Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hab ich seine Freundschaft verloren???

Hab ich seine Freundschaft verloren???

9. Oktober 2003 um 17:22

Hallo, ich möchte Euch auch mal um Rat fragen.
Ich hab seit Monaten keinen Kontakt mehr zu einem Mann, der mir sehr viel bedeutet, als Freund, ich denke sogar ich hab mich etwas verliebt.
Ich hab ihn kennengelernt, als es uns beiden privat sehr schlecht ging. Beide waren wir dabei unsere alten Beziehungen zu beenden. Es war eine scherzvolle Zeit, mit vielen Unsicherheiten und Entscheidungsnöten.
Wir haben viel am Telefon miteinander geredet, über unsere Nöte und Sorgen gesprochen. Irgendwann haben wir auch angefangen zu flirten, es war zunächst ganz locker, denn ich habe mir zu der Zeit keine Beziehung vorstellen können.
Es ist mir aber in den Gesprächen klar geworden, dass weder er noch ich einfach so ohne Gefühle ein Abenteuer leben könnten, da wir in der Situation uns gegenseitig nur als Strohhalme benutzt hätten, um unseren Beziehungsschmerz zu vergessen.
Also haben wir darüber nicht mehr gesprochen, das flirten eingestellt.
Er hat mir Halt gegeben und ich habe oft das Gespräch mit ihm gesucht. Zwischen uns war Offenheit vereinbart, dem Anderen auch zu sagen, wenn er mal nervt oder stört oder mal nicht als Kummerkasten herhalten kann oder will.
Soweit so gut.
Nach einer Weile habe ich gemerkt, er weicht mir aus, wird knapp am Telefon, macht sich rar, zwischendurch kamen wieder Vorstöße von ihm Richtung flirten, aber nach jedem Vorstoß, kam auch wieder ein heftiger Rückzug. Ich begann mich zu fragen, was das soll.
Nach einigen Wochen ohne Kontakt, habe ich gemerkt, er bedeutet mir mehr als nur ein Freund und ich habe all meinen Mut zusammen genommen und es ihm gesagt. Er hat sehr widersprüchlich reagiert, mir zum einen mitgeteilt, wie tief ihm das alles gegangen ist und das war ihm auch deutlich anzumerken, mir zum anderen gesagt, er will keine Beziehung zu mir.
Ich habe das akzeptiert, da man Gefühle nun mal nicht erzwingen kann und auch ich einen Mann will, der mich aufrichtig liebt. Einige Wochen hatten wir auf meinen Wunsch hin keinen Kontakt mehr.
Als ich ihn das letzte Mal getroffen habe, war er mir gegenüber sehr unsicher, wir haben dieses Thema ausgelassen, denn ich denke, er hat mir deutlich gesagt, dass er keine Beziehung will und das respektiere ich. Das merkwürdige war, ich hatte einfach das Gefühl, dass da doch mehr in der Luft liegt, als "nur" Freundschaft und zwar nicht nur von meiner Seite aus. Kann sein, es war nur Wunschdenken, aber sein Blick hat Bände gesprochen und seine Unsicherheit war ihm anzumerken. Er sprach davon mich wiedersehen zu wollen, sozusagen "zwei Freunde, die mal zusammen ein Bier trinken gehen", wirkte aber auch dabei sehr unsicher. Dies alles ist nun schon lange her und nun kommt absolut nichts mehr von ihm, nicht mal mehr ein freundschaftliches "Hallo", oder ein "danke schön" für die Postkarte, die ich ihm aus dem Urlaub geschickt habe.
Ich habe ihn sehr gern und er soll glücklich werden, das wünsche ich ihm, wenn nicht mit mir, dann eben mit einer anderen Frau, aber ich wäre froh, ihn nicht auch noch als Freund völlig verloren zu haben. Ab und an mal Kontakt per Telefon wäre einfach schön, mal zu wissen, wie es ihm geht.
Ich komme aus dem Grübeln nicht raus und frage mich, was ich so falsch gemacht habe, ob ihm meine Sorgen zuviel waren oder ob ich ihn mit meinen Gefühlen einfach überfordert habe.
Ich weiß, ich bekomme sicher den Rat, ihn zu vergessen, aber Menschen, denen man absolut vertraut, findet man nur selten im Leben. Er war für mich so ein Mensch.
Ihn nochmal um eine Aussprache bitten, will ich nicht, da ich denke, ich habe alles getan, um die Situation zu entschärfen, habe nie mehr über meine Gefühle für ihn geredet, ihm einfach nur signalisiert, dass ich die Freundschaft nicht gerne aufgeben möchte, er scheint sich aber bereits durch den bloßen "small talk" Kontakt zu mir unter Druck gesetzt zu fühlen und das verstehe ich nicht:
Warum kann man nicht einen normalen Kontakt aufrecht erhalten, wenn die Fronten doch geklärt sind?

