Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hab ich ihn vergrault oder braucht er wirklich Zeit?

Hab ich ihn vergrault oder braucht er wirklich Zeit?

2. September 2011 um 15:32

Hallo ihr lieben,

ich bräuchte mal einen Rat und vllt hat jemand schon mal etwas ähnliches erlebt.

Vor drei Monaten sprach mich auf einer Datingplattform ein Mann an, den ich letztes Jahr schon dreimal gedatet hatte. Nach dem letzten Mal hatten wir uns damals aus den Augen verloren. Anfang Juni sprach er mich wie gesagt wieder an und von da an begannen wir uns wöchentlich einmal, manchmal auch zweimal zu treffen. Ansonsten telefonierten wir oder schickten uns Kurznachrichten. Wir gingen ins Kino oder trafen uns bei mir daheim oder waren spazieren. Mal händchenhaltend, mal nicht. Mal kuschelten wir auf der Couch, mal nicht. Ab und zu gab es ein Begrüßungs- und Abschiedskuss. Wir haben uns aber immer gut verstanden und teilten die gleiche Art von Humor, konnten aber auch ernste Theme besprechen, wie zum Beispiel Partnerschaft. Dass wir eigentlich das gleiche irgendwann mal möchten: eine Familie und Kinder. Körperlichkeiten oder gar Sex war nie drin, obwohl er auch bei mir ab und zu übernachtete. Nun sprach ich ihn darauf an, wie es denn weitergehen solle, was ich denn für ihn sei. Eine Freundin oder doch eine Partnerin? Er konnte mir darauf keine Antwort geben, weil er darüber noch nicht nachgedacht hat. Er benötige Zeit. Das letzte Mal hatte wir am Wochenende Kontakt und ich gehe jetzt davon aus, dass ich ihn verschreckt habe. Was denkt ihr?

Mehr lesen

2. September 2011 um 16:39

Wieso gehst Du...
... sofort davon aus, ihn verschreckt zu haben? Womit? Ich meine, er hat gesagt, er denkt darüber nach. Vermutlich wird er das auch tun und sich dann melden, wenn er zu einem Ergebnis gekommen ist.

Schon klar, dass man möglicherweise nach der Frage, wo man jetzt beziehungsmäßig steht, nicht am nächsten Tag gleich zur Tagesordnung übergeht... Oder?

Letztendlich würde ich persönlich für mich in der Situation aber mal davon ausgehen, dass ein Typ, der so lange braucht, um in die Puschen zu kommen, möglicherweise auch nicht so wirklich Interesse an einer richtigen Beziehung zu mir hat. Wie soll ich sagen? Begeisterung für jemanden sieht anders aus - es sei denn, derjenige steckt gerade in einer Ausnahmesituation, hat extrem viel Stress an der Arbeit zum Beispiel, oder hat gerade eine schwierige Trennung hinter sich, was auch immer. Dass man dann die Dinge langsamer angeht, versteht sich von selbst. So eine Phase geht aber auch vorbei und dann sollten Taten sprechen.

Könnte natürlich sein, dass Du ein von Natur aus lahmes Exemplar erwischt hast und seine "Begeisterung" für eine Person tatsächlich so aussieht, wie Du beschreibst, nämlich dass man sich über Wochen trifft, ohne dass er weitere Annäherungsversuche macht, aber das alles schon als sehr "viel" empfindet. Ist er denn sonst auch so? Braucht er Ewigkeiten, wenn er sich für irgendwas entscheiden soll? Muss er erst über alles nachdenken, bevor er irgendwas tut? Kommen Sätze wie: Lass uns nochmal telefonieren, bevor wir uns dann und dann treffen, anstatt: Ja, geht klar, dann und dann treffen wir uns?

In dem Fall würde ich davon ausgehen, dass er tatsächlich Interesse hat, aber es stellt sich die Frage, ob man selbst die Geduld aufbringt und gern mit jemandem zusammen sein möchte, der Ewigkeiten für alles braucht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Strategie "Kontaktabbruch"
Von: hooda_12045055
neu
2. September 2011 um 14:43
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram