafen sind, standen wir auf 2 Rolltreppen nebeneinander, ich wollte was witziges sagen, naja, sagte dann "Hallo schöne Frau, wo gehts denn hin?".
Und dann kam von ihr "machst du das immer so, ja?"
Das war echt heftig, ich gebe ihr null Grund zur Eifersucht, mich interessiert keine andere Frau, ich gucke auch keinen anderen Frauen mehr, wie früher in ex-Beziehungen, hinterher, es gibt nur sie für mich.
Ich hab dann so gedacht ob sie mir überhaupt noch vertraut

Hmm es scheint aber auch so zu sein, dass bei euch die "Beziehung auf Augenhöhe" verrutscht ist. Klar, du muss ihr Zeit und Raum geben. Andererseits pass auch auf dich selber auf. Ja, du hast einen Fehler gemacht. Aber deshalb musst du nun aber auch nicht ewig auf Knien rutschen. Pass ein wenig auf, dass du nun nicht zu sehr in die Position des Bittstellers gerätst. Zu forsch darfst du aber auch nicht sein, um keinen neuen Streit zu provozieren. Super schwierig, die Balance zwischen Freiraum geben und sein eigenes Ego nicht zu verraten, keine Frage.

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
marco86
26.09.22 um 18:37
In Antwort auf finjas_28428954

Hmm es scheint aber auch so zu sein, dass bei euch die "Beziehung auf Augenhöhe" verrutscht ist. Klar, du muss ihr Zeit und Raum geben. Andererseits pass auch auf dich selber auf. Ja, du hast einen Fehler gemacht. Aber deshalb musst du nun aber auch nicht ewig auf Knien rutschen. Pass ein wenig auf, dass du nun nicht zu sehr in die Position des Bittstellers gerätst. Zu forsch darfst du aber auch nicht sein, um keinen neuen Streit zu provozieren. Super schwierig, die Balance zwischen Freiraum geben und sein eigenes Ego nicht zu verraten, keine Frage.

Ja ehrlich gesagt fühle ich mich schon wie der unterwürfige. Und so blöd das in einer Beziehung klingt, aber darauf habe ich auch keine Lust.
Ja ich bin immer dafür sich zu bemühen in den Partner, aber das Gleichgewicht ist längst verloren gegangen.
Sie sagt das Notizen lesen war nur der letzte Tropfen auf dem heißen Stein.

Ich habe mir gesagt ich warte bis nach ihrer Reha Mitte November ab und gucke dann, aber irgendwann muss sie sich auch klar werden ob sie bereit ist zu investieren oder nicht.

Sie lässt jeglichen Stress, wie heute Nachmittag, arbeiten, Haushalt, sie hatte Zeitdruck bzgl Kinder abholen, an mir aus, schnauzt mich dann auch in einem Ton an der a) garnicht geht und b) ich auch überhaupt nicht von ihr kenne.

Ist grad super schwierig, ich bin ja geduldig, aber wie lang?

Ihre Therapie die sie macht hat ihr auch gelehrt egoistisch zu sein. Ich halte das für sehr zweifelhaft. Klar muss man auch an dich denken, aber egoistisch sein und nur an sich denken? Ist jetzt vllt auch Interpretation von mir, aber für mich klingt das in Bezug auf Beziehung, Kinder und gemeinsames Haus nicht richtig.

Gefällt mir

M
marco86
26.09.22 um 18:42
In Antwort auf paartherapeutin.berlin

Hallo, es scheint ja ein richtiges auf und ab zu sein. Speziell so eine Situation hatte ich in meiner Praxis bisher noch nicht gehabt, aber ich hatte Situationen, bei denen ein Partner in einer Beziehung oder Ehe war, aber noch "verliebt" in den Ex-Partner. 
Nun zu dir, sie scheint ja jegliches Interesse zu Steven zu verleugnen. Dennoch beunruhigt dich die Situation und gibt dir Zweifel, dass ihre Gefühle zu dir nicht echt sind, bzw. nicht stark genug sind, wie zu Steven. Das ist total verständlich. Sie scheint sich mit der jetzigen Situation "abzufinden" und zu akzeptieren, dass es mit Steven nun keine Zukunft mehr gibt. Jedoch wäre es von ihr fairer dir gegenüber ehrlich zu sein. Wenn man eine Beziehung eingeht, dann müssen beide Partner zu 100% ja zueinander sagen, wenn einer seine Zweifel hat, dann ist das Fundament der Beziehung nicht stabil. Stelle dir also zuerst die Frage, ob du dir noch nach den Notizen und den Antworten, die du bekommen hast, eine Beziehung mit ihr vorstellst und auch Vertrauen ihr gegenüber hast. Siehst du noch eine Chance in eurer Beziehung? Dann stelle ihr die Frage, ob sie noch sich eine Beziehung mit dir vorstellen kann. Redet offen und ehrlich darüber. Mache ihr auch klar, dass sie ehrlich mit ihren Gefühlen zu dir sein soll, da das dir gegenüber sonst nicht fair sei. Gebe ihr Raum und bringe ihr so viel Verständnis und AKzeptanz wie möglich entgegen, sodass sie das Gefühl bekommt, sich dir gegenüber öffnen zu können. Daraufhin trefft eine Entscheidung füreinander. Falls ihr euch beide nicht sicher sein solltet, ob eine Trennung das Richtige für euch ist oder nicht, dann könnt ihr euch prozentual die Situation analysieren. Also stellt euch die Fragen zu wie viel Prozent ihr eine Trennung befürworten würdet und zu wie viel Prozent ihr die gemeinsame Beziehung weiterführen würdet. Dann stellt euch die Fragen, was muss passieren, dann die jeweiligen Prozentzahlen runter bzw. rauf gehen? Was muss bleiben, dass du Prozentzahlen sich steigern bzw. niedriger werden? Was kann ich für dich tun, dass deine Prozentzahl rauf bzw. runter geht (diese Frage gegenseitig stellen udn beantworten)? Diese Analyse kann man auch alleine für sich durchführen. 
Falls ihr euch beide für die Beziehung entscheidet, dann tauscht euch über eure Bedürfnisse aus, was braucht ihr vom jeweils anderen. Stellt vllt. auch "Regeln" für eure Beziehung auf. Das gibt euch Orientierung und Struktur, an denen ihr euch "fest halten" könnt. Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen. Ich wünsche dir alles Gute!

Danke für deine Gedanken.
Die prozentuale Analyse finde ich sehr spannend und werde ich erstmal für mich allein und dann auch versuchen mit meiner Partnerin zu machen.

Bei unserem letzten Termin bei der Paarberatung hat sie gesagt das sie das Thema Trennung nicht thematisieren möchte, da sie merkt noch Gefühle für mich zu haben und lieber gucken möchte wie wir es wieder hinkriegen will.

Für mich ist dabei das größte Problem:
mir wird "vorgeworfen" das ich Zuviel Nähe möchte, sprich kuscheln, körperkontakt, aber auch Sex.

Ich sehe es eher so: bei mir ist es gleichbleibend und bei ihr hat es, wie mit den Gefühlen stark abgebaut.
Es wird aber nur thematisiert das ich "zuviel" möchte, und sie mich nicht unglücklich machen will.

Klar, ich hätte es gern wieder so wie früher, da wollte sie deutlich mehr Nähe und auch Sex mit mir.

Gefällt mir

Anzeige
eva.eden
eva.eden
26.09.22 um 20:03

Ich fasse zusammen...

Du bist ein Fremgaenger
Du bist ein Luegner
Du bist pedantisch
Du bist feige

Sie ist eine Fremdgaengerin
Sie ist eine Luegnerin
Sie löst jedes Problem damit, dass sie Sex mit Steven hat
Steven musste sein FB Page löschen und sie loszuwerden

Match made in heaven! 

Die Beziehung musst du unbedingt retten. 

 

Gefällt mir

F
finjas_28428954
26.09.22 um 21:35
In Antwort auf marco86

Ja ehrlich gesagt fühle ich mich schon wie der unterwürfige. Und so blöd das in einer Beziehung klingt, aber darauf habe ich auch keine Lust.
Ja ich bin immer dafür sich zu bemühen in den Partner, aber das Gleichgewicht ist längst verloren gegangen.
Sie sagt das Notizen lesen war nur der letzte Tropfen auf dem heißen Stein.

Ich habe mir gesagt ich warte bis nach ihrer Reha Mitte November ab und gucke dann, aber irgendwann muss sie sich auch klar werden ob sie bereit ist zu investieren oder nicht.

Sie lässt jeglichen Stress, wie heute Nachmittag, arbeiten, Haushalt, sie hatte Zeitdruck bzgl Kinder abholen, an mir aus, schnauzt mich dann auch in einem Ton an der a) garnicht geht und b) ich auch überhaupt nicht von ihr kenne.

Ist grad super schwierig, ich bin ja geduldig, aber wie lang?

Ihre Therapie die sie macht hat ihr auch gelehrt egoistisch zu sein. Ich halte das für sehr zweifelhaft. Klar muss man auch an dich denken, aber egoistisch sein und nur an sich denken? Ist jetzt vllt auch Interpretation von mir, aber für mich klingt das in Bezug auf Beziehung, Kinder und gemeinsames Haus nicht richtig.

Das klingt nicht blöd, sondern völlig gesund. Die glücklichste Beziehung ist, wenn beide das Gefühl haben 60% zu geben, also ein bisschen mehr. Aber nur ein bisschen und nicht zu viel. Ich würde auch sagen, die Reha ist der absolute Wendepunkt. Danach hast du absolut das Recht, von ihr eine Ansage zu bekommen. Wenn sie sich für eure Beziehung entscheidet, muss sie aber auch selbst investieren, auf dich eingehen, da gehört eine körperliche Zuneigung auch dazu. Entweder ihr kämpft beide für eure Beziehung oder ihr lasst es bleiben. Bin auch für den Tipp des anderen Posts: Kommunikation ist alles. Wenn beide sich für die Beziehung entscheiden, dann müssen auch Taten auf beiden Seiten folgen.

2 -Gefällt mir

Anzeige
M
marco86
09.10.22 um 12:52

Die letzten 2 Tage vor Abreise ihrer Reha hat sie wieder Nähe zugelassen, also zumindest etwas. Sie hatte auch vorgeschlagen mal in im Park spazieren zu gehen, wir haben mehr geredet.

Jetzt ist sie seit 3,5 Tagen auf Reha, und der Kontakt ist absolut auf Minimum. Mir fällt das super schwer, ich vermisse sie, aber von ihr kommt eigtl fast nix.

Ich verstehe das eine psychische Reha bestimmt mental auch anstrengend ist, aber ich stelle mir trotzdem die Frage ob sie mich überhaupt noch liebt. Als sie gefahren ist hat sie es mir mal wieder gesagt, aber um das im Handy lesen gehts eigtl garnicht mehr. Sie weiß garnicht mehr ob wir noch eine Zukunft haben oder nicht. Immer wenn es um uns ging hat sie nur noch das schlechte rausgeholt, keine Silbe über die vielen guten Dinge der 4 Jahre.

Meine Frage ist jetzt eher: wie verhalte ich mich in den nächsten knapp 5 Wochen Reha? Wirklich den Kontakt so minimieren wie möglich?
Ich bin nicht der Typ der mit seinen Gefühlen hinterm Berg hält, aber bringt es wirklich was wenn ich sie auch links liegen lasse und ihr zeige das ich auch ohne sie gut klar komme?
Sie hat schon gesagt das sie nicht möchte das ich sie in der Zeit besuchen soll.

Gefällt mir

Anzeige