Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe jemanden kennengelernt, der (noch) verheiratet ist...

Habe jemanden kennengelernt, der (noch) verheiratet ist...

10. Mai 2009 um 9:02

Hallo!

Tja, manchmal geht das Leben interessante Wege. Vor kurzem habe ich hier noch geschrieben, dass ich nach 10 Jahren Beziehung betrogen wurde. Das Ganze hab ich nun mehr oder weniger abgehackt.

Nun zum neuen Thema:

Vor zwei Wochen habe ich im Internet jemanden kennengelernt. Er hat ein Profil, wo er schreibt, dass er getrennt ist. Wir haben uns ein paar Mal geschrieben, bis wir auch Email-Adressen getauscht haben. Ich habe ein bisschen im Internet recherchiert (ja, das macht man, wenn man mal betrogen wurde ) und herausgefunden, dass alles, was ich überprüfen kann, stimmt.

Nun zu meinem Problem:

Er sagt, er sei seit einem halben Jahr aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen und wohne jetzt ein paar Kilometer weg in einer Wohnung. Sie wolle das Haus behalten und die Anwälte würden das klären. Sie seien seit einem Jahr getrennt und er warte nun auf die Scheidung. Er wurde übrigens auch betrogen, sagt er. Er sagte das vor mir!

Eine Sache wundert mich:

Im Telefonbuch und im Internettelefonbuch ist er noch unter der anderen Adresse mit seiner Frau gemeldet.
Wieso steht keine neue Telefonnummer da? Müsste mich das stutzig machen?
Andererseits könnte ich ja zu seiner Frau fahren und sie aufklären, was er gesagt hat. Wie lange dauert es, bis man im Internet die neue Telefonnummer findet, wenn man sie beantragt hat?

Wie kann ich herausfinden, ob er wirklich getrennt ist?

Ich habe keine Lust irgendwelche Gefühle zu investieren, wenn Gefahr besteht, dass er sich eine Geliebte sucht. Und laut eurer Kommentare kommt das öfter vor, als man denkt....

Danke euch.

Mehr lesen

10. Mai 2009 um 9:27

Hi
Lasse dir die neue Telefonnummer von ihm geben, oder aber er soll dich mal zu ihm einladen.
Wenn er das nicht macht, ist es schon komisch.

Bei mir war das ähnlich. Er sagte er ist getrennt, aber im Telefonbuch standen er und seine Frau gemeinsam drin.
Ich habe dann einfach mal da angerufen, so flog es auf, das er gelogen hatte !!

Viel Glück dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 9:33
In Antwort auf fantasywomen

Hi
Lasse dir die neue Telefonnummer von ihm geben, oder aber er soll dich mal zu ihm einladen.
Wenn er das nicht macht, ist es schon komisch.

Bei mir war das ähnlich. Er sagte er ist getrennt, aber im Telefonbuch standen er und seine Frau gemeinsam drin.
Ich habe dann einfach mal da angerufen, so flog es auf, das er gelogen hatte !!

Viel Glück dir

Hat er dir denn...
...seine neue Telefonnummer gegeben? Oder hat er da rumgedruckst...
Wie ging deine Geschichte weiter? Warst du schon mit ihm zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 11:18

Jo
Offen und ehrlich war ich auch. Mir kam es auch alles sehr komisch vor, von wegen das beide im Telefonbuch stehen.
Ich sprach ihn drauf an. Er sagte, das die Telekom es halt nicht hinbekommt. Ich versuchte ihm zu vertrauen.
Aber er gab mir auch keine andere Festnetznummer, sondern nur eine Handy Nr, wo er auch sporadisch zu erreichen war. Telefonieren wollte er gar nicht. Dann hatte er nur mal hier 2 Stunden Zeit und mal da. Eine Wohnung oder Adresse habe ich von ihm nicht bekommen. Da wird man halt Misstrauisch.

Also rief ich da an, seine Frau ging dran. Er sagte er wäre noch öfters im Haus, weil es ja auch seins wäre...blabla.
Wir könnten uns ja am Dienstag mal Treffen. Ich wollte das er sofort kommt ( war ein Samstag ). Da meinte er das dies nicht geht. Klar, sagte ich , weil was willst du deiner Frau sagen wo du hin willst ??!!!

Also, bei mir hat reden leider nichts gebracht, er hat weiter gelogen. Versucht sich raus zu reden.
Am besten soll sie da anrufen und fragen. Dann hat sie wenigstens wirklich Gewissheit !!!

Tja lodel, manchmal sind Männer richtig mies !!! Leider auch wenn man anderes hoffen will....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 12:01

Sorry...
...aber leider bin ich jetzt auch ein gebranntes Kind. Ich wollte niemals zu einer werden, die hinterfragt. Habe meinem Ex immer vertraut, wenig hinterfragt.
Aber scheinbar machen Männer oftmals Mist, erzählen nicht die Wahrheit.
Wieviele Männer gibt es, die gleich zu Beginn sagen: Hey, ich bin verheiratet und will es auch bleiben! Magst du dich trotzdem auf mich einlassen? Meine Geliebte werden?
Sorry, lodel123, aber diese Männer gibt es sicher nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 12:33

Du meinst
das "Verschweigen" einer vorhandenen Ehefrau ist eine kleine erlaubte Notlüge, die gestattet sein sollte?

Weisst Du, mir ist so etwas mal passiert. Lernte einen netten Mann kennen. Er "geschieden", ich geschieden. Man telefonierte wochenlang hin und her, wurde sich sympathisch, entschloss sich zu einem Treffen. Ich hab das nie hinterfragt, ob er wirklich geschieden wäre - konnte ihn ja zu jeder Tages- und Nachtzeit zuhause anrufen, schien mir also stimmig zu sein, dass er Singel wäre.
Ach ja - ich habe schon ganz am Anfang unserer Bekanntschaft erwähnt, dass ich in Bezug auf "betrogen werden" schlechte Erfahrungen gemacht habe und es für mich NIE, unter keinen Umständen! infagre käme, etwas mit einem verheirateten Mann anzufangen. Das nur nebenbei.

Das Treffen fand statt, die Sympathie von den Telefongesprächen liss sich mühelos auf das RL übertragen. NUR: er trug einen Ehering. Das hab ich sofort angesprochen, und er erklärte mir, dass er seit der Hochzeit etwas zugelegt hätte und den Ring nicht mehr abnehmen könne, ohne ihn aufschneiden zu lassen. Und es für ihn sehr praktisch wäre, den Ring noch zu tragen, da ihn das vor Nachstellungen von "bindungswilligen Singlefrauen auf der Jagd" etwas schützen würde.

Irgendwann landeten wir im Bett, harmonierten auch dort. Weitere Treffen fanden statt, man telefonierte wegen der grossen Entfernung täglich.

Tja, eines Tages war er plötzlich nicht mehr zu erreichen. Er meldete sich nicht mehr. Irgendwann rief ich dann mal abends auf seiner Festnetznummer an - eine Frau am Apparat, die SEINEN Namen trug. Nun gut, konnte ja auch die Exfrau auf Besuch sein. Ich fragte nach ihm und sie wollte wissen, ob sie "ihrem Mann" etwas ausrichten könne, er wäre gerade unter der Dusche. Ah JA. Ich fragte sie, "Herr M. ist mit ihnen verheiratet?" Und sie antwortete - nun auch etwas hellhörig, aber immer noch nicht wirklich misstrauisch: "Ja, sicher. Wir feiern dieses Jahr unseren 12. Hochzeitstag." Ich hab ihnen alles Gute gewünscht, ihm ausrichten lassen, ich würde auf unbestimmte Zeit nach Indien ziehen und wäre deshalb nicht mehr erreichbar und mich eine Nacht lang in den Schlaf geheult. VOR WUT, weil ich auf einen Typen reingefallen war, der meinen Vertrauensvorschuss ausgenutzt und MEIN RECHT, selbst zu entscheiden ob ich mit einem verheirateten Mann schlafen will oder nicht, mit Füssen getreten hatte.

Er schrieb mir am nächsten Tag eine Mail... "ich wollte es Dir doch sagen... bla bla..." Seine Frau war für ein halbes Jahr im Ausland gewesen - für ihn war ich einfach nur ein Sahnestückchen zwischendurch, ein Appetithäppchen, das er sich ab und zu mal gönnte, um nicht auf "Diät" zu bleiben.

Für mich war er von dem Moment an wo ich WUSSTE, er ist verheiratet, einfach "gestorben".

Soviel zu sei offen und ehrlich zu ihm, dann wird er es auch sein. Mit etwas "Schnüffelei" im Hintergrund wäre mir diese Erfahrung vielleicht erspart geblieben - und auch das Gefühl, einfach nur benutzt worden zu sein.

lg Chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 12:41
In Antwort auf ai_12886687

Du meinst
das "Verschweigen" einer vorhandenen Ehefrau ist eine kleine erlaubte Notlüge, die gestattet sein sollte?

Weisst Du, mir ist so etwas mal passiert. Lernte einen netten Mann kennen. Er "geschieden", ich geschieden. Man telefonierte wochenlang hin und her, wurde sich sympathisch, entschloss sich zu einem Treffen. Ich hab das nie hinterfragt, ob er wirklich geschieden wäre - konnte ihn ja zu jeder Tages- und Nachtzeit zuhause anrufen, schien mir also stimmig zu sein, dass er Singel wäre.
Ach ja - ich habe schon ganz am Anfang unserer Bekanntschaft erwähnt, dass ich in Bezug auf "betrogen werden" schlechte Erfahrungen gemacht habe und es für mich NIE, unter keinen Umständen! infagre käme, etwas mit einem verheirateten Mann anzufangen. Das nur nebenbei.

Das Treffen fand statt, die Sympathie von den Telefongesprächen liss sich mühelos auf das RL übertragen. NUR: er trug einen Ehering. Das hab ich sofort angesprochen, und er erklärte mir, dass er seit der Hochzeit etwas zugelegt hätte und den Ring nicht mehr abnehmen könne, ohne ihn aufschneiden zu lassen. Und es für ihn sehr praktisch wäre, den Ring noch zu tragen, da ihn das vor Nachstellungen von "bindungswilligen Singlefrauen auf der Jagd" etwas schützen würde.

Irgendwann landeten wir im Bett, harmonierten auch dort. Weitere Treffen fanden statt, man telefonierte wegen der grossen Entfernung täglich.

Tja, eines Tages war er plötzlich nicht mehr zu erreichen. Er meldete sich nicht mehr. Irgendwann rief ich dann mal abends auf seiner Festnetznummer an - eine Frau am Apparat, die SEINEN Namen trug. Nun gut, konnte ja auch die Exfrau auf Besuch sein. Ich fragte nach ihm und sie wollte wissen, ob sie "ihrem Mann" etwas ausrichten könne, er wäre gerade unter der Dusche. Ah JA. Ich fragte sie, "Herr M. ist mit ihnen verheiratet?" Und sie antwortete - nun auch etwas hellhörig, aber immer noch nicht wirklich misstrauisch: "Ja, sicher. Wir feiern dieses Jahr unseren 12. Hochzeitstag." Ich hab ihnen alles Gute gewünscht, ihm ausrichten lassen, ich würde auf unbestimmte Zeit nach Indien ziehen und wäre deshalb nicht mehr erreichbar und mich eine Nacht lang in den Schlaf geheult. VOR WUT, weil ich auf einen Typen reingefallen war, der meinen Vertrauensvorschuss ausgenutzt und MEIN RECHT, selbst zu entscheiden ob ich mit einem verheirateten Mann schlafen will oder nicht, mit Füssen getreten hatte.

Er schrieb mir am nächsten Tag eine Mail... "ich wollte es Dir doch sagen... bla bla..." Seine Frau war für ein halbes Jahr im Ausland gewesen - für ihn war ich einfach nur ein Sahnestückchen zwischendurch, ein Appetithäppchen, das er sich ab und zu mal gönnte, um nicht auf "Diät" zu bleiben.

Für mich war er von dem Moment an wo ich WUSSTE, er ist verheiratet, einfach "gestorben".

Soviel zu sei offen und ehrlich zu ihm, dann wird er es auch sein. Mit etwas "Schnüffelei" im Hintergrund wäre mir diese Erfahrung vielleicht erspart geblieben - und auch das Gefühl, einfach nur benutzt worden zu sein.

lg Chaos

Ich finde es ja selbst schlimm...
...dass ich jetzt schon nachschnüffle. Möchte das eigentlich nicht! Schäme mich auch ein wenig dafür.
Ich habe aber einfach auch Angst, dass ich schon wieder enttäuscht werde. Das würde ich nicht überleben. Reiner Selbstschutz (zu meiner Verteidigung).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 13:05
In Antwort auf rut_11917394

Ich finde es ja selbst schlimm...
...dass ich jetzt schon nachschnüffle. Möchte das eigentlich nicht! Schäme mich auch ein wenig dafür.
Ich habe aber einfach auch Angst, dass ich schon wieder enttäuscht werde. Das würde ich nicht überleben. Reiner Selbstschutz (zu meiner Verteidigung).

