Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe mich in einen Alkoholiker verliebt

Habe mich in einen Alkoholiker verliebt

23. Juli 2009 um 13:30

Hallo, ich habe da ein Problem. habe mich in einen Mann verliebt mit dem ich ein paar wunderschöne Tage verbracht habe, und danach hat er sich plötzlich nicht mehr gemeldet, das Handy ausgeschalten,kein Rückruf etc.. ich war am Boden zerstört und wusste nicht mehr was los ist. dann nach ca 2 wochen hat er sich gemeldet und wollte mit mir reden, da hat er mir erklärt dass er Alkoholiker ist und daran aber nichts ändern will, da es das braucht. jetzt meine Frage. ist es überhaupt sinnvoll an eine mögliche Beziehung zu denken, nach seinen Angaben hat er mich auch gerne. ist es möglich dass der Alkohol wichtiger ist als eine Beziehung? kann es sein dass er sich plötzlich ändert? als ich ihn mal auf den Alkohol angesprochen habe hat er gesagt, nein das kann man nicht ändern. er meldet sich auch meistens wenn er nicht so viel getrunken hat, bis jetzt habe ich ihn nur 1x im Vollrausch erlebt.ist es besser mich emotional von ihm zu lösen oder soll ich mich der Verliebtheit ergeben? Danke und Lg Andi

Mehr lesen

23. Juli 2009 um 13:58

Trenn Dich
Liebe Andi,
ich habe beruflich viel mit diesen Dingen zu tun. Beziehungen und Alkoholikern. Die meisten schaffen es nicht, es sein zu lassen und die Betroffenen sind die Partner. Daher kann ich Dir nur den dringenden Rat geben. Wenn Du es schaffst Schluß zu machen, dann trenn Dich um Deiner selbst willen.

LG Comesso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2009 um 16:21
In Antwort auf luan_12842083

Trenn Dich
Liebe Andi,
ich habe beruflich viel mit diesen Dingen zu tun. Beziehungen und Alkoholikern. Die meisten schaffen es nicht, es sein zu lassen und die Betroffenen sind die Partner. Daher kann ich Dir nur den dringenden Rat geben. Wenn Du es schaffst Schluß zu machen, dann trenn Dich um Deiner selbst willen.

LG Comesso

Danke
Hallo Comesso, vielen Dank für deinen Ratschlag. ich glaube auch das es das beste wäre aber leider etwas schwierig durchzuführen. ich nehm mir dann immer vor ihn zu vergessen, und wenn er dann anruft (unregelmässig, ca 2x pro Woche) dann denke ich mir, ach ja, ein Treffen kann ja nicht schaden, und so geht es dann weiter und es zieht mich immer wieder in den Bann.. mal sehen vielleicht schaffe ich es mit einer Radikalkur..Danke Andi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2009 um 16:34

Eigene Erfahrung!!
Mein letzter Ex hat auch ein sehr starkes Alkohol bzw. auch Drogen Problem.. Ich habe mich auf die Beziehung eingelassen und in der Hinsicht viele Erfahrungen gesammelt und ich würd mich nie mehr auf einen Einlassen.. DEnn wenn ein Mensch regelmäßig Alkohol trinkt, kann das zu depressionen führen und die bekommst du ab.. ich habe das sehr oft mitgemacht und mich nach 1 1/2 Jahren getrennt weil ich es nicht mehr ausgehalten habe mit einem Menschen mein Leben zu teilen, der seine ganze emotionale Last auf einen drauf kippt.. Ich habe auch eine Suchtklinik wegen ihm besucht um mir rat einzuholen und die meinten auch zu mir das das kein Sinn macht und ich mir die Last nicht auftragen sollte, weil die Abhängigen immer wen suchen auf den sie ihre Last abgeben können.. Schlag ihm vor das du ihn bei ner Therapie unterstüzen würdest und ihr das gemeinsam schafft ansonsten hat es in meinen Augen kein Sinn ne Beziehung mit einen Alkoholabhängigen zu führen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2009 um 16:40
In Antwort auf chelo_11867336

Eigene Erfahrung!!
Mein letzter Ex hat auch ein sehr starkes Alkohol bzw. auch Drogen Problem.. Ich habe mich auf die Beziehung eingelassen und in der Hinsicht viele Erfahrungen gesammelt und ich würd mich nie mehr auf einen Einlassen.. DEnn wenn ein Mensch regelmäßig Alkohol trinkt, kann das zu depressionen führen und die bekommst du ab.. ich habe das sehr oft mitgemacht und mich nach 1 1/2 Jahren getrennt weil ich es nicht mehr ausgehalten habe mit einem Menschen mein Leben zu teilen, der seine ganze emotionale Last auf einen drauf kippt.. Ich habe auch eine Suchtklinik wegen ihm besucht um mir rat einzuholen und die meinten auch zu mir das das kein Sinn macht und ich mir die Last nicht auftragen sollte, weil die Abhängigen immer wen suchen auf den sie ihre Last abgeben können.. Schlag ihm vor das du ihn bei ner Therapie unterstüzen würdest und ihr das gemeinsam schafft ansonsten hat es in meinen Augen kein Sinn ne Beziehung mit einen Alkoholabhängigen zu führen..

Danke
Hallo, vielen Dank für deine Erfahrung. ich merke auch wie es sehr viel Energie kostet, aber dein Ratschlag hilft mir sehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen