Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe es satt alleine zu sein

Habe es satt alleine zu sein

24. Oktober 2004 um 9:48

Möchte mir mal mein Problem von der Seele schreiben. Vielleicht war- oder ist jemand von euch in der gleichen Situation. Bin seit 11 Jahren Witwe. Nach dem Tod meines Mannes hatte ich viel um die Ohren wie, mich um meinen damals 14 Jährigen Sohn zu kümmern, Arbeiten zu gehen, zeitaufwendiges Hobby(Pferd), Haus usw. Die Jahre vergingen und es viel mir nicht so sehr auf, das ich keinen Partner hatte. Das fing erst an als ich aus gesundheitlichen Gründen mein Pferd verkaufen mußte. Dadurch hatte ich auch keine lust mehr am Vereinsleben teilzunehmen, die Freundschaften dort verliefen sich irgendwann. Seit ca. 4 Jahren bin ich auf der Suche nach einem Partner, aber ausser ein paar kleinen Flirts ist nichts dabei rausgekommen. Das liegt sicher auch an mir, denn ich möchte einen Partner an meiner Seite und keine Bettgeschichte. Ich brauche die Sicherheit, das der Mann in dem ich mich verliebt habe ( das war schon oft der Fall), es ehrlich mit mir meint und nicht nur mit mir ins Bett will. Und daran scheitert es immer, den Männern geht es wahrscheinlich nicht schnell genug, bis ich bereit bin mit ihnen zu schlafen. Nach ganz kurzer Zeit sind sie weg. Vielleicht klammere ich auch zu sehr und schlage damit die Männer in die Flucht. Aber ich wünsche mit doch auch nur das mich jemand liebt und mir Wärme,Zärtlichkeit und Geborgenheit gibt. Ich selbst habe soviel Liebe zu geben, aber keiner will sie, alle wollen nur die schnelle Nummer.
Jetzt kommt wieder die Zeit der Weihnachtsmärkte,ach wie wäre es schön mit einem Partner gemeinsam Hand in Hand darüber zu bummeln und irgendwo einen Glühwein zu trinken. Wunschgedanken einer einsamen Frau. Manchmal denke ich, was hat mein Leben eigentlich noch für einen Sinn, was soll ich noch auf dieser Welt?
Ich mag einfach nicht mehr. Was mache ich falsch?
LG Marisa

Mehr lesen

24. Oktober 2004 um 11:12

Was mache ich falsch?
Liebe Marisa,

ich bin mir nicht sicher, ob Du wirklich etwas falsch machst.

Das einzige, was ich mir vorstellen könnte ist, daß Du vielleicht zu sehr auf "Suchen" eingestellt bist, und die Männer das merken. Wichtig ist, daß Du Dich auch allein beschäftigen kannst und sie nicht bedrängst, z.B. mit tagtäglichen Anrufen, oder indem Du sämtliche Wochenenden zu vereinnahmen suchst. Jeder Mensch (nicht nur Männer) braucht auch ein wenig Freiraum.

Hinzu kommt, daß Männer rasch spüren, wenn jemand "sucht", das wirkt krampfig und daher ist es besser, auch wenn es noch so schwerfällt, ein wenig Distanz zu wahren.

Ganz grundsätzlich denke ich aber, daß Du schlicht und ergreifend auf einem Markt unterwegs bist, auf dem die Nachfrage größer ist als das vorhandene Angebot.

Ich nehme an, daß Du eine End-Vierzigerin bist, vielleicht auch älter?

Nun, selbst wenn Du erst Anfang Dreißig wärst, hättest Du nicht mehr dieselbe Auswahl wie mit 18. Ganz einfach nur deshalb, weil ca. 2/3 aller Männer in diesem Alter bereits verheiratet sind, mit jemand zusammen oder zumindest fest in einer Beziehung gebunden sind. Das mußt Du Dir vor Augen halten - es bedeutet nämlich, daß Deine Chancen von vornherein um 60-70% kleiner geworden sind, als noch vor 15 oder 20 Jahren. Und das völlig unabhängig davon, ob Du etwas richtig oder falsch machst, es ist einfach so!

Echte Junggesellen sind nach wie vor eine verhältnismäßig kleine Bevölkerungsgruppe, und wenn man dann noch die gedanklich aussortiert, die eine Macke haben oder aus wirtschaftlichen Gründen (Schulden) nicht für eine Dauerbeziehung in Frage kommen, bleibt nur noch ein winzig kleiner Teil übrig, der in Deine nähere Auswahl gelangt.

Und dieser winzig kleine Teil hat dann auch seine Vorstellungen davon, wie die Traumfrau gestrickt zu sein hat! Will heißen: Auch die Männer kommen mit Ansprüchen daher, die Du in ihren Augen erst mal erfüllen mußt (gemeint ist nicht nur das sexuelle, sondern auch Aussehen, Finanzen, Charakter), damit sie Dich überhaupt als potentielle Partnerin wahrnehmen.

O.k., das klingt jetzt alles ziemlich deprimierend. Ist es irgendwo auch. Dennoch finde ich, daß es sich lohnt, weiterzusuchen.

Ich habe eine große Schwester, die ist 12 Jahre älter als ich. Sie hat mit Mitte 40 auch ihren Mann verloren (Herzinfarkt) und stand mit 3 kleinen Kindern da. Zum Glück war sie wenigstens finanziell gut abgesichert: Hypothek wurde durch die Lebensversicherung abgelöst, und da sie immer noch als Beamtin tätig war, kam auch weiter Geld rein, zumal sie obendrein eine gute Rente von ihm bezieht.

Was soll ich sagen: Sie ist jetzt Anfang 50 und wieder verheiratet. Mit einem wirklich netten Mann, ein Frührentner, der sich gut mit ihren Kindern versteht, den Haushalt führt, während sie arbeiten geht, sich nicht zu fein ist, auch mal durchzuwischen, wenn die Putzfrau ausfällt. Und handwerklich einiges auf dem Kasten hat, weshalb er sich in ihrem Haus gut "austoben" kann. Inzwischen gibt er auch ein wenig Werkunterricht an ihrer Schule (ehrenamtlich). Er sieht gut aus, hat ein gütiges, humorvolles und sehr warmes Wesen und es ist nicht nur mein Eindruck, daß er es ehrlich und gut mit ihr meint.

Ich habe sie noch nie so glücklich erlebt und hoffe, daß das so bleibt - obwohl ich selbst schon lange ein sehr distanziertes Verhältnis zu ihr habe (aus anderen Gründen, führt jetzt aber zu weit).

Sie hat ihn übrigens im Reitstall kennengelernt (kein Witz!).

Das ist natürlich ein sehr seltenes Glück, das in dem Alter nicht jede(r) mehr hat. Aber Du siehst: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wenn Du Dich darauf nicht verlassen sondern aktiver suchen willst, empfehle ich Dir den Gang zu einer seriösen Partneragentur. Die suchen gezielt und ich kenne einige Frauen, die auf diese Weise nochmal gute Partner gefunden haben.

Vielleicht schaust Du mal auf
http://www.singleboersen-vergleich.de/partnervermi-ttlungen.htm rein - da werden diverse Agenturen vorgestellt. Auf der Homepage werden auch Singlereiseagenturen präsentiert, etc., ist evt. auch eine Möglichkeit, unter Menschen zu kommen.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche.

Murmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2004 um 12:36
In Antwort auf murmeltierchen1

Was mache ich falsch?
Liebe Marisa,

ich bin mir nicht sicher, ob Du wirklich etwas falsch machst.

Das einzige, was ich mir vorstellen könnte ist, daß Du vielleicht zu sehr auf "Suchen" eingestellt bist, und die Männer das merken. Wichtig ist, daß Du Dich auch allein beschäftigen kannst und sie nicht bedrängst, z.B. mit tagtäglichen Anrufen, oder indem Du sämtliche Wochenenden zu vereinnahmen suchst. Jeder Mensch (nicht nur Männer) braucht auch ein wenig Freiraum.

Hinzu kommt, daß Männer rasch spüren, wenn jemand "sucht", das wirkt krampfig und daher ist es besser, auch wenn es noch so schwerfällt, ein wenig Distanz zu wahren.

Ganz grundsätzlich denke ich aber, daß Du schlicht und ergreifend auf einem Markt unterwegs bist, auf dem die Nachfrage größer ist als das vorhandene Angebot.

Ich nehme an, daß Du eine End-Vierzigerin bist, vielleicht auch älter?

Nun, selbst wenn Du erst Anfang Dreißig wärst, hättest Du nicht mehr dieselbe Auswahl wie mit 18. Ganz einfach nur deshalb, weil ca. 2/3 aller Männer in diesem Alter bereits verheiratet sind, mit jemand zusammen oder zumindest fest in einer Beziehung gebunden sind. Das mußt Du Dir vor Augen halten - es bedeutet nämlich, daß Deine Chancen von vornherein um 60-70% kleiner geworden sind, als noch vor 15 oder 20 Jahren. Und das völlig unabhängig davon, ob Du etwas richtig oder falsch machst, es ist einfach so!

Echte Junggesellen sind nach wie vor eine verhältnismäßig kleine Bevölkerungsgruppe, und wenn man dann noch die gedanklich aussortiert, die eine Macke haben oder aus wirtschaftlichen Gründen (Schulden) nicht für eine Dauerbeziehung in Frage kommen, bleibt nur noch ein winzig kleiner Teil übrig, der in Deine nähere Auswahl gelangt.

Und dieser winzig kleine Teil hat dann auch seine Vorstellungen davon, wie die Traumfrau gestrickt zu sein hat! Will heißen: Auch die Männer kommen mit Ansprüchen daher, die Du in ihren Augen erst mal erfüllen mußt (gemeint ist nicht nur das sexuelle, sondern auch Aussehen, Finanzen, Charakter), damit sie Dich überhaupt als potentielle Partnerin wahrnehmen.

O.k., das klingt jetzt alles ziemlich deprimierend. Ist es irgendwo auch. Dennoch finde ich, daß es sich lohnt, weiterzusuchen.

Ich habe eine große Schwester, die ist 12 Jahre älter als ich. Sie hat mit Mitte 40 auch ihren Mann verloren (Herzinfarkt) und stand mit 3 kleinen Kindern da. Zum Glück war sie wenigstens finanziell gut abgesichert: Hypothek wurde durch die Lebensversicherung abgelöst, und da sie immer noch als Beamtin tätig war, kam auch weiter Geld rein, zumal sie obendrein eine gute Rente von ihm bezieht.

Was soll ich sagen: Sie ist jetzt Anfang 50 und wieder verheiratet. Mit einem wirklich netten Mann, ein Frührentner, der sich gut mit ihren Kindern versteht, den Haushalt führt, während sie arbeiten geht, sich nicht zu fein ist, auch mal durchzuwischen, wenn die Putzfrau ausfällt. Und handwerklich einiges auf dem Kasten hat, weshalb er sich in ihrem Haus gut "austoben" kann. Inzwischen gibt er auch ein wenig Werkunterricht an ihrer Schule (ehrenamtlich). Er sieht gut aus, hat ein gütiges, humorvolles und sehr warmes Wesen und es ist nicht nur mein Eindruck, daß er es ehrlich und gut mit ihr meint.

Ich habe sie noch nie so glücklich erlebt und hoffe, daß das so bleibt - obwohl ich selbst schon lange ein sehr distanziertes Verhältnis zu ihr habe (aus anderen Gründen, führt jetzt aber zu weit).

Sie hat ihn übrigens im Reitstall kennengelernt (kein Witz!).

Das ist natürlich ein sehr seltenes Glück, das in dem Alter nicht jede(r) mehr hat. Aber Du siehst: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wenn Du Dich darauf nicht verlassen sondern aktiver suchen willst, empfehle ich Dir den Gang zu einer seriösen Partneragentur. Die suchen gezielt und ich kenne einige Frauen, die auf diese Weise nochmal gute Partner gefunden haben.

Vielleicht schaust Du mal auf
http://www.singleboersen-vergleich.de/partnervermi-ttlungen.htm rein - da werden diverse Agenturen vorgestellt. Auf der Homepage werden auch Singlereiseagenturen präsentiert, etc., ist evt. auch eine Möglichkeit, unter Menschen zu kommen.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche.

Murmel

Liebe marisa
ich weiss nicht ob du etwas falsch machst oder nicht.. vielleicht hat murmel recht, manchmal suchen wir zu viel .....
Ich denke du bist eine sehr gefühlvolle und warme person und ich bin mir sicher dass für dich der richtige irgendwo wartet und ich wünsch dir dass du die energie und den mut hast, daran zu glauben
Ich wünsche mir für Dich, dass du bald mit einem netten Mann über Weihnachtsmärkte und Glühweinstände schlendern kannst und ein gutes Gefühl im Bauch hast!

alles liebe,
Emma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2004 um 14:12
In Antwort auf murmeltierchen1

Was mache ich falsch?
Liebe Marisa,

ich bin mir nicht sicher, ob Du wirklich etwas falsch machst.

Das einzige, was ich mir vorstellen könnte ist, daß Du vielleicht zu sehr auf "Suchen" eingestellt bist, und die Männer das merken. Wichtig ist, daß Du Dich auch allein beschäftigen kannst und sie nicht bedrängst, z.B. mit tagtäglichen Anrufen, oder indem Du sämtliche Wochenenden zu vereinnahmen suchst. Jeder Mensch (nicht nur Männer) braucht auch ein wenig Freiraum.

Hinzu kommt, daß Männer rasch spüren, wenn jemand "sucht", das wirkt krampfig und daher ist es besser, auch wenn es noch so schwerfällt, ein wenig Distanz zu wahren.

Ganz grundsätzlich denke ich aber, daß Du schlicht und ergreifend auf einem Markt unterwegs bist, auf dem die Nachfrage größer ist als das vorhandene Angebot.

Ich nehme an, daß Du eine End-Vierzigerin bist, vielleicht auch älter?

Nun, selbst wenn Du erst Anfang Dreißig wärst, hättest Du nicht mehr dieselbe Auswahl wie mit 18. Ganz einfach nur deshalb, weil ca. 2/3 aller Männer in diesem Alter bereits verheiratet sind, mit jemand zusammen oder zumindest fest in einer Beziehung gebunden sind. Das mußt Du Dir vor Augen halten - es bedeutet nämlich, daß Deine Chancen von vornherein um 60-70% kleiner geworden sind, als noch vor 15 oder 20 Jahren. Und das völlig unabhängig davon, ob Du etwas richtig oder falsch machst, es ist einfach so!

Echte Junggesellen sind nach wie vor eine verhältnismäßig kleine Bevölkerungsgruppe, und wenn man dann noch die gedanklich aussortiert, die eine Macke haben oder aus wirtschaftlichen Gründen (Schulden) nicht für eine Dauerbeziehung in Frage kommen, bleibt nur noch ein winzig kleiner Teil übrig, der in Deine nähere Auswahl gelangt.

Und dieser winzig kleine Teil hat dann auch seine Vorstellungen davon, wie die Traumfrau gestrickt zu sein hat! Will heißen: Auch die Männer kommen mit Ansprüchen daher, die Du in ihren Augen erst mal erfüllen mußt (gemeint ist nicht nur das sexuelle, sondern auch Aussehen, Finanzen, Charakter), damit sie Dich überhaupt als potentielle Partnerin wahrnehmen.

O.k., das klingt jetzt alles ziemlich deprimierend. Ist es irgendwo auch. Dennoch finde ich, daß es sich lohnt, weiterzusuchen.

Ich habe eine große Schwester, die ist 12 Jahre älter als ich. Sie hat mit Mitte 40 auch ihren Mann verloren (Herzinfarkt) und stand mit 3 kleinen Kindern da. Zum Glück war sie wenigstens finanziell gut abgesichert: Hypothek wurde durch die Lebensversicherung abgelöst, und da sie immer noch als Beamtin tätig war, kam auch weiter Geld rein, zumal sie obendrein eine gute Rente von ihm bezieht.

Was soll ich sagen: Sie ist jetzt Anfang 50 und wieder verheiratet. Mit einem wirklich netten Mann, ein Frührentner, der sich gut mit ihren Kindern versteht, den Haushalt führt, während sie arbeiten geht, sich nicht zu fein ist, auch mal durchzuwischen, wenn die Putzfrau ausfällt. Und handwerklich einiges auf dem Kasten hat, weshalb er sich in ihrem Haus gut "austoben" kann. Inzwischen gibt er auch ein wenig Werkunterricht an ihrer Schule (ehrenamtlich). Er sieht gut aus, hat ein gütiges, humorvolles und sehr warmes Wesen und es ist nicht nur mein Eindruck, daß er es ehrlich und gut mit ihr meint.

Ich habe sie noch nie so glücklich erlebt und hoffe, daß das so bleibt - obwohl ich selbst schon lange ein sehr distanziertes Verhältnis zu ihr habe (aus anderen Gründen, führt jetzt aber zu weit).

Sie hat ihn übrigens im Reitstall kennengelernt (kein Witz!).

Das ist natürlich ein sehr seltenes Glück, das in dem Alter nicht jede(r) mehr hat. Aber Du siehst: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wenn Du Dich darauf nicht verlassen sondern aktiver suchen willst, empfehle ich Dir den Gang zu einer seriösen Partneragentur. Die suchen gezielt und ich kenne einige Frauen, die auf diese Weise nochmal gute Partner gefunden haben.

Vielleicht schaust Du mal auf
http://www.singleboersen-vergleich.de/partnervermi-ttlungen.htm rein - da werden diverse Agenturen vorgestellt. Auf der Homepage werden auch Singlereiseagenturen präsentiert, etc., ist evt. auch eine Möglichkeit, unter Menschen zu kommen.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche.

Murmel

Mir geht es genauso
Liebes Murmeltierchen 1,

wie Marisa.
Dein Text trifft es vollkommen,danke dafür.
Ich bin erst 36,sehe jünger aus,habe keine Kinder und habe es auch schwer,etwas Ernsthaftes zu finden.
Da ich keinen Spass an ONS habe,wird es auch länger dauern,bin jetzt fast 3 Jahre solo.
Vor kurzem habe ich auch noch gesucht,aber eigentlich weiss ich,dass es so nicht geht.Man trifft immer dann jemanden,wenn man es am wenigsten erwartet,so ist es bisher immer bei mir gewesen.
Der einzige Grund,warum ich es trotzdem tat,ich hatte Angst vor Weihnachten,ist auch nicht toll,diese Tage allein zu verbringen.Das liegt daran,dass ich keine Verwandten habe.
Also sind viele,die Familie und Kinder haben besser dran und sollten sich dies vor Augen halten.
Manchmal frage ich mich schon,was es für einen Sinn für mich hat zu leben,bin deshalb froh,dass ich Arbeit habe.
Irgendwann werden bessere Zeiten kommen,bin da ganz sicher,Dein Text war wichtig für mich,habe immer die Schuld zuerst bei mir gesucht.Aber dies ist wirklich schwachsinnig.

Danke !!!

Liebe Grüsse an alle Singles !

teary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2004 um 15:29

Liebe Marisa,
Mach' dir mal Gedanken über deinen Satz:
"Manchmal denke ich, was hat mein Leben noch für einen Sinn, was soll ich noch auf dieser Welt?
Glaubst du wirklich, es ist Sinn des Lebens, den richtigen Partner zu finden?
Und was ist der richtige Partner?
Den findest du auch dann erst, wenn du die richtige Partnerin bist.
Und das ist man erst dann, wenn man mit sich selbst glücklich ist.
Das solltest du versuchen anzugehen.

Liebe Grüße
Gabriele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2004 um 18:18

Hallo Ihr,
danke für eure Antworten. Das mit dem "Suchen" ist so ein Problem, es ist genauso wie mit dem Wort "Loslassen". Heißt "suchen" schon wenn man nur die Augen offenhält? Wie soll ich nicht suchen, wenn man ständig daran erinnert wird das man alleine ist? Überall um einen herum sind doch nur Pärchen. Ich komme mit mir ganz gut alleine klar, aber es gibt eben Dinge die machen zu zweit, mit einem Partner einfach mehr spass. Man kann sich, wenn man gemeinsam etwas unternommen hat, später zu Hause drüber unterhalten, sich austauschen. Das kann ich aber nicht wenn ich mr eine Austellung oder den Kinofilm alleine angesehen habe. Natürlich werden jetzt einige denken nimm doch ne Freundin mit. Mit den Freundinnen ist das auch so ne Sache, alle sind verheiratet, oder haben einen Partner.
Es ist ja nicht so, das sich keiner für mich interessiert, es sind meistens jüngere Männer so um die 40, die dann sehr erstaunt sind das ich schon 47 Jahre alt bin. Die denken ich gerade Anfang 40. Es fehlen die Gleichaltrigen, so + - 2 Jahre.
Selbst der Liebe Gott(sofern es ihn gibt) sag, der Mensch soll nicht alleine bleiben. Aber irgendwie hat der mich vergessen.
Bevor ich mich an irgendeine Partnervermittlung wende, oder eine Anzeige schalte, möchte ich doch lieber in der "freien Wildbahn" jemand finden. So beim Tanzen, oder so. Dann sieht jeder mit wem er es zu tun hat und kann dann selbst entscheiden ob mir der andere Optisch zusagt, oder eben nicht. Denn, auch wenn ich jünger wirke, heißt es ja noch lange nicht das ich ausschaue wie Claudia Schiffer oder Iris Berben.
Ich kann eigentlich nur lachen, wenn ich Frauen reden höre sie können nicht alleine Leben und die sich dann sofort den nächsten ranholen, nur um nicht alleine zu sein. Egal was das für ein Ar..loch ist. Was glauben die denn, was passiert wenn sie mal eine Zeitlang alleine Leben? Nix! Meine Wohnung wird nicht 1x im Monat ausgeräumt oder ähnliche Horrorgeschichten.

LG Marisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 11:29

Was das Herz begehrt...
Als aller erstes beantworte ich Dir Deine Frage: NEIN, ich glaube nicht das Du was falsches machst. Deine Bedürfnisse sind berechtigt, Dein Ansatz, leider, nicht der Richtige.

Jeder Mensch hat das Recht dazu, nach Anerkennung und Geborgenheit zu verlangen... denn wir bestehen nicht nur aus Vernunft und Gewebe, sondern Gott sei Dank auch aus Gefühlen... und wir haben das vollkommene Recht darauf diese zu äußern, auch wenn die heutige Gesellschaft auf allen mögl. Wegen versucht die Gefühle zu unterdrücken als seien sie eine Pest o.ä.

2.) Abgesehen davon, ähneln Partnerschaften Gesellschaftstänze an: es gebraucht 2 damit überhaupt der Tanz entstehen kann... und jeder der beteiligten tanzt nach seinen eigenen Rythmus, mit seien persönlichen Geschichten, u.s.w. Damit möchte ich Dir sagen das Du erstmals Tanzbereitschaft zeigen musst, damit Dich überhaupt jemand zum tanzen aufführt. Dazu gehört eine positive Ausstrahlung, Zufriedenheit mit sich selbst und VOR ALLEM, den Eindruck ermitteln das man selbst vollkommen ist und nicht nach Vollkomenheit in einer potenziellen Partnerschaft sucht.

Suche Dir neue Herausforderungen. Lerne einen neuen Hobby, reise, genieße Dein Leben und genieße Dich selbst. Wenn Du erstmal Glücklich mit Dir bist, kannst Du auch andere Glücklich machen... Und dieses Gefühl allein wirkt so sexy, dass Du jede Menge Typen an Dich ranziehen wirst, weil sich jeder fragen wird "was hat diese Frau an sich, dass Sie so glücklich ist?". Versuchs mal... es ist die
Mühe wert!

LG,
A.H.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 12:56

Gleiches Leid
Liebe Marisa,
ich kann dir zwar keinen Rat geben, aber ich teile das gleiche Leid wie du! Kann sehr gut verstehen, was du empfindest. Ich versteh das auch ned, warum die Männer immer solche Beziehungspaniker sind. Offensichtlich sind es, anhand deines Falles bestens zu sehen nicht nur die jungen Männer, sondern auch ältere. Kann verstehen, dass du nicht mehr magst, mir geht es auch so. Habe mich wieder einmal unglücklich verliebt. Bin jetzt fast 20 und immer noch Single. Fühle mich meist auch sehr einsam, aber dann les ich meist ein Buch (am liebsten Liebesromane) oder male meine Aquarellbilder, dann geht es mir wieder etwas besser! Vielleicht versuchst du es mal damit, dass du dir neue Freunde suchst oder die alten Freundschaften wieder aufleben läßt und triffst dich mit denen dann ab und zu! Glaub mir, Freunde können dich schon etwas davon ablenken. Hoffe es tröstet dich, dass du mit dem Problem ned alleine dastehst. LG Danielle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 13:17

Hallo marisa,
ich glaube, dein problem kennt sicher jeder, egal ob mann oder frau.
scheinbar hast du gerade einen kleinen durchhänger und hättest natürlich gerne einen tollen partner.

aber schau dir mal an, was du schreibst:
"Manchmal denke ich, was hat mein Leben eigentlich noch für einen Sinn, was soll ich noch auf dieser Welt? Ich mag einfach nicht mehr. Was mache ich falsch?"
Und jetzt stell dir mal vor, du lernst jemanden kennen, der genau das sagt und auch ausstrahlt - nicht gerade prickelnd, den menschen kennenzulernen, oder? )

also, tritt in den hintern und geniesse dein leben - oder willst du nur vor dich hindämmern, bis endlich der traumpartner kommt?
gerade jetzt hast du doch die zeit, dein singleleben zu geniessen, ohne rücksicht auf einen partner. nachher wirst du dich nur ärgern, diese zeit nicht besser für dich genutzt zu haben!

tu etwas für dich, wenn du erst wieder spass hast und auch ausstrahlst, dann stehen die männer eh schlange - so eine glückliche, unabhängige und selbstständige frau ist ja schliesslich interessant - du willst ja auch keinen partner, der so negativ ist, oder?
such dir ein paar singlefrauen, es gibt wahnsinnig viele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 17:13

Beste Freundin??
Hallo Ihr, natürlich hatte ich auch Freundinen, mit denen ich was unternommen habe.
Viele von denen haben sich von ihrem Mann getrennt, oder wurden von ihren Männern verlassen. Dann sind wir los zum Tanzen, ich kannte mich ja aus, wußte wo was los war, da ich ja schon mehrere Jahre alleine war. Diese " Freundinnen " gingen so lange mir los bis sie einen neuen Partner gefunden hatten. Ab da war ich überflüssig. Warum die immer sofort jemand neues gefunden haben, das kann ich mir auch nicht erklären. Aber nun möchte ich über meine beste " Freundin " schreiben. Wir kannten uns schon 13 Jahre und ich habe mich noch nie mit einem Menschen so gut verstanden wie mit ihr. Wir sprachen über alles, kein Mensch kannte mich so gut wie sie, nicht einmal mein Mann. Sie war mit meinem Cousin zusammem. Dann ging diese Beziehung in die Brüche. Da mein Mann jedes 3. Wochenende Dienst hatte, gingen wir auch mal zum Tanzen. Da lernt sie ihren jetzigen Mann kennen. Von dem Moment an kannte sie mich nicht mehr, hatte nie Zeit. Ich möchte, bevor ich den nächsten Satz schreibe, hier in aller Deutlichkeit sagen: ich bin nicht lesbisch!!
Ich habe diese Frau geliebt, denn für mich ist Zuneigung auch eine Form von Liebe. Aber ich wurde von ihr fallengelassen wie eine heiße Kartoffel. Warum, das hat sie mir nie gesagt.
Ich kann gar nicht beschreiben wie sehr ich unter ihrem Verhalten gelitten habe.
Bitte nicht falsch verstehen, ich stehe absolut nicht auf Frauen.
Ich merke jetzt, wo ich das aufgeschrieben habe, das mir doch noch die Tränen kommen, weil ich es nicht verstehen konnte und wohl auch nie verstehen werde.

LG Marisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 18:16

Hallo Temptress,
danke für deine Worte. Nachdem ich das geschrieben hatte, habe ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten können. Ich habe eben bitterlich geweint, obwohl das ganze schon 8 Jahre zurückliegt. Aber sie war eben ein Teil meines Lebens, ein ganz wichtiger Teil. Wir haben zusammen gelacht und geweint. Durch unser gemeinsames Hobby sahen wir uns täglich und haben nach dem Hobby auch noch Stundenlang telefoniert, so das sogar mein Mann schon richtig eifersüchtig wurde. Er fragte oft was wir uns denn noch zu erzählen hätten, wo wir uns doch erst gesehen haben.
Bei den anderen Frauen ist das anders, da weiß ich das es genau so kommt, das ich überflüssig bin wenn sie erst mal jemanden kennengelernt haben. Das sage ich denen dann auch. Aber sie streiten es dann ab. Nein, so wären sie nicht, sie würden weiter mit mir was unternehmen wollen und die Freundschaft zu mir nicht wegen einem Mann aufgeben. Alles Lüge. Natürlich sind sie genauso. Aber es tut nicht so weh, weil ich darauf vorbereitet war.
Ich kann nicht verstehen, warum Frauen nicht Freundschaft und Mann unter einen Hut bringen können. Man könnte sich doch trotzdem einen Abend in der Woche für die Freundin reservieren und vielleicht mal zusammen Essen gehen, oder sich bei mir treffen und einfach nur reden, lachen, spass haben. Aber das ist anscheinend nicht möglich, vielleicht weil die Frauen Angst haben, das, wenn sie was mit mir unternehmen, der Mann in der Zeit seine Koffer packt und weg ist. Keine Ahnung. Ich weiß es nicht.

LG Marisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club