Home / Forum / Liebe & Beziehung / "gute freundschaftliche-kollegiale Beziehung zerstört"

"gute freundschaftliche-kollegiale Beziehung zerstört"

29. März 2008 um 17:02

Hallo liebe Besucher,

seit einiger Zeit komme ich mit einer Arbeitskollegin nicht mehr ganz klar. Es ist eine sehr liebe Person mit der man sich gut unterhalten kann und mit der ich eine lange zeit klar kam. Jedoch weicht sie mir seit einiger Zeit im Büro aus(auf menschlicher Basis). Sie ist wie ausgewechselt/anderer Mensch. Ich weiß nicht was ich ihr getan haben könnte ? Mit anderen Arbeitskollegen kommt sie wunderbar klar, aber mit mir !!! Kann es sein ,dass es ihr langsam zuviel wird, dass wir uns sehr oft über einfache Emotionale-Menschliche Themen unterhalten. Kann es sein, dass sie angst hat sich in mich zu verlieben oder hat sie angst ich könnte mich in sie verlieben (sie selbst pflegt mit jemanden derzeit eine vermutliche schwierige, länge Beziehung) ? Ich selbst mag sie sehr (habs ihr 1-2 mal gesagt), habe aber keine Absichten von ihr was zu wollen........


(Wenn etwas in meiner Formulierung unklar ist einfach melden.....)

Bitte um Eure hilfe und danke vorab für die hoffentlich zahlreichen Kommentare

Liebe Grüsse
sunray11

Mehr lesen

30. März 2008 um 8:01

...
Ich finde, du kannst mit deiner Vermutung schon richtig liegen.

Du könntest sie ja fragen "Du, ich habe das Gefühl, daß du mir in der letzten Zeit ausweichst. Habe ich etwas falsches gesagt, oder brauchst du einfach mehr Zeit für dich?"
Habe ich zu viel geredet?

Gefällt mir

1. April 2008 um 22:06

Rede mit ihr!!!
Das ist der beste Weg es herraus zu finden, ob du mit deinen Vermutungen richtig liegst.
Mach ihr keine Vorwürfe über ihr Verhalten.Sag ihr offen was du dabei fühlst, wenn sie dir aus Weg geht, stell deine Absichten dar.Das du ein freundschaftliches Verhältnis von ihr möchtest, vielleicht nimmst du ihr die Angst, falls die Vermutung richtig liegt, dass du dich in sie verlieben könntest. Sollte die andere Vermutung richtig sein sie könnte sich in dich verlieben, dann solltest du es auch tun. Dann weiss sie an was sie bei dir ist.

Ich selber arbeite in einem großem Büro, wo es nicht ausbleibt das man sich mit Kollegen gut versteht, natürlich bleibt es nicht aus, das da mehr als freundschaftliche Gefühle entstehen. Aus Angst nicht verletzt zu werden oder die andere Person zuverletzen geht man der Person halt aus dem Weg.Trotzdem ist reden über die Situation das richtige.

Gefällt mir

5. April 2008 um 16:38
In Antwort auf bluebelle81

Rede mit ihr!!!
Das ist der beste Weg es herraus zu finden, ob du mit deinen Vermutungen richtig liegst.
Mach ihr keine Vorwürfe über ihr Verhalten.Sag ihr offen was du dabei fühlst, wenn sie dir aus Weg geht, stell deine Absichten dar.Das du ein freundschaftliches Verhältnis von ihr möchtest, vielleicht nimmst du ihr die Angst, falls die Vermutung richtig liegt, dass du dich in sie verlieben könntest. Sollte die andere Vermutung richtig sein sie könnte sich in dich verlieben, dann solltest du es auch tun. Dann weiss sie an was sie bei dir ist.

Ich selber arbeite in einem großem Büro, wo es nicht ausbleibt das man sich mit Kollegen gut versteht, natürlich bleibt es nicht aus, das da mehr als freundschaftliche Gefühle entstehen. Aus Angst nicht verletzt zu werden oder die andere Person zuverletzen geht man der Person halt aus dem Weg.Trotzdem ist reden über die Situation das richtige.

"....Gespräch ist erfolgt - habs jetzt wohl erst recht vermasselt"

hallo erstmal,......das nicht ansprechen lief längere Zeit - dies war wohl ein fehler von mir wie sich danach
herausgestellt hat. Ich habe mir ihr geredet und in diesem Gespräch genau das getan was ich hätte nie tun dürfen. Ich habe ihr sämtliche Auffälligkeiten die mich verletzt haben vorgetragen. Ich hab sie wohl damit hart getroffen ("auch wenns sie sich das hat nicht so anmerken lassen"). Mir gegenüber hat sie glaubhaft versichert, dass sie mir gegenüber nie böses wollte. In diesem Gespräch haben wir zwar geklärt, dass keiner was von einem möchte und das nie die Absicht bestand irgend jemand weh zu tun, aber dadurch das ich ihr einiges an Vorwürfen an den vor den Kopf geknallt habe ("wegen dem Wochenlangen ausweichens ihrerseits")scheint sie mir das übel zu nehmen/und jetzt generell ein falsches Bild von mir zu haben.

Ich hatte das Gespräch aufgesucht, um Mißverständnisse zu klären (was ja teilweise auch erfolgte), aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Wir haben zwar gesagt, dass jetzt alles geklärt ist, aber irgendwie fühle/sehe ich, dass Tage nach diesem Gespräch immernoch eine Dicke Luft herrscht. Ich denke, im nachhinein bin ich für den größtenteil verantwortlich so einen Mensch verloren zu haben. Mir tuts weh.Ich wollte Sie als Gute Kollegin/Kumpel und habe nun das Gegenteil erreicht .......ich mach mir jetzt Gedanken, dass sie mich in ihren Familien/Freundes/Kollegenkreis als Unmenschen ("wegen den Vorwürfen und meiner manchmal sensiblen Art")aufweißt.


Wie kann ich mich jetzt noch verhalten. Soll noch ein Gespräch aufsuchen ?

Soll ich mir sagen: "Ich habs versucht - und lass die Situation so bestehen bis sie mir auch als Mensch nichts mehr bedeutet - Wunden heilen lassen"


Könnte ihr mir bitte einen Rat geben was ich tun soll ?


"danke an euch für die vorherigen Antworten"

liebe Grüsse......

Gefällt mir

5. April 2008 um 19:00
In Antwort auf sunray11

"....Gespräch ist erfolgt - habs jetzt wohl erst recht vermasselt"

hallo erstmal,......das nicht ansprechen lief längere Zeit - dies war wohl ein fehler von mir wie sich danach
herausgestellt hat. Ich habe mir ihr geredet und in diesem Gespräch genau das getan was ich hätte nie tun dürfen. Ich habe ihr sämtliche Auffälligkeiten die mich verletzt haben vorgetragen. Ich hab sie wohl damit hart getroffen ("auch wenns sie sich das hat nicht so anmerken lassen"). Mir gegenüber hat sie glaubhaft versichert, dass sie mir gegenüber nie böses wollte. In diesem Gespräch haben wir zwar geklärt, dass keiner was von einem möchte und das nie die Absicht bestand irgend jemand weh zu tun, aber dadurch das ich ihr einiges an Vorwürfen an den vor den Kopf geknallt habe ("wegen dem Wochenlangen ausweichens ihrerseits")scheint sie mir das übel zu nehmen/und jetzt generell ein falsches Bild von mir zu haben.

Ich hatte das Gespräch aufgesucht, um Mißverständnisse zu klären (was ja teilweise auch erfolgte), aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Wir haben zwar gesagt, dass jetzt alles geklärt ist, aber irgendwie fühle/sehe ich, dass Tage nach diesem Gespräch immernoch eine Dicke Luft herrscht. Ich denke, im nachhinein bin ich für den größtenteil verantwortlich so einen Mensch verloren zu haben. Mir tuts weh.Ich wollte Sie als Gute Kollegin/Kumpel und habe nun das Gegenteil erreicht .......ich mach mir jetzt Gedanken, dass sie mich in ihren Familien/Freundes/Kollegenkreis als Unmenschen ("wegen den Vorwürfen und meiner manchmal sensiblen Art")aufweißt.


Wie kann ich mich jetzt noch verhalten. Soll noch ein Gespräch aufsuchen ?

Soll ich mir sagen: "Ich habs versucht - und lass die Situation so bestehen bis sie mir auch als Mensch nichts mehr bedeutet - Wunden heilen lassen"


Könnte ihr mir bitte einen Rat geben was ich tun soll ?


"danke an euch für die vorherigen Antworten"

liebe Grüsse......

So würde ich das nicht sehen.
Du bist jetzt ein Stückchen weiter, auch wenn es vielleicht nicht so verlaufen ist, wie du es dir erhofft hast. Sicherlich wird sie verletzt sein, denk aber mal wenn sie das gleiche freundschaftliche empfinden hat, wird sie darüber nachdenken. Das brauch aber Zeit, dann wird sie wieder auf dich zukommen.
Mach dir keine Gedanken was falsches getan zu haben oder was andere darüber denken mögen. Stell dir lieber die Frage, was besser ist, alles runter zu schlucken und sich mit weiteren Gedanken zu quälen oder es angesprochen zu haben und was sie zum nachdenken angeregt.
Auch wenn es hart klingen mag, wenn sie sich nicht wieder einkriegt, dann ist ihr die Freundschaft nicht soviel wert wie sie dir es vielleicht ist.

Gefällt mir

6. April 2008 um 16:08
In Antwort auf bluebelle81

So würde ich das nicht sehen.
Du bist jetzt ein Stückchen weiter, auch wenn es vielleicht nicht so verlaufen ist, wie du es dir erhofft hast. Sicherlich wird sie verletzt sein, denk aber mal wenn sie das gleiche freundschaftliche empfinden hat, wird sie darüber nachdenken. Das brauch aber Zeit, dann wird sie wieder auf dich zukommen.
Mach dir keine Gedanken was falsches getan zu haben oder was andere darüber denken mögen. Stell dir lieber die Frage, was besser ist, alles runter zu schlucken und sich mit weiteren Gedanken zu quälen oder es angesprochen zu haben und was sie zum nachdenken angeregt.
Auch wenn es hart klingen mag, wenn sie sich nicht wieder einkriegt, dann ist ihr die Freundschaft nicht soviel wert wie sie dir es vielleicht ist.

......"Hoffnung auf Besserung"..........
.............bluebelle81, deine verständnissvollen Worte beruhigen mich wirklich sehr und eröffnen mir andere Sichtweisen. Was ich will, ist mit wirklichen sozialen Menschen so wie sie es ist - unabhängig vom Geschlecht, Religion oder sonstigen Äußerlichkeiten ("z.B. hübsch oder weniger hübsch")- nähe zu suchen mehr ist das nicht. Ich respektiere ihre bestehende Beziehung und die dazugehörigen Eigenschaften..........

Ich hoffe, dass alles besser wird. Wie meine Situation leider zeigt können einfachste Mißverständnisse("für die es meist schnelle Lösungen geben kann, sofern man darüber sprich und fair miteinader umgeht")Freundschaften oder sich noch entwickelnde Freundschaften erschweren oder komplett in Ruin treiben.

Ich warte einfach mal ab..........und was ich mir jetzt noch erhoffe ist - wann auch immer es sein sollte - ein lockeres gemeinsames Gespräch mit ihr bei dem jeder klarere Gedanken äußeren kann.........und das jeder für sich am Ende sagt:"Eh, das alles hätte nie sein müssen - wir haben uns benommen wie kleine Kids "

Nochmals herzlichen dank, gerne würde ich dich falls ich dich brauche deine hilfe hier wieder aufsuchen und dir selbstverständlich Hilfe anbieten sofern es nötig sein sollte ............bluebelle81, dir alles Gute

Gefällt mir

7. April 2008 um 14:54
In Antwort auf sunray11

......"Hoffnung auf Besserung"..........
.............bluebelle81, deine verständnissvollen Worte beruhigen mich wirklich sehr und eröffnen mir andere Sichtweisen. Was ich will, ist mit wirklichen sozialen Menschen so wie sie es ist - unabhängig vom Geschlecht, Religion oder sonstigen Äußerlichkeiten ("z.B. hübsch oder weniger hübsch")- nähe zu suchen mehr ist das nicht. Ich respektiere ihre bestehende Beziehung und die dazugehörigen Eigenschaften..........

Ich hoffe, dass alles besser wird. Wie meine Situation leider zeigt können einfachste Mißverständnisse("für die es meist schnelle Lösungen geben kann, sofern man darüber sprich und fair miteinader umgeht")Freundschaften oder sich noch entwickelnde Freundschaften erschweren oder komplett in Ruin treiben.

Ich warte einfach mal ab..........und was ich mir jetzt noch erhoffe ist - wann auch immer es sein sollte - ein lockeres gemeinsames Gespräch mit ihr bei dem jeder klarere Gedanken äußeren kann.........und das jeder für sich am Ende sagt:"Eh, das alles hätte nie sein müssen - wir haben uns benommen wie kleine Kids "

Nochmals herzlichen dank, gerne würde ich dich falls ich dich brauche deine hilfe hier wieder aufsuchen und dir selbstverständlich Hilfe anbieten sofern es nötig sein sollte ............bluebelle81, dir alles Gute

Freut mich...
das ich dir etwas helfen konnte.
Wünsche dir alles Gute.
Falls mal wieder Bedarf ansteht schreib einfach.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen