Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gute Freundin klammert extrem an Eltern

Gute Freundin klammert extrem an Eltern

5. Juni 2010 um 2:51

Hallo,

ich weiss, hier geht es nicht um Liebe, aber um eine sehr gute Freundin von mir, daher bitte ich euch um eure Meinung und euren Rat. Also...

Sie ist 23 Jahre alt, also erwachsen, und kann sich dennoch einfach nicht von ihren Eltern und ihrem Bruder abnabeln. Zwar lebt sie offiziell seit 2 Jahren in einer WG, dort hält sie sich aber fast nie auf, sondern fährt ständig nur zu ihren Eltern und ihrem Bruder, die eine halbe Stunde von hier entfernt wohnen. Mit "ständig" meine ich wirklich ständig. Beispielsweise war sie die komplette Pfingstwoche, also 8 Tage, bei ihren Eltern. Dann kam sie zurück für einen Nachmittag und fuhr gleich am selben Abend für weitere 4 Tage zu ihren Eltern. Dann war sie wieder da, diesmal für 2 Tage und fuhr dann wieder einen Tag zu ihren Eltern. Dann kam dieses Wochenende- gestern abend (Freitag) war sie dann ausnahmsweise mal hier, fährt aber gleich morgen wieder für einige Tage zu ihren Eltern. Und das, obwohl wir alle zusammen morgen das schöne Wetter nutzen wollen um grillen zu gehen und uns abends noch ein bißchen in den Biergarten oder so zu setzen.

Ich mein, ist das denn noch normal?! Ist es normal dass eine 23-jährige Person dermaßen krass abhängig von ihren Eltern ist? Sie begründet das immer damit, dass sie eben ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Familie hat, aber was ist das für ein Argument? Ich habe auch ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Familie, muss aber trotzdem nicht 5 von 7 Tagen bei meinen Eltern rumhängen, obwohl ich eine eigene Wohnung hab. Ich halte das einfach für krank. Ab einem bestimmten Alter muss man einfach auch selbstständig werden. Momentan begründet sie es auch immer damit, dass ihr Bruder in 2 Monaten ja für 3 Monate ins Ausland geht, sie ihn deshalb dann ja soooooooo lange nicht sieht (OMG) und deshalb noch jede Zeit mit ihm nutzen will. Für mich ist das aber auch Gelaber. Erstens war sie schon immer so und nicht erst in letzter Zeit. Zweitens wenn sie so viel mit ihrem Bruder unternehmen will, soll sie ihn halt mal mit zum grillen bringen, er ist 20, also auch kein Baby mehr. Und drittens find ich es trotzdem krank, 5 von 7 Tagen alleine mit seinem Bruder und Eltern verbringen zu wollen, nur weil der Bruder mal 3 Monate ins Ausland geht. Oder etwa nicht?! Mich stört das halt enorm... es schränkt die Freundschaft meiner Meinung nach extrem ein. Ständig sagt sie ab wenn ich sie frage, ob sie Lust hat was zu unternehmen, sei es feiern gehn, Kino, was trinken gehn oder einfach nur nen Kaffee trinken oder joggen. Entweder sie sagt direkt ab oder ein paar Stunden vorher. Ich hab schon garkeine Lust mehr sie zu fragen ob sie Lust hat, das oder das zu machen, weil eh ständig "Ich fahre nach Hause" kommt. Und eben wenn dieser Satz wieder kommt, sage ich immer nur "Okay"- mehr nicht. Ich weiss, dass mir dabei anzumerken ist, dass ich das extrem seltsam finde. Aber ich habe bisher nie was gesagt! Ich dachte mir immer, wenn du eh nix Gutes zu sagen hast, dann sag lieber garnix. Deshalb einfach nur "okay". Und heute abend war's eben wieder genauso- ich sagte "Okay" und sie hat sich richtig aufgeregt- dass man mir total anmerken würde dass ich das scheisse finde und dass sie das Gefühl hat sich ständig rechtfertigen zu müssen. Aber ist das mein Problem? Soll ich lügen und sagen dass ich das total toll finde?

Ich weiss nicht, es geht einerseits eben darum, dass die Freundschaft extrem darunter leidet weil sie NIE Zeit hat und ständig zu ihren Eltern fährt, aber andererseits auch darum, dass ich das eben ziemlich krank finde! Zum Beispiel würde sie auch gern den Master im Ausland machen, macht es aber nicht, weil sie nicht so lange von ihren Eltern getrennt sein will. Sorry, aber ist sowas nicht krank? Ich weiss einfach nicht, was ich noch machen soll. Ob ich auf meinem Standpunkt bleiben soll damit sie vielleicht selbst irgendwann merkt dass es krank ist wie sehr sie an ihren Eltern klammert, ob ich einfach aufgeben soll und somit die Freundschaft sowieso langsam zerbricht oder weiss ich nicht...


Danke!

Mehr lesen

5. Juni 2010 um 11:26

Wenn
... sie "nur" jedes WE fahren würde, würde ich ja noch sagen okay... aber es ist wirklich am WE plus mehrmals die Woche, also eigentlich immer 4-5x... also ab und an kann mans nicht mehr nennen

Und ich weiss, dass sie dort keine Freunde hat, sie hat mal erzählt, dass ihre Freunde von früher dort alle nicht mehr wohnen und auch selten da sind. Und sie sagt ja sogar auch selber, dass sie nur dahin fährt um mit ihren Eltern und Bruder Zeit zu verbringen.

Und ich weiss, es ist ihr Leben und teilweise denke ich auch, ich sollte mich da einfach raushalten. Andererseits finde ichs eben irgendwie nicht normal und es beeinflusst sie und die Freundschaft enorm. Schwer zu sagen... :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2010 um 18:58

Ich verstrehe deine Meinung
... und sage auch nicht dass sie falsch ist.

ABER: Ich finde wie oft man seine Eltern besucht hat NICHTS mit dem Verhältnis zu ihnen zu tun! Mein Verhältnis zu meinen Eltern ist perfekt.. ich könnte mir es nicht besser vorstellen! Trotzdem besuche ich sie ungefähr alle 3 Wochen für 1, 2 Tage und wir telefonieren 1, 2x die Woche.
Wieso hat man denn gleich ein schlechtes Verhältnis zu seinen Eltern nur weil man nicht 5x die Woche zu ihnen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrungen mit Blind Dates??
Von: laurin_12745063
neu
5. Juni 2010 um 16:07
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper