Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ich meiner besten Freundin den Freund ausgespannt?

Habe ich meiner besten Freundin den Freund ausgespannt?

20. November 2017 um 15:50

Liebe Community

Ich werde es mal alles erzählen wie es war, bitte alles durchlesen.

Entschuldigung für den langen Text, wäre aber schön wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet, und alles durchliest.

Ich war mit meiner besten Freundin seid der Grundschule sehr gut befreundet, wir waren wie Schwestern.
Doch vor 2 Jahren hat sie ein super netten und aktraktiven Mann kennen gelernt ( ich muss eingestehen ich habe mich auch in ihn verliebt ), sie haben sich anfangs gut verstanden, bis er ihr eines Tages gestanden hat das er Bisexuell ist.
Seid dem hat sie sich wirklich komisch verhalten, und hat mich dann nach dem er ihr das gesagt hat mich angerufen, und sich bei mir ausgeheult.
Sie meinte sie will nichts mit einem bisexuell Mann anfangen, weil sie Angst hat das er ihr eines Tages mit einem Mann Fremd geht also sry in meinen Augen gehen solche Sätze garnicht.
Weil es ist egal ob der Mann Bisexuell ist oder Hetero, selbst wenn er Hetero ist kann er ihr mit einer Frau fremd gehen.

Jedenfalls habe ich ihr dann am Telefon gesagt, das ich es nicht inordnung finde, das sie sich trennt von ihm, nur weil er bi ist, und dann hat sie mich gefragt ob ich ihr helfen wolle oder sie im Stich lassen würde? , ich habe ihr gesagt das ich zu ihr stehe, aber indem Fall kann ich ihren Freund verstehen das er sauer auf sie ist, weil er hat wirklich alles für sie getan, und hat sie wirklich geliebt, und so eine verwöhnte G*re, verdient einfach so ein netten schönen lieben Mann nicht, er hat was besseres verdient.

Jedenfalls es kam wie es kommen musste, als sie Schluss mit ihm gemacht hat, kam er dann zu mir und hat sich ausgeheult, weil er jemand gebraucht hat.
Ich war natürlich für ihn da, und habe ihn getröstet, und ihm gleich versichert das ich keine Probleme mit seiner Bisexualität habe, und das ich es wirklich eine große Sauerei von ihr finde das sie ihn deshalb verlassen hat.
Er hat sich so arg bedankt und gefragt ob mir mal was trinken gehen könnten, ich meine welche Frau sagt bei so einem heißen Typen nein?

Meine beste Freundin war sehr wütend das ich ihn getröstet habe hinter ihrem Rücken und über sie geredet habe, und sie sagte ich hätte eigentlich für sie da sein sollen und nicht für ihn.
Und so kam es zum Streit zwischen uns ich habe ihr klargemacht das ich es eine Riesen Sauerei finde das sie ihn hängen lässt bloß weil er bi ist, und das sie keine Ahnung von Liebe hat, und sie ihn nicht verdient hat, sondern das ich ihn verdient hätte, und das ich ihn nehmen werde als Mann.

Sie war darauf hin so sauer hat mich beleidigt als Sch*ampe, und das ich für sie gestorben wäre, und ich mich nie wieder bei ihr melden brauche wenn ich Probleme habe. Ich muss fairerweise zugeben sie war immer für mich da wenn ich sie gebraucht habe, aber bei sowas werde ich einfach wütend wenn man jemand aufgrund seiner Sexualität ausschließt.

Naja kurz und gut zum Schluss, ich habe mich mit ihm verabredet, und wir haben was getrunken, und jetzt ist er mit mir zusammen.
Er ist so lieb und so nett, ich frage mich echt warum dieses Früchtchen so einen lieben netten Mann hat gehen lassen.
Ich verstehe generell solche Frauen nicht, die nichts mit einem Mann anfangen bloß weil er bi ist, für solche Frauen schäme ich mich echt.

Jetzt wollte ich fragen, wie sieht ihr das?
Habe ich ihr wirklich den Freund ausgespannt? Weil Sie hat ja Schluss gemacht nicht er, Sie hat Schluss gemacht, und ich habe mir nur das geholt was mir zusteht.

Wie sieht ihr das?




Mehr lesen

20. November 2017 um 16:41

Nein, ausgespannt hast du ihn ihr nicht. Und doch bist du eine hinterlistige, falsche Person. Der Ex der besten Freundin ist TABU!!

 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 17:01

Scheint ja ganz so als hätten du und deine Freundin euch verdient. 

Du lästerst schlimm hinter ihrem Rücken... und ergreifst in einer Beziehung partei die dich nix angeht. Aber gut die is ja eh vorbei. Und bei der nächst Besten Gelegenheit hast du dich sofort an ihren Ex geschmissen... wer dich hat braucht keinen feind mehr 

Wenn er wirklich so lieb wäre, hättest du ihn auch nicht verdient. Aber auch er geht an die Beste Freundin bei nächstbester Gelegenheit... spricht auch nicht für ihn. 

mein Tipp: stell ihm die nächste mögliche FREUNDIN von dir vor und warte ab bis zum nächsten Streit was passiert 

Ahahahaha!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 17:43

Oh Wow deine Ausdrucksweise lässt ja tief blicken. Der "Schwanzlutscher" ist ein sehr lieber Mensch. Wenn du es dir nicht Vorstellen kannst mit so einem Mann zu leben, dann ist das deine Sache, aber man muss nicht beleidigend werden. Ich finde es im übrigen eine sehr große Sauerei von dir das du ihn als Schwanzlutscher beleidigst, obwohl du ihn nicht mal kennst. Sieht man schon was für ein Mensch du bist 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 17:57

Du wiedersprichst dir, du sagst einerseits das du niemand wegen seiner Sexualität ausgrenzt, aber genau das machst du, wenn du nichts mit jemand anfängst bloß weil er bi ist. Das sind genau diese Leute die tolerant sind, bis es der eigene Partner, oder das eigene Kind ist, dann hört die Toleranz auf. Ach und nur weil er bi ist, heißt es nicht das er jeden Mann anspringt. Weder ich habe interesse an einem Dreier noch er.
Klar wird er warscheinlich irgendwann mal das Bedürftnis haben mit einem Mann zu schlafen, aber ein Hetero sexueller Mann hat auch irgendwann das Bedürftnis mit einer anderen Frau zu schlafen. Und wenn nicht, dann kann ich auch ebenfalls sagen das er kein Bedürftnis hat mit einem anderen Mann zu schlafen. Merkste was? Also mir sind Bisexuelle Männer lieber wie Hetero Männer die sich durch die Gegend rumv*geln und eine Frau nach der anderen unglücklich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 18:08
In Antwort auf schokocroissant1973

Liebe Community

Ich werde es mal alles erzählen wie es war, bitte alles durchlesen.

Entschuldigung für den langen Text, wäre aber schön wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet, und alles durchliest.

Ich war mit meiner besten Freundin seid der Grundschule sehr gut befreundet, wir waren wie Schwestern.
Doch vor 2 Jahren hat sie ein super netten und aktraktiven Mann kennen gelernt ( ich muss eingestehen ich habe mich auch in ihn verliebt ), sie haben sich anfangs gut verstanden, bis er ihr eines Tages gestanden hat das er Bisexuell ist.
Seid dem hat sie sich wirklich komisch verhalten, und hat mich dann nach dem er ihr das gesagt hat mich angerufen, und sich bei mir ausgeheult.
Sie meinte sie will nichts mit einem bisexuell Mann anfangen, weil sie Angst hat das er ihr eines Tages mit einem Mann Fremd geht also sry in meinen Augen gehen solche Sätze garnicht.
Weil es ist egal ob der Mann Bisexuell ist oder Hetero, selbst wenn er Hetero ist kann er ihr mit einer Frau fremd gehen.

Jedenfalls habe ich ihr dann am Telefon gesagt, das ich es nicht inordnung finde, das sie sich trennt von ihm, nur weil er bi ist, und dann hat sie mich gefragt ob ich ihr helfen wolle oder sie im Stich lassen würde? , ich habe ihr gesagt das ich zu ihr stehe, aber indem Fall kann ich ihren Freund verstehen das er sauer auf sie ist, weil er hat wirklich alles für sie getan, und hat sie wirklich geliebt, und so eine verwöhnte G*re, verdient einfach so ein netten schönen lieben Mann nicht, er hat was besseres verdient.

Jedenfalls es kam wie es kommen musste, als sie Schluss mit ihm gemacht hat, kam er dann zu mir und hat sich ausgeheult, weil er jemand gebraucht hat.
Ich war natürlich für ihn da, und habe ihn getröstet, und ihm gleich versichert das ich keine Probleme mit seiner Bisexualität habe, und das ich es wirklich eine große Sauerei von ihr finde das sie ihn deshalb verlassen hat.
Er hat sich so arg bedankt und gefragt ob mir mal was trinken gehen könnten, ich meine welche Frau sagt bei so einem heißen Typen nein?

Meine beste Freundin war sehr wütend das ich ihn getröstet habe hinter ihrem Rücken und über sie geredet habe, und sie sagte ich hätte eigentlich für sie da sein sollen und nicht für ihn.
Und so kam es zum Streit zwischen uns ich habe ihr klargemacht das ich es eine Riesen Sauerei finde das sie ihn hängen lässt bloß weil er bi ist, und das sie keine Ahnung von Liebe hat, und sie ihn nicht verdient hat, sondern das ich ihn verdient hätte, und das ich ihn nehmen werde als Mann.

Sie war darauf hin so sauer hat mich beleidigt als Sch*ampe, und das ich für sie gestorben wäre, und ich mich nie wieder bei ihr melden brauche wenn ich Probleme habe. Ich muss fairerweise zugeben sie war immer für mich da wenn ich sie gebraucht habe, aber bei sowas werde ich einfach wütend wenn man jemand aufgrund seiner Sexualität ausschließt.

Naja kurz und gut zum Schluss, ich habe mich mit ihm verabredet, und wir haben was getrunken, und jetzt ist er mit mir zusammen.
Er ist so lieb und so nett, ich frage mich echt warum dieses Früchtchen so einen lieben netten Mann hat gehen lassen.
Ich verstehe generell solche Frauen nicht, die nichts mit einem Mann anfangen bloß weil er bi ist, für solche Frauen schäme ich mich echt.

Jetzt wollte ich fragen, wie sieht ihr das?
Habe ich ihr wirklich den Freund ausgespannt? Weil Sie hat ja Schluss gemacht nicht er, Sie hat Schluss gemacht, und ich habe mir nur das geholt was mir zusteht.

Wie sieht ihr das?




 

Also ich finde es ja gut das ihr mir antwortet, aber bitte macht das ohne Beleidigungen. Den weder meine ich es böse, noch bin ich ein unmensch. Ich habe halt einfach nur den Mann genommen den ich eben nunmal liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 18:19

Warum bin ich "hinterhältig"? Sie hat doch Schluss gemacht, nicht er. Sie hat Schluss gemacht, und das für einen ganz blöden Grund sry, aber das ist in meinen Augen keine Freundin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 18:55

Ich finde es unfassbar, mit was für einer Selbstverständlichkeit du dich an den Ex deiner angeblichen Freundin ranschmeißt. Wie du schon über sie redest, und wie du über ihn schwärmst, sagt genug über deine Persönlichkeit aus.

Tu nicht so, als ginge es dir um seine Bisexualität. Du hast schon während ihrer Beziehung ein Auge auf ihn geworfen und auf die Möglichkeit gewartet um ihn abzugreifen. Dir traue ich sogar zu, dass du nur mit ihr befreundet warst, um ihr irgendwann den Typen zu nehmen.
Denn jetzt wo du ihn hast, interessiert dich deine Freundin auf einmal nicht mehr.
Ich habe wirklich keine Worte für so ein Verhalten. 

Deine Freundin ist ein glücklicher Mensch. Sie ist direkt zwei Menschen für die Mülltonne auf einmal los geworden. Gut für sie.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 20:21

Der bisexuelle Mann muss ganz dringend vor den bösen Frauen gerettet werden, die keine Beziehung mit ihm wollen! Zum Glück ist die absolut ehrliche und überhaupt nicht notgeile TE zur Hilfe geeilt, um diesen armen armen Mann aus seiner Misere zu retten!
So ganz plötzlich und ohne selbstsüchtige Hintergedanken. 

So oft wie dieser Mann glorifiziert, die Freundin dämonisiert und die TE selbst sich als Retterin der Wehrlosen darstellt, muss man echt hohl in der Birne sein, um nicht zu sehen was für eine billige selbstdarstellerische Show dieser Thread ist.

Das ist einfach zu auffällig.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 20:29
In Antwort auf schokocroissant1973

Liebe Community

Ich werde es mal alles erzählen wie es war, bitte alles durchlesen.

Entschuldigung für den langen Text, wäre aber schön wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet, und alles durchliest.

Ich war mit meiner besten Freundin seid der Grundschule sehr gut befreundet, wir waren wie Schwestern.
Doch vor 2 Jahren hat sie ein super netten und aktraktiven Mann kennen gelernt ( ich muss eingestehen ich habe mich auch in ihn verliebt ), sie haben sich anfangs gut verstanden, bis er ihr eines Tages gestanden hat das er Bisexuell ist.
Seid dem hat sie sich wirklich komisch verhalten, und hat mich dann nach dem er ihr das gesagt hat mich angerufen, und sich bei mir ausgeheult.
Sie meinte sie will nichts mit einem bisexuell Mann anfangen, weil sie Angst hat das er ihr eines Tages mit einem Mann Fremd geht also sry in meinen Augen gehen solche Sätze garnicht.
Weil es ist egal ob der Mann Bisexuell ist oder Hetero, selbst wenn er Hetero ist kann er ihr mit einer Frau fremd gehen.

Jedenfalls habe ich ihr dann am Telefon gesagt, das ich es nicht inordnung finde, das sie sich trennt von ihm, nur weil er bi ist, und dann hat sie mich gefragt ob ich ihr helfen wolle oder sie im Stich lassen würde? , ich habe ihr gesagt das ich zu ihr stehe, aber indem Fall kann ich ihren Freund verstehen das er sauer auf sie ist, weil er hat wirklich alles für sie getan, und hat sie wirklich geliebt, und so eine verwöhnte G*re, verdient einfach so ein netten schönen lieben Mann nicht, er hat was besseres verdient.

Jedenfalls es kam wie es kommen musste, als sie Schluss mit ihm gemacht hat, kam er dann zu mir und hat sich ausgeheult, weil er jemand gebraucht hat.
Ich war natürlich für ihn da, und habe ihn getröstet, und ihm gleich versichert das ich keine Probleme mit seiner Bisexualität habe, und das ich es wirklich eine große Sauerei von ihr finde das sie ihn deshalb verlassen hat.
Er hat sich so arg bedankt und gefragt ob mir mal was trinken gehen könnten, ich meine welche Frau sagt bei so einem heißen Typen nein?

Meine beste Freundin war sehr wütend das ich ihn getröstet habe hinter ihrem Rücken und über sie geredet habe, und sie sagte ich hätte eigentlich für sie da sein sollen und nicht für ihn.
Und so kam es zum Streit zwischen uns ich habe ihr klargemacht das ich es eine Riesen Sauerei finde das sie ihn hängen lässt bloß weil er bi ist, und das sie keine Ahnung von Liebe hat, und sie ihn nicht verdient hat, sondern das ich ihn verdient hätte, und das ich ihn nehmen werde als Mann.

Sie war darauf hin so sauer hat mich beleidigt als Sch*ampe, und das ich für sie gestorben wäre, und ich mich nie wieder bei ihr melden brauche wenn ich Probleme habe. Ich muss fairerweise zugeben sie war immer für mich da wenn ich sie gebraucht habe, aber bei sowas werde ich einfach wütend wenn man jemand aufgrund seiner Sexualität ausschließt.

Naja kurz und gut zum Schluss, ich habe mich mit ihm verabredet, und wir haben was getrunken, und jetzt ist er mit mir zusammen.
Er ist so lieb und so nett, ich frage mich echt warum dieses Früchtchen so einen lieben netten Mann hat gehen lassen.
Ich verstehe generell solche Frauen nicht, die nichts mit einem Mann anfangen bloß weil er bi ist, für solche Frauen schäme ich mich echt.

Jetzt wollte ich fragen, wie sieht ihr das?
Habe ich ihr wirklich den Freund ausgespannt? Weil Sie hat ja Schluss gemacht nicht er, Sie hat Schluss gemacht, und ich habe mir nur das geholt was mir zusteht.

Wie sieht ihr das?




 

"ich habe mir nur das geholt was mir zusteht."

was für eine aussage. dieser mann steht dir zu? wie kommst du zu diesem schluss?
deutlicher kannst du nicht zeigen, was "freundschaft" für dich bedeutet.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 6:52

Jeder normale Mensch hätte ein Problem wenn der Partner bi wäre? Sry aber so ein Schwachsinn ist mir noch nie unter gekommen.
Ja was machst du wenn mal eines Tages dein Kind zu dir kommt und sich als bi oder homo outet? würdest du es dann verstoßen?

Sollen deiner Meinung nach die Menschen eher unglücklich leben?

Im übrigen finde ich es nicht gerade erwachsen das du und andere mich hier so beleidigen.

Sie hat Schluss gemacht, weil er bi war, und das ist in meinen Augen einfach nur falsch.
Kann er was dafür das er bisexuell ist?

Und nur weil ich mit einem bi Mann zusammen bin, heißt es noch lange nicht das ich eine Sch*ampe bin.

Ich sage es mal generell in die Runde, ich finde es nicht gerade erwachsen von euch, das ihr auf mich losgeht, wie wer solche Freunde wie dich hat braucht keine Feinde mehr usw.

Ich sage es nocheinmal, es kommt nicht auf die sexuelle Ausrichtung an, sondern auf den Charakter, ob die Person mir treu ist, und ob die Person mich liebt, das ist alles was zählt.

Jeder normale Mnesch liebt, den Mensch, weil er Mensch ist, und da ist es ihm normal völlig egal ob er Homo, Bi, oder Hetero ist.

Aber wenn man schon von vornerein was gegen Bisexuelle Menschen hat, dann ist es klar, das man das nie verstehen wird.

Ich habe nichts gegen Lesben oder Schwule, ich habe auch nichts gegen Bisexuelle Frauen oder Männer, ich habe nur was gegen solche intoleranten Menschen wie euch.

Und ich werde jetzt die Diskussion verlassen, weil es bringt einfach nichts, ihr beleidigt an einem Stück. Wenn ihr mich nicht mehr beleidigt, dann können wir weiter reden, aber so nicht.




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 7:03
In Antwort auf schokocroissant1973

Jeder normale Mensch hätte ein Problem wenn der Partner bi wäre? Sry aber so ein Schwachsinn ist mir noch nie unter gekommen.
Ja was machst du wenn mal eines Tages dein Kind zu dir kommt und sich als bi oder homo outet? würdest du es dann verstoßen?

Sollen deiner Meinung nach die Menschen eher unglücklich leben?

Im übrigen finde ich es nicht gerade erwachsen das du und andere mich hier so beleidigen.

Sie hat Schluss gemacht, weil er bi war, und das ist in meinen Augen einfach nur falsch.
Kann er was dafür das er bisexuell ist?

Und nur weil ich mit einem bi Mann zusammen bin, heißt es noch lange nicht das ich eine Sch*ampe bin.

Ich sage es mal generell in die Runde, ich finde es nicht gerade erwachsen von euch, das ihr auf mich losgeht, wie wer solche Freunde wie dich hat braucht keine Feinde mehr usw.

Ich sage es nocheinmal, es kommt nicht auf die sexuelle Ausrichtung an, sondern auf den Charakter, ob die Person mir treu ist, und ob die Person mich liebt, das ist alles was zählt.

Jeder normale Mnesch liebt, den Mensch, weil er Mensch ist, und da ist es ihm normal völlig egal ob er Homo, Bi, oder Hetero ist.

Aber wenn man schon von vornerein was gegen Bisexuelle Menschen hat, dann ist es klar, das man das nie verstehen wird.

Ich habe nichts gegen Lesben oder Schwule, ich habe auch nichts gegen Bisexuelle Frauen oder Männer, ich habe nur was gegen solche intoleranten Menschen wie euch.

Und ich werde jetzt die Diskussion verlassen, weil es bringt einfach nichts, ihr beleidigt an einem Stück. Wenn ihr mich nicht mehr beleidigt, dann können wir weiter reden, aber so nicht.




 

deine ablenkungsmanöver nützen hier nichts mehr.

es geht nicht darum, dass der mann bisexuell ist.
es geht hier um dein verhalten deiner "freundin" gegenüber. du hast deutlich gezeigt, dass du von freundschaft und loyalität nichts hältst, dass deine freundin dir nicht den dreck unter deinem fingernagel wert ist.
das, was du getan hat, tut man einer freundin nicht an.
allein dein illoyales schreiben hier über sie spricht bände.
deine bemerkung, dass dieser mann dir "zuteht", ebenso.
du hast dich shäbig, extrem schäbig verhalten.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 9:11

Perfekte Antwort!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 9:35
In Antwort auf schokocroissant1973

Du wiedersprichst dir, du sagst einerseits das du niemand wegen seiner Sexualität ausgrenzt, aber genau das machst du, wenn du nichts mit jemand anfängst bloß weil er bi ist. Das sind genau diese Leute die tolerant sind, bis es der eigene Partner, oder das eigene Kind ist, dann hört die Toleranz auf. Ach und nur weil er bi ist, heißt es nicht das er jeden Mann anspringt. Weder ich habe interesse an einem Dreier noch er.
Klar wird er warscheinlich irgendwann mal das Bedürftnis haben mit einem Mann zu schlafen, aber ein Hetero sexueller Mann hat auch irgendwann das Bedürftnis mit einer anderen Frau zu schlafen. Und wenn nicht, dann kann ich auch ebenfalls sagen das er kein Bedürftnis hat mit einem anderen Mann zu schlafen. Merkste was? Also mir sind Bisexuelle Männer lieber wie Hetero Männer die sich durch die Gegend rumv*geln und eine Frau nach der anderen unglücklich machen.

Nein. Toleranz meint eben nicht, dass man alle anderen Lebenswürfe als für sich in Frage kommend ansieht, sondern dass man sie ohne feindliche Ansinnen stehen lassen kann, auch wenn man selbst eine andere Einstellung hat.

Ich kann es tolerieren, wenn die Nachbarn freie Liebe praktizieren, und trotzdem die monogame Liebe für mich bevorzugen.

Toleranz würde auch bedeuten, das Empfinden einer Freundin nicht abzuwerten, selbst wenn es für einem selbst nicht nachvollziehbar ist. Bei Freundschaften weiß ich es auch zu schätzen, wenn nachgefragt wird, um Verständnis ( ebenfalls nicht gleichbedeutend mit "übernehme ich"!) zu schaffen. Und ab und zu hilft die Erkenntnis: Wenn man etwas nicht versteht, heißt es nicht automatisch, dass es unverständlich ist. Wenn man etwas nicht versteht, kann es schlicht und ergreifend (und häufiger als man so denkt) bedeuten, dass man die Grenzen seines Verstandes erreicht hat.

Wie wäre es, wenn du dich zunächst einmal selbst an deinen eigenen Maßstäben ausrichtest?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:24

...was dir "zusteht"?

Ein Mensch kann einem anderen Menschen nicht zustehen. Zustehen können einem Geld, Schadenersatz, Rechte. Aber keine Liebe, keine Freundschaft, keine Person. Wie kommst du überhaupt darauf? So eine Denkweise ist auch nicht ganz normal.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:37

Zwei Dinge, erstens, ich habe das Gefühl, viele hier sehen Bisexuelle falsch. Es ist nicht so, das eine bisuexelle Person etwas vermisst, wenn sie sich für einen Partner entschieden hat. Da "fehlt" weder der Sex mit einem Mann noch mit einer Frau. Es geht rein um die Fähigkeit, Personen beiderlei Geschlechts attraktiv zu finden. Sobald eine monogame Beziehung eingegangen wird, hat sich der Bisexuelle aber entschieden und sie sind genauso treu oder untreu wie andere Menschen. Was man so "hört" ( und da schiele ich zu dir Vevlyn) sind leider oft Geschichten die in Welt gesetzt werden und es ist nicht so, als würden bisexuelle da nicht drunter leiden, durch so ein Klischee abgestempelt zu werden. Ich kenne doch einige bisexuelle Menschen, die wirklich drunter leiden, dass sie nie eine Chance bekommen. So das war der eine Punkt, der mir sehr am Herzen lag.

Zweitens, TE, du hast ihn nicht ausgepannt, aber du bist schlicht und einfach keine gute Freundin, so schauts aus. Der Ex der Freundin ist tabu. Du hast dich klar positioniert, dieser Mann ist dir wichtiger als deine Freundin, dann trag die Konsequenzen. Sie mag sich in deinen Augen aus den falschen Gründen getrennt haben, aber das ist ihre Sache und absolut kein Grund für dich, da noch so hinterherzutreten. Du hast einen sehr großen Vertrauensbruch begangen und rechtfertigst das nun, indem du über sie herziehst.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:40

Stimmt! Aber auch wenn man die Obsorge über Kinder hat, sie "gehören" einem nicht in dem Sinn. Ihm steht der Kontakt zu, mehr aber auch nicht. Und es steht ihm nicht zu, dass das Kind ihn auch liebt. Wenn du weißt, was ich meine.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:41
In Antwort auf dievalerie85

Stimmt! Aber auch wenn man die Obsorge über Kinder hat, sie "gehören" einem nicht in dem Sinn. Ihm steht der Kontakt zu, mehr aber auch nicht. Und es steht ihm nicht zu, dass das Kind ihn auch liebt. Wenn du weißt, was ich meine.

P.S. Ist es nicht so, dass ab einem gewissen Alter ein Kind den Kontakt zum getrennt lebenden Vater verweigern kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 10:14

Bisexualität hat nichts mit fehlenden Bedürfnissen bei monogamen Beziehung zu tun, sondern mit der Fähigkeit, sich Sex und Beziehungen mit beiden Geschlechtern vorzustellen. Nicht gleichzeitig, sondern hintereinander, wenn man mehrere Beziehungen hat. Eine Kollegin von mir war 7 Jahre mit einer Frau zusammen und ist nun mit einem Mann verheiratet. Sie bleibt trotzdem bisexuell, sie ist jetzt nicht auf einmal hetero. Und es vor allem nichts damit zu tun ob sie jetzt treu oder untreu ist. Das eigene Geschlecht nach einigen Drinks anziehend zu finden ist etwas anderes, als wenn du dir vorstellen könntest, entweder mit einer Frau, oder mit einem Mann eine Beziehung einzugehen. Bei deinem Freund Vevlyn würde ich vermuten er ist zusätzlich polygam veranlagt, wogegen ja auch nichts spricht, so lang alle Beteiligten damit einverstanden sind. Es ist aber nicht so, das Bisexualität und Polygamität Hand in Hand gehen. Ein Freund von mir ist z.B. polygam aber rein heterosexuell. Er würde nie etwas mit einem Mann anfangen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 12:06

Also ich werde jetzt nicht weiter auf die Beleidugnen und Unterstellungen hier reagieren. Nur weil ich mit einem Bisexuellen Mann zusammen bin, und ich angeblich so eine schlechte Freundin wäre, weil ich meiner Freundin hätte helfen sollen, werde ich hier angegriffen

Und ich frage mich echt was es daran für Zweifel gibt, ob mein Freund bi ist oder nicht. Natürlich ist er bi, sonst hätte er es mir kaum gesagt und seiner Ex. Er hat ja auch in der Vergangenheit mit Männer geschlafen. Das sagt man nicht einfach so ohne Grund

Und wenn wir hier schon vom Thema abweichen, dann weiche ich eben auch mal kurz ab wenn ich das darf.
Also zum Thema Das Frauen andere Frauen sexuell anziehend finden.
Also ich bin selbst eine HeteroFrau, würde aber nie auf den Gedanken kommen mit einer Frau zu schlafen oder sie sexuell anziehend  zu finden.

Eine nackte Frau ist zwar ästhetischer wie ein nackter Mann, gebe ich zu, trotzdem würde mir nie in den Sinn kommen mir lieber eine nackte Frau anzusehen, und es würde mir erst recht nicht on den Sinn kommen mit einer Frau zu schlafen.
Also wenn so eine Frau fühlt, dann hat sie eindeutig bisexuelle wenn nicht sogar lesbische Adern.
Weil wie gesagt bin selbst Hetero, würde mir aber wenn ich die Wahl hätte lieber einen nackten Mann ansehen, aber auch nur wenn er schön aussieht, und nicht zu arg behaart ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 7:57

Findest du also, du hast dich deiner "Freundin" gegenüber gut verhalten? Ihr zuerst sagen, du stehst hinter ihr, bla bla bla, danach ihre verflossene Liebe schnappen und über sie herziehen... DAS ist Freundschaft in deinen Augen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 8:28

Geht es jetzt in jedem Thread nur noch um mich? Und als ob jemand grundlegend gut oder schlecht wäre. Meine Affäre ist die eine Sache, alles andere sind ganz andere Baustellen. Schwer vorstellbar für einfach gestrickte Hirne.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 9:04

Kann mir bitte jemand erklären wie man das Thema hier schließt? Ich muss mich nicht andauernd hier so angreifen lassen von Leuten die mich nicht mal kennen, und sich ein Urteil über mich erlauben.

Also entweder das Thema wird jetzt geschlossen, oder ich melde mich hier einfach nicht mehr.

Entschuldigt mal meine Damen, aber findet ihr das Gut das ihr mich hier andauernd angreift?

Im übrigen seid ihr es wo mich beleidigt, ich beleidige hier niemand.

Ihr könnt es nur nicht verkraften, das ich meine beste Freundin in die Schranken gewiesen habe, und was mit einem bi Mann habe.

Wisst ihr was? Mir wird das ganze zu blöde mit euch, ich muss mir nicht andauernd anhören, das ich eine Heuchlerin oder eine schlechte Freundin wäre usw.

Ich beende jetzt hiermit die Diskussion, ich werde hier auch nicht mehr in das Thema reinschauen.

Sucht euch jemand anderst den ihr beleidigen könnt, aber nicht mich. Tschüss



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 9:50
In Antwort auf schokocroissant1973

Kann mir bitte jemand erklären wie man das Thema hier schließt? Ich muss mich nicht andauernd hier so angreifen lassen von Leuten die mich nicht mal kennen, und sich ein Urteil über mich erlauben.

Also entweder das Thema wird jetzt geschlossen, oder ich melde mich hier einfach nicht mehr.

Entschuldigt mal meine Damen, aber findet ihr das Gut das ihr mich hier andauernd angreift?

Im übrigen seid ihr es wo mich beleidigt, ich beleidige hier niemand.

Ihr könnt es nur nicht verkraften, das ich meine beste Freundin in die Schranken gewiesen habe, und was mit einem bi Mann habe.

Wisst ihr was? Mir wird das ganze zu blöde mit euch, ich muss mir nicht andauernd anhören, das ich eine Heuchlerin oder eine schlechte Freundin wäre usw.

Ich beende jetzt hiermit die Diskussion, ich werde hier auch nicht mehr in das Thema reinschauen.

Sucht euch jemand anderst den ihr beleidigen könnt, aber nicht mich. Tschüss



 

Ich glaube, dass du tatsächlich einfach sehr unintelligent bist.

Und ist doch schei*segal ob dein Partner bi ist oder nicht.

Du warst einfach die schlechteste Freundin, die man überhaupt sein kann. Immerhin das solltest du einsehen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 9:51
In Antwort auf schokocroissant1973

Kann mir bitte jemand erklären wie man das Thema hier schließt? Ich muss mich nicht andauernd hier so angreifen lassen von Leuten die mich nicht mal kennen, und sich ein Urteil über mich erlauben.

Also entweder das Thema wird jetzt geschlossen, oder ich melde mich hier einfach nicht mehr.

Entschuldigt mal meine Damen, aber findet ihr das Gut das ihr mich hier andauernd angreift?

Im übrigen seid ihr es wo mich beleidigt, ich beleidige hier niemand.

Ihr könnt es nur nicht verkraften, das ich meine beste Freundin in die Schranken gewiesen habe, und was mit einem bi Mann habe.

Wisst ihr was? Mir wird das ganze zu blöde mit euch, ich muss mir nicht andauernd anhören, das ich eine Heuchlerin oder eine schlechte Freundin wäre usw.

Ich beende jetzt hiermit die Diskussion, ich werde hier auch nicht mehr in das Thema reinschauen.

Sucht euch jemand anderst den ihr beleidigen könnt, aber nicht mich. Tschüss



 

Du hast sie nicht nur in die Schranken gewiesen, du hast sie hintergangen und findest nebenbei noch dass du die geilste bist. Eine riskante Mischung in jeder Gesellschaft.

Du hättest deinen arrogant ausgedrückten Text anders formulieren sollen... ich wette wenn du ihn dir nach einem Monat durchliest oder dir vorstellst jemand anderes hat ihn verfasst, wirst du denken so wie wir.

Ich wünsch dir gute Besserung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen