Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ich noch eine chance?

Habe ich noch eine chance?

6. Oktober 2007 um 1:24

hi.
als mann bin ich vielleicht ein wenig falsch am platz (oder genau deshalb richtig), aber ich bräucht dringend nen ratschlag.
meine freundin hat nach 6jähriger beziehung schluss gemacht. eigentlich lief die beziehung prima. wir passen zueinander und liebten uns. vertrauen, treue und ehrlichkeit waren immer gegeben. das problem lag bei mir. ich hatte immer angst vor meinen gefühlen. ich stellte schnell fest, wie wichtig sie mir ist,wie sehr ich sie liebe und wie sehr ich sie brauche. sie ist die richtge für mich und genau das machte mir angst. ich hatte angst zuviel zu investieren und eventuell massiv verletzt zu werden. immer hielt ich sie emotional auf distanz und konnte nur selten meine gefühle zum ausdruck bringen.
nebenbei bin ich auch noch ein ziemlicher schluri. im studium habe ich bisher ziemlich vesagt und nichts auf die reihe bekommen. sie hingegen ist sehr zielstebig und hat gerade ihren abschluss gemacht.
oft habe ich sie verletzt und enttäuscht. vor etwa 2jahren zog sie übrigens nach berlin zum studium. seither führten wir also eine fernbeziehung, aber es war auszuhalten. vor etwa einem jahr hat sie festgestellt, dass sie nicht mehr wirklich glücklich war, hatte mit mir aber nicht darüber geredet. allgemein haben wir viel zu wenig über uns geredet, was aber hauptsächlich an mir lag. sie litt unter meiner emotionalen distanz und sah keinen ausweg, als die trennung. langsam begann sie sich von mir abzukapseln, bis sie die trennugn durchziehen konnte.
sie sagte, sie hatte keine kraft mehr u das auszuhalten und jetzt liebt sie mich nicht mehr. ich bin immernoch einer der wichtigsten menschen in ihrem leben und es sind noch viele gefühle für mich da, aber nicht merh so, wie es partnerschalftlich sein sollte.
seither habe ich mich geöffnet. ich kann inzwischen offen über gefühle reden und will mich nie weder verschließen. seit der trennung sind fast 3 monate vergangen und immerwieder trafen wir uns oder telefonierten. ich schreib ihr einen brief in dem ich zum ausdruck brachte, was sie mir bedeutet. sie weiß, was ich denke und fühle und jetzt hat sie mich so, wie sie mich immer haben wollte, aber sie sagt es ist zu spät. ich warte auf sie und ich hoffe, dass sie mir wieder vertrauen kann, aber sie zeigt mir, dass sich für sie immernoch nichts geändert hat.
ich glaube, dass ihr herz mich immernoch will, aber der kopf ihr sagt, dass ich nicht gut für sie bin. mich zu lieben ist nichts gutes, weshalb sie ihre gefühle verleugnet, verdrängt oder versucht klein zu kriegen. ich denke sie flüchtet vor mir, weil sie nach einem anstrengendem prozess sich von mir lösen konnte und endlich wieder sicherheit gefudnen hat. mir eine 2te chance zu geben birgt ein risiko und eventuell den verlust, der neugewonnen sicherheit.
wie seht ihr das? was sagt ihr zur situation und zu meiner einschätzung? hat jemand erfahrung mit einer ähnlichen situation? habe ich noch eine chance oder habe ich durhc mein dummes verhalten die liebe meies lebens verloren? was kann ich noch machen? wie kann ich sie wiedergewinnen?
ich bin für jeden ratschlag dankbar. lieben dank.

Mehr lesen

8. Oktober 2007 um 1:44

Ich glaube auch nicht mehr an die 2.chance
meine plötzliche offenheit macht sie skeptisch. zwar vertraut sie mir und weiß, dass ich ehrlich bin, jedoch muss sie sich erst noch an meine veränderung gewöhnen.

eine neuauflage halte ich für wichtig. ich denke,wenn man ein problem in einer langjährigen beziehung hat, dann sollte man verscuhen, das problem zu lösen. klappt das nicht, dann beendet man die beziehung. leider hat sie die beziehung sofort beendet und nicht mit mir geredet.

ich bin 26, sie 25.

vernünftig war ihre entscheidung, ich kann sie sogar bestens verstehen. ich war ein riesen trottel, habe sie verletzt und mir das immer verleugnet. jedoch denke ich, dass wir füreinander bestimmt sind. bis auf meine blockade war alles bestens. wir passen zusammen und jetzt hab ichs endlich kapiert. jetzt kann ich ihr geben, was sie immer wollte. doch sie hat angst und folgt nicht ihrem herz, was ich absolut verstehen kann.

ich gehe meinen weg. zwar raubt mir das thema viel kraft, aber ich lass mich nicht hängen. ich will meine ziele verfolgen.
im moment bin ich nicht sehr anziehend, da hast du recht. ich bin ein sehr ehrlicher mensch und das bin ich immernoch. ich habe ihr genau gesagt, was ich denke und fühle. ich zeige meine verzweiflung und ich mache mich verfügbar. sie weiß, dass sie mich mit einem fingerschnippen wieder haben könnte, was meine attraktivität enorm sinken lässt. aber so ist es. das ist die wahrheit und ich will keine spiele spielen.

ich glaube auhc nichtmehr an eine 2.chance, aber ich kann noch nicht aufgeben. ich liebe sie und ich will nur sie. eine andere wäre nur 2.wahl und das bracuhe ich mir und jemand anderem nicht antun. meine traumfrau ist mir bereits begegnet, nur habe ich es nicht wahr haben wollen. ich war nie auf der suche nach einer beziehung und so ist es auch heute nicht. ich habe sie gefunden, ohne nach ihr zu suchen. ich will nicht irgendeine frau, ich will sie.

danke für deine ehrliche meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2007 um 9:53
In Antwort auf ira_12865306

Ich glaube auch nicht mehr an die 2.chance
meine plötzliche offenheit macht sie skeptisch. zwar vertraut sie mir und weiß, dass ich ehrlich bin, jedoch muss sie sich erst noch an meine veränderung gewöhnen.

eine neuauflage halte ich für wichtig. ich denke,wenn man ein problem in einer langjährigen beziehung hat, dann sollte man verscuhen, das problem zu lösen. klappt das nicht, dann beendet man die beziehung. leider hat sie die beziehung sofort beendet und nicht mit mir geredet.

ich bin 26, sie 25.

vernünftig war ihre entscheidung, ich kann sie sogar bestens verstehen. ich war ein riesen trottel, habe sie verletzt und mir das immer verleugnet. jedoch denke ich, dass wir füreinander bestimmt sind. bis auf meine blockade war alles bestens. wir passen zusammen und jetzt hab ichs endlich kapiert. jetzt kann ich ihr geben, was sie immer wollte. doch sie hat angst und folgt nicht ihrem herz, was ich absolut verstehen kann.

ich gehe meinen weg. zwar raubt mir das thema viel kraft, aber ich lass mich nicht hängen. ich will meine ziele verfolgen.
im moment bin ich nicht sehr anziehend, da hast du recht. ich bin ein sehr ehrlicher mensch und das bin ich immernoch. ich habe ihr genau gesagt, was ich denke und fühle. ich zeige meine verzweiflung und ich mache mich verfügbar. sie weiß, dass sie mich mit einem fingerschnippen wieder haben könnte, was meine attraktivität enorm sinken lässt. aber so ist es. das ist die wahrheit und ich will keine spiele spielen.

ich glaube auhc nichtmehr an eine 2.chance, aber ich kann noch nicht aufgeben. ich liebe sie und ich will nur sie. eine andere wäre nur 2.wahl und das bracuhe ich mir und jemand anderem nicht antun. meine traumfrau ist mir bereits begegnet, nur habe ich es nicht wahr haben wollen. ich war nie auf der suche nach einer beziehung und so ist es auch heute nicht. ich habe sie gefunden, ohne nach ihr zu suchen. ich will nicht irgendeine frau, ich will sie.

danke für deine ehrliche meinung.

Es ist...
... vielleicht ziemlich anstrengend und kommt Dir inakzeptabel vor, aber lass einfach erst mal viel Zeit vergehen. Ohne Kontakt zueinander. Es ist doch so: Veränderungen werden einem erst bewusst, wenn Zeit und emotionaler Abstand dazwischen liegen. Bei ständigem Kontakt können Veränderungen nicht wirklich wahrgenommen werden. Ähnlich, wenn Du nach langer Zeit jemanden siehst, der sich äußerlich sehr verändert hat - Leute hingegen, die diese Person ständig sehen, nehmen diese Veränderungen nur am Rande wahr. Deshalb ist es jetzt auch kein Wunder, wenn Deine Ex Deine Veränderungen vielleicht in in der Gänze nicht so wahrnimmt wie Du selbst. Deshalb braucht ihr einfach Abstand. Wenn ihr euch dann, vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten, wiederseht, kann es sein, dass sie vielleicht feststellt, dass Du TATSÄCHLICH anders geworden bist. Dass sie vielleicht noch genug Gefühle hat, um dann tatsächlich wieder einen Neuanfang zu wagen. Kann aber auch sein, dass DU in dieser Zeit feststellst, dass Du derjenige bist, der nicht mehr will.

Mein Eindruck ist, dass ihr euch beide im Moment in einer Sackgasse steckt, und da kann, wie gesagt, nur persönlicher und zeitlicher Abstand helfen.

Konzentrier Dich auf Dein Studium, auch Erfolgserlebnisse in diesem Bereich können dazu beitragen, sich persönlich zu verändern. Diese Veränderung wird auch nach außen sichtbar sein.

Ich finde es übrigens sehr bewundernswert, dass Du offensichtlich so intensiv an Dir selbst gearbeitet hast und die Schuld nicht auf Deine Ex schiebst. Ich denke, Du wirst die Fehler, die Du bei ihr gemacht hast, nicht wiederholen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2007 um 18:29
In Antwort auf tyche26

Es ist...
... vielleicht ziemlich anstrengend und kommt Dir inakzeptabel vor, aber lass einfach erst mal viel Zeit vergehen. Ohne Kontakt zueinander. Es ist doch so: Veränderungen werden einem erst bewusst, wenn Zeit und emotionaler Abstand dazwischen liegen. Bei ständigem Kontakt können Veränderungen nicht wirklich wahrgenommen werden. Ähnlich, wenn Du nach langer Zeit jemanden siehst, der sich äußerlich sehr verändert hat - Leute hingegen, die diese Person ständig sehen, nehmen diese Veränderungen nur am Rande wahr. Deshalb ist es jetzt auch kein Wunder, wenn Deine Ex Deine Veränderungen vielleicht in in der Gänze nicht so wahrnimmt wie Du selbst. Deshalb braucht ihr einfach Abstand. Wenn ihr euch dann, vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten, wiederseht, kann es sein, dass sie vielleicht feststellt, dass Du TATSÄCHLICH anders geworden bist. Dass sie vielleicht noch genug Gefühle hat, um dann tatsächlich wieder einen Neuanfang zu wagen. Kann aber auch sein, dass DU in dieser Zeit feststellst, dass Du derjenige bist, der nicht mehr will.

Mein Eindruck ist, dass ihr euch beide im Moment in einer Sackgasse steckt, und da kann, wie gesagt, nur persönlicher und zeitlicher Abstand helfen.

Konzentrier Dich auf Dein Studium, auch Erfolgserlebnisse in diesem Bereich können dazu beitragen, sich persönlich zu verändern. Diese Veränderung wird auch nach außen sichtbar sein.

Ich finde es übrigens sehr bewundernswert, dass Du offensichtlich so intensiv an Dir selbst gearbeitet hast und die Schuld nicht auf Deine Ex schiebst. Ich denke, Du wirst die Fehler, die Du bei ihr gemacht hast, nicht wiederholen.

Liebe Grüße

Leider hast du recht
es fühlt sich ungerecht an und ich will nur gutes für sie, aber es ist, wie es ist. sie hat noch gefühle für mich, doch sie will einfach nicht mehr. ich kann sie verstehen. jahrelang habe ich geblockt und plötzlich kriegt sie eine riesige ladung emotionen von mir. ich verstehe ihre skepsis. außerdem hat es sie viel kraft gekostet, sich trenen zu können. jetzt fordert es wieder viel kraft und vertrauen sich mir wieder zuzuwenden.
ich schätze zeit ist alles, was mir helfen kann. geduldig sein und hoffen, dass wir uns wieder finden. aber zum anderen muss ich mein leben jetzt auch ohne sie meistern. ich kann nicht auf sie warten und men leben verpassen. eventuellwird sie mich vermissen, eventuell hat sie wieder vertrauen, eventuell hat sie den mut sich wieder zu melden, eventuell werden ihre gefühle wieder stärker und eventuell kommen wir wieder zusammen. ich wünsche mir, dass dieser tag kommt, doch es ist gegen jede wahrscheinlichkeit.
damit muss ich mich jetzt wohl abfinden. ich fühle mich unfair behandelt, doch ich habe mich selber verletzt. ich habe ihr die axt in die hand gelegt. so ist es und ich kann es nicht merh ändern.
ich denke, ich muss jetzt loslassen und in eine ungewisse zukunft gehen. doch noch kann ich es nicht. ich sehe sie und erkenne, wie sehr ich sie liebe und kann es nicht leugnen. ich will mit ihr mein leben teilen, doch jetzt will sie es nicht mehr und ich weiß nicht, ob sie es jemals wieder will. manchmal wird dummheit eben hart bestraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook