Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gucken - was ist in Ordnung und was nicht?

Gucken - was ist in Ordnung und was nicht?

28. August 2015 um 10:36

Hallo ihr Lieben,
ich würde gerne mal eine Diskussion mit euch starten in der es um Männer und Frauen geht die sich das andere Geschlecht etwas mehr anschauen als es üblich ist. Es geht hier nicht darum ob es erlaubt ist oder nicht, viel mehr darum wie viel der Partner akzeptieren muss oder überhaupt kann. Wo liegt bei euch die Schmerzgrenze?

Wenn ich z. B. mit meinem Partner einkaufen gehe, er steht mir gegenüber und wir sprechen miteinander, bekomme ich auf einmal mit wie seine Aufmerksamkeit woanders hingeht und er irgendwo hinschaut. Drehe ich mich um, steht da eine Frau...

Oder ich stehe irgendwo und warte, schaue zu meinem Mann rüber und sehe wie er verkrampft versucht heimlich einer Frau in kurzen Shorts nachzuschauen. Natürlich kriege ich es trotzdem mit und mein Herz zieht sich zusammen.

Wieder beim einkaufen. Einen Gang weiter läuft eine Frau. Mein Partner nimmt sie wahr, schaut weg um dann noch mal genauer hinzuschauen.

Ich selber hätte den Mann auch wahr genommen, aber nicht noch mal hingeschaut. Weil es mich gar nicht interessiert...

Er behauptet immer: ich gucke mir ALLES an. Autos, Kinderwagen, Hunde... ich nehme meine Umgebung eben wahr.

Darüber könnte ICH persönlich mich schlapp lachen. Denn ich nehme meine Umgebung auch wahr, kann mich auch irgendwo hinsetzen und Leute anschauen. Aber ich gucke keinem Mann der an mir vorbei läuft hinterher, ich beobachte keine andere Männer. Wie oben schon erwähnt, ich nehme einen Mann wahr, aber komme nicht mal auf die Idee noch mal hinzuschauen.

Ich selber bin recht attraktiv und hasse es z. B. wenn ich mitbekomme, dass mich ein Mann anschaut (man muss zwischen schauen und sehen trennen können!) der mit seiner Partnerin unterwegs ist. Ich gucke dann weg und oft werfe ich ihm sogar noch einen bösen Blick, weil ich so ein Verhalten UNMÖGLICH finde.
Ich empfinde das als Respektlos der Partnerin gegenüber und ich fühle mich vom Verhalten meines Mannes gedemütigt.

Wie seht ihr das? Wie geht ihr mit solchen Situationen um? Wo sind eure Grenzen? Könnt ihr mit euren Partnern darüber reden? Und wenn ja, wie reagieren sie?

Ich bin gespannt!

Mehr lesen

29. August 2015 um 22:46

Naja...
ich finde jetzt du übertreibst etwas... solange er nur kuckt... er kann ja nicht mit scheuklappen durch die gegend laufen. und ich guck mir manchmal einen schönen mann auch nochmal genauer an, aber dann guck ich wieder weg und alles ist gut. meistens vergesse ich das innert kürzester zeit wieder. und ich glaube, dass das bei ihm genau so ist. er kann sich die ja sowiso nie alle merken so what?! sei froh schreibt oder chattet er nicht noch mit anderen und solange er dir noch seine liebe zeigt und spühren lässt, ist doch alles in ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 21:12

Unmögliches Verhalten!
Dein Verhalten ist absolut verständlich. Ein vergebener Mann - ein verliebter Mann - sollte so etwas gefälligst sein lassen.
Wie du schon erwähnt hast, schaust du keinen Männern hinterher. Du siehst Augen, Mund, Nase, Ohren. Eben nur ein fremdes Gesicht, was dich nicht kümmert, weil du deinen Freund gefunden hast!
Und falls mir jemand widersprechen will, haltet erstmal den Rand, denn so etwas gibt es wirklich.
Ich kenne sehr viele Paare, die sich nicht nach dem anderen Geschlecht umdrehen . . . Denn wieso überhaupt, wenn man mit dem Menschen zusammen ist, denn man liebt? Das wäre sehr, sehr respektlos und demütigend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2015 um 0:15

Ich möchte das jetzt nicht verallgemeinern,
aber Männer und Frauen ticken da oft anders. Der berühmte Jagtinstinkt kommt oft durch. Er schaut ja nur um eventuelles "Wild" zu begutachten (sag ich jetzt mal ganz trocken). Ich kann dich jedoch voll und ganz nachvollziehen, wenn ich verliebt bin möchte ich auch das Gefühl haben, dass ich die einzige bin die er wirklich will. Jedoch tolleriere ich es auch bei meinem Partner wenn er nur schaut und es nicht zum richtigen gaffen wird. Ich bin mir sehr wohl bewusst das es viele Frauen gibt die ich schöner als mich finde, jedoch sehe ich es auch so das mein Partner trotzdem mit mir zusammen ist und dann will ich ihm auch das Vertrauen entgegen bringen, dass ich auch die einzige bin ich er letzten Endes auch wirklich will, auch wenn in manchen Situationen ein mulmiges Gefühl entsteht, versuche ich drüber zu stehen. Ich komme selbst auch nicht gut damit zurecht wenn mein Partner zu eifersüchtig ist, deshalb will ichs selber auch nicht sein. ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2015 um 15:06

Mhm, ich persönlich sehe das sehr locker.
Wenn ich eine hübsche Frau mit toller Figur sehe, teile ich meinem Freund das auch mit, damit er ebenfalls was von dem Anblick hat. Dann redet man vielleicht noch kurz darüber, dass die Frau echt nen tollen Hintern hat und dann ist gut.

Umgekehrt sagt mir mein Freund auch, wenn irgendwo ein Mann mit tollen Haaren ( ) ist und ich darf ihm dann einen vorschwärmen.

Man wird ja nicht auf einmal blind für attraktive Menschen wenn man eine Beziehung hat.

Allerdings hat das ganze seine Grenzen in dem Sinne, dass ich niemals sowas sagen würde wie: Der hat schönere Haare (oder was auch immer) als du oder ihm noch Stunden später davon vorschwärme. Man erfreut sich kurz dran und gut.

Ich weiß schließlich was ich an meinem Freund habe, ich finde ihn nach wie vor wahnsinnig attraktiv und er weiß das auch. Und wenn man sich keine Sorgen machen muss und dem anderen vertrauen kann, dann sollte das hinschauen, sich kurz freuen und dann wieder zum Alltag zurück kehren kein Problem sein.

Ich weiß schließlich, dass ich (für meinen Freund) gut aussehe und dass unsere Beziehung gut läuft, warum sollte ich mich also schlecht fühlen, wenn er bei einer wirklich hübschen Frau auch mitbekommt, dass sie hübsch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2015 um 8:59

Hi....
Musste innerlich lachen redest du über mein Mann? Ich gucke Alles an!!! Ja klar ist auch kein Thema, deswegen haben wir ja auch die Augen. Eher geht darum WIE man guckt, anschaut, glotzt oder wie auch immer das nennen mag. Ich nenne es Jagd Blick. Und es tut einfach weh....... Kann die Männer auch verstehen ein bisschen, die ticken halt anderes,manche bleibt Leben lang Jäger manche liebt einfach seine Partnerin und tut es nicht mehr. So ist das halt, und jeder muss seine eigene Grenze finden wann es zu viel ist. Ich gucke mein Mann fast garnicht mehr an wenn wir unterwegs sind um diese jagdblicke nicht zu sehen.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2015 um 11:10

Alles....
Himmel, sie GUCKEN doch nur! ich gucke hübschen Männern auch auf den Ars.ch. Ich sage auch, guck mal Schatz, die Frau da. Nur weil wir verheiratet sind finden wir doch nicht nur unseren Partner hübsch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2015 um 14:10
In Antwort auf pantoeffelchen87

Mhm, ich persönlich sehe das sehr locker.
Wenn ich eine hübsche Frau mit toller Figur sehe, teile ich meinem Freund das auch mit, damit er ebenfalls was von dem Anblick hat. Dann redet man vielleicht noch kurz darüber, dass die Frau echt nen tollen Hintern hat und dann ist gut.

Umgekehrt sagt mir mein Freund auch, wenn irgendwo ein Mann mit tollen Haaren ( ) ist und ich darf ihm dann einen vorschwärmen.

Man wird ja nicht auf einmal blind für attraktive Menschen wenn man eine Beziehung hat.

Allerdings hat das ganze seine Grenzen in dem Sinne, dass ich niemals sowas sagen würde wie: Der hat schönere Haare (oder was auch immer) als du oder ihm noch Stunden später davon vorschwärme. Man erfreut sich kurz dran und gut.

Ich weiß schließlich was ich an meinem Freund habe, ich finde ihn nach wie vor wahnsinnig attraktiv und er weiß das auch. Und wenn man sich keine Sorgen machen muss und dem anderen vertrauen kann, dann sollte das hinschauen, sich kurz freuen und dann wieder zum Alltag zurück kehren kein Problem sein.

Ich weiß schließlich, dass ich (für meinen Freund) gut aussehe und dass unsere Beziehung gut läuft, warum sollte ich mich also schlecht fühlen, wenn er bei einer wirklich hübschen Frau auch mitbekommt, dass sie hübsch ist.

Genau so...
... sollte es auch sein. Dann hat man GEMEINSAM einen Heidenspaß am Anblick attraktiver Menschen. Und wer behauptet, er schaut sich nicht gern schöne Menschen an, der lügt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2015 um 22:16


Es freut mich zu wissen, dass jemand endlich mal meine Meinung teilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2015 um 21:12
In Antwort auf niceli1983

Naja...
ich finde jetzt du übertreibst etwas... solange er nur kuckt... er kann ja nicht mit scheuklappen durch die gegend laufen. und ich guck mir manchmal einen schönen mann auch nochmal genauer an, aber dann guck ich wieder weg und alles ist gut. meistens vergesse ich das innert kürzester zeit wieder. und ich glaube, dass das bei ihm genau so ist. er kann sich die ja sowiso nie alle merken so what?! sei froh schreibt oder chattet er nicht noch mit anderen und solange er dir noch seine liebe zeigt und spühren lässt, ist doch alles in ordnung.

Naja
wie Du selber schreibst, sei froh, dass er nicht mit anderen schreibt oder chattet und mir seine Liebe zeigt...
Da liegt genau das Problem. Ich bekomme von ihm sexuell Null Zuwendung. Er hat mich Abends im Arm, aber er fasst mich nicht mal dabei an... Es gab schon mehrer Tränenreiche Gespräche darüber, weil er angeblich noch nie wirklich der Typ für viel und guten Sex war. Ich könnte damit leben, aber wenn man sich dann in sein Facebook einloggt (wenn er dabei ist und wir gemeinsam etwas schauen wollen) und die Suche öffnet und gleich wieder 3-4 Frauen Namen sieht, dann fragt man sich schon was da los ist. Meistens sind es immer die gleichen Frauen. Arbeitskolleginnen oder Frauen aus unserem Freundeskreis. Was bewegt meinen Freund dazu deren Namen manuell in die Suche einzugeben und immer wieder ihre Profile anzuschauen?! Zumal diese Frauen nicht mal regelmäßig etwas posten. Eine davon z.b posten NIE. Man könnte also nicht mal sagen: er wollte halt die Bilder der letzten Grillparty noch mal aufrufen... Und JA inzwischen logge ich mich ohne sein Wissen bei FB ein und kontrolliere seine Suche. Ich will einfach wissen was los ist und ob er wieder geguckt hat. Diese Unsicherheit macht mich einfach fertig.

Am Anfang unserer Beziehung habe ich sogar mal erlebt wie er eine Frau, die er nur 45 Minuten kannte, sofort bei Facebook addete ihre Bilder durchklickte, kommentierte und ihr da sogar schrieb. Von wegen er würde sich freuen, wenn sie nächsten Sommer wieder in unseren Ort kommen würde. Sie dürfte dann auch auf seinem Boot schlafen.

Als ich ihm dann mal extra über die Schulter guckte, sah ich wie er WIEDER ihre Bilder durchklickte. Ja hä?!

Natürlich überlege ich oft ob es an mir liegt, dass ich übertreibe, aber wenn man körperlich NULL Bestätigung bekommt UND er sich so umguckt, Frauen bei Facebook "stalkt" und gerne bei anderen Frauen den Charmeur spielt, da ist es doch mehr als berechtig Zweifel zu haben, oder nicht?
Zu mal er wirklich gar nicht der Typ ist der sich eine Frau aussuchen könnte. Er war vor mir mehrere Jahre solo. Oft habe ich das Gefühl er ist nur mit mir zusammen, weil er halt nichts Besseres kriegt. Besser ich als gar keine...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2015 um 21:48

Es sind doch nur blicke
Absolut jedem Mann fällt eine Attraktive Frau ins Auge. Dann erfreuen sie sich am Anblick und im nächsten Moment haben sie es vergessen. Man kann auch aus allem ein künstliches Drama machen. Wenn meiner schaut und ich sehe es und ihm fällt dann auch auf das ich ihn gesehen habe dann grinst er mich verschmitzt an ich grinse zurück und gut.... ich finde es süß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 10:16

Ok..
also es ist einfach so dass männer hübschen frauen nachschauen das machen die nicht mal mit absicht das ist ein reflex.. ich machs auch bei frauen und männern und ich finde es ist auch kein problem wenn der partner das macht aber wenn die partnerin dabei ist wärs gut das nur unauffällig zu machen da es schon wirklich manchmal nicht so das schöne gefühl ist wenn er es extrem auffällig macht aber mein gott er schaut nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2015 um 13:08

Etwas Schauen ist okay, aber kein ewiges Hinterhergucken
Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Was mich hier verwundert ist, dass so viele Frauen das männliche Geglotze auch noch verteidigen. Verstehe ich gar nicht?!?!
Also wenn ein Mann einer Frau mal kurz hinterherschaut, kann ich damit leben. Wenn wir z.B. in einem Cafe oder so sitzen, dann beobachte ich ja auch die vorbeigehenden Leute. Aber wenn ein Mann sich nach anderen Frauen richtig umdreht, das ist einfach u viel - es sei denn es ist eine extreme Frau, nach der ich mich eventuell auch umdrehen würde, nur solche Frauen sind die Ausnahme und man trifft sie vielleicht zwei oder dreimal im Jahr.
Mein Freund kränkt mich leider häufig sehr. Wenn wir in einem Restaurant sitzen und es bedient z.B. eine hübsche - natürlich ganz junge Frau (mein Freund ist über 60 und ich gut 10 Jahre jünger!) - dann kann es durchaus passieren, dass er die ganze Zeit, die wir dort verbringen, dieser Frau hinterherschaut, nicht nur mal kurz, sondern er verfolgt sie förmlich mit den Augen. Das ist für mich irgendwann kaum noch auszuhalten, am liebsten würde ich einfach gehen. In solchen Situationen sage ich erst einmal nicht viel, möchte ja keinen Streit vor dem Objekt seiner Begierde anzetteln, aber es zerreist mich innerlich fast und ich bin dann auch total traurig, weil ich so enttäuscht von ihm bin.
Ansonsten sagt er, dass er mich liebt und ich mir das alles nur einbilde. Was ich aber wirklich keinenfalls tue, bei meinen bisherigen Partnern hatte ich das Problem ja auch nicht! Da wir eine Wochenendbeziehung führen, er legt auf eine wohnliche Zusammenführung keinen Wert wegen der dann eintretenden Gewöhnung, die wiederum zu mehr Langeweile in der Beziehung führt (sagt er), haben wir natürlich auch nicht die gleiche Nähe, wie andere Paare, die zusammen wohnen. Er hat bisher meist nur 2-3 Jahresbeziehungen gehabt und zusammen wohnen war für ihn nie das große Thema.
Nun kämpfe ich mit mir, ob ich diese Beziehung beenden soll (wir sind jetzt gut 1 Jahr zusammen). Reden kann ich mit ihm über das Thema nicht, er sagt einfach "Das findet nicht so statt. Du unterstellst mir da was" PUNKT!
- Wenn mein Partner mit mir reden würde und sagt, dass es ihm wehtut, wenn ich ständig so lange und ausgiebig andere Männer taxiere, dann würde ich sofort damit aufhören, möchte ihn ja nicht kränken. Er aber spielt mit meiner Unsicherheit indem er es einfach leugnet. ich fühle mich manchmal schon ganz verwirrt, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass er mich da so anlügt bzw. dass er das selber nicht bemerkt, da das Geglotze ja mitunter eine halbe Stunde oder so andauert. Ich bin schon am überlegen, ob er nazisstisch veranlagt ist und mich bewußt verunsichern will..... ich weiß es nicht.
Wie steht ihr zu dem Ganzen? - Wie gesagt: Es geht nicht um ein kurzes Hinterherschauen, sondern um ausgiebiges Hinterherschauen - und auf der Straße mitunter auch umdrehen nach Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2015 um 19:16
In Antwort auf adele_12146446

Etwas Schauen ist okay, aber kein ewiges Hinterhergucken
Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Was mich hier verwundert ist, dass so viele Frauen das männliche Geglotze auch noch verteidigen. Verstehe ich gar nicht?!?!
Also wenn ein Mann einer Frau mal kurz hinterherschaut, kann ich damit leben. Wenn wir z.B. in einem Cafe oder so sitzen, dann beobachte ich ja auch die vorbeigehenden Leute. Aber wenn ein Mann sich nach anderen Frauen richtig umdreht, das ist einfach u viel - es sei denn es ist eine extreme Frau, nach der ich mich eventuell auch umdrehen würde, nur solche Frauen sind die Ausnahme und man trifft sie vielleicht zwei oder dreimal im Jahr.
Mein Freund kränkt mich leider häufig sehr. Wenn wir in einem Restaurant sitzen und es bedient z.B. eine hübsche - natürlich ganz junge Frau (mein Freund ist über 60 und ich gut 10 Jahre jünger!) - dann kann es durchaus passieren, dass er die ganze Zeit, die wir dort verbringen, dieser Frau hinterherschaut, nicht nur mal kurz, sondern er verfolgt sie förmlich mit den Augen. Das ist für mich irgendwann kaum noch auszuhalten, am liebsten würde ich einfach gehen. In solchen Situationen sage ich erst einmal nicht viel, möchte ja keinen Streit vor dem Objekt seiner Begierde anzetteln, aber es zerreist mich innerlich fast und ich bin dann auch total traurig, weil ich so enttäuscht von ihm bin.
Ansonsten sagt er, dass er mich liebt und ich mir das alles nur einbilde. Was ich aber wirklich keinenfalls tue, bei meinen bisherigen Partnern hatte ich das Problem ja auch nicht! Da wir eine Wochenendbeziehung führen, er legt auf eine wohnliche Zusammenführung keinen Wert wegen der dann eintretenden Gewöhnung, die wiederum zu mehr Langeweile in der Beziehung führt (sagt er), haben wir natürlich auch nicht die gleiche Nähe, wie andere Paare, die zusammen wohnen. Er hat bisher meist nur 2-3 Jahresbeziehungen gehabt und zusammen wohnen war für ihn nie das große Thema.
Nun kämpfe ich mit mir, ob ich diese Beziehung beenden soll (wir sind jetzt gut 1 Jahr zusammen). Reden kann ich mit ihm über das Thema nicht, er sagt einfach "Das findet nicht so statt. Du unterstellst mir da was" PUNKT!
- Wenn mein Partner mit mir reden würde und sagt, dass es ihm wehtut, wenn ich ständig so lange und ausgiebig andere Männer taxiere, dann würde ich sofort damit aufhören, möchte ihn ja nicht kränken. Er aber spielt mit meiner Unsicherheit indem er es einfach leugnet. ich fühle mich manchmal schon ganz verwirrt, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass er mich da so anlügt bzw. dass er das selber nicht bemerkt, da das Geglotze ja mitunter eine halbe Stunde oder so andauert. Ich bin schon am überlegen, ob er nazisstisch veranlagt ist und mich bewußt verunsichern will..... ich weiß es nicht.
Wie steht ihr zu dem Ganzen? - Wie gesagt: Es geht nicht um ein kurzes Hinterherschauen, sondern um ausgiebiges Hinterherschauen - und auf der Straße mitunter auch umdrehen nach Frauen.

Ich sage immer
Schauen ist ok, aber nicht gucken. Die meisten hier verstehen leider nicht mal den Unterschied.
Ich bin auch Mitte 30 und hatte schon einige Beziehungen. Bei mir war Eifersucht eigentlich nie ein Thema, aber so etwas habe ich vorher auch noch nie erlebt! Und andere bestätigen mir ja auch, dass er teilweise echt ekelig guckt. Als er mich immer angebrüllt hat, weil ich es ihm unterstellw und er mir auch schon vorgeworfen hat krank zu sein, habe ich natürlich auch bei anderen Rat gesucht. Ich will ihm ja nicht unrecht tun und mir geht es hier gar nicht darum zu sagen, dass er ein Arsch ist. Ich versuche rauszufinden was in Ordnung ist und ab wann ich es übertreibe.
Eure Meinungen dazu bedeuten mir sehr viel. Es zeigt, dass hier viele Frauen genauso empfinden wie ich und genauso reagieren, wenn ihr Partner sie so behandelt.
Das macht meinen Freund nicht besser und ändert auch an meinem täglichen Spiesrutenlaufen nichts, aber es tröstet mich ein bißchen, wenn ich mich austauschen kann.
Im Moment beeinflusst es ja unseren kompletten Alltag. Ich habe überhaupt keine Lust mehr mit ihm irgendwohin zu gehen... und das belastet uns natürlich beide sehr! Wenn er nur endlich begreifen würde wie sehr mich sein Verhalten verletzt und er endlich damit aufhören würde... Dann würde alles um Einiges leichter werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2015 um 19:19

Ja
Gedacht habe ich das auch. Schön, dass Du meiner Meinung bist! Und ich ahne wie er sich ohne mich verhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2015 um 8:43
In Antwort auf fayruz_11978921

Ich sage immer
Schauen ist ok, aber nicht gucken. Die meisten hier verstehen leider nicht mal den Unterschied.
Ich bin auch Mitte 30 und hatte schon einige Beziehungen. Bei mir war Eifersucht eigentlich nie ein Thema, aber so etwas habe ich vorher auch noch nie erlebt! Und andere bestätigen mir ja auch, dass er teilweise echt ekelig guckt. Als er mich immer angebrüllt hat, weil ich es ihm unterstellw und er mir auch schon vorgeworfen hat krank zu sein, habe ich natürlich auch bei anderen Rat gesucht. Ich will ihm ja nicht unrecht tun und mir geht es hier gar nicht darum zu sagen, dass er ein Arsch ist. Ich versuche rauszufinden was in Ordnung ist und ab wann ich es übertreibe.
Eure Meinungen dazu bedeuten mir sehr viel. Es zeigt, dass hier viele Frauen genauso empfinden wie ich und genauso reagieren, wenn ihr Partner sie so behandelt.
Das macht meinen Freund nicht besser und ändert auch an meinem täglichen Spiesrutenlaufen nichts, aber es tröstet mich ein bißchen, wenn ich mich austauschen kann.
Im Moment beeinflusst es ja unseren kompletten Alltag. Ich habe überhaupt keine Lust mehr mit ihm irgendwohin zu gehen... und das belastet uns natürlich beide sehr! Wenn er nur endlich begreifen würde wie sehr mich sein Verhalten verletzt und er endlich damit aufhören würde... Dann würde alles um Einiges leichter werden!

Opferrolle
Jetzt muss ich noch mal was zu dem Beitrag von Jessica sagen: Also ich beschäftige mich ja nun schon länger mit dem Thema "Glotzen" bei Männern. Und ich finde es auch nicht okay, wenn ein Mann im Beisein seiner Freundin oder Frau anderen Frauen auffällig hinterglotzt (hier geht es nicht, um mal anschauen wenn z.B. eine hübsche Frau vorbei geht, sondern um ein Verfolgen mit Blicken!), das ist einfach kränkend. Und ich kann dieses "Männer tun das nunmal" gar nicht mehr lesen! Mein derzeitiger Freund ist nicht meine erste Beziehung und so was Extremes habe ich bisher noch nicht erlebt! Entscheidend ist doch, das ICH gekränkt bin. Und ich hinterfrage mich selber schon genau, ob ich zu extrem reagiere, dass solltest Du natürlich auch tun! Regst Du Dich schon beim ersten kleinen Blick auf? Schaut er hinterher oder eben nur beim Vorbeigehen mal an? - Das waren so für mich die Kriterien.Welches sind Deine, wo Du Dich selber hinterfragst? - Lass Dir kein schlechtes Gewissen einreden! Den Spieß umdrehen, das können diese Art von Männer nämlich sehr gut, die bugsieren sich selber dann eben mal in die Opferrolle (ich ARMER! die muffelt oder streitet schon wieder wegen nix.... usw.). - Auf jeden Fall tut mir Deine Situation leid, ich kenne das und weiß auch nicht, wie ich da rauskommen kann wenn er sich nicht ändert, denn mich "daran gewöhnen" kann ich nicht und will ich nicht! Es gibt auch noch ganz andere Männer! Viele sogar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen