Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gute Freundin von mir hat Probleme - Ich will ihr nur helfen...

Gute Freundin von mir hat Probleme - Ich will ihr nur helfen...

26. Juli 2013 um 20:53

Hey Leute,

ich habe mal wieder ein Problem. Bzw. nicht ich habe das Problem, sondern eine sehr gute Freundin von mir die ich auch sehr gerne mag! Und ich würde ihr gerne helfen, nur lässt sie mich nicht wirklich...
Aber erstmal die Grundlegenden Infos zu dieser Story:

Ich bin 19 Jahre (m) und besagte Freundin ist 18 Jahre alt. Wir kennen uns seit der Grundschule, haben dann aber auf der weiterführenden Schule irgendwie den Kontakt verloren. Vor ein paar Wochen sind wir uns wieder näher gekommen und haben zusammen was Unternommen, miteinander geschrieben etc. Daraus ist dann eine Freundschaft mit Extras resultiert, wo ich ehrlich gesagt auch sehr froh drüber bin. Das war genau das was ich selber in dem Moment gebraucht habe, da ich eine Trennung hinter mir hatte, und einfach mal wieder etwas mit einer Frau unternehmen wollte, ohne wirkliche Beziehung. Alle unsere Freunde haben uns aber davon abgeraten das so weiterzuführen weil es böse enden würde. Nicht wegen mir, sondern wegen ihr...Dazu muss ich erwähnen das wir beide sehr verschieden sind was unsere Freizeit angeht. Ich bin eher der ruhige und zurückhaltende Typ, gehe nicht oft auf Partys und in Clubs sowieso nicht...Sie hingegen ist das komplette Gegenteil. Sie feiert sehr gerne und oft und ist einfach ein Party-Girl. Der Grund warum mir alle davon abgeraten haben mich näher mit ihr zu beschäftigen ist, dass gewisse Gerüchte im Umlauf sind die sie als "Schlampe" oder dergleichen darstellen. Allerdings halte ich nicht viel von Gerüchten und mache mir lieber eine eigene Meinung von Personen. Und das habe ich dann auch getan, und sie ist einfach nur toll. Ich genieße die zeit die wir zusammen verbringen, manchmal schläft sie bei mir oder wir gehen in die Stadt oder auch mal zusammen Feiern. Ich bin recht froh das sie mich mal raus bringt und ich mal was anderes außer meine 4-Wände sehe, sie tut mir gut. Sie tut mir wirklich gut...

Das eigentliche Problem an der Sache ist das sie selber auch zweifel hat ob das so gut ist was wir da tun...Nicht weil sie auf das hört was die anderen sagen, sondern weil sie selber das Gefühl hat das das böse enden könnte mit uns. Das einer von uns den anderen verletzen könnte, in welcher Form auch immer. Z.b. das sie mit irgendwelchen Typen einmalig Spaß hat und das mir das nicht gefällt, oder das einer von uns einen neuen Partner kennen lernt und mit diesem zusammen kommt. Einer würde dann auf jeden Fall alleine da stehen, und davor hat sie Angst, sagt sie zumindest. Und dann wäre da noch der Fall das einer von uns beiden sich in den jeweils anderen verlieben könnte...aber halt nur einer. Ich für meinen Teil aber kann sagen das wenn sie Gefühle für mich entwickeln sollte die stärker sind als normal, dann wäre ich der letzte der sie abweisen würde...Das soll nicht heißen das ich heimlich in sie verliebt bin. Zu sowas gehören immer 2, und ich war nie der Typ der eine Ewigkeit in jemanden verliebt ist, die Liebe aber nicht erwidert wird. Sowas ist nichts für mich glaub ich. Ich weis nur das, das was wir beide im Moment miteinander haben wunderschön ist, und sie empfindet das genauso. Sie meinte gestern zu mir das ich sowas wie eine Droge für sie bin...aber von Drogen soll man ja bekanntlich loskommen, hat sie dann ergänzt... Sie ist das gleiche für mich, ich genieße jede Sekunde mit ihr, es ist einfach nur schön. Um unsere Beziehung zueinander etwas zu verdeutlichen und vielleicht auch das mit der Droge zu erklären kann man erwähnen das wir für eine Strecke von 20m vom Auto zur Haustür ca. 15min brauchen weil wir immer wieder anhalten und uns in den Armen liegen oder uns küssen... Für außenstehende sieht es so aus als ob wir beide ein Paar wären, und wir wurden auch schon oft darauf angesprochen^^ Aber das sind wir nicht, jedenfalls nicht auf die normale Art und Weise. Ich glaube mittlerweile weis jeder in der Stufe was zwischen uns abläuft^^ Aber mir ist das total egal, und ihr auch. Daran soll es nicht liegen bei uns.
Wie gesagt, es liegt daran das sie selber Zweifel daran hat, obwohl sie es auch sehr genießt...Ich selber sehe darin kein Problem! Ich würde am liebsten so weitermachen wie bisher. Ich denke nicht an die Zukunft, sondern genieße den Augenblick. Wenn in der Zukunft irgendetwas passieren sollte dann ist das eben so. Aber dann denke ich an die Zeit zurück und ich würde nichts bereuen.




So nachdem die Hintergrundgeschichte erklärt ist, komme ich zum eigentlichen Knackpunkt des Ganzen.

Und zwar der Grund warum sie daran ihre zweifel hat, aber trotzdem nicht von mir los kommt (und ich nicht von ihr...)
Meine Vermutungen sind das sie Angst hat das ich ihr Party-Leben kaputt mache oder dergleichen. Das ich es ihr kaputt machen könnte im Club mit jemanden rum zumachen und ihn danach zu vergessen, einfach nur für den Spaß...Sie meinte gestern noch zu mir das sie letztens im Club jemanden küssen wollte, es dann aber nicht getan hat weil im Hinterkopf mein Name aufgetaucht ist...das muss ja schon was heißen, oder liege ich da falsch? Ich glaube das sie schon gewisse Gefühle für mich entwickelt hat, diese aber nicht zeigen will bzw sie nicht rauslassen möchte weil sie Angst hat, Und zwar vor weiteren Enttäuschungen. (Nichts desto trotz hat sie 2x "Ich Liebe dich" gesagt, anstatt "hab dich lieb", für mich klingt das eigentlich selbsterklärend, oder nicht?)
Sie hat in ihrem Leben viele Enttäuschungen erlebt, in ihrer Familie, bei Freunden und auch bei ihrem Ex. Er ist jetzt immer noch ein Problem obwohl das glaub ich ein halbes Jahr oder mehr schon zurückliegt.
"Je mehr ich mit dir mache desto mehr muss ich an meinen ex denken" - so ein Zitat von ihr. Sie kommt nicht von ihn los, träumt sogar ab und zu von ihm, hat sogar noch Sachen von ihm in ihrem Zimmer. Ich hab ihr gesagt das sie das alles besser wegräumen sollte, doch sie will nicht, sie hätte es schon mal versucht, es aber dann doch wieder alles hervorgeholt... Nur ich sehe das so, wenn sie nicht mit der Vergangenheit abschließt, dann wird sie immer wieder unglücklich werden, auch wenn es vielleicht nur Zeitweise sein wird, oder nicht? Ich bin wirklich kein ... Typ, ich wäre der letzte der jemanden anschreien würde wegen was auch immer. Und ich wäre der letzte der irgendjemanden was böses will oder das provozieren möchte. Vor allem nicht bei den Personen, die ich mag...Ich will ihr lediglich nur helfen! Ok, ich kann nicht leugnen das in der Geschichte auch etwas Eigennutz steckt, etwas Egoismus. Ich will nicht das das aufhört was wir beide haben, einfach weil es so schön ist und es mir gut tut. Auch wenn es komisch klingt, es stärkt mein Selbstbewusstsein. Und das hat es dringend nötig wenn man mich fragt...bis vor ein paar Wochen wäre ich nicht auf eine Party gegangen oder so^^ Mittlerweile habe ich richtig Lust was zu Unternehmen.. Nur brauche ich da jemanden zu der mich dabei unterstützt...
Sie meinte jetzt gestern das wir uns am besten erst nach ihrem Ibiza-Party Urlaub treffen sollten, also erst am 16.08. wieder...Ich denke aber das ich Sonntag früh zu ihr fahre und ihr beim Zeitung austragen helfe. Das ganze Thema kam gestern Abend wieder hoch und da meinte sie auch das uns der Abstand gut tun würde. Ich bezweifle das, was meint ihr? Sie wollte sowieso noch eine Jacke von mir haben die nach mir riecht, die bringe ich ihr dann Sonntag früh mit...

Ich will ihr lediglich nur helfen und ihr zeigen das man sich nicht in Partys und "Erlebnisse für eine Nacht" flüchten muss um glücklich zu sein. Das geht auch anders, und das geht auch ohne das man jemanden enttäuschen muss. Ich will sie nicht enttäuschen, ich will nicht das es ihr schlecht geht und ich will nicht das sie sich vor Veränderungen in ihrem Leben versteckt und dagegen ankämpft... aber ich weis das es ihr so gehen wird wenn sie sich nicht helfen lässt...und ich weis auch das sie wenn wir zusammen sind, glücklich ist. Das Hauptproblem bei ihr (bei uns) ist das sie nicht von ihrem Ex los kommt obwohl sie soweit ich weis keinen Kontakt mehr zu ihm hat. Und darin will ich ihr helfen. Nicht als Typ der sich davon etwas für die Zukunft erhofft, sondern einfach nur als guter Freund der nicht will das es ihr schlecht geht. Alles andere kommt entweder alleine oder ist schon da, darauf will ich mich nicht festlegen. Ich hatte selber eine sehr schlimme Trennung hinter mir (jedenfalls für mich) aber ich habe es auch geschafft, deswegen glaube ich das ich ihr dabei auch helfen kann, auch wenn sie das nicht glaubt.
Und wenn ich ihr nicht helfen kann, dann schick ich sie zum Psychologen, so wie sie es eigentlich schon mal vor hatte. Nur ich hatte etwas dagegen weil sie doch schon einen kostenlosen Gesprächspartner hat der sie kennt und der ihr wirklich helfen will *wink*

Soviel zu meinem/ihrem Problem. Was haltet ihr von dem ganzen, habt ihr Ratschläge für mich, oder für sie? Sollte ich ihr diesen Post vielleicht sogar zeigen, damit sie sieht was ich alles für sie tue? :/ Ich bin mir da nicht sicher...
Wäre echt schon wenn ihr mir helfen könntet!!

Danke im vor raus und noch einen schönen Abend!

Mehr lesen

27. Juli 2013 um 10:35

Ja was will ich von ihr...^^
ich will ihr in erster linie helfen, weil ich weis das es ihr nicht so gut geht. Aber da ich selber auch ein bisschen egoistisch bin will ich nicht das das mit uns beiden endet. Ich will zuneigung von ihr...und sie will sie auch von mir, nur hat sie halt bedenken. Das ist das problem an der sache.
Hast du ratschläge für mich wie ich in der sache vorgehen könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 16:22

Sie hängt ja nicht direkt an ihm...
sie hat garkeinen kontakt mehr zu ihm, nur denkt sie öfter mal an ihn. Und ich vermute das das daher kommt weil sie glücklich mti ihm war und sie es jetzt wieder ist mit mir. Nur hat sie angst wieder verletzt zu werden und ist deshalb so zurückhaltend...Aber wenn sie mit der vergangenheit abschließen würde, dann würde es ihr besser gehen, nicht nur in meine richtung. Oder nicht? Was psychologisches Verhalten angeht bin ich eigentlich ziemlich erfahren (als Laie zumindest) deshalb glaube ich auch das ich ihr helfen könnte...hab selber schon alles mögliche durchmachen müssen und habe auch anderen helkfen können, deshalb meine überzeugeung das ich auch ihr dabei helfen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 20:50

Ich bin für sie da, immer!
wenn sie ein problem hat, kann sie damit zu mir kommen! Nur macht sie das nicht weil sie vielleicht denkt das sie das alleine hinbekommt oder einfach weil sie mir nicht ganz vertraut.. .:/ Vielleicht auch weil sie denkt das ich ihr nicht helfen kann. Und bedrängen will ich sie aufkeinen fall. Nur wenn ich sehe wie sie es genießt mit mir zusammen zu sein...dann setzt es auch bei mir aus...bin eben auch nur ein mann^^
Und ich werd das schon noch ne weile so durchhalten, so is das nicht^^ Ich werd das solange weiter machen bis sie den kontakt zu mir abbricht, ich bin hartnäckig und vorallem stur^^

und ja vielleicht wäre psychologische hilfe besser, das werde ich ihr auch nochmal raten, aber erst will ich mein glück versuchen, erst will ich ihr richtig helfen bevor das irgend ein anderer macht der sie nicht kennt und warscheinlich eh nur auf das geld aus ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Liebe ich zu schnell?
Von: gawel_11921825
neu
1. Mai 2013 um 21:03
Noch mehr Inspiration?
pinterest