Forum / Liebe & Beziehung

Guter Freund (Kollege) möchte auf einmal Distanz

24. September um 19:37 Letzte Antwort: 25. September um 23:38

Ich habe folgendes Problem: ich habe einen Kollegen, mit dem ich gut befreundet bin. Wir waren gemeinsam im Urlaub, sind sehr oft in verschiedenste Städte gefahren und haben einiges besichtigt. All diese Ausflüge sind auf Intitiative des Kollegen durchgeführt worden. Er hat viele Monate sich bemüht, meine Freundschaft zu erringen, mich angerufen, mit mir in der Firma geredet, mir Kaugummi geschenkt etc. etc, hat sich also sehr bemüht, mir freundschaftlich näher zu kommen. Letztendlich ist ihm das auch geglückt, weil wir Freunde geworden sind. Wir sind uns sehr sympathisch, allerdings haben wir oft Gespräche über Sex, ich weiß, dass er auf gewissen Körperformen sehr steht, die ich vorweisen kann und hat auch schon oft darüber Kommentare gemacht, ich rede auch gerne über das Thema, aber wir reden immer auf humorvolle Art und Weise darüber, allerdings sehr, sehr oft, vielleicht zuviel. Der Kollege ist wesentlich jünger (wirklich richtig jünger) und hat auch seit etlichen Jahren eine ganz feste Beziehung, die allerdings nichts von unseren Urlauben und Ausflügen weiß. Sie soll wohl sehr eifersüchtig sein und die Diskussionen will er vermeiden. Zwischen uns ist noch nie was gelaufen, obwohl es schon einige Situationen gab, in denen es möglich gewesen wäre, aber der Kollege war immer zurückhaltend. Er hat schon öfter spaßeshalber an mir rumgefummelt, aber nur sekundenlang. Sagt auch immer, er könnte sich niemals vorstellen, mit einer so alten Frau rumzumachen. Also sind wir wirklich im Grunde nur Freunde, die sich mögen und bei denen mit Sicherheit was gelaufen wäre, wenn ich jünger wäre.
Er ist ein schwieriger und leider auch ziemlich egoistischer Mensch. Diese Woche nun möchte er in Ruhe gelassen werden, auf meine Frage allerdings, ob dann wieder alles normal sein wird, meinte er, dass dies der Fall sein wird. Ich habe sehr viel Gefühl in diese Freundschaft investiert, denn ich mag ihn wirklich sehr gern und er hatte auch großen Einfluß auf mich, ich habe mich tatsächlich sehr geändert, zu meinem Vorteil, wie ich finde. Dennoch bin ich nun sehr verwirrt, da diese Distanz, ohne zu wissen, warum, mich emotional ziemlich fertig macht. Es kann allerdings auch sein, dass es tatsächlich Arbeitsbedingt ist, da momentan aus verschiedensten Gründen ein Wahnsinnsberg an Arbeit vor ihm liegt und er total genervt ist.
 Dennoch fühle ich mich beschissen, weil ich mich so fühle. als ob ich eine lästige Person bin, die jemanden in Ruhe lassen soll, obwohl derjenige bis dato immer ständig den Kontakt suchte, sodass in der Firma schon das Gerücht lief, dass wir ein Paar sind, was aber nicht der Fall ist.
Ich bin verwirrt und ziemlich angepisst und wollte das eigentlich einfach nur loswerden, denn ich mag den Kollegen sehr und er sprach auch davon, dass er auf jeden Fall lange mit mir befreundet sein will und nun diese seltsame Reaktion.
Oder liegt es einfach nur daran, dass er ein Mann ist??? ;.)

Mehr lesen

25. September um 9:08

Ich kann dein Problem damit nicht so recht nachvollziehen. Er sagt dir er würde eine Woche seine Ruhe brauchen, danach wäre aber alles wie immer. Jeder Mensch ist mal schlecht drauf oder hat viel um die Ohren. Kommst du nicht eine Woche ohne besagten Freund aus?

Gefällt mir

25. September um 10:04
In Antwort auf claui95

Ich habe folgendes Problem: ich habe einen Kollegen, mit dem ich gut befreundet bin. Wir waren gemeinsam im Urlaub, sind sehr oft in verschiedenste Städte gefahren und haben einiges besichtigt. All diese Ausflüge sind auf Intitiative des Kollegen durchgeführt worden. Er hat viele Monate sich bemüht, meine Freundschaft zu erringen, mich angerufen, mit mir in der Firma geredet, mir Kaugummi geschenkt etc. etc, hat sich also sehr bemüht, mir freundschaftlich näher zu kommen. Letztendlich ist ihm das auch geglückt, weil wir Freunde geworden sind. Wir sind uns sehr sympathisch, allerdings haben wir oft Gespräche über Sex, ich weiß, dass er auf gewissen Körperformen sehr steht, die ich vorweisen kann und hat auch schon oft darüber Kommentare gemacht, ich rede auch gerne über das Thema, aber wir reden immer auf humorvolle Art und Weise darüber, allerdings sehr, sehr oft, vielleicht zuviel. Der Kollege ist wesentlich jünger (wirklich richtig jünger) und hat auch seit etlichen Jahren eine ganz feste Beziehung, die allerdings nichts von unseren Urlauben und Ausflügen weiß. Sie soll wohl sehr eifersüchtig sein und die Diskussionen will er vermeiden. Zwischen uns ist noch nie was gelaufen, obwohl es schon einige Situationen gab, in denen es möglich gewesen wäre, aber der Kollege war immer zurückhaltend. Er hat schon öfter spaßeshalber an mir rumgefummelt, aber nur sekundenlang. Sagt auch immer, er könnte sich niemals vorstellen, mit einer so alten Frau rumzumachen. Also sind wir wirklich im Grunde nur Freunde, die sich mögen und bei denen mit Sicherheit was gelaufen wäre, wenn ich jünger wäre.
Er ist ein schwieriger und leider auch ziemlich egoistischer Mensch. Diese Woche nun möchte er in Ruhe gelassen werden, auf meine Frage allerdings, ob dann wieder alles normal sein wird, meinte er, dass dies der Fall sein wird. Ich habe sehr viel Gefühl in diese Freundschaft investiert, denn ich mag ihn wirklich sehr gern und er hatte auch großen Einfluß auf mich, ich habe mich tatsächlich sehr geändert, zu meinem Vorteil, wie ich finde. Dennoch bin ich nun sehr verwirrt, da diese Distanz, ohne zu wissen, warum, mich emotional ziemlich fertig macht. Es kann allerdings auch sein, dass es tatsächlich Arbeitsbedingt ist, da momentan aus verschiedensten Gründen ein Wahnsinnsberg an Arbeit vor ihm liegt und er total genervt ist.
 Dennoch fühle ich mich beschissen, weil ich mich so fühle. als ob ich eine lästige Person bin, die jemanden in Ruhe lassen soll, obwohl derjenige bis dato immer ständig den Kontakt suchte, sodass in der Firma schon das Gerücht lief, dass wir ein Paar sind, was aber nicht der Fall ist.
Ich bin verwirrt und ziemlich angepisst und wollte das eigentlich einfach nur loswerden, denn ich mag den Kollegen sehr und er sprach auch davon, dass er auf jeden Fall lange mit mir befreundet sein will und nun diese seltsame Reaktion.
Oder liegt es einfach nur daran, dass er ein Mann ist??? ;.)

Kein Mann gibt sich soviel Mühe für eine zu Beginn fremde Frau, wenn er nicht mit ihr ins Bett wollen würde.. Keiner.. Für eine Freundschaft so zu werben ist sehr Realitätsfern.

Das du der ältere Part bist, traut er sich wohl nicht den ersten Schritt zu machen.. bzw. erwartet es von dir.. 

Was machts für einen Unterschied, wenn ihr während der geheimen Urlaube noch vögeln würdet? Keinen.. Hintergehen ist hintergehen (im Bezug auf seine ganz feste Freundin).

Der will dir rumkriegen, du versüsst ihm den Alltag, wegen dir geht er gerne zur Arbeit.. er hat alle Zeit der Welt dich zu verführen..


Im Moment hat er wohl knatsch mit seiner Freundin, vielleicht hat sie eine seiner Lügen aufgedeckt oder eure Schreiberei entdeckt oder sonst was.. auf jedenfall würde ich das zurückziehen nicht auf die Arbeit beziehen.. denn du wärst die, die ihn in Berufsthemen am besten verstehen würde..
 

1 LikesGefällt mir

25. September um 13:22
In Antwort auf lacaracol

Kein Mann gibt sich soviel Mühe für eine zu Beginn fremde Frau, wenn er nicht mit ihr ins Bett wollen würde.. Keiner.. Für eine Freundschaft so zu werben ist sehr Realitätsfern.

Das du der ältere Part bist, traut er sich wohl nicht den ersten Schritt zu machen.. bzw. erwartet es von dir.. 

Was machts für einen Unterschied, wenn ihr während der geheimen Urlaube noch vögeln würdet? Keinen.. Hintergehen ist hintergehen (im Bezug auf seine ganz feste Freundin).

Der will dir rumkriegen, du versüsst ihm den Alltag, wegen dir geht er gerne zur Arbeit.. er hat alle Zeit der Welt dich zu verführen..


Im Moment hat er wohl knatsch mit seiner Freundin, vielleicht hat sie eine seiner Lügen aufgedeckt oder eure Schreiberei entdeckt oder sonst was.. auf jedenfall würde ich das zurückziehen nicht auf die Arbeit beziehen.. denn du wärst die, die ihn in Berufsthemen am besten verstehen würde..
 

Wir waren nicht fremd, sondern schon seit etlichen Jahren Kollegen und haben auch immer schon bei Feiern Kontakt gehabt, allerdings eher so smalltalk mäßig. Wir haben auch über Sex gesprochen und zwischen uns sind die Dinge geklärt, er würde wahrscheinlich wollen, wenn ich 2 Jahrzehnte jünger wäre und er keine Freundin hätte. Beides ist nicht der Fall. Er hätte genug Chancen gehabt, mit näherzukommen, hat dies aber noch nie machen wollen. Eher das Gegenteil. Die letzten Monate gab es schon Berührungen, aber eher spaßeshalber und ich weiß, dass er auf bestimmte Teile bei mir total abfährt. Sagt das immer wieder. Aber wir haben uns noch nicht einmal umarmt, geschweige denn andere Sachen gemacht. Deswegen denke ich nicht, dass er diesbezüglich Gedanken hat. Naja, vielleicht Gedanken, obwohl er mich gerne mit meinem Alter aufzieht und sich das so gar nicht vorstellen könnte.
Ich habe auch schon gedacht, dass irgendwas Privates ist, dagegen würde aber sprechen, dass nach einer Woche wieder alles normal sein soll. Für Berufliches spricht, dass in einer Woche wieder weniger Stress ist, da ein Kollege aus dem Urlaub wiederkommt.
Ich bin halt etwas verwirrt und möchte ihn als Freund einfach nicht verlieren, weil wir wunderbar interessante Stunden miteinander verbracht haben, er mich ein bisschen in einer andere Welt gebracht hat (hat Kohle) und ich noch nie soviel gelacht habe. Ja, und es fühlt sich auch immer gut an, wenn man mit einem viel jüngeren Mann herumalbert, aber wirklich eher freundschaftlich. 

Gefällt mir

25. September um 13:48
In Antwort auf claui95

Wir waren nicht fremd, sondern schon seit etlichen Jahren Kollegen und haben auch immer schon bei Feiern Kontakt gehabt, allerdings eher so smalltalk mäßig. Wir haben auch über Sex gesprochen und zwischen uns sind die Dinge geklärt, er würde wahrscheinlich wollen, wenn ich 2 Jahrzehnte jünger wäre und er keine Freundin hätte. Beides ist nicht der Fall. Er hätte genug Chancen gehabt, mit näherzukommen, hat dies aber noch nie machen wollen. Eher das Gegenteil. Die letzten Monate gab es schon Berührungen, aber eher spaßeshalber und ich weiß, dass er auf bestimmte Teile bei mir total abfährt. Sagt das immer wieder. Aber wir haben uns noch nicht einmal umarmt, geschweige denn andere Sachen gemacht. Deswegen denke ich nicht, dass er diesbezüglich Gedanken hat. Naja, vielleicht Gedanken, obwohl er mich gerne mit meinem Alter aufzieht und sich das so gar nicht vorstellen könnte.
Ich habe auch schon gedacht, dass irgendwas Privates ist, dagegen würde aber sprechen, dass nach einer Woche wieder alles normal sein soll. Für Berufliches spricht, dass in einer Woche wieder weniger Stress ist, da ein Kollege aus dem Urlaub wiederkommt.
Ich bin halt etwas verwirrt und möchte ihn als Freund einfach nicht verlieren, weil wir wunderbar interessante Stunden miteinander verbracht haben, er mich ein bisschen in einer andere Welt gebracht hat (hat Kohle) und ich noch nie soviel gelacht habe. Ja, und es fühlt sich auch immer gut an, wenn man mit einem viel jüngeren Mann herumalbert, aber wirklich eher freundschaftlich. 

Kennst du den Begriff MILF? 

Das scheint mir bei euch mitzuspielen.. das Bübchen traut sich vermutlich einfach nicht und wartet bis du den ersten Schritt machst.. 


Wie gesagt, er hat keine Eile.. und möchte, wenn was läuft, auf Nummer sicher gehen.. 

Ihr seid so dicke Freunde, dass er dir nicht mal mitteilen kann, was bei ihm los ist..?

Und dann sagt er etwas und du glaubst es ihm nicht.. 

Tole Freundschaft.. 

Wie stehts denn um deine Gefühle zu ihm..? jetzt sag mir bitte nicht, dass sie rein freundschaftlich sind..

Wie alt seid ihr denn?
22 und 45?
 

Gefällt mir

25. September um 13:59

Das mit "in einer Woche ist alles wieder gut" hat er nur so gesagt, damit du aufhörst nachzufragen und ihn nicht weiter bedrängst mit "was denn los sei". Dass du in jedem deiner Texte erwähnen musst, dass er ja würde wenn du jünger wärst und er keine Freundin habe zeigt, dass du dich daran ganz schön aufhängst. Ich denke er hat dir sehr schöne Gefühle bereitet, du hast dich als Frau toll gefühlt und vielleicht auch begehrt. Jetzt gibt er dir das nicht mehr und du bist im Entzug. Schade, dass er seine Freubdin belogen hat und, dass du das auch gewusst hast und partizipiert hast. 

ich denke auch, dass sein Verhalten zum Großteil nichts mit seiner Arbeit zutun hat, sondern vielleicht seine Freundin irgendwas mitbekommen hat, oder es etwas anderes privates ist. Jeden falls möchte er momentan nicht so viel Zeit mit dir verbringen und das hast du zu akzeptieren. Du bist nicht seine Partnerin und hast daher 0,0 Anspruch auf seine Zeit.

Finde dich damit ab und beschäftige dich mit dir selbst oder such dir jemand neues. Du sagst selbst, dass er sehr viel jünger als du ist, lass ihn sein Leben aufbauen und mach ihm nicht unnötig Stress.

Gefällt mir

25. September um 15:48
In Antwort auf lacaracol

Kennst du den Begriff MILF? 

Das scheint mir bei euch mitzuspielen.. das Bübchen traut sich vermutlich einfach nicht und wartet bis du den ersten Schritt machst.. 


Wie gesagt, er hat keine Eile.. und möchte, wenn was läuft, auf Nummer sicher gehen.. 

Ihr seid so dicke Freunde, dass er dir nicht mal mitteilen kann, was bei ihm los ist..?

Und dann sagt er etwas und du glaubst es ihm nicht.. 

Tole Freundschaft.. 

Wie stehts denn um deine Gefühle zu ihm..? jetzt sag mir bitte nicht, dass sie rein freundschaftlich sind..

Wie alt seid ihr denn?
22 und 45?
 

Ohje, da liegst du aber ziemlich falsch. Und natürlich kenne ich den Begriff "Milf"! Doch das bezieht sich wirklich auf Bubis, davon kann hier nicht die Rede sein. Unser Alter ist ganz anders: 40 und 60, also beide stehen wir mit beiden Beinen fest auf der Erde.
Ein Bübchen ist mein Kollege mit Sicherheit nicht, nur eben ein sehr schwieriger Mensch, der normalerweise immer sagt, was er denkt und sehr, über die Maßen sogar, selbstbewusst ist und immer mit dem Kopf durch die Wand gehen will, seine Meinung ist ihm am wichtigsten Also weit entfernt von Bübchen.
Und sooo dicke Freunde sind wir (noch) nicht, wir sind Freunde, aber das richtige Annähern (auch von meiner Seite) ist ja erst seit einigen Monaten, vielleicht so einem halben Jahr. Meine Gefühle sind in der Tat ziemlich freundschaftlich, ich mag ihn wirklich sehr und habe in mich hineingeforscht,  da ist große Sympathie und Anziehung, aber geht wirklich in Richtung Freundschaft. Ich habe sehr lange keine männliche Freundschaft gehabt, lebe seit 15 Jahren getrennt und bin seitdem wortwörtlich ohne Mann, deswegen macht mir die Gesellschaft von diesem Kollegen auch soviel Spaß. Ja, ich flirte gern - trotz meines Alters - und er geht oft drauf ein, nur verbal, aber Flirten macht halt Spaß. Ich habe mich jahrelang nicht für Männer interessiert, da war anderes wichtiger, vor allem meine Kinder, deswegen ist das jetzt hier ziemlich wichtig für mich. Allerdings neige ich generell dazu, in Aussagen einiges hinein zu interpretieren, was derjenige gar nicht gemeint hat, ich zweifle dann an mir, ob ich was falsch gemacht habe.

Gefällt mir

25. September um 15:58
In Antwort auf einmensch

Das mit "in einer Woche ist alles wieder gut" hat er nur so gesagt, damit du aufhörst nachzufragen und ihn nicht weiter bedrängst mit "was denn los sei". Dass du in jedem deiner Texte erwähnen musst, dass er ja würde wenn du jünger wärst und er keine Freundin habe zeigt, dass du dich daran ganz schön aufhängst. Ich denke er hat dir sehr schöne Gefühle bereitet, du hast dich als Frau toll gefühlt und vielleicht auch begehrt. Jetzt gibt er dir das nicht mehr und du bist im Entzug. Schade, dass er seine Freubdin belogen hat und, dass du das auch gewusst hast und partizipiert hast. 

ich denke auch, dass sein Verhalten zum Großteil nichts mit seiner Arbeit zutun hat, sondern vielleicht seine Freundin irgendwas mitbekommen hat, oder es etwas anderes privates ist. Jeden falls möchte er momentan nicht so viel Zeit mit dir verbringen und das hast du zu akzeptieren. Du bist nicht seine Partnerin und hast daher 0,0 Anspruch auf seine Zeit.

Finde dich damit ab und beschäftige dich mit dir selbst oder such dir jemand neues. Du sagst selbst, dass er sehr viel jünger als du ist, lass ihn sein Leben aufbauen und mach ihm nicht unnötig Stress.

Ich lasse ihn generell total in Ruhe, wie schon erwähnt, es handelt sich um Aktionen, die immer zu 100% von ihm ausgingen. Ansonsten bei der Arbeit Kaffeetrinken, sonst nichts, wenn Nachrichten, dann von ihm. So sehr, dass es mich oft genervt hat.
Thema Alter:Ja, natürlich hänge ich mich daran auf, logisch, weil es immer Thema bei uns ist. 
Gut, ich habe keinen Anspruch auf seine Zeit, bin nicht seine Partnerin, logisch, aber darum geht´s doch gar nicht. Aber als Freund hat man einen Anspruch, wir hatten viele Gespräche und ich weiß, dass er mich als Freundin sehr schätzt, so wie ich ihn als Freund schätze, was da noch im Hintergrund mitspielt, ist egal.
Ich mach ihm mit Sicherheit keinen Stress, hab ich noch nie, eher er mir, wenn er 7x am Tag anruft, um dann zu sagen, dass er nicht mehr weiß, warum oder aus dem Supermarkt anruft, um mir zu sagen, welchen tollen Kaffee er gekauft hat. 
Ist schon eine verzwickte Situation, die natürlich für Außenstehende schwer verständlich ist.
Noch zum Thema hintergehen der Freundin. Ganz ehrlich, die Zeiten, dass ich mir Gedanken über sowas mache, ist vorbei. Zumal ich das zuerst auch gar nicht wusste, aber ist mir auch egal. Dies mag moralisch nicht einwandfrei sein, klar, wer möchte schon hintergangen werden, aber darüber mache ich mir nun wirklich keine Gedanken.
Bin gespannt, was die nächste Woche bringt, ich werde abwarten und natürlich nicht nerven,was ich eh noch nie gemacht habe.
 

Gefällt mir

25. September um 23:38

Liebe Claui,

ich habe ein gutes Gefühl, so wie du die Situation beurteilst. Ich glaube auch nicht, daß es etwas mit "Männern" zu tun hat, wenn er auf Tauchstation geht. Es kann mit dem Wahnsinnsberg Arbeit zu tun haben, vielleicht auch mit seiner Freundin.

In einem einzigen Punkt bin ich nicht deiner Meinung. Meiner Erfahrung nach stimmt es meistens nicht, wenn ein Mann sagt, daß er mit einer Frau Sex haben will bzw keinen Sex haben will. Ich denke dabei nicht, daß sie lügen. Im Gegenteil,  ich bin überzeugt davon, daß wir Männer mit den unterschiedlichen Wahrheiten in der Frage, ob wir mit dieser oder jener Freundin Sex haben wollen oder nicht,  einfach nicht "richtig" umgehen können.

Ja, ihr habt euch schon x-Mal über Sex unterhalten, er hat schon öfter/immer beteuert, daß er nicht darauf aus ist. Ja, okay,  ich glaube das alles und auch, daß ihr euch nicht (wissentlich)  anlügt. Dennoch, ich glaube schlichtweg nicht daran, daß ein Mann "nur" eine Freundschaft mit einer Frau anstrebt oder es überhaupt kann. Wenn ein Mann ins 5.Untergeschoß seiner Seele abtauchen würde, dann würde er die Frau, den  Wunsch nach Sex mit ihr, dort finden. Weil er sie insgeheim begehrt. Auf die Frage, warum es in den oberen Stockwerken vehement verneint wird, gibt es sicher 1001 Antworten.

Gleichgültig, ob dieses bißchen Seelen-Striptease etwas über mich preisgibt, es ist meine tiefe Überzeugung. 

Liebe Grüße,

Pi



 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers