Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hab mich aus vernunft getrennt

Hab mich aus vernunft getrennt

17. August 2005 um 10:13

Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig Mut machen. Habe mich vorgestern von meinem Freund getrennt weil er ein extremer Egoist ist und kein Stück auf meine Bedürfnisse eingegangen ist. Und das, obwohl er monatelang darum gekämpft hat mich zurückzubekommen. Habe mich nun also getrennt weil ich dachte es wäre das beste für mich. Nachdem er sich aber jetzt nicht meldet und auf eine sms ()"mhätte nicht gedacht dass Dich das ganze so kalt lässt")nicht antwortet habe ich Angst dass es die falsche Entscheidung war. In ein paar Tagen bin ich für ein halbes Jahr im Ausland. Meint ihr ich soll die Zeit arbeiten lassen und hoffen dass der Schmerz vorbeigeht? Ich liebe ihn nämlich immer noch und vermisse ihn schrecklichst! Kennt Ihr sowas auch und könnt mir ein paar Tipps geben? Würde mich sehr freuen wenn sich jemand meldet!

Mehr lesen

17. August 2005 um 14:52

Versuch, es als Chance zu sehen...
dass Du ins Ausland gehst! So kurz nach einer Trennung ist es normal, dass es Dir schlecht geht und Du ihn vermisst- auch wenn Du diejenige warst, die die Trennung wollte. Irgendwie ist es auch ein bißchen inkonsequent was Du machst, weil es den Eindruck vermittelt, dass Du ihn mit der Trennung nur aus der Reserve locken wolltest und jetzt enttäuscht bist, dass es nicht funktioniert! Nebenbei gesagt- glaub nicht, dass ich selbst nicht auch so handeln kann!!! Aber die Quittung ist leider meistens anders, als man sie sich vorstellt.

Der Auslandsaufenthalt bietet Dir die Chance, auf andere Gedanken zu kommen, neue Menschen kennenzulernen und Eindrücke auf Dich wirken zu lassen. Wenn Du stark genug bist, geh weg, ohne Dich nochmal bei ihm zu melden. Vielleicht schaffst Du es dann, die Trennung in dem halben Jahr zu bewältigen. Wenn nicht, kannst Du immernoch um ihn kämpfen...

LG
susabe47

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2005 um 9:34
In Antwort auf aisha_12868469

Versuch, es als Chance zu sehen...
dass Du ins Ausland gehst! So kurz nach einer Trennung ist es normal, dass es Dir schlecht geht und Du ihn vermisst- auch wenn Du diejenige warst, die die Trennung wollte. Irgendwie ist es auch ein bißchen inkonsequent was Du machst, weil es den Eindruck vermittelt, dass Du ihn mit der Trennung nur aus der Reserve locken wolltest und jetzt enttäuscht bist, dass es nicht funktioniert! Nebenbei gesagt- glaub nicht, dass ich selbst nicht auch so handeln kann!!! Aber die Quittung ist leider meistens anders, als man sie sich vorstellt.

Der Auslandsaufenthalt bietet Dir die Chance, auf andere Gedanken zu kommen, neue Menschen kennenzulernen und Eindrücke auf Dich wirken zu lassen. Wenn Du stark genug bist, geh weg, ohne Dich nochmal bei ihm zu melden. Vielleicht schaffst Du es dann, die Trennung in dem halben Jahr zu bewältigen. Wenn nicht, kannst Du immernoch um ihn kämpfen...

LG
susabe47

Hat nicht geklappt
das mit dem nicht melden. Nur hat leider er sich gemeldet. Er will nicht dass Schluss ist aber er sieht es auch nicht ein dass er was an seiner Ego-Art ändern sollte. Haben uns 2 Stunden gestritten am Telefon. Er nimmt mich überhaupt nicht ernst und hat sogar noch versucht mich für seine Fehler verantwortlich zu machen! Er sucht das Problem nie bei sich selbst. Ich hatte letzte Woche eine Prüfung die total daneben ging aber für mich wichtig war, ich war also entsprechend nervlich im Eimer. Er hat es vorgezogen an dem Tag mit seinen Freunden in die Stadt zu gehen und bis morgens um 6 zu feiern. Lauter solche Dinge zieht er ab und wundert sich wenn man das nicht alles freudestrahlend hinnimmt. Jeden anderen hätte ich schon längst verabschiedet aber bei ihm klappt es irgendwie nicht, ist so als hätte er mich voll in der Hand! Dazu habe ich Kontakt mit meinem Ex, der eigentlich der perfekte Mann für mich wär (er sieht mich an und weiß was ich brauche)-ihn hab ich wegen dem 2. Versuch mit dem Vollidioten sitzenlassen. Könnte ich doch einfach einen Schalter umlegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2005 um 13:14
In Antwort auf moyra_12827518

Hat nicht geklappt
das mit dem nicht melden. Nur hat leider er sich gemeldet. Er will nicht dass Schluss ist aber er sieht es auch nicht ein dass er was an seiner Ego-Art ändern sollte. Haben uns 2 Stunden gestritten am Telefon. Er nimmt mich überhaupt nicht ernst und hat sogar noch versucht mich für seine Fehler verantwortlich zu machen! Er sucht das Problem nie bei sich selbst. Ich hatte letzte Woche eine Prüfung die total daneben ging aber für mich wichtig war, ich war also entsprechend nervlich im Eimer. Er hat es vorgezogen an dem Tag mit seinen Freunden in die Stadt zu gehen und bis morgens um 6 zu feiern. Lauter solche Dinge zieht er ab und wundert sich wenn man das nicht alles freudestrahlend hinnimmt. Jeden anderen hätte ich schon längst verabschiedet aber bei ihm klappt es irgendwie nicht, ist so als hätte er mich voll in der Hand! Dazu habe ich Kontakt mit meinem Ex, der eigentlich der perfekte Mann für mich wär (er sieht mich an und weiß was ich brauche)-ihn hab ich wegen dem 2. Versuch mit dem Vollidioten sitzenlassen. Könnte ich doch einfach einen Schalter umlegen...

So wie sich...
... das liest, kann ich dir sehr gut nachfühlen. das problem ist aber wahrscheinlich wirklich, dass du mit diesem mann auf dauer nicht wirklich glücklich werden wirst. vielleicht solltest du jetzt wirklich konsequent sein und die trennung durchziehen. auch wenn es jetzt noch weh tut. aber du triffst bestimmt noch jemanden, der dir gibt was du brauchst und nicht nur sich selbst sieht. und das halbe jahr im ausland ist ja auch die beste gelegenheit dich im herzen von ihm zu verabschieden? Ich meine, du hast dich ja auch nicht aus lust und laune von ihm getrennt, wirst dir ja schon was dabei gedacht haben, oder? Und dass er die trennung und somit dich nicht ernst nimmt... na ich weiß nicht, hast du sowas verdient?
wünsch dir alles gute und mach immer was dein herz dir sagt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2005 um 13:55

Hey moni
ich kann das alles total gut nachvollziehen und auch dass du dich schwer tust dich von ihm entgültig zu trennen. Habe vor ca drei Jahren etwas ähnliches durchgemacht mit meinem Ex Freund. nur das nicht er mir die ganze Schuld zugeschoben hat, sondern ich mir selbst. Er hat mich nie ernst genommen und mich behandelt wie ein kleines Dummchen. Irgendwann hab ich angefangen das zu glauben. Und ich glaubte ich würde ihn lieben und dass es nur ihn für mich gibt.Ich war drei Jahre mit einem Mann zusammen, der mich zerstört hat. Es hat lange gedauert bis ich wieder zu mir selbst gefunden hab. Und natürlich ist Trennung schwer. Aber meist vermisst man nicht den Menschen an sich...was man vermisst ist die Gewohnheit. Das Gefühl, dass da immer jemand ist... Aber wo ist er denn, wenn er wie bei dir nur bei sich selbst ist? Es war richtig von dir.und nutze das halbe Jahr um wieder zu dir selbst zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2005 um 10:33
In Antwort auf curious83

Hey moni
ich kann das alles total gut nachvollziehen und auch dass du dich schwer tust dich von ihm entgültig zu trennen. Habe vor ca drei Jahren etwas ähnliches durchgemacht mit meinem Ex Freund. nur das nicht er mir die ganze Schuld zugeschoben hat, sondern ich mir selbst. Er hat mich nie ernst genommen und mich behandelt wie ein kleines Dummchen. Irgendwann hab ich angefangen das zu glauben. Und ich glaubte ich würde ihn lieben und dass es nur ihn für mich gibt.Ich war drei Jahre mit einem Mann zusammen, der mich zerstört hat. Es hat lange gedauert bis ich wieder zu mir selbst gefunden hab. Und natürlich ist Trennung schwer. Aber meist vermisst man nicht den Menschen an sich...was man vermisst ist die Gewohnheit. Das Gefühl, dass da immer jemand ist... Aber wo ist er denn, wenn er wie bei dir nur bei sich selbst ist? Es war richtig von dir.und nutze das halbe Jahr um wieder zu dir selbst zu finden.

Ich bin so doof,
habe uns noch eine Chance gegeben die er wieder nicht genutzt hat. Gestern ist mein Opa gestorben und ich hatte wirklich 2 harte Tage hinter mir, kaum Schlaf, Packstress und Freunde verabschieden. Und dieser Mann kriegt es nicht fertig für mich da zu sein, erwartet dass ich ihm sage was er genau tun soll. Und heute Nacht gab es wieder Streit, so dass ich drauf und dran war zu gehen. Am Donnerstag fahre ich los und heute Abend trifft er sich mit seinen Freunden zum Männerabend. Kann ja nicht sein, oder? Ich krieg es nicht hin mich endgültig zu trennen, aber vielleicht öffnet mir das nächste halbe Jahr mal die Augen und ich kann ihn vergessen. Scheint ja mehr so gestörte Typen zu geben als man denkt, woher haben die das nur? Zu sehr von Mama verwöhnt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2005 um 21:06

Ich habs auch getan

Ich habe mich auch mal aus Vernuft getrennt.
ich finde es heute noch bescheuert.
ich werde ihn nie vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen