Home / Forum / Liebe & Beziehung / Großer Altersunterschied. Sie sollte entscheiden; korrekt?

Großer Altersunterschied. Sie sollte entscheiden; korrekt?

29. September 2015 um 11:34

Wir sind in der möglichen(!) Anbahnung, haben uns vor einiger Zeit auf einem Grillfest kennengelernt und lange geredet. Ich fand es toll.
Als sie plötzlich weg war, hatte ich mich nach ihr erkundigt und bekomme Wochen später die Meldung der Gastgeberin, dass sie nach meiner Telefonnummer gefragt hat.
Wir trafen uns mehrmals; bei Freunden zum Kochen, gemütlich in der Kneipe, wo wir bis morgens noch gesessen und geredet haben -- obwohl die Kneipe inwzsichen geschlossen hatte. Sie hat mich zu ihrem Kindertheaterstück mitgenommen und schrieb mir nun, dass es ihr "ziemlich gut geht mit mir die Zeit zu verbringen". Und so geht es mir ebenso (habe ich auch geschrieben), ihre Nachricht drehte mir ein wenig den Magen um (positiv).
Über unser Alter haben wir überhaupt nicht gesprochen. Es ist bei mir offensichtlich, dass ich um einiges mehr Zeit hatte Lebenserfahrungen zu machen. In der Regel werde ich auf Mitte 30 geschätzt, bewege mich die letzten 15 Jahren eigentlich fast immer in Kreisen von 20-30jährigen da ich mich dort mit meinen Ideen, Werten, sozialen wie kulturellen Interessen richtig aufgehoben fühle. Mit "Meinesgleichen" kann ich sehr oft nichts anfangen, respektive ist es schwer jemanden in meinem Alter zu finden die ähnlich tickt. Einzig drei gute Freunde sind gleich alt, aber genauso aus dem Schema gefallen wie ich.

Diese Diskrepanz macht mir schon lange Zeit bei der dezenten Suche nach einer Partnerin Probleme, weil: ich eigentlich nicht der "alternde Sack" sein möchte der zur Auffrischung seines Egos eine junge, vorzeigbare Frau an seiner Seite haben möchte. Ich suche/wünsche eher eine Seelenverwandte.
Wenn ich jetzt so "nachrechne", dann ist sie ca. 22/23 Jahre alt -- ich hatte vorher eher auf Mitte zu Ende 20 getippt. Ich bin 48.
Um ihr nicht auf die Füße zu treten halte ich mich dezent am Zügel was mögliche Träumereien angeht und erwarte eigentlich von ihr -- falls überhaupt -- den nächsten Schritt. Nicht weil ich "loveshy" bin (das ist ein anderes Thema), sondern weil es aus meiner Sicht wichtig wäre, dass sie weiß was sie will. Mal abgesehen davon, dass Frauen letztlich sowieso die Beziehungsentscheidung fällen

Ist dies richtig? Was meint ihr dazu?

(Ich habe in meinen 20er/30er Jahren langjährige Beziehungserfahrungen mit älteren, gleich alten sowie einer 13 Jahre jüngeren Partnerin gehabt, hatte im Grunde kein "Schema". Jetzt bin ich seit 10 Jahren ohne feste Beziehung.)

Mehr lesen

29. September 2015 um 11:56

Wo ist das Problem?
Das Alter sagt nicht viel darüber aus, ob zwei Menschen zusammenpassen. Warum sprichst Du nicht mit ihr darüber? Das ist doch ein Thema über das man sich auch einfach mal ganz freundschaftlich und unverbindlich austauschen kann. Dann weißt Du wie sie darüber denkt.

Gefällt mir

29. September 2015 um 11:56

Nicht der "alternde Sack" sein möchte...
... und gerade mit deinem verhalten machst du dich auf den besten weg dazu...

entscheiden tun eh immer beide. jeder für sich. allerdings denke ich, dass sich JEDER mit der entscheidung leichter tut, wenn er weiß, was der andere will. so lange sie nicht weiß, was du willst (oder dir vorstellen kannst) - was soll sie da entscheiden???

der erste schritt kann also keinesfalls sein, irgendwelche entscheidungen zu treffen. sondern dir zu überlegen, und dem anderen zu erklären, was du willst!

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:05

Ich
find sowas schon ekelhaft... du bist fast 50 und sie grad volljährig, was soll man dazu noch sagen?

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:09
In Antwort auf derspieltdochblos

Nicht der "alternde Sack" sein möchte...
... und gerade mit deinem verhalten machst du dich auf den besten weg dazu...

entscheiden tun eh immer beide. jeder für sich. allerdings denke ich, dass sich JEDER mit der entscheidung leichter tut, wenn er weiß, was der andere will. so lange sie nicht weiß, was du willst (oder dir vorstellen kannst) - was soll sie da entscheiden???

der erste schritt kann also keinesfalls sein, irgendwelche entscheidungen zu treffen. sondern dir zu überlegen, und dem anderen zu erklären, was du willst!

Dein Einstieg ist gut
Ja, du hast recht.

Ich weiß was ich will oder wünsche: mehr Zeit mit ihr verbringen, wenn es sich weiter so schön anfühlt gerne auch weiter gehen und auch eine Beziehung kann(!) ich mir vorstellen.

Zur Zeit bin ich unsicher wann ich das noch deutlicher zeige.

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:18
In Antwort auf suchdirselbernennick

Ich
find sowas schon ekelhaft... du bist fast 50 und sie grad volljährig, was soll man dazu noch sagen?

Was soll man dazu noch sagen?
ich finds immer sehr interessant, mir die beziehungen von leuten anzuschauen, die so extrem über andere beziehungen herziehen.

meistens ist das äußerst ernüchternd...

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:20
In Antwort auf napati

Wo ist das Problem?
Das Alter sagt nicht viel darüber aus, ob zwei Menschen zusammenpassen. Warum sprichst Du nicht mit ihr darüber? Das ist doch ein Thema über das man sich auch einfach mal ganz freundschaftlich und unverbindlich austauschen kann. Dann weißt Du wie sie darüber denkt.

Ich möchte noch nicht mit der Tür ins Haus fallen.
Das ist das "Problem".
Mir ist klar, dass das Alter erst einmal nebensächlich sein kann.

Noch habe ich mit ihr darüber nicht gesprochen, weil ich es erst seit dem letzten Treffen realisiert habe.

Außerdem bin ich mir selber noch nicht ganz sicher, denn bisher ist das erst einmal meine generelle Begeisterung wenn jemand Interessantes neu ins Leben tritt und -- zugegeben -- es toll ist wenn sie Interesse zeigt.

Ich möchte mehr Zeit mit ihr verbringen, andererseits mich nicht blödsinnig verrennen. Das ist mir einmal in einer ähnlichen Situation passiert.

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:23

Mmmh. Wenige, aber lange Beziehungen
machen einen beziehungsunfähig?

Ich habe Beziehungen gehabt die länger dauerten als bei manchen die Beziehung / Ehe / Scheidung.

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:29
In Antwort auf suchdirselbernennick

Ich
find sowas schon ekelhaft... du bist fast 50 und sie grad volljährig, was soll man dazu noch sagen?

Gesellschaftlich ist mir das egal
Deine Antwort wollte ich im worst case nur nicht von ihr hören. Werde ich in dieser Form wohl auch nicht, aber es ist für die restlichen 3% Unsicherheit mit ein Grund warum ich frage.

Und ich fühle mich nicht wie fast 50, die ganze Umgebung behandelt mich nicht so. Regelmäßig sind die Menschen ziemlich erstaunt darüber. Nein, eigentlich schätzen sie mich *immer* auf "Mitte/Ende 30" (Zitat).
Auch Menschen in meinem Alter.

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:30

Danke
Danke für deine Rückmeldung.

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:40

Nein das trifft nicht auf mich zu
Ich empfinde die "Freiheit" manchmal als unerträglich.

Aber ich kann mein Leben gestalten, brauche nicht die Beziehung weil ich nicht alleine sein kann.

Wenn, dann gingen meine Beziehungen über mehrere Jahre. Die längste davon über sieben.

Gefällt mir

29. September 2015 um 12:56
In Antwort auf goforwards

Gesellschaftlich ist mir das egal
Deine Antwort wollte ich im worst case nur nicht von ihr hören. Werde ich in dieser Form wohl auch nicht, aber es ist für die restlichen 3% Unsicherheit mit ein Grund warum ich frage.

Und ich fühle mich nicht wie fast 50, die ganze Umgebung behandelt mich nicht so. Regelmäßig sind die Menschen ziemlich erstaunt darüber. Nein, eigentlich schätzen sie mich *immer* auf "Mitte/Ende 30" (Zitat).
Auch Menschen in meinem Alter.

[Edit]
"Wollte ich von ihr nicht hören" nicht meinetwegen, sondern weil ich ihr dann auf die Füße getreten wäre.

Aber wie angedeutet, sie ist ein Mensch der sowieso schon aus ihrem Job heraus Menschen mit anderen Augen sieht.

Gefällt mir

29. September 2015 um 13:18

Das kann man so sehen
Aus der Vernunft betrachtet ist fast jede Beziehung endlich; also: naja sowieso.

So lange sich es aber erst mal nach "ohne Ende" anfühlt, was ist so falsch daran es zu leben und eine schöne Zeit zu haben?

Gefällt mir

29. September 2015 um 13:26

Du kannst jetzt darauf herumreiten
Aber letztlich weiß *ich* warum das anders gelaufen ist.

Mir entsteht der Eindruck, dass du recht behalten willst, nicht aber durch die Antworten anregen.
Insofern EOT, denn zu der eigentlichen Frage trägt es nicht bei.

Gefällt mir

29. September 2015 um 13:44

Ja, das ist mir alles klar
Ich bin ja gerade eher bei der vorherigen Phase -- wenn überhaupt.

Da geht es mir um Tips von Rücksichtnahme (oder eben zu viel Rücksichtnahme), um Respekt und ggf. den Blick von der anderen Seite.
Gerade weil sie mir wichtig ist.

Ich versuche gerade weiterer Empathie aufzubauen. Generell -- in Alltagsfragen -- gelingt mir das. Und ich habe in die eine wie die andere Richtung auch Vorstellungen im konkreten Fall.

Nonetheless, danke Hotlips33

Gefällt mir

29. September 2015 um 14:20

Genau
Und das wäre dann u.U. eher mein Problem.

Aber wir sind ja eher am Anfang, bzw. sogar noch davor. Und darum ging es mir ursprünglich.

Danke trotzdem.

Gefällt mir

29. September 2015 um 15:29

Du triffst genau ein paar (alle?) Punkte
des für und wieder, warum ich ursprünglich angefragt habe.

Und eigentlich ist die konkrete(!) Frage noch zu früh, denke ich.

Warum ich trotzdem darüber nachdenke: es ist mir halt auch schon passiert, dass ich es gaaaanz langsam habe angehen lassen und letztlich hinterher erfahren musste, dass die Frau auf schnelle Entscheidungen stand. Das war aber (auch) in "meiner Altersklasse".
Im konkreten Fall steht eben ggf. dagegen, dass eine Frage von meiner Seite als "belästigend" empfunden werden könnte. Da gibt es gerade ein Ping-Pong zwischen Vertrauen/Gefühl und Verstand.

Zu dem vermeintlichen lächerlich machen, darauf bezog sich meine anfängliche Formulierung "alter S.". Naja, wenn dem so wäre, OK. Da stehe ich darüber.
Ich hinterfrage mich und meine Rolle. Hätte ich da nicht direkte und indirekte Bestärkung von außen, auch von Frauen, würde ich mich gar nicht so weit nach vorne wagen. Aber die Selbstwahrnehmung stimmt wohl mit dem Außenbild wohl überein.
Übrigens auch in meinen sonstigen sozialen Beziehungen gibt es Freunde -- nicht einfach Kumpels -- die könnten biologisch meine Söhne sein. Die rufen mich trotzdem auf ein Bier an, wir legen zusammen auf, wir helfen uns, arbeiten zusammen und lernen voneinander. Das ist alles ganz normal, hat glücklicherweise nichts mit "mithalten" zu tun.
Das nur zur Erweiterung des Gesamtbildes.

Klar könnte man übrigens auch sagen, ich wäre hängen geblieben oder wollte nicht alt werden. Dazu habe ich aber in anderen Lebensbereichen aber Verantwortung übernommen. Z.B. bei der jeweiligen Pflege meiner verstorbenen Eltern.

Gefällt mir

29. September 2015 um 15:38

Verstehe ich
Danke. Deine Bedenken sind natürlich nachvollziehbar.

Das ist dann auch wirklich was für weitere Gespräche, ist mir klar.

Gefällt mir

29. September 2015 um 16:35
In Antwort auf derspieltdochblos

Was soll man dazu noch sagen?
ich finds immer sehr interessant, mir die beziehungen von leuten anzuschauen, die so extrem über andere beziehungen herziehen.

meistens ist das äußerst ernüchternd...

Ja
sorry, ich ekle mich vor sowas wie vor spinnen, ich finds einfach nur verstörend. mir kommt die galle hoch wenn mich alte kerle angraben.
außerdem wollte er ja wissen ob wir finden ob das richtig ist
was jawohl eindeutig ihre entscheidung ist und nicht unsere

Gefällt mir

29. September 2015 um 17:20

Ich frage mich gerade, was du möchtest: Absolution?

Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch tun und lassen, was er möchte (so lange er nach Recht und Gesetz handelt und dabei niemandem zu feste auf die Füße tritt).

Wovon ich dich nicht freisprechen kann, sind natürlich die Bedenken, die du selbst schon hast: Wie gut funktioniert es mit dem Altersunterschied, dem Erfahrungsunterschied? Wie gut passt ihr zusammen? Wie stellst du dir das Zusammensein in ein paar Jahren vor, wenn es ernst wird? Wie stehst du zu den ganzen "Erwachsenenthemen" (Kinder)?

Das sind Dinge, die man vielleicht sehr ehrlich in(ab) dem Moment ansprechen sollte, sobald es ernst wird. Nur willst du überhaupt, dass es "ernst" wird?

Ansonsten: Viel Glück euch beiden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Von den türkischen Schwiegereltern akzeptiert werden?
Von: kyoryku
neu
1. Oktober 2015 um 21:01
Wisst ihr was?
Von: butterfly31007
neu
1. Oktober 2015 um 19:14

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen