Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe ein Problem damit, dass die neue Freundin meines Schwagers mit in den Urlaub kommt

Habe ein Problem damit, dass die neue Freundin meines Schwagers mit in den Urlaub kommt

31. Juli 2012 um 1:09

Hallo liebe Forumsgemeinde!

Vielleicht könnt ihr mir helfen bei meinem Problem und mir einen Weg aufzeigen wie ich am diplomatischsten vorgehen kann.

Dieses Jahr haben die Eltern meines Verlobten uns beide gefragt, ob wir mit ihnen und den Bruder meines Verlobten zusammen in den Urlaub fahren möchten. Zum Campen nach Frankreich. Ich persönlich wäre zwar lieber zu Hause geblieben, aber da ich weiß, was für ein Familienmenschn meine Schwiegermutter ist, sehr unter der Entfernung zu ihren Söhnen leidet (mehr als 700 km) und sich sehr freuen würde, wenn quasi die ganze Familie mal wieder Zeit miteinander verbringen würde, haben wir zugesagt. Außerdem komme ich mit der Familie meines Freundes ja sehr gut aus und mag sie echt gerne.

Nun weiß ich seit heute, dass mein "Schwager", also der Bruder meines Verlobten seit ein paar Tagen eine neue Freundin hat und gemeint hat, die könnte ja dann auch mitkommen (nein, er hat nicht gebeten, er wollte das). Seine Eltern haben dem nachgegeben. Seine Mutter freut sich, dass er, mal wieder, eine Freundin hat und hofft wohl, dass es nun endlich "die" ist, die später mal die zweite Schwiegertochter ist.

Aber ich finde das Ganze, gelinde gesagt, scheiße.

Wie soll ich sagen? Ich komme mit ihm ja ganz gut klar. Zumindest so lange er keine Frau dabei hat. Denn dann mutiert er irgendwie zum, entschuldigt den Ausdruck, ...

In den vier Jahren, die ich mit meinen Freund zusammen bin, habe ich zwei feste Freundinnen mitbekommen und mehrere, wie mein Schwager es nannte, "Fickmäuschen". Insgesamt hatte er mit seinen 25 Jahren aber wohl schon mehr als zwanzig Beziehungen.

Die erste Freundin war einfach ein bisschen doof. Hübsch, aber nicht sehr helle. Hat kaum mit einem gesprochen und war vor allem damit beschäftigt sich zurecht zu machen. Versuchte man ein Gespräch mit ihr anzufangen, merkte man schnell, dass sie nicht mehr mitkam, sobald es um etwas anderes als Klamotten und Kerle ging.

Die zweite fand ich echt nett. Das hat allerdings nicht lange gehalten, da dieses Mädel echt pfiffig war, meinem Schwager auch mal Widerworte gab und sich weigerte ihn permanent anzuhimmeln. Die zwei haben eigentlich durchgängig gestritten.

Sobald mein Schwager eine Frau an der Hand hat, wird es sehr anstrengend. Einerseits lobt er sie in den höchsten Tönen, wie toll sie sei und dass bei (s)einer Frau ja vor allem Aussehen und Figur zählten, er es nicht leiden kann, wenn Frauen zu viel reden usw. Andererseits wird er schnell aufbrausend, wenn sie etwas nicht so machen, wie er es will. Er hat ganz feste Vorstellungen wie eine Beziehung zu laufen hat bzw. wie seine Freundin zu funktionieren hat und an denen hält er stur fest.

Außerdem finde ich es unpassend, dass seine Freundin mitkommt, obwohl sie erst seit ein paar Tagen zusammen sind. Ich meine, wenn sicher wäre, dass es etwas ernstes ist, das länger als ein halbes Jahr hält, gut, dann hätte ich nichts dagegen. Aber ich finde einfach, dass es ein Familienurlaub ist und dieses Mädchen schon jetzt zur Familie zu zählen finde ich einfach verfrüht.

Abgesehen davon weiß ich einfach jetzt schon, dass es stressig wird und sowohl ich als mein Mann uns permanent über das Verhalten meines Schwagers aufregen werden, aber schön brav die Klappe halten werden um den Familienfrieden nicht zu stören.

Um es kurz zu sagen: Ich habe jetzt einfach keine Lust mehr mitzukommen, weiß aber nicht, wie ich es erklären soll. Ich habe zwar meinem Verlobten schon angedeutet, dass ich unter den gegebenen Umständen wenig Lust verspüre mitzufahren und dass er ja auch alleine mitfahren könne, aber er möchte ohne mich auch nicht mit. Wenn wir beide nicht mitkämen, wäre meine Schwiegermutter garantiert schwer enttäuscht.


Mehr lesen

31. Juli 2012 um 12:24

Find ich ein wenig kindisch
kommt ein wenig nach trotzigem kind rüber, wenn man dann plötzlich nicht mehr mit möchte.
erstmal ist es die idee der eltern gewesen, die habens eh zu entscheiden und was soll denn daran so schlimm sein, wenn noch eine weitere person dabei ist. man hockt doch nicht rund um die uhr zusammen. davon mal abgesehen, kennt sie das mädel überhaupt nicht. vielleicht ist sie total nett und wenn nicht, ja dann lässt man sie eben links liegen.
man kann sich auch anstellen sollte mein freund so trotzig reagieren, dann kann er gern alleine zu hause bleiben, ich würd wissen wollen, wie das neue mädel so drauf ist. wäre die perfekte gelegenheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:24

Ich würde euch bitten meinen ganzen Post zu lesen
Es geht mir nicht nur darum, dass ich es für verfrüht halte eine von den vielen wechselnden Freundinnen und "Fickmäuschen" mit in den Urlaub zu nehmen. Das ist nämlich der Punkt: Mein Schwager führt keine Beziehungen, die länger als ein Jahr halten. Meistens nur ein paar Wochen bis Monate. Mich nervt es mich imme wieder an neue Gesichter gewöhnen zu müssen, mich mit anderen Mädchen anzufreunden.

Und ja, ich werde zur Familie gezählt, wie meine Schwiegereltern mir immer wieder versichern. Ich werde zu jeder Familienfeier eingeladen und nehme an allen Familienaktivitäten teil, sofern es die Entfernung zulässt. Meine Schwiegermutter sagte auch, dass sie mich als eine Art Tochter zählt.

Aber ich habe mich in der Hinsicht selber immer zurückgehalten bis ich ein Jahr mit meinen Freund zusammen war, weil ich es davor einfach für verfrüht hielt, schon überall mit hinzukommen.

Der entscheidende Punkt ist aber, dass es einfach furchtbar anstrengend ist, wenn mein Schwager eine Freundin hat (siehe Eingangspost), weil er dann regelrecht zum Arsch mutiert. Lest doch einfach nochmal im Einganspost, was ich meine und geilt euch nicht an zwei oder drei Sätzen auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:27
In Antwort auf whitechunky

Ich würde euch bitten meinen ganzen Post zu lesen
Es geht mir nicht nur darum, dass ich es für verfrüht halte eine von den vielen wechselnden Freundinnen und "Fickmäuschen" mit in den Urlaub zu nehmen. Das ist nämlich der Punkt: Mein Schwager führt keine Beziehungen, die länger als ein Jahr halten. Meistens nur ein paar Wochen bis Monate. Mich nervt es mich imme wieder an neue Gesichter gewöhnen zu müssen, mich mit anderen Mädchen anzufreunden.

Und ja, ich werde zur Familie gezählt, wie meine Schwiegereltern mir immer wieder versichern. Ich werde zu jeder Familienfeier eingeladen und nehme an allen Familienaktivitäten teil, sofern es die Entfernung zulässt. Meine Schwiegermutter sagte auch, dass sie mich als eine Art Tochter zählt.

Aber ich habe mich in der Hinsicht selber immer zurückgehalten bis ich ein Jahr mit meinen Freund zusammen war, weil ich es davor einfach für verfrüht hielt, schon überall mit hinzukommen.

Der entscheidende Punkt ist aber, dass es einfach furchtbar anstrengend ist, wenn mein Schwager eine Freundin hat (siehe Eingangspost), weil er dann regelrecht zum Arsch mutiert. Lest doch einfach nochmal im Einganspost, was ich meine und geilt euch nicht an zwei oder drei Sätzen auf.

Dann ignorier es doch
hier hockt nicht alle zusammen rund um die uhr in einem kleinen zelt. und es gibt ja noch genug leute, mit denen du da was unternehmen kannst. müssen dann ja nicht die zwei sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:41
In Antwort auf zicklein85

Find ich ein wenig kindisch
kommt ein wenig nach trotzigem kind rüber, wenn man dann plötzlich nicht mehr mit möchte.
erstmal ist es die idee der eltern gewesen, die habens eh zu entscheiden und was soll denn daran so schlimm sein, wenn noch eine weitere person dabei ist. man hockt doch nicht rund um die uhr zusammen. davon mal abgesehen, kennt sie das mädel überhaupt nicht. vielleicht ist sie total nett und wenn nicht, ja dann lässt man sie eben links liegen.
man kann sich auch anstellen sollte mein freund so trotzig reagieren, dann kann er gern alleine zu hause bleiben, ich würd wissen wollen, wie das neue mädel so drauf ist. wäre die perfekte gelegenheit

Es ist nicht plötzlich
Wir waren ja letzt Woche schon mit Freunden auf einem Festival (was schön war, aber auch anstrengend) und eigentlich verspürte ich da wenig Lust geich dieses WE wieder wegzufahren. Ich hätte lieber noch ein paar entspannte Tage daheim verbracht. Dann habe ich gedacht, dass es in Frankreich ja vielleicht auch ganz entspannt zugeht, aber seit ich weiß, dass mein Schwager seine Freundin mitbringt, weiß ich, dass dem nicht so sein wird.

Wie ich die Familie kenne, werden wir auch ständig aufeinander hocken, weil die Mutter Wert darauf legt. Und wir werden mit den beiden zusammen in eine Zelt schlafen müssen.

Und selbst wenn sie nett ist, kann ich mich schon darauf einstellten, dass man sich spätestens nächstes Jahr wieder ein neues Mädchen einstellen kann. Die letzte Ex mochte ich auch und ich fand es schade, als er sich von ihr getrennt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:46
In Antwort auf whitechunky

Es ist nicht plötzlich
Wir waren ja letzt Woche schon mit Freunden auf einem Festival (was schön war, aber auch anstrengend) und eigentlich verspürte ich da wenig Lust geich dieses WE wieder wegzufahren. Ich hätte lieber noch ein paar entspannte Tage daheim verbracht. Dann habe ich gedacht, dass es in Frankreich ja vielleicht auch ganz entspannt zugeht, aber seit ich weiß, dass mein Schwager seine Freundin mitbringt, weiß ich, dass dem nicht so sein wird.

Wie ich die Familie kenne, werden wir auch ständig aufeinander hocken, weil die Mutter Wert darauf legt. Und wir werden mit den beiden zusammen in eine Zelt schlafen müssen.

Und selbst wenn sie nett ist, kann ich mich schon darauf einstellten, dass man sich spätestens nächstes Jahr wieder ein neues Mädchen einstellen kann. Die letzte Ex mochte ich auch und ich fand es schade, als er sich von ihr getrennt hat.

Auf sowas
hätte auch ich keine lust!
ich glaube, das mädel ist weniger das problem, sondern der ganze urlaub und die art und weise an sich.
wenn ich nur mit allen zusammen rund um die uhr was machen müsste und dann auch nocht mit zwei anderen in einem zelt?????? wo ist denn da die privatsphäre?!
könnt ihr kein eigenes zelt mitbringen? wäre dann ja schon eine rückzugsmöglichkeit.....und ihr könntet ihnen etwas aus dem weg gehen....

red mal mit denen darüber, also auf sowas hätte ich auch keine lust......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:50

Nett werde ich so oder so sein
Das gehört sich so. Aber da wir "Jungen" alle in einem Zelt schlafen werden, wird das mit dem mal auf Abstand gehen nichts. Das heißt, wenn ich mit dem Mädel nicht so gut klar komme, wird Ausweichen schwierig und wir werden eine Großteil der Zeit aufeinanderhocken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:51
In Antwort auf zicklein85

Auf sowas
hätte auch ich keine lust!
ich glaube, das mädel ist weniger das problem, sondern der ganze urlaub und die art und weise an sich.
wenn ich nur mit allen zusammen rund um die uhr was machen müsste und dann auch nocht mit zwei anderen in einem zelt?????? wo ist denn da die privatsphäre?!
könnt ihr kein eigenes zelt mitbringen? wäre dann ja schon eine rückzugsmöglichkeit.....und ihr könntet ihnen etwas aus dem weg gehen....

red mal mit denen darüber, also auf sowas hätte ich auch keine lust......

Es ist ja unser Zelt
Wir besitzen ein recht großes Zelt und aus diesem Grund werden wir alle in diesem Zelt untergebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:57
In Antwort auf whitechunky

Es ist ja unser Zelt
Wir besitzen ein recht großes Zelt und aus diesem Grund werden wir alle in diesem Zelt untergebracht.

Ach du schande
nee, da würd ich das große würgen bekommen
zusammen zelten, ist ne tolle sache, aber dann auch jeder in seinem zelt.....ihr müsst doch auch sachen unterstellen ich find die idee, alle zusammen in ein zelt zu packen, äusserst ungünstig
könnt ihr da nicht noch einmal drüber sprechen?
ein weiterer platz kostet ja nicht die welt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:57

Das Problem ist nicht meine Eifersucht
Und ich will auch nicht erpressen. Ich will Stress vermeiden. Und wenn ich entschließen sollte, nicht mitzukommen, werde ich auch nicht die Freundin als Grund anführen, sondern dass ich irgendwie verhindert bin.

Und wegen Hauptrolle: Ich habe meinem Verlobten ja auch vorgeschlagen, ohne mich mitzufahren, aber das wollte er nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 13:03

Wie ich bereits sagte
Nett werde ich auf jeden Fall zu ihr sein. Und eifersüchtig bin auch nicht. Ich habe einfach keine Lust mir da, mal wieder, den Stress antun zu müssen, wenn mein Schwager wieder eine Freundin hat (siehe Eingangpost). Das ist immer auf die eine oder andere Art anstrengend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 15:58

Ja, das mit dem Erwachsensein...
Da hat seine Mutter immer Probleme mit. Wir "Jungen" sind alle über zwanzig. Da mein Schwiegervater fürchterlich schnarcht und abgesehen von seiner Frau niemand in seiner Nähe schlafen kann, wurde das eben so organisiert. Ich hätte damit auch weniger ein Problem damit gehabt, da ich die ganze Familie ja kenne und so die große Nähe auszuhalten gewesen wäre.

Ja, ich wusste dass es irgendwo stressig geworden wäre. Aber dass die neue Freundin, die wir alle noch nie gesehen haben, jetzt mitkommt, macht das Ganze noch stressiger (nicht mal explizit wegen ihr, sondern auch wegen dem mir nur z gut bekannten Verhalen ihres Freundes). Ich verspüre nun wenig Lust zwei Wochen mit drei weiteren Personen (plus unser Hund), von denen eine mir völlig fremd ist und ich nicht weiß, ob ich ihn leiden kann oder nicht, in einem Zelt zu schlafen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 16:41

Albtraumurlaub...
aber nicht wegen der neuen Freundin, sondern auf Grund der ganzen Konstellation. Zelten mit der ganzen Familie. Da wäre ich an deiner Stelle schon ein wenig froh über die neue Freundin des Schwagers. Sie bringt wenigstens Abwechslung rein und du hast noch eine Frau im vermutlich ähnlichen Alter dabei. Ich kann auch nicht so ganz nachvollziehen wo dein Problem mit einer dir unbekannten Person liegt. Versetze dich mal in ihre Lage und überlege, wie es dir gehen würde Urlaub mit der Familie deines neuen Freundes zu machen und du kennst die nicht. Und wenn du ein Problem mit dem Verhalten deines Schwagers hast, sage es ihm bzw. lass es ihn spüren. Zieh ihn ein wenig wegen seiner Sprüche auf, der rafft das dann schon. Und sollte wieder ein gemeinsamer Urlaub geplant werden: sprich mit deinem Verlobten und sage, dass du auch gern den Urlaub mit ihm allein verbringen würdest. Ihr könnt seine Eltern auch für ein verlängertes Wochenende besuchen, da muss nun echt kein gemeinsamer Zelturlaub (HORRORVORSTELLUNG!) sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 19:01

Wir haben ja ein Zelt
Sogar ein richtig großes. Und das ist ja das, in dem wir alle dann schlafen sollen. Weil mein Schwager und seine Freundin keins haben und sich auch keins kaufen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 22:37

Das ganze hört sich sehr "strange" an
Diese Art Urlaub verstehe ich nicht, mit der ganzen Mannschaft, im Lebtag nicht....Was soll das sein?
Schwiema ruft und alles springt.
Ich fahre nie mit der Familie auch nicht mit Teilen der Verwandschaft in den Urlaub.

Mitspracherecht? naja, bei uns darf jeder seine Meinung sagen. Seltsam das Ganze !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2012 um 18:56

Wie es war...
So, seit gestern sind wir wieder zu Hause. Nun will ich auch mal berichten wie es so war:

Es war in Ordnung, sagen wir mal so. Nicht berauschend toll, aber es gab keine größeren Probleme. Ich werde versuchen, das Ganze so kurz wie möglich zu beschreiben:

Wir kamen so weit alle ganz gut miteinander aus. Bevor wir gefahren sind, haben wir klar gestellt, dass mein Freund und ich gerne alleine in einem Zelt schlafen wollen. Nach einigem Hin und Her, haben mein Schwager in spe (ich nenne ihn jetzt einfach mal mein Schwager, das geht schneller ) und das Mädel ein kleines Zelt von meinen Schwiegereltern bekommen. In so fern war alles gut.

Am ersten Abend hat mein Freund erst einmal Ärger mit seinen Bruder bekommen, weil er scherzhaft zu dem Mädel meinte, sie solle doch mal ihren Freund unter Kontrolle bekommen. Mein Schwager hat meinen Freund dann wütend beiseite genommen und ihm gesagt, dass Maren (das Mädchen, das er mitgebracht hat) es gar nicht leiden kann, wenn man sie beide als Freund und Freundin bezeichnet, weil sie eigentlich gar nicht zusammen sind und wohl auch nie sein werden. Das haben wir erst da erfahren. Maren will keine feste Bindung und sich ihre Freiheiten bewahren.

Aus diesem Grund blieb das Verhältnis zu ihr wohl distanziert. Sie hatte kein großes Interesse an dem Rest der Familie und an mir. Sie war freundlich und hat alles mitgemacht, aber mit uns viel gesprochen hat sie nicht und Versuche meinerseits etwas persönlicher zu werden und sie kennen zu lernen, verliefen leider im Sand. Irgendwo kann ich das ja auch verstehen. Wozu sollte ich die Familie eines Kerls näher kennen lernen wollen, wenn ich ich weiß, dass es keine Beziehung mit ihm geben wird? Sie war auch noch recht jung, gerade 20 geworden, da kann ich es auch ein weig nachvollziehen, wenn es da Menschen gibt, die sich da noch nicht unwiderruflich festlegen will. Meins war und wäre es so nicht, aber die Menschen sind ja verschieden. Nur hätte ich es gut gefunden, wenn mn da früher Bescheid gewusst hätte.

Was mich aber massiv gestört hat, war der Knoblauchkonsum der Beiden. Morgens zum Frühstück schon verzehrten sie Unmengen rohen Knoblauchs aufs Brot. Auch zum Abendessen schnippelten sie in alles meistens ungefragt Knoblauch. Ich vertrage keinen Knoblauch. Bekomme von größeren Mengen Bauchschmerzen. Habe ich auch gesagt.

An einem Abend haben wir gegrillt und ich habe Gemüsepäckchen vorbereitet. Was ich nicht wusste: Während ich mit dem Hund lief, wurde in all diese Päckchen Knoblauch gepackt. Konnte also keine davon essen. DAS hat mich echt geärgert. In der Kräuterbutter, die ich dann für eine ohne hielt, war dann leider doch welcher. Na ja, habe ich gedacht, das wird nicht so viel sein, und habe das Brot mit der Kräuterbutter zu Ende gegessen.

Am nächsten Morgen gings mit hundeelend. Obs am Knoblauch lag oder ein Infekt war, keine Ahnung. Als ich aufstand, hatte ich Bauchkrämpfe und ähm ja... Durchfall ohne Ende. In den Sanitäranlagen bin ich dann beim Zähneputzen umgekippt. Das erste Mal in meinem Leben.

Na ja, großes Toubabou, zurück ins Zelt getragen worden und gewartet, dass es besser wird. Wurde es nicht, also ins Krankenhaus. Dort kippte ich noch zweimal um. Zwei Kochsalz-Infusionen, eine Infusion Schmerzmittel, dann konnte ich wenigstens wieder laufen.

Gerade an dem Tag ist mein Schwager mit Maren nach Hause gefahren. Ich habe nicht viel mitbekommen, aber das was ich hörte war, dass er zu der Sache sagte, dass ich eben zart besaitet sei. Und das hat micht echt geärgert. Ich habe schon so viele Reitunfälle mit Knochenbrüchen, Prellungen und ausgekugelten Gelenken hinter mit, mache Kampfsport und gehe bei Wind und Wetter mit dem Hund joggen. Ja klar...

Insgesamt war ich aber froh, dass Maren keine Zicke war und auch recht einfach handzuhaben war. Keine Extrawürste, keine bösen Worte, freundlich, soweit war alles gut. Nur das mit dem Knobauch, das hätte nicht sein müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2012 um 23:36

Mein Schwager ist nur mit einer Frau an seiner Seite ein Arsch
Das ist echt so. Ist er Single, kann man gut mit ihm auskommen. Nur wenn er eine Frau kennenlernt, dann wird er ein anderer Mensch und konzentriert sich nur darauf, dem Mädel zu imponieren. das heißt auch, dass er alles mitmacht, was sie auch macht. In dem Fall war das der Knoblauch-Konsum.

Dass die das überall reingemacht haben, war auch weniger als Scherz gemeint, sondern einfach Rücksichtslosigkeit und Gedankenlosigkeit, sonst nichts. Bei ihm wundert mich das ja nicht, aber dass Maren, immerhin als Frau , nicht auch mal mitgedacht hat, hat mich doch etwas befremdet. Na ja, ganz ehrlich, und ich hoffe das ist jetzt nicht zu gemein: Aber ich hatte den Eindruck, dass Maren doch ein wenig... ähm... langsamer ist.

Das Witzige an der Beziehung der Beiden, oder eben Nicht-Beziehung, ist ja, dass sie noch nie miteinander geschlafen haben, wie mein Schwager erzählte. Die kennen sich ja gerade mal vier Wochen und sie will ihn erst einmal näher kennen lernen, bevor sie ihn ins Bett lässt.

Weggefahren sind sie übrigens, weil er am 14. wieder arbeiten musste, nicht, weil sie wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest