Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ich noch eine Chance bei ihm?

Habe ich noch eine Chance bei ihm?

12. Februar 2009 um 17:32

wir sind seit ca einem halben jahr zusammen gewesen und hatten auch schon zwsichendurch darüber geredet, dass wir vielleicht in einem jahr, wenn er mit dem studium fertig ist zusammeziehen. nur über gefühle haben wir noch nciht geredet gehabt. also über liebe. es war mir im großen und ganzen auch nicht SO wichtig. nur es sollte eben mal klargestellt werden war so meine meinung. ich hab das dann langsam mal bei ihm so angestupst in dem ich ihn gefragt habe, ob er damit probleme hätte. er meinte nur, dass ich es doch aus seinem verhalten sehen müsse, was ich ihm bedeute und nach weiterem gefrage kam "hmm ja, kann sein" heraus. das fand ich noch nciht so tragisch. das thema wollte ich dann irgendwann anders noch mal ansprechen. zumal das auch abends beim einschlafen gewesen ist.
erst mal gab es aber einen streit: wir waren auf einen geb von einer freundin von mir eingeladen und er hatte von vorneherein keine lust (da er nach seinen angaben auch so sein problem hat in eine gruppe zu kommen, wo er kaum jemanden kennt, das hab ich aber noch nich so ernst genommen). was ich dazu noch sagen muss, ich mag die meisten leute da auch nich so besonders. ich wollte auch nur wegen der freundien, die mich eingeladen hatte hingehen wir sind hingegangen und er hat die meiste zeit kein wort gesagt. auf der heimfahrt habe ich ihm das vorgeworfen und er meinte, dass er die leute gleich alle scheiße fand und wir ja auch schon viel früher gehen wollten. naja, das hat sich alles hochgeschaukelt (ich neige dazu, mir neue argumente zu suchen, wenn ich nicht mehr weiterweiß. das hat er mir häufig vorgeworfen und er hat da leider recht, nur war mir das zu dem zeitpunkt nich relevant genug) auf jeden fall is es ekaliert. ich habe am ende geweint und er hat auf dem rest de weges kein wort mehr gesagt, da ich ihn auch ziemlich aufgeregt hatte. zuhause habe wir dann noch mal geredet und haben usn wieder vertragen. ich habe halbwegs eingesehen, dass es egal war ob er sich mühe gegeben hätte oder nicht es nichts genützt hätte. der streit ließ mich trotzdem nich so los, da ich es krass fand, dass er mich hat heulen lassen und nicht ein wort in richtig versöhnung gesagt hat. das war ich aus meinen vorigen beziehungen nicht gewöhnt. ich bin auch nciht sehr nah am wasser gebaut. seien heftige reaktion kam aber nach einer aussage von mir, denn ich habe erst mal so pauschal rausgehauen, dass ich das gefühl hab, dass er mich manchnmal manipulieren will (was bei näherere beleuchtung aber nich standgehalten hat). er meinte, da könnten wir uns auch gleich trennen und meinte dann noch richtig fies und dann wolle ich von ihm ,dass er seine gefühle offenbart.
gut, der streit war beigelegt, aber ich habe mir sorgen gemacht, ob ihn das vieleicht noch beschäftigt. ich hab eine email (nicht sehr clever: an die arbeit) geschickt in der ich ihn gefragt habe, ob der streit noch zwischen uns steht. er hat mich beruhigt. ich hatte ausserdem noch reingeschrieben, dass es mir schwer fällt bei gefühlen die erste zu sein, die sich offenbart. das hatt er überlesen in der hektik. am abend haben wir darüber gerdet und dabei kam raus, dass es ihm sehr schwer fällt das überhaupt zu sagen. ich liebe dich wäre für ihn auch nur eine phrase, ein lippenbekenntnis, dass keine wert für ihn hat. er sagte auch, wenn er es zu mir sagen würde es wie eine lüge klingen, denn er würde das so schlecht sagen, dass es sich nciht echt anhört.
das hat mich echt richtig umgehauen. wir sind seit einem halben jahr zu sammen und plötzlich sagt er sowas! ich hatte damit überhaupt nicht gerechnt. nicht so heftig zumindest, ein klein wenig war der verdacht ja schon da gewesen. ich war total überfordert. hab ihm gesagt, dass ich ncih weiß, ob ich damit zurechtkomme... das war aber nur aus der situation heraus. denn im prinzip is es mir nich so wichtig. ich muss eben nur wissen, dass es so is und das würde ich gerne deutlicher mitgeteillt bekommen als nur durch sein verhalten. er hat mich an dem abend auch echt sehr versucht zu überzeugen, dass er mich liebt ohne es wirklich auszusprechen. (einmal hatt er schon "ich hab dich lieb" zu mir gesagt, aber da war erbetrunken und mein opa war grad gestorben) abend im bett hab ich dann gesagt: "ich liebe dich.. du idiot"! weil es mir ja selber auch noch schwer fällt es auszusprechen und vor allem als erste! er hat darauf geantwortet: "jetzt sollte ich wohl sagen ich dich auch du doofe nudel!" er hat es also gesagt!! nur nciht so wie ich es hören wollte! das hatte er mir ja prophezeit. nur ich habe das nciht gesehen und einen riesen aufriss darum gemachcht. für ihn war das thema abghakt. ich war am nächsten tag komisch zu ihm und er hat es zwar gemerkt, aber da wir im einkaufsladen standen wollte ich da nich sofort drüber reden.
am nächsten tag sind wir auf ein konzert von rosenstolz. das hatte er mir zu weihnachten geschenkt, obwohl er selber nich so der fan is...
er gehört ausserdem zu den menschen, die es in der öffentlichkeit nich brauchen, wenn man kuschelt oder so... ich zum größten teil auch nciht. aber bei manchen dingen , wie zb. einem liebeslied (und davon haben ja rosenstolz genug) würde ich doch gerne mal in den arm genommen werden. die sahce war die, dass ich schon von einem anderen konzert wußte, das ich einfach nur auf ihn zugehen muss, und er mich dann nich wegstoßen würde, das hat er mir auch so gesagt und bei einem konzert bewiesen.
nur leider hatte ich das komplett ausgeblendet. deswegen hab ich mich das ganze konzert hochgeschaukelt, auch weil ich immer noch nich mit ihm über das thema liebe und dass es mich noch beschäftigt geredet hatte und von ihm erwrtet habe jetzt auch mal uaf mich zuzukommen... ich ließ ihn bei der zugabe stehen mit den worten" sag mal, sind wir eigentlich zusammen? er hat mich richtig verblüfft angesehen und meinete ja, seine welt war vollkomen in orndung gewesen bis dahin,. ich hab dan nur gesagt, dass wir uns an der garderobe treffen. das haben wir auch getan. den ganzen weg zurück zu ihm haben wir kein wort geredet. ichwar so sher mit mir slebst beschäftigt, das sich noch ncih mal gemerkt habe, dass er auch sauer is und vor allem auch grund dazu hat! bei ihm hat gleich das auto am straßenrand stehen lassen und is an der tür stehen geblieben um mich aufzufordern, dass ich geh.. ich habe gelich wieder überreagiert und meine kompletten klamotten zusammengepackt, weil ich gedacht hab, dass er das so will (war aber glaub nich so, im auto meinte er, dass er eher an die sachen für die nacht gedahct hatte) gleichzeit hab ich geheult und ich ihn als arschlcoh beschimpft. im auto sind dann auch noch böse worte gefallen. und er meinte, das wir morgen reden.
tja, und das wars! während ich mich abgeregt habe und mich entschieden habe, dass ich die beziehung weiterführen will hat er genau das gegenteil gemacht. er hat sich entschieden alles aufzugeben. ich idiotin wußte eigentlich sogar, dass er bei sowas schneller sagt, dass er mich mehr will, weil wir darüber sogar geredet hatten! aber das hab ich alles nich mehr gesehen...ich hätte ihn so unter druck gesetzt und aus der ecke käme er jetz nich mehr raus. er würde sihc unter druck gefühlt setzen und sich nich mehr wohl fühlen, wenn wir es weiterführen würden. ausserdem hätt er sich in letzter zeit nur deswegen so wohl gefühlt, weil er dachte, dass ich ähnlich denke wie er in sachen gefühle.
er würde jetzt immer unter druck stehen, weil er wüßte, dass ich es brauche und er würde auch nich wollen, dass ich mich für ihn ändere... ich habe ihn dann zum schluß angebettelt, aber keine chance. ich meinte, das ich mich ncih ändern müssen, sondern das nur akzeptieren müsse und er aber mir da auch entgegenkomm emüsse. das würde er nich wollen. er hätte das in den beziehungnvor mir schon versucht und wäer imme rgescheitert. ausserdem hätte ih noch niejemand so gedemütigt wie ich ihn bei dem konzert in dem ich ihn einfach stehen ließ vor allen leuten.
er hat auch während unseres gespräches gesagt, nachdem ich ihn gefragt hab ob er denn keine chance mehr sehe, dass die chance 50-50 wären, aber er würde es ncih riskieren wollen, dass wir uns dann an die gurgel gehen, wenn es nich klappt. dann hätte er das lieber jetzt beendet, aber danach is noch eine freundschfat möglich und man würde sich nich hassen.. erhat auch meine rmeinung nach davon geredet, dass er IM MOMENt keine perspektive fr die beziehung sehen würde. er fühle sich nich von mir verstanden und es wäre auch vorher schon mal so gewesen, dass er überlegt hat schluss zu machen (die gründe da waren, dass ich mich nahc der arbveit nich an absprachen gehalten habe, die wir einen abend vorher ausgeamcht hatten, zb. das sich dann noch in die stadt wollte, das wäre aber wieder weggegagenagen, und dann eine sache, die er mir schon öfter mal egsagt hat, er denkt, dass ich ihn nachkontrollieren, weil ich denke, dass er es nich richtig macht,. das is aber nur zum teil wahr. denn er reagiert da sehr empfindlich, weil das seine eltern wohl bei ihm früher auch gemacht haben). ich fnad das natürlich super, das noch alles so nebenbei zu erfahren. er hatte mich mal wieder völlig ausgenockt mit allem was er gesagt hat.

ich hab dann wieder übereagiert, in dem ich gemeint habe, dass wir dann jetzt seine sachen packen sollten. da war er ganz erschüttert und meinte, das müsse doch jetz nich so schnell gehen...

nach ein paar tagen hab ich ihm einen brief geschrieben und habe versucht ihm zu erklären warum ich so regiert habe und ihn versucht zu überzeugen, dass doch nich alles schlecht war und ihn gebeten das alles noch einmal zu überdenken. ich habe, laut asusage eine rfreundin aber zu wenige davon reingebracht, dass ich ihn verstehe wie er reagiert usw. desgwen kam auch gelich eine abschlägige antwort. oder weil er sich schon einfach für sich komplett entschieden hat, dass es keinen sinn hat.
die nachricht hat er mir per mail geschrieben, obwohl ich ihn um ein persönliches gespräch gebeten habe.
"es tut mir leid, dass du dir scheinbar die Schuld für unsere Trennung gibtst, indem du sagst es hätte an deiner Reaktion bei dem Konzert gelegen.
Das war und ist nicht der Kern der Sache.
Wie gesagt möchte ich nicht von dir, dass du deine Gefühle zurückhälst oder dich mir zuliebe anders verhälst als es deine Natur ist.
Wie du dich an dem Konzert und auch in anderen Situationen verhalten hast, entspricht deinem Wesen und deiner Person, dass respektiere ich.
Die Einsicht, dass dein Verhalten mir gegenüber evtl. nicht angemessen war, kam erst nachdem du die Szene reflektiert hast und du eine "Sanktioin" dessen von mir erwartet musstest.
Ich denke, hätte ich versucht an dem Abend auf dich einzughen würde die Situation noch immer gespannt sein und keínerlei Einsicht bestehen.
Ich kann mit solchen, aus meiner Sicht total überzogenen Reaktionen, nicht umgehen und es war auch nicht das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, es sei überzogen.
Es gibt bei uns offensichtlich unterschiedliche Ansichten bei den verschiedensten Themen.
Außerdem sehe ich mich, wie ich bereits gesagt habe, nicht von dir verstanden und das du mich angeblich einen oder zwei Tage nach einer Streitsituation verstehen willst, hilft mir leider nicht weiter. Dann brauche ich auch keine "Akzeptanz" mehr von dir.
Bitte versteh, dass ich dich aufgrund unsere Unterschiedlichkeiten nicht lieben kann noch wie du es brauchen würdest. Ich resigniere an deinen Ansichten und deinen Erwartungen an mich.
Deshalb kann ich mir keine dauerhafte Beziehung vorstellen, das ist meine Überzeugung.
P.S.: Ich hoffe wirklich dir gelingt es schon bald mit der Situation zu leben, indem du einsiehst, dass für uns keine Zukunft in Einklang bestehen kann."

ich hab ihn im icq angechatet und meinte, dass ich gerne noch übe reinige reden würde... wir haben dass dann da weitergeführt. er hat noch einieg andere dinge egsagt. z.b. dass ich einen andern humor hätte so in einem nebensatz... das is ja auch nciht schlimm. dann auch nochmal, dass das alles ja nich das einziege wre, dass ihn getört hätte, dass ich ihn schon wied ernich verstehe und dann noch, dass er vor seinen eigenen reaktionen auf mich angst bekommen hätte, weil er mich enschrien hätte und ich ihn so auf die palme bringen würde wie keine frau zuvor und dass das alles darauf begründet wäre, dass wir zu verschieden denken us.w und dass ihn dass alles nochmehr davon überzeugen würde, dass es nicht funktionieren kann!
dann hab ich wieder gefragt wie wir das mit den sachen machen. er hat noch einen stehtisch von mir, 1 paar schuhe (lieblingsschuhe, aber für den sommer), ne bluse, ne kette! ich habe noch seinen eltrischen rasierer. den hatten wir beide nicht gesehen als wir seinen kram zusammengapckt haben. den braucht er aber auch noch nich so schnell, hat er gesagt! nach diesem gespräch hat er gleich im studi seinen status in solo geändert. auch hat er zwei tage nach dem schluss war ein foto von ihm reingemacht, au dem er mit seiner neuen frisur drauf is und wo er bierflasch hält und ganz offensichtlich woanders is. er war an dem tag beim frisör, als wir das letzte persönliche gesprcäh einen tag nach dem riesnkrach hatten.

puh!!
jetzt habe ich einen mega roman geschrieben. ich hoffe, dass ich halbwegs auch seine beweggründe darlegen konnte... ich kann ihn schon in vielen punkten im nachhinein verstehen. aber das hilft mir glaub nich! den einzigen, den ich nich verstehe is, warum er so schnell aufgibt..

ich habe auch das gefühl, dass es nicht meine erwartungen an ihn sind, die ihn resignieren ließen. sondern dass ich seine erwartungen nicht erfüllt habe...

ach! es gibt natürlich noch eine ex! sie waren drei jahre zusammen und sie versteht ihn wenn er nur 5 worte sagt komplett! sie sind mittlerweile seit 2 jahren sehr gut befreundet. quasi übergangslos aus der beziehung (sie hatten auch noch eine affäre danach!)!
ein bischen hab ich den verdacht, dass er wieder so jemanden sucht! und wenn man nich so is, dann hat man gelitten. is aber nur ein verdacht. ich finde ihn aber nich ganz von der hand zu weisen. einer der gründe warum er damals mit ihr schluss gemacht hat war, dass er das gefühl hat sie manipuliert ihn (das hat er mir dann auch erklärt, als ich damit mal anfing. deswegen hat er da so krass reagiert). wobei die frage besteht, ob das nich auch heute noch so is. sie hat aber schon recht kurz danach einen neuen freund gefunden und scheint sich auch bei ihm sehr wohl zu fühlen. ich finde es bezeichnend, dass der noch unsicherer is als er!

ich habe mir auch viel gedanken zu meiner person gemacht und werde jetzt durch eine therapie versuchen mich besser in den griff zu bekommen... ich möchte nicht so sein, dass andere rwegelrecht an mir resignieren wie er es sagt. sicherlich hat er recht, dass es teil meines wesens is, dass ich so reagiere, aber so etwas kann man doch auch in konstruktive bahnen lenken oder aber versuchen damit selber ebsser umzugehen. das will ich lernen.
ich schreibe alles was ich ihm noch gerne sagen würde in ein buch. auch die sachen, die er mir vorwirft und bei denen wir unterschiedlich sind. bis jetzt konnte ich mich leider nich so recht davon überzeugen, dass es besser is, dass die beziehung nicht weitergeführt wird. ich habe mich sehr wohl gefühlt in dieser beziehung und es kann nich sein, dass er sich nur wegen der einen sache (er hat behauptet, eswar nur weil er dachet, dass ich ich nicht über gefühle reden muss) in der beziehung wohlgefühlt hat. mir is auch bewußt geworden, dass er sich wirklich bemüht hat! ich muss da allerdings sagen,d ass ich das als selbstverständlcih angesehen habe, da es in meinen vorigen beziehungn eben sowar, dass die männer sich um mich bemüht haben. ich war auch da immer diejenige, die schluss gemacht hat!
ich sehe da parallelen. allerdings hab ich auch erst schluss egamcht, wenn ich sie nich mehr geliebt habe. die frage is, wie intensiv er gerfühle für mich hatte und wie schnell er so etwas abstellen kann. können männer das? einfach so von heute auf morgen?

wie seht ihr das? besteht da noch eine chance? oder is das alles vorbei?
ich liebe ihn! im moment sehe ich auch nicht, dass es nicht mehr so sein wird. das kommt natürlich davon, dass ich noch voll in dem liebeskummer und so drin stecke! ich weiß das!

Mehr lesen

12. Februar 2009 um 20:19

Stimmt!
davon wird es aber nicht weniger! ich weiß ja, dass das viel Text ist!
Würdest du dir das denn durchlesen, wenn ich absätze reinmache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 0:17

Eine gute Idee mit der Therapie,
dieser Mann konnte es dir nicht Recht machen. Und es war der
richtige Schritt, dass er für sich gesorgt hat und die Beziehung beendet hat. Für dich ist es wichtig, dass du dir helfen lässt und vielleicht vorerst nicht unbedingt eine feste Partnerschaft anstrebst. Andere werden deine Erwartungen schlecht erfüllen können, und solche Ausraster wie du sie auf dem Konzert hattest , das muss sich niemand antun. Natürlich hatte auch dein Partner seine Probleme, aber die kannst und solltest du nicht bearbeiten.Möchte nicht mehr ihn verändern ,sondern verändere dich und dann kann alles andere auch gut werden.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2009 um 15:10

Naja...
so extrem ist es ja auch nicht!
Das hört sich ja an, als wäre ich total beziehungsunfähig.

Das ist nun auch wieder nicht so! Ich bin ja nicht immer so gewesen. Das war einfach eine Ausnahmesituation für mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club