Wie schaffe ich es, gelassen mit der Situation umzugehen? Er hat bald Geburtstag und ich würde ihm gerne eine Karte schreiben, aber ich habe Angst, er fühlt sich dadurch dann wieder von mir bedrängt.
Muss ich ihn als Freund vergessen?

Danke fürs lesen, M.

Mehr lesen

9. Oktober 2003 um 19:28

Ich kenne das...
Hallo M.,

mir ist diesen Sommer was ähnliches passiert. Nur mit einem etwas anderen Hintergrund.
Aber die Facts sind sich sehr ähnlich: Strohhalme, flirten, Rückzug, wieder melden, ausgehen, flirten und nun der totale Rückzug. Keine E-mail Response, keine SMS, keine Telefonanruf.
Ich hänge nun rum und versuche den Grund zu analysieren, ihn zu analysieren, einfach alles zu analysieren....
Genutzt hat es mir so gut wie nichts, es tut mir immer noch weh einen "Freund" verloren zu haben.
Allerdings habe ich immer noch Hoffnung in eine ziemlich gute Weisheit gesteckt: Wenn du etwas liebst, dann lass es gehen. Kommt es zurück, dann gehört es für immer Dir!

Mein Rat an Dich: Lass ihm Zeit, lass Dir Zeit und Du wirst sehen was dabei rauskommt.
Wenn er Dich wirklich mag oder mochte, dann wird er Dich nicht einfach aus dem Gedächtnis streichen können!

Viele Liebe Grüsse
s'Knoepfle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2003 um 20:02

Du kannst ihn doch
als guten Freund für dich behalten, auch wenn er sich nicht meldet, ich denke, gerade das macht gute Freunde aus, den Freiraum zu lassen,
dazusein, wenn man wieder gebraucht wird.
Die Geburtstagskarte kannst ihm ja ruhig schreiben, sollte er sich dadurch belästigt fühlen, was wäre das für ein Freund?

Liebe Grüße,
Gabriele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2003 um 20:24
In Antwort auf raina_12251916

Ich kenne das...
Hallo M.,

mir ist diesen Sommer was ähnliches passiert. Nur mit einem etwas anderen Hintergrund.
Aber die Facts sind sich sehr ähnlich: Strohhalme, flirten, Rückzug, wieder melden, ausgehen, flirten und nun der totale Rückzug. Keine E-mail Response, keine SMS, keine Telefonanruf.
Ich hänge nun rum und versuche den Grund zu analysieren, ihn zu analysieren, einfach alles zu analysieren....
Genutzt hat es mir so gut wie nichts, es tut mir immer noch weh einen "Freund" verloren zu haben.
Allerdings habe ich immer noch Hoffnung in eine ziemlich gute Weisheit gesteckt: Wenn du etwas liebst, dann lass es gehen. Kommt es zurück, dann gehört es für immer Dir!

Mein Rat an Dich: Lass ihm Zeit, lass Dir Zeit und Du wirst sehen was dabei rauskommt.
Wenn er Dich wirklich mag oder mochte, dann wird er Dich nicht einfach aus dem Gedächtnis streichen können!

Viele Liebe Grüsse
s'Knoepfle

@ knoepfle
Das hat nun nichts mit dem oben genannten Problem zu tun, viel mehr ist es deine Weisheit die mich wie schon so oft zum Nachdenken gebracht hat.

" Wenn du etwas liebst, dann lass es gehen. Kommt es zu dir zurück, dann wird es für immer dir gehören ".

Wo oder wie fängt denn das zurückkommen an? Ich meine, ist es eine SMS, ist es ein normales Treffen, ist es die Gestik oder das Verhalten, welches das geliebte Objekt hinterlässt?
Ich habe mir wie schon gesagt, sehr oft Gedanken über dieses Spruch gemacht und er gibt auch mir hin und wieder ein wenig Hoffnung, auch wenn man einer Weisheit nicht all' zu viel beimessen sollte....trotzdem finde ich, dass es schwer ist, diesen Spruch zu analysieren.

Naja, ich hoffe mir ist keiner böse, da ich mal eben von dem eigentlichen Thema abgelenkt habe.

Wünsche alles Gute
Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2003 um 21:54

Danke!!!
Danke, für eure Beiträge.
Das mit dem "was du liebst, lass los, hat mir sehr gut gefallen".
Ja, ich denke ich liebe ihn schon, daran wird sich auch nichts ändern, nur weil er keine Beziehung mit mir will. Auch Freunde darf man schließlich im Herzen haben.
Aber ich möchte ihn auf keine Fall unter Druck setzen, das hab ich niemals gewollt oder getan, jedenfalls nicht bewusst. Vielleicht aber hab ich das schon unbewusst getan, indem ich seine Nähe, seine freundschaftlichen Halt gesucht habe, vielleicht hat er das, als den Versuch eine Beziehung anzufangen angesehen, keine Ahnung.
Aber zu der Zeit, als er sich dann so plötzlich zurückgezogen hat, war ich noch nicht mal in ihn verliebt, sondern ich war einfach nur froh, dass er da war.

@gabrielle, ja sicher hast du Recht, ich sollte mich einfach "normal" verhalten so wie zuvor auch, bis auf den Unterschied vielleicht, dass ich nun nicht mehr so oft seine Schulter zum anlehnen brauche, da es mir besser geht. Vielleicht sollte ich sein, "nicht reagieren", als eine Phase ansehen, ihm Zeit geben, warten, bis er wieder besser drauf ist.
Aber ich sehe dennoch ein Problem, mein Gefühl sagt mir, er steckt genau wie ich zwischen den Stühlen, weiß nicht mehr was ich für ihn bin. Bin ich eine "nur" Freundin oder ist da mehr im Spiel.
Hat so eine Freundschaft dann überhaupt noch eine Zukunft, wenn wir jedesmal, wohl beide, bei Kontakt wieder ins schwanken kommen, ob da mehr als "nur" Freundschaft zwischen uns ist??
Ihm nachlaufen und um Klärung bitten, bezüglich seiner Gefühle für mich, das kann und will ich nicht, vielleicht weiß er ja nicht mal selbst genau, wie er zu mir steht.
Aber so wie es jetzt ist, hat es ja auch keine Zukunft oder sehe ich das falsch und sollte einfach versuchen locker alles laufen zu lassen und sehen, ob wir den alten vertrauten Stand unserer Freundschaft wieder irgendwann erreichen???

was ratet ihr mir? Er ist mir wichtig, aber ich respektiere ihn auch so sehr, dass ich zur Not auf den Kontakt verzichte.

liebe Grüße, M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2003 um 21:42

Liebe Marilla,
das habe ich bei einer guten Bekannten hier live miterlebt, nur bisschen anders,von basics her..

Er ist Dein Freund, wenn er nicht Bammel vor der eigenen Courage bekommt, könnte ers auch bleiben.

Natürlich kannst Du die Karte schreiben.
Alles Weitere, Zeit lassen, abwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2003 um 13:59
In Antwort auf lfrke_12341642

@ knoepfle
Das hat nun nichts mit dem oben genannten Problem zu tun, viel mehr ist es deine Weisheit die mich wie schon so oft zum Nachdenken gebracht hat.

" Wenn du etwas liebst, dann lass es gehen. Kommt es zu dir zurück, dann wird es für immer dir gehören ".

Wo oder wie fängt denn das zurückkommen an? Ich meine, ist es eine SMS, ist es ein normales Treffen, ist es die Gestik oder das Verhalten, welches das geliebte Objekt hinterlässt?
Ich habe mir wie schon gesagt, sehr oft Gedanken über dieses Spruch gemacht und er gibt auch mir hin und wieder ein wenig Hoffnung, auch wenn man einer Weisheit nicht all' zu viel beimessen sollte....trotzdem finde ich, dass es schwer ist, diesen Spruch zu analysieren.

Naja, ich hoffe mir ist keiner böse, da ich mal eben von dem eigentlichen Thema abgelenkt habe.

Wünsche alles Gute
Sonnenblume

@Sonnenblume15
Hi Du,

"Wenn Du etwas liebst, dann lass es gehen. Kommt es zurück, dann wird es für immer Dir gehören!"

Ich habe mir auch schon oft Gedanken zu diesem Satz gemacht, aber ich konnte auch nicht genau herausfinden, wie das ablaufen soll mit den "zurück kommen"
Das ist ja alles recht individuell, aber für mich wäre schon eine SMS eine Art "zurück kommen" oder ein liebes "Hallo!", wenn Du irgendwo gedankenverloren durch die Stadt bummelst und ER dann plötzlich vor Dir steht. Charmant, frech grinsend, mit diesem "ewigen Lausbubenhafte"......genau auf so ein Zeichen warte ich...........

So, genug geträumt!

Ich wünsche Dir ebenfalls alles Gute,
s'knoepfle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2003 um 18:33
In Antwort auf raina_12251916

@Sonnenblume15
Hi Du,

"Wenn Du etwas liebst, dann lass es gehen. Kommt es zurück, dann wird es für immer Dir gehören!"

Ich habe mir auch schon oft Gedanken zu diesem Satz gemacht, aber ich konnte auch nicht genau herausfinden, wie das ablaufen soll mit den "zurück kommen"
Das ist ja alles recht individuell, aber für mich wäre schon eine SMS eine Art "zurück kommen" oder ein liebes "Hallo!", wenn Du irgendwo gedankenverloren durch die Stadt bummelst und ER dann plötzlich vor Dir steht. Charmant, frech grinsend, mit diesem "ewigen Lausbubenhafte"......genau auf so ein Zeichen warte ich...........

So, genug geträumt!

Ich wünsche Dir ebenfalls alles Gute,
s'knoepfle

Wenn das so ein Zeichen sein sollte, dann...
habe ich es schon bekommen.
Denn er hat sich wenige Wochen später mit einer SMS bei mir gemeldet.
Aber was habe ich letztlich davon?
Ich kann ja nun schlecht davon ausgehen, dass er mir "gehört"....

Ich denke aber auch, dass eine SMS oder ein Anruf oder dieses plötzliche Melden aus heiterem Himmel, dass "zurück kommen" bezeichnet, aber wenn er plötzlich vor mir stehen würde sei es in der Stadt, dann würde ich doch eher sagen, dass ist Schicksal.

Mmh...hast du denn schon eine Meldung von deinem " Freund " bekommen?
Ich würde es dir sehr wünschen, aber auf der anderen Seite, eröffnet das nur wieder erneute Gedanken und Fragen.

Alles ein wenig verwirrend...

Einen schönen Sonntag wünscht dir die
Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2003 um 19:58
In Antwort auf lfrke_12341642

Wenn das so ein Zeichen sein sollte, dann...
habe ich es schon bekommen.
Denn er hat sich wenige Wochen später mit einer SMS bei mir gemeldet.
Aber was habe ich letztlich davon?
Ich kann ja nun schlecht davon ausgehen, dass er mir "gehört"....

Ich denke aber auch, dass eine SMS oder ein Anruf oder dieses plötzliche Melden aus heiterem Himmel, dass "zurück kommen" bezeichnet, aber wenn er plötzlich vor mir stehen würde sei es in der Stadt, dann würde ich doch eher sagen, dass ist Schicksal.

Mmh...hast du denn schon eine Meldung von deinem " Freund " bekommen?
Ich würde es dir sehr wünschen, aber auf der anderen Seite, eröffnet das nur wieder erneute Gedanken und Fragen.

Alles ein wenig verwirrend...

Einen schönen Sonntag wünscht dir die
Sonnenblume

Ja, damit habt ihr recht!
Ich denke es ist auch ihm klar, dass ein Melden seinerseits, mehr als ein bloßer Freundeskontakt wäre. Ich habe in den letzten Tagen viel darüber nachgedacht und ich bin mir sicher, dass auch er schon lange nicht mehr auf dieser Freundschaftsbasis zu mir ist.
Das alles macht es aber nicht gerade leichter, denn bereit zu einer Beziehung, mit allen Konsequenzen, ist wohl weder er noch ich. Ich war zwar bereit dazu meine Gefühle einzugestehen, aber er hat darauf hin wohl die berühmten "kalten Füße" bekommen.
Da ist guter Rat teuer.
Ich habe den Thread gelesen, über die Freundschaft zwischen Männern und Frauen und ich bin mir nun nicht mehr sicher, ob das so ohne weiteres möglich ist.

Bitte drückt mir die Daumen, dass ich ihn entweder vergessen kann oder wir wieder eine gemeinsame Basis finden, sei es als "nur" Freunde oder eben doch irgendwann als mehr.

Einen schönen Abend an alle, M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2003 um 8:53
In Antwort auf lfrke_12341642

Wenn das so ein Zeichen sein sollte, dann...
habe ich es schon bekommen.
Denn er hat sich wenige Wochen später mit einer SMS bei mir gemeldet.
Aber was habe ich letztlich davon?
Ich kann ja nun schlecht davon ausgehen, dass er mir "gehört"....

Ich denke aber auch, dass eine SMS oder ein Anruf oder dieses plötzliche Melden aus heiterem Himmel, dass "zurück kommen" bezeichnet, aber wenn er plötzlich vor mir stehen würde sei es in der Stadt, dann würde ich doch eher sagen, dass ist Schicksal.

Mmh...hast du denn schon eine Meldung von deinem " Freund " bekommen?
Ich würde es dir sehr wünschen, aber auf der anderen Seite, eröffnet das nur wieder erneute Gedanken und Fragen.

Alles ein wenig verwirrend...

Einen schönen Sonntag wünscht dir die
Sonnenblume

@Sonnenblume
Hallo Du,

Du hast es gut: "Dein Freund" schickt Dir wenigstens eine SMS....
Ich habe von meinem noch nichts gehört, aber ich bin mir sicher das unsere Wege sich wieder kreuzen werden. Ich spüre das förmlich. Ich weiss es hört sich irgednwie dämlich an, aber ich habe so ein Gefühl nur, wenn ich mir meiner Sache sicher bin.
Er hat mich nicht vergessen und ich habe ihn nicht vergessen.....

Was hat er denn in der SMS geschrieben? Wohnt ihr in der gleichen Stadt bzw. Gegend?

Dir (und allen anderen) einen schönen Wochenstart,
s' Knoepfle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2003 um 20:28
In Antwort auf raina_12251916

@Sonnenblume
Hallo Du,

Du hast es gut: "Dein Freund" schickt Dir wenigstens eine SMS....
Ich habe von meinem noch nichts gehört, aber ich bin mir sicher das unsere Wege sich wieder kreuzen werden. Ich spüre das förmlich. Ich weiss es hört sich irgednwie dämlich an, aber ich habe so ein Gefühl nur, wenn ich mir meiner Sache sicher bin.
Er hat mich nicht vergessen und ich habe ihn nicht vergessen.....

Was hat er denn in der SMS geschrieben? Wohnt ihr in der gleichen Stadt bzw. Gegend?

Dir (und allen anderen) einen schönen Wochenstart,
s' Knoepfle

@Knoepfle
Hallo,

Er hatte mich gefragt, wie es mir gehen würde und was es so Neues gäbe. Das er gerad auf einem Geburtstag sei, aber nichts trinken wird, da er am nächsten Tag Fußball spielen müsse. Er hofft das wir uns bald mal wiedersehen, denn ich sei ihm wichtig und er habe mich lieb!
Ja, eine "anscheinend" ganz neutrale SMS....

Weißt du, ich glaub auch, dass sich unsere Wege auch irgendwann mal wieder kreuzen werden und wir uns einfach wieder neu kennenlernen...aber bis dahin werd ich ihn ganz sicher nicht vergessen und er mich auch nicht!
Bin mir sicher, ihr werdet auch wieder zu einander finden, dann man trifft sich immer zweimal im Leben....

Siehst du ihn denn noch?

Wir wohnen eine Stunde Fahrt auseinander...

Wünsche auch einen schönen Wochenstart!
Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2003 um 22:51

Kommt mir irgendwie bekannt vor....
ich wünsch dir glück---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2003 um 18:58

Hallo Marilla
aus dem was Du schreibst, meine ich herauszulesen, dass er sich unsicher ist. Sein Verhalten spricht dafür, dass er nicht recht weiss, was er in bezug auf Dich empfindet. Kann sein, dass es ihn noch mehr verunsichert hat, als Du ihm Deine Liebe gestanden hast und jetzt fühlt er sich vielleicht unter Druck gesetzt.

Ich denke, dass Problem liegt eher bei ihm als bei Dir. Ich denke auch nicht, dass Du etwas falsch gemacht hast. Ich habe eher den Eindruck, dass er mit der Situation nicht klarkommt, aber ich kann gut nachvollziehen, dass Du Dir diese Gedanken machst.

Ich hatte vor ein paar Monaten so eine ähnliche Geschichter erlebt. Er hat zuerst über Monate hinweg mit mir geflirtet, dann auf einmal nichts mehr. Kein Kontakt. Ich habe mich auch dauernd gefragt, was ich falsch gemacht habe. Dann kam eine oberflächliche SMS. Aber auf meine Nachfrage, nichts. Jetzt vor 2 Wochen wieder eine SMS, er sei ja so mies drauf. Daraufhin habe ich angerufen, ich wollte endlich wissen, was los ist. Da kam nur von ihm, dass er so im Stress sei wegen seiner Arbeit. Ich kam mir irgendwie verarscht vor. Es war im auch ziemlich peinlich, er hat das Gespräch schnellstens wieder beendet. Ich werde auch nicht schlau daraus: warum schickt er mir so komische SMS, wenn er eigentlich keinen Kontakt haben will? Na ja, lange Rede, kurzer Sinn: es ist mir mittlerweile klargeworden, dass nicht ich, sondern er ein Problem hat. Deswegen fange bloss nicht an, Dir Schuldgefühle zu machen, dass Du was falsch gemacht hast. Wenn er will, wird er sich schon melden.

LG, xeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2003 um 14:15

Ich habe mich entschieden, ihm nochmal zu schreiben!
Es ist sinnlos, ihm nun vorzugaukeln, all meine Gefühle, die ich für ihn als Mann empfinde, seien nun plötzlich weg. Ich werde ihm schreiben, ihm eben von den noch vorhandenen Gefühlen erzählen, aber auch betonen, dass ich seine Zurückweisung akzeptieren kann und dennoch hoffe, dass wir unserer Freundschaft irgendwann wieder aufnehmen können.
Beim schreiben sind mir die Tränen die Wangen hinunter gelaufen, denn es bedeutet für mich auch eine Art von Abschied, von ihm als Mann, in den ich mich verliebt habe, aber hoffentlich nicht entgültig von ihm als Freund.
Dann liegt es alleine in seinen Händen, was er damit tut, ob er mit meinen offen gezeigten Gefühlen, aber auch mit dem Respektieren, der von ihm aufgezeigten Grenze zwischen uns klarkommt.
Noch lagert der Brief auf meinem Schreibtisch und ich hoffe, irgendwann den Mut aufzubringen ihn auch abzuschicken. Den Gefühle so offen äußern bedeutet auch, sich wieder verletzbar machen.
Drückt mir bitte die Daumen, das er damit irgendwie klarkommt, aber ich sehe keinen anderen Weg, da er jeder Aussprache ausweicht.

liebe Grüße, M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2003 um 19:48
In Antwort auf lfrke_12341642

@Knoepfle
Hallo,

Er hatte mich gefragt, wie es mir gehen würde und was es so Neues gäbe. Das er gerad auf einem Geburtstag sei, aber nichts trinken wird, da er am nächsten Tag Fußball spielen müsse. Er hofft das wir uns bald mal wiedersehen, denn ich sei ihm wichtig und er habe mich lieb!
Ja, eine "anscheinend" ganz neutrale SMS....

Weißt du, ich glaub auch, dass sich unsere Wege auch irgendwann mal wieder kreuzen werden und wir uns einfach wieder neu kennenlernen...aber bis dahin werd ich ihn ganz sicher nicht vergessen und er mich auch nicht!
Bin mir sicher, ihr werdet auch wieder zu einander finden, dann man trifft sich immer zweimal im Leben....

Siehst du ihn denn noch?

Wir wohnen eine Stunde Fahrt auseinander...

Wünsche auch einen schönen Wochenstart!
Sonnenblume

Na, das ist doch was.....
Hi Sonnenblume

diese SMS hört sich total schön und POSITIV an.
Ich sehe "ihn" eigentlich nie, nur habe ich letzten Monat ein paar mal gedacht, ich hätte ihn gesehen. Logischerweise war ich dann total von der Rolle und konnte mich ein paar Tage nicht mehr konzentrieren. Das ganze ist so verrückt.....

Kennst Du den Film "Weil es Dich gibt.." mit John Cusack?? da geht es um zwei leute die sich zufällig in einem Kaufhaus treffen und sich verlieben. Beide sind aber in festen Händen, wollen sich aber dennoch wieder sehen. Sie fordern das Schicksal raus in dem die Frau ihren Namen und Nummer in ein Buch schreibt und es in einem Büchershop abgibt und er schreibt seine Nummer auf einen Geldschein und bringt ihn in Umlauf.....
Der Film ist total romantisch, denn solltest du Dir mal ansehen

So, ich muss noch für eine Klausur lernen

Ich wünsche Dir was.

Bis bald,
Knoepfle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2003 um 20:34
In Antwort auf raina_12251916

Na, das ist doch was.....
Hi Sonnenblume

diese SMS hört sich total schön und POSITIV an.
Ich sehe "ihn" eigentlich nie, nur habe ich letzten Monat ein paar mal gedacht, ich hätte ihn gesehen. Logischerweise war ich dann total von der Rolle und konnte mich ein paar Tage nicht mehr konzentrieren. Das ganze ist so verrückt.....

Kennst Du den Film "Weil es Dich gibt.." mit John Cusack?? da geht es um zwei leute die sich zufällig in einem Kaufhaus treffen und sich verlieben. Beide sind aber in festen Händen, wollen sich aber dennoch wieder sehen. Sie fordern das Schicksal raus in dem die Frau ihren Namen und Nummer in ein Buch schreibt und es in einem Büchershop abgibt und er schreibt seine Nummer auf einen Geldschein und bringt ihn in Umlauf.....
Der Film ist total romantisch, denn solltest du Dir mal ansehen

So, ich muss noch für eine Klausur lernen

Ich wünsche Dir was.

Bis bald,
Knoepfle

Was ist POSITIV an der SMS?
Guten Abend Knoepfle.

Eigentlich würde sich jeder freuen, wenn man etwas von dem anderen hören würde! Nur, ich kann mich nicht darüber freuen. Weil er sich so geändert hat und nicht mehr der Mensch zu sein scheint, den ich einmal kennen gelernt habe.

Weißt du, es ist nur von Vorteil, dass man sich nicht ständig sieht. Denn sonst wäre man dauerhaft von der Rolle!

Ja, ich glaube ich kenne den Film. Der ist schon etwas älter oder? Aber eigentlich könnte ich mir den mal wieder angucken.

Viel Spaß noch beim pauken! Was schreibst du denn für eine Klausur?

Danke, ich wünsch dir viel Glück.

Bis dann
Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper