Forum / Liebe & Beziehung

Habe ich mich gegenüber meinem Mann bzw. seinen Kindern falsch verhalten?

6. Oktober um 18:40 Letzte Antwort: 9. Oktober um 9:56

Hallo an die CommunityIch habe mich letztens mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinen Kindern aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin ich hätte mich falsch verhalten und das anders lösen müssen. Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre aus erster Ehe. Die Kinder leben bei der Mutter sind aber regelmäßig bei ihrem Vater. Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig die Kinder gegen mich aufzubringen.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass die Kinder an diesem Wochenende bei ihr sind.Freitagabend ruft plötzlich der 11 jährige Sohn seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln.Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte.Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir Halterlose und meine neuen 15 cm High Heels angezogen So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen" Er gab mir dann eine sehr deutliche Antwort in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte 

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein.Habe ich mich zu egoistisch verhalten?

Mehr lesen

6. Oktober um 18:51

Unfaire Mittel sind das schon, aber ich finde das in Ordnung. 

Da gehören ja immer zwei zu. Das Wochenende war geplant... und es kommt wieder ein Spiel zum Zuschauen.

Ich hoffe, das Wochenende hat sich gelohnt.

2 LikesGefällt mir
6. Oktober um 19:21
In Antwort auf asdkjfhawsf

Unfaire Mittel sind das schon, aber ich finde das in Ordnung. 

Da gehören ja immer zwei zu. Das Wochenende war geplant... und es kommt wieder ein Spiel zum Zuschauen.

Ich hoffe, das Wochenende hat sich gelohnt.

Und wie sich das Wochenende gelohnt hat

Er hat es definitiv nicht bereut sich fürs Wellnesswochenende entschieden zu haben und wurde noch einige mal von mir dafür belohnt

Gefällt mir
6. Oktober um 19:23
In Antwort auf tinytess

Und wie sich das Wochenende gelohnt hat

Er hat es definitiv nicht bereut sich fürs Wellnesswochenende entschieden zu haben und wurde noch einige mal von mir dafür belohnt

Traumfrau... er hatte sicher keine Chance.

Gefällt mir
6. Oktober um 19:57
In Antwort auf asdkjfhawsf

Traumfrau... er hatte sicher keine Chance.

Sagen wir es so, ich weiß wie und mit was ich meinen Mann zufriedenstelle 

Gefällt mir
6. Oktober um 20:30

Kläre Win Win Situation 😉

Wenn ich Fußball spiele für mich und mein Team aber nicht für meine Eltern

Gefällt mir
6. Oktober um 21:09

Und sie glauben, diese Geschichte ist wahr?

6 LikesGefällt mir
6. Oktober um 21:38
In Antwort auf tinytess

Hallo an die CommunityIch habe mich letztens mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinen Kindern aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin ich hätte mich falsch verhalten und das anders lösen müssen. Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre aus erster Ehe. Die Kinder leben bei der Mutter sind aber regelmäßig bei ihrem Vater. Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig die Kinder gegen mich aufzubringen.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass die Kinder an diesem Wochenende bei ihr sind.Freitagabend ruft plötzlich der 11 jährige Sohn seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln.Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte.Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir Halterlose und meine neuen 15 cm High Heels angezogen So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen" Er gab mir dann eine sehr deutliche Antwort in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte 

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein.Habe ich mich zu egoistisch verhalten?

In diesem Fall finde ich nicht, dass du dich falsch verhalten hast. Ihr habt früh genug Bescheid gesagt, dass ihr an diesem speziellen Wochenende schon was vorhabt. 

Wenn es jetzt ein Notfall gewesen wäre, ist es keine Frage, dass das vorgeht. Aber es war doch nur ein Fußballspiel und noch nicht mal ein besonderes. Ich glaube noch nicht mal, dass die Eltern immer bei den Hobbys der Kinder anwesend sein müssen, wenn die Kinder alt genug sind, das Hobby alleine auszuüben.

1 LikesGefällt mir
6. Oktober um 21:47

fußball geht immer, ausserdem sind da 22 hinter einem ball hinterher 
in deiner version 4 hände 4 bälle grins

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 1:02

Nein, Tinytess, du hast völlig richtig gehandelt!

Euer WE war lang vorher angekündigt, der vermutete Querschuß von der Ex war hinterhältig. Sohnemann wird noch öfter Fußball spielen.

Ich weiß, wie teuflisch Halterlose und Highheels auf mich wirken: gratuliere, nichts Falsch gemacht (vom armen Schreibtisch abgesehen ). Wellness & Belohnungen: du weißt,  was ein hart arbeitender Mensch braucht!

@muc.ist: selbst, wenn die Geschichte nur erfunden ist, ist sie eine lustvolle Abwechslung zu den sonst lustfreien Geschichten in diesem Forum.  

Pi


 

3 LikesGefällt mir
7. Oktober um 8:40

Deine "Waffen" haben gesiegt. 

Letztlich sollte das aber nun das letzte - wenn auch eine gutes Mittel - sein.

Seine Ex wird sicherlich nicht locker lassen, die Kinder gegen Ihn und vorallem dich aufzuhetzen. 

2 LikesGefällt mir
7. Oktober um 8:50
In Antwort auf pi-choo

Nein, Tinytess, du hast völlig richtig gehandelt!

Euer WE war lang vorher angekündigt, der vermutete Querschuß von der Ex war hinterhältig. Sohnemann wird noch öfter Fußball spielen.

Ich weiß, wie teuflisch Halterlose und Highheels auf mich wirken: gratuliere, nichts Falsch gemacht (vom armen Schreibtisch abgesehen ). Wellness & Belohnungen: du weißt,  was ein hart arbeitender Mensch braucht!

@muc.ist: selbst, wenn die Geschichte nur erfunden ist, ist sie eine lustvolle Abwechslung zu den sonst lustfreien Geschichten in diesem Forum.  

Pi


 

Die Kombi wirkt immer

Gefällt mir
7. Oktober um 8:52
In Antwort auf devota1977

Deine "Waffen" haben gesiegt. 

Letztlich sollte das aber nun das letzte - wenn auch eine gutes Mittel - sein.

Seine Ex wird sicherlich nicht locker lassen, die Kinder gegen Ihn und vorallem dich aufzuhetzen. 

Schön dass du es genauso siehst. Manchmal muss man zu nem guten Mittel greifen

Gefällt mir
7. Oktober um 9:02

In dem einmaligen Falle finde ich das nicht schlimm. Wenn du nun aber immer deinen Sex gegen die Kinder ausspielen würdest, fände ich das v.a. aus Muttersicht etwas hinterhältig. Auch wichtige Termine des Kindes sollten nicht für ein paar halterlose Strümpfe und High Heels aufgegeben werden  

3 LikesGefällt mir
7. Oktober um 9:08
In Antwort auf bimetall2019

fußball geht immer, ausserdem sind da 22 hinter einem ball hinterher 
in deiner version 4 hände 4 bälle grins

Sex geht aber auch immer

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 9:11

Ich würde mir da keinen Kopf machen. Das WE war lange angesagt und du hast ihn ja nicht gezwungen. Am Ende war es ja immer noch seine eigene Entscheidung.
Ich glaube, auch wenn ihm der Anblick scheibnbar gefallen hat, dass er trotzdem noch zu einer vernünftigen Entscheidung in der Lage war. Spätestens nach dem Sex.
Also mich würde sowas nicht beeinflussen, egal in was für Sachen meine Frau rumspringt oder mir irgendwas in Aussicht stellt. Wenn mir was andres wichtiger wäre, würde ich ohne problem die Frau, egal was sie sich einfallen lässt, mehr oder weniger stehen lassen.
So hilflos ist ein Mann nun auch nicht, ob der bloße Aussicht auf Sex. Jedenfalls nicht alle.

Gefällt mir
7. Oktober um 9:12
In Antwort auf batcat

In dem einmaligen Falle finde ich das nicht schlimm. Wenn du nun aber immer deinen Sex gegen die Kinder ausspielen würdest, fände ich das v.a. aus Muttersicht etwas hinterhältig. Auch wichtige Termine des Kindes sollten nicht für ein paar halterlose Strümpfe und High Heels aufgegeben werden  

Ich setze dieses Mittel wirklich nur ab und an ein

Gefällt mir
7. Oktober um 9:23

Nette Geschichte, toll dass ihr so ein vergnügliches Wochenende habt. Für das Kind finde ich etwas unglücklich, allerdings kann man sowas als Mutter früh genug ankündigen und einen Kompromiss finden. Mein Sohn ist auch 11 und hatte am WE einen Sporttermin, bei dem er Papa unbedingt dabei haben wollte, das hab ich dann entsprechend weitergegeben und mein Ex hat sich das dann eingerichtet. Wenn jetzt seine neue Frau ihn sexuell "erpresst" hätte, damit er da nicht hingeht, und ich das erfahren hätte, ja ehrlich, hätte ich auch gekotzt, da bin ich ehrlich 🙃 

Alles in allem solltet ihr Frauen aber eure Probleme miteinander nicht über die Kinder und Sex austragen. Ich weiß selbst, wie schwierig es ist, in so einer Konstellation professionell zu bleiben, aber es lohnt sich, anstatt alles auf einer emotionalen Ebene zu klären. Sie muss sich daran gewöhnen, dass ihr Ex eine neue Partnerin hat und du musst dich daran gewöhnen, dass er mit Anhang kam. so eine Aktion ist 1-2x vielleicht ganz nett, aber was, wenn es dauerhaft so wird, das bringt euch auch nix.

2 LikesGefällt mir
7. Oktober um 9:48
In Antwort auf wonderwoman80

Nette Geschichte, toll dass ihr so ein vergnügliches Wochenende habt. Für das Kind finde ich etwas unglücklich, allerdings kann man sowas als Mutter früh genug ankündigen und einen Kompromiss finden. Mein Sohn ist auch 11 und hatte am WE einen Sporttermin, bei dem er Papa unbedingt dabei haben wollte, das hab ich dann entsprechend weitergegeben und mein Ex hat sich das dann eingerichtet. Wenn jetzt seine neue Frau ihn sexuell "erpresst" hätte, damit er da nicht hingeht, und ich das erfahren hätte, ja ehrlich, hätte ich auch gekotzt, da bin ich ehrlich 🙃 

Alles in allem solltet ihr Frauen aber eure Probleme miteinander nicht über die Kinder und Sex austragen. Ich weiß selbst, wie schwierig es ist, in so einer Konstellation professionell zu bleiben, aber es lohnt sich, anstatt alles auf einer emotionalen Ebene zu klären. Sie muss sich daran gewöhnen, dass ihr Ex eine neue Partnerin hat und du musst dich daran gewöhnen, dass er mit Anhang kam. so eine Aktion ist 1-2x vielleicht ganz nett, aber was, wenn es dauerhaft so wird, das bringt euch auch nix.

Vor allem müssen sich sie und auch die Kinder daran gewöhnen Vereinbarungen einzuhalten.

Und falls bei meinem Mann gelegentlich Zweifel aufkommen, muss ich ihn eben in Heels und Dessous daran erinnern

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 9:56
In Antwort auf tinytess

Vor allem müssen sich sie und auch die Kinder daran gewöhnen Vereinbarungen einzuhalten.

Und falls bei meinem Mann gelegentlich Zweifel aufkommen, muss ich ihn eben in Heels und Dessous daran erinnern

Ja, aber das kann auch nicht der Weg sein, dass du deinen Sex gegen die Kinder ausspielst. Das mag in dem Fall angemessen gewesen sein, aber du solltest auch aufpassen, dass ihr nicht in einen Machtkampf reinrutscht und es dann jedes Mal, wenn die Kinder was außer der Reihe ihres Vaters wollen, so eine Show gibt. Auf Dauer wären deine Mühen  irgendwann auch nix besonderes mehr

2 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:02
In Antwort auf wonderwoman80

Ja, aber das kann auch nicht der Weg sein, dass du deinen Sex gegen die Kinder ausspielst. Das mag in dem Fall angemessen gewesen sein, aber du solltest auch aufpassen, dass ihr nicht in einen Machtkampf reinrutscht und es dann jedes Mal, wenn die Kinder was außer der Reihe ihres Vaters wollen, so eine Show gibt. Auf Dauer wären deine Mühen  irgendwann auch nix besonderes mehr

Selbstverständlich hast du Recht

Ein kleiner Klaps auf seinen Hinterkopf und meinen Po schadet trotzdem hin und wieder nicht als Gedächtnishilfe

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:02
In Antwort auf tinytess

Hallo an die CommunityIch habe mich letztens mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinen Kindern aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin ich hätte mich falsch verhalten und das anders lösen müssen. Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre aus erster Ehe. Die Kinder leben bei der Mutter sind aber regelmäßig bei ihrem Vater. Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig die Kinder gegen mich aufzubringen.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass die Kinder an diesem Wochenende bei ihr sind.Freitagabend ruft plötzlich der 11 jährige Sohn seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln.Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte.Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir Halterlose und meine neuen 15 cm High Heels angezogen So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen" Er gab mir dann eine sehr deutliche Antwort in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte 

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein.Habe ich mich zu egoistisch verhalten?

Was soll daran falsch sein ,ihr hattet euren, Spaß,und geschädigte gab es auch nicht, bestenfalls bist du schwanger geworden ,aber das kannst ja dann ihm nächsten Thread schreiben.

Gefällt mir
7. Oktober um 10:07
In Antwort auf amalfi

Was soll daran falsch sein ,ihr hattet euren, Spaß,und geschädigte gab es auch nicht, bestenfalls bist du schwanger geworden ,aber das kannst ja dann ihm nächsten Thread schreiben.

Spaß hatten wir ordentlich

Bin gerade am Verhüten

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:10
In Antwort auf wonderwoman80

Nette Geschichte, toll dass ihr so ein vergnügliches Wochenende habt. Für das Kind finde ich etwas unglücklich, allerdings kann man sowas als Mutter früh genug ankündigen und einen Kompromiss finden. Mein Sohn ist auch 11 und hatte am WE einen Sporttermin, bei dem er Papa unbedingt dabei haben wollte, das hab ich dann entsprechend weitergegeben und mein Ex hat sich das dann eingerichtet. Wenn jetzt seine neue Frau ihn sexuell "erpresst" hätte, damit er da nicht hingeht, und ich das erfahren hätte, ja ehrlich, hätte ich auch gekotzt, da bin ich ehrlich 🙃 

Alles in allem solltet ihr Frauen aber eure Probleme miteinander nicht über die Kinder und Sex austragen. Ich weiß selbst, wie schwierig es ist, in so einer Konstellation professionell zu bleiben, aber es lohnt sich, anstatt alles auf einer emotionalen Ebene zu klären. Sie muss sich daran gewöhnen, dass ihr Ex eine neue Partnerin hat und du musst dich daran gewöhnen, dass er mit Anhang kam. so eine Aktion ist 1-2x vielleicht ganz nett, aber was, wenn es dauerhaft so wird, das bringt euch auch nix.

Naja, Erpressung würde ich das im Fall der TE noch nicht nennen.
Eher nachdrückliches Überreden oder Überzeugen.

Wenn es wirklich in Erpressung münden würde, muss Frau hoffen dass sie einen eher schlichtes Gemüt an ihrer Seite hat.
Zum Erpressen gehört ja auch ein Mann der sich mit Sex erpressen lässt.

Würde meine Partnerin das versuchen und entwerder diesses oder jenes wird gemacht oder es gibt Sex auf Sparflamme. Dann würde ich sie fragen ob sie genug Batterien hat, da ich gesunde Hände habe.

Gefällt mir
7. Oktober um 10:15
In Antwort auf cosmoliner2

Naja, Erpressung würde ich das im Fall der TE noch nicht nennen.
Eher nachdrückliches Überreden oder Überzeugen.

Wenn es wirklich in Erpressung münden würde, muss Frau hoffen dass sie einen eher schlichtes Gemüt an ihrer Seite hat.
Zum Erpressen gehört ja auch ein Mann der sich mit Sex erpressen lässt.

Würde meine Partnerin das versuchen und entwerder diesses oder jenes wird gemacht oder es gibt Sex auf Sparflamme. Dann würde ich sie fragen ob sie genug Batterien hat, da ich gesunde Hände habe.

Ich habe nicht umsonst "erpresst" geschrieben, weil mir kein anderes bzw nur noch negativere Worte eingefallen sind.

Gefällt mir
7. Oktober um 10:21
In Antwort auf cosmoliner2

Naja, Erpressung würde ich das im Fall der TE noch nicht nennen.
Eher nachdrückliches Überreden oder Überzeugen.

Wenn es wirklich in Erpressung münden würde, muss Frau hoffen dass sie einen eher schlichtes Gemüt an ihrer Seite hat.
Zum Erpressen gehört ja auch ein Mann der sich mit Sex erpressen lässt.

Würde meine Partnerin das versuchen und entwerder diesses oder jenes wird gemacht oder es gibt Sex auf Sparflamme. Dann würde ich sie fragen ob sie genug Batterien hat, da ich gesunde Hände habe.

Nachdrückliches Überzeugen gefällt mir

Gefällt mir
7. Oktober um 10:22
In Antwort auf wonderwoman80

Ich habe nicht umsonst "erpresst" geschrieben, weil mir kein anderes bzw nur noch negativere Worte eingefallen sind.

Ich würde sagen ich habe einfach meine Vorzüge gekonnt in Szene gesetzt

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:27
In Antwort auf tinytess

Ich würde sagen ich habe einfach meine Vorzüge gekonnt in Szene gesetzt

Ich habs auch nicht negativ gemeint und schon gar nicht so klingen lassen. Ihr findet hoffentlich euren Weg

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:27
In Antwort auf tinytess

Ich würde sagen ich habe einfach meine Vorzüge gekonnt in Szene gesetzt

Ist ja auch ok.
Aber wie schon mal gesagt ist es ja nicht so das bei der Aussicht auf Sex, jedenfalls nicht bei allen Kerlen, das Denken komplett eingestellt wird.

3 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:40
In Antwort auf wonderwoman80

Ich habs auch nicht negativ gemeint und schon gar nicht so klingen lassen. Ihr findet hoffentlich euren Weg

Danke dass du mein Vorgehen verstehst

Gefällt mir
7. Oktober um 10:42
In Antwort auf cosmoliner2

Ist ja auch ok.
Aber wie schon mal gesagt ist es ja nicht so das bei der Aussicht auf Sex, jedenfalls nicht bei allen Kerlen, das Denken komplett eingestellt wird.

Stimme dir zu.

Es erfordert schon etwas Raffinesse um das zu erreichen

Gefällt mir
7. Oktober um 10:43
In Antwort auf tinytess

Hallo an die CommunityIch habe mich letztens mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinen Kindern aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin ich hätte mich falsch verhalten und das anders lösen müssen. Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre aus erster Ehe. Die Kinder leben bei der Mutter sind aber regelmäßig bei ihrem Vater. Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig die Kinder gegen mich aufzubringen.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass die Kinder an diesem Wochenende bei ihr sind.Freitagabend ruft plötzlich der 11 jährige Sohn seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln.Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte.Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir Halterlose und meine neuen 15 cm High Heels angezogen So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen" Er gab mir dann eine sehr deutliche Antwort in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte 

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein.Habe ich mich zu egoistisch verhalten?

Na ja sagen wir so : falsch definitiv nicht! Nur ziemlich fragwürdig das dein Mann sex seinem sohn vorzieht... 

Aber im grunde finde ich es auch richtig, dass ihr das wellnesswochenende gemacht habt. Sie wussten lange genug bescheid und ein fussballturnier wird nicht erst 3 Tage vorher angesagt! Zufällig genau an diesem wochenende. Wärt ihr nicht gefahren hätte es vllt sogar keins gegeben. Ich kenne solche machtspiele von der ex meines mannes. Sie hat gegen mich auch immer verloren - ohne das ich ihn mit sex erpressen musste . Aber einfach das prinzip lange genug vorher angekündigt und eben viel geld was verloren geht. 

2 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:46
In Antwort auf tinytess

Hallo an die CommunityIch habe mich letztens mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinen Kindern aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin ich hätte mich falsch verhalten und das anders lösen müssen. Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre aus erster Ehe. Die Kinder leben bei der Mutter sind aber regelmäßig bei ihrem Vater. Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig die Kinder gegen mich aufzubringen.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass die Kinder an diesem Wochenende bei ihr sind.Freitagabend ruft plötzlich der 11 jährige Sohn seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln.Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte.Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir Halterlose und meine neuen 15 cm High Heels angezogen So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen" Er gab mir dann eine sehr deutliche Antwort in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte 

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein.Habe ich mich zu egoistisch verhalten?

Hallo tinytess, 

Ich kann nachvollziehen, dass diese ganze Situation schwierig ist, mit seinen Kindern aus früherer Ehe und der Exfrau die dich nicht mag. Da sind wohl Probleme vorprogrammiert. 

Und ich kann auch total nachvollziehen, dass du traurig gewesen wärst, wenn euer Wochenende ausgefallen wäre. Du meintest ja, dein Mann hat in letzter Zeit viel gearbeitet. Wahrscheinlich habt ihr euch wenig gesehen, dann hast du sicherlich ja auch noch deine Verpflichtungen und dann hat er noch seine Kinder um die er sich auch kümmern muss. Ich wäre auch traurig gewesen an deiner Stelle. 
Ich persönlich finde auch das Fußballspiel des Jungen jetzt ehrlich gesagt nicht so relevant. Wenn es wirklich so war dass auch die Exfrau nicht zugucken konnte, na Mensch dann ist das halt so. Beim nächsten Spiel wird dann wieder ein Elternteil dabei sein. Also ich finde das gar nicht schlimm. Ehrlich gesagt hätte dein Mann wegen einem Fußballspiel seines Kindes euer Wellness-Wochenende abgesagt, das hätte ich nicht nachvollziehen können. 

Ich muss aber sagen dass ich dein genaues Verhalten, sprich dass du ihn quasi verführen musstest damit er das Wochenende nicht absagt, etwas fraglich. An deiner Stelle würde es mir schlecht gehen, zu wissen ich kann meinen Mann nur durch meinen Körper überzeugen. Mir persönlich wäre es besser damit gegangen, dass ich mich mit ihm ruhig zusammen setze und erkläre wie wichtig mir das Wochenende mit ihm gewesen wäre etc. Wenn er sich dann dafür entschieden hätte, hätte ich gewusst er macht das mir zuliebe, er will auch mit mir Zeit verbringen, für ihn ist das auch wichtig, er nimmt Rücksicht auf meine Gefühle etc. Und nicht nur weil ich ihm die Aussicht auf atemberaubenden Sex gegeben habe. Aber naja, das muss jeder für sich selbst wissen. 

Aber kurz und knapp nochmal zusammengefasst: Ich sehe nichts falsches daran, dass du deinen Mann dazu gebracht hast mit dir ein Wochenende zu verbringen und auf das Fußballspiel seines Sohnes zu verzichten. 

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 10:48
In Antwort auf tinytess

Danke dass du mein Vorgehen verstehst

Ich verstehe beide Seiten. ich musste meinen Ex lange überzeugen, sich mehr und v.a. ausreichend um seinen Sohn zu kümmern und das sicher auch aus anderer Perspektive mit viel Nerverei und Nachdruck. Aber anders ging es eben nicht. 

Gefällt mir
7. Oktober um 11:00
In Antwort auf cmamaj

Na ja sagen wir so : falsch definitiv nicht! Nur ziemlich fragwürdig das dein Mann sex seinem sohn vorzieht... 

Aber im grunde finde ich es auch richtig, dass ihr das wellnesswochenende gemacht habt. Sie wussten lange genug bescheid und ein fussballturnier wird nicht erst 3 Tage vorher angesagt! Zufällig genau an diesem wochenende. Wärt ihr nicht gefahren hätte es vllt sogar keins gegeben. Ich kenne solche machtspiele von der ex meines mannes. Sie hat gegen mich auch immer verloren - ohne das ich ihn mit sex erpressen musste . Aber einfach das prinzip lange genug vorher angekündigt und eben viel geld was verloren geht. 

Das Argument mit viel Geld geht verloren merke ich mir

ich denke er zieht Sex seinem Sohn nicht vor. Ich würde sagen es kommt immer auf die Wichtigkeit an.

Dieses mal empfand er das Wellnesswochenende wohl wichtiger als ein wöchentliches Fußballspiel.

Die Aussicht auf versauten war dann nur noch sein persönlicher Bonus

Gefällt mir
7. Oktober um 11:04
In Antwort auf tinytess

Stimme dir zu.

Es erfordert schon etwas Raffinesse um das zu erreichen

Und den richtigen Mann
Bei mir könnte man bzw Frau sonstwas aufführen, dadurch würde sich nicht ändern.

Gefällt mir
7. Oktober um 11:05
In Antwort auf kyky

Hallo tinytess, 

Ich kann nachvollziehen, dass diese ganze Situation schwierig ist, mit seinen Kindern aus früherer Ehe und der Exfrau die dich nicht mag. Da sind wohl Probleme vorprogrammiert. 

Und ich kann auch total nachvollziehen, dass du traurig gewesen wärst, wenn euer Wochenende ausgefallen wäre. Du meintest ja, dein Mann hat in letzter Zeit viel gearbeitet. Wahrscheinlich habt ihr euch wenig gesehen, dann hast du sicherlich ja auch noch deine Verpflichtungen und dann hat er noch seine Kinder um die er sich auch kümmern muss. Ich wäre auch traurig gewesen an deiner Stelle. 
Ich persönlich finde auch das Fußballspiel des Jungen jetzt ehrlich gesagt nicht so relevant. Wenn es wirklich so war dass auch die Exfrau nicht zugucken konnte, na Mensch dann ist das halt so. Beim nächsten Spiel wird dann wieder ein Elternteil dabei sein. Also ich finde das gar nicht schlimm. Ehrlich gesagt hätte dein Mann wegen einem Fußballspiel seines Kindes euer Wellness-Wochenende abgesagt, das hätte ich nicht nachvollziehen können. 

Ich muss aber sagen dass ich dein genaues Verhalten, sprich dass du ihn quasi verführen musstest damit er das Wochenende nicht absagt, etwas fraglich. An deiner Stelle würde es mir schlecht gehen, zu wissen ich kann meinen Mann nur durch meinen Körper überzeugen. Mir persönlich wäre es besser damit gegangen, dass ich mich mit ihm ruhig zusammen setze und erkläre wie wichtig mir das Wochenende mit ihm gewesen wäre etc. Wenn er sich dann dafür entschieden hätte, hätte ich gewusst er macht das mir zuliebe, er will auch mit mir Zeit verbringen, für ihn ist das auch wichtig, er nimmt Rücksicht auf meine Gefühle etc. Und nicht nur weil ich ihm die Aussicht auf atemberaubenden Sex gegeben habe. Aber naja, das muss jeder für sich selbst wissen. 

Aber kurz und knapp nochmal zusammengefasst: Ich sehe nichts falsches daran, dass du deinen Mann dazu gebracht hast mit dir ein Wochenende zu verbringen und auf das Fußballspiel seines Sohnes zu verzichten. 

Ich denke ich hätte ihn auch in einem Gespräch davon überzeugen können was ichbauch schon mehrmals gemacht habe.

Es klingt vielleicht doof wenn ich das so sage. In diesem Moment hat mich der Gedanke ihn zu verführen einfach erregt und ich habe die Bestätigung durch meinen Mann sehr genossen

Gefällt mir
7. Oktober um 11:14

Hallo, 

ich denke auch du hast richtig gehandelt. Manchmal muss man so handeln, denn du hast ihm ja nicht geschadet mit dem Wellnesswochende. Außerem denke ich, dass seine EX es ihm nicht gönnt und deshalb den Sohn dazu angestachelt hat. Er liebt seinen sohn nicht weniger deshalb, sondern möchte auch auf seine Zukunft schauen. Ich bin erfreut zu hören, dass es euch Spaß gemacht hat  

LG 

Gefällt mir
7. Oktober um 11:34
In Antwort auf tinytess

Hallo an die CommunityIch habe mich letztens mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinen Kindern aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin ich hätte mich falsch verhalten und das anders lösen müssen. Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre aus erster Ehe. Die Kinder leben bei der Mutter sind aber regelmäßig bei ihrem Vater. Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig die Kinder gegen mich aufzubringen.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass die Kinder an diesem Wochenende bei ihr sind.Freitagabend ruft plötzlich der 11 jährige Sohn seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln.Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte.Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir Halterlose und meine neuen 15 cm High Heels angezogen So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen" Er gab mir dann eine sehr deutliche Antwort in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte 

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein.Habe ich mich zu egoistisch verhalten?

Ich habe so meine Zweifel hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes dieser Geschichte. Aber ich will sie um der Diskussion willen glauben. 

Meine Meinung: Wenngleich ich mir vorstellen kann, dass die Ex den Sohn instrumentalisiert hat, und ich das äußerst kritisch sehe, betrachte ich deine Reaktion nicht weniger kritisch. Denn ob du den Loyalitätskonflikt tatsächlich ausräumen konntest, das ist die Frage. Ich denke, er bleibt bestehen. Das wäre die Seite des Mannes. Dann ist da noch das Kind. Es begreift ja gar nicht, dass und wie es benutzt wird, - und hat trotzdem Gefühle. 

Natürlich entspricht dein Handeln, wenn es denn so war, einem feuchten Männertraum. Die Männer sind ja durch die Bank begeistert. Insofern: Für die meisten offensichtlich alles richtig gemacht. Und fürs Leben reicht es. Du weißt, wie du deinen Willen durchsetzt. Und die Ex ist ja offenbar nicht besser. Ich meine meine Worte nicht böse. Aber ich finde -leider- auch wenn ich gesteinigt werde, dass sich keiner von euch hervorgetan hat. Die Ex benutzt das Kind, du deinen Körper. Und dein Mann ist auf eine relativ langweilige Art und Weise einschätzbar. Bitte nochmals: Nicht als Angriff verstehen. Sind einfach meine Gedanken zum Thema. Was man sonst hätte machen können? Ich hätte als dein Mann wohl gegenüber der Ex angesprochen, dass mir das alles etwas sonderbar vorkommt, dass ich nun gerade an diesem Wochenende zum Fußballspiel erscheinen soll. Ob das besser gewesen wäre, kann ich nicht sagen oder gar beurteilen. 

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 11:42

Anregend ist das natürlich. Ich finde aber nicht, dass es für eure Beziehung spricht, wenn ihr sowas nur durch Sex lösen könnt. Das Grundproblem bleibt bestehen und wurde vkn euch gar nicht besprochen. Von mir gibts also kein Lob oder ein "Wie toll, dass ihr am Wochenende mehrmals Sex hattet!". Da warst du auhc sicher nicht die einzige

Gefällt mir
7. Oktober um 11:46
In Antwort auf bissfest

Ich habe so meine Zweifel hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes dieser Geschichte. Aber ich will sie um der Diskussion willen glauben. 

Meine Meinung: Wenngleich ich mir vorstellen kann, dass die Ex den Sohn instrumentalisiert hat, und ich das äußerst kritisch sehe, betrachte ich deine Reaktion nicht weniger kritisch. Denn ob du den Loyalitätskonflikt tatsächlich ausräumen konntest, das ist die Frage. Ich denke, er bleibt bestehen. Das wäre die Seite des Mannes. Dann ist da noch das Kind. Es begreift ja gar nicht, dass und wie es benutzt wird, - und hat trotzdem Gefühle. 

Natürlich entspricht dein Handeln, wenn es denn so war, einem feuchten Männertraum. Die Männer sind ja durch die Bank begeistert. Insofern: Für die meisten offensichtlich alles richtig gemacht. Und fürs Leben reicht es. Du weißt, wie du deinen Willen durchsetzt. Und die Ex ist ja offenbar nicht besser. Ich meine meine Worte nicht böse. Aber ich finde -leider- auch wenn ich gesteinigt werde, dass sich keiner von euch hervorgetan hat. Die Ex benutzt das Kind, du deinen Körper. Und dein Mann ist auf eine relativ langweilige Art und Weise einschätzbar. Bitte nochmals: Nicht als Angriff verstehen. Sind einfach meine Gedanken zum Thema. Was man sonst hätte machen können? Ich hätte als dein Mann wohl gegenüber der Ex angesprochen, dass mir das alles etwas sonderbar vorkommt, dass ich nun gerade an diesem Wochenende zum Fußballspiel erscheinen soll. Ob das besser gewesen wäre, kann ich nicht sagen oder gar beurteilen. 

Ich sehe das wie du, also erstmal keien Steinigung

Gefällt mir
7. Oktober um 12:14

Auch wenn ich nicht Lage kommen werde, so hat doch leider eine neue Partnerin oder neuer Partner sehr oft die A Karte, besonders wenn es Kinder gibt.

Seine Ex "erpresste" mit dem Sohn - Deine Antwort: Halterlose + High Heels - Vollkommen legitim 
 

1 LikesGefällt mir
7. Oktober um 14:58
In Antwort auf tinytess

Das Argument mit viel Geld geht verloren merke ich mir

ich denke er zieht Sex seinem Sohn nicht vor. Ich würde sagen es kommt immer auf die Wichtigkeit an.

Dieses mal empfand er das Wellnesswochenende wohl wichtiger als ein wöchentliches Fußballspiel.

Die Aussicht auf versauten war dann nur noch sein persönlicher Bonus

Jetzt hab ich Erpressung gelesen die ich bestätigen muss.

Die Emotionale Erpressung auf den Exmann über seine Kinder. 

Und die wurde Sauber aufgelöst. 
Ich meine wer Kinder benutzt um seinen Willen zu bekommen hatt keine Grenzen. Das sind die die denen nochn Gewehr geben und für sie in den Krieg ziehen lassen. 
Oder denen sagen Papa und Gott wollen das diese Böse Frau verschwindet. Aber selber immer schön in Deckung bleiben.
Und wenn das Kind was sagt oder auffällig wird das denen in die Schuhe schiebt. 

Ansonsten seh ich keine Erpressung nur eine Intelligente Frau die weiß wies geht. 


Also an die Te Vorsicht und Augen auf. (moderne Hexenjagt möglich 😉) 

 

Gefällt mir
7. Oktober um 21:11

Absolut legitim. Leider gibt es viele Ex die ihren Ex nichts gutes gönnen und die Kinder in ihrem Machtspiel einsetzen. Auch wenn sie selbst schon in eine neue Beziehung sind. Schrecklich. 

Längerfristig würde ich mich an deiner Stelle bei seinen Kindern beliebt machen. Das ist sowohl für deine Beziehung wie auch für die Kinder nur positiv. Aber einfach ist es natürlich nicht da schliesslich ihre Mutter sich immer wieder einmischen wird. 

Pass einfach auf dass es kein Nachspiel gibt. Plötzlich heisst es noch sein Kind war ganz traurig bis fast deprimiert, die schulische Leistung deswegen nachgelassen etc.... 

Gefällt mir
8. Oktober um 8:06
In Antwort auf judith36

Absolut legitim. Leider gibt es viele Ex die ihren Ex nichts gutes gönnen und die Kinder in ihrem Machtspiel einsetzen. Auch wenn sie selbst schon in eine neue Beziehung sind. Schrecklich. 

Längerfristig würde ich mich an deiner Stelle bei seinen Kindern beliebt machen. Das ist sowohl für deine Beziehung wie auch für die Kinder nur positiv. Aber einfach ist es natürlich nicht da schliesslich ihre Mutter sich immer wieder einmischen wird. 

Pass einfach auf dass es kein Nachspiel gibt. Plötzlich heisst es noch sein Kind war ganz traurig bis fast deprimiert, die schulische Leistung deswegen nachgelassen etc.... 

Genau so seh ich das auch.

Fandest du mein Vorgehen ihn mit Heels und Halterlosen zu verführen legitim oder too much?

Gefällt mir
8. Oktober um 8:48

Ich finde, dein Vorgehen war in Ordnung, solange es nicht immer so läuft Der Sohn hat ja auch ein Recht auf seinen Vater. Solange da eine gewisse Balance herrscht, sehe ich kein Problem.

Gefällt mir
8. Oktober um 8:53
In Antwort auf soph13

Ich finde, dein Vorgehen war in Ordnung, solange es nicht immer so läuft Der Sohn hat ja auch ein Recht auf seinen Vater. Solange da eine gewisse Balance herrscht, sehe ich kein Problem.

Schön dass du mich verstehst.

Manchmal muss man als Frau eben mit seinen Vorzügen spielen

Gefällt mir
8. Oktober um 8:55
In Antwort auf tinytess

Schön dass du mich verstehst.

Manchmal muss man als Frau eben mit seinen Vorzügen spielen

hmmm, ob man muss ...aber man darf wenn man möchte

Gefällt mir
8. Oktober um 9:01

Diese Geschichte ist ziemlich sicher frei erfunden.

1. Es fehlt ein Problem. Der Ehemann ist mit der TE doch zum Wellnes Wochenende gefahren.

2. TE geht in keinem einzigen Kommentar auf den eigentlichen Konflikt ein. Keine innere Zerrissenheit,  keine Reflexion.


3. Die Antworten  der TE sind allesamt sexuell betont. Jeder zweite Komentar beinhaltet das Wort: Halterlose oder High Heels. 

Ich dachte, die Ferien sind vorbei

 

Gefällt mir
8. Oktober um 9:08
In Antwort auf blublub

Diese Geschichte ist ziemlich sicher frei erfunden.

1. Es fehlt ein Problem. Der Ehemann ist mit der TE doch zum Wellnes Wochenende gefahren.

2. TE geht in keinem einzigen Kommentar auf den eigentlichen Konflikt ein. Keine innere Zerrissenheit,  keine Reflexion.


3. Die Antworten  der TE sind allesamt sexuell betont. Jeder zweite Komentar beinhaltet das Wort: Halterlose oder High Heels. 

Ich dachte, die Ferien sind vorbei

 

3. ist mir auch schon extrem aufgefallen 😁 

Gefällt mir