Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Große Liebe aber ich komme bei ihm mit dem Rauchen nicht klar...

Letzte Nachricht: 12. Oktober 2006 um 9:03
S
salka_12291169
11.10.06 um 12:52

Hallo!

Ich bin jetzt fast seit einem Jahr mit meinem Freund superglücklich zusammen. Ich kannte ihn schon eine Zeit bevor wir zusammen kamen und ich bin mir auch sicher, dass er der Mann fürs Leben ist. Er ist so, wie ich mir meinen Traummann schon immer vorgstellt habe. Er tut alles für mich, damit ich rundum glücklich bin...
Nur eine Sache an ihm stört mich so sehr... dass er raucht!! Er hat zwar von anfang an geraucht und ich war shcon immer dagegen nur seit ein paar Woche komme ich damit überhaupt nciht mehr klar... Ich träume davon und mir wird ganz schlecht. Ich möchte mit allen Mitteln dass er aufhört aber er will nicht. Ihm sind alle Nachteile bekannt aber er kann keinen eigenen Willen aufbringen damit aufzuhören. Letzten Wochenende war cih so verzweifelt dass ich gesagt habe er sol aufhören, sont werde wir uns weniger sehen... Obwohl ichd aseigentlich gar nicht will... Er war dann sehr traurig und meinte er würde für mcih aufhören. Aber ich habe gemerkt dass es ihns ehr viel Überwindung kostet und cih nciht will dass er es nur für mcih macht (dann kamen Dinge wie: was soll cihd ennd ann nachm Fußball machen oder wenn Werbung im Fernsehen kommt, es ist einfach eine Gewohnheit für mich)..
Am Ende kam dann raus, dass ich gesagt hab er soll nach seinem gewissen entscheiden... Naja und so raucht er weiter...

Habt ihr einen Tipp was ich tun könnte.. ich bin langsam echt am verzweifeln...
Warum kommt mein extremer Hass gegen die Zigaretten erst jetzt???

LG Sissi

Mehr lesen

K
kaveri_12079559
11.10.06 um 13:26

Wenn er von alleine nicht aufhört...
dann wird der konstante Druck und die sogenannte Überzeugungskraft der Sargnagel für die Beziehung sein, was letztlich zum Scheitern der Beziehung führt.

JEDER Raucher WEISS, dass Rauchen SCHÄDLICH ist ! Und da braucht es keine militanten Nichtraucher, die sie zum Aufhören bekehren wollen !

Entweder er hört für sich SELBER auf zu Rauchen oder du musst die Konsequenzen ziehen.

Du hast ihn doch als Raucher kennen und lieben gelernt ...Oder ?!

Camelraucherin

Gefällt mir

I
ines_12848468
11.10.06 um 13:51

Komisch
du schreibst das er der mann fürs leben ist das du superglücklich mit ihm zusammen bist. Das passt aber nicht damit zusammen das du ihn nun unbedingt ändern willst.
Du hast ihn als raucher kennengelrnt hast dich in ihn verliebt und nun passt dir das auf einmal nicht mehr? Warum?
Wen er nicht von sich aus und für sich aufhören will dann bringt druck usw. auch nichts.
B1

Gefällt mir

L
lyric_12355544
11.10.06 um 13:58

Ich als...
nichtmehr-raucherin kann dir garantieren, das du mit druck und emotionaler erpresssung keinen erfolg haben wirst.

dir zuliebe aufzuhören ist vergebene "liebesmüh". er muß es selbst WOLLEN, nur dann kann er seine sucht besiegen.

Gefällt mir

Anzeige
A
alanis_12681975
11.10.06 um 14:03
In Antwort auf ines_12848468

Komisch
du schreibst das er der mann fürs leben ist das du superglücklich mit ihm zusammen bist. Das passt aber nicht damit zusammen das du ihn nun unbedingt ändern willst.
Du hast ihn als raucher kennengelrnt hast dich in ihn verliebt und nun passt dir das auf einmal nicht mehr? Warum?
Wen er nicht von sich aus und für sich aufhören will dann bringt druck usw. auch nichts.
B1

Sehe ich genauso!!!
Ich bin selber eine stinkende Raucherin. Und ich weiß ganz genau, dass mich ein nichtrauchender Partner, der mich als Raucherin kennen- und lieben gelernt hat, nicht dazu bringen wird aufzuhören. Nicht mit Druck und guten Worten .....und mit Erpressungen und angedrohtem Liebesentzug schon mal gar nicht!
Endweder muss es bei MIR selber Klick machen oder aber es geht ungefilter links rein und rechts wieder raus. Dann kann es schon mal vorkommen, dass ich aus Trotz schon mal erst recht weiter rauche!

Gefällt mir

I
ines_12848468
11.10.06 um 14:04

Ist aber ein unterschied
ob ich von vornherein sage ein raucher kommt als große liebe gar nicht in frage oder mir fällt es ert hinterher auf das mich das stört.
Wen ich mich in jemanden verliebe und mit dem superglücklich bin dann passt es irgendwie nicht wen ich die person dann plötzlich verändern will.

B1

Gefällt mir

A
alanis_12681975
11.10.06 um 14:12
In Antwort auf alanis_12681975

Sehe ich genauso!!!
Ich bin selber eine stinkende Raucherin. Und ich weiß ganz genau, dass mich ein nichtrauchender Partner, der mich als Raucherin kennen- und lieben gelernt hat, nicht dazu bringen wird aufzuhören. Nicht mit Druck und guten Worten .....und mit Erpressungen und angedrohtem Liebesentzug schon mal gar nicht!
Endweder muss es bei MIR selber Klick machen oder aber es geht ungefilter links rein und rechts wieder raus. Dann kann es schon mal vorkommen, dass ich aus Trotz schon mal erst recht weiter rauche!

.... zumal....
... die aktuelle Diskussion über Rauchverbote einen Raucher eh schon tierisch nerven! Tabaksteuern dürfen wir schön zahlen, aber wenn dann viele aufhören, dann jammert der Staat, dass Stuereinnahmen fehlen. Die Tabaksteuererhöhung kommt Stückchen für Stückchen, damit man sich an den neuen Preis auch gewöhnen kann! Warum kommt nicht einmalig ein große Steuererhöhung und gut ist???? Weil dann zu viel gar nicht erst anfangen zu rauchen und zu viel aufhören zu rauchen!!! Der Staat und die Bevölkerung bracuht die Einnahmen aus der Tabaksteuer!!!!
Wir wissen eh, dass wir die sch.eiß Stinker der Nation sind und wenn wir dann noch im privatem Bereich deswegen einen vor'm Koffer gesch.issen bekommen, ist es noch nerviger. Dann wird auf Durchzug gestellt!

Rauchen ist kein schlechte Angewohnheit!!!! Das ist eine Krankheit, eine Sucht, die sich körperlich und seelisch äußert. Man kann nicht einfach die Finger von den Glimmstängeln lassen, weil es nicht so einfach ist wie auf Schokolade zu verzichten.
Die Sucht geht bis in die letzte Zelle des Körpers, automatisierte Abläufe gilt es zu durchbrechen, Lebensumstände gilt es zu ändern. Dabei ist der EIGENE WILLE das A und O. Ohne den festen Entschluss geht es nicht..... und dann ist es immer noch nicht gesagt, dass ein Ehemals-Raucher auch nicht wiede zum Raucher wird. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich weiß wie schwer es ist mit dem Rauchen aufzuhören....!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1249371999z
11.10.06 um 14:22

?? da muss ich aber mal
nachfragen:

er ist von anfang an deine große liebe gewesen, der mann fürs leben und genau DEN versuchst du jetzt nach deinen vorstellungen umzukrempeln ?


du hast doch gewusst, dass er raucht. dann hättest du es von vorne herein nicht akzeptieren müssen. das ist doch nicht etwas, was du erst seit gestern weißt.....

oder bist du mit der einstellung rangegangen: ...mal sehen, den krempel ich diesbezüglich schon um..... ? das kann nicht funktionieren......

Gefällt mir

N
naoko_12058337
11.10.06 um 14:30

Ich würde..
mich jetzt mal als Gelegenheitsraucherin bezeichnen. Früher war ich mal starke Raucherin (ne Schachtel) hab aufgehört und durch stress wieder angefangen...Mein Freund ist Nichtraucher, er hats akzeptiert als ich geraucht habe. Da kamen aber auch immer mal wieder so sprüche "Bah du stinkst nach Rauch" usw.

Als ich aufgehört habe, hab ich selbst gemerkt wie toll man doch riecht, wie gut die Wohnung riecht usw. Ich hab es jetzt aufs "ab und zu mal rauchen" beschränkt. (Finde es gemütlich in der Runde beim Kaffee)

Mach es aber mehr oder weniger nicht in seiner anwesenheit, weil ich weiss das es ihn stört. Und ich versuche auch nicht soooo oft zu rauchen weil ich den Gestank selbst nicht ab kann.

Vielleicht kommt er auch mal selbst dahinter, mit Druck ist es nämlich schwieriger ihn davon loszubekommen..

Gefällt mir

Anzeige
I
ines_12848468
11.10.06 um 14:54

Warum
weiß man am anfang nicht wie schlimm man das rauchen empfindet? Entweder es stört mich oder es stört mich nicht, das hat doch nichts mit der länge zu tun.
Raucher sind durchaus in der lage zu lüften, gegen den kalten rauch, die aschenbecher auszuleeren und zu spülen. Die vorhänge und kleidung können raucher auch waschen.
Gesundheitliche probleme haben nicht raucher auch.
Es paßt nicht von großer superglücklicher liebe zu sprechn und nach fast einem jahr fällt mir ein das mich das rauchen nun stört. Sowas klärt man am anfang.
Wenn ich jemanden liebe dann auch mit seinen fehlern, wen ich jemanden liebe dann doch weil es genauso wie er ist der richtige ist. Dann fang ich doch nicht an den menschen den ich liebe nach einem jahr umkrempeln zu wollen.

B1

Gefällt mir

N
noele_12695472
11.10.06 um 15:42

Ich glaube
nicht das wir Raucher genauso viel kosten. Da kommt noch ein großer Batzen Gewinn für den Staat raus, sonst würde es sich ja gar nicht lohnen, die Steuern zu erhöhen.
Alkoholiger, Dicke Menschen, Magersüchtige Menschen, kosten auch einen Haufen. Das gleicht sich schön aus. #

Ich fühle mich regelrecht verfolgt von Euch Nichtrauchern, sogar na der frischen Luft wird man mit Blicken getötet. Das ist auch der Einfluss der Medien, dass plötzlich alle im Nichtraucherwahn sind. In den siebzigern wärst Du nicht schief angeschaut worden.

Übrigens kannst Du Deinen Chef nicht für alle Raucher präsentieren. Stell Dir vor ich böser Raucher kann auch Rücksichtnehmen auf Kinder und Nichtraucher. Mein Gott.

Das Rauchverbot halte ich nicht richtig. Eher solltet ihr Nichtraucher selbst Gaststätten aufmachen. Das wäre doch mal eine Idee. Aber nein die brauchen die Raucher. Ich sehe es an einer Nichtraucherwirtschaft oder unseren Nichtraucherbereich, in der Gaststätte in der ich bediene. Der Bereich bleibt oft leer und die Gäste gehen wieder, wenn alles voll ist.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250804699z
11.10.06 um 16:35

Typisch
Passiert das nicht oft? Im Schwall der Verliebtheit übersieht man so viele nerfige Kleinigkeiten...

...und dann, wenn der erste Hormonschwall vorbei ist, nerfen sie einen plötzlich.

Das geht vielen so, und nicht nur beim Thema Rauchen, denke ich.

Gefällt mir

I
ines_12848468
11.10.06 um 16:50
In Antwort auf noele_12695472

Ich glaube
nicht das wir Raucher genauso viel kosten. Da kommt noch ein großer Batzen Gewinn für den Staat raus, sonst würde es sich ja gar nicht lohnen, die Steuern zu erhöhen.
Alkoholiger, Dicke Menschen, Magersüchtige Menschen, kosten auch einen Haufen. Das gleicht sich schön aus. #

Ich fühle mich regelrecht verfolgt von Euch Nichtrauchern, sogar na der frischen Luft wird man mit Blicken getötet. Das ist auch der Einfluss der Medien, dass plötzlich alle im Nichtraucherwahn sind. In den siebzigern wärst Du nicht schief angeschaut worden.

Übrigens kannst Du Deinen Chef nicht für alle Raucher präsentieren. Stell Dir vor ich böser Raucher kann auch Rücksichtnehmen auf Kinder und Nichtraucher. Mein Gott.

Das Rauchverbot halte ich nicht richtig. Eher solltet ihr Nichtraucher selbst Gaststätten aufmachen. Das wäre doch mal eine Idee. Aber nein die brauchen die Raucher. Ich sehe es an einer Nichtraucherwirtschaft oder unseren Nichtraucherbereich, in der Gaststätte in der ich bediene. Der Bereich bleibt oft leer und die Gäste gehen wieder, wenn alles voll ist.

Den Aufschrei
möchte ich in deutschland hören wen alle raucher einen monat lang keine rauchutensilien in deutschland kaufen würden. Die kohle die dem staat fehlen würdem, die ganzen arbeitlosenn aus der tabakindustrie und den ganzen zulieferern, automatenaufstellern etc.
Ich finde auch die meisten raucher wesentlich toleranter sind als nichtraucher. Ich nehme auch rüchsicht und rauche nicht an orten wo man nicht rauchen darf, und wenn schwangere anwesend sind versteht es sich für jeden normal veranöagten raucher von selbt dann nich zu rauche. Aber es nervt gewaltig an stellen an denen man rauchen darf auch noch blöd angemacht zu werden.

Das argument das raucher kosten verursachen halte ich für dummm. Da könnte ich ja auch in den raum stellen das übergewichtige menschen gefälligst schlank werden müssen weil sie bei den krankenkassen zu teuer sind.

B1

Gefällt mir

Anzeige
A
agrona_12358725
11.10.06 um 16:55

Hallo Sissi!
Also wie gesagt mit Druck funktioniert das nicht, zumindest nicht langfristig.
Ich beschäftige mich auch seit geraumer Zeit mit dem Nichtrauchen.
Ich rauche ebenfalls schon seit vielen Jahren, aber jetzt ist Schluß Ich habe mir Mitte Mai vorgenommen, dass ich am genau am Abend des 16ten Oktober, meine letzte Zigarette rauchen werde.
Ich bin da auch ziemlich optimistisch, denn der Wille ist in jedem Fall da, ausserdem schwöre ich auf die Methode von Allen Carr. Er schrieb das Buch "Endlich Nichtraucher"!
Im übrigen bietet er Seminare an und ist so von seiner Methode überzeugt, das es sogar eine Geld-zurück-Garantie gibt (für den Fall, das man es nicht geschafft hat)!
Aber wie gesagt, er muss es selbst wollen!!!
Ich an deiner Stelle würde mir das Buch von ihm besorgen und deinem Schatz schenken. Und wenn er soweit ist, kann er sich ja mal mit dem Nichtrauchen befassen!!!

Viel Glück euch beiden!

Gefällt mir

I
ines_12848468
11.10.06 um 17:34

Falsch verstanden
ich meine natürlich nicht das übergewichtige zu viel geld kosten. Das ist genauso blöd wie zu behaupten raucher würden mehr kosten als nicht raucher verursachen.

Wollte ich nur nochmal klarstellen, weil es genau diese klisches sind die mich wuschig machen.

B1

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
shena_12375982
11.10.06 um 19:04

Grundsätzlich finde ich,
Rauchen auch nicht toll.
Ich würde auch nicht mit einem Raucher zusammen sein wollen.Wenn ein Mann raucht hat er bei mir schon "fast" verloren.
Du hast ihn rauchend kennen gelernt,bist darauf eingegangen (plotzlich stört es Dich) ihm nun die Pistole auf die Brust zu setzen (zumal,Du es selber ja nicht willst) finde ich nicht fair.

Ein Raucher hört nur aus eigenen Stücken auf zu rauchen,mit rationalen Argumenten und vor allem mit Erpressungsversuchen kommst Du nicht weit,Rauchen gehört unter die Kategorie "Sucht" und das Aufhören damit kostet sehr viel Disziplin und ist mit Entzugserscheinungen verbunden.

Ich kann Jaja in sofern zustimmen als daß er sagt, es sei Dein Recht von ihm zu verlangen in Deiner Gegenwart nicht zu rauchen aber mehr auch nicht.

Gruß

equinox68

Gefällt mir

S
shena_12375982
11.10.06 um 19:34

Klare Äußerung ist immer gut
und klar kommunizieren was man möchte auch,ihre Gefühle diesbezüglich mitteilen,prima,aber ein "entweder oder" kann leicht in den falschen Hals kommen.

Gefällt mir

Anzeige
S
shena_12375982
11.10.06 um 20:22

Ich kann das nachvollziehen
zumal, sie ja nicht wirklich plausiebel argumentieren kann,warum es sie jetzt, nach der langen Zeit stört.

Aber,die Beiden müssen miteinader sprechen um gegenseitig ein Verständnis für die Bedürfnisse des anderen zu entwickeln und selbst wenn sie es ihm derzeit nur so kommunizieren kann, als daß es sie stört,sollte er sie ernst nehmen und es muß ein Kompromiß her.

Dennoch muß sie sich darübner im Klaren sein, das die Möglichkeit besteht,daß er mit dem Rauchen nicht aufhört und sie sollte sich grundsätzlich Gedanken darüber machen, ob sie damit leben kann und will.

Gefällt mir

S
shena_12375982
11.10.06 um 20:26

Die Frage hier ist,
ob sie ihn nicht unter Druck setzen will.
Ich denke, es geht ihr so gegenden Strich, daß sie durchaus diesen Druck aufbauen will,damit er es "spürt",diese Abneigung dagegen.

Das ist naturlich "nicht gut" denn weder er noch sie,sind ja damit zufrieden und im Grunde ist damit nichts erreicht.

Es ist ein schwieriges Thema und daß sie es ein Jahr lang hingenommen hat, macht die Sache auch nicht einfacher und trägt bestimmt auch nicht dazu bei,daß er es verstehen kann.

Gefällt mir

Anzeige
S
shena_12375982
11.10.06 um 20:55

Wir wissen nicht wie die Wohnverhältnisse sind
aber ich finde, sie kann es von ihrem Partner durchaus verlangen, in ihrer Gegenwart nicht zu rauchen und ich denke, der Partnmer,sollte auch aus Rücksicht,diesem Wunsch nachkommen.

Das Thema "Rauchen" ist ja bekanntlich zwischen Rauchern und Nichtrauchern ein heißer Stein.Zum Glück setzt sich der Gedanke,der Rücksicht auf Nichtraucherund Kinder immer weiter durch.

Vom Rauchen wird sie ihn,nicht abbringen können aber vielleicht entwikelt er duirch diesen Konflik etwas mehr Sensibilität diesbezüglich.

Und zu dem mia Casa,würde ich rauchen,würde ich auf meine Gäste Rücksicht nehmen,wenn diese das Rauchen stört.

Gefällt mir

S
shena_12375982
11.10.06 um 20:57

Jawohl
wo darf ich signieren ?

Gefällt mir

Anzeige
S
shena_12375982
11.10.06 um 21:01
In Antwort auf kaveri_12079559

Wenn er von alleine nicht aufhört...
dann wird der konstante Druck und die sogenannte Überzeugungskraft der Sargnagel für die Beziehung sein, was letztlich zum Scheitern der Beziehung führt.

JEDER Raucher WEISS, dass Rauchen SCHÄDLICH ist ! Und da braucht es keine militanten Nichtraucher, die sie zum Aufhören bekehren wollen !

Entweder er hört für sich SELBER auf zu Rauchen oder du musst die Konsequenzen ziehen.

Du hast ihn doch als Raucher kennen und lieben gelernt ...Oder ?!

Camelraucherin

Nicht jeder der nicht raucht ist
militant.

Daß sie ihn rauchend hat kennen gelernt erschwert das Verständnis seinerseits für diese jetzige Abneigung natürlich aber kann auf keinen Fall ein Argument dafür sein,daß sie jetzt nicht das Recht hat sich ihren Unmut Kund zu tun .

Gefällt mir

S
shena_12375982
11.10.06 um 21:13
In Antwort auf alanis_12681975

.... zumal....
... die aktuelle Diskussion über Rauchverbote einen Raucher eh schon tierisch nerven! Tabaksteuern dürfen wir schön zahlen, aber wenn dann viele aufhören, dann jammert der Staat, dass Stuereinnahmen fehlen. Die Tabaksteuererhöhung kommt Stückchen für Stückchen, damit man sich an den neuen Preis auch gewöhnen kann! Warum kommt nicht einmalig ein große Steuererhöhung und gut ist???? Weil dann zu viel gar nicht erst anfangen zu rauchen und zu viel aufhören zu rauchen!!! Der Staat und die Bevölkerung bracuht die Einnahmen aus der Tabaksteuer!!!!
Wir wissen eh, dass wir die sch.eiß Stinker der Nation sind und wenn wir dann noch im privatem Bereich deswegen einen vor'm Koffer gesch.issen bekommen, ist es noch nerviger. Dann wird auf Durchzug gestellt!

Rauchen ist kein schlechte Angewohnheit!!!! Das ist eine Krankheit, eine Sucht, die sich körperlich und seelisch äußert. Man kann nicht einfach die Finger von den Glimmstängeln lassen, weil es nicht so einfach ist wie auf Schokolade zu verzichten.
Die Sucht geht bis in die letzte Zelle des Körpers, automatisierte Abläufe gilt es zu durchbrechen, Lebensumstände gilt es zu ändern. Dabei ist der EIGENE WILLE das A und O. Ohne den festen Entschluss geht es nicht..... und dann ist es immer noch nicht gesagt, dass ein Ehemals-Raucher auch nicht wiede zum Raucher wird. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich weiß wie schwer es ist mit dem Rauchen aufzuhören....!!!

Das ganze Rauch-Ding ist doch pervers und reine Geldmacherei
auf allen Packungen steht "ist tödlich", "macht impotent"; "schadet der Gesundheit" usw. .Wenn es denn so gefährlich ist (was es ja ist) wäre die logische Konsequenz,daß ein Gestzgeber es einfach verbietet aber, wie Du schon sagst, der Staat braucht diese Steuereinnahme.........tiefer geht es wohl kaum noch
Auch ich weiß, wie schwer es ist mit dem Rauchen aufzuhören aber man kann von heute auf morgen die Finger von der Zigarette lassen uind muß auch nicht wieder anfangen.
Man muß nur wollen.

Ich beführworte die nun endlich im anmarchbefindlichen Maßnahmen diesbezüglich (wer rauichen möchte,solles in seinen eigenen vier Wänden tun)und wer als Raucher auf Durchzug stellt, der schadet in erster Linie seiner eigenen Gesundheit und seiner eigenen Geldbörse.

Ich kann Dich verstehen,Pluster,aber in meinen Augen sind Deine Zeilen

" Das ist eine Krankheit, eine Sucht, die sich körperlich und seelisch äußert. Man kann nicht einfach die Finger von den Glimmstängeln lassen, weil es nicht so einfach ist wie auf Schokolade zu verzichten.
Die Sucht geht bis in die letzte Zelle des Körpers, automatisierte Abläufe gilt es zu durchbrechen, Lebensumstände gilt es zu ändern. "

nur ein Vorwand.

Gefällt mir

Anzeige
K
kaveri_12079559
11.10.06 um 21:22

Andererseits...
wenn ihr hier keinen Kompromiss findet... ists mit der großen Liebe auch nicht soweit her...

Bin Passionierte Raucherin... aber rauche nicht in Gegenwart von meinem Nichtraucherfreund, weil ich es dann gar nicht *brauche*

D.h regelmäßiges Lüften der Wohnung, übermäßiger Verbrauch an Räucherstäbchen, Duschen und Zähnputzen vorm Begrüssungskuss, Klamottenwechsel.

Gut, wir sehen uns auch nicht täglich...von daher...

Camelraucherin

Gefällt mir

K
kaveri_12079559
11.10.06 um 21:23

Stelle mir das grad bildlich vor...*ggg*
.

Gefällt mir

Anzeige
E
edith_12284082
11.10.06 um 22:22

Schlag ihm vor das er nur in deiner gegenwart nicht raucht
vielleicht wäre das zumindest für dich akzeptabel. mein freund raucht auch und ich hasse es aber sage nichts dazu weil ich ihn eben so kennen gelernt habe und er es auch nicht für mich aufgeben soll.

Gefällt mir

N
noele_12695472
12.10.06 um 9:01

Es ging
darum, ob ein dicker Mensch auf viel kostet bei der Krankenkasse. Nicht bei allen wäre es genetisch bedingt.

Genau die Abgase, dann sollten diejenigen die hier über das Passivrauchen schimpfen, auch auf das Fahrrad umsteigen, damit sie meine Luft nicht verpesten.

Gefällt mir

Anzeige
N
noele_12695472
12.10.06 um 9:03

Und dann
steigst Du von Auto auf das Fahrrad um, weil es Dein Freund nach einem Jahr auch stört.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige