Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hab ich ein Problem? oder sehe ich es zu krum

Hab ich ein Problem? oder sehe ich es zu krum

11. Februar um 18:47

Hallo Forum,

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen. Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig.

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung.

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen.
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor.

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat.
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



Mehr lesen

Top 3 Antworten

11. Februar um 21:37

Ich habe mindestens 20 Jahre alte Bettwäsche. 
Was ist denn so schlimm an 10 Jahre alter Bettwäsche?
Wurde die nie gewaschen? 

10 LikesGefällt mir

11. Februar um 21:01

Also ich kann mich in dem wie du sie beschreibst total wiederfinden (nur stinke ich hoffentlich nicht) und habe einfach das Gefühl es passt nicht zwischen euch und gut ist. Für mich reagiert sie völlig normal und verständlich was aber egal ist wenn du sie nicht-mehr- riechen magst. Da ihr das Thema Kinder wichtig ist und sie nicht mehr 20ist solltest du sie schnell freigeben damit sie eine Chance auf Erfolg mit einem anderen hat.

7 LikesGefällt mir

11. Februar um 18:54
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Habt ihr mal vernünftig über all das geredet? Wenn ja, was sagt sie zu deinen Kritikpunkten? 

Gefällt mir

11. Februar um 19:02
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Ich mache es kurz: mache Schluss und denn um dein Leben! 

Gruß von einer Frau 

4 LikesGefällt mir

11. Februar um 19:47

Klingt stark nach einer Toschusspanik seitens deiner Freundin und mit 31 meldet sich dann doch auch die biologische Uhr. Das darf man nicht unterschätzen. Hab das selbst  nie glauben wollen und solche Kommentare immer als chauvinistisch abgetan, aber es hat doch auch seine Daseinsberechtigung. Hab das nun schon bei vielen meiner guten Freundinnenn mitbekommen.

Ihr solltet mal ein langes und tiefgehendes Gespräch führen und darauf achten nicht in Streit zu verfallen. 

 

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 20:06

Hm, also ich kann sie da schon verstehen. 31 ist jetzt nicht mehr sooo jung und sie möchte halt Mutter werden. Für sie scheint der TE der Traummann und es scheint grösstenteils für sie alles zu passen in der Beziehung.
Allerdings ist die Verliebtheitsphase nun halt vorbei, die rosa Brille gefallen und man sieht sich gegenseitig realistisch. Die Frau scheint Realistin zu sein und für sie alles gut und sie möchte mit dem TE zusammen bleiben und Kinder haben, trotz der Unperfektheit der Beziehung vielleicht. Aber was ist schon perfekt, das Frage ich mich auch oft. Die Frage ist, kannst du auf Dauer deine Freundin akzeptieren, wie sie ist, TE? Überwiegen ihre positiven Eigenschaften für dich? Welche sind das überhaupt?

Gefällt mir

11. Februar um 21:01

Also ich kann mich in dem wie du sie beschreibst total wiederfinden (nur stinke ich hoffentlich nicht) und habe einfach das Gefühl es passt nicht zwischen euch und gut ist. Für mich reagiert sie völlig normal und verständlich was aber egal ist wenn du sie nicht-mehr- riechen magst. Da ihr das Thema Kinder wichtig ist und sie nicht mehr 20ist solltest du sie schnell freigeben damit sie eine Chance auf Erfolg mit einem anderen hat.

7 LikesGefällt mir

11. Februar um 21:08
In Antwort auf jara

Hm, also ich kann sie da schon verstehen. 31 ist jetzt nicht mehr sooo jung und sie möchte halt Mutter werden. Für sie scheint der TE der Traummann und es scheint grösstenteils für sie alles zu passen in der Beziehung.
Allerdings ist die Verliebtheitsphase nun halt vorbei, die rosa Brille gefallen und man sieht sich gegenseitig realistisch. Die Frau scheint Realistin zu sein und für sie alles gut und sie möchte mit dem TE zusammen bleiben und Kinder haben, trotz der Unperfektheit der Beziehung vielleicht. Aber was ist schon perfekt, das Frage ich mich auch oft. Die Frage ist, kannst du auf Dauer deine Freundin akzeptieren, wie sie ist, TE? Überwiegen ihre positiven Eigenschaften für dich? Welche sind das überhaupt?

Traummann wür ich nicht unterschreiben. Eher ein guter potentieller Samenspender.

 

2 LikesGefällt mir

11. Februar um 21:15
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Ist dir denn die ganze Unordentlichkeit von ihr erst jetzt aufgefallen? Hast ihr gesagt, dass du es nicht magst, dass sie die Wäsche überall rumliegen lässt und dass sie bitte mal ausmisten soll und das Geschirr direkt einräumen?

..und hast du ihr auch klar gemacht wie sehr es dich stört?

Oder hast du alles, dem Frieden zuliebe runtergeschluckt?
Falls ja >> das war ein Fehler!


Würdest du die Beziehung denn weiterführen wollen, wenn sie bei oben genannten Punkten auf dich Rücksicht nehmen würde?
 

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 21:31

Würdest du sie lieben wäre es dir egal wenn sie mal Klamotten auf dem Stuhl liegen lässt, du würdest die Bettwäsche einfach austauschen, mit ihr Kleider shoppen unter der Prämisse das dafür was altes weg kommt  und du würdest dich darauf freuen mit ihr ein Kind zu machen. Tut es aber nicht-du liebst sie nicht.

3 LikesGefällt mir

11. Februar um 21:37

Ich habe mindestens 20 Jahre alte Bettwäsche. 
Was ist denn so schlimm an 10 Jahre alter Bettwäsche?
Wurde die nie gewaschen? 

10 LikesGefällt mir

11. Februar um 22:07

Finde das mit der Bettwäsche auch eher lächerlich, das als Argument gegen sie/die Beziehung zu verwenden.

Und nur Samenspender? Wieso das? Ich denke mal, die Dame wird den TE halt wirklich lieben. Ist das so abwegig?

Bei ihm ist es halt jetzt so, die Verliebtheit ist natürlich jetzt weg. Zunächst mal völlig natürlich nach 1,5 Jahren und nichts ungewöhnliches. Die Frage ist nun eben, kann es tiefere Liebe werden oder nicht? Dazu müsste er sie annehmen lernen wie sie nun mal eben ist. Möchte er das? Seine freie Entscheidung.

3 LikesGefällt mir

11. Februar um 22:28

Also ich kann verstehen, dass du dich unter Druck gesetzt fühlst, wenn sie so penetrant ihr Ziel verfolgt, obwohl du ihr gesagt hast, dass du noch nicht bereit bist. Aber sie kann ich als Frau auch verstehen. 
Nur wenn du jetzt schon solche Zweifel hast, klingt das nicht sehr aussichtsreich. Überlegs dir gut und triff die Entscheidung bald, sonst verspürt sie beim nächsten Partner noch mehr Zeitdruck..

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 22:29
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Bei allem, was du geschrieben hast, denke ich mir, du bist eben so und sie anders. Einzig der Kinderwunsch, mit dem du nicht Schritt halten kannst und willst, der scheint mir zu massiv und ohne Beachtung deiner Bedürfnisse forciert. Vergeht dir deswegen die Liebe? Oder merkst du einfach, dass sie es für dich nicht ist? Deine Bedenken sind ungeachtet der ohnedies nie objektiv zu beantwortenden Frage, wer nun Recht hat, alarmierend.

Gefällt mir

11. Februar um 22:41

Naja, es ist eben ein Timingproblem. Nicht ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass Männer und Frauen da einfach unterschiedliche innere Zeitpläne haben.
Sie ist halt jetzt schon weiter als er, hat sich quasi für ihn entschieden. Er hinkt noch hinterher, aber Männer sind da ganz klar langsamer drauf als Frauen. Dafür drängeln sie ganz zu Beginn mehrwo die Frau in der Regel erstmal auftauen muss.
Es ist unfair, ich weiss, aber alarmierend? Naja, soweit würde ich jetzt nicht gehen. 
Es setzt natürlich unter Druck und Zugzwang, das ist verständlich. Und das ist natürlich nie gut. Sie sollte Geduld mit ihm haben, auch wenn es schwer fällt, das würde den TE jetzt sehr entlasten.

Gefällt mir

11. Februar um 22:50
In Antwort auf jara

Naja, es ist eben ein Timingproblem. Nicht ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass Männer und Frauen da einfach unterschiedliche innere Zeitpläne haben.
Sie ist halt jetzt schon weiter als er, hat sich quasi für ihn entschieden. Er hinkt noch hinterher, aber Männer sind da ganz klar langsamer drauf als Frauen. Dafür drängeln sie ganz zu Beginn mehrwo die Frau in der Regel erstmal auftauen muss.
Es ist unfair, ich weiss, aber alarmierend? Naja, soweit würde ich jetzt nicht gehen. 
Es setzt natürlich unter Druck und Zugzwang, das ist verständlich. Und das ist natürlich nie gut. Sie sollte Geduld mit ihm haben, auch wenn es schwer fällt, das würde den TE jetzt sehr entlasten.

Da hast du Recht, man sollte die Entscheidung ein Kind zu bekommen schon gemeinsam treffen. Es müssen sich beide damit wohl fühlen!
Aber wenn er jetzt schon über ne Trennung nachdenkt und dann vielleicht doch noch ein paar Jahre braucht um sich durchzuringen, wird sie sich im Nachhinein in den Arsch beißen so viel Geduld gehabt zu haben...

3 LikesGefällt mir

11. Februar um 23:02

Du kannst sie nicht mal riechen, das ist ein ganz schlechtes Zeichen. Trenn dich lieber bevor das Baby unterwegs ist.

4 LikesGefällt mir

12. Februar um 0:06
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Bei einer Frau mit 31 und einem sehr starken Kinderwunsch fängt nun laaaaangsam an die Uhr zu ticken. Wenn du dich nun doch nicht für ein Kind entscheiden solltest, die sich deshalb ggf trennt/Du dich nun trennst, dauert es eventuell einige Zeit bis sie einen neuen Partner hat der VIELLEICHT auch Kinder möchte, dann einige Jahre bis es sich so gefestigt hat das die Familiengründung nun wirklich ansteht ... bis dahin kann der Zug für sie abgefahren sein.

Männer haben es da einfacher, ihr habt gefühlt ewig Zeit -  Kein Thema ein Kind mit 60 zu machen, solange "unten" eben noch alles funktioniert läufts beim Mann.

Bei Frauen hingegen liegt die höchste Fruchtbarkeit zwischen 20 und 25 Jahren, danach wird es um so älter man wird immer schwieriger, 30+ fangen dich dann langsam Leute an mit dem Thema Downsyndrom verrückt zu machen, mit 40 kann man sich dann anhören man sei verrückt und "echt alt" fürs erste Kind, ab 45 liegt der % Satz der Frauen die schon unfruchtbar werden bereits bei 70%, ab Ende 40-50 Jahren ist bei fast 100% der Frauen auf normalen Wegen Sense. Das wars.

Trotzdem gibt es ihr nicht das Recht, dich so unter Druck zu setzen nach gerade mal 1,5 Jahren Beziehung und schonmal vorsorglich (alleine und unabgesprochen?) in die KiWu Klinik zu laufen ., wenigstens hat sie dich über das Absetzen der Pille informiert ... Da kenne ich noch ganz andere Geschichten. Ich denke du musst dir klar werden was du überhaupt willst, kannst du dir vorstellen mit dieser Frau eine Familie zu haben? Wenn nein, lass sie ziehen - Dann hat die Dame vielleicht woanders noch eine Chance auf Familiengründung. Wenn ja - Rede mit ihr, und rede definitiv über die Sachen die dich aktuell stören. Schafft einen Wäschesack/Tonne an, führt die Regel ein das wenn man aufsteht das Geschirr mitgenommen wird, die sollte sich zudem ein besseres Deo besorgen wenn sie nach der arbeit so müffelt und sich waschen! Und wenn alte Dinge kaputt sind oder nicht mehr benutzt werden, gehören sie entsorgt.
 

2 LikesGefällt mir

12. Februar um 2:12
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Sorry bin jetzt mal direkt. Wenn dich was stört sag es ihr rede aber sei offen für Kritik. 

Bzgl des Kinderwunsches ja meiner Meinung nach auch zu schnell aber du wüsstest von Anfang der Beziehung das sie Kinder haben will. Mein Rat diesbezüglich willst du keine Kinder dann sag es... 

keine Beziehung ist perfekt man muss Kompromisse eingehen aber manche Sachen hören sich komisch an zB Schweißgeruch und nicht duschen gehen war sie schon immer so oder erst jetzt ? Und wenn es erst jetzt so ist woraus könnte es resultieren 

Gefällt mir

12. Februar um 5:00

sie steckt ihre schmutzige wäsche unter ihr kopfkissen? lecker, da geht man gern ins bett.

ihre unordentlichkeit und ihre mangelnde körperhygiene wird mit einem kind nicht besser werden. dann wird ihr argument die mangelnde zeit sein, da ihre ganze aufmerksamkeit dem kind gelten wird.
überleg dir gut, ob du so ein verhalten ertragen kannst.
und vergiss nie die verhütung!

Gefällt mir

12. Februar um 8:46

Was ihre Macken angeht finde ich übrigens dass die völlig normal sind nur merkst du die bei Leuten mit denen du zusammen lebst halt mehr. Der Haushalt ist auch nicht alleine ihr Problem wenn du findest der Müll muss mehr raus oder die  Spülmaschine eingeräumt werden dann mach’s doch selbst in der Zeit die du dich drüber aufregst ist es eh schneller erledigt.

3 LikesGefällt mir

12. Februar um 9:42
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

tja wieso zieht man auch zusammen bevor man sich kennengelernt hat ???

mangelnde hygiene wäre für mich ein KO Kriterium!
geht gar nicht für mich

und ich hoffe du benutzt ein kon.dom....  nicht dass du auch noch unerwartete vaterfreuden bekommst

Gefällt mir

12. Februar um 9:57
In Antwort auf user32715

Hallo Forum, 

kurz zu mir. Ich bin Maik, 32 Jahre Jung seit 1,5 Jahren mit meiner Partnerin 31Jahre jung zusammen.  Ich bin 1,92 Groß und Sie 1,54 klein und quirlig. 

Wir lernte uns durch Freunde kennen, zogen schon nach 2 Monaten beziehung zusammen in eine gemeinsame Wohnung und waren bis über beide Ohren so verliebt das uns nichts bremste. Sie äußerte relativ Früh einen Kinderwunsch. Wir beide kamen aus langen Beziehungen, Sie aus 10 Jahren und ich aus 6 Jahren Beziehung. 

Wir wohnen jetzt ein Jahr zusammen und nun hinterfrage ich vieles.
Es gibt vieles was mich an Ihr stört, wo ich am Anfang noch tollerant dem gegenüber war.
Sie riecht oft nach Schweiß nach der Arbeit und wäscht sich nicht sofort, da kommen dann Antworten, wie: "ich mach doch heute noch Sport". Dann ist sie sehr unordentlich. Im Schlafzimmer sammeln sich auf der Kommode Kleidungsstücke von gestern oder liegen unter dem Kopfkissen. In der Wohnung wird auch nich oft durch Sie was weggeräumt, sei es Müll wegschaffen oder nach dem Essen die Teller gleich in den Geschirrspüler räumen....

Sie sammelt viel, also manchmal bestellt Sie irgendwelche Gratisproben die dann im Schrank versauern. Sie hat mehr Kleidung als sie braucht. Manches ist 10 Jahre alt. Sie kann sich nicht von alten Dingen trennen. 
Bsp. "Wir schlafen in 10 Jahre alter Bettwäsche".

Es gibt da viele Sachen die nicht passen, aber wer ist schon pefekt. Es sind halt Dinge die mich aktuell stören und mich leicht reizbar machen.
Gestern wollte ich mit einem Kumpel die Nacht durchmachen und mal wieder gemeinsam einfach nur nen Bier trinken und quatschen. Sie wollte mit, da Sie ihn nicht kannte. Es gab eine Mega Szene, Thema Eifersucht Aktiv....

Seit ca. 1 Woche stelle ich fest das alles sehr überstürzt schien. Sie bedrängt mich mit dem Thema Kind aktuell sehr. Zur Vorgeschichte. Ihr Ex mit dem Sie 10 Jahre Kinder wollte, hat sie diese ganze Zeit immer vertröstet und hingehalten.
Mir kommt es aktuell so vor als ob Sie von mir dafür eine Wiedergutmachung fordet. Sie ist sogar schon im Kinderwunschzentrum gewesen. Die Pille nimmt Sie seit dem 3. Monat unser Beziehung schon nicht mehr. Ich hab meinen Jungen da unten gut unter Kontrolle und habe Ihr auch gesagt das ich mit sowas gerne noch 1-2 Jahre warten will, um halt auch zu sehen ob es dauerhaft passt.

Doch der Druck wird mehr. Bereits im Webbrowser Verlauf oder im Zeitungsladen kommt das Babywunschthema stark hervor. 

Die Frau setzt mich so unter Druck und reitz mich damit, das ich an Trennung denke.

Nun meine Frage, nach allem was der Leser hier nun Erfahren hat. 
Mache ich die Beziehung hier richtig? oder bin Ich nur Ersatz?
Ich fühle mich aktuell sehr eingeengt und überfordert.
Mir ist täglich nach weglaufen....



 

Dreh dich rum und geh, so kann das nicht weitergehen mit euch beiden.

Gefällt mir

12. Februar um 10:41

Mich würde halt mal interessieren ob es wirklich mangelnde Hygiene ist, er schreibt ja nur, dass sie sich nicht sofort duscht nach der Arbeit weil sie sagt sie macht noch Sport (klingt erstmal einleuchtend), davon dass sie nicht täglich duscht lese ich erstmal nix. Es gibt Menschen die können sich nicht riechen, ich finde Schweißgeruch bei meinem Partner  nicht abtörnend, wenn es frischer Schweiß ist. Aber der TE meldet sich anscheinend eh nicht mehr, alles Spekulation und Zeitverschwendung.

2 LikesGefällt mir

12. Februar um 13:04
In Antwort auf herbstblume6

Würdest du sie lieben wäre es dir egal wenn sie mal Klamotten auf dem Stuhl liegen lässt, du würdest die Bettwäsche einfach austauschen, mit ihr Kleider shoppen unter der Prämisse das dafür was altes weg kommt  und du würdest dich darauf freuen mit ihr ein Kind zu machen. Tut es aber nicht-du liebst sie nicht.

seh ich grundsätzlich ähnlich, aber ich glaube, es passt einfach nicht.
wenn ich liebe, geh ich sicherlich kompromisse ein, aber eigentlich sollte
es doch so sein, dass man die gleichen vorstellungen hat und wertigkeiten.
also wenn ich, wie in meinem fall seit 25 jahren , über so vieles hätte hinwegsehen müssen, würde es meine beziehung nicht mehr geben.
sicherlich habe ich macken, mein mann auch, aber grundsätzlich ticken wir in 90 prozent unserer vorstellungen gleich.

Gefällt mir

12. Februar um 13:10
In Antwort auf smitee

Mich würde halt mal interessieren ob es wirklich mangelnde Hygiene ist, er schreibt ja nur, dass sie sich nicht sofort duscht nach der Arbeit weil sie sagt sie macht noch Sport (klingt erstmal einleuchtend), davon dass sie nicht täglich duscht lese ich erstmal nix. Es gibt Menschen die können sich nicht riechen, ich finde Schweißgeruch bei meinem Partner  nicht abtörnend, wenn es frischer Schweiß ist. Aber der TE meldet sich anscheinend eh nicht mehr, alles Spekulation und Zeitverschwendung.

stimmt das hat er nicht geschrieben

aber wenn mein partner den ganzen tag mit schweissgeruch rumläuft nur weil er viell. abends noch sport macht ....    nein, danke

Gefällt mir

12. Februar um 21:01

Hallo, danke für euere zahlreichen Meinungen.

Es fällt schwer sich nicht selber zu belügen. Aber oben waren nur Kritikpunkte aufgeführt.
hauptsächlich geht es darum ob ich gehe oder bleibe und mehr Kraft investiere.

Ich liebe Sie, sie war in unseren kurzen Beziehung immer gut und fair zu mir. Aber es ist nun so das ich mich einfach nicht mehr so verliebt fühle und mir vieles fehlt .

Gefällt mir

12. Februar um 21:11
In Antwort auf user32715

Hallo, danke für euere zahlreichen Meinungen.

Es fällt schwer sich nicht selber zu belügen. Aber oben waren nur Kritikpunkte aufgeführt.
hauptsächlich geht es darum ob ich gehe oder bleibe und mehr Kraft investiere.

Ich liebe Sie, sie war in unseren kurzen Beziehung immer gut und fair zu mir. Aber es ist nun so das ich mich einfach nicht mehr so verliebt fühle und mir vieles fehlt .

Was ja normal ist, das die Verluebtheit weggeht. Wie war das denn in deiner 6-jährigen Beziehung?

Gefällt mir

12. Februar um 22:14
In Antwort auf user32715

Hallo, danke für euere zahlreichen Meinungen.

Es fällt schwer sich nicht selber zu belügen. Aber oben waren nur Kritikpunkte aufgeführt.
hauptsächlich geht es darum ob ich gehe oder bleibe und mehr Kraft investiere.

Ich liebe Sie, sie war in unseren kurzen Beziehung immer gut und fair zu mir. Aber es ist nun so das ich mich einfach nicht mehr so verliebt fühle und mir vieles fehlt .

Du solltest und du wirst gehen, denn du fühlst dich gar nicht gut mit ihr und das ist offensichtlich.  Du liebst sie auch nicht. Überhaupt nicht.  

ihr hattet eine gute Zeit und das ist der Sinn einer jeder Beziehung. Alles hat mal ein Ende. Bei euch ist es eben jetzt. Besser als ein Kind im die Welt zu setzen und zum Schluss sind alle drei unglücklich. Das wäre unfair. 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 9:12
In Antwort auf user32715

Hallo, danke für euere zahlreichen Meinungen.

Es fällt schwer sich nicht selber zu belügen. Aber oben waren nur Kritikpunkte aufgeführt.
hauptsächlich geht es darum ob ich gehe oder bleibe und mehr Kraft investiere.

Ich liebe Sie, sie war in unseren kurzen Beziehung immer gut und fair zu mir. Aber es ist nun so das ich mich einfach nicht mehr so verliebt fühle und mir vieles fehlt .

dann musst du gehen!

stell dir mal ehrlich die frage ob du mit ihr "alt" werden willst...
eine familie gründen usw...

wenn nicht dann kannst du auch jetzt schon gehen bevor du noch jahre verschwendest

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen