Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hab ich mich entliebt?

Hab ich mich entliebt?

19. März 2004 um 8:57 Letzte Antwort: 20. März 2004 um 12:09

hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen, bin total verzweifelt.
mein freund und ich sind jetzt seit über einem jahr zusammen. am anfang (wie das immer so ist) war alles ganz toll, dann kam die phase wo es probleme gab, diese wurden immer mehr bis wir beschlossen uns zwei wochen nicht zusehen damit jeder sich gedanken machen kann. ich habe (muss ich jetzt leider so schreiben) ihn wirklich sehr geliebt, hab mich immer nach ihm gerichtet und war total traurig wenn er mit seinen kumpels allein weggegangen ist. nach der pause hat sich meiner meinung nach von seiner seite nichts geändert, ich habe mich zusammen gerissen, meine eifersucht unter kontrolle bekommen und ihm den freiraum geben können den er brauchte. nun ist es aber leider seit zwei wochen so das es mir völlig egal ist ob wir uns sehen oder nicht, noch schlimmer sogar, wäre froh wenn wir uns nicht so oft sehen (habe ihm nämlich vorgeworfen das er gar nichts für die beziehung tut und jetzt hängt er sich mächtig ins zeug, aber jetz hab ich das gefühl das es zu spät ist???). wir haben auch seit diesen zwei wochen nicht mehr miteinander geschlafen, keine ahnung möchte es nicht. mir ist auch das kuscheln (was für ihn sehr wichtig ist) unangenehm und mir ist es egal ob er mit seinen kumpels weggeht oder nicht. ich versteh das nicht, ich hatte sooo große gefühle, habe noch nie soviel für einen menschen empfunden und jetz soll alles weg sein? gibts sowas oder ist das nur eine phase? ich möchte ihn nicht verlieren da er wirklich ein toller mensch ist und wohl einer der besten partner den man sich vorstellen kann.
ich will meine alten gefühle wieder zurück, auch wenn sie damals vielleicht zuviel waren. ich könnte wirklich heulen. bitte vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
viele liebe grüsse

Mehr lesen

19. März 2004 um 9:56

Hallo Hamingja!
So wie Du Deine momentane Gefühlslage beschreibst, bräuchtest Du vielleicht ein bißchen Abstand vom Partner-räumlich und emotional-damit Du Dir klar werden kannst, ob es nur eine Phase ist oder Du tatsächlich nichts mehr für ihn empfindest.
Ich meine, es ist schon krass, er bemüht sich anscheinend mehr denn je um Dich und die Beziehung und will möglichst viel Nähe, Du aber drückst durch Deine Schilderung emotionale Kälte aus.Und er weiß wahrscheinlich gar nichts von Deinen Gedanken, oder?
Ich denke, am besten wird man sich über seine Gefühle, Ziele und Wünsche klar, indem man den Abstand sucht.Wenn Du ihn dann vermisst und gerne mit ihm zusammen wärst, wäre es immerhin ein Fortschritt zu mehr Klarheit in Deinem Innenleben.
Aber ganz ehrlich, ich sehe relativ wenig Chanchen für Euch - zumindest deutet Deine Gleichgültigkeit( wenn er alleine mit den Jungs on tour ist),Deine Ablehnung von Nähe und Intimität(kein Sex, nicht mal Kuscheln) und der innere Wunsch, ihn am liebsten gar nicht sehen zu wollen,für meine Begriffe darauf hin, dass Dir in den 14 Tagen Pause unbewußt klar geworden ist, dass Du keine Beziehung mehr mit ihm willst, Freundschaft vielleicht schon( "er ist ein toller Mensch"), aber mehr???????

Das kannst jedoch nur Du alleine wissen, also nimm Dir die Zeit und den Abstand, die nächsten Schritte gut zu überlegen.

Ich wünsche Dir viel Glück dabei,

Naddel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2004 um 11:04

Kenn ich...
...aber als Tip - gib nicht gleich auf.
In Kurzfassung - war bei uns vor 1 1/2 Jahren auch so nach neun Jahren Beziehung. Hatte das Gefühl, alles und jeder ist wichtiger als ich und er nimmt sich kaum Zeit, ist sich meiner zu sicher oder mag einfach nicht mehr und lässt es auslaufen. hab mich innerlich schon langsam darauf vorbereitet, als es dann zu arg war, bin ich einfach mit mehreren Leuten über ein verlängertes WE weggefahren. Da fiel er aus allen wolken, war total fertig. Meine Freundin, die bescheid wusste, hat ihm erstmal gesagt, wie der hase läuft und das er sich reinhängen müsste, damit er mich nicht verliert.
Und das hat er getan, so wie ich es mir immer gewünscht hab. Aber durch meine innerliche Abgeblocktheit, die ich mir zugelegt hatte, damit es nicht so weh tut wenn er mich verlässt, hab ich mich recht weit von ihm entfernt. Ich konnte ihn nicht ertragen und gerade dann, als er sich so Mühe gab, hab ich mehr gezweifelt als jemals vorher. Ich konnte ihm auch körperlich nicht viel geben, aber er hat gekämpft und ganz sicher auch gelitten in der Zeit. Nach einiger Zeit wurde es wieder besser ,ich konnte ihn gefühlsmäßig wieder an mich ranlassen und es kam alles langsam wieder. Heute sind wir wieder glücklicher als je zuvor, wir wollen gerade eine kleine Familie gründen, er hat damals gecheckt, dass er mich nicht verlieren möchte und was ihm unsere Beziehung wirklich bedeutet. Ich liebe ihn und möchte ihn nicht mehr missen.

Ich weiß nicht, ob es bei euch so werden kann, wie alt ihr seid (spielt echt ne Rolle, glaub mir) und wie lange ihr zusammenseid. Aber gib nicht so schnell alles auf. Wird heutzutage viel zu viel gemacht, anstatt mal um etwas zu kämpfen, was es wert wäre. Du wirst ja sehen, ob er es ernst meint.

Und wenn es dir doch zuviel ist, kannst du dich immer noch trennen, aber eine voreilige Entscheidung könnte im Nachhinein viel mehr weh tun.

ich wünsche dir und euch alles Gute, vielleicht meldest du dich ja mal nach einiger zeit, wie es gelaufen ist.

LG
Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2004 um 11:05

Sorry
wie lange ihr zusammenseid, hast du geschrieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2004 um 11:59
In Antwort auf nisa_12579905

Kenn ich...
...aber als Tip - gib nicht gleich auf.
In Kurzfassung - war bei uns vor 1 1/2 Jahren auch so nach neun Jahren Beziehung. Hatte das Gefühl, alles und jeder ist wichtiger als ich und er nimmt sich kaum Zeit, ist sich meiner zu sicher oder mag einfach nicht mehr und lässt es auslaufen. hab mich innerlich schon langsam darauf vorbereitet, als es dann zu arg war, bin ich einfach mit mehreren Leuten über ein verlängertes WE weggefahren. Da fiel er aus allen wolken, war total fertig. Meine Freundin, die bescheid wusste, hat ihm erstmal gesagt, wie der hase läuft und das er sich reinhängen müsste, damit er mich nicht verliert.
Und das hat er getan, so wie ich es mir immer gewünscht hab. Aber durch meine innerliche Abgeblocktheit, die ich mir zugelegt hatte, damit es nicht so weh tut wenn er mich verlässt, hab ich mich recht weit von ihm entfernt. Ich konnte ihn nicht ertragen und gerade dann, als er sich so Mühe gab, hab ich mehr gezweifelt als jemals vorher. Ich konnte ihm auch körperlich nicht viel geben, aber er hat gekämpft und ganz sicher auch gelitten in der Zeit. Nach einiger Zeit wurde es wieder besser ,ich konnte ihn gefühlsmäßig wieder an mich ranlassen und es kam alles langsam wieder. Heute sind wir wieder glücklicher als je zuvor, wir wollen gerade eine kleine Familie gründen, er hat damals gecheckt, dass er mich nicht verlieren möchte und was ihm unsere Beziehung wirklich bedeutet. Ich liebe ihn und möchte ihn nicht mehr missen.

Ich weiß nicht, ob es bei euch so werden kann, wie alt ihr seid (spielt echt ne Rolle, glaub mir) und wie lange ihr zusammenseid. Aber gib nicht so schnell alles auf. Wird heutzutage viel zu viel gemacht, anstatt mal um etwas zu kämpfen, was es wert wäre. Du wirst ja sehen, ob er es ernst meint.

Und wenn es dir doch zuviel ist, kannst du dich immer noch trennen, aber eine voreilige Entscheidung könnte im Nachhinein viel mehr weh tun.

ich wünsche dir und euch alles Gute, vielleicht meldest du dich ja mal nach einiger zeit, wie es gelaufen ist.

LG
Mona

@mona
hallo mona,
danke für deine geschichte hat mir sehr geholfen. ja irgendwie ist es schon so, die ganze zeit liebte ich ihn über alles und in meinen augen hat er mich immer verletzt. ich hab immer alles getan das wir uns sehen können, er hat halt einfach was mit seinen kumpels ausgemacht ohne an mich zu denken,das ich mir immer einen abhätze um zeit zu haben. es tat wirklich sehr lange weh, habe oft geweint und diese pause war furchtbar. danach unser kompromis, aber von ihm kam nichts für mich ein zeichen das es ihm nicht wichtig genug ist und er anscheinend nicht versteht wie wichtig das für mich, für uns ist. das war glaub ich der grund. nachdem wir uns dann nochmal heftig gestritten habe, ich viel geweint habe und ihm versucht hab näher zu bringen was das für konsequenzen hat wenn alles so weiter läuft wie vor der pause. ab da hat er es wohl geschnallt, aber ich hab das gefühl im moment das es für mich zu spät ist. ich fühle mich einfach so als hätte ich alles für die beziehung getan und jetz is meine kraft zu ende.
ja kann schon am alter liegen, er ist 20 (wird in zwei monaten 21) ist halt so wie männer in dem alter sind, weggehn, kumpels, saufen. ich bin seine erste lange beziehung. ich werd dieses jahr 22 aber bin jetz keine typische 22jährige (frauen sind ja eh immer weiter ). mir liegt mehr am miteinander dinge unternehmen.
nein, ich werde (noch) nicht aufgeben, denn mir kommt es wie eine phase vor. es kann einfach nicht sein das all die gefühle die ich hatte einfach weg sind. ich hoffe so sehr das es wieder wird. wenn ich mir jetz vorstelle mich von ihm zu trennen dann krieg ich ein richtig trauriges gefühl und ich würd ihn jetz schon vermissen.
vielen dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2004 um 13:12
In Antwort auf laleh_12563309

@mona
hallo mona,
danke für deine geschichte hat mir sehr geholfen. ja irgendwie ist es schon so, die ganze zeit liebte ich ihn über alles und in meinen augen hat er mich immer verletzt. ich hab immer alles getan das wir uns sehen können, er hat halt einfach was mit seinen kumpels ausgemacht ohne an mich zu denken,das ich mir immer einen abhätze um zeit zu haben. es tat wirklich sehr lange weh, habe oft geweint und diese pause war furchtbar. danach unser kompromis, aber von ihm kam nichts für mich ein zeichen das es ihm nicht wichtig genug ist und er anscheinend nicht versteht wie wichtig das für mich, für uns ist. das war glaub ich der grund. nachdem wir uns dann nochmal heftig gestritten habe, ich viel geweint habe und ihm versucht hab näher zu bringen was das für konsequenzen hat wenn alles so weiter läuft wie vor der pause. ab da hat er es wohl geschnallt, aber ich hab das gefühl im moment das es für mich zu spät ist. ich fühle mich einfach so als hätte ich alles für die beziehung getan und jetz is meine kraft zu ende.
ja kann schon am alter liegen, er ist 20 (wird in zwei monaten 21) ist halt so wie männer in dem alter sind, weggehn, kumpels, saufen. ich bin seine erste lange beziehung. ich werd dieses jahr 22 aber bin jetz keine typische 22jährige (frauen sind ja eh immer weiter ). mir liegt mehr am miteinander dinge unternehmen.
nein, ich werde (noch) nicht aufgeben, denn mir kommt es wie eine phase vor. es kann einfach nicht sein das all die gefühle die ich hatte einfach weg sind. ich hoffe so sehr das es wieder wird. wenn ich mir jetz vorstelle mich von ihm zu trennen dann krieg ich ein richtig trauriges gefühl und ich würd ihn jetz schon vermissen.
vielen dank

Wenn du ihn vermissen würdest...
...dann ist es auch noch nicht zu spät. wie gesagt, du wirst ja merken, ob er es wirklich geschnallt hat, ob *ihr* es ihm wert seid oder ob es wieder schlimmer wird.
Du klingst von deiner ganzen Ausdrucksweise schon sehr weiter, also wahrscheinlich weiter als er ist - also auch als ob du dir schon sehr viele Gedanken über euch gemacht hast.
Wie schon vorhin gesagt, ich drücke dir alle Daumen und bis bald.

LG
Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2004 um 15:57
In Antwort auf laleh_12563309

@mona
hallo mona,
danke für deine geschichte hat mir sehr geholfen. ja irgendwie ist es schon so, die ganze zeit liebte ich ihn über alles und in meinen augen hat er mich immer verletzt. ich hab immer alles getan das wir uns sehen können, er hat halt einfach was mit seinen kumpels ausgemacht ohne an mich zu denken,das ich mir immer einen abhätze um zeit zu haben. es tat wirklich sehr lange weh, habe oft geweint und diese pause war furchtbar. danach unser kompromis, aber von ihm kam nichts für mich ein zeichen das es ihm nicht wichtig genug ist und er anscheinend nicht versteht wie wichtig das für mich, für uns ist. das war glaub ich der grund. nachdem wir uns dann nochmal heftig gestritten habe, ich viel geweint habe und ihm versucht hab näher zu bringen was das für konsequenzen hat wenn alles so weiter läuft wie vor der pause. ab da hat er es wohl geschnallt, aber ich hab das gefühl im moment das es für mich zu spät ist. ich fühle mich einfach so als hätte ich alles für die beziehung getan und jetz is meine kraft zu ende.
ja kann schon am alter liegen, er ist 20 (wird in zwei monaten 21) ist halt so wie männer in dem alter sind, weggehn, kumpels, saufen. ich bin seine erste lange beziehung. ich werd dieses jahr 22 aber bin jetz keine typische 22jährige (frauen sind ja eh immer weiter ). mir liegt mehr am miteinander dinge unternehmen.
nein, ich werde (noch) nicht aufgeben, denn mir kommt es wie eine phase vor. es kann einfach nicht sein das all die gefühle die ich hatte einfach weg sind. ich hoffe so sehr das es wieder wird. wenn ich mir jetz vorstelle mich von ihm zu trennen dann krieg ich ein richtig trauriges gefühl und ich würd ihn jetz schon vermissen.
vielen dank

Hy Hamingja
Witzig...mein Freund ist auch 20 und ich bin 22...:9

Ich hoffe das bei euch alles wieder in Ordnung kommt und drücke dir fest die Daumen...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2004 um 12:09

Projektionen
Emotionen und Projektionen werden oft mit Liebe verwechselt. Liebe kann sich ueber Emotionen Ausdruck verleihen, aber Emotionen sind nicht gleich Liebe. In einer frischen Beziehung sin ddie Projekionen auf den Partner noch sehr stark, aber sie beginnen, irgendwann zu verblassen und man merkt, wie der Partner wirklich ist.

lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen