Home / Forum / Liebe & Beziehung / ...guter rat ist teuer, oder?

...guter rat ist teuer, oder?

17. September 2005 um 19:05

...das er teuer ist, beweißt meine letzte psychologen rechnung - bedeutet aber nicht gleichzeitig einen guten rat!( den hoffe ich nun bei euch gefunden zu haben, denn leidensgenossen verstehen einen eben am besten...

egal, ich fang einfach mal an...) also meine 4 jährige beziehung endete vor knapp 5 monaten (ihrerseits), es war meine große liebe...sie war 19, ich 21! wir lernten uns zu einer sehr ungünstigen zeit kennen, sie machte gerade ihr abi, ich durchlebte meinen wehrdienst - nicht gerade die beste zeit um eine gemeinsame basis aufzubauen, ich weiß) aber das störte uns weniger und wir verbrachten die freie zeit die wir hatten ausschließlich gemeinsam. wir entdeckten nach wenigen das wir mehr füreinander empfinden als irgendwelche vögelbeziehungen, und entschieden uns dann für eine gemeinsame zukunft...von dem wenigen geld das wir hatten, machten wir dann nach 4 monaten einen kurzurlaub in holland...völlig verrückte aktion, aber entscheidend für uns beide...wir sprachen zum ersten mal über DIE LIEBE, unsere gemeinsame zukunft...unseren erwartungen usw. wir entdeckten das wir wie geschaffen sind für ein gemeinsames leben, hatten die gleichen ideale, ansichten...mit einer/m ausnahme/unterschied: SIE WAR SEIT IHRER KINDHEIT SEHR STILL, SCHÜCHTERN - distanziert fremden gegenüber! ich hingegen bin/war das gegenteil, da ich die kommunikation mit anderen mitmenschen *liebe*, sie mich bildet und auch andere sichtweisen erkennen läßt. DIESER PUNKT belastete trotz allen glückes ständig die beziehung, denn wenn sie sprach dann nur mit mir, ihren 2 freundinnen, ihrer famile. meinen freunden, meiner familie oder auch neuen leuten die man kennenlernte zeigte sie eher die kalte schulter. es war für mich jedes mal ein schlag ins gesicht, verstand die welt nicht das gerade DER mensch den ich so liebe auf mein umfeld so negativ wirkt. ich versuchte mit vielen gesprächen mit ihr zu analysieren was der auslöser für ihre stillheit war, doch das weiß ich bis heute nicht. über die zeit hatte ich mal etwas über sozial phobie gelesen,
was evtl medizinisch ein wenig auf sie zutreffen könnte - aber sicher nicht zu 100%. versteckt bzw menschenangst hatte sie ja nicht, sah umwerfend aus - aber sie sprach eben nicht (mit ihnen)( //da kommt mir gerade eine erinnerung: wie würdet ihr reagieren wenn euch jemand in der disco völlig grundlos anschockt, das ihr ihn angstoßen habt, ihr aber wißt (100%) das ihr es nicht gewesen sein könnt weil man 3 meter weit weg steht!?? man sagt doch: "sorry, aber ich kann das nicht gewesen sein bzw du hast doch einen schaden, oder?!" ihre antwort darauf war: NICHTS!!!! große braune augen - aber nicht mehr.

das war für mich ein schlüsselerlebnis, und ich wusste das ich nun handeln muss wenn es ihre eltern schon 19 jahre zuvor nicht taten. ihre mündlichen zensuren gingen zuvor immer richtung MANGELHAFT bis ungenügend, weil sie sich eben an nix beteiligte. und nun das abi, was sie sicher nicht nur mit den schriftlichen packen würde. ich handelte, nannte ihr nicht nur gute gründe für das sprechen, sondern versuchte ihr dabei zu helfen das kontakt mit anderen menschen, und die damti verbundene KOMMUNIKATION gar nicht schlimm sind...um es hier abzukürzen, das machte ich 4 jahre lang, ständige unterstützung, immer wieder verständis - auch nach allerschlimmsten situationen - beispiele nenne ich hier besser nicht weil ihr sonst denkt ich wäre völlig verrückt das solange mitzumachen ! (wir lernten halt dadurch NIE gemeinsam neue leute kennen, und wenn, nicht lange - sich nur mit einem partner eines paares zu unterhalten macht mir ja auch kein großen spaß)

naja, ansonsten paßte ja alles - dachte ich. wir zogen zusammen nach einem dreivierteljahr, sie begann eine ausbildung, ich fing nach dem bund wieder zu arbeiten an...dadurch konnten wir nun etwas mehr erleben, alleine durch das finanzielle, auch wenn es knapp war... gemeinsame reisen, möbelstücke, gegenstände etc aber andere abenteuer konnten wir uns nun leisten...ihr etwas von unserer schönen welt zu zeigen, war mir sehr wichtig da ich zuvor durch meinen beruf schon etwas durch die welt gekommen war. sie war zuvor nur 2 mal im ausland - dachte auch das die damit verbundenen erlebnisse/menschen/eindrücke sie immer weiter öffnen würden, und das tat es!!! nach und nach wurde es besser, ich war so unendlich froh und stolz, und dann nach ca. 2 jahren kam sie sogar so weit aus sich raus das sie mir in einem gemeinsamen urlaub ihre BI SEXUALITÄT mitteilte...ich war platt, positiv überrascht, das hätte ich nie erwartet...ein tag der fortan unsere beziehung jeden tag begleitete...ich sagte zu ihr das es für mich kein problem darstellen würde wenn sie etwas mit einer anderen frau hätte, da ich zuvor schon eine bezihung führte mit einer bi sexuellen partnerin. endloses vertrauen war da, auf beiden seiten, ich unterstütze sie sogar bei ihrer frauensuche...und nein, ohne hintergedanken!) ihre sprachlichen möglichkeiten reichten dazu bloß leider nicht aus, offen und aufgeschlossen frauen geschweige denn menschen kennzulernen! somit schlug ich vor das sie die suche im internet sicher die einfachste + beste lösung dazu wäre, denn wo sind gleichgesinnte anonymer + geschützer als hier. die idee fand ihre anklang und sie machte sich auf die suche...viele fakes aber auch einzelne treffen mit frauen, die keinen draht zu ihr finden konnten (oder sie zu ihnen) machten die ganze sache dann zu einem echt großen problem. sie hatte keine lust mehr zu suchen, würde ja eh nix bringen usw...das machte mich nun wieder nervös, etwas was sie so interessierte wollte sie nun einfach so hinschmeißen - wie jedes problem was sie zuvor in ihrem leben hatte einfach ignorieren uns abtuen!? NEIN, so ging es nicht weiter, ich wollte das meine freundin rücken entwickelt, denn es gibt viele tiefschläge im leben, man darf bloß nicht liegenbleiben...somit half ich ihr nun bei ihrer suche, kontaktierte mit ihr gemeinsam frauen (oder paare mit gleicher neigung), und sprach schon zuvor in mails die wichtigsten dinge ab was ein treffen einfacher machen würde...das tat es ab nun an auch, und sie freute sich über viele nette kontakte zu frauen...um hier abzuschließen, sie bzw wir trafen uns nun ab und zu mit frauen und paaren und hatten echt viel spaß. wir betrogen uns NIE, außer eben der sexuelle kontakt zu den frauen von ihrer seite...aber das war ja ok. ich schreibe das alles da ich denke das es ein wichtiger punkt ist warum wir heute kein paar mehr sind...

um einen zeitsprung ins jahr 2005 zu bekommen, die luft war raus aus der beziehung. viele streitigkeiten über nichtigkeiten erhielten einzug, da sie keine lust mehr hatte mit mir darüber zu sprechen...bei mir machte sich unzufrieden heit breit, logisch, ich sagte ihr meine nicht (mehr) objektive meinung...sie ließe sich hängen, wollte nicht mit mir sprechen
weil sie keine probleme lösen kann, das weglaufen nix bringt etc. // vorwürfe verhärteten unsere meinung aber auch gefühle, so das sie 3 mal für jeweils eine woche zu ihren eltern zog, danach wiederkam und dachte alles ist gut...das war es natürlich nicht, eher das gegenteil. ich hatte den eindruck sie würde alles gegen, statt für die beziehung tuen. sie war ein trotzkopf aber der allerfeinsten sorte, widder halt, und somit zog ich ende januar einen schlusstrich. zumindest im kopf! ich sagte ihr das es so nicht weitergehen würde, aber nicht ausschließen möchte das wir eine zukunft haben sofern sie sich endlich mal an die eigene nase faßt und die dinge auch mal aus meiner sichtweise sieht. naja, das tat sie, und nach 2-3 wochen waren wir wieder zusammen...ergebnis: noch schlimmer streitereien, böse worte usw.

es war nun ende märz, die osterfeuer zeit begann wieder...in unseren regionen das fest des alkohols! wir gingen getrennt voneinander, sie lernte an diesem abend einen andern mann kennen den sie aber angeblich schon länger als mich kennen würde...sie tauschten nummern, und 2 Tg später sagte sie mir in aller HÄRTE: ES IST ENDGÜLTIG AUS, sie kann nicht mehr und will jetzt erstmal allein sein. ich weiß das mit den telefonnummern da sie es mir vor ca. einem monat alles erzählte, aber es geht ja weiter...

wir trafen uns ab und an noch zum gemeinsamen essen, redeten über unsere gemeinsame zeit aber auch einen neuanfang...mit dem unterschied das ich merkte das auch ich sicher vieles falsch gemacht haben könnte in der beziehung, in manchen dingen vielleicht zu dominant gewirkt haben könnte, da ich ja das eigentlich sprachrohr unserer beziehung war. ich versuchte auf sie zuzugehen, sie zu fragen ws sie denn so an unserer beziehung gestört hat das es bei ihr zu dieser heftigen reaktion kam. sie wusste es nicht, und schwieg sich lieber darüber aus...immer mehr merkte ich wie sie mir fehlt, ich liebte sie ja so sehr, trotz des wisses das sie eher vor problemen wegläuft als sie ihnen zu stellen. und um hier auch eine abkürzung des ganzen zu bekommen, ich bemerkte bei jedem weiteren treffen (also nach und nach) eine veränderung an ihr, sie nahm ihr handy nicht mehr mit was vorher ihr stetiger begleiter war, sie verhielt sich auffällig distanziert, blockte alles was ich ihr noch zu sagen hatte mit dem satz: es bringt doch eh nix mehr, es ist alles kaputt!!! für mich ein grund ihr eine falle zu stellen, weil ich wissen wollte was da los ist. und prompt fiel sie rein, ich wusste nun das da ein anderer typ ist! KLASSE!!! ich mach mir meine gedanken über die beziehung, arbeite sie auf um auch die/meine fehler zu erkennem, und sie lenkt sich mit einem neuen typen ab...aber in einer intensität die ich hier nicht weiter ausführen möchte, eben das ganze programm ohne schutz!!! sie zog ja nach der trennung aus unserer wohnung aus, zu ihren eltern! (ich sitz bis heute mit den ganzen damit verbundenen erinnerungen darinnen) durch meine neugier wusste ich dann auch recht schnell das der typ auch schon desöfteren bei ihr geschlafen hat bzw schläft, sie das gleiche bei ihm. er war ein absoluter playboy, kannte ihn nicht, musste ihn aber kennenlernen da mich ihre absolute gleichgültigkeit nach der beziehung derart wunderte das ich zumindest den grund dafür rausbekommen wollte...ergebnis: noch mehr streß, da immer heftigere dinge bzw infos auf mich einstürzten und ich die welt nicht mehr verstand. ich wusste nun das sie mich vielleicht schon in der beziehung betrogen hat, vielleicht da ich es bis heut nicht genau weiß. der eine sagt ja, der/die andere nein. naja, ich wurde in den letzten monaten derart OFT belogen von einem menschen den ich so sehr liebte das ich alles für sie getan hätte, und das nur weil ich ihr wieder einen weg zu mir zeigen wollte...einen neuen weg, den nur so wäre wieder ein neuanfang mit dem erlebten möglich. sie blockte alles, log mich lieber an statt mit die wahrheit zu erzählen, ich versank immer weiter in rätsel. die schlimmste lüge war dann die, das sie den kontakt zu ihrem lover abgebrochen hätte! das war nicht an dem, sie hatte noch regen kontakt zu ihm, und ich musste es wieder durch eine falle rausbekommen...( kurzum, schmerz + trauer auf meiner seite (durch aufarbeitung) , Gleichgültigkeit, Lügen, 1. sehr intensive affäre (evtl 2. auf ihre seite)
...diese wurde übrigens von ihr so begründet das sie ablekung brauchte! für uns männer ist das ja leider aufgrund eines schwellkörpers und einem kopf nicht so einfach! oh man, klingt so kraß das ich es selber nicht glauben kann...klar fühlt man sich total und völlig gekränkt, bodenlos und findet nicht mehr einen fitzel vertrauen zu dieser person, weil man nach einer so intensiven zeit, ja auch irgendwo noch freundschaftlichen kontakt haben möchte...aber bei den ganzen lügen?! ich sah nie wirklich das sie ihre affäre bereut hat, bzw bereut, sie aber ab und zu noch sexuellen kontakt zu mir suchte...mir zwischenzeitlich sogar schrieb das sie micht liebt, usw - aber zuviel um es hier alles erklären und aufzählen zu können, bzw euch damit zu langweilen!)

wir trafen uns nun das letzte mal vor 11 tagen, da versuchten wir uns auszusprechen, was dieses mal zumindest in einem ruhigen ton möglich war...sie sagte das sich sich ihrer gefühle nicht ganz sicher ist, daher der ganze mißt, sie aber auch weiß das sie scheiße gebaut hat (ich kann es ihr bloß nicht glauben) ....sie aber nun erstmal ABSTAND braucht von mir, da der zwischenzeitlich nie da war usw. sie will sich aber auch gleich eine neue wohnung suchen (ihre sachen aus unserer wohnung sind bereits abgeholt), will sich auch über alles klar werden...ich denke bloß sie wird es nicht können aus beschriebenen gründen.

NAJA; ich weiß nun auch nicht mehr was ich dazu sagen kann außer HELFT MIR BITTE!)
wie ist eure erfahrung mit dem lieben abstand!? bringt der was!? mir fällt es nach all den lügen wirklich sehr schwer, war sogar schon 7 Tg im urlaub nach der aussprache da ich es ansonsten wohl nicht ausgehalten hätte nach all den lügen...ich will auch nicht nochmal der idiot sein dem man nach einer solchen auszeit dann sagen kann: hey, ich hab nen neuen freund, ne neue wohnung, und das hab ich dir eigentlich schon vorher gesagt! das sind nämlich meie gedanken bei ihrem abstand, aber weiß auch wenn ichd ashier schreibe das ich ein ganz schöner idiot sein muss da alles mit mir machen zu lassen, bzw einfach nru jemand bin der einen anderen menschen so extrem geleibt hat mit dem herzen, das sich der verstand dadurch verunsichern hat lassen...

hat jemand tipps zu guten büchern in sachen trennungsbewältigung oder so?! naja, aber erstmal würdet ihr mir helfn mit euren erfahrungen in sachen abstand usw. man sagt ja, das sich menschen durch abstände über sachen im klaren werden, die sie vorher verdrängt haben.
kann es bloß leider net ganz so glauben, gerade bei einer solch schwiergen situation(

sooo, genu geschrieben, denk das war schon ganz schön viel (zuviel?!))

danke euch schonmal für eure geopfterte zeit für meinen beitrag...)

freu mich nun auf eure antworten...

LG; Gazelle

Mehr lesen

18. September 2005 um 10:53

Hallo,
ich(21) bin seit 2 Monaten von meiner Exfreundin(19) getrennt. Sie hat nach 2,5 Jahren einfach von einem auf den anderen Tag Schluss gemacht. Und das alles nur wegen einem anderen Typen, einem Muttersöhnchen, der von daheim alles bekommt was er will. Wir hatten die ganze Zeit über eine super Beziehung ohne Streitereien und sonst irgendwelchen Problemen. Nachdem sie auf einmal Schluss gemacht hat, hat sie mir irgendwelchen Blödsinn vorgeworfen, es habe nichts mit ihrem neuen Typen zu tun, es hat einfach bei uns in der Beziehung nicht mehr geklappt, was überhaupt nicht stimmt und wollte mir somit nur die schuld an der Trennung geben. Mir geht es genauso wie dir, sie hat mich nach der Trennung auch nur noch angelogen, ich kann ihr überhaupt nichts mehr glauben. Aber trotzdem liebe ich sie noch über alles, und würd sofort wieder eine Beziehung mit ihr eingehen und ihr alles verzeihen. Naja, jedenfalls hat sie mir auch gesagt sie will auf alle Fälle mit mir befreundet bleiben und hin und wieder mal was mit mir zusammen machen. Naja am Anfang haben wir das dann auch gemacht, wir sind sogar noch zusammen in Urlaub gefahren in dem sie dann eigentlich so getan hat als wären wir wieder zusammen, obwohl sie ja schon einen neuen Freund hatte. Naja, irgendwann ist mir dann ihr blödes gelüge einfach zu blöd geworden, und ich hab mich nicht mehr bei ihr gemeldet, und bin nicht ans Telefon, wenn sie angerufen hat. Naja, jetzt haben wir schon seit 10 Tagen keinen Kontakt mehr, und mir fällt das so schwer, ich würd am mich am liebsten sofort wieder bei ihr melden, aber des Problem ist halt, das ich ihr nichts mehr glauben kann und deswegen find ich den Kontakt irgendwie sinnlos. Sie hat am Anfang auch gesagt, sie braucht bisschen Abstand, aber den hat sie ja nur gebraucht, damit sie was mit ihrem neuen Freund machen kann. Also ich hoffe noch immer das sie irgendwann zurückkkommt und wir es noch einmal versuchen können. Aber von dem Abstand voneinander und brauche Zeit für mich halt ich irgendwie gar nicht mehr als alles nur gelogen. Ich hoffe mal für dich, das deine Ex des vielleicht ein bisschen ehrlicher gemeint hat mit dem Abstand.
Gruss alf111

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 18:29
In Antwort auf tyrik_12057085

Hallo,
ich(21) bin seit 2 Monaten von meiner Exfreundin(19) getrennt. Sie hat nach 2,5 Jahren einfach von einem auf den anderen Tag Schluss gemacht. Und das alles nur wegen einem anderen Typen, einem Muttersöhnchen, der von daheim alles bekommt was er will. Wir hatten die ganze Zeit über eine super Beziehung ohne Streitereien und sonst irgendwelchen Problemen. Nachdem sie auf einmal Schluss gemacht hat, hat sie mir irgendwelchen Blödsinn vorgeworfen, es habe nichts mit ihrem neuen Typen zu tun, es hat einfach bei uns in der Beziehung nicht mehr geklappt, was überhaupt nicht stimmt und wollte mir somit nur die schuld an der Trennung geben. Mir geht es genauso wie dir, sie hat mich nach der Trennung auch nur noch angelogen, ich kann ihr überhaupt nichts mehr glauben. Aber trotzdem liebe ich sie noch über alles, und würd sofort wieder eine Beziehung mit ihr eingehen und ihr alles verzeihen. Naja, jedenfalls hat sie mir auch gesagt sie will auf alle Fälle mit mir befreundet bleiben und hin und wieder mal was mit mir zusammen machen. Naja am Anfang haben wir das dann auch gemacht, wir sind sogar noch zusammen in Urlaub gefahren in dem sie dann eigentlich so getan hat als wären wir wieder zusammen, obwohl sie ja schon einen neuen Freund hatte. Naja, irgendwann ist mir dann ihr blödes gelüge einfach zu blöd geworden, und ich hab mich nicht mehr bei ihr gemeldet, und bin nicht ans Telefon, wenn sie angerufen hat. Naja, jetzt haben wir schon seit 10 Tagen keinen Kontakt mehr, und mir fällt das so schwer, ich würd am mich am liebsten sofort wieder bei ihr melden, aber des Problem ist halt, das ich ihr nichts mehr glauben kann und deswegen find ich den Kontakt irgendwie sinnlos. Sie hat am Anfang auch gesagt, sie braucht bisschen Abstand, aber den hat sie ja nur gebraucht, damit sie was mit ihrem neuen Freund machen kann. Also ich hoffe noch immer das sie irgendwann zurückkkommt und wir es noch einmal versuchen können. Aber von dem Abstand voneinander und brauche Zeit für mich halt ich irgendwie gar nicht mehr als alles nur gelogen. Ich hoffe mal für dich, das deine Ex des vielleicht ein bisschen ehrlicher gemeint hat mit dem Abstand.
Gruss alf111

Das leben geht weiter...
hallo alf,

das tut mir sehr leid für dich...es ist echt das schlimmste nur noch belogen zu werden,
gerade wo man einmal eine so intensive zeit zusammen hatte.

ich denke ein abstand ist nur dann gut, wenn beide partner in dieser zeit sich wirklich auf sich selber konzentrieren, um die beziehung aufzuarbeiten. daraus erkennen ob noch echte gefühle für den anderen da sind oder nicht, ob sie für einen neuanfang ausreichen.

meine ex freundin hat sich gestern nach 14Tg überraschend bei mir gemeldet, in form eines briefes wo es um geschäftliches ging. war total baff, denke es war ein versuch von ihr in irgendeiner form wieder kontakt mit mir aufzubauen. sie schrieb darin das sie weiß das wir erstmal abstand halten wollen, aber wäre ja wichtig etc.

wünsche mir auch nichts mehr als sie endlich wieder in meine arme nehmen zu können, aber die auszeit zeigt auch mir deutlich das ihre lügen und ihre affäre spuren in meiner gefühlswelt gelassen haben. und ob ICH damit leben kann, finde ich gerade heraus.

dir auch viel glück, aber anscheinend interessiert sich nicht wirklich jemand für meinen beitrag und meine frage?! sehr schade eigentlich...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen