Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ich überreagiert?

Habe ich überreagiert?

8. Juli um 9:56 Letzte Antwort: 24. Juli um 0:39

Hallo, gestern hatten mein Freund und ich, man könnte sagen unseren ersten Streit. Meine Frage steht in der Überschrift und fühle mich einfach nur verletzt und beleidigt.

Zu dem Vorfall:
Am Anfang war alles gut.
Ich hab ihn wie so oft nach der Arbeit abgeholt, er hat noch was auf dem Weg zu mir etwas besorgt und ich war auch noch kurz einkaufen. Bei mir angekommen habe ich mich erstmal in die Küche gestellt und etwas für uns beide gekocht. Kurz bevor ich fertig war meinte er, er isst dann später. Da zwischen meiner letzten Mahlzeit Abends meistens 6 Stunden liegen habe ich natürlich Hunger und esse erstmal was. I.wann später meinte er dann ob er mich um einen Gefallen bitten könnte und ich duschen gehen könnte, gesagt getan, er hat in der zwischen Zeit gegessen. Als ich aber dann aus der Dusche kam und meine Schlafklamotten angezogen habe, benahm er sich merkwürdig. Ich fragte ob alles in Ordnung ist, daraufhin meinte er er möchte gerne die Autos tauschen gehen (mein Auto stand bei ihm und wir waren mit seinem zu mir gefahren). Es war kurz vor 23 Uhr und man brauch zu ihm eine halbe Stunde, heißt also ich wäre kurz vor 0 Uhr erst wieder zuhause. Bisher hat er immer bei mir übernachtet und ich fragte ihn erneut ob i.was wäre da das Verhalten ungewöhnlich für ihn war. Er rückte dann damit raus und meinte so was wie, ich soll doch nach der Arbeit duschen gehen, er würde das immer riechen wenn ich mal auf der Couch eingeschlafen sein sollte. Er würde ja auch bevor wir uns sehen duschen wenn er mit seinen Jungs Fußball spielen geht und er möchte nicht bei mir schlafen, es wäre wohl nicht das erste mal dass er das so empfindet. Ich fand das ziemlich verletzend und so dargestellt als würde ich nicht duschen. Ja ich gehe oft nicht direkt nach der Arbeit duschen, ich habe ein Bürojob und komme da jetzt nicht wirklich ins schwitzen. Im Vergleich zu Ihm komme ich heim, koche mir etwas zu essen und entspanne dann noch etwas auf der couch ehe ich dann vor dem schlafen gehen dusche und mich Bett fertig mache. 
Ich fand es ziemlich verletzend was er gesagt hatte. Auf seine Bitte hin hab ich mir schnell eine lange Hose angezogen und bin mit nassen haaren dann losgefahren. An der Tanke wollte er nochmal halt machen um Zigaretten zu holen und hat auch zum ersten mal im Auto neben mir geraucht (ich bin Nichtraucher). Sein Verhalten fand ich mir gegenüber echt unhöflich, erst will er dass ich duschen gehe, dann dass ich mit kurzen Schlafsachen und nassen Haaren ihn heim fahre und anschließend hab ich neben mir jemand sitzen der mit offenem Fenster raucht während mir Wind und Rauch um die Haare fliegen. Die ganze Heimfahrt haben wir nicht miteinander gesprochen. Bei ihm angekommen habe ich direkt bei der Einfahrt vom Parkplatz halt gemacht und meinte ich lass es ihm sein Auto hier stehen dann kann er wegen einem Parkplatz gucken. Er meinte ich soll doch zu meinem Auto fahren, daraufhin erwiederte ich dass ich das nicht will und stieg aus dem Auto aus. Ich wollte einfach nur aus dem Auto und weg von ihm, ich habe mich nicht verabschiedet und bin zu meinem Auto runter gelaufen und heim gefahren. Danach haben wir nicht nochmal geschrieben. Ich habe erstmal nicht das Bedürfnis mich nach der Arbeit noch zu treffen oder ihn bei mir schlafen zu lassen. 

Mehr lesen

8. Juli um 11:34

Sehr eigenartig, dein "Freund"... Kommunikation scheint nicht eure Stärke zu sein. 

Herzliche Grüße 
Frau evi

Gefällt mir
8. Juli um 12:00

Seltsame Geschichte. Ich arbeite auch im Büro uns das erste was ich tue ist sofort zu duschen und mich umzuziehen. Es hat mit schwitzen nichts zu tun. Es entwickelt sich ein ganz normaler Körpergeruch. Der eine empfindet es schlimmer, ein andere wenig schlimmer. 

Gefällt mir
8. Juli um 12:42
In Antwort auf coconut94

Hallo, gestern hatten mein Freund und ich, man könnte sagen unseren ersten Streit. Meine Frage steht in der Überschrift und fühle mich einfach nur verletzt und beleidigt.

Zu dem Vorfall:
Am Anfang war alles gut.
Ich hab ihn wie so oft nach der Arbeit abgeholt, er hat noch was auf dem Weg zu mir etwas besorgt und ich war auch noch kurz einkaufen. Bei mir angekommen habe ich mich erstmal in die Küche gestellt und etwas für uns beide gekocht. Kurz bevor ich fertig war meinte er, er isst dann später. Da zwischen meiner letzten Mahlzeit Abends meistens 6 Stunden liegen habe ich natürlich Hunger und esse erstmal was. I.wann später meinte er dann ob er mich um einen Gefallen bitten könnte und ich duschen gehen könnte, gesagt getan, er hat in der zwischen Zeit gegessen. Als ich aber dann aus der Dusche kam und meine Schlafklamotten angezogen habe, benahm er sich merkwürdig. Ich fragte ob alles in Ordnung ist, daraufhin meinte er er möchte gerne die Autos tauschen gehen (mein Auto stand bei ihm und wir waren mit seinem zu mir gefahren). Es war kurz vor 23 Uhr und man brauch zu ihm eine halbe Stunde, heißt also ich wäre kurz vor 0 Uhr erst wieder zuhause. Bisher hat er immer bei mir übernachtet und ich fragte ihn erneut ob i.was wäre da das Verhalten ungewöhnlich für ihn war. Er rückte dann damit raus und meinte so was wie, ich soll doch nach der Arbeit duschen gehen, er würde das immer riechen wenn ich mal auf der Couch eingeschlafen sein sollte. Er würde ja auch bevor wir uns sehen duschen wenn er mit seinen Jungs Fußball spielen geht und er möchte nicht bei mir schlafen, es wäre wohl nicht das erste mal dass er das so empfindet. Ich fand das ziemlich verletzend und so dargestellt als würde ich nicht duschen. Ja ich gehe oft nicht direkt nach der Arbeit duschen, ich habe ein Bürojob und komme da jetzt nicht wirklich ins schwitzen. Im Vergleich zu Ihm komme ich heim, koche mir etwas zu essen und entspanne dann noch etwas auf der couch ehe ich dann vor dem schlafen gehen dusche und mich Bett fertig mache. 
Ich fand es ziemlich verletzend was er gesagt hatte. Auf seine Bitte hin hab ich mir schnell eine lange Hose angezogen und bin mit nassen haaren dann losgefahren. An der Tanke wollte er nochmal halt machen um Zigaretten zu holen und hat auch zum ersten mal im Auto neben mir geraucht (ich bin Nichtraucher). Sein Verhalten fand ich mir gegenüber echt unhöflich, erst will er dass ich duschen gehe, dann dass ich mit kurzen Schlafsachen und nassen Haaren ihn heim fahre und anschließend hab ich neben mir jemand sitzen der mit offenem Fenster raucht während mir Wind und Rauch um die Haare fliegen. Die ganze Heimfahrt haben wir nicht miteinander gesprochen. Bei ihm angekommen habe ich direkt bei der Einfahrt vom Parkplatz halt gemacht und meinte ich lass es ihm sein Auto hier stehen dann kann er wegen einem Parkplatz gucken. Er meinte ich soll doch zu meinem Auto fahren, daraufhin erwiederte ich dass ich das nicht will und stieg aus dem Auto aus. Ich wollte einfach nur aus dem Auto und weg von ihm, ich habe mich nicht verabschiedet und bin zu meinem Auto runter gelaufen und heim gefahren. Danach haben wir nicht nochmal geschrieben. Ich habe erstmal nicht das Bedürfnis mich nach der Arbeit noch zu treffen oder ihn bei mir schlafen zu lassen. 

Da kommt einiges zusammen. 

Manche sind geruchsempfindlicher als andere. Das finde ich noch nicht so tragisch. 

Was ich nicht verstehe, ist, warum dein Freund, nachdem du geduscht hattest, dann aber trotzdem weg wollte. 

Insofern: War es einfach ein Abend, an dem ihm eine Laus über die Leber gelaufen war und er besser daheim hätte bleiben sollen? Wird ihm zunehmend klar, dass es mit dir für ihn nicht so passt? Geht es wirklich nur um deinen Geruch? Warum wollte er dann dennoch heim? Da gäbe es ein paar offene Fragen. 

Ich verstehe, dass du spät am Abend keine Lust hattest, in der Gegend herumzufahren. Da möchte ich zur Verteidigung deines Freundes anmerken, dass er vielleicht mit sich gerungen hat und gehofft hat, dass er vielleicht doch bleiben kann. Was auch immer ihn dann aber bewogen hat, heimfahren zu wollen, war dann offenbar einfach stärker. 

Zur Heimfahrt an sich wäre meine Meinung: Sein Verhalten hätte mich auch gestört. Nasses Haar, offenes Fenster und Zigarrettenrauch. Da wäre mir der Geduldsfaden wohl auch gerissen. 

Mein Fazit: Irgendwie strahlt dein Freund in deiner Erzählung eine gewisse Unzufriedenheit aus. Ob die mit dir, mit ihm, mit dem gestrigen Tag, mit eurer Beziehung zu tun hat, das wäre die Frage. Wenn dein Freund mit dir spricht, dir noch einmal erklären will, was da an dem Abend oder grundsätzlich genau los war (ums Duschen allein scheint es irgendwie nicht gegangen zu sein), dann hat er wohl Interesse daran, sich mit dir zusammenzuraufen. Wenn weiterhin geschwiegen wird, dann ist da wohl mehr im Busch. 

Ich verstehe auch, dass du derzeit wenig Lust hast, deinen Freund zu sehen. 
 

2 LikesGefällt mir
8. Juli um 12:52

Da hat er aber einen sehr schlechten Tag gehabt und es an Dir ausgelassen oder er ist jemand, der Kritik aufstaut und sie dann gleich als unverdauliche Lawine dem anderen vor die Füsse .....
Man kann doch über unterschiedliche Ansichten oder Bedürfnisse sprechen, aber ohne dem anderen auf die Füsse zu treten. Das ist er Dir an dem Abend ja gleich mehrfach, sei es mit Kritik oder rücksichtlosem Verhalten.
Ihr solltet mal ein bereinigendes Gespräch führen ob was bei ihm mehr dahintersteckt oder es ein Ausrtutscher war. Dabei solltet Ihr auch schon, Kritik zukünftig etwas schonender zu äußern.
Aber zu Deiner Frage, nein Du hast nicht überreagiert ich wäre auch sauer gewesen.
Die Kunst ist jetzt, konstruktiv wieder in die Spur zu kommen und es nicht zu verdrängen

2 LikesGefällt mir
8. Juli um 13:59

Ich habe echt keine Ahnung ob er einfach nur einen schlechten Tag hatte oder wirklich empfindet dass ich nach der Arbeit stinken würde. Laut seiner aussage hätte es ihn ja schon öfter gestört aber bisher nur einmal angedeutet. Ich dachte der Geruch käme vielleicht von den neuen Trockenblumen die ich angeschafft hatte und der Eukalyptus hat für mich schon etwas unangenehm gerochen. Danach war das Thema für mich Geschichte. Natürich ist mir das jetzt unangenehm und das so gesagt zu bekommen. Vorher hatte es echt den Anschein dass alles gut ist. Auf dem weg zu mir haben wir noch gelacht und ich hab ihn gefragt ob er zur Hochzeit meines Bruders mitkommen möchte, wo er eigentlich relativ schnell zusagte obwohl er ihn noch garnicht kennengelernt hat. Wir verbringen manchmal 3-4 Tage ununterbrochen zusammen und es hatte nie den Anschein das etwas stört. 

Und ja einerseits möchte ich das klären, andererseits will ich erstmal nicht mit ihm schreiben und ihn sehen. Ich vermute, von ihm selbst kommt vielleicht auch garnichts oder tut so als wäre nichts gewesen. Wenn er das ganze versucht zu ignorieren bin ich aber nochmal richtig sauer. Ich denke spätestens morgen werde ich mich bei ihm Melden und ihm nochmal sagen wie verletzend ich sein Verhalten fand heute brauche ich noch ein Tag um mich abzureagieren. 

Gefällt mir
9. Juli um 12:40

Ich finde das mehr als merkwürdig, irgendwie fast so als ob er eine Begründung suchen würde um Stunk zu machen. Ich denke da ist was Größeres im Busch. Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Vermutlich passt es für ihn nicht mehr und er sucht einen Vorwand zum Schluss machen.

Gefällt mir
9. Juli um 13:37
In Antwort auf ketura_20447089

Ich finde das mehr als merkwürdig, irgendwie fast so als ob er eine Begründung suchen würde um Stunk zu machen. Ich denke da ist was Größeres im Busch. Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Vermutlich passt es für ihn nicht mehr und er sucht einen Vorwand zum Schluss machen.

Wir sind seit 6 Monaten zusammen also noch nicht so lange. Aber das würde mich sichtlich überraschen wenn er vor hätte schlusszumachen. Überwiegend kommt die Frage ob wir etwas machen wollen von ihm aus. Kürzlich hat er auch vorgeschlagen wenn ich Urlaub habe dass wir doch zusammen wegfahren könnten und am selben Tag sagt er mir für eine Hochzeit zu die im nächsten Monat stattfindet... schreit für mich nicht nach Trennung.

Bisher herrscht zwischen uns beide noch Funkstille. Ich weis nicht wie ich das ganze ansprechen soll aber sauer bin ich schon noch und will ich die Tage auch nicht bei mir haben.

Gefällt mir
9. Juli um 14:13

2 Tage Funkstille ist für mich schon ziemlich lange. Würde ich persönlich nicht machen mit einem Menschen, nicht wenn alles bestens ist und schon gar nicht wenn es eine Auseinandersetzung gab...

Gefällt mir
9. Juli um 14:17

Das erste was ich mache, wenn ich von der Arbeit komme, ist duschen. Ich habe auch einen Bürojob, aber in mal mehr mal weniger gut klimatisierten Büros schwitzt man halt einfach automatisch. Und man geht ja auch im laufe des Tages mehrfach auf Toilette, ich jedenfalls, aber ich trinke auch viel nebenbei. 

Davon mal abgesehen, klingt es bei euch wiedermal nach schlechter Kommunikation. Man kann seinem Partner auch liebevoll sagen das er/sie mufft. 

Dein Freund hat, so las es sich für mich jedenfalls, plötzlich sein Macho-Gesicht gezeigt. Wenn ihn das so sehr stört, das er dich und dann selbst lieber alleine isst und dann irgendeine Geschichte mit den Autos erspinnt bevor er irgendwann mal mit der Sprache rausrückt, spricht das nicht gerade für seine geistige Reife.

Ernsthaft, was für ein unnötiger Streit. Wie soll das erst bei richtigen Problemen werden.

1 LikesGefällt mir
9. Juli um 14:34

Du kannst Dich ja mal per Nachricht melden. Initiative ist auf jeden Fall ein Zeichen von Stärke und eine Klärung der Hintergründe auf neutralem Boden könnte es ggf. entspannen.
Duscht er denn eigentlich sofort nachdem er von der Arbeit nach Hause kommt? Ist es bei ihm nach Deiner Wahrnehmung denn nötig?
Ich denke, die geruchliche Wahrnehmung ist sehr unterschiedlich ausgeprägt, vielleicht ist er da besonders sensibel

Gefällt mir
9. Juli um 15:07
In Antwort auf othmar_20426777

Das erste was ich mache, wenn ich von der Arbeit komme, ist duschen. Ich habe auch einen Bürojob, aber in mal mehr mal weniger gut klimatisierten Büros schwitzt man halt einfach automatisch. Und man geht ja auch im laufe des Tages mehrfach auf Toilette, ich jedenfalls, aber ich trinke auch viel nebenbei. 

Davon mal abgesehen, klingt es bei euch wiedermal nach schlechter Kommunikation. Man kann seinem Partner auch liebevoll sagen das er/sie mufft. 

Dein Freund hat, so las es sich für mich jedenfalls, plötzlich sein Macho-Gesicht gezeigt. Wenn ihn das so sehr stört, das er dich und dann selbst lieber alleine isst und dann irgendeine Geschichte mit den Autos erspinnt bevor er irgendwann mal mit der Sprache rausrückt, spricht das nicht gerade für seine geistige Reife.

Ernsthaft, was für ein unnötiger Streit. Wie soll das erst bei richtigen Problemen werden.

Tatsächlich? Ich habe auch einen Bürojob, dusche svor der Arbeit, benutze Deo und wenn ich abends nach Hause komme, rieche ich kein Stück. Sagen zumindest mein Mann und Freundinnen, mit denen ich mich abends treffe.

Zumal: Der Zigarettenrauch ist kein gestank, oder wie?

1 LikesGefällt mir
9. Juli um 15:25
In Antwort auf othmar_20426777

Das erste was ich mache, wenn ich von der Arbeit komme, ist duschen. Ich habe auch einen Bürojob, aber in mal mehr mal weniger gut klimatisierten Büros schwitzt man halt einfach automatisch. Und man geht ja auch im laufe des Tages mehrfach auf Toilette, ich jedenfalls, aber ich trinke auch viel nebenbei. 

Davon mal abgesehen, klingt es bei euch wiedermal nach schlechter Kommunikation. Man kann seinem Partner auch liebevoll sagen das er/sie mufft. 

Dein Freund hat, so las es sich für mich jedenfalls, plötzlich sein Macho-Gesicht gezeigt. Wenn ihn das so sehr stört, das er dich und dann selbst lieber alleine isst und dann irgendeine Geschichte mit den Autos erspinnt bevor er irgendwann mal mit der Sprache rausrückt, spricht das nicht gerade für seine geistige Reife.

Ernsthaft, was für ein unnötiger Streit. Wie soll das erst bei richtigen Problemen werden.

Ja ich finde den Streit auch völlig unnötig und finde man hätte das auch anders ansprechen können. Erst klang es ja auch so scherzhaft als er mich drum gebeten hat duschen zu gehen. Aber als ich dann angesprochen habe was los ist klang es total vorwurfsvoll.

Mir hat noch nie jemand gesagt ich würde riechen. Natürlich ist es kein Problem dass ich duschen gehe wenn ich nach Hause komme aber ich bin einfach kein Fan davon sich danach noch in Klamotten zu zwengen. Ich habe so was wie eine lockere Jogginghose nicht, wenn dann nur kurze Sachen womit mir aber dann doch zu kalt ist. Und viel Sinn macht es für mich auch nicht wenn ich dann noch Koche und Haushalt mache (kann man manchmal gleich nochmal duschen). Ihm zur liebe würde ich es natürlich machen aber es ist schon verletzend gewesen. 

Und ja sophos75 ich werde mich heute mal bei ihm melden habe nur absolut keine Ahnung wie ich das Gespräch anfangen soll. 
Die Frage ob er nach der Arbeit duscht kann ich garnicht wirklich beantworten. Zur Zeit ist er Arbeitslos von daher hat er genug Zeit vorher duschen zu gehen aber als er noch arbeiten war haben wir uns meistens erst am Wochenende getroffen da stellte sich die Frage nicht. Aber schätze mal schon dass er nach der Arbeit duschen war, schließlich arbeitete er auf dem Bau.

Ich selbst riech es ja nicht aber ich sag jetzt nicht "nimms hin" schießlich dusche ich schon fast täglich.

Gefällt mir
9. Juli um 15:29
In Antwort auf whitecookie

Tatsächlich? Ich habe auch einen Bürojob, dusche svor der Arbeit, benutze Deo und wenn ich abends nach Hause komme, rieche ich kein Stück. Sagen zumindest mein Mann und Freundinnen, mit denen ich mich abends treffe.

Zumal: Der Zigarettenrauch ist kein gestank, oder wie?

Gut für Dich! Mir wurde es auch noch nie gesagt, aber ich tue es weil ich das Gefühl mag, frisch geduscht und mit neuen Klamotten in den Feierabend zu starten.

Das mag von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, genau wie die Wahrnehmung von Geruch. Ich wäre aber auch nicht so empfindlich wenn man mir sagen würde das ich nicht gut rieche. Genauso empfindlich wäre ich aber auch nicht wenn meine Partnerin "mockt", das kann man doch respektvoll und liebevoll ansprechen, macht ja schließlich niemand absichtlich und liegt ein Stück weit in der Natur des Menschen.

Für mich klingt das alles völlig unnötig. Das er dann aber Mr.Cool rauchend (gerade beim Thema Gestank) im Auto spielt, während TE mit nassen Haaren daneben sitzt, finde ich ganz schön respektlos.

Gefällt mir
9. Juli um 17:48
In Antwort auf coconut94

Ja ich finde den Streit auch völlig unnötig und finde man hätte das auch anders ansprechen können. Erst klang es ja auch so scherzhaft als er mich drum gebeten hat duschen zu gehen. Aber als ich dann angesprochen habe was los ist klang es total vorwurfsvoll.

Mir hat noch nie jemand gesagt ich würde riechen. Natürlich ist es kein Problem dass ich duschen gehe wenn ich nach Hause komme aber ich bin einfach kein Fan davon sich danach noch in Klamotten zu zwengen. Ich habe so was wie eine lockere Jogginghose nicht, wenn dann nur kurze Sachen womit mir aber dann doch zu kalt ist. Und viel Sinn macht es für mich auch nicht wenn ich dann noch Koche und Haushalt mache (kann man manchmal gleich nochmal duschen). Ihm zur liebe würde ich es natürlich machen aber es ist schon verletzend gewesen. 

Und ja sophos75 ich werde mich heute mal bei ihm melden habe nur absolut keine Ahnung wie ich das Gespräch anfangen soll. 
Die Frage ob er nach der Arbeit duscht kann ich garnicht wirklich beantworten. Zur Zeit ist er Arbeitslos von daher hat er genug Zeit vorher duschen zu gehen aber als er noch arbeiten war haben wir uns meistens erst am Wochenende getroffen da stellte sich die Frage nicht. Aber schätze mal schon dass er nach der Arbeit duschen war, schließlich arbeitete er auf dem Bau.

Ich selbst riech es ja nicht aber ich sag jetzt nicht "nimms hin" schießlich dusche ich schon fast täglich.

Dein letzter Absatz ist erschreckend "schließlich dusche ich ja fast täglich"

du wäscht dich also nicht täglich. Bah. Also das ist schon hart. Jeder sollte sich täglich waschen. Dazu braucht man nicht mal Seife und lotionen.  Nur Wasser reicht. Deinem Freund hat es einfach gereicht und das ist verständlich. Du brauchst ihn nicht mehr kontaktieren. Bitte lerne Hygiene. Für dich. 

Gefällt mir
9. Juli um 18:05

Ich finde den Beitrag von Zitronenkuchen ziemlich daneben

Zurück zum Thema, kann es mit der Arbeitslosigkeit zu tun haben? Wie stehen seine Chancen denn? Kann es sein, dass er in der Richtung Frust schiebt und den an Dir auslassen wollte?

2 LikesGefällt mir
9. Juli um 18:23
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Dein letzter Absatz ist erschreckend "schließlich dusche ich ja fast täglich"

du wäscht dich also nicht täglich. Bah. Also das ist schon hart. Jeder sollte sich täglich waschen. Dazu braucht man nicht mal Seife und lotionen.  Nur Wasser reicht. Deinem Freund hat es einfach gereicht und das ist verständlich. Du brauchst ihn nicht mehr kontaktieren. Bitte lerne Hygiene. Für dich. 

Sry ich bin nur ehrlich und es gibt nun mal abende da bin ich einfach erledigt eingeschlafen und bin nicht nachts um 3 nochmal in die Dusche gestiegen sondern hab es eben am nächsten morgen nachgeholt. Denke das ist jedem schon mal passiert und hat meiner Meinung nach nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Zumal mir das jetzt nicht in seinem Beisein passiert ist wenn dann war ich vorher duschen.


Naja zum Thema Arbeitslosigkeit. Er meinte zu mir er ist mit sich selbst zur Zeit etwas unzufrieden und möchte ein Paar dinge in seinem Leben gerne ändern. Eigentlich wollte er sich selbstständig machen musste aber wegen corona und andere Dinge den Plan erstmal auf Eis legen. 

2 LikesGefällt mir
9. Juli um 18:27
In Antwort auf coconut94

Ja ich finde den Streit auch völlig unnötig und finde man hätte das auch anders ansprechen können. Erst klang es ja auch so scherzhaft als er mich drum gebeten hat duschen zu gehen. Aber als ich dann angesprochen habe was los ist klang es total vorwurfsvoll.

Mir hat noch nie jemand gesagt ich würde riechen. Natürlich ist es kein Problem dass ich duschen gehe wenn ich nach Hause komme aber ich bin einfach kein Fan davon sich danach noch in Klamotten zu zwengen. Ich habe so was wie eine lockere Jogginghose nicht, wenn dann nur kurze Sachen womit mir aber dann doch zu kalt ist. Und viel Sinn macht es für mich auch nicht wenn ich dann noch Koche und Haushalt mache (kann man manchmal gleich nochmal duschen). Ihm zur liebe würde ich es natürlich machen aber es ist schon verletzend gewesen. 

Und ja sophos75 ich werde mich heute mal bei ihm melden habe nur absolut keine Ahnung wie ich das Gespräch anfangen soll. 
Die Frage ob er nach der Arbeit duscht kann ich garnicht wirklich beantworten. Zur Zeit ist er Arbeitslos von daher hat er genug Zeit vorher duschen zu gehen aber als er noch arbeiten war haben wir uns meistens erst am Wochenende getroffen da stellte sich die Frage nicht. Aber schätze mal schon dass er nach der Arbeit duschen war, schließlich arbeitete er auf dem Bau.

Ich selbst riech es ja nicht aber ich sag jetzt nicht "nimms hin" schießlich dusche ich schon fast täglich.

Er ist arbeitslos? Vielleicht hat er dann etwas Unmut an dir ausgelassen. 

Gefällt mir
10. Juli um 10:41

Ich habe mich gestern Abend nun bei ihm gemeldet. Hab ihm gesagt, dass ich das ganze schon verletzend fand und sein Verhalten hinterher auch nicht in Ordnung fand und eben gerne das klären möchte statt es jetzt so stehen zu lassen. 
Er meinte er hatte auch vor sich zu melden damit wir das klären (hat er aber nunmal nicht) Er möchte ehrlich zu mir sein und meinte wenn wir beide am gleichen Strang ziehen würden wir das schaffen. 
Haben jetzt etwas für Sonntag ausgemacht.

Gefällt mir
10. Juli um 10:47
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Dein letzter Absatz ist erschreckend "schließlich dusche ich ja fast täglich"

du wäscht dich also nicht täglich. Bah. Also das ist schon hart. Jeder sollte sich täglich waschen. Dazu braucht man nicht mal Seife und lotionen.  Nur Wasser reicht. Deinem Freund hat es einfach gereicht und das ist verständlich. Du brauchst ihn nicht mehr kontaktieren. Bitte lerne Hygiene. Für dich. 

Man muss überhaupt nicht jeden Tag duschen, das ist eigentlich nicht gut für die Haut. Wenn man nicht besonders schwitzt weil anstrenger Job oder im Hochsommer (da hat man das Bedürfnis meist sowieso) ist es absolut nicht nötig.

Die TE wegen ihrer Hygiene hier so anzugehen ist total daneben.

6 LikesGefällt mir
10. Juli um 10:56
In Antwort auf coconut94

Hallo, gestern hatten mein Freund und ich, man könnte sagen unseren ersten Streit. Meine Frage steht in der Überschrift und fühle mich einfach nur verletzt und beleidigt.

Zu dem Vorfall:
Am Anfang war alles gut.
Ich hab ihn wie so oft nach der Arbeit abgeholt, er hat noch was auf dem Weg zu mir etwas besorgt und ich war auch noch kurz einkaufen. Bei mir angekommen habe ich mich erstmal in die Küche gestellt und etwas für uns beide gekocht. Kurz bevor ich fertig war meinte er, er isst dann später. Da zwischen meiner letzten Mahlzeit Abends meistens 6 Stunden liegen habe ich natürlich Hunger und esse erstmal was. I.wann später meinte er dann ob er mich um einen Gefallen bitten könnte und ich duschen gehen könnte, gesagt getan, er hat in der zwischen Zeit gegessen. Als ich aber dann aus der Dusche kam und meine Schlafklamotten angezogen habe, benahm er sich merkwürdig. Ich fragte ob alles in Ordnung ist, daraufhin meinte er er möchte gerne die Autos tauschen gehen (mein Auto stand bei ihm und wir waren mit seinem zu mir gefahren). Es war kurz vor 23 Uhr und man brauch zu ihm eine halbe Stunde, heißt also ich wäre kurz vor 0 Uhr erst wieder zuhause. Bisher hat er immer bei mir übernachtet und ich fragte ihn erneut ob i.was wäre da das Verhalten ungewöhnlich für ihn war. Er rückte dann damit raus und meinte so was wie, ich soll doch nach der Arbeit duschen gehen, er würde das immer riechen wenn ich mal auf der Couch eingeschlafen sein sollte. Er würde ja auch bevor wir uns sehen duschen wenn er mit seinen Jungs Fußball spielen geht und er möchte nicht bei mir schlafen, es wäre wohl nicht das erste mal dass er das so empfindet. Ich fand das ziemlich verletzend und so dargestellt als würde ich nicht duschen. Ja ich gehe oft nicht direkt nach der Arbeit duschen, ich habe ein Bürojob und komme da jetzt nicht wirklich ins schwitzen. Im Vergleich zu Ihm komme ich heim, koche mir etwas zu essen und entspanne dann noch etwas auf der couch ehe ich dann vor dem schlafen gehen dusche und mich Bett fertig mache. 
Ich fand es ziemlich verletzend was er gesagt hatte. Auf seine Bitte hin hab ich mir schnell eine lange Hose angezogen und bin mit nassen haaren dann losgefahren. An der Tanke wollte er nochmal halt machen um Zigaretten zu holen und hat auch zum ersten mal im Auto neben mir geraucht (ich bin Nichtraucher). Sein Verhalten fand ich mir gegenüber echt unhöflich, erst will er dass ich duschen gehe, dann dass ich mit kurzen Schlafsachen und nassen Haaren ihn heim fahre und anschließend hab ich neben mir jemand sitzen der mit offenem Fenster raucht während mir Wind und Rauch um die Haare fliegen. Die ganze Heimfahrt haben wir nicht miteinander gesprochen. Bei ihm angekommen habe ich direkt bei der Einfahrt vom Parkplatz halt gemacht und meinte ich lass es ihm sein Auto hier stehen dann kann er wegen einem Parkplatz gucken. Er meinte ich soll doch zu meinem Auto fahren, daraufhin erwiederte ich dass ich das nicht will und stieg aus dem Auto aus. Ich wollte einfach nur aus dem Auto und weg von ihm, ich habe mich nicht verabschiedet und bin zu meinem Auto runter gelaufen und heim gefahren. Danach haben wir nicht nochmal geschrieben. Ich habe erstmal nicht das Bedürfnis mich nach der Arbeit noch zu treffen oder ihn bei mir schlafen zu lassen. 

Das g anze klint wie in einer Beziehung die schon bald nicht mehr existiert. Quasi so das letzte Zucken, wo man nur noch dabei ist dem anderen irgendwie eins reinzuwürgen.   

Komisch. 

Gefällt mir
10. Juli um 12:01
In Antwort auf coconut94

Ich habe mich gestern Abend nun bei ihm gemeldet. Hab ihm gesagt, dass ich das ganze schon verletzend fand und sein Verhalten hinterher auch nicht in Ordnung fand und eben gerne das klären möchte statt es jetzt so stehen zu lassen. 
Er meinte er hatte auch vor sich zu melden damit wir das klären (hat er aber nunmal nicht) Er möchte ehrlich zu mir sein und meinte wenn wir beide am gleichen Strang ziehen würden wir das schaffen. 
Haben jetzt etwas für Sonntag ausgemacht.

"Er möchte ehrlich zu mir sein und meinte wenn wir beide am gleichen Strang ziehen würden wir das schaffen."

Was ist das für eine komische lari fari Aussage? Worum geht es denn überhaupt?

Eure Kommunikation ist echt eigenartig, man weiß bis jetzt nicht was überhaupt das Problem ist?

Gefällt mir
10. Juli um 14:05

Es scheint schon mehr von seiner Seite dahinter zu stecken. Denn wenn man einen schlechten Tag gehabt hätte, entschuldigt man sich und macht was aus um sich wieder anzunähern.
Ich finde, dieses "an einem Strang ziehen" eine seltsame Aussage, denn nach der TE las es sich nicht so, als ob sie nicht an einem Strang ziehen würden. Ich habe den Eindruck, dass er ein gewaltiges Kommunikationsdefizit hat und jetzt viel zu viel auf den Tisch kommt

Gefällt mir
10. Juli um 16:05
In Antwort auf coconut94

Hallo, gestern hatten mein Freund und ich, man könnte sagen unseren ersten Streit. Meine Frage steht in der Überschrift und fühle mich einfach nur verletzt und beleidigt.

Zu dem Vorfall:
Am Anfang war alles gut.
Ich hab ihn wie so oft nach der Arbeit abgeholt, er hat noch was auf dem Weg zu mir etwas besorgt und ich war auch noch kurz einkaufen. Bei mir angekommen habe ich mich erstmal in die Küche gestellt und etwas für uns beide gekocht. Kurz bevor ich fertig war meinte er, er isst dann später. Da zwischen meiner letzten Mahlzeit Abends meistens 6 Stunden liegen habe ich natürlich Hunger und esse erstmal was. I.wann später meinte er dann ob er mich um einen Gefallen bitten könnte und ich duschen gehen könnte, gesagt getan, er hat in der zwischen Zeit gegessen. Als ich aber dann aus der Dusche kam und meine Schlafklamotten angezogen habe, benahm er sich merkwürdig. Ich fragte ob alles in Ordnung ist, daraufhin meinte er er möchte gerne die Autos tauschen gehen (mein Auto stand bei ihm und wir waren mit seinem zu mir gefahren). Es war kurz vor 23 Uhr und man brauch zu ihm eine halbe Stunde, heißt also ich wäre kurz vor 0 Uhr erst wieder zuhause. Bisher hat er immer bei mir übernachtet und ich fragte ihn erneut ob i.was wäre da das Verhalten ungewöhnlich für ihn war. Er rückte dann damit raus und meinte so was wie, ich soll doch nach der Arbeit duschen gehen, er würde das immer riechen wenn ich mal auf der Couch eingeschlafen sein sollte. Er würde ja auch bevor wir uns sehen duschen wenn er mit seinen Jungs Fußball spielen geht und er möchte nicht bei mir schlafen, es wäre wohl nicht das erste mal dass er das so empfindet. Ich fand das ziemlich verletzend und so dargestellt als würde ich nicht duschen. Ja ich gehe oft nicht direkt nach der Arbeit duschen, ich habe ein Bürojob und komme da jetzt nicht wirklich ins schwitzen. Im Vergleich zu Ihm komme ich heim, koche mir etwas zu essen und entspanne dann noch etwas auf der couch ehe ich dann vor dem schlafen gehen dusche und mich Bett fertig mache. 
Ich fand es ziemlich verletzend was er gesagt hatte. Auf seine Bitte hin hab ich mir schnell eine lange Hose angezogen und bin mit nassen haaren dann losgefahren. An der Tanke wollte er nochmal halt machen um Zigaretten zu holen und hat auch zum ersten mal im Auto neben mir geraucht (ich bin Nichtraucher). Sein Verhalten fand ich mir gegenüber echt unhöflich, erst will er dass ich duschen gehe, dann dass ich mit kurzen Schlafsachen und nassen Haaren ihn heim fahre und anschließend hab ich neben mir jemand sitzen der mit offenem Fenster raucht während mir Wind und Rauch um die Haare fliegen. Die ganze Heimfahrt haben wir nicht miteinander gesprochen. Bei ihm angekommen habe ich direkt bei der Einfahrt vom Parkplatz halt gemacht und meinte ich lass es ihm sein Auto hier stehen dann kann er wegen einem Parkplatz gucken. Er meinte ich soll doch zu meinem Auto fahren, daraufhin erwiederte ich dass ich das nicht will und stieg aus dem Auto aus. Ich wollte einfach nur aus dem Auto und weg von ihm, ich habe mich nicht verabschiedet und bin zu meinem Auto runter gelaufen und heim gefahren. Danach haben wir nicht nochmal geschrieben. Ich habe erstmal nicht das Bedürfnis mich nach der Arbeit noch zu treffen oder ihn bei mir schlafen zu lassen. 

Naja auf der einen Seite muss ich sagen, dass ich auch im Büro arbeite und dennoch gehe ich direkt unter die Dusche. Mich würde es irgendwie anekeln wenn ich zuerst noch mit diesen Klamotten auf dem Sofa rumliege. Dann würde ich auch gar nicht mehr auf mögen um unter die Dusche zu steigen.
Und ich bin dann nach dem Duschen auch froh, dass ich in gemütliche Kleider steigen kann.. Aber das ist ja jedem selbst überlassen.

Dein Freund war aber meiner Meinung nach frech. Das hätte man auch anders lösen können.. Ich würde ihn mal lassen und mich nicht melden. Mal schauen wie lange es geht, bis er sich meldet.

Gefällt mir
13. Juli um 12:01

Ich wollte euch ein kurzes Update geben. Also wir haben uns ausgesprochen. Nach dem Gespräch war es kurz in Ordnung aber dann fing er wieder an detalierter auf das Thema einzugehen was ich wieder total verletzend fand, da es mir vorkam dass er mir inditekt immer wieder gesagt hätte ich würde stinken "nimm doch mal Parfüm" "versuch so oft wie möglich zu duschen wie du kannst" "man kann nicht oft genug duschen" "bei Pafüm sollte man nicht an Geld sparen".... ich konnte es irgendwann nicht mehr hören und habs ja kapiert und mir kamen auch die Tränen weil so was will man einfach nicht ständig hören. Er nahm mich dann in den Arm und meinte es war ihm nicht klar dass er mich damit verletzt und nur möchte dass ich das Beste aus mir heraushole. Ich hab mich dann auch wieder beruhigt und haben noch kurz über andere Themen gesprochen, ob mich etwas an ihm stört oder er noch etwas hat was ihn an mir stört etc. Aber mir scheint es wirklich dass er was Gerüche angeht sehr empfindlich ist. Er hat auch was gegen meine Zahnpasta, ihm wäre die nicht minzig genug. Selbst wenn ich mir gerade frisch die Zähne geputzt habe würde er Gerüche wahrnehmen. 

Inzwischen ist alles wieder ok und haben danach noch etwas unternommen und er blieb übernacht bei mir. 

Gefällt mir
13. Juli um 13:44
In Antwort auf coconut94

Ich wollte euch ein kurzes Update geben. Also wir haben uns ausgesprochen. Nach dem Gespräch war es kurz in Ordnung aber dann fing er wieder an detalierter auf das Thema einzugehen was ich wieder total verletzend fand, da es mir vorkam dass er mir inditekt immer wieder gesagt hätte ich würde stinken "nimm doch mal Parfüm" "versuch so oft wie möglich zu duschen wie du kannst" "man kann nicht oft genug duschen" "bei Pafüm sollte man nicht an Geld sparen".... ich konnte es irgendwann nicht mehr hören und habs ja kapiert und mir kamen auch die Tränen weil so was will man einfach nicht ständig hören. Er nahm mich dann in den Arm und meinte es war ihm nicht klar dass er mich damit verletzt und nur möchte dass ich das Beste aus mir heraushole. Ich hab mich dann auch wieder beruhigt und haben noch kurz über andere Themen gesprochen, ob mich etwas an ihm stört oder er noch etwas hat was ihn an mir stört etc. Aber mir scheint es wirklich dass er was Gerüche angeht sehr empfindlich ist. Er hat auch was gegen meine Zahnpasta, ihm wäre die nicht minzig genug. Selbst wenn ich mir gerade frisch die Zähne geputzt habe würde er Gerüche wahrnehmen. 

Inzwischen ist alles wieder ok und haben danach noch etwas unternommen und er blieb übernacht bei mir. 

Du bleibst bei einem Mann, der sich vor dir ekelt?

Gefällt mir
13. Juli um 14:35
In Antwort auf coconut94

Ich wollte euch ein kurzes Update geben. Also wir haben uns ausgesprochen. Nach dem Gespräch war es kurz in Ordnung aber dann fing er wieder an detalierter auf das Thema einzugehen was ich wieder total verletzend fand, da es mir vorkam dass er mir inditekt immer wieder gesagt hätte ich würde stinken "nimm doch mal Parfüm" "versuch so oft wie möglich zu duschen wie du kannst" "man kann nicht oft genug duschen" "bei Pafüm sollte man nicht an Geld sparen".... ich konnte es irgendwann nicht mehr hören und habs ja kapiert und mir kamen auch die Tränen weil so was will man einfach nicht ständig hören. Er nahm mich dann in den Arm und meinte es war ihm nicht klar dass er mich damit verletzt und nur möchte dass ich das Beste aus mir heraushole. Ich hab mich dann auch wieder beruhigt und haben noch kurz über andere Themen gesprochen, ob mich etwas an ihm stört oder er noch etwas hat was ihn an mir stört etc. Aber mir scheint es wirklich dass er was Gerüche angeht sehr empfindlich ist. Er hat auch was gegen meine Zahnpasta, ihm wäre die nicht minzig genug. Selbst wenn ich mir gerade frisch die Zähne geputzt habe würde er Gerüche wahrnehmen. 

Inzwischen ist alles wieder ok und haben danach noch etwas unternommen und er blieb übernacht bei mir. 

Er findet dich unhygienisch. Tägliche Dusche muss drin sein. Da hat er recht. 

Gefällt mir
13. Juli um 15:13
In Antwort auf coconut94

Ich wollte euch ein kurzes Update geben. Also wir haben uns ausgesprochen. Nach dem Gespräch war es kurz in Ordnung aber dann fing er wieder an detalierter auf das Thema einzugehen was ich wieder total verletzend fand, da es mir vorkam dass er mir inditekt immer wieder gesagt hätte ich würde stinken "nimm doch mal Parfüm" "versuch so oft wie möglich zu duschen wie du kannst" "man kann nicht oft genug duschen" "bei Pafüm sollte man nicht an Geld sparen".... ich konnte es irgendwann nicht mehr hören und habs ja kapiert und mir kamen auch die Tränen weil so was will man einfach nicht ständig hören. Er nahm mich dann in den Arm und meinte es war ihm nicht klar dass er mich damit verletzt und nur möchte dass ich das Beste aus mir heraushole. Ich hab mich dann auch wieder beruhigt und haben noch kurz über andere Themen gesprochen, ob mich etwas an ihm stört oder er noch etwas hat was ihn an mir stört etc. Aber mir scheint es wirklich dass er was Gerüche angeht sehr empfindlich ist. Er hat auch was gegen meine Zahnpasta, ihm wäre die nicht minzig genug. Selbst wenn ich mir gerade frisch die Zähne geputzt habe würde er Gerüche wahrnehmen. 

Inzwischen ist alles wieder ok und haben danach noch etwas unternommen und er blieb übernacht bei mir. 

Hör auch auf deinen Körper, lass dich nicht zur Marionette machen. Es ist dein Körper und du bestimmst über ihn. Es wäre etwas anderes, wenn du diese Dinge aus eigenem Antrieb machen würdest und wolltest. Dann wäre das bei dir eben so. Aber lass dir nicht alles aufzwingen. Es ist meiner Ansicht nach immer ein schmaler Grat dazwischen, etwas an sich zu verändern, weil der Partner das gerne sehen (in deinem Fall riechen) würde und die Bestimmung über sich selbst aufzugeben. 

Hat sich schon jemals vor der Unterhaltung mit deinem Freund jemand über deinen Geruch beschwert? Ich vermute, dass dein Freund, was Gerüche anlangt, extrem ist, wenn "verhältnismäßig" und "extrem" zusammenpassen.
Daher nimm, was er sagt, keinesfalls persönlich. Eigentlich ist es ja sein Problem, dass in seiner Anwesenheit nichts und niemand seinen natürlichen Geruch haben darf, nicht Gestank wohlgemerkt, und dass jener immer durch ein synthetisches Produkt ersetzt werden muss.

Man kann außerdem sehr wohl oft genug bzw. sogar zu oft duschen. Kann dir jeder Hautarzt bestätigen. 

Wenn es natürlich kein Problem für dich ist, dich in diesen Belangen an deinen Partner anzupassen, dann ist das ja wunderbar und dann habt ihr ja auch kein Problem mehr . Vergiss nur nicht ganz deine Selbstbestimmung und dass jeder Körper ein bisschen anders "funktioniert". 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 15:33

Ich stell mir das sehr unentspannt vor mit ihm... du solltest de facto auf Verdacht so oft wie möglich duschen,  weil ihn irgendwas stören könnte. Da du es selbst vielleicht gar nicht merkst, wirst du entweder neurotisch werden oder fremdbestimmt, um ihm zu passen. Körperhygiene ist bestimmt wichtig, aber Selbstbestimmtheit auch. Er raucht doch auch fröhlich weiter, obwohl es dich stört. 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 15:39

Man könnte meinen, "er könne Dich nicht riechen". Was erstmal nur eine Redensart ist scheint bei ihm aber zutreffend zu sein. Ich finde es bedenklich, wenn man 100% des Eigengeruchs mit Parfüm, Zahnpasta und Duschgel unterdrücken soll. Klar gibt es unterschiedliche Geschmäcker aber für jemand mit seiner feinen Nase passt das mit dem Rauchen und seinem beruflichen Umfeld nicht so unbedingt

Gefällt mir
13. Juli um 15:50

Der Mann ist Raucher. Behauptet, er habe einen hervorragenden Geruchssinn.
Zwar mögen Ausnahmen die Regel bestätigen (also männliche Raucher mit gutem Geruchssinn - selten, sehr selten). Aber stinken tun sie alle - daran ist nicht zu rütteln. Hautausdünstungen sind bei Rauchern kaum zu vermeiden, von dem Gestank ihrer Klamotten einmal abgesehen.

Dann die andere Seite: Tatsächlich gibt es Menschen, eher Männer als Frauen, deren natürliche Ausdünstungen sehr penetrant sein können. Das ist biologisches Schicksal - es tut einem aufrichtig leid, wenn es so ist. Aber in solchen Fällen hilft nicht permanentes Duschen, gar mehrmals am Tag (absolut hautunfreundlich), im Gegenteil. Sondern es bedarf einer medizinischen Beratung. Bei einer Kollegin war es eine seltene Hormonkonstellation: Da lässt sich mit bestimmten Pflegeprodukten, ggf. im stärksten Fall auch mit Medikamenten immer etwas machen.

Nur habe ich hier einen ganz anderen Eindruck: Möglicherweise handelt es sich hier um eine bestimmte Zwangsneurose. Die Partnerin "riecht" vielleicht ziemlich normal, der Mann hingegen kommt in seinem eigenen Gestank um und projeziert dies auf die angebliche Herzensdame - die wohl lediglich Gegenstand eines neurotischen Reinlichkeitsfetisch ist, den er aber nicht auf sich selbst bezieht.

Entweder begibt er sich irgendwo in Behandlung, oder Du solltest die Konsequenzen ziehen.

Gefällt mir
13. Juli um 16:10

Tja das mit dem duschen kann man ja ändern, dann geh ich eben paar stunden früher duschen als gewöhnlich. So eine Lebensumstellung ist es ja nicht. Und was das rauchen angeht, das störrt mich grundsätzlich eigentlich nicht aber da ist er für gewöhnlich auch rücksichtsvoll. Er geht immer draußen rauchen und wenn er zurück kommt, wäscht er sich immer direkt die Hände und putzt sich die Zähne. Mit dem rauchen will er eigentlich auch aufhören, hat er aber nur für eine kurze Zeit geschafft. 

Gefällt mir
13. Juli um 16:31
In Antwort auf coconut94

Tja das mit dem duschen kann man ja ändern, dann geh ich eben paar stunden früher duschen als gewöhnlich. So eine Lebensumstellung ist es ja nicht. Und was das rauchen angeht, das störrt mich grundsätzlich eigentlich nicht aber da ist er für gewöhnlich auch rücksichtsvoll. Er geht immer draußen rauchen und wenn er zurück kommt, wäscht er sich immer direkt die Hände und putzt sich die Zähne. Mit dem rauchen will er eigentlich auch aufhören, hat er aber nur für eine kurze Zeit geschafft. 

So eine tolerante Partnerin würde ich mir auch mal wünschen - aber das ist ein wenig ironisch von mir.

Gefällt mir
13. Juli um 16:39
In Antwort auf zauderer22

Der Mann ist Raucher. Behauptet, er habe einen hervorragenden Geruchssinn.
Zwar mögen Ausnahmen die Regel bestätigen (also männliche Raucher mit gutem Geruchssinn - selten, sehr selten). Aber stinken tun sie alle - daran ist nicht zu rütteln. Hautausdünstungen sind bei Rauchern kaum zu vermeiden, von dem Gestank ihrer Klamotten einmal abgesehen.

Dann die andere Seite: Tatsächlich gibt es Menschen, eher Männer als Frauen, deren natürliche Ausdünstungen sehr penetrant sein können. Das ist biologisches Schicksal - es tut einem aufrichtig leid, wenn es so ist. Aber in solchen Fällen hilft nicht permanentes Duschen, gar mehrmals am Tag (absolut hautunfreundlich), im Gegenteil. Sondern es bedarf einer medizinischen Beratung. Bei einer Kollegin war es eine seltene Hormonkonstellation: Da lässt sich mit bestimmten Pflegeprodukten, ggf. im stärksten Fall auch mit Medikamenten immer etwas machen.

Nur habe ich hier einen ganz anderen Eindruck: Möglicherweise handelt es sich hier um eine bestimmte Zwangsneurose. Die Partnerin "riecht" vielleicht ziemlich normal, der Mann hingegen kommt in seinem eigenen Gestank um und projeziert dies auf die angebliche Herzensdame - die wohl lediglich Gegenstand eines neurotischen Reinlichkeitsfetisch ist, den er aber nicht auf sich selbst bezieht.

Entweder begibt er sich irgendwo in Behandlung, oder Du solltest die Konsequenzen ziehen.

Danke!

Gefällt mir
13. Juli um 18:01
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Er findet dich unhygienisch. Tägliche Dusche muss drin sein. Da hat er recht. 

Schon dein vorheriger Kommentar weiter oben war lächerlich und jetzt schon wieder so einer
Täglich Duschen MUSS nicht sein, trocknet nur unnötig die Haut aus.
Alle zwei Tage duschen + täglich mit Wasser bestimmte Körperregionen waschen reicht allemal. 
Es sei denn, man hat wirklich viel geschwitzt, wegen Hochsommer, Sport, Stress oder was auch immer.
Stell doch hier nicht deine Hygienevorstellungen als die einzig Wahre hin.

 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 18:41
In Antwort auf missdalton

Schon dein vorheriger Kommentar weiter oben war lächerlich und jetzt schon wieder so einer
Täglich Duschen MUSS nicht sein, trocknet nur unnötig die Haut aus.
Alle zwei Tage duschen + täglich mit Wasser bestimmte Körperregionen waschen reicht allemal. 
Es sei denn, man hat wirklich viel geschwitzt, wegen Hochsommer, Sport, Stress oder was auch immer.
Stell doch hier nicht deine Hygienevorstellungen als die einzig Wahre hin.

 

Das sagst du 
deine Meinung ist richtig und zählt alleine? Ja? Ist das so?  Wasser trocknet gar nichts aus. 

ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung 

Gefällt mir
13. Juli um 19:45
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Das sagst du 
deine Meinung ist richtig und zählt alleine? Ja? Ist das so?  Wasser trocknet gar nichts aus. 

ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung 

Weder meine, noch deine Meinung zählen alleine. Lass doch jeden selber entscheiden, wie er Körperhygiene betreibt.
Natürlich trocknet zu häufiges Duschen/Baden viel schneller die Haut aus, vorausgesetzt man benutzt jedes Mal Duschgel, was wohl die meisten tun. Gibt sicher auch welche, die sich nur mit Wasser reinigen, aber das ist wohl eher die Minderheit.

Niemand stinkt oder ist (bei normalen alltäglichen Tätigkeiten) unhygienisch nur weil er jeden zweiten Tag duscht. 

 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 21:00
In Antwort auf missdalton

Weder meine, noch deine Meinung zählen alleine. Lass doch jeden selber entscheiden, wie er Körperhygiene betreibt.
Natürlich trocknet zu häufiges Duschen/Baden viel schneller die Haut aus, vorausgesetzt man benutzt jedes Mal Duschgel, was wohl die meisten tun. Gibt sicher auch welche, die sich nur mit Wasser reinigen, aber das ist wohl eher die Minderheit.

Niemand stinkt oder ist (bei normalen alltäglichen Tätigkeiten) unhygienisch nur weil er jeden zweiten Tag duscht. 

 

Aber du maßt dir an, meine Beiträge als lächerlich zu kommentieren uns jetzt ganz kleinlaut. Das nächste mal überlegst du bitte bevor du die keine schwingst und nicht stand halten kannst.

Gefällt mir
13. Juli um 22:59
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Aber du maßt dir an, meine Beiträge als lächerlich zu kommentieren uns jetzt ganz kleinlaut. Das nächste mal überlegst du bitte bevor du die keine schwingst und nicht stand halten kannst.

Wo war sie denn kleinlaut? Ich gebe ihr übrigens vollkommen Recht. Ich kenne genug Menschen, die nicht jeden Tag duschen, sondern nur jeden zweiten. Meine Schwiegermutter ist übrigens noch aus der Generation, die nur einmal die Woche duscht, sich aber jeden Tag mit einem Waschlappen und Seife an bestimmten Stellen wäscht. Und trotzdem stinkt keiner von ihnen.

Frag mal eine Dermatologen, was die davon halten, jeden Tag zu duschen. Du wärst erstaunt.

Sagt übrigens jemand, der jeden Tag duscht, weil er jeden Tag Sport macht und entsprechend schwitzt. Aber da nur ein Bruchteil der Bevölkerung regelmäßig Sport macht oder kröperlich arbeiten muss, verstehe ich, dass das nicht jeder so handhaben muss wie ich.

1 LikesGefällt mir
14. Juli um 13:45

Also ich bin auch der Meinung dass zu häufiges waschen nicht gut für die Haut ist und eben austrocknen wirkt. Es zerstört den natürlichen Säureschutzmantel. Ich merke das auch immer bei mir selbst und habe an der Hand auch Hautprobleme. Wenn ich mal keine PH-hautneutrale Seife verwende merke ich direkt wie meine Haut danach spannt. Es kommt ja auch ganz auf den Hauttyp drauf an ob die Haut das tägliche waschen verträgt. 

1 LikesGefällt mir
14. Juli um 14:13
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Seltsame Geschichte. Ich arbeite auch im Büro uns das erste was ich tue ist sofort zu duschen und mich umzuziehen. Es hat mit schwitzen nichts zu tun. Es entwickelt sich ein ganz normaler Körpergeruch. Der eine empfindet es schlimmer, ein andere wenig schlimmer. 

Ich glaube, dass ist kein "normales" Verhalten. Ich arbeite auch im Büro und man hat keinen "schlimmen" Körpergeruch wen man nicht sofort duscht oder sich umzieht. Ich meine, wenn man nach Schweiß stinkt, ist das ekelig. Aber einen Körpergeruch zu haben ist total normal und muss nicht ständig abgewaschen werden  

Gefällt mir
14. Juli um 14:15
In Antwort auf coconut94

Ich habe echt keine Ahnung ob er einfach nur einen schlechten Tag hatte oder wirklich empfindet dass ich nach der Arbeit stinken würde. Laut seiner aussage hätte es ihn ja schon öfter gestört aber bisher nur einmal angedeutet. Ich dachte der Geruch käme vielleicht von den neuen Trockenblumen die ich angeschafft hatte und der Eukalyptus hat für mich schon etwas unangenehm gerochen. Danach war das Thema für mich Geschichte. Natürich ist mir das jetzt unangenehm und das so gesagt zu bekommen. Vorher hatte es echt den Anschein dass alles gut ist. Auf dem weg zu mir haben wir noch gelacht und ich hab ihn gefragt ob er zur Hochzeit meines Bruders mitkommen möchte, wo er eigentlich relativ schnell zusagte obwohl er ihn noch garnicht kennengelernt hat. Wir verbringen manchmal 3-4 Tage ununterbrochen zusammen und es hatte nie den Anschein das etwas stört. 

Und ja einerseits möchte ich das klären, andererseits will ich erstmal nicht mit ihm schreiben und ihn sehen. Ich vermute, von ihm selbst kommt vielleicht auch garnichts oder tut so als wäre nichts gewesen. Wenn er das ganze versucht zu ignorieren bin ich aber nochmal richtig sauer. Ich denke spätestens morgen werde ich mich bei ihm Melden und ihm nochmal sagen wie verletzend ich sein Verhalten fand heute brauche ich noch ein Tag um mich abzureagieren. 

Also meine Liebe,
wenn du jeden Tag duschen gehst, wirst du mit Sicherheit nicht unangenehm stinken. Das ist völliger Quatsch. Entweder er kann dich einfach nicht riechen, dann ist es fraglich, ob eure Beziehung Sinn macht, oder es hat ihm einer ins Gehirn ge.... 
Und wenn er raucht, wird er ja wohl 100 mal mehr stinken als du. 

Erstmal gar nicht mehr schreiben. Er kann ja mal darüber nachdenken. Vielleicht sucht er auch einfach nur eine Ausrede, damit er einen Streit mit dir anfangen kann bzw. er dir zeigen kann, dass er nicht mehr möchte. 

Gefällt mir
14. Juli um 14:36
In Antwort auf anna1234567

Also meine Liebe,
wenn du jeden Tag duschen gehst, wirst du mit Sicherheit nicht unangenehm stinken. Das ist völliger Quatsch. Entweder er kann dich einfach nicht riechen, dann ist es fraglich, ob eure Beziehung Sinn macht, oder es hat ihm einer ins Gehirn ge.... 
Und wenn er raucht, wird er ja wohl 100 mal mehr stinken als du. 

Erstmal gar nicht mehr schreiben. Er kann ja mal darüber nachdenken. Vielleicht sucht er auch einfach nur eine Ausrede, damit er einen Streit mit dir anfangen kann bzw. er dir zeigen kann, dass er nicht mehr möchte. 

Also wie gesagt wir haben uns ja ausgesprochen. Es scheint kein dauerhafter zustand zu sein was ihn stört, er meinte er riecht das nicht immer, also gut möglich dass es vielleicht wirklich an den warmen Tagen liegt und er was das angeht eben empfindlich ist. Er war halt sehr ehrlich was das ganze angeht, es war zwar teilweise verletzend aber ich begrüße es dass er zu mich ehrlich ist, schließlich will ich ja auch dass er sich wohl fühlt.. umgedreht ja genau so. 

Ich kann wirklich sagen dass ich die Zigaretten nur selten an ihm rieche. Und selbst wenn dann ist er nicht so stark wahrzunehmen.

Dass er es beenden möchte habe ich nicht den Eindruck. Er fragt ja immer eigenständig von sich aus ob wir uns sehen wollen. Ich denke mir jemand der keine Lust mehr hat würde auch nicht Fragen. 

Gefällt mir
14. Juli um 16:48
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Aber du maßt dir an, meine Beiträge als lächerlich zu kommentieren uns jetzt ganz kleinlaut. Das nächste mal überlegst du bitte bevor du die keine schwingst und nicht stand halten kannst.

Das wird ja immer lächerlicher...Kleinlaut? Nein, ich stehe nach wie vor zu meinem Wort. Sei du nicht so überheblich.
Und ja, ich maße mir an, deine Meinung bzgl. des Duschens lächerlich zu finden, denn das ist meine Meinung. 
Freie Meinungsäußerung lässt grüßen. Deine Meinung müssen wir schließlich auch stehenlassen, auch wenn sie nicht allen gefällt.
Ich weiß nicht, wo ich hätte standhalten müssen?! Warum auf einmal so angepieselt? 

 

1 LikesGefällt mir
23. Juli um 8:12
In Antwort auf coconut94

Ich wollte euch ein kurzes Update geben. Also wir haben uns ausgesprochen. Nach dem Gespräch war es kurz in Ordnung aber dann fing er wieder an detalierter auf das Thema einzugehen was ich wieder total verletzend fand, da es mir vorkam dass er mir inditekt immer wieder gesagt hätte ich würde stinken "nimm doch mal Parfüm" "versuch so oft wie möglich zu duschen wie du kannst" "man kann nicht oft genug duschen" "bei Pafüm sollte man nicht an Geld sparen".... ich konnte es irgendwann nicht mehr hören und habs ja kapiert und mir kamen auch die Tränen weil so was will man einfach nicht ständig hören. Er nahm mich dann in den Arm und meinte es war ihm nicht klar dass er mich damit verletzt und nur möchte dass ich das Beste aus mir heraushole. Ich hab mich dann auch wieder beruhigt und haben noch kurz über andere Themen gesprochen, ob mich etwas an ihm stört oder er noch etwas hat was ihn an mir stört etc. Aber mir scheint es wirklich dass er was Gerüche angeht sehr empfindlich ist. Er hat auch was gegen meine Zahnpasta, ihm wäre die nicht minzig genug. Selbst wenn ich mir gerade frisch die Zähne geputzt habe würde er Gerüche wahrnehmen. 

Inzwischen ist alles wieder ok und haben danach noch etwas unternommen und er blieb übernacht bei mir. 

Durch deinen Thread mit der Schweiz (Freund will da evtl atbeiten) kam ich auf diesen von dir. Die Verliebtheitsphase ist vorbei, die rosa Brille ab. Du könntest noch soviel duschen, morgens, mittags, abends, er kann dich schlicht nicht (mehr) riechen. Die Chemie passt nicht zwischen euch. Lass den bloß in die Schweiz ziehen, und tschüss!
Alleine WIE er dieses Thema (anderer Thread) mit dir besprochen hat, geht gar nicht.
Ich würde dem nicht hinterher rennen, es passt einfach nicht mit euch. 

Gefällt mir
23. Juli um 9:22
In Antwort auf skadirux

Durch deinen Thread mit der Schweiz (Freund will da evtl atbeiten) kam ich auf diesen von dir. Die Verliebtheitsphase ist vorbei, die rosa Brille ab. Du könntest noch soviel duschen, morgens, mittags, abends, er kann dich schlicht nicht (mehr) riechen. Die Chemie passt nicht zwischen euch. Lass den bloß in die Schweiz ziehen, und tschüss!
Alleine WIE er dieses Thema (anderer Thread) mit dir besprochen hat, geht gar nicht.
Ich würde dem nicht hinterher rennen, es passt einfach nicht mit euch. 

Diesen Streit haben wir schon länger klären können. Danach hat er mir noch Blumen geschickt gehabt und verbringt mehrere Tage bei mir zuhause, auch mal alleine und putzt meine komplette Wohnung.
 
Gestern haben wir nochmal wegen seinen Bewerbungen geredet. Ich fragte dann mal, wenn er mehrere Zusagen bekommen würde für welches er sich dann entscheidet und darauf erwiderte er "da wo ich am meisten verdiene". Also das mit der Schweiz steht ja noch nicht fest aber sollte das so kommen und er da länger als ein Jahr überlegt dort zu arbeiten (was nämlich auch mal zur Sprache kam) dann soll es wohl nicht sein. 

Gefällt mir
23. Juli um 13:55

du duscht nicht täglich 
 

Gefällt mir
24. Juli um 0:39
In Antwort auf coconut94

Hallo, gestern hatten mein Freund und ich, man könnte sagen unseren ersten Streit. Meine Frage steht in der Überschrift und fühle mich einfach nur verletzt und beleidigt.

Zu dem Vorfall:
Am Anfang war alles gut.
Ich hab ihn wie so oft nach der Arbeit abgeholt, er hat noch was auf dem Weg zu mir etwas besorgt und ich war auch noch kurz einkaufen. Bei mir angekommen habe ich mich erstmal in die Küche gestellt und etwas für uns beide gekocht. Kurz bevor ich fertig war meinte er, er isst dann später. Da zwischen meiner letzten Mahlzeit Abends meistens 6 Stunden liegen habe ich natürlich Hunger und esse erstmal was. I.wann später meinte er dann ob er mich um einen Gefallen bitten könnte und ich duschen gehen könnte, gesagt getan, er hat in der zwischen Zeit gegessen. Als ich aber dann aus der Dusche kam und meine Schlafklamotten angezogen habe, benahm er sich merkwürdig. Ich fragte ob alles in Ordnung ist, daraufhin meinte er er möchte gerne die Autos tauschen gehen (mein Auto stand bei ihm und wir waren mit seinem zu mir gefahren). Es war kurz vor 23 Uhr und man brauch zu ihm eine halbe Stunde, heißt also ich wäre kurz vor 0 Uhr erst wieder zuhause. Bisher hat er immer bei mir übernachtet und ich fragte ihn erneut ob i.was wäre da das Verhalten ungewöhnlich für ihn war. Er rückte dann damit raus und meinte so was wie, ich soll doch nach der Arbeit duschen gehen, er würde das immer riechen wenn ich mal auf der Couch eingeschlafen sein sollte. Er würde ja auch bevor wir uns sehen duschen wenn er mit seinen Jungs Fußball spielen geht und er möchte nicht bei mir schlafen, es wäre wohl nicht das erste mal dass er das so empfindet. Ich fand das ziemlich verletzend und so dargestellt als würde ich nicht duschen. Ja ich gehe oft nicht direkt nach der Arbeit duschen, ich habe ein Bürojob und komme da jetzt nicht wirklich ins schwitzen. Im Vergleich zu Ihm komme ich heim, koche mir etwas zu essen und entspanne dann noch etwas auf der couch ehe ich dann vor dem schlafen gehen dusche und mich Bett fertig mache. 
Ich fand es ziemlich verletzend was er gesagt hatte. Auf seine Bitte hin hab ich mir schnell eine lange Hose angezogen und bin mit nassen haaren dann losgefahren. An der Tanke wollte er nochmal halt machen um Zigaretten zu holen und hat auch zum ersten mal im Auto neben mir geraucht (ich bin Nichtraucher). Sein Verhalten fand ich mir gegenüber echt unhöflich, erst will er dass ich duschen gehe, dann dass ich mit kurzen Schlafsachen und nassen Haaren ihn heim fahre und anschließend hab ich neben mir jemand sitzen der mit offenem Fenster raucht während mir Wind und Rauch um die Haare fliegen. Die ganze Heimfahrt haben wir nicht miteinander gesprochen. Bei ihm angekommen habe ich direkt bei der Einfahrt vom Parkplatz halt gemacht und meinte ich lass es ihm sein Auto hier stehen dann kann er wegen einem Parkplatz gucken. Er meinte ich soll doch zu meinem Auto fahren, daraufhin erwiederte ich dass ich das nicht will und stieg aus dem Auto aus. Ich wollte einfach nur aus dem Auto und weg von ihm, ich habe mich nicht verabschiedet und bin zu meinem Auto runter gelaufen und heim gefahren. Danach haben wir nicht nochmal geschrieben. Ich habe erstmal nicht das Bedürfnis mich nach der Arbeit noch zu treffen oder ihn bei mir schlafen zu lassen. 

Oh je, sensibles Thema. Dein Freund findet, dass du Körpergeruch hast, dir fällt das nicht auf. Er hat das angesprochen und du bist sauer.

Kann ich schon verstehen, niemand hört gerne, dass er nicht gut riecht. Anderseits ist es oft so, dass Menschen Körpergeruch haben, das selbst gar nicht bemerken, aber keiner traut sich, es ihnen zu sagen, weil es eben ein sensibles Thema ist. 

Ich denke, sowas muss man schon aushalten, ohne beleidigt zu sein. Ich finde es aber seltsam, was dann danach alles noch war. Er will jetzt partout nicht bei dir schlafen deshalb und raucht neben dir im Auto, obwohl du Nichtraucherin bist? Sehr seltsam. Ich finde es auch schräg, dass du nichts gesagt hast dazu. 

Natürlich kann der Stoff eines Sofas auch Gerüche annehmen, vielleicht meint er, er will nicht bei dir schlafen, weil dein Sofa müffelt. Du könntest es reinigen lassen und mit Textilerfrischer einsprühen und dann eben immer eine Decke drauflegen, bevor du dich hinsetzt oder hinlegst. Manche Menschen sind extrem geruchsempfindlich, vielleicht gehört dein Freund da ja dazu.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers