Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hab ich es als Freundin verbockt oder geschieht mir das recht?

Hab ich es als Freundin verbockt oder geschieht mir das recht?

13. August um 14:30

Ich war noch mit meinem Ex befreundet, nachdem wir nicht mehr zusammen waren.
Wir haben uns aber manchmal oft gestritten, weil er Dinge gesagt hat und dann eher das Gegenteil gemacht hat. Er hat sich aber dafür jedes Mal entschuldigt, was ich echt toll von ihm fand. Trotzdem aber machte er es weiter ...
Wie zum Beispiel, hat er mir dauernd gesagt, wie wichtig ich ihm wäre, es dumm wäre mich als Freundin zu verlieren, ich ein guter Mensch bin und so ...
Jedoch hat er sich nie gemeldet. Er war dauernd online und hat mit seinen anderen Kumpels und Freundinnen geschrieben. Ich musste immer das Gespräch anfangen und habe dann auch ein wenig abgewartet, dass er sich meldet, aber da kam nie was. Keine Nachricht, kein Anruf, nichts. Das hat mich echt getroffen, weil ich mir verarscht vorgekommen bin und dass er mit meinen Gefühlen spielt. Das ist auch der Grund, warum ich auch immer so fies zu ihm war.
Nach so vier Wochen stille von ihm kam die erste Nachricht, dass er mich vermissen würde, er es vermisst mit mir zu schreiben und so weiter ... Dabei war er es doch, der sich nie gemeldet hat. Er wollte mich treffen und auch nach dem Treffen kamen keine Nachrichten mehr von ihm.
Ich persönlich hasse sowas. Ein Mensch, dem ich wirklich "wichtig" bin, bemüht sich doch auch und zeigt es mir, oder? Das hat er jedes Mal gemacht und sich dann mit den Gründen entschuldigt, dass er Depressionen hatte, Probleme mit der Familie und so ... Ich verstehe diese Entschuldigung bis heute immer noch nicht. Ich meines es tat mir auch leid in dem Moment und ich habe ihm auch verziehen, weil ich ihn gemocht habe und sagte ihm auch, dass ich für ihn da wäre, wenn er mich braucht. Aber für mich ist es irgendwie keine Entschuldigung sich nicht bei einer einzigen Person, aber deswegen bei allen anderen zu melden, nur weil man Probleme mit der Familie hat oder Depressionen. Dann würde man sich ja auch von all seinen anderen Freunden zurückziehen oder? Ich weiß nicht.
Beim jedes Mal, dass er das getan hatte, habe ich ihm auch die kalte Schulter gewiesen (habe ihn ignoriert oder distanziert, weil ich einfach keine Lust hatte die ganze Zeit darauf einzureden) . Da es einfach beweist, dass er nur redet, nur nie alles in Taten setzen kann. Ich habe mich oft für mein Benehmen entschuldigt. Er hat es auch bemerkt und hat sich immer entschuldigt und irgendwann hat er auch nicht mehr reagiert. Er will nicht mehr mit mir reden, er schreibt mir nicht mehr, schon den ganzen Sommer lang nicht.
Ich habe heute versucht ein Gespräch anzufangen, aber er hat die Nachricht nur gelesen und nichts dazu geschrieben, obwohl er die ganze Zeit online war.
Keine Antwort ist auch eine Antwort.
Ich fühle mich jetzt sehr schlecht, weil ich jetzt weiß, dass ich ihm egal geworden bin und gebe mir für alles die Schuld ...
Was denkt ihr? Wer ist im Recht und im Unrecht? Habe ich etwas falsches getan?

Mehr lesen

13. August um 15:10
Beste Antwort

Lass ihn los.

Such dir jemanden der dich liebt und umgekehrt. Er tut es nicht. Manche Menschen haben nichts anderes als hohle Worte.

Den einzigen Fehler den du gemacht hast, ist noch immer an seinem Haken zu hängen und zu springen wenn er pfeifft.

Das hast du doch gar nicht nötig!

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. August um 15:52
In Antwort auf liveyourlifehoney

Ich war noch mit meinem Ex befreundet, nachdem wir nicht mehr zusammen waren.
Wir haben uns aber manchmal oft gestritten, weil er Dinge gesagt hat und dann eher das Gegenteil gemacht hat. Er hat sich aber dafür jedes Mal entschuldigt, was ich echt toll von ihm fand. Trotzdem aber machte er es weiter ...
Wie zum Beispiel, hat er mir dauernd gesagt, wie wichtig ich ihm wäre, es dumm wäre mich als Freundin zu verlieren, ich ein guter Mensch bin und so ...
Jedoch hat er sich nie gemeldet. Er war dauernd online und hat mit seinen anderen Kumpels und Freundinnen geschrieben. Ich musste immer das Gespräch anfangen und habe dann auch ein wenig abgewartet, dass er sich meldet, aber da kam nie was. Keine Nachricht, kein Anruf, nichts. Das hat mich echt getroffen, weil ich mir verarscht vorgekommen bin und dass er mit meinen Gefühlen spielt. Das ist auch der Grund, warum ich auch immer so fies zu ihm war.
Nach so vier Wochen stille von ihm kam die erste Nachricht, dass er mich vermissen würde, er es vermisst mit mir zu schreiben und so weiter ... Dabei war er es doch, der sich nie gemeldet hat. Er wollte mich treffen und auch nach dem Treffen kamen keine Nachrichten mehr von ihm.
Ich persönlich hasse sowas. Ein Mensch, dem ich wirklich "wichtig" bin, bemüht sich doch auch und zeigt es mir, oder? Das hat er jedes Mal gemacht und sich dann mit den Gründen entschuldigt, dass er Depressionen hatte, Probleme mit der Familie und so ... Ich verstehe diese Entschuldigung bis heute immer noch nicht. Ich meines es tat mir auch leid in dem Moment und ich habe ihm auch verziehen, weil ich ihn gemocht habe und sagte ihm auch, dass ich für ihn da wäre, wenn er mich braucht. Aber für mich ist es irgendwie keine Entschuldigung sich nicht bei einer einzigen Person, aber deswegen bei allen anderen zu melden, nur weil man Probleme mit der Familie hat oder Depressionen. Dann würde man sich ja auch von all seinen anderen Freunden zurückziehen oder? Ich weiß nicht.
Beim jedes Mal, dass er das getan hatte, habe ich ihm auch die kalte Schulter gewiesen (habe ihn ignoriert oder distanziert, weil ich einfach keine Lust hatte die ganze Zeit darauf einzureden) . Da es einfach beweist, dass er nur redet, nur nie alles in Taten setzen kann. Ich habe mich oft für mein Benehmen entschuldigt. Er hat es auch bemerkt und hat sich immer entschuldigt und irgendwann hat er auch nicht mehr reagiert. Er will nicht mehr mit mir reden, er schreibt mir nicht mehr, schon den ganzen Sommer lang nicht.
Ich habe heute versucht ein Gespräch anzufangen, aber er hat die Nachricht nur gelesen und nichts dazu geschrieben, obwohl er die ganze Zeit online war.
Keine Antwort ist auch eine Antwort.
Ich fühle mich jetzt sehr schlecht, weil ich jetzt weiß, dass ich ihm egal geworden bin und gebe mir für alles die Schuld ...
Was denkt ihr? Wer ist im Recht und im Unrecht? Habe ich etwas falsches getan?
 

recht? unrecht? schuld???
hey, er ist dein EX!!!

wach auf, mach dich hübsch, und geh wieder auf die piste! auch andere mütter haben nette söhne! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 17:28

"Habe ich etwas falsches getan?"

Keine Ahnung - du schreibst ja nur, was dein Ex deiner Meinung nach alles falsch gemacht hat. Wie sollen wir dann beurteilen, was du gemacht oder nicht gemacht hast und wie das (möglicherweise) bei deinem Ex ankam?
OK, an einer Stelle schreibst du: "[Vorwürfe Vorwürfe Vorwürfe] Das ist auch der Grund, warum ich auch immer so fies zu ihm war."
Du warst also "immer" fies zu ihm? Und wunderst dich jetzt, warum er sich nicht mehr bei dir meldet? Naja, vielleicht wollte er es sich einfach nicht weiter antun, dass jemand ihn fies behandelt ... und andererseits, wenn du dein fieses Verhalten mit seinen (angeblichen oder tatsächlichen) Fehlern oder Bösartigkeiten rechtfertigst, dann muss man dich natürlich fragen, warum du dann überhaupt die "Freundschaft" bzw. den Kontakt aufrecht erhältst, wenn der Typ dich doch bloß nervt.


"Aber für mich ist es irgendwie keine Entschuldigung sich nicht bei einer einzigen Person, aber deswegen bei allen anderen zu melden, nur weil man Probleme mit der Familie hat oder Depressionen. Dann würde man sich ja auch von all seinen anderen Freunden zurückziehen oder? Ich weiß nicht."

Naja, ich kann mir vorstellen, dass man bei einer Depression lieber "leichten" Kontakt mit netten Menschen hat - selbst wenn er oberflächlich ist -, als sich von einer bestimmten Person dauernd Vorwürfe oder "die kalte Schulter" reinzutun.

Versteh mich nicht falsch: Ich sag nicht, dass du sein Verhalten akzeptieren musst, egal wie doof es ist, weil der arme Kerl ja krank ist oder sowas. Nur wenn du sein Verhalten sooo inakzeptabel findest, dann beende halt die "Freundschaft" (die den Namen meiner Meinung nach sowieso nicht verdient hat) und gut ist. Niemand zwingt euch, sich den Mist des jeweils anderen zu geben.
Ach ja, und zu euren wechselseitigen "Entschuldigungen": Die sind irgendwann auch für die Tonne, wenn ihr hinterher doch genauso weitermacht wie vorher.

lg
cefeu

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. August um 17:36

das Problem ist nur dass du nicht geschnallt hast dass er absolut keine Verpflichtungen mehr dir gegenüber hat
und
dass du noch immer nicht mit der Beziehung abgeschlossen hast und ihn wieder zurück willst

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. August um 19:00
In Antwort auf immernochich

das Problem ist nur dass du nicht geschnallt hast dass er absolut keine Verpflichtungen mehr dir gegenüber hat
und
dass du noch immer nicht mit der Beziehung abgeschlossen hast und ihn wieder zurück willst

Okay danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 19:00
In Antwort auf cefeu1

"Habe ich etwas falsches getan?"

Keine Ahnung - du schreibst ja nur, was dein Ex deiner Meinung nach alles falsch gemacht hat. Wie sollen wir dann beurteilen, was du gemacht oder nicht gemacht hast und wie das (möglicherweise) bei deinem Ex ankam?
OK, an einer Stelle schreibst du: "[Vorwürfe Vorwürfe Vorwürfe] Das ist auch der Grund, warum ich auch immer so fies zu ihm war."
Du warst also "immer" fies zu ihm? Und wunderst dich jetzt, warum er sich nicht mehr bei dir meldet? Naja, vielleicht wollte er es sich einfach nicht weiter antun, dass jemand ihn fies behandelt ... und andererseits, wenn du dein fieses Verhalten mit seinen (angeblichen oder tatsächlichen) Fehlern oder Bösartigkeiten rechtfertigst, dann muss man dich natürlich fragen, warum du dann überhaupt die "Freundschaft" bzw. den Kontakt aufrecht erhältst, wenn der Typ dich doch bloß nervt.


"Aber für mich ist es irgendwie keine Entschuldigung sich nicht bei einer einzigen Person, aber deswegen bei allen anderen zu melden, nur weil man Probleme mit der Familie hat oder Depressionen. Dann würde man sich ja auch von all seinen anderen Freunden zurückziehen oder? Ich weiß nicht."

Naja, ich kann mir vorstellen, dass man bei einer Depression lieber "leichten" Kontakt mit netten Menschen hat - selbst wenn er oberflächlich ist -, als sich von einer bestimmten Person dauernd Vorwürfe oder "die kalte Schulter" reinzutun.

Versteh mich nicht falsch: Ich sag nicht, dass du sein Verhalten akzeptieren musst, egal wie doof es ist, weil der arme Kerl ja krank ist oder sowas. Nur wenn du sein Verhalten sooo inakzeptabel findest, dann beende halt die "Freundschaft" (die den Namen meiner Meinung nach sowieso nicht verdient hat) und gut ist. Niemand zwingt euch, sich den Mist des jeweils anderen zu geben.
Ach ja, und zu euren wechselseitigen "Entschuldigungen": Die sind irgendwann auch für die Tonne, wenn ihr hinterher doch genauso weitermacht wie vorher.

lg
cefeu

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen