Home / Forum / Liebe & Beziehung / Grüße von Gaya oder Aspekte des Glücks

Grüße von Gaya oder Aspekte des Glücks

19. Juni 2013 um 12:48 Letzte Antwort: 23. Juni 2013 um 0:43

Guten Tag liebe Mitmenschen,

vielleicht ist es euch nicht entgangen, es war mal wieder eine große Flut. Strömender Regen brachte viele Flüsse und Bäche zum Überlaufen und das Land zum Ersaufen. Nun ja, man könnte nun jammern über die schönen Häuser, die tolle Infrastruktur oder die Toten und die vielen zerstörten Zuhause. Aber warum? Die Einzelschicksale sind sehr tragisch und bedauernswert, aber wir sind doch selbst dran Schuld! Also, was soll das Theater?

Wie lange wissen wir denn nun schon, dass es so nicht weitergehen kann? 10 Jahre, 50 Jahre? UND WIR MACHEN IMMER WEITER! Seit 5 Jahren ist die Sache klar, hier ist nur einer der Chef und das ist Gaya, wie oft soll ich das noch sagen? Ich bin nur ein kleiner Lautsprecher, nur ein Behüter Gayas, der schon als Kleinkind dazu berufen wurde. Ihr habt doch alle keine Ahnung davon, ihr denkt ich bin ein Spinner? Macht mal nur so weiter!

Die Erde ist noch lange nicht tot, gut sie hat ein paar Kratzer, aber durch UNSER Dasein weht ein eiskalter Wind, liebe Freunde. Gaya liebt uns und wir erklären sie für tot und zerstören sie einfach, obwohl wir das nicht mal wollen. Es schmerzt unsere Herzen und kühlt sie aus, wir werden böse und dreckig und schlagen uns den Schädel dafür ein. WIR können doch nichts dafür! Aber WIR MÜSSEN etwas dagegen tun! Aber keiner weiß was wir tun sollen, erstmal unser völlig pervertiertes Wertesystem in Ordnung bringen!

Was ist denn schon Glück?

Ist es nicht ein großes Glück, wenn so eine Katastrophe passiert und es hilfsbereite Menschen gibt, die einfach da sind, weil es nötig ist? Warum brauchen wir erst Katastrophen um dieses Glück zu erleben?

Ist es nicht das größte Glück, wenn man auch seine Freude teilt und nicht nur das Leid?

Ist es kein Glück, auf diesem wunderschönen Planeten zu leben? Noch viel schöner ist es, wenn man ihn persönlich kennt.

Was ist für euch Glück?

Danke an Gaya für diese große Reinigung und danke an die, die dabei geholfen haben!

PS: Ihr könnt froh sein, dass ich so gute Laune habe, sonst würde der Zorn Gayas auf euch nieder prasseln und euch den Schädel sprengen, so dass tagelang gespenstische Stille in den Köpfen herrscht. Ihr fragt noch Warum?

Geh doch zu Gaya! Sie wartet auf dich! Geh hin, stell dich vor und lausch den Vögeln und dem Wasser, dem Wind und den Bäumen, dann wirst auch Du wissen, was es heißt, ein Zuhause in Geborgenheit zu haben.

Mehr lesen

19. Juni 2013 um 23:41

Tja Slusia,
da fällt mir ein, das ist genau das was dir im Leben fehlt, ein guter Glaube. Weißt Du wie viel Liebe man bei Gaya tanken kann? Da muss man das nicht aus dem Netz saugen.

Ich sag es dir nicht nochmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 0:21

Tl'ndr.
hi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 9:58


Ach du meine Güte du bist echt der knaller ! Wie ich dich grad feier !

Aber mal Butter bei die Fische, das ist nicht dein Ernst oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 10:32
In Antwort auf worldgrid

Tl'ndr.
hi

Aha
hm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 10:43
In Antwort auf gamal_12913098


Ach du meine Güte du bist echt der knaller ! Wie ich dich grad feier !

Aber mal Butter bei die Fische, das ist nicht dein Ernst oder?

Sehr wohl mein Ernst,
ernster als alles was ich bisher sagte, und Sie tun gut daran zu feiern.

Mit dem Feiern tun sich nur die schwer, die Mist gebaut haben, Tiere gequält haben, Liebe und Glück verschenkt, verwchwendet und behindert haben, ihren Müll überall verstreuen und Gaya und die Liebe nicht achten.

Ich habe keine Lust darauf, erwachsene (hahahaha) Menschen ständig darauf hinzuweisen, was es heißt sich zu benehemen. Es ist schon absolut zum Kotzen, wie manche mit anderen Menschen umgehen, aber was wir mit unserer Mutter tun, das ist absolut das ALLER LETZTE was ich je auf diesem Planeten erlebt habe! Und ich bin schon seit der Steinzeit da.

Ich hab so die Schnauze voll von den Menschen und mein Zorn ist genauso bitter-süß wie der von Gayas, wenn ihr das nicht rafft ich quält euch bis ihr lacht.

Moin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 11:30
In Antwort auf zed_12312960

Sehr wohl mein Ernst,
ernster als alles was ich bisher sagte, und Sie tun gut daran zu feiern.

Mit dem Feiern tun sich nur die schwer, die Mist gebaut haben, Tiere gequält haben, Liebe und Glück verschenkt, verwchwendet und behindert haben, ihren Müll überall verstreuen und Gaya und die Liebe nicht achten.

Ich habe keine Lust darauf, erwachsene (hahahaha) Menschen ständig darauf hinzuweisen, was es heißt sich zu benehemen. Es ist schon absolut zum Kotzen, wie manche mit anderen Menschen umgehen, aber was wir mit unserer Mutter tun, das ist absolut das ALLER LETZTE was ich je auf diesem Planeten erlebt habe! Und ich bin schon seit der Steinzeit da.

Ich hab so die Schnauze voll von den Menschen und mein Zorn ist genauso bitter-süß wie der von Gayas, wenn ihr das nicht rafft ich quält euch bis ihr lacht.

Moin.


Oh mein Gott! Du bist der Hammer !
Danke für die gute Laune am Vormittag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 12:18

Du?
Du, meine Liebe xbeyondx, Du bist hier ein sehr großes Glück für mich, Du bist endlich mal eine Frau, die mir geistig folgen konnte bzw. schon so weit war wie ich (!!!), ohne große Worte und vor allem keine Angst vor mir hatte. Du hast mir so viel Kraft gegeben dadurch, dass ich es nicht schaffte, es dir zu sagen.

Tja, je länger man wartet, um so besser wird es.

Eine PN wäre doch viel zu wenig gewesen, um den Dank dafür auszudrücken. Jetzt wirst Du hier in aller Öffentlichkeit von mir mal ordentlich durchgeknuddelt. Bist hier nicht die einzige, aber dich habe ich echt lieb gewonnen.

Liegt doch alles nur am Ego und der verdammten F!ckere!, nicht wahr?

Ich habe auch ein Lied dazu, die Melodie von Freude schöner Götterfunken, bitte nicht beleidigt sein.

"Mann wie hat das dort gestunken, wo wir grad gewesen sind, denn da waren so viele Leute die schon am verwesen sind. Alte Schwache und auch Kranke, Mann was war das für ein Scheiß. Drum bin ich jetzt total glücklich, dass ich weiß was jung sein heißt."

Ein weiser alter Mann stellte sich mal folgende Frage:

"Warum bin ich, mit allem was ich hab, mit meiner Erfahrung und meinem Wissen, nichts wert, gegenüber jemanden, der nichts weiter hat als seine Jugend, die er nicht einmal achtet?"

Wir kleinen Leute können doch nichts dafür, wir sind doch nur die Knechte der "Erhabenen" Dynastien. Hört einfach nicht mehr auf die, Telefon aus und gut ist, die trauen sich doch eh nicht, uns unter die Augen zu treten. Ach, ich bin doch überglücklich, ich hab doch nur niemanden der es mit mir teilt, dann kann ich mich dafür auch opfern.

Der Schmerz war so groß, dass konnte nur die Liebe und ein Kleinkind heilen, kein Scherz! Die Engelchen hier haben sich so viel Mühe gegeben und es ging nicht weg und dann dieser kleine Bengel, keine 5 Minuten und ich bin geheilt. Es ist eigentlich so einfach, wenn man seine Liebe nicht in Angst einhüllt. Ich habe auch gesaugt ohne Ende, aber ich weiß ja wie es geht, ich gebe es gerne und mit ganz viel Freude zurück.

Danke und viel Glück.

So geht das, so macht Menschsein auch richtig Spaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 13:44

Neidisch?
Das solltest Du nicht sein. Ich bin nicht unfehlbar, besonders mein Namensgedächtnis lässt sehr zu wünschen übrig, naja, woran das liegt ist mir natürlich klar.

Der Meisterschüler des Herrn,

Verneigt sich höflich und sagt bitte schön, die Damen und Herren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2013 um 15:39

Fertsch, erster.
Tja so ist das, kann ich nicht mehr ändern. Ist ja schon geändert.

Das ganze ist so banal, da kriegen wir Menschen Lach- und Heulkrämpfe in einem. Das ist wirklich unglaublich, ich weiß.

Alles ist gut. Es geht nur noch um Liebe, Freude, Spaß und Schönheit oder um das was ihr draus macht! Wenn man weiß wie man Scheiße zu Gold macht, dann ist das doch genau der richtige Platz.

"Ich geb euch all meine Schönheit, mein Leben, mein Glück, gebe all meine Hoffnung und bring die Freude zurück"

Ich hab das nur gemacht, um selbst glücklich werden zu können, also auch nur ein Egoist, wie alle anderen auch.

Da ich ja so bin wie ich bin, habe ich ein Geschenk gebaut. Jawohl, ich habe einen neuen Gott gebaut, jawohl, hört hört, und zwar nur einen ganz ganz kleinen Gott.Fragt nicht wie, fragt nicht, der große Gott mag es nicht, Fragen nicht beantworten zu können...

Dieser kleine Gott behütet nichts und doch wacht er über alles. Falls ihr euch mal klein fühlt, gefangen und nicht mehr weiter wisst, dann kann man den anrufen, er heißt "ENS". Der kommt dann an und erhebt seinen Zeigefinger, legt einen ernsten, mahnenden Ton auf und sagt: "Du, Du kleines Würmchen, Du bist schon ein kleines fast Nichts, aber ich, ich Gott ich, ich bin noch viel mehr Nichts als Du, wenn ich dich nicht hätte." der eine flennt, der andere lacht, der dritte staunt. Nur aufstehen und loslaufen darf man dann nicht vergessen, aber bitte vorher ein passendes Ziel wählen, sonst wird das wieder nüscht...Schnipps.

Die Menschheit braucht ein gemeinsames Ziel und eine gemeinsame Stimme und dann können wir alles noch besser machen, als es je war, wir haben doch alles, wir müssen es nur tun. Klar ist es grade schön, sehr schön sogar, aber wenn es nicht getan wird, dann bleibt es wieder liegen. Und wenn es so will das es so muss, ist wieder ganz schnell aus und Schluss.

Und das hat jetzt wirklich mal nur der kleine Mensch Jens geschrieben, weil er einfach auch nur ein normaler Mensch wie alle anderen ist und genau das gleiche denkt, immer nur an Sex, aber nicht während der Arbeit.

Ich habe nur Glück gehabt und eine Chance genutzt. IHR braucht mir nicht zu danken, IHR habt ALLE mitgemacht. Hadert nicht liebe Freunde, hadert nicht, das verdirbt nur den Spaß! ICH, der Jens, der wollte das so, dass ALLE lachen können, das war ganz schön teuer...

Hab ich nun den Highscore?

Ich bin total Pfirsisch in der Melone und ab jetzt ist hier Banane, sonst muss ich euch zu eurem Glück noch zwingen.

Und nun bitte ich euch, tut kund. Man kann doch das Schicksal nicht aufhalten.

PS: Es macht keinen Sinn und es ist auch völlig irrelevant, mein Leben haarklein zu untersuchen. Das war so verrückt, das sollte besser ruhen und das tut es jetzt auch.

Ich hab auch zu danken. Für mich ist das das Reingold, die EDDA hat mich geleitet. Was meint ihr wie die alten Meister schon gefeiert haben! Ich bau es ins Profil, das darf jeder haben, werft es in die Welt!

Jemanden etwas zu sagen, was er nicht glauben kann, heißt das ihn zu belügen? Ich glaub es auch erst, wenn ich es sehe, aber ich glaub an euch, nicht so wie der doofe Gott oder der noch blödere Satan. WIR, wir haben doch keine Schuld daran, GAR KEINE, nicht ein Fünkchen. WIR waren die Lösung und nicht das Problem.

Wenn ihr mich fragt was nun zu tun ist: Aufräumen und Weltparty!

Lest das Lied der Menglada, dann wisst ihr warum der so bockig ist.

Mag sein was will und kommen mag,

einen schönen guten Tag.

PS: Beleidungen von Unwissenden ist doch das geringste Übel, das ist am Ende mein Fehler, wenn ich mich davon so runterziehen lasse. Aber er ist halt auch nur ein Mensch, mit allem drum und dran.

Was das Theater soll? Fast 10 Jahre bin ich schon da! Und die stehen alle da und halten Maulaffenpfeil und glotzen nur blöde. Die einzigen die mich so nehmen konnten waren meine lieben Junkiefreunde! Ja, Junkies, Prostituierte, Obdachlose...halt solche, die nur noch ihre Menschlichkeit haben, die von so vielen Verachtet wird. Verachtung, liebe Freunde, schmeckt verdammt bitter.

Ja, der sitzt bei den Pennern auf der Parkbank. Bei mir ist Schluss mit frustig und bei euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juni 2013 um 6:42

Glück?
na danke auch. Gierig, Geizig, Neidisch, Du bist alles was man so mit Satan verbindet, selbst gestern noch. Auch jetzt noch, so eine Prägung kriegt man nicht so leicht weg, vor allem wenn man nie über seinen Schatten springt. Und das ist psychologisches Allgemeinwissen.

Bei mir hast kräftig verschissen, so wie alle hier, solche Vollhonks und Obertrottel, Stümper, Pappnasen und Megalooser hab ich selten erlebt. Das geht mal überhaupt gar nicht klar, Mausi. Die ziehen wir kräftig ab dafür, das sag ich dir. Das lassen wir uns bezahlen!

Und zwar mit einer Welt, in der so eine Liebe nicht in den Arsch geht, nur, weil irgendwelche KINDER nur an das eine denken und einfach nicht erwachsen sein wollen und Verantwortung übernehmen können.

Hoffentlich haben wir genug gelernt, dass unseren Kindern so ein Mist nicht nochmal über....

Vielleicht hätte ich sagen sollen, dass ich Überraschungen hasse wie die Pest. Und vor allem hätte ich auch mal über die vielen toten Tiere schreiben sollen, aber das hat mich zu sehr...

UMBRINGEN wollten die UNS! Fräulein, die haben abgefrüstückt, aber so was von und wir sitzen mächtig in der Scheiße, aber die in der Kreide.

Gib mir fünf, sonst machst Du mir doch noch die Gwendoline.

Ich meine, ich habe ja genug deren Arbeit gemacht und mir dämlich zu glotzen lassen, na was denn? Wisst ihr wo ich überall war und weggetreten wurde wie ein reudiger Köter! Hab nüscht zu fressen im Kühlschrank, will eine Band machen und die bringen nicht 1000,- ran, das wäre ne Überraschung gewesen. Da hat er sich auch mal gefreut und gewusst, alles klar, die vergessen und zerwichsen mich nicht.

Freut euch, bitte, freut euch, aber nehmt euch in Acht, ich verstehe keinen Spaß mehr! Wenn ich die Rede von Obama gehört habe und Putins Reaktion darauf, da wird mir echt übel. Da verrecken die Kinder und die haben noch Zeit und Geld für so einen schwachsinnigen Gaudi. Lassen mich eiskalt verbluten und DU glotzt auch noch zu, na was denkste wie ich dir privat noch mal vertrauen könnte?

Vor dem was allgemein Gott genannt wird, haste deine Ehre grade so wieder erlangt. Die große Hexe, da kommt er dann und da hat sie Angst, Angst vor sich selbst, Angst vor der Macht und das hat Sie gerettet.

Ja, das war so, ich hätte den Schalter unter keinen Umständen ausgemacht.

Ach so, mir ist das auch egal, ob xbeyondx (woher soll ich das wissen, Du hast dich verändert ich nicht), das Mausi ist was ich meine, wenn nicht, dann hat sie dafür einen Arsch hinhalte Punkt verdient, wenn doch, ich arbeite seit geraumer Zeit daran die nicht zu erschlagen, wenn wir uns mal wieder treffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juni 2013 um 16:49

Es gibt nur einen Aspekt des Glücks
das Leben. Zu leben ist doch das größte Glück überhaupt. Jedes Körnchen dieser Welt, jeder Funke, jedes Licht alles gehört zu dieser deiner Welt.

Meine Welt deine Welt? Das macht uns doch unglücklich, es ist doch UNSERE Welt UNSER Glück, warum teilen wir es dann nicht?

Das Leid teilen wir gerne, weil wir sagen, dass geteiltes Leid halbes Leid ist, aber das stimmt nicht. Geteiltes Leid ist doppeltes Leid, genau wie die Freude oder das Glück sich verdoppeln, wenn man es teilt. Glück zu teilen ist doch auch Glück, schön, dass wir leben.

Trauer kann man teilen, die wird tatsächlich halbiert, wenn man sie teilt.

Und nun überlegt mal scharf nach. Wir teilen unser Leid ohne es dabei loszuwerden. Wir behalten die Trauer für uns, weil wir andere nicht traurig machen wollen. Wir versuchen unser Glück zu verstecken, bis es ganz weg ist. Warum tun wir das? Sind wir böse oder dumm?

Liebe selbst ist kein Glück, die ist selbstverständlich. Nur wahrhaft gelebte Liebe macht richtig glücklich.

Und denkt immer daran: Wahre Liebe macht niemals frei, denn sie verbindet, doch sie erlöst von der Suche, wenn man sie findet.

Wir können gar nicht anders, als unseren Planeten zu lieben, wir haben unser Herz von ihm und da will es sein. Deswegen tut uns die Liebe so weh, weil wir sie falsch leben und behandeln.

Kürzer und schmerzloser, konnte es wohl kaum gehen, liebe Freunde.

Ein lustige, segensreiche und glückliche Sonnenwende euch allen.

Ach ja: Nie wieder Krieg! No more war on this Planet.

Muss man da die USA jetzt etwa uch noch lieben oder was? Nunja, es gibt Dinge im Leben, die können der Liebe im Wege stehen zB. die Mauern und Waffen, die Drohnen, die Umweltzerstörung, na Sie wissen schon....

Schuld, liebe Freunde, haben wir Menschen nur an uns selbst, nur an uns, da lacht uns Gaya herzkräftig aus, weil wir so dämlich sind, unser riesengroßes Glück hier, für unsere Arroganz zu opfern.

Tut mir nicht Leid, es ist schon besser so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juni 2013 um 20:15

Natürlich hasse ich die Menschen
es sind ja die einzigen Wesen hier, die der Liebe nicht folgen und ihren Planeten ermorden. Und da meine Liebe derzeit einzig und allein Gaya gehört, hasse ich die Menschen.

Ich hasse sie so sehr, dass ich mir die Liebe zu Menschen bald verbiete. Ich weiß wie es ist ohne Liebe leben zu müssen, ich habe Gaya, da ist mir immer warm ums Herz.

Nun ja, das ist nach meiner emotionologischen Wissenschaft eine Gewissheit, dass Dinge, Begebenheiten oder Menschen die der Liebe im Wege stehen oder sie behindern, gehasst werden. Warum hassen manche Obdachlose? Nur weil sie sie nicht lieben "können" und dann werden sie gehasst oder mindestens verachtet.

Ich hasse die Menschen nicht, ich verachte sie dafür, so wie sie mich verachten, weil sie es schon gar nicht mehr ertragen einen liebenden Menschen zu sehen! Nur solche die ich eigentlich liebe und die sich und mir dieses Glück vorenthalten, müssen meinen Hass fürchten, aber den fürchte ich selbst am meisten. Darum habe ich mich lieber für die Liebe entschieden. Hass ist nunmal die selbe Energie wie die Liebe, nur verpolt.

Außerdem steht im Beitrag weiter unten, dass WIR nur daran Schuld sind, dass wir soe wenig Spaß haben, den uns Gaya verdirbt, weil JEDER folgt unbewusst seiner Liebe, so lange er sie nicht gefunden hat und darum leben so viele IMMER NOCH wie im Traum und ich kann dann nicht aufhören damit.

Kabau! AUFWACHEN es ist Sommer, wir haben Sonnenwende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juni 2013 um 20:24

PS
Gaya bräuchte keinen Lautsprecher, wenn ihr nur hören könntet. So still habe ich sie noch nie erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2013 um 0:43

Hallo lieber Mitmensch,
es war keine Flut und kein Orkan, auch keine die Menschheit strafende biblische Sintflut. Weder erzürnte Götter noch Religionen oder esoterischer Mythos haben den Osten zu ihrem Spielplatz gemacht und in ein Szenario der Angst verwandelt. Und ebenso war die archaischste aller Gottheiten dort nicht anwesend. Jedenfalls nicht in deinem wütenden Denkbild der Gaya, sondern dann doch eher als mathematische Formel und als Figur der Vernunft, die den Menschen selbst meint in seiner begrenzten Autonomie von Raum und Zeit und ihn damit als kulturelles und soziales, nicht widerliches Wesen, sowie seinen Umgang mit der Natur pointieren will - auch im Sinne humaner Evolution. Das meint in diesem Fall nichts anderes, als zwischen unserem Überleben und einer gewaltigen Natur kulturelle wie praktische Grenzen und Abwehrmechanismen für unsere "Nahrungsaufnahme" zu etablieren und unsere Binnenräume vor Katastrophen zu schützen. Denn wir arbeiten, damit alles wächst und gedeiht, so profan ist das. Dies erzeugt kulturgeschichtlich stabile Ordnungen und soziale Beziehungen und insbesondere unser Zukunftsvertrauen.

Natur ist kein Heils- oder Glücksversprechen und kein Paradies. Gemeint kann heute ja nur jene Erde sein, in der der Mensch alleine ist ohne Schöpfungsgeschichte und ohne Naturgötter, nur mit seinen Mitmenschen zusammen. Sie bringt Leben und löscht es aus. Und Natur handelt nicht. Sie geschieht, wie auch Naturkatastrophen geschehen. Weil aber menschliche Kultur bzw. Zivilisation in der Natur nicht vorgesehen ist, sie selbst zur Ursache von Katastrophen wird, wie jetzt das Hochwasser in östlichen Gebieten wieder einmal zum Feind geworden ist infolge von Flussverbauung, Vernichtung von Auen oder Hochwasserschutz usw., gegen das Leben, Hab und Gut gerettet werden mussten, sind diese Momente der Angst vor allem Signal, dass Natur als materielles Sicherungssystem und Leben überhaupt begrenzt sind. Sie sind außerdem Bewährungsprobe für die Bindungskräfte unserer Gesellschaft. Es wäre nicht im Sinne von Gaya, Menschen in ihrer Ignoranz deswegen auszupeitschen oder ihnen den Schädel zu sprengen und anderes Zeugs. Jedenfalls sollte Natur im Menschen oder die Relativität von Leben und Nichtleben, wie Gaya meint, so nicht zur Sprache kommen. Und so ist der Mensch auch hier allein sein Glückes Schmied, zwar mit Gaya assoziiert, wenn du es so möchtest, doch als Kritik gemeint, soweit selbstverschuldete Katastrophen an der Natur und seine Potentiale. Andererseits sorgen Natur und ihre Elemente selbst dafür, vergangene Eislandschaften, Versteinerungen oder Wüsten sind beredte Symbole, dass sie zum Sarkophag von Leben und menschlicher Kulturgeschichte werden können. Spannend, unsere Erde und ihre Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram