Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ich noch eine Chance bei ihm? Kürzer!

Habe ich noch eine Chance bei ihm? Kürzer!

16. Februar 2009 um 9:44

Wir sind seit ca einem halben Jahr zusammen gewesen und hatten auch schon zwischendurch darüber geredet, dass wir vielleicht in einem Jahr, wenn er mit dem Studium fertig ist zusammenziehen. Nur über Gefühle haben wir noch nicht geredet.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt in dieser Beziehung und ich glaube, dass er das auch getan hat.

Natürlich haben wir uns auch mal gestritten und dabei hat er dann festgestellt, dass mit mir streiten ziemlich schwierig ist, weil ich keinen Argumenten richtig zugänglich war und immer neue Argumente, die u. A. auch an den Haaren herbeigezogen waren, gefunden habe.
Ich habe der ganzen Sache aber nicht so viel Beachtung geschenkt.

Dann kam der Riesenkrach:
An einem Abend habe ich mit dem Thema angefangen, dass wir noch nicht wirklich darüber geredet haben was wir uns bedeuten. Ich hatte etwas Angst das alles zuerst anzusprechen. Ich war mir sicher was ich fühle, aber ich war mir nicht sicher was er fühlt. Ich hatte schon bemerkt, dass ich ihm etwas bedeute, aber meine Oma bedeutet mir auch etwas!

Dabei kam raus, dass es ihm sehr schwer fällt das überhaupt zu sagen. Ich liebe dich wäre für ihn auch nur eine Phrase, ein Lippenbekenntnis, dass keinen Wert für ihn hat. Er sagte auch, wenn er es zu mir sagen würde es wie eine Lüge klinge, denn er würde das so schlecht sagen, dass es sich nicht echt anhören würde.

Das hat mich echt richtig umgehauen. Wir sind seit einem halben Jahr zusammen und plötzlich sagt er so etwas! Ich hatte damit überhaupt nicht gerechnet. Nicht so heftig zumindest, ein klein wenig war der Verdacht ja schon da gewesen.
Ich war total überfordert. Hab ihm gesagt, dass ich nicht weiß, ob ich damit zurechtkomme.
Das war aber nur aus der Situation heraus.

Er hat mich an dem Abend auch echt sehr versucht zu überzeugen, dass er mich liebt ohne es wirklich auszusprechen. Im Grunde meines Herzens hatte mich das auch überzeugt!
Es blieb nur so ein kleiner Restzweifel und vielleicht auch ein wenig Unverständnis, dass man wirklich so große Schwierigkeiten damit haben kann.

Zwei Tage später sind wir auf ein Konzert von Rosenstolz (Es war mitten in der Woche). Das hatte er mir zu Weihnachten geschenkt, obwohl er selber nicht so der Fan is. Er wollte aber auch mitkommen.

Er gehört zu den Menschen, die es in der Öffentlichkeit nicht brauchen mal ein Küsschen auszutauschen oder mehr..
Ich zum größten Teil auch nicht, aber bei manchen Dingen, wie z.b. einem Liebeslied (und davon haben Rosenstolz genug) würde ich doch gerne mal in den Arm genommen werden.

Nur leider hatte ich das komplett ausgeblendet, weil ich immer noch nicht mit ihm über das Thema Liebe und dass es mich noch beschäftigt geredet hatte und von ihm erwartet habe jetzt auch mal auf mich zuzukommen...

Ich ließ ihn bei der Zugabe stehen, weil ich so enttäuscht, traurig und wütend war.
Ich war so sehr mit mir selbst beschäftigt, dass ich noch nicht mal gemerkt habe, dass er auch sauer ist und dazu auch guten Grund hat.

Bei ihm hat er gleich das Auto am Straßenrand stehen lassen und ist an der Tür stehen geblieben um mich aufzufordern, dass ich gehe. Ich habe gleich überreagiert und meine kompletten Klamotten zusammengepackt, weil ich gedacht hab, dass er das so will. Dabei wollte er nur, dass ich meine Sachen packe, die ich für den nächsten Tag brauche.

Im Auto sind dann auch noch von beiden Seiten böse Worte gefallen. Ich habe geweint und er hat mich angeschrieen, wenn ich ihn unterbrochen habe, was zugegebenermaßen auch häufig vorkam. Er meinte dann noch zu mir, das wir morgen reden.

Während ich mich in der Zwischenzeit abgeregt habe und mich entschieden habe, dass ich die Beziehung weiterführen will hat er genau das Gegenteil gemacht.
Er hat sich entschieden alles aufzugeben. Ich Idiotin wusste eigentlich sogar, dass er bei so was schneller sagt, dass er nicht mehr will.

Ich hätte ihn so unter Druck gesetzt und aus der Ecke käme er jetzt nicht mehr raus. Er würde sich nicht mehr wohl fühlen, wenn wir es weiterführen würden. Außerdem hätte er sich nur deswegen so wohl gefühlt, weil er dachte, dass ich ähnlich denke wie er in Sachen Gefühlsäußerungen.
Seine Gründe waren unter Anderem, dass er sich von mir nicht verstanden fühlt und ihn einige Dinge an mir stören würden, vor allem meine Überreaktionen.

Er hat auch während unseres Gespräches gesagt, nachdem ich ihn gefragt hab ob er denn keine Chance mehr sehe, dass die Chance 50-50 wären, aber er würde es nicht riskieren wollen, dass wir uns dann an die Gurgel gehen, wenn es nicht klappt.

Nachdem ich ihn schon angebettelt habe und alles nichts mehr genützt hat habe ich dann (vielleicht) wieder überreagiert, in dem ich gemeint habe, dass wir dann jetzt seine Sachen packen sollten.
Da war er ganz erschüttert und meinte, das müsse doch jetzt nicht so schnell gehen.

Mir ist auch bewusst geworden, dass er sich in der Beziehung wirklich bemüht hat! Ich muss da allerdings sagen, dass ich das als selbstverständlich angesehen habe, da es in meinen vorigen Beziehungen so war, dass die Männer sich um mich bemüht haben. Ich war auch da meist diejenige, die Schluss gemacht hat.
In der Hinsicht habe ich das Gefühl, dass wir uns allerdings ziemlich ähnlich sind.

Nach ein paar Tagen hab ich ihm einen Brief geschrieben und habe versucht ihm zu erklären warum ich so reagiert habe und ihn versucht zu überzeugen, dass doch nicht alles schlecht war und ihn gebeten das alles noch einmal zu überdenken.

Es kam gleich eine abschlägige Antwort per Email. Danach habe ich einen weiteren Fehler gemacht und habe noch einmal über Chat probiert seine Gründe für die Trennung zu entkräften, weil ich auch einigen Punkten das Gefühl hatte er nimmt sie nur um Gründe zu haben. Während dieses Chats hat er dann gesagt, dass ich ihn nicht verstehen würde und das alles ihn noch mehr überzeugen würde, dass es keinen Sinn mehr macht.

Seitdem herrscht Funkstille. Das ist jetzt über zwei Wochen her.

Ich habe mir auch schon diverse Ratgeber gekauft in denen steht, dass man den Anderen wirklich erst mal in Ruhe lassen soll.
Aber wie lange?

Er kommt auch gut alleine zurecht, das hat er mir auch gesagt! Wie soll ich ihn denn davon überzeugen, es noch einmal mit mir zu versuchen?

Ich mache auch eine Therapie um mich selbst besser zu verstehen, meine Reaktionen und Emotionen besser in den Griff zu bekommen und streiten zu lernen.

Mehr lesen

21. Februar 2009 um 21:55

Hallo!
Ich kann deinen Ex gut verstehen, du hast wirklich viel Druck auf ihn ausgeübt. Allein schon ihm ein "ich liebe dich" nach nur einem halben Jahr abringen zu wollen ist nicht ok.
Schon gar nicht für einen Mann.
Männer sind in Gefühlssachen leider nicht so kontaktfreudig wie wir Frauen, zumindest im Allgemeinen. Du musst verstehen, dass du ihn mit deiner zeitweise unbeherrschten Art zu sehr eingeengt oder sogar verschreckt hast und er sich logischerweise zurückgezogen hat. Er wird auch aus den Streitereien gelernt haben, denn wenn du nie nachgibst wird er natürlich Diskussionen in Zukunft aus dem Weg gehen wollen.
Die einzige Möglichkeit ihm näher zu kommen ist Reue zeigen. Versuche ihm so kleinlaut wie möglich zu erklären, dass du begriffen hast, dass deine engstirnige Sichtweise eure Beziehung zerstört hat und du ihn aber nicht verlieren willst. Frag ihn, wie er sich eine harmonische Beziehung vorstellt und was er sich von dir wünscht aber ohne (fürs erste) auch nur den geringsten Anspruch von deiner Seite her auszusprechen.
Gib ihm das Gefühl, dass er für dich der wichtigste Mensch auf der Welt ist, wenn er noch was für dich empfindet wird er sich Zeit nehmen um das alles nochmal zu überdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club