Ich finde es menschlich
und verständlich. Vor allem, wenn Deine eigene Erfahrung noch relativ frisch ist.

Irgendwann wirst Du vielleicht wieder lockerer werden und vllt. auch vertrauen können. Im Moment ist Dir einfach etwas "Sicherheit" lieber, und das finde ich legitim.

Trotzdem halte ich den Vorschlag für vernünftig, mit ihm noch einmal ganz explizit über Deine Ängste und Befindlichkeiten zu reden.

Alles Liebe, chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 13:31
In Antwort auf ai_12886687

Ich finde es menschlich
und verständlich. Vor allem, wenn Deine eigene Erfahrung noch relativ frisch ist.

Irgendwann wirst Du vielleicht wieder lockerer werden und vllt. auch vertrauen können. Im Moment ist Dir einfach etwas "Sicherheit" lieber, und das finde ich legitim.

Trotzdem halte ich den Vorschlag für vernünftig, mit ihm noch einmal ganz explizit über Deine Ängste und Befindlichkeiten zu reden.

Alles Liebe, chaos

Das werde ich tun...
...aber im Moment sind wir über das Mailschreiben noch nicht hinausgekommen. Alles langsam angehen... Wenn ich jetzt gleich komisch daherkomme, verschrecke ich ihn noch vielleicht.
PS: Wir haben uns heute schon 3 Mal gemailt. Wann schreibt er mir endlich seine Tel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 13:42

Kontrolliere ihn nicht!!!
Ich wurde nach fast 5 Jahren Beziehung übel hintergangen und habe nun auch jemanden kennen gelernt. Wie auch du, habe ich angefangen, etwas im Internet zu finden. Sowas hätte ich früher nie getan. Und nun fühle ich mich soooooo blöd deswegen. Nur weil ein Mann uns soetwas angetan hat, heißt es nicht gleich, dass der nächste es auch macht. Wir verlieren uns selbst, wenn wir derartig weiter machen.
Es gibt auch keinen Grund, ihm das nicht zu glauben. Mein Ex und ich sind nun mehr als 3 Monate getrennt- auch getrennt lebend. Er hat es immer noch nicht geschafft, sich überhaupt umzumelden. Und eine neue Telefonnummer zu beantragen, diese auch noch zu veröffentlichen, kann dauern bzw. ist auch gar nicht notwendig. Das Letzte an was man nach solch einer Trennung denkt, ist der Telefonanschluss!!!
Du musst lernen, den Menschen wieder zu vertrauen. Eine Garantie, nicht mehr enttäuscht zu werden, gibt es nicht.

Sollte er heraus bekommen- manchmal sind es dumme Zufälle- dass du ihm nachspionierst, kannst du die ganze Geschichte, verständlicher Weise, völlig vergessen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 14:54

Hallo Anemoe
mein Mann wohnt auch nicht mehr bei mir und wenn eine Frau bei mir anrufen würde, dann würde ich Ihr unter Garantie nicht die neue Telefonnummer geben.....

Harlekin11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 17:36
In Antwort auf sylwia_12645036

Kontrolliere ihn nicht!!!
Ich wurde nach fast 5 Jahren Beziehung übel hintergangen und habe nun auch jemanden kennen gelernt. Wie auch du, habe ich angefangen, etwas im Internet zu finden. Sowas hätte ich früher nie getan. Und nun fühle ich mich soooooo blöd deswegen. Nur weil ein Mann uns soetwas angetan hat, heißt es nicht gleich, dass der nächste es auch macht. Wir verlieren uns selbst, wenn wir derartig weiter machen.
Es gibt auch keinen Grund, ihm das nicht zu glauben. Mein Ex und ich sind nun mehr als 3 Monate getrennt- auch getrennt lebend. Er hat es immer noch nicht geschafft, sich überhaupt umzumelden. Und eine neue Telefonnummer zu beantragen, diese auch noch zu veröffentlichen, kann dauern bzw. ist auch gar nicht notwendig. Das Letzte an was man nach solch einer Trennung denkt, ist der Telefonanschluss!!!
Du musst lernen, den Menschen wieder zu vertrauen. Eine Garantie, nicht mehr enttäuscht zu werden, gibt es nicht.

Sollte er heraus bekommen- manchmal sind es dumme Zufälle- dass du ihm nachspionierst, kannst du die ganze Geschichte, verständlicher Weise, völlig vergessen.

LG

Hi annabellina!
Das habe ich mir schon gedacht! Er sagt aber langsam immer mehr von den Dingen, die ich herausgefunden habe. Es gibt also fast nichts mehr, was ich noch zusätzlich weiß. Kaum Gefahr!

Da hast du Recht! Nicht jeder Mann betrügt... Das Problem ist nur, dass das Ganze noch nicht so lange her ist (bei mir noch nicht mal 3 Monate) und deshalb sehr frisch.

Ich werde mich zurückhalten! Versprochen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 13:28
In Antwort auf sylwia_12645036

Kontrolliere ihn nicht!!!
Ich wurde nach fast 5 Jahren Beziehung übel hintergangen und habe nun auch jemanden kennen gelernt. Wie auch du, habe ich angefangen, etwas im Internet zu finden. Sowas hätte ich früher nie getan. Und nun fühle ich mich soooooo blöd deswegen. Nur weil ein Mann uns soetwas angetan hat, heißt es nicht gleich, dass der nächste es auch macht. Wir verlieren uns selbst, wenn wir derartig weiter machen.
Es gibt auch keinen Grund, ihm das nicht zu glauben. Mein Ex und ich sind nun mehr als 3 Monate getrennt- auch getrennt lebend. Er hat es immer noch nicht geschafft, sich überhaupt umzumelden. Und eine neue Telefonnummer zu beantragen, diese auch noch zu veröffentlichen, kann dauern bzw. ist auch gar nicht notwendig. Das Letzte an was man nach solch einer Trennung denkt, ist der Telefonanschluss!!!
Du musst lernen, den Menschen wieder zu vertrauen. Eine Garantie, nicht mehr enttäuscht zu werden, gibt es nicht.

Sollte er heraus bekommen- manchmal sind es dumme Zufälle- dass du ihm nachspionierst, kannst du die ganze Geschichte, verständlicher Weise, völlig vergessen.

LG

Neuigkeiten...
Hi!

Ja, es gibt Neues! Wir haben telefoniert und er hat eine andere Festnetznummer als die seiner Frau. Wie gesagt, bisher klingt alles sehr wahrheitsgemäß, was er mir erzählt hat.

Nun zum Problem:

Er hat mir auch seine Handynummer gegeben und die stimmt nicht genau mit der im Internet überein.

Im Klartext:

Er hat die gleiche Rufnummer, aber unterschiedliche Vorwahl. D. h. er hat mir ne 0173 gegeben, im Internet steht aber 0171....

Was bedeutet das?

Hat er extra eine Zahl verändert, weil er die echte Nummer nicht preisgeben möchte? Weil seine Frau Zugang zum Handy hat?
Hat er sich vertippt? Ist aber komisch, da die 3 und die 1 auf der Tastatur gar nicht nebeneinander liegen...

Kann es sein, dass man zwei Rufnummern hat, die identisch sind, bis auf die Vorwahl?

Danke euch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2009 um 10:03

Danke
Danke, hast ja wieder mal recht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2009 um 9:10
In Antwort auf rut_11917394

Neuigkeiten...
Hi!

Ja, es gibt Neues! Wir haben telefoniert und er hat eine andere Festnetznummer als die seiner Frau. Wie gesagt, bisher klingt alles sehr wahrheitsgemäß, was er mir erzählt hat.

Nun zum Problem:

Er hat mir auch seine Handynummer gegeben und die stimmt nicht genau mit der im Internet überein.

Im Klartext:

Er hat die gleiche Rufnummer, aber unterschiedliche Vorwahl. D. h. er hat mir ne 0173 gegeben, im Internet steht aber 0171....

Was bedeutet das?

Hat er extra eine Zahl verändert, weil er die echte Nummer nicht preisgeben möchte? Weil seine Frau Zugang zum Handy hat?
Hat er sich vertippt? Ist aber komisch, da die 3 und die 1 auf der Tastatur gar nicht nebeneinander liegen...

Kann es sein, dass man zwei Rufnummern hat, die identisch sind, bis auf die Vorwahl?

Danke euch...

Hallo meine Liebe,
es kann sehr gut möglich sein, dass er zwei identische Nummern hat. Eine privat und eine geschäftlich. Kann auch sein, dass er sich vertippt hat. Jedenfalls kein Grund zur Sorge. Du steigerst dich viel zu sehr rein! Treffe ihn, lernt euch kennen und mache dir selbst ein Bild von der Situation. Bisher sind deine Anhaltspunkte alles andere als bedenklich!
LG,
annabelina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen