Home / Forum / Liebe & Beziehung / Grundlos verschwunden - Weshalb nur?

Grundlos verschwunden - Weshalb nur?

9. Juni 2014 um 0:31

Hey Leute

Ich bin einfach unglaublich ratlos. Gestern hat mir mein Freund (mit dem ich erst ca. 5 Monate zusammen bin) schweren Herzens mitgeteilt, dass für ihn die Gefühle in der letzten Woche zurückgegangen sind. Richtig bewusst sei es ihm geworden, als er mich während der Zeit, in der wir uns nicht gesehen haben (ca. 1 1/2 Wochen, da ich auf die Abschlussprüfungen lerne), nicht vermisst habe. Er hat sich den Kopf darüber zerbrochen, konnte kaum essen und schlafen, weil er einfach keinen Grund sah, weshalb seine Gefühle nicht mehr so sind wie anfangs. Er habe nichts auszusetzen an unserer Beziehung, nicht mal das kleinste Detail und er freue sich nach wie vor, mich zu sehen und geniesse unsere Zeit mehr als alles andere. Es schmerzt ihn unglaublich und er wollte einfach fair und ehrlich zu mir sein. Er wolle nun auf sein Herz hören.

Seine Aufrichtigkeit und seinen Beistand schätze ich sehr, gleichzeitig schmerzt es einfach unglaublich, wenn die Liebe nicht erwidert wird. Speziell von dem Menschen, den man von ganzem Herzen und voller Leidenschaft liebt. Bei ihm war ich einfach sicher, dass er der Richtige ist. Er hat mir alles gegeben, was ich in anderen Menschen vergeblich gesucht habe. Mit ihm zu sprechen war so viel inniger als mit all den anderen Menschen, die ich kennengelernt habe, die Zeit mit ihm war ein Geschenk und es waren unglaublich harmonische und perfekte Monate. Ich gebe den Glauben an die Liebe einfach immer mehr auf. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass seine Liebe mir gegenüber wieder zurückkommt, denn was für einen Grund sollte es für die Liebe gehen, zurückzukommen, wenn es schon keinen Grund gab, zu verschwinden?

Gestern Abend war ich so aufgelöst, dass ich meine Gedanken unbedingt aufs Papier bringen musste, da ich nicht wusste, wohin mit all dem Schmerz. Ich habe ihm einen langen Brief geschrieben und per Post verschickt. Darin habe ich ihm nochmals geschildert, wie ich durch ihn plötzlich alles anders sah, wie ich innerlich und äusserlich aufgeblüht bin und das Gefühl hatte, in meinem ganz persönlichen "Hafen" einzulaufen und das gefunden zu haben, was ich schon immer gesucht hatte. Gleichzeitig habe ich ihn gebeten, nicht böse auf mich zu sein, wenn ich mich zurückziehe oder mich vielleicht auch gar nicht mehr melde. Wir werden ja sehen, was die Zeit bringt. Aber es sei unglaublich schmerzvoll für mich, ihn zu sehen und zu wissen, dass ich den Weg in sein Herz nicht mehr finde. Mein Herz, meine Arme und meine ganze Seele sei offen für mich und wie immer er sich auch entscheiden wird, ich würde es verstehen.

Wie kann die Liebe einfach so verschwinden? Es waren so viele Gefühle da, seinerseits wie meinerseits. Ich habe nichts falsch gemacht, sagt er und ich soll mir bloss keine Vorwürfe machen. Es täte ihm unglaublich Leid und es schmerzt ihn, mich unglücklich zu sehen, genauso wie ich ihn so fast nicht sehen kann.

Ich habe einfach immer an die endlose Liebe geglaubt, weil ich das endlose Lieben von mir kenne. Das verschwindet doch nicht einfach so... Ich bin unfassbar traurig und die momentane Situation scheint mir so aussichtslos. Leider bin ich gerade alleine zu Hause und Freunde und Familie sind verreist, weshalb ich hoffe (auch wenn es vielleicht nicht der beste Weg ist) im Planet-Liebe-Forum ein bisschen Rat oder Unterstüztung zu erhalten. Ich würde würklich alles dafür tun, damit ich seine Liebe wieder entfachen kann, ich würde alle Hebel in Bewegung setzen, auch wenn die einzige Lösung wäre, ihn loszulassen, damit er mit jemand anderem glücklich wird. Aber es schmerzt einfach nur und ich weiss weder ein noch aus...

Gruss

Mehr lesen

9. Juni 2014 um 0:48

...
Denkt ihr, es gibt noch eine Chancce?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 1:19

...
Liebe Sophie

Ich danke dir vielmals für deine Antwort. Ich bin 21, mein Freund 26. Trotz allem kann ich nicht glauben, dass alles vorbei ist. Gerade deshalb, weil mein Freund keinen Grund nennen kann, weshalb seine Gefühle nicht mehr da sind. Und weil er sich immer noch freut mich zu sehen und die Zeit in vollen Zügen geniesst. Hinzu kommt, dass er sich so sehr den Kopf darüber zerbricht, nicht essen und schlafen kann und völlig davon kaputtgeht. Wenn die anfänglichen Verliebtheitsgefühle einfach verflogen wären, dann könnte er die ganze Situation ja neutraler betrachten? Wie können so wunderbare Gefühle verfliegen? Denkst du, er hat unbewusst gemerkt, dass ich doch nicht "seine Eine" bin und deshalb sind die Gefühle nicht mehr da? Ich kann das einfach nicht verstehen. Wirklich nicht. Er war sich so sicher. Und ich bin es immer noch. Er ist der grossherzigste und liebevollste Mensch, der mir je begegnet ist. Es zerreisst ihm das Herz, dass er keinen Grund erkennen mag, weshalb es um seine Gefühle zurzeit so steht. Es kann doch nicht zu Ende sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 9:36

..
Es tut mir sehr leid für dich ..
Sowas musste ich früher oft erleben .. meist endeten die, für mich, "perfekten" Beziehungen nach 4 monaten ..
Plötzlich reichten seine Gefühle nicht mehr aus ..
Ich war, genau wie du, am Boden zerstört ..
Fakt ist, die Gefühle seinerseits sind nie wieder gekommen .. von liebe kann man da noch gar nicht sprechen .. die Schmetterlinge sind einfach weggeflogen
Man sagt, dass das erste jahr das "probejahr" ist, wo man schaut ob sich liebe entwickeln kann ..
Dies war bei ihm leider nicht so ..

Es tut mir sehr leid ..aber ich denke, dass du lieber abschließen solltet ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 11:30
In Antwort auf ai_12639688

..
Es tut mir sehr leid für dich ..
Sowas musste ich früher oft erleben .. meist endeten die, für mich, "perfekten" Beziehungen nach 4 monaten ..
Plötzlich reichten seine Gefühle nicht mehr aus ..
Ich war, genau wie du, am Boden zerstört ..
Fakt ist, die Gefühle seinerseits sind nie wieder gekommen .. von liebe kann man da noch gar nicht sprechen .. die Schmetterlinge sind einfach weggeflogen
Man sagt, dass das erste jahr das "probejahr" ist, wo man schaut ob sich liebe entwickeln kann ..
Dies war bei ihm leider nicht so ..

Es tut mir sehr leid ..aber ich denke, dass du lieber abschließen solltet ..

...
Das ist wirklich unglaublich schmerzhaft und es tut mir Leid, dass auch du sowas erleben musstest. Aber was kann man den tun, damit seine Gefühle nicht einfach verfliegen, damit aus seinem Verliebtsein Liebe entsteht? Wird es mit dem Alter besser? Er ist doch auch schon 26 Jahre alt, er ist nicht mehr ein Teenager, bei dem die Gefühle einfach so verschwinden. Klammere ich wohl zu fest? Ich habe ihn aber nie unter Druck gesetzt, habe nie was von "Heirat" oder "ewig zusammenbleiben" gesagt. Oder bin ich einfach nicht der Typ Frau, den die Männer auf längere Zeit bei sich haben wollen? Gut genug, damit ich ihnen in der Phase des Verliebtsens genüge, aber nicht mehr? Wie finde ich den Weg in das Herz, ohne danach schon wieder verschwinden zu müssen mit meinem eigenen gebrochenen Herzen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 11:40
In Antwort auf macie_12557485

...
Das ist wirklich unglaublich schmerzhaft und es tut mir Leid, dass auch du sowas erleben musstest. Aber was kann man den tun, damit seine Gefühle nicht einfach verfliegen, damit aus seinem Verliebtsein Liebe entsteht? Wird es mit dem Alter besser? Er ist doch auch schon 26 Jahre alt, er ist nicht mehr ein Teenager, bei dem die Gefühle einfach so verschwinden. Klammere ich wohl zu fest? Ich habe ihn aber nie unter Druck gesetzt, habe nie was von "Heirat" oder "ewig zusammenbleiben" gesagt. Oder bin ich einfach nicht der Typ Frau, den die Männer auf längere Zeit bei sich haben wollen? Gut genug, damit ich ihnen in der Phase des Verliebtsens genüge, aber nicht mehr? Wie finde ich den Weg in das Herz, ohne danach schon wieder verschwinden zu müssen mit meinem eigenen gebrochenen Herzen?

..
Ich habe damals auch immer nach dem 'warum' gefragt und die 'schuld' an mir gesucht !
Antworten habe ich nie gefunden !
Und nein, du kannst da nichts für ! Es liegt nicht an dir ! Der "grosse funken" ist leider bei ihm nicht übergesprungen ..
Es tut mir sehr leid für dich ..
Versuche damit abzuschließen .. ich weiß, dass es sooo weh tut ..
Aber du schaffst das ..

Ich wünsche dir alles alles Gute

Lg jado

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 11:55
In Antwort auf ai_12639688

..
Ich habe damals auch immer nach dem 'warum' gefragt und die 'schuld' an mir gesucht !
Antworten habe ich nie gefunden !
Und nein, du kannst da nichts für ! Es liegt nicht an dir ! Der "grosse funken" ist leider bei ihm nicht übergesprungen ..
Es tut mir sehr leid für dich ..
Versuche damit abzuschließen .. ich weiß, dass es sooo weh tut ..
Aber du schaffst das ..

Ich wünsche dir alles alles Gute

Lg jado

...
Ich werde es versuchen. Aber es fällt sehr schwer, weil es ja auch schon die 2. Beziehung ist, die so endet und ich vielleicht gar nie von einem Menschen "geliebt" werde, sondern sie sich nur "verlieben" können.
Ich verstehe einfach nicht, weshalb das so ist. Bei mir ist jedes Mal Liebe daraus entstanden, weil ich den Menschen von Tag zu Tag mehr schätzen lernte. Ich musste mir gar nichts dabei denken, es ist einfach passiert. Oder habe ich mir wohl etwas vorgemacht?
Wir werden uns nächstes Wochenende noch einmal treffen und ich lasse ihm nochmals Zeit bis dahin (ohne mich zu melden) über seine Gefühle im Klaren zu werden. Doch wenn die Gefühle dann nicht wieder kommen, bin ich wohl wirklich gezwungen, aufzugeben. Vielleicht gebe ich auch die Hoffnung an die Liebe auf. Ich werde mein Herz nicht mehr so öffnen, wenn ich es doch immer in tausend Scherben zurückbekomme.
Lieben Dank dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 12:35

...
Ich danke dir für deine lieben Worte. Du hast Recht damit, dass es jetzt noch nicht ganz so schlimm wäre wie nach einer längeren Zeit des Zusammenseins und es sicher gut war, dass er es so früh angesprochen hat und nicht gewartet hat.

Möchtest du damit sagen, dass es sehr schwierig wird, einen Menschen zu finden, der den Berg mit einem erklingen möchte und die richtige, wahre Liebe empfindet. Dass es den Menschen immer schwieriger fällt, diese überhaupt zu spüren?

Ich verstehe nicht ganz, wie du das mit den lieblosen Menschen gemeint hast. Suchen oft die Lieblosen die grosse Liebe? Soll ich nicht so sehr auf die Suche gehen, sondern die Dinge so nehmen, wie sie kommen? Denkst du, so erkenne ich die richtige Liebe eher?

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 13:56

...
Dieser Meinung bin ich auch. Ich kann mich nicht vorstellen, dass so viele Gefühle plötzlich ohne jeglichen Grund verschwinden können. Er hatte vorhin noch nie eine wirkliche Freundin und kennt sich deshalb nicht wirklich aus damit.

Ich denke, diese Erfahrung muss ich ihn wirklich selbst machen lassen.

Ich versuchte mich eben gerade mal in ihn hineinzuversetzen und habe mich dabei an etwas erinnert, was möglicherweise einen Grund darstellen könnte. Vor ca. 1-2 Monaten ist mir aufgefallen, dass er mich oft "belehrte" oder versuchte, von einer Meinung zu überzeugen, mich "zurecht zu biegen". Zwei Beispiele:

- Als ich sagte, dass ich gerne Konfitüre mit Butter X esse, meinte er, das passe ja überhaupt nicht zusammen, da sich die beiden Geschmacksrichtungen nicht gut ergänzen. Darauf meinte ich: "Das mag schon sein, aber ich liebe den Geschmack trotzdem." Worauf er antwortete, dass bitter und süss einfach nicht zusammenpassen und deshalb auch nirgends in den Kochbüchern eine solche Kombination aufzufinden sei. Es gab - wenn ich mich jetzt so richtig besinne - oft solche Momente.
- Auch als ich ihm einmal sagte, dass ich nicht gerne hohe Schuhe und Schminke trage, meinte er, ich soll es doch einfach versuchen. Darauf sagte ich, bei uns in der Schule wäre das aber nicht angemessen, da alle ziemlich locker gekleidet seien und ich dies auch lieber täte. Schlussendlich kaufte er mir doch einen Schuh mit einem leichten Absatz, den ich unterdessen auch ab und zu trage. Vielleicht war ich eben doch nicht, die perfekte Frau für ihn und er wollte mich - vielleicht auch unbewusst - gerne anders haben. Könnte das nicht sein? Vielleicht ist es ihm erst jetzt gerade aufgefallen. Es gab nämlich sehr viele Situationen, die den beiden vorher geschilderten sehr ähnelten. Einmal brach ich gar in Tränen aus, da er mich von etwas überzeugen wollte.

Meine längste Beziehung dauerte 4 Jahre. Wir waren beide ca. 16 und bis ca. 20 zusammen. Wir hatten einige Hochs und Tiefs und mussten wirklich viel daran arbeiten. Schlussendlich haben wir aber eingesehen, dass wir zu unterschiedlich waren und uns in völlig gegensätzliche Richtungen entwickelt hatten. Da war es aber nicht so schmerzhaft, da es noch eine Jugendbeziehung war, in der wirklich viel passieren kann und man sich stark verändert.

In dieser Beziehung ist das Begehren meinerseits aber noch da wie am ersten Tag. Er löst noch immer ein Feuerwerk von Gefühlen in mir aus und das ist kein Tag geschrumpft. Ich hoffe, dass er sich irgendwann auch einmal so fühlt - auch wenn es vielleicht nicht mit mir sein wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 13:59

...
Lieben Dank für deine Antwort. Vielleicht ist es wirklich das Beste. Ich werde uns aber noch eine Woche Zeit geben, in Ruhe - und jeder für sich - darüber nachzudenken. Ich glaube, dann wird auch seine Sicht darauf klarer. Ob wir Freunde bleiben, kann ich noch nicht sagen. Für ihn wäre es sicherlich möglich, aber ich weiss nicht, ob ich das gefühlsmässig verkraften könnte. Wir werden sehen. Auf jeden Fall werde ich ihn in guter Erinnerung behalten, was auch immer kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 14:32

...
Das wollte er wohl wirklich. Ich habe ihm auch in dem Moment, als ich in Tränen ausgebrochen bin, gesagt, dass ich mich fühle, als müsste ich mich seinetwegen verbiegen. Daraufhin meinte er, das wolle er gar nicht und ich sei genau richtig, wie ich bin und gefalle ihm so. Vielleicht meinte er das in dem Moment auch so, innerlich hat er sich aber trotzdem eine Frau gewünscht, der ich nicht gerecht werden konnte.

Was ich daraus lerne? Dass ich, wie du sagst, das nächste Mal klare Grenzen setze.

Du magst Recht haben. Vielleicht ist es irgendwann, wenn die Kinder draussen sind, nicht mehr wirklich Liebe. Aber vielleicht ein "Zuhause sein", einfach ein schönes Gefühl, jemanden zu haben, der immer bei dir ist. Vielleicht ist Liebe gar nicht das Höchste der Gefühle, sondern die Geborgenheit, die man einander irgendwann geben kann. Wer weiss.

Zu seiner ersten Beziehung: Es war so, dass er über eine Spieleplattform eine ca. 24 Jahre ältere Frau kennenlernte und sie erst nur eine Freundschaft pflegten. Sie lebten viele tausend Kilometer auseinander und haben sich einmal pro Halbjahr besucht. Daraus ist irgendwann Liebe entstanden. Doch irgendwann fiel ihm auf, dass sie immer, wenn er erschöpft war oder es ihm nicht gut ging, meinte: "Stell dich doch nicht so an, Mensch." Er ihr aber immer beistand - da sie auch eine schlimme Krankheit hat - und stets unterstützte. Irgendwann merkten beide, dass die Freundschaft wohl der bessere Weg zwischen ihnen wäre. Sie meinte auch, man könne ihm nie was recht machen (ein klares Beispiel habe ich nicht). Sie sind immer noch befreundet, die Frau hat unterdessen einen Mann, mit dem jedoch auch etwas merkwürdig ist (wollte mir mein Freund nicht verraten, da er nicht wusste, ob er es sagen durfte, da die Frau es ihm anvertraute). Sie treffen sich noch jedes halbe Jahr und telefonieren ab und zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2014 um 12:40

...
Was hältst du von seiner Beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen