Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe jahrelang gelogen, jetzt habe ich die Quittung bekommen

Habe jahrelang gelogen, jetzt habe ich die Quittung bekommen

16. Juni 2003 um 11:00

Achtung - mega lang.
Hallo ihr Lieben!

Weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Hmm.

Ich habe eine langjährige Freundschaft zu zwei Schwestern vor ca. zwei Wochen mit einer lapidaren E-Mail beendet. Die Entscheidung ist mir wahrlich nicht leichtgefallen und auch jetzt habe ich noch so meine Zweifel, ob ich richtig gehandelt habe. Ich versuche nun, das Ganze möglichst einfach zu schildern und wäre froh, die eine oder andere Meinung zu meinem Problem zu erhalten:

Zwei Schwestern, Anna (31) und Lena (27). Anna solo, Lena seit 5 Jahren verheiratet. Lena außerordentlich hübsch, Anna interessant.
Lena, frisch verheiratet, verliebt sich in einen Kollegen, Marc. Ich bemerke, dass ihr Verhalten irgendwie komisch ist und sage ihr auf den Kopf zu, dass ein anderer Mann im Spiel ist. Sie gibt es nach kurzem Zögern zu und nimmt mir das Versprechen ab, niemandem (nicht ihrer Schwester, ihrem Mann oder meinem Mann) etwas zu erzählen. So weit, so gut.

Marc wird von ihr immer öfter erwähnt, keiner schöpft Verdacht. Auch nicht, als sie plötzlich zu diversen Firmenfeiern (die es nie gab) musste. Irgendwann hatte ich sie so weit, dass sie sich ihrer Schwester anvertraute, die aus allen Wolken fiel.
Marc, ein in meinen Augen völlig bescheuerter Typ, der keine Scheu hatte, ein Foto, auf dem er nackt im Bett rumlungert, an diverse Kolleginnen zu versenden, und der sich Originalzitat eine nymphomane Freundin wünscht, ist zufälligerweise ein ebenso großer Elvis-Fan wie Anna.

Und so schmiedete Lena einen fiesen Plan: Sie machte Marc ihrer Schwester schmackhaft, verabredete sich mit beiden und hoffte nun, dass sich zwischen Anna und Marc etwas entwickelt, weil sie (Lena) ihn dann ja häufiger sehen könnte....

Und tatsächlich, am 8. Januar (Elvis Geburtstag) trafen sich Anna und Marc bei ihm und küssten sich, wurden also ein Paar.
Mir war das Ganze nicht geheuer, ich fragte Anna, ob sie denn keine Probleme damit hätte, das abgelegte Verhältnis ihrer Schwester zum Freund zu haben, aber sie war völlig im Elivs-Wahn (alle ihre Sehnsüchte, nämlich einen Mann mit den gleichen Interessen zu haben, waren für sie erfüllt).

Nun gut. Irgendwann, die Beziehung zwischen den beiden lief nicht so toll, sie sahen sich selten, da er eigentlich 200 km entfernt wohnt und am Wochenende nach Hause wollte ohne Anna, rückte Lena damit raus, dass Marc sich wieder an sie ranmachen würde.
Sie zeigte mir diverse E-Mails, in denen es hoch her ging. Ich war entsetzt und bat sie, ihrer Schwester davon zu berichten, eben weil Anna nicht verstand, wieso die Beziehung so schlecht lief.
Davon wollte Lena nun rein gar nichts wissen, weil: Dann redet ER vielleicht nicht mehr mit mir. Ich habe bestimmt drei Stunden auf sie eingeredet, sie angefleht, es Anna zu sagen, aber Lena wollte nicht und beharrte darauf, dass ich nichts sage, weil ich sonst die ganze Familie zerstören würde.
Also habe ich geschwiegen. Ich habe auch geschwiegen, als Lena mir erzählte, sie hätte einen Abend bei Marc verbracht (die offizielle Version für Anna und Lenas Mann war, dass Lena mit einer Kollegin essen geht und Marc schon eher nach Hause wollte, weil er seine Wohnung renovieren muss.) Zumindest Marc hatte einen netten Abend, weil Lena ihm einen .... geholt hatte. Und das alles erzählte sie mir telefonisch, bevor sie zwei Stunden später mit einer todunglücklichen Anna bei mir aufkreutze, die uns den ganzen Abend vorjammerte, dass sie die die Welt nicht mehr versteht. Lena futterte Chips und sagte nicht einen Ton.

Immer wieder musste ich mir von Lena anhören, was er für ein toller Typ sei, er war sogar so toll, ihr in der Mittagspause im Auto sein errigiertes Glied mit den Worten: Guck mal, was du mit mir gemacht hast! zu zeigen. Ohne Worte.

Kurz und gut, Marc trennte sich von Anna. Meine Güte, war ich erleichtert!
Aber: Das Ganze hatte kein Ende. Lena machte weiter wie bisher, Knutschereien im Büroflur, heimliche Treffen usw. Währenddessen heulte Anna mir die Ohren voll und war auch noch beleidigt, als ich ihr sagte, dass er ohnehin nicht gut mit ihr umgegangen sei. (Kaum Zeit, kaum Sex, und wenn, dann blöde, versaute E-Mails)

Ich habe geschwiegen. Und tue es noch heute. Marc ging zurück in seine Heimatstadt, Lena wurde schwanger - von ihrem Mann. Ein klassischer Fall von Eherettungsbaby. Immer, wenn Marc in der Stadt war, traf Lena sich mit ihm ganz unverbindlich, wie sie mir immer erzählte.

Nach der Geburt des Kindes zog Lena sich immer mehr zurück, Anna nahm regen Anteil an der Schwangerschaft und wurde im Prinzip auch Mutter.
Eine Zeitlang rief ich immer bei Lena an, sie telefonierte kurz mit mir, meldete sich aber nie von alleine.
Ich fragte Anna, ob sie wüsste, was mit Lena sei, aber sie sagte nur, wir sollten das unter uns ausmachen. Hallo?

Das war es so im Großen und Ganzen, die ganze Geschichte geht jetzt seit 2,5 Jahren so.

Im Prinzip bin ich erleichtert, weil ich jetzt nicht mehr mitlügen muss. Andererseits tut es mir zumindest um Anna sehr Leid.
Ich habe in meiner E-Mail nichts von alledem erwähnt, habe nur geschrieben, dass ich das Gefühl habe, wir würden nur noch Pflichttelefonate führen und darauf hätte ich keine Lust.

Mache mir natürlich Vorwürfe, weil ich Anna nicht schon viel eher reinen Wein eingeschenkt habe, aber jetzt ist es zu spät.
Was hättet ihr gemacht? Gesprochen, geschwiegen?

Vielen Dank für das Lesen des Mammut-Beitrages,

LG, P.

Mehr lesen

16. Juni 2003 um 11:41

Oweia.....
Mein güte und das hast du 2,5 Jahre ausgehalten? Das ist echt wie im fernsehen!!

Das ist schwierig was dazu zu sagen, vor allem, weil ich dich genausowenig kenne wie Anna und Lena. Aber wenn ich mir das in meinem Freundeskreis mal so zusammendenke,...

Ich glaube ich hätte Lena (die verheiratete?) die Freundschaft gekündigt, weil ich das einfach nur unmöglich finde, seiner eigenen Freundin den Typen auszuspannen, egal, was das für'n Vogel ist. Vor allem weil du Anna ja immer belügen müsstest und wenn sie auch eine gute (??) Freundin von dir ist, dann sowieso.

Im Grunde finde ich die Idee mit der Email etwas unfair, aber wenn man kurz drüber nachdenkt, auch wieder verständlich, da sie, wenn du persönlich zu ihr gegangen wärst, nachgefragt hätte, wieso weshalb warum und da ist es so schon besser!

Mensch, das ist natürlich echt sünde für dich. Aber vielleicht ist ja nochmal ein gespräch zwischen euch dreien drinne, um über alles zu sprechen, und die Freundschaften (wenn dir was dran liegt) eventuell noch zu retten oder einfach einen Neuanfang zu machen.

Ich wünsche dir viel Glück, dass das nicht völlig aus den Fugen gerät!
Halte uns oder mich auf dem Laufenden!!

Gruß Suesschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2003 um 11:54
In Antwort auf dosia_12863603

Oweia.....
Mein güte und das hast du 2,5 Jahre ausgehalten? Das ist echt wie im fernsehen!!

Das ist schwierig was dazu zu sagen, vor allem, weil ich dich genausowenig kenne wie Anna und Lena. Aber wenn ich mir das in meinem Freundeskreis mal so zusammendenke,...

Ich glaube ich hätte Lena (die verheiratete?) die Freundschaft gekündigt, weil ich das einfach nur unmöglich finde, seiner eigenen Freundin den Typen auszuspannen, egal, was das für'n Vogel ist. Vor allem weil du Anna ja immer belügen müsstest und wenn sie auch eine gute (??) Freundin von dir ist, dann sowieso.

Im Grunde finde ich die Idee mit der Email etwas unfair, aber wenn man kurz drüber nachdenkt, auch wieder verständlich, da sie, wenn du persönlich zu ihr gegangen wärst, nachgefragt hätte, wieso weshalb warum und da ist es so schon besser!

Mensch, das ist natürlich echt sünde für dich. Aber vielleicht ist ja nochmal ein gespräch zwischen euch dreien drinne, um über alles zu sprechen, und die Freundschaften (wenn dir was dran liegt) eventuell noch zu retten oder einfach einen Neuanfang zu machen.

Ich wünsche dir viel Glück, dass das nicht völlig aus den Fugen gerät!
Halte uns oder mich auf dem Laufenden!!

Gruß Suesschen

Hallo Suesschen,
danke für deine Antwort. Aber, zum besseren Verständnis, Anna und Lena sind Schwestern, keine Freundinnen.

Anna war meine beste Freundin, mit der ich vor dieser Zeit viel Spaß, ernste Gespräche und alles, was zu einer super Freundschaft gehört, hatte.

Klar, dass das mit der E-Mail blöd und feige war, aber es ist in der Tat so, dass ich , hätte ich die Freundschaft persönlich beendet, nur gestammelt und geheult und ihr womöglich noch die Wahrheit gesagt hätte.
Lena ist nun fein raus, wächst ihre Hände in Unschuld und kann immer sagen, sie hätte keine Ahnung, warum ich mich so verhalten habe.
Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, wenigstens Lena aufzuklären, d. h. ihr zu schreiben, dass sie eigentlich der Grund ist, warum ich die Freundschaft beendet habe und dass ich es zum k..tz.. finde, dass sie ihre eigene Schwester so hintergangen hat. Aber möglicherweise würde Lenas Mann, mit dem ich mich immer gut verstanden habe, auch wissen wollen, was ich schreibe. Auch wenn es mir eigentlich egal sein kann, möchte ich nicht, dass es im Nachhinein rauskommt. Das Kind der beiden ist noch kein Jahr, die Ehe würde evtl. in die Brüche gehen und Anna nie wieder ein Wort mit ihrer Schwester wechseln.
Es darf nicht rauskommen!

Trotzdem tut es weh, dass diese Freundschaft zerbrochen ist.

LG, P.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2003 um 12:27

Der Hammer!
Hat ein bisschen gedauert, bevor ich mich durch all die Irrungen und Wirrungen gelesen habe, aber ich muss schon sagen, dass du richtig gehandelt hast.

Ich finde es sehr bemerkenswert, dass du, trotz der Tatsache, dass du eure Freundschaft beendet hast, nicht mit der Wahrheit rausgerückt bist. Sehr edel von dir (ernst gemeint!).

Vermutlich hat Lena sich von dir distanziert, weil du die einzige bist, die hinter die neue Fassade der glücklichen Familie blicken kann; du weißt ja, wie es in ihr aussieht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie jetzt ganz plötzlich die Gefühle für den anderen Mann (Marc) aus- und die für ihren Mann angeknipst hat. Wahrscheinlich ist es ihr unangenehm, dich zu treffen, weil du die Wahrheit kennst und sie jederzeit damit rechnen muss, dass du doch etwas erzählst.

Freundschaft hin oder her, dass man zueinander hält ist okay. Aber dass Lena ausnutzt, dass du aufgrund eurer Freundschaft schweigst, ist meiner Meinung nach zu viel verlangt.
Du hast richtig gehandelt, auch wenn du Anna nicht die Wahrheit gesagt hast.

Und das Kind ist wirklich von Lenas Mann?!

Liebe Grüße, Paddelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2003 um 12:54

Sofort Filmrechte sichern
Hallo Priscilla,

das waren ja harte Jahre ... warum hast du Anna gegenüber eigentlich dichtgehalten? Nicht du hättest die Familie zerstört, sondern Lena ... naja, Schnee von gestern.

Was ich überhaupt nicht verstehe ist, wieso du auch den Kontakt zu/mit Anna abgebrochen hast.
Weil du sonst ewig ein schlechtes Gewissen hättest? Hm ... hat sie nicht auch ein Recht auf Wahrheit??

LG von peas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2003 um 13:40
In Antwort auf winnie_12164884

Sofort Filmrechte sichern
Hallo Priscilla,

das waren ja harte Jahre ... warum hast du Anna gegenüber eigentlich dichtgehalten? Nicht du hättest die Familie zerstört, sondern Lena ... naja, Schnee von gestern.

Was ich überhaupt nicht verstehe ist, wieso du auch den Kontakt zu/mit Anna abgebrochen hast.
Weil du sonst ewig ein schlechtes Gewissen hättest? Hm ... hat sie nicht auch ein Recht auf Wahrheit??

LG von peas

Hallo Peas,
den Kontakt zu Anna habe ich abgebrochen, weil die beiden (A&L) ständig aufeinander hocken jetzt noch mehr, da Lena ja Mutter geworden ist und Anna somit auch... (Anna hat niemanden mehr, ist total auf Elvis fixiert und nun auch auf das Kind. Weiß alles besser, machte sich schon gleich nach der Geburt Gedanken, wie der 1. Geburtstag abzulaufen hat usw. Kann ich bedingt verstehen, eben weil sie niemanden hat. Aber sie KLEBT geradezu an diesem A......loch von Kerl, der sie von vorn bis hinten besch.....en hat.)

A & L wohnen in einem Haus, nur in unterschiedlichen Stockwerken, unweigerlich wären wir uns über den Weg gelaufen.

Ich konnte und kann die Wahrheit nicht sagen: Lenas Mann würde aus allen Wolken fallen, die Eltern von Lena und Anna würden die Welt nicht mehr verstehen und was sich dann zwischen den Geschwistern abspielen würde, wäre wohl mehr als filmreif.

Nein, ich muss wohl mit diesem Geheimnis leben. Was mich aber wirklich ärgert, ist die Tatsache, dass jetzt ICH der Buhmann bin und nicht die, die an allem Schuld hat.
Lena ist so ein gewissenloses Aas! In einer Unterhaltung sagte sie einmal kalt lächelnd zu mir, dass ihr ja sowieso niemand etwas böses zutrauen würde, weil sie immer so lieb und folgsam war. Sie könne machen, was sie wolle, und niemand würde vermuten, dass sie ein Verhältnis mit einem anderen Mann, mit dem Freund ihrer Schwester obendrein, hat.
Sie sei halt immer die Liebe und würde nicht im Traum daran denken, ihr Verhalten zu ändern.

Wie bereits geschrieben, ihre Schwester saß heulend auf meinem Sofa, während Lena daneben saß, die Chipstüte auf dem Schoß, und möglichst unbeteiligt guckte.
Als Anna sagte: "Du kennst ihn doch auch, hat er dir im Büro was gesagt?" Sagte sie nur: "Nö." Und schob sich eine Handvoll Chips in den Mund.

Nochmal: Ich glaube, wenn ich Anna die Wahrheit sage, verschlimmere ich die ganze Situation nur.
Und erfahren wird sie es nie, denn ich werde schweigen, Lena ganz sicher auch und Marc ist längst über alle Berge.

Danke fürs Lesen, P.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2003 um 15:41

Ich glaube,
wer Freunde wie diese Lena hat, der braucht keine Feinde mehr!

Unmöglich, wie sie dich benutzt hat, um ihre Schwester zu hintergehen. Ich möchte nicht in deiner Haut stecken; weiß nämlich nicht, was ich getan hätte. So oder so warst du in der Zwickmühle. Hättest du Lena auffliegen lassen, wäre Anna schockiert und verletzt (zu Recht) und Lena würde dich nicht mehr mit dem verlängerten Rücken ansehen, weil du 'gepetzt' hast. Und letztendlich wärst du wohl ohnehin die Dumme gewesen, weil 'Blut dicker als Wasser ist'.

Du Arme! Aber, objektiv betrachtet, hast du wohl nicht viel verloren.

Ich habe jetzt lange hin- und her überlegt: ich hätte auch so gehandelt. Ich hätte vielleicht einen echten Brief geschrieben statt einer Mail, aber dass du dich jetzt distanziert hast, kann ich voll und ganz nachvollziehen.
Und ich finde es auch super fair (auch wenn 'Lena' das wohl nicht verdient hat), dass du 'Anna' im Nachhinein nicht die Wahrheit über die Machenschaften ihrer Schwester erzählt hast.

Die Einzige, die sich Vorwürfe machen muss, ist 'Lena', aber die ist wohl so dickfellig, dass sie eben das nicht tun wird.

Schade um 'Anna' und dich, aber unter diesen Umständen würde ich auch keine Freundschaft aufrecht erhalten können/wollen.

Alles Gute, Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2003 um 15:48
In Antwort auf roshan_12502356

Der Hammer!
Hat ein bisschen gedauert, bevor ich mich durch all die Irrungen und Wirrungen gelesen habe, aber ich muss schon sagen, dass du richtig gehandelt hast.

Ich finde es sehr bemerkenswert, dass du, trotz der Tatsache, dass du eure Freundschaft beendet hast, nicht mit der Wahrheit rausgerückt bist. Sehr edel von dir (ernst gemeint!).

Vermutlich hat Lena sich von dir distanziert, weil du die einzige bist, die hinter die neue Fassade der glücklichen Familie blicken kann; du weißt ja, wie es in ihr aussieht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie jetzt ganz plötzlich die Gefühle für den anderen Mann (Marc) aus- und die für ihren Mann angeknipst hat. Wahrscheinlich ist es ihr unangenehm, dich zu treffen, weil du die Wahrheit kennst und sie jederzeit damit rechnen muss, dass du doch etwas erzählst.

Freundschaft hin oder her, dass man zueinander hält ist okay. Aber dass Lena ausnutzt, dass du aufgrund eurer Freundschaft schweigst, ist meiner Meinung nach zu viel verlangt.
Du hast richtig gehandelt, auch wenn du Anna nicht die Wahrheit gesagt hast.

Und das Kind ist wirklich von Lenas Mann?!

Liebe Grüße, Paddelchen

Ich denke schon,
dass es das Kind von Lenas Mann ist, weil es ihm doch sehr ähnlich sieht.
Nur einmal, als ich mit Anna telefonierte, und sie etwas von "... kriegt rote Haare, wie süüüüüüüüß" erzählte, bekam ich kurz einen Schock: Marc ist rotblond.
Aber kurze Zeit später, Anna hielt mich ja über sämtliche Entwicklungen des Kindes von Lena auf dem Laufenden, sagte sie, es bekäme nun doch dunkle Haare.

Und als ich das Baby zum ersten Mal nach langer Zeit war, wusste ich, es ist ganz Lenas Mann.
Na, das wärs ja noch gewesen. Obwohl ich dann garnichts hätte erzählen brauchen...

LG, P.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club