Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ich alles falsch gemacht?

Habe ich alles falsch gemacht?

19. Januar um 10:31 Letzte Antwort: 20. Januar um 18:59

Hallo liebes Forum!

Ich habe ein Problem. Und zwar fühle ich mich, als hätte ich alles falsch gemacht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wie ich damit umgehen soll. Danke für eure Ratschläge schonmal!

Zu der Geschichte:

Ich (19) hatte mich in einen persischen Mann (36) verliebt, er sich auch in mich. 
Wir konnten jedoch nie eine Beziehung haben, da er bei den Zeugen Jehovas ist und ich diesen Glauben nicht annehmen konnte.

Ein Freund von mir (der selbst in einer Beziehung ist), der ihn auch kennt, hatte mich vorgewarnt und meinte, ich soll die Finger von ihn lassen. Er meinte, er hätte ständig andere Frauen und läuft eigentlich jeder hinterher. Zudem hätte er angeblich mit vielen Minderjährigen etwas und zeigt Männern Penisbilder von sich. Außerdem soll er seinen Job verloren haben, weil er jemanden verprügelt hat. Er soll auch Waffen haben.

Ich konnte es einfach nicht glauben, weil das komplett das Gegenteil war, von der weichen und gefühlvollen Seite, die ich kannte. Außerdem passt das überhaupt nicht zu Zeugen Jehovas. Es war, als hätte er 2 Gesichter.

Als er mich dann nach einem Date fragte, habe ich ihm trotzdem eine Chance gegeben. Ich hatte den Eindruck, es wäre ihm schon ernst, weil er sogar mit meinen Eltern geredet hätte. Ich hatte die Sachen von meinen Freund angesprochen und er meinte, das stimmt alles nicht, bis auf die Sache mit den Waffen. (Ich hatte auch ein Bild von ihm, wo er mit Gras und ner Waffe posiert)

Ich dachte, er hat das meinen Freund nur erzählt alles, weil er vertuschen wollte, dass er durch den Glauben eigentlich keinen Sex hat und weil er "hart" wirken wollte. Männerstolz halt. 

Ich hatte von Anfang an versucht, mit sehr offenen Karten zu spielen. Ich sagte vor dem Treffen, dass ich mich zwar auch in ihn verliebt habe, aber dass wir aus verschiedenen Gründen, die ich auch erklärte, keine Beziehung haben können. Er wollte sich trotzdem noch mit mir treffen.

Es lief alles weiter, wir schrieben regelmäßig miteinander. Er wollte telefonieren, aber ich hatte so viel Stress, dass ich nie so viel Zeit auf einmal hatte. Als "Entschädigung" schickte ich Audios. Ich hatte aber immer alles versucht zu erklären, damit er weiß, woran er ist.

Ich hatte auch gesagt, dass ich immer für ihn da bin, wenn etwas ist und er über alles mit mir reden kann/ soll. Darauf schrieb er nichts zurück. 

Weihnachten stand ich dann wieder kurz vor dem Burnout. Ich hatte extrem viel Stress und kaum Zeit zu Ruhe zu kommen und ich hatte mir wenn ich einmal etwas Ruhe hatte immer einen Kopf um ihn gemacht, mich auch viel über Zeugen Jehovas informiert und wollte Lösungen finden. 

Sein Deutsch ist nicht so sehr gut und wir hatten ein Missverständnis. Er dachte, ich hätte schon eine Woche früher frei und dann Zeit zu Telefonieren und auch für ein Treffen.

Weihnachten war ich so leer, dass ich nichts mehr wusste. Ich hatte ja auch ständig meine Gefühle für ihn unterdrückt, weil ich nicht wollte, dass er sich doch Hoffnungen macht. Auch das sagte ich ihm vor dem Treffen. Ich konnte einfach nichts schreiben, anrufen auch nicht. Er hatte sich auch 2 Wochen nicht gemeldet. 

Ich meldete mich dann wieder. Ich hatte auch gesagt, dass ich mit meinen Eltern geredet habe und hatte alles erklärt. Ich hatte auch gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn wir Freunde sein könnten. 
Es kam nichts zurück.

Eine Woche später schickte ich eine Audio, in der ich ihn auch wirklich sehr nah an mich gelassen habe. Das waren Dinge, die wissen meine besten Freunde nicht von mir. Ich wollte ihn Antworten geben, warum es 2 Wochen still war. Es kam bis heute nichts zurück, trotz dass wir ein halbes Jahr ständig Kontakt hatten.

----

Ich wollte alles möglichst richtig machen. Nur habe ich doch irgendwie alles falsch gemacht. Ich fühle mich, als hätte ich ihn schlecht behandelt. Und mir ist es soooo wichtig, dass sich Menschen gut behandelt von mir fühlen. Er hat mir sein Herz ja von Anfang an auf dem Silbertablett serviert. 

Ich hätte mir gewünscht, dass er mir wenigstens sagt, dass ich blöd war oder dass er eine andere Frau gefunden hat, damit ich mit der Sache abschließen kann. 

Aus dem Weg gehen funktioniert übrigens nicht. Wir werden uns definitiv wieder begegnen. 


Wie würdet ihr mit der Sache jetzt umgehen? Was ist eure Meinung dazu? 

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

19. Januar um 10:46
Beste Antwort
In Antwort auf saskia322

Hallo liebes Forum!

Ich habe ein Problem. Und zwar fühle ich mich, als hätte ich alles falsch gemacht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wie ich damit umgehen soll. Danke für eure Ratschläge schonmal!

Zu der Geschichte:

Ich (19) hatte mich in einen persischen Mann (36) verliebt, er sich auch in mich. 
Wir konnten jedoch nie eine Beziehung haben, da er bei den Zeugen Jehovas ist und ich diesen Glauben nicht annehmen konnte.

Ein Freund von mir (der selbst in einer Beziehung ist), der ihn auch kennt, hatte mich vorgewarnt und meinte, ich soll die Finger von ihn lassen. Er meinte, er hätte ständig andere Frauen und läuft eigentlich jeder hinterher. Zudem hätte er angeblich mit vielen Minderjährigen etwas und zeigt Männern Penisbilder von sich. Außerdem soll er seinen Job verloren haben, weil er jemanden verprügelt hat. Er soll auch Waffen haben.

Ich konnte es einfach nicht glauben, weil das komplett das Gegenteil war, von der weichen und gefühlvollen Seite, die ich kannte. Außerdem passt das überhaupt nicht zu Zeugen Jehovas. Es war, als hätte er 2 Gesichter.

Als er mich dann nach einem Date fragte, habe ich ihm trotzdem eine Chance gegeben. Ich hatte den Eindruck, es wäre ihm schon ernst, weil er sogar mit meinen Eltern geredet hätte. Ich hatte die Sachen von meinen Freund angesprochen und er meinte, das stimmt alles nicht, bis auf die Sache mit den Waffen. (Ich hatte auch ein Bild von ihm, wo er mit Gras und ner Waffe posiert)

Ich dachte, er hat das meinen Freund nur erzählt alles, weil er vertuschen wollte, dass er durch den Glauben eigentlich keinen Sex hat und weil er "hart" wirken wollte. Männerstolz halt. 

Ich hatte von Anfang an versucht, mit sehr offenen Karten zu spielen. Ich sagte vor dem Treffen, dass ich mich zwar auch in ihn verliebt habe, aber dass wir aus verschiedenen Gründen, die ich auch erklärte, keine Beziehung haben können. Er wollte sich trotzdem noch mit mir treffen.

Es lief alles weiter, wir schrieben regelmäßig miteinander. Er wollte telefonieren, aber ich hatte so viel Stress, dass ich nie so viel Zeit auf einmal hatte. Als "Entschädigung" schickte ich Audios. Ich hatte aber immer alles versucht zu erklären, damit er weiß, woran er ist.

Ich hatte auch gesagt, dass ich immer für ihn da bin, wenn etwas ist und er über alles mit mir reden kann/ soll. Darauf schrieb er nichts zurück. 

Weihnachten stand ich dann wieder kurz vor dem Burnout. Ich hatte extrem viel Stress und kaum Zeit zu Ruhe zu kommen und ich hatte mir wenn ich einmal etwas Ruhe hatte immer einen Kopf um ihn gemacht, mich auch viel über Zeugen Jehovas informiert und wollte Lösungen finden. 

Sein Deutsch ist nicht so sehr gut und wir hatten ein Missverständnis. Er dachte, ich hätte schon eine Woche früher frei und dann Zeit zu Telefonieren und auch für ein Treffen.

Weihnachten war ich so leer, dass ich nichts mehr wusste. Ich hatte ja auch ständig meine Gefühle für ihn unterdrückt, weil ich nicht wollte, dass er sich doch Hoffnungen macht. Auch das sagte ich ihm vor dem Treffen. Ich konnte einfach nichts schreiben, anrufen auch nicht. Er hatte sich auch 2 Wochen nicht gemeldet. 

Ich meldete mich dann wieder. Ich hatte auch gesagt, dass ich mit meinen Eltern geredet habe und hatte alles erklärt. Ich hatte auch gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn wir Freunde sein könnten. 
Es kam nichts zurück.

Eine Woche später schickte ich eine Audio, in der ich ihn auch wirklich sehr nah an mich gelassen habe. Das waren Dinge, die wissen meine besten Freunde nicht von mir. Ich wollte ihn Antworten geben, warum es 2 Wochen still war. Es kam bis heute nichts zurück, trotz dass wir ein halbes Jahr ständig Kontakt hatten.

----

Ich wollte alles möglichst richtig machen. Nur habe ich doch irgendwie alles falsch gemacht. Ich fühle mich, als hätte ich ihn schlecht behandelt. Und mir ist es soooo wichtig, dass sich Menschen gut behandelt von mir fühlen. Er hat mir sein Herz ja von Anfang an auf dem Silbertablett serviert. 

Ich hätte mir gewünscht, dass er mir wenigstens sagt, dass ich blöd war oder dass er eine andere Frau gefunden hat, damit ich mit der Sache abschließen kann. 

Aus dem Weg gehen funktioniert übrigens nicht. Wir werden uns definitiv wieder begegnen. 


Wie würdet ihr mit der Sache jetzt umgehen? Was ist eure Meinung dazu? 

 

ich würde dir dringend raten, dein helfersyndrom zu bekämpfen (ich hab ihm geagt, ich sei immer für ihn da), ein 36-jähriger mann benötigt sicherlich keine hilfe von einer 19-jährigen.

diese schräge geschichte mit den zeugen jehovas hinkt ganz gewaltig. kein zeuge würde sich jemals mit einer waffe abbilden, sie lehnen gewalt einhellig ab, sind während des wk 2 dafür sogar in kz's transportiert worden, da sie einhellig den militärdienst ablehnten.
das kann also alles vorne und hinten nicht stimmen.

lass dich nicht von gefühlsduseleien kirre machen, sondern benutze deinen verstand.
wer will einen typen, der fotos von sich herumgehen lässt, in denen er eine waffe trägt???

 

3 LikesGefällt mir
19. Januar um 10:39
Beste Antwort

Mädel bitte!!!!! Der ist zeuge jehova!!!! Ganz schlimme sekte Du bist fast noch ein Kind und er könnte vom Alter dein Vater sein. Was findest du an diesem Wesen?! Lass das ganz schnell sein!!!!

2 LikesGefällt mir
19. Januar um 10:46
Beste Antwort
In Antwort auf saskia322

Hallo liebes Forum!

Ich habe ein Problem. Und zwar fühle ich mich, als hätte ich alles falsch gemacht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wie ich damit umgehen soll. Danke für eure Ratschläge schonmal!

Zu der Geschichte:

Ich (19) hatte mich in einen persischen Mann (36) verliebt, er sich auch in mich. 
Wir konnten jedoch nie eine Beziehung haben, da er bei den Zeugen Jehovas ist und ich diesen Glauben nicht annehmen konnte.

Ein Freund von mir (der selbst in einer Beziehung ist), der ihn auch kennt, hatte mich vorgewarnt und meinte, ich soll die Finger von ihn lassen. Er meinte, er hätte ständig andere Frauen und läuft eigentlich jeder hinterher. Zudem hätte er angeblich mit vielen Minderjährigen etwas und zeigt Männern Penisbilder von sich. Außerdem soll er seinen Job verloren haben, weil er jemanden verprügelt hat. Er soll auch Waffen haben.

Ich konnte es einfach nicht glauben, weil das komplett das Gegenteil war, von der weichen und gefühlvollen Seite, die ich kannte. Außerdem passt das überhaupt nicht zu Zeugen Jehovas. Es war, als hätte er 2 Gesichter.

Als er mich dann nach einem Date fragte, habe ich ihm trotzdem eine Chance gegeben. Ich hatte den Eindruck, es wäre ihm schon ernst, weil er sogar mit meinen Eltern geredet hätte. Ich hatte die Sachen von meinen Freund angesprochen und er meinte, das stimmt alles nicht, bis auf die Sache mit den Waffen. (Ich hatte auch ein Bild von ihm, wo er mit Gras und ner Waffe posiert)

Ich dachte, er hat das meinen Freund nur erzählt alles, weil er vertuschen wollte, dass er durch den Glauben eigentlich keinen Sex hat und weil er "hart" wirken wollte. Männerstolz halt. 

Ich hatte von Anfang an versucht, mit sehr offenen Karten zu spielen. Ich sagte vor dem Treffen, dass ich mich zwar auch in ihn verliebt habe, aber dass wir aus verschiedenen Gründen, die ich auch erklärte, keine Beziehung haben können. Er wollte sich trotzdem noch mit mir treffen.

Es lief alles weiter, wir schrieben regelmäßig miteinander. Er wollte telefonieren, aber ich hatte so viel Stress, dass ich nie so viel Zeit auf einmal hatte. Als "Entschädigung" schickte ich Audios. Ich hatte aber immer alles versucht zu erklären, damit er weiß, woran er ist.

Ich hatte auch gesagt, dass ich immer für ihn da bin, wenn etwas ist und er über alles mit mir reden kann/ soll. Darauf schrieb er nichts zurück. 

Weihnachten stand ich dann wieder kurz vor dem Burnout. Ich hatte extrem viel Stress und kaum Zeit zu Ruhe zu kommen und ich hatte mir wenn ich einmal etwas Ruhe hatte immer einen Kopf um ihn gemacht, mich auch viel über Zeugen Jehovas informiert und wollte Lösungen finden. 

Sein Deutsch ist nicht so sehr gut und wir hatten ein Missverständnis. Er dachte, ich hätte schon eine Woche früher frei und dann Zeit zu Telefonieren und auch für ein Treffen.

Weihnachten war ich so leer, dass ich nichts mehr wusste. Ich hatte ja auch ständig meine Gefühle für ihn unterdrückt, weil ich nicht wollte, dass er sich doch Hoffnungen macht. Auch das sagte ich ihm vor dem Treffen. Ich konnte einfach nichts schreiben, anrufen auch nicht. Er hatte sich auch 2 Wochen nicht gemeldet. 

Ich meldete mich dann wieder. Ich hatte auch gesagt, dass ich mit meinen Eltern geredet habe und hatte alles erklärt. Ich hatte auch gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn wir Freunde sein könnten. 
Es kam nichts zurück.

Eine Woche später schickte ich eine Audio, in der ich ihn auch wirklich sehr nah an mich gelassen habe. Das waren Dinge, die wissen meine besten Freunde nicht von mir. Ich wollte ihn Antworten geben, warum es 2 Wochen still war. Es kam bis heute nichts zurück, trotz dass wir ein halbes Jahr ständig Kontakt hatten.

----

Ich wollte alles möglichst richtig machen. Nur habe ich doch irgendwie alles falsch gemacht. Ich fühle mich, als hätte ich ihn schlecht behandelt. Und mir ist es soooo wichtig, dass sich Menschen gut behandelt von mir fühlen. Er hat mir sein Herz ja von Anfang an auf dem Silbertablett serviert. 

Ich hätte mir gewünscht, dass er mir wenigstens sagt, dass ich blöd war oder dass er eine andere Frau gefunden hat, damit ich mit der Sache abschließen kann. 

Aus dem Weg gehen funktioniert übrigens nicht. Wir werden uns definitiv wieder begegnen. 


Wie würdet ihr mit der Sache jetzt umgehen? Was ist eure Meinung dazu? 

 

ich würde dir dringend raten, dein helfersyndrom zu bekämpfen (ich hab ihm geagt, ich sei immer für ihn da), ein 36-jähriger mann benötigt sicherlich keine hilfe von einer 19-jährigen.

diese schräge geschichte mit den zeugen jehovas hinkt ganz gewaltig. kein zeuge würde sich jemals mit einer waffe abbilden, sie lehnen gewalt einhellig ab, sind während des wk 2 dafür sogar in kz's transportiert worden, da sie einhellig den militärdienst ablehnten.
das kann also alles vorne und hinten nicht stimmen.

lass dich nicht von gefühlsduseleien kirre machen, sondern benutze deinen verstand.
wer will einen typen, der fotos von sich herumgehen lässt, in denen er eine waffe trägt???

 

3 LikesGefällt mir
19. Januar um 17:02
Beste Antwort
In Antwort auf saskia322

Hallo liebes Forum!

Ich habe ein Problem. Und zwar fühle ich mich, als hätte ich alles falsch gemacht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wie ich damit umgehen soll. Danke für eure Ratschläge schonmal!

Zu der Geschichte:

Ich (19) hatte mich in einen persischen Mann (36) verliebt, er sich auch in mich. 
Wir konnten jedoch nie eine Beziehung haben, da er bei den Zeugen Jehovas ist und ich diesen Glauben nicht annehmen konnte.

Ein Freund von mir (der selbst in einer Beziehung ist), der ihn auch kennt, hatte mich vorgewarnt und meinte, ich soll die Finger von ihn lassen. Er meinte, er hätte ständig andere Frauen und läuft eigentlich jeder hinterher. Zudem hätte er angeblich mit vielen Minderjährigen etwas und zeigt Männern Penisbilder von sich. Außerdem soll er seinen Job verloren haben, weil er jemanden verprügelt hat. Er soll auch Waffen haben.

Ich konnte es einfach nicht glauben, weil das komplett das Gegenteil war, von der weichen und gefühlvollen Seite, die ich kannte. Außerdem passt das überhaupt nicht zu Zeugen Jehovas. Es war, als hätte er 2 Gesichter.

Als er mich dann nach einem Date fragte, habe ich ihm trotzdem eine Chance gegeben. Ich hatte den Eindruck, es wäre ihm schon ernst, weil er sogar mit meinen Eltern geredet hätte. Ich hatte die Sachen von meinen Freund angesprochen und er meinte, das stimmt alles nicht, bis auf die Sache mit den Waffen. (Ich hatte auch ein Bild von ihm, wo er mit Gras und ner Waffe posiert)

Ich dachte, er hat das meinen Freund nur erzählt alles, weil er vertuschen wollte, dass er durch den Glauben eigentlich keinen Sex hat und weil er "hart" wirken wollte. Männerstolz halt. 

Ich hatte von Anfang an versucht, mit sehr offenen Karten zu spielen. Ich sagte vor dem Treffen, dass ich mich zwar auch in ihn verliebt habe, aber dass wir aus verschiedenen Gründen, die ich auch erklärte, keine Beziehung haben können. Er wollte sich trotzdem noch mit mir treffen.

Es lief alles weiter, wir schrieben regelmäßig miteinander. Er wollte telefonieren, aber ich hatte so viel Stress, dass ich nie so viel Zeit auf einmal hatte. Als "Entschädigung" schickte ich Audios. Ich hatte aber immer alles versucht zu erklären, damit er weiß, woran er ist.

Ich hatte auch gesagt, dass ich immer für ihn da bin, wenn etwas ist und er über alles mit mir reden kann/ soll. Darauf schrieb er nichts zurück. 

Weihnachten stand ich dann wieder kurz vor dem Burnout. Ich hatte extrem viel Stress und kaum Zeit zu Ruhe zu kommen und ich hatte mir wenn ich einmal etwas Ruhe hatte immer einen Kopf um ihn gemacht, mich auch viel über Zeugen Jehovas informiert und wollte Lösungen finden. 

Sein Deutsch ist nicht so sehr gut und wir hatten ein Missverständnis. Er dachte, ich hätte schon eine Woche früher frei und dann Zeit zu Telefonieren und auch für ein Treffen.

Weihnachten war ich so leer, dass ich nichts mehr wusste. Ich hatte ja auch ständig meine Gefühle für ihn unterdrückt, weil ich nicht wollte, dass er sich doch Hoffnungen macht. Auch das sagte ich ihm vor dem Treffen. Ich konnte einfach nichts schreiben, anrufen auch nicht. Er hatte sich auch 2 Wochen nicht gemeldet. 

Ich meldete mich dann wieder. Ich hatte auch gesagt, dass ich mit meinen Eltern geredet habe und hatte alles erklärt. Ich hatte auch gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn wir Freunde sein könnten. 
Es kam nichts zurück.

Eine Woche später schickte ich eine Audio, in der ich ihn auch wirklich sehr nah an mich gelassen habe. Das waren Dinge, die wissen meine besten Freunde nicht von mir. Ich wollte ihn Antworten geben, warum es 2 Wochen still war. Es kam bis heute nichts zurück, trotz dass wir ein halbes Jahr ständig Kontakt hatten.

----

Ich wollte alles möglichst richtig machen. Nur habe ich doch irgendwie alles falsch gemacht. Ich fühle mich, als hätte ich ihn schlecht behandelt. Und mir ist es soooo wichtig, dass sich Menschen gut behandelt von mir fühlen. Er hat mir sein Herz ja von Anfang an auf dem Silbertablett serviert. 

Ich hätte mir gewünscht, dass er mir wenigstens sagt, dass ich blöd war oder dass er eine andere Frau gefunden hat, damit ich mit der Sache abschließen kann. 

Aus dem Weg gehen funktioniert übrigens nicht. Wir werden uns definitiv wieder begegnen. 


Wie würdet ihr mit der Sache jetzt umgehen? Was ist eure Meinung dazu? 

 

was willst du von einem Kerl der mit Waffen zu tun hat??? 

wieso kann er kein deutsch? wie lange ist er schon hier?

2 LikesGefällt mir
19. Januar um 17:11
In Antwort auf carina2019

was willst du von einem Kerl der mit Waffen zu tun hat??? 

wieso kann er kein deutsch? wie lange ist er schon hier?

Er ist fast 3 Jahre hier. Er kann schon etwas Deutsch, aber er versteht manche Dinge nicht. 

Als ich das mit den Waffen rausgefunden/ gesehen habe war es schon zu spät und ich hatte mich schon verliebt.

Gefällt mir
19. Januar um 17:30
Beste Antwort
In Antwort auf saskia322

Er ist fast 3 Jahre hier. Er kann schon etwas Deutsch, aber er versteht manche Dinge nicht. 

Als ich das mit den Waffen rausgefunden/ gesehen habe war es schon zu spät und ich hatte mich schon verliebt.

wenn man verliebt ist, bedeutet das nicht, dass man seinen verstand an der fleischtheke abgibt. man ist dann kein willenloser zombie, der den leibesgöttern hilflos ausgeliefert ist und nicht mehr denken kann.

hast du dich nie gefragt, was ein iranischer (irakischer?) asylant hier in deutschland mit einer waffe will? wo er sie her hat, wozu er sie braucht?
dir ist nie der gedanke gekommen, er könne einem kriminellen clan angehören oder schlimmeres? du hast nie den gedanken gefasst, dass dieser typ gefährlich sein kann, sowohl für deine sicherheit als auch für andere?

mädel, lies mal zeitung, bekomm man etwas vom politischen tagesgeschehen mit. wenn ich höre, dass jemand aus einem muslimischen land hier in deutschland mit waffen herumfuchtelt und dann sogar noch fotos von sich und waffen zeigt, dann würde ich mir überlegen, zur polizei zu gehen, aber ich würde nicht mit den schultern zucken und sagen: ups, zu spät, ich bin verliebt!

1 LikesGefällt mir
19. Januar um 17:56
In Antwort auf apfelsine8

wenn man verliebt ist, bedeutet das nicht, dass man seinen verstand an der fleischtheke abgibt. man ist dann kein willenloser zombie, der den leibesgöttern hilflos ausgeliefert ist und nicht mehr denken kann.

hast du dich nie gefragt, was ein iranischer (irakischer?) asylant hier in deutschland mit einer waffe will? wo er sie her hat, wozu er sie braucht?
dir ist nie der gedanke gekommen, er könne einem kriminellen clan angehören oder schlimmeres? du hast nie den gedanken gefasst, dass dieser typ gefährlich sein kann, sowohl für deine sicherheit als auch für andere?

mädel, lies mal zeitung, bekomm man etwas vom politischen tagesgeschehen mit. wenn ich höre, dass jemand aus einem muslimischen land hier in deutschland mit waffen herumfuchtelt und dann sogar noch fotos von sich und waffen zeigt, dann würde ich mir überlegen, zur polizei zu gehen, aber ich würde nicht mit den schultern zucken und sagen: ups, zu spät, ich bin verliebt!

Es war ja definitiv auch ein großer Grund, weshalb ich bewusst keine Beziehung eingegangen bin.

Diese 2 Gesichter, die er hat sind so komisch. Er fährt auf diese Kongresse bei Zeugen Jehovas und auf der anderen Seite Gras und Waffen.

Natürlich sehe und lese ich politische Sachen und ich hatte ja dann selbst auch Angst, bis ich mit ihm geredet habe. Er hatte meinen Freund Bilder von sich und  den Waffen gezeigt (in Deutschland), das andere hatte ich in Facebook gefunden. Das war in der Türkei.  

Mein Freund meinte, er würde irgendwie jeden was anderes erzählen. 

Nur alle Leute halten ihn für den liebsten Menschen den es gibt und sind dankbar ihn als Freund zu haben. Er kennt fast jeden gefühlt mit Name und Beruf. 

Das ist alles so schwer durchschaubar was die Wahrheit ist und was nicht. 

Gefällt mir
19. Januar um 18:05
Beste Antwort

Nur am Rande:

Nur weil jemand Waffen hat, ist er noch lange kein schlechter Mensch. 

Aber unabhängig davon wuerde ich auch die Finger von ihm lassen!!!!!

Gefällt mir
19. Januar um 18:12
Beste Antwort
In Antwort auf saskia322

Es war ja definitiv auch ein großer Grund, weshalb ich bewusst keine Beziehung eingegangen bin.

Diese 2 Gesichter, die er hat sind so komisch. Er fährt auf diese Kongresse bei Zeugen Jehovas und auf der anderen Seite Gras und Waffen.

Natürlich sehe und lese ich politische Sachen und ich hatte ja dann selbst auch Angst, bis ich mit ihm geredet habe. Er hatte meinen Freund Bilder von sich und  den Waffen gezeigt (in Deutschland), das andere hatte ich in Facebook gefunden. Das war in der Türkei.  

Mein Freund meinte, er würde irgendwie jeden was anderes erzählen. 

Nur alle Leute halten ihn für den liebsten Menschen den es gibt und sind dankbar ihn als Freund zu haben. Er kennt fast jeden gefühlt mit Name und Beruf. 

Das ist alles so schwer durchschaubar was die Wahrheit ist und was nicht. 

Tja er belügt jeden

Gefällt mir
20. Januar um 2:50
Beste Antwort
In Antwort auf kielo_18819403

Nur am Rande:

Nur weil jemand Waffen hat, ist er noch lange kein schlechter Mensch. 

Aber unabhängig davon wuerde ich auch die Finger von ihm lassen!!!!!

aber Dir ist schon bewusst, dass alle Amokläufer, Waffenliebhaber waren oder es Kinder von Waffenbesitzer waren (dazu gehört auch der Schützenverein)
Waffen gehören verboten!

Der TE rate ich, sich von diesem Mann fernzuhalten..
 (allein die Bilder mit Waffen und die Geschichten, die über ihn erzählt werden und die Mitgliedschaft in einer Sekte, wie den "Zeugen Jehovas" ist Grund genug dafür

Ich drücke Dich virtuell, und hoffe Du bist stark genug, und emtscheigst richtig

LG Nele



 

Gefällt mir
20. Januar um 2:53
Beste Antwort

*entscheidest*

1 LikesGefällt mir
20. Januar um 3:12
Beste Antwort

Im Prinzip suchst du eh nur Bestätigung dafür, dass du einen Typen, der mit Waffen posiert und Zeuge Jehovas ist und sich seit 2 Monaten nicht meldet, daten darfst.

Mädel, wenn du so dumm bist, dann mach einfach.
Manchmal bringen die vielen Ratschläge eben nix und man muss einfach mal auf die Schnauze fallen um etwas zu kapieren.

Gefällt mir
20. Januar um 4:13
Beste Antwort

Ich denke nicht, dass du was falsch gemacht hast. Das klingt nach keinem guten Mann und was willst du mit einem, der dich ghostet, nur weil es bei dir mal stressig wird. Wahrscheinlich hatte dein Freund doch recht und er hat nahtlos mitbeiner anderen weitergemacht. 

Gefällt mir
20. Januar um 5:57
In Antwort auf kielo_18819403

Nur am Rande:

Nur weil jemand Waffen hat, ist er noch lange kein schlechter Mensch. 

Aber unabhängig davon wuerde ich auch die Finger von ihm lassen!!!!!

doch. für mich ist jeder, der hier in d. illegal eine waffe trägt, "ein schlechter mensch", eine gefahr und eine bedrohung für andere. dieser jemand trägt eine waffe, um sie auch einzusetzen.

1 LikesGefällt mir
20. Januar um 7:00

Ja illegal ist wieder ein ganz anderes Thema!!!! Das wissen wir hier aber nicht!

Ja Nele wenn du meinst 
Und die Kriminellen haben bestimmt auch alle legale 

Gefällt mir
20. Januar um 9:37
In Antwort auf apfelsine8

doch. für mich ist jeder, der hier in d. illegal eine waffe trägt, "ein schlechter mensch", eine gefahr und eine bedrohung für andere. dieser jemand trägt eine waffe, um sie auch einzusetzen.

FALLS illegal ... hab ich null verständnis dafür dass man da interesse hat

mehr noch: ich würde ihn sogar anzeigen!

2 LikesGefällt mir
20. Januar um 9:38

Eine Anzeige sollte es auf jeden Fall geben.

Gefällt mir
20. Januar um 10:10
Beste Antwort

Ich würde ihn auch anzeigen, dann kann geprüft werden um welche Waffe es sich handelt. Außerdem "trägt" man keine Waffen öffentlich, die gehören sich ordnungsgemäß weggesperrt! 

Und ich würde auch GROSSEN Abstand von ihm halten

Gefällt mir
20. Januar um 17:26
Beste Antwort
In Antwort auf saskia322

Hallo liebes Forum!

Ich habe ein Problem. Und zwar fühle ich mich, als hätte ich alles falsch gemacht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wie ich damit umgehen soll. Danke für eure Ratschläge schonmal!

Zu der Geschichte:

Ich (19) hatte mich in einen persischen Mann (36) verliebt, er sich auch in mich. 
Wir konnten jedoch nie eine Beziehung haben, da er bei den Zeugen Jehovas ist und ich diesen Glauben nicht annehmen konnte.

Ein Freund von mir (der selbst in einer Beziehung ist), der ihn auch kennt, hatte mich vorgewarnt und meinte, ich soll die Finger von ihn lassen. Er meinte, er hätte ständig andere Frauen und läuft eigentlich jeder hinterher. Zudem hätte er angeblich mit vielen Minderjährigen etwas und zeigt Männern Penisbilder von sich. Außerdem soll er seinen Job verloren haben, weil er jemanden verprügelt hat. Er soll auch Waffen haben.

Ich konnte es einfach nicht glauben, weil das komplett das Gegenteil war, von der weichen und gefühlvollen Seite, die ich kannte. Außerdem passt das überhaupt nicht zu Zeugen Jehovas. Es war, als hätte er 2 Gesichter.

Als er mich dann nach einem Date fragte, habe ich ihm trotzdem eine Chance gegeben. Ich hatte den Eindruck, es wäre ihm schon ernst, weil er sogar mit meinen Eltern geredet hätte. Ich hatte die Sachen von meinen Freund angesprochen und er meinte, das stimmt alles nicht, bis auf die Sache mit den Waffen. (Ich hatte auch ein Bild von ihm, wo er mit Gras und ner Waffe posiert)

Ich dachte, er hat das meinen Freund nur erzählt alles, weil er vertuschen wollte, dass er durch den Glauben eigentlich keinen Sex hat und weil er "hart" wirken wollte. Männerstolz halt. 

Ich hatte von Anfang an versucht, mit sehr offenen Karten zu spielen. Ich sagte vor dem Treffen, dass ich mich zwar auch in ihn verliebt habe, aber dass wir aus verschiedenen Gründen, die ich auch erklärte, keine Beziehung haben können. Er wollte sich trotzdem noch mit mir treffen.

Es lief alles weiter, wir schrieben regelmäßig miteinander. Er wollte telefonieren, aber ich hatte so viel Stress, dass ich nie so viel Zeit auf einmal hatte. Als "Entschädigung" schickte ich Audios. Ich hatte aber immer alles versucht zu erklären, damit er weiß, woran er ist.

Ich hatte auch gesagt, dass ich immer für ihn da bin, wenn etwas ist und er über alles mit mir reden kann/ soll. Darauf schrieb er nichts zurück. 

Weihnachten stand ich dann wieder kurz vor dem Burnout. Ich hatte extrem viel Stress und kaum Zeit zu Ruhe zu kommen und ich hatte mir wenn ich einmal etwas Ruhe hatte immer einen Kopf um ihn gemacht, mich auch viel über Zeugen Jehovas informiert und wollte Lösungen finden. 

Sein Deutsch ist nicht so sehr gut und wir hatten ein Missverständnis. Er dachte, ich hätte schon eine Woche früher frei und dann Zeit zu Telefonieren und auch für ein Treffen.

Weihnachten war ich so leer, dass ich nichts mehr wusste. Ich hatte ja auch ständig meine Gefühle für ihn unterdrückt, weil ich nicht wollte, dass er sich doch Hoffnungen macht. Auch das sagte ich ihm vor dem Treffen. Ich konnte einfach nichts schreiben, anrufen auch nicht. Er hatte sich auch 2 Wochen nicht gemeldet. 

Ich meldete mich dann wieder. Ich hatte auch gesagt, dass ich mit meinen Eltern geredet habe und hatte alles erklärt. Ich hatte auch gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn wir Freunde sein könnten. 
Es kam nichts zurück.

Eine Woche später schickte ich eine Audio, in der ich ihn auch wirklich sehr nah an mich gelassen habe. Das waren Dinge, die wissen meine besten Freunde nicht von mir. Ich wollte ihn Antworten geben, warum es 2 Wochen still war. Es kam bis heute nichts zurück, trotz dass wir ein halbes Jahr ständig Kontakt hatten.

----

Ich wollte alles möglichst richtig machen. Nur habe ich doch irgendwie alles falsch gemacht. Ich fühle mich, als hätte ich ihn schlecht behandelt. Und mir ist es soooo wichtig, dass sich Menschen gut behandelt von mir fühlen. Er hat mir sein Herz ja von Anfang an auf dem Silbertablett serviert. 

Ich hätte mir gewünscht, dass er mir wenigstens sagt, dass ich blöd war oder dass er eine andere Frau gefunden hat, damit ich mit der Sache abschließen kann. 

Aus dem Weg gehen funktioniert übrigens nicht. Wir werden uns definitiv wieder begegnen. 


Wie würdet ihr mit der Sache jetzt umgehen? Was ist eure Meinung dazu? 

 

Ich kann mich irren und bitte verstehe das auch nicht falsch, aber ich glaube, dein Problem liegt ganz woanders.

Selbstliebe und Selbstachtung kann man lernen. Keienr von uns muss sich schlecht fühlen, weil ihn andere, wie ein Opfer behandeln.  Wir alle sind wunderbare Wesen, die es verdient haben, dass sie glücklich sind.

Darf ich mal fragen, wo du doich in 2-3 Monaten siehst?

Gefällt mir
20. Januar um 18:59
In Antwort auf mark001

Ich kann mich irren und bitte verstehe das auch nicht falsch, aber ich glaube, dein Problem liegt ganz woanders.

Selbstliebe und Selbstachtung kann man lernen. Keienr von uns muss sich schlecht fühlen, weil ihn andere, wie ein Opfer behandeln.  Wir alle sind wunderbare Wesen, die es verdient haben, dass sie glücklich sind.

Darf ich mal fragen, wo du doich in 2-3 Monaten siehst?

In 2-3 Monaten bin ich hoffentlich 100% über ihn hinweg und habe nicht mehr ständig diese blöden Schuldgefühle oder fühle mich schlecht, wenn ich ihn sehe. Hmm... denkst du wirklich, dass das zu wenig Selbstachtung ist?

Mir ist es wichtig, dass sich meine Mitmenschen gut von mir behandelt fühlen. Nur irgendwie tauchen immer wieder diese Vorwürfe und Gedanken auf, dass ich ja nicht genug Zeit gehabt hätte und nicht genug gegeben habe und er deswegen nun sauer ist oder so. Dass man nicht mehr normal miteinander reden kann, sondern diese Ignoranz da ist.

Er meinte einmal, er hätte keine Chance mit mir zu telefonieren. Das war in einer Phase, wo ich morgens zum Arbeiten aufgestanden bin und nach 14 Stunden Stress ins Bett gefallen bin. Ich hatte aber immer so gut wie es geht versucht, in den freien Minuten zu antworten per Audio/ Nachricht. 

Gefällt mir