Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habe alles aufgegeben und er schmeißt mich raus

Habe alles aufgegeben und er schmeißt mich raus

27. Dezember 2008 um 21:51

Ich habe mich in meinen besten Freund verliebt, den ich bereits seit 20 Jahren kenne.
Eigentlich hätte ich wissen müssen, worauf ich mich einlasse. Aber irgendwie habe ich durch die "Rosa Hormonwolke" gar nichts mehr wahr genommen.

Ich habe also alles aufgelöst( Wohnung, Job, Stadt gewechselt) und bin kurzerhand zu ihm gezogen. Bei ihm angekommen, ging das Drama schon los.
Er war abgenervt und ihm war es egal, was ich mache. Seine Versprechungen auf ein eigenes Zimmer, hat er nicht eingehalten. Meine Sachen stehen, wie vor drei Wochen, in einen Zimmer in Kartons verpackt.

Ebenso erzählte er mir erst bei Ankunft, dass er ab März eine Diskothek eröffnen möchte.

Dann kam es schließlich zum Krach, in dem er mich auch noch vor Tür setzte. Am nächsten Tag sagte er dann, dass es ihm leid getan hätte und wir uns halt nur gestritten hätten.

Für mich ist es jedoch kein gewöhnlicher Streit gewesen. Ich empfinde es als vielmehr unmenschlich, dass er so egozentrisch nur an sich denkt und jemanden vor die Tür setzt, der Obdachlos ist.

Man muss noch dazu bemerken, dass er immer nur alleine gewohnt hat und sich um finanzielle Bereiche nie Sorgen machen musste.(Erbschaft) Er lebt in einem großen Haus und seine Mutter wäscht ihm mit 38 !! Jahren noch seine Wäsche.

Jetzt muss ich wieder meine Sachen packen( bzw. ich habe sie ja noch nicht mal ausgepackt) und zurück ziehen. Ein Segen habe ich meine Job wieder bekommen und Aussicht auf eine Wohnung.

Ich kann nur jeden davor warnen so einen Schnellschuss hinzulegen. Überlegt euch gut, ob ihr für jemanden alles aufgebt und sich in dessen Abhängigkeit begebt.

Ich denke auch, dass es einfach was mit Repekt zu tun hatte, der bei ihm verloren gegangen ist, aufgrund meiner Aufgabe.

Was meint ihr ??





Mehr lesen

31. Dezember 2008 um 0:14

Hi
ich glaube, dass dein Freund einfach ein Egoist und Dummschwätzer ist.
und auf so Leute darf man sich nichth verlassen!
Zieh zurück und sei froh, dass du ihn los bist. und breche alle Kontakte noch zu ihm ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 9:51

Du hast es selbst erkannt,
es ist nett formuliert mit der rosa Hormonwolke. Da wurde einfach der Alltag außer Acht gelassen. Ein Mann, der immer alleine gelebt hat unter der Versorgung von Mama, der kann wohl zunächst nicht unbedingt anders handeln. Ihr habt euch beide keine Zeit gelassen, euch an den neuen Zustand zu gewöhnen und darüber zu sprechen. Ihr ward wohl beide überfordert. Ich denke du hattest Glück wieder deinen Job zu bekommen und nun noch eine Wohnung in Aussicht zu haben, ist doch wirklich ein Wink des Schicksals. Ich glaube , ihr dürft einfach beide erkennen, dass es nicht der richtige Schritt war, zumal ja auch Unehrlichkeit von seiner Seite dabei war. Vielleicht hatte er auch Angst, dass du dann nicht kommst. Wenn ihr könnt, sprecht euch aus. Haltet zunächst dann mal Abstand und vielleicht könnt ihr es wieder auf eine Schiene bringen, die euch beiden nicht schadet.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Achterbahn der Gefühle
Von: kyra214
neu
31. Dezember 2008 um 1:29
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper