Home / Forum / Liebe & Beziehung / Großer Liebe Abweisung erteilt

Großer Liebe Abweisung erteilt

15. April um 21:47 Letzte Antwort: 16. April um 15:14

Hallo!
Ich wollte hier mal nach der Meinung von anderen Leuten fragen.
Ich have vor ca. 6 Monaten einen jungen Mann kennengelernt.
 Zuerst dachte ich mir selber, dass der Mann nie für mich in Farge kommen würde, doch wir haben auf seinen Vorschlag hin gemeinsam einen Tanzkurs besucht. Zuerst war alles eigentlich nur eher auf einer freundschaftlichen Basis, doch ich habe bald begonnen mich in ihn zu verlieben. Ich habe angefangen Schmetterlinge im Bauch zu haben, wenn er lacht, redet oder wenn ich ihn einfach nur gesehen habe.  So hat unsere "Geschichte" angefangen, doch nun kommt der "kniffelige" Teil.. Wir haben den gleichen Freundeskreis und einer unserer Freunde hat es dann einen Abend so eingefädelt, dass wir alleine waren und da ist es dann passiert. Ich habe ihm meine Liebe gestanden, er hat mich umarmt und geküsst. Das war einer der schönsten Momente in unserer gemeinsamen Zeit, doch das "Glück" hielt nicht sehr lange.. Es hat recht langsam angefangen, dass wir immer weniger geschrieben haben, uns weniger getroffen haben und auch so einige Streitereien hatten, da ich mich so fühlte, wie als ob er das Interesse an mir verlieren würde.  Durch das Ganze und auch andere sehr stressige Dinge, die im Moment in meinem Leben einen großen Teil einnehmen, habe ich angefangen gesundheitliche Probleme zu haben. Ich leide recht schnell unter extremer Schlaflosigkeit, Migräne und auch Kreislaufbeschwerden, wenn mir einfach alles "zu viel" wird. Jetzt kam es eben so, dass ich auch wegen der Ungewissheit mir immer mehr den Kopf zerbrochen habe, bis dann der Moment gekommen ist, an dem ich nicht mehr konnte. Wir haben öfters über eine Beziehung gesprochen, doch es war dann immer die Rede von "Ja, warten wir noch die Corona-Zeit ab, konzentrieren wir uns auf unsere privaten Leben, warten wir einfach..." Ich habe mehrmals zu verstehen gegeben, dass ich mir mehr erwarten würde, doch wenn sich nach ungefähr 5 Monaten nach unserem ersten Kuss nichts mehr getan hat.. worauf soll ich da noch warten? Ich sollte vielleicht im vorhinein noch dazusagen, dass ich bereits eine lange Krankengeschichte hinter mir habe, weshalb mir meine Gesundheit einfach wichtig ist. Jetzt kam die besagte Nacht, in welcher ich ihm einen "Korb" gegeben habe. Es war wiedermal einer der Nächte, in der ich kaum ein Auge zugetan habe und immer wieder über unsere "Beziehung" nachgedacht habe. Trotz des erneuten Versuches zu Schlafen habe ich es nie geschafft einzuschlafen und irgendwie hat es mir dann endgültig gereicht. Ich wollte einfach nur mal wieder eine normale Nacht haben, durchschlafen. So hab ich mein Telefon genommen und ihn angerufen, dass ich mir nichts mehr mit ihm vorstellen kann. Seit der Nacht habe ich wieder ruhig schlafen können. Ich habe aber jetzt das Gefühl, wie als ob ich alles kaputt gemacht hätte, da ich einfach alles "hingeschmissen" habe. Ich habe Angst, dass ich ihm das Herz gebrochen habe, meine große Liebe verloren habe. Mir tut das so weh, wenn ich an unsere gemeinsamen Momente denke, doch ich kann ja nichts erzwingen, wenn von seiner Seite nur immer kam "Ja, lass uns abwarten", oder? Ich habe noch nie so für einen Mann empfunden... Ich bin so kurz davor, dass ich mich nochmal bei ihm melde und um eine zweite Chance bitte, da ich ihn so sehr vermisse. Ich habe ihm praktisch den Korb gegeben, da ich mich in einer Zwickmühle sah, nicht mehr wusste was zu tun ist. Auf der einen Seite musste ich wieder anfangen normal zu schlafen, da ich ja sonst nicht mal mehr "sicher" hinterm Steuer sitzen hätte können oder mein Studium fortsetzen hätte können. Ist es feige gewesen einfach einen Korb zu geben, hätte ich mich weiter durch die schlaflosen Nächte zwingen sollen, wenn am Ende vielleicht eine Beziehung rausgeschaut hätte? Ich bin einfach am Boden zerstört, da ich mich endlich bei einer Person "zu Hause" gefühlt habe. Ich meine es gibt auch negative Seiten, wie beispielsweise hätten wir gerade jetzt in der Corona-Zeit mehr Raum für Telefonate etc. Ich habe oft gefragt ob wir reden können usw. aber von ihm kam dann nicht mehr viel, er war dann lieber bei "Online Games" mit Kumpels von ihm am spielen. Oder am Valentienstag ist bei mir etwas blödes passiert, bin dann am Kampus mit Tränen in den Augen gestanden und er ist einfach an mir vorbei gelaufen, wie als ob es ihm egal wäre. Stattdessen ist dann eine Freundin von ihm gekommen und hat mich in den Arm genommen.. Ich sollte vielleicht noch dazusagen, dass wir Studenten sind. Ich bin 23 und er 27. Was meint ihr? Soll ich es nochmal versuchen oder es einfach gut sein lassen? Ich bin am verzewifeln.. Liebe Grüße..

Mehr lesen

15. April um 22:06

Da hatt dich die Sehnsucht wohl in der Nacht wachgehalten.
Ich kann grade nicht rauslesen ob vor oder nach dem Korb Valentinstag war das wäre wichtig. Ein Sensibler Mann braucht nach so einem Korb viel Zeit . Aber betteln nicht aber Erklären warum du das Gemacht hast ist immer ein guter Anfang.

Gefällt mir
15. April um 22:07
In Antwort auf lostindarness

Da hatt dich die Sehnsucht wohl in der Nacht wachgehalten.
Ich kann grade nicht rauslesen ob vor oder nach dem Korb Valentinstag war das wäre wichtig. Ein Sensibler Mann braucht nach so einem Korb viel Zeit . Aber betteln nicht aber Erklären warum du das Gemacht hast ist immer ein guter Anfang.

Der Valentinstag war davor..

Gefällt mir
15. April um 22:12
In Antwort auf kalisia222

Der Valentinstag war davor..

Sieht aus als könnte er auch nicht so gut mit seinen Gefühlen hmm?

Gefällt mir
15. April um 22:19
In Antwort auf lostindarness

Sieht aus als könnte er auch nicht so gut mit seinen Gefühlen hmm?

Mag gut möglich sein, ich habe öfters angesprochen, dass mich das sehr verletzt, aber was soll ich tun, wenn er sich mir nicht "öffnen" will/kann.. Ich habe mich auch oft etwas überwinden müssen, da ich sonst wirklich nie jemanden an mich ran lasse, da ich ein eher introvertierter Mensch bin. 

Gefällt mir
15. April um 23:40

Wie infantil so ein junges Liebesleben heutzutage bei Studenten ist. Wie wenig bohémienhaft. Wie wenig körperlich, entschieden, leidenschaftlich. Wie ungemein verkopft (wobei ich die Gefühlsromantik noch nachvollziehen kann - da war ich damals ähnlich, aber doch erdverbundener).

Frau packt sich so einen Kerl, erklärt die Situation und distanziert sich. Ein wenig "Trauerarbeit", aber nicht zuviel, das ist krankhaft bzw. macht krank. Das sollte es aber auch sein.

Was bist Du Dir selbst wert? Wenn Du Dich nicht selbst genug liebst, warum glaubst Du, dass Dich jemand anderer lieben und respektieren sollte?

Du hast ihm einen Korb gegeben? Lächerlich.

Wäre ich an seiner Stelle gewesen und hätte etwas für Dich empfunden, dann wäre ich bei Dir aufgetaucht. Ich glaube, es wäre eine wundervolle Liebesnacht geworden (aber wenn Du ja ebenfalls asexuell und außerkörperlich nur rumphantasierst, dann brauchst Du keine Beziehung) und der Beginn einer liebevollen Beziehung.

 

1 LikesGefällt mir
16. April um 15:14

Hat er nach deiner Abweisung um dich gekämpft? Ich vermute nicht.

Du hast alles richtig gemacht. Ich glaube, er sah in dir einfach nicht die Eine. Daher gab er sich keine Mühe und ihr seid nicht zusammengekommen. Ein verliebter Mann hätte Berge versetzt um dich zu sehen.

1 LikesGefällt mir