Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe Angst mich von meinem depressiven Freund zu trennen

Habe Angst mich von meinem depressiven Freund zu trennen

11. November 2017 um 21:20 Letzte Antwort: 16. November 2017 um 22:11

Hallo ihr Lieben,
ich habe folgendes Problem.
Ich bin mit meinem Freund jetzt 3 1/2 Jahre zusammen. Die letzten 1 1/2 Jahre waren aber alles andere als schön. Ich habe immer mehr das Gefühl dass ich mich von ihm trennen muss um wieder glücklich zu werden, denn glücklich bin ich schon lange nicht mehr. Er ist schon ne harte Nuss und viele fragen mich auch schon wie ich es so lange mit ihm ausgehalten habe. Nur ich kann einfach nicht mehr. Er hat ein Drogenproblem...kifft jeden Tag. Hängt mittlerweile nur noch vor der Playstation. Er ist jetzt 2 Monate arbeitslos und ich habe das Gefühl er hängt sich da auch nicht wirklich rein. Hat halt diese EGALeinstellung! Er hatte mich schon beklaut wegen seiner Sucht und schuldet mir jetzt Geld. Ich habe es immer auf seine Sucht geschoben und ihm die Chance gegeben es wieder gut zu machen. Aber eine Therapie kommt für ihn auch nicht in Frage. Er redet und redet immer nur...dass er sich ändern wird ...es ist auch für ne kurze Zeit auch wieder alles okay wenn ich ihn fallen lasse....aber es dauert keine 2 Wochen ..dann fällt er wieder in sein altes Muster. Beklauen tut er mich nicht mehr. Aber jetzt fängt es langsam an mich nicht mehr zu respektieren. Ich denke das kommt einfach weil ich ihn immer wieder eine Chance gegeben habe. Ich darf so gut wie gar nicht mehr mit Freunden los gehen....Spaß haben. Er heult mich nur noch voll...dass er Angst hat mich zu verlieren. Nimmt mir meine Freiheit. Unterstellt mir regelrecht Dinge. Ich weiss dass er das tut weil er weiß was er für Mist gebaut hat. Ich bin jetzt ausgezogen. Brauch aufjedenfall meine eigenen 4 Wände weil ich sonst wahnsinnig werde. Dachte dadurch wird es besser. Aber leider nein......dazu kommt dass er schon sehr depressiv ist. Hat sich auch mit seinen Eltern zerstritten und fühlt sich sehr allein gelassen. Jetzt muss er zu seinem Kumpel ziehen weil er die Wohnung nicht alleine halten kann. Er sagt mir auch dass sein Leben kein Sinn mehr hätte wenn ich jetzt auch noch weg wäre. Aber ich merke dass er mir meine ganze Kraft raubt. Er war nicht immer so. Er hat auch eine gute Art an sich und er kann sehr sensibel sein.....wo ich mir wünsche er würde diese Probleme los werden. Das würde so vieles ändern. Aber ich glaube einfach nicht mehr dran. Ich habe nur Angst dass er total abrutscht und sich wirklich was antut wenn ich ihn verlasse. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich weiß nur dass ich zu Grunde gehe, wenn sich nicht bald was ändert. 
ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen und manche haben Erfahrungen mit sowas
LG

Mehr lesen

12. November 2017 um 16:50
In Antwort auf jazzycaribbean

Hallo ihr Lieben,
ich habe folgendes Problem.
Ich bin mit meinem Freund jetzt 3 1/2 Jahre zusammen. Die letzten 1 1/2 Jahre waren aber alles andere als schön. Ich habe immer mehr das Gefühl dass ich mich von ihm trennen muss um wieder glücklich zu werden, denn glücklich bin ich schon lange nicht mehr. Er ist schon ne harte Nuss und viele fragen mich auch schon wie ich es so lange mit ihm ausgehalten habe. Nur ich kann einfach nicht mehr. Er hat ein Drogenproblem...kifft jeden Tag. Hängt mittlerweile nur noch vor der Playstation. Er ist jetzt 2 Monate arbeitslos und ich habe das Gefühl er hängt sich da auch nicht wirklich rein. Hat halt diese EGALeinstellung! Er hatte mich schon beklaut wegen seiner Sucht und schuldet mir jetzt Geld. Ich habe es immer auf seine Sucht geschoben und ihm die Chance gegeben es wieder gut zu machen. Aber eine Therapie kommt für ihn auch nicht in Frage. Er redet und redet immer nur...dass er sich ändern wird ...es ist auch für ne kurze Zeit auch wieder alles okay wenn ich ihn fallen lasse....aber es dauert keine 2 Wochen ..dann fällt er wieder in sein altes Muster. Beklauen tut er mich nicht mehr. Aber jetzt fängt es langsam an mich nicht mehr zu respektieren. Ich denke das kommt einfach weil ich ihn immer wieder eine Chance gegeben habe. Ich darf so gut wie gar nicht mehr mit Freunden los gehen....Spaß haben. Er heult mich nur noch voll...dass er Angst hat mich zu verlieren. Nimmt mir meine Freiheit. Unterstellt mir regelrecht Dinge. Ich weiss dass er das tut weil er weiß was er für Mist gebaut hat. Ich bin jetzt ausgezogen. Brauch aufjedenfall meine eigenen 4 Wände weil ich sonst wahnsinnig werde. Dachte dadurch wird es besser. Aber leider nein......dazu kommt dass er schon sehr depressiv ist. Hat sich auch mit seinen Eltern zerstritten und fühlt sich sehr allein gelassen. Jetzt muss er zu seinem Kumpel ziehen weil er die Wohnung nicht alleine halten kann. Er sagt mir auch dass sein Leben kein Sinn mehr hätte wenn ich jetzt auch noch weg wäre. Aber ich merke dass er mir meine ganze Kraft raubt. Er war nicht immer so. Er hat auch eine gute Art an sich und er kann sehr sensibel sein.....wo ich mir wünsche er würde diese Probleme los werden. Das würde so vieles ändern. Aber ich glaube einfach nicht mehr dran. Ich habe nur Angst dass er total abrutscht und sich wirklich was antut wenn ich ihn verlasse. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich weiß nur dass ich zu Grunde gehe, wenn sich nicht bald was ändert. 
ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen und manche haben Erfahrungen mit sowas
LG

Hi,

Es tut mir wirklich Leid dass du in dieser Situation steckst. 
Ich möchte es so sagen: Ich selbst stecke in der Situation, dass ich mich grundlegend ändern muss, weil ich sonst mein Leben aus dem Fenster werfe. Allerdings sieht man mir auch täglich den Willen dazu an und vor allem wenn es um Dritte geht und meine Liebsten bin ich immer da.
Das Problem dass ich bei deinem Freund sehe: Ihm scheint es egal zu sein, dass er dich mit runter zieht. Es ist prinzipiell egal ob es die Sucht ist oder nicht die Ihn dazu bringt. Süchtige sind sogar sehr bekannt dafür das gute Herz Ihrer Liebsten zu Ihren Zwecken auszunutzen.
Für mich besteht kaum ein Zweifel daran, dass er dich ausnutzt.
Ob er dabei schlechtes Gewissen hat, kann ich nicht urteilen. Da du vom Kiffen sprichst kann es auch gut sein, dass er einfach faul ist und keinen Bock hat sich anzustrengen, er an einer Depression leidet. Ich sage dass nur, weil Grasabhängige selten sind.
So oder so glaube ich kann man sagen, dass er dich seine Probleme und Unlust tragen lässt. Wenn er dich lieben würde, würde er sich zumindest zusammenreißen wollen aber er scheint ja null Antrieb zu haben.
Und klar wenn er dich verliert fühlt er sich noch mehr wie ein Looser und wird noch depressiver, das ist doch klar, aber auch nicht mehr dein Problem. 
Als Partner soll man den anderen Unterstützen, jedoch muss auch bei dem Anderen diese Unterstützung angenommen, mit Dankbarkeit und Willen zur Veränderung aufgenommen werden.
Letztendlich ist jeder immer für sich selbst verantwortlich.
Bitte habe kein schlechtes Gewissen. Du bist ein toller Mensch und du kannst stolz darauf sein, dass du solche Treue und solch großes Herz bewiesen hast. 
Du hast ihm seine Chancen gegeben und nun musst du weiterziehen und auf gar keinen Fall zurückblicken oder Kontakt mit ihm halten. Er wird dich immer wieder runterziehen, weil er weiß, dass er dich nur haben kann wenn er dich auf sein Niveau runterzieht.
Sei frei und genieße das Recht darauf glücklich zu sein.
Draußen warten scharen von Männern die nach einer solch tollen Frau wie dich suchen. 
Und egal ob er sich bessert, das Ding ist durch. Er wird sich nur ändern wenn er alles verliert und gezwungen ist sich zu ändern.

Bleib stark und finde dein Glück! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2017 um 2:49

Scroll weiter wenn dir zu meinem Anliegen nichts einfällt außer blöde Sprüche 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2017 um 2:56
In Antwort auf heyaaron

Hi,

Es tut mir wirklich Leid dass du in dieser Situation steckst. 
Ich möchte es so sagen: Ich selbst stecke in der Situation, dass ich mich grundlegend ändern muss, weil ich sonst mein Leben aus dem Fenster werfe. Allerdings sieht man mir auch täglich den Willen dazu an und vor allem wenn es um Dritte geht und meine Liebsten bin ich immer da.
Das Problem dass ich bei deinem Freund sehe: Ihm scheint es egal zu sein, dass er dich mit runter zieht. Es ist prinzipiell egal ob es die Sucht ist oder nicht die Ihn dazu bringt. Süchtige sind sogar sehr bekannt dafür das gute Herz Ihrer Liebsten zu Ihren Zwecken auszunutzen.
Für mich besteht kaum ein Zweifel daran, dass er dich ausnutzt.
Ob er dabei schlechtes Gewissen hat, kann ich nicht urteilen. Da du vom Kiffen sprichst kann es auch gut sein, dass er einfach faul ist und keinen Bock hat sich anzustrengen, er an einer Depression leidet. Ich sage dass nur, weil Grasabhängige selten sind.
So oder so glaube ich kann man sagen, dass er dich seine Probleme und Unlust tragen lässt. Wenn er dich lieben würde, würde er sich zumindest zusammenreißen wollen aber er scheint ja null Antrieb zu haben.
Und klar wenn er dich verliert fühlt er sich noch mehr wie ein Looser und wird noch depressiver, das ist doch klar, aber auch nicht mehr dein Problem. 
Als Partner soll man den anderen Unterstützen, jedoch muss auch bei dem Anderen diese Unterstützung angenommen, mit Dankbarkeit und Willen zur Veränderung aufgenommen werden.
Letztendlich ist jeder immer für sich selbst verantwortlich.
Bitte habe kein schlechtes Gewissen. Du bist ein toller Mensch und du kannst stolz darauf sein, dass du solche Treue und solch großes Herz bewiesen hast. 
Du hast ihm seine Chancen gegeben und nun musst du weiterziehen und auf gar keinen Fall zurückblicken oder Kontakt mit ihm halten. Er wird dich immer wieder runterziehen, weil er weiß, dass er dich nur haben kann wenn er dich auf sein Niveau runterzieht.
Sei frei und genieße das Recht darauf glücklich zu sein.
Draußen warten scharen von Männern die nach einer solch tollen Frau wie dich suchen. 
Und egal ob er sich bessert, das Ding ist durch. Er wird sich nur ändern wenn er alles verliert und gezwungen ist sich zu ändern.

Bleib stark und finde dein Glück! 

Vielen Dank für die aufbauenden Worte. Ja ich habe wirklich verlernt mich selbst zu schätzen. Und man merkt auch wie es einen selbst total runterzieht. Soweit will ich es gar nicht kommen lassen. Ich muss lernen den Kopf auszuschalten wenn es um ihn geht. Ist nur wirklich nicht so leicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2017 um 5:47
In Antwort auf jazzycaribbean

Hallo ihr Lieben,
ich habe folgendes Problem.
Ich bin mit meinem Freund jetzt 3 1/2 Jahre zusammen. Die letzten 1 1/2 Jahre waren aber alles andere als schön. Ich habe immer mehr das Gefühl dass ich mich von ihm trennen muss um wieder glücklich zu werden, denn glücklich bin ich schon lange nicht mehr. Er ist schon ne harte Nuss und viele fragen mich auch schon wie ich es so lange mit ihm ausgehalten habe. Nur ich kann einfach nicht mehr. Er hat ein Drogenproblem...kifft jeden Tag. Hängt mittlerweile nur noch vor der Playstation. Er ist jetzt 2 Monate arbeitslos und ich habe das Gefühl er hängt sich da auch nicht wirklich rein. Hat halt diese EGALeinstellung! Er hatte mich schon beklaut wegen seiner Sucht und schuldet mir jetzt Geld. Ich habe es immer auf seine Sucht geschoben und ihm die Chance gegeben es wieder gut zu machen. Aber eine Therapie kommt für ihn auch nicht in Frage. Er redet und redet immer nur...dass er sich ändern wird ...es ist auch für ne kurze Zeit auch wieder alles okay wenn ich ihn fallen lasse....aber es dauert keine 2 Wochen ..dann fällt er wieder in sein altes Muster. Beklauen tut er mich nicht mehr. Aber jetzt fängt es langsam an mich nicht mehr zu respektieren. Ich denke das kommt einfach weil ich ihn immer wieder eine Chance gegeben habe. Ich darf so gut wie gar nicht mehr mit Freunden los gehen....Spaß haben. Er heult mich nur noch voll...dass er Angst hat mich zu verlieren. Nimmt mir meine Freiheit. Unterstellt mir regelrecht Dinge. Ich weiss dass er das tut weil er weiß was er für Mist gebaut hat. Ich bin jetzt ausgezogen. Brauch aufjedenfall meine eigenen 4 Wände weil ich sonst wahnsinnig werde. Dachte dadurch wird es besser. Aber leider nein......dazu kommt dass er schon sehr depressiv ist. Hat sich auch mit seinen Eltern zerstritten und fühlt sich sehr allein gelassen. Jetzt muss er zu seinem Kumpel ziehen weil er die Wohnung nicht alleine halten kann. Er sagt mir auch dass sein Leben kein Sinn mehr hätte wenn ich jetzt auch noch weg wäre. Aber ich merke dass er mir meine ganze Kraft raubt. Er war nicht immer so. Er hat auch eine gute Art an sich und er kann sehr sensibel sein.....wo ich mir wünsche er würde diese Probleme los werden. Das würde so vieles ändern. Aber ich glaube einfach nicht mehr dran. Ich habe nur Angst dass er total abrutscht und sich wirklich was antut wenn ich ihn verlasse. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich weiß nur dass ich zu Grunde gehe, wenn sich nicht bald was ändert. 
ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen und manche haben Erfahrungen mit sowas
LG

Hey, 
Ich war mit meinen Ex knapp 6 Jahre zusammen. Wir haben uns im letzten Schuljahr kennen gelernt. Er hatte schon vorher immer die Schule geschwänzt gehabt. Im dem Jahr wo wir zusammen gekommen sind hatte er mir versprochen er würde jetzt ordentlich die Schule fertig machen. Doch daraus wurde nicht's. Durch seinen Bruder hatte er einen Job bekommen in der selben Firma. Ich habe dann dort auch meine Ausbildung angefangen. Wir sind dann auch zusammen gezogen, alles lief da noch super. Und dann ging es wieder los. Halbes Jahr hat er da durchgehalten. Nach einen weiteren knappen Jahr haben ich und sein Bruder uns da wieder eingesetzt in der Firma das er da nochmals anfangen könnte. Einen Tag hat er durchgehalten. Zu dieser Zeit stande ich kurz vor meiner Prüfung... Gerade so geschafft. Er ging ja noch nicht mal zum Amt um wenigstens Hartz 4 zu beantragen. Nein, er lag die ganze Zeit auf meiner Tasche. Saß auch den ganzen Tag vor der Playstation oder am Pc. Er hat nicht's im Haushalt gemacht. Durfte immer ich nach der Schule oder Arbeit machen (ich hatte als Bäckerin gearbeit, d.h. in der Nacht war ich Arbeiten am Tag musst ich Haushalt machen, war ne viel mit Schlaf). Ich durfte auch nicht's machen.. Jedes mal gab es Stress dann. Aber er durfte mit seinen Kumpels immer was machen... Ich habe auch versucht mich zu trennen von ihm. Selbst sein Bruder und seine Freundin standen hinter mir und haben mir auch immer dabei geholfen. Doch er wusste immer wie er mich rum kriegte, jedes mal bin ich wieder und wieder eingeknickt. Und das bereue ich zutiefst! So oft hat er mich geschlagen hat mir so viel Zeug in der Wohnung kaputt gemacht was ich natürlich zahlen durfte. Bis ich dann jemanden kennen gelernt habe. Er hatte ganz paar Sachen am Ende mitgekriegt wo es schon sehr eskaliert ist. (Wo ich auch kurz davor war von der Brücke zu springen...)Durch ihn hatte ich den Mut endlich mich von ihm zu trennen. Habe es auch diesmal durch gezogen gehabt.. Doch dann ging es erst los. Er schrieb mir jede minute. Rief jede Minute an.. Hatte mich verfolgt und alles. Nachdem ganzen hatte mich der den ich kennen gelernt hatte da raus geholt. Wohne jetzt in einen anderen Bundesland.. Es ging einige Zeit noch so weiter... Bis einmal eine Fette Ansage kam, dann war er ganz klein und es war Ruhe...
Er wird sich nicht ändern. Sei stark und zieh es durch, lass dich nicht solange quälen. Das macht dich nur kaputt! Glaube an dich, lass dir deine Freiheit nicht nehmen! Sei Stark!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2017 um 9:41

Liebe jazzycaribbean,

ich muss mich den Kommentaren hier anschließen.
An deiner Stelle würde ich ihn verlassen, egal wie depressiv er momentan ist. Du bist ihm nichts schuldig, hast ihm immer geholfen wenn er was gebraucht hat und er hat dich sogar bestohlen! Befreie dich von ihm solange du es noch kannst, denn wenn du noch länger wartest wirst du es nie machen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2017 um 22:11

Ne damit wollte ich sagen dass ich mich trennen werde ...oder es eher gesagt heute getan habe. Und ihm gegenüber kein Mitleid mehr haben darf. Fühlt sich immer noch sehr schwer an...aber ich muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Liebe oder Macht? Ich komme da nicht raus.
Von: amelieferenz
neu
|
16. November 2017 um 21:16
Ex zurück ? Noch möglich ?
Von: ncux
neu
|
16. November 2017 um 20:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper