Home / Forum / Liebe & Beziehung / Grosse liebe aber er ist verheiratet, bitte lesen

Grosse liebe aber er ist verheiratet, bitte lesen

17. November 2010 um 13:31

Also ich hab ihn kennen gelernt als ich 21 war, vor neun Jahren!!!
Es war die grosse liebe, wir wussten sofort, dass wir zusammen gehören.
Wir waren glücklich, aber wir beide sind türken. Er hatte mir auch mal erzählt, dass seine mama, am liebsten eine schwiegertochter hätte, die am besten eine verwandte oder zumindest aus dem gleichen ort kommt wie sie selber (aus der türkei) meine eltern stammen aus dem süden der türkei und er aus dem osten.
Wir dachten aber, das wäre nur ein wunsch gedanke von ihr. Aber als es dazu kam, dass wir endlich nach drei jahren heiraten wollten, war sie komplett dagegen. Er hat sie wirklich tot gequatscht es hat nichts geholfen, somit fingen wir an uns öfter zu streiten. Er war bereit, mich ausserhalb ihres einverständnisses zu heiraten, doch ich wollte das nicht. Sie war jahre lang schon alleinerziehend, er war der älteste, hatte noch zwei jüngere geschwister. Ich wollte nicht, das er seine familie aufgibt wegen mir. Ich wusste wie es ist ohne vater zu sein, da mein vater verstorben war.
So irgendwann im streit, sagte ich ihm wir sollten doch getrennte wege gehn, er war einverstanden in der wut und keiner hat mehr angerufen, es vergingen wochen. Mein stolz war zu gross, um anzurufen, schliesslich war ich ja keine schlechte frau sondern nur anderer herkunft, was ja total schwachsinn ist, hab ja letztendlich die gleiche nationalität.
Er rief auch nicht an. Irgendwann kam dann doch eine sms, somit waren wieder alle gefühle da, nachdem ich 10kilo abgenommen hatte, vor lauter trauer. Aber ich hatte hangst, das wieder alles von vorn beginnt. Haben uns zwar oft gesehen, aber lief nichts zwischen uns.

Irgendwann zwei jahre nach der trennung fragte er mich, was wir denn jetzt machen sollen. Ich sagte, wenn er die antwort immer noch nicht von sich aus hat, dann soll er mich bitte nie wieder anrufen. War dann auch so, ein jahr später bin ich zu ihm einfach gefahren, weil ich ihn immer noch liebte, dann hab ich ihn an der tür getroffen, er sagte er hat vor einem monat geheiratet, ich hab 3 tage lang geweint, er war meine erste grosse liebe, mit dem ich alles zum ersten mal erlebt habe. Ich bin ohne was zu sagen einfach in mein auto gestiegen und fuhr los.

Klar zwischendrin, hab ich nette männer kennen gelernt, aber ich konnte nie gefühle aufbauen. Er war immer die nr.1 für mich.
Doch dann kam doch jemand, mit dem ich geheiratet habe und auch ein sohn mit ihm habe. Aber das ging nicht gut, ich war nicht verliebt, wie ich es gedacht hatte.
So dann war ich und bin immer noch alleinerziehend, wir haben wieder seit 2 jahren kontakt, er hat auch einen Sohn. Klar er liebt seine frau nicht so sehr, ist nicht glücklich und bereut es, war ja wunsch seiner mutter. Zwischen uns läuft wirklich nichts, wir telefonieren nur, zweimal haben wir uns getroffen, haben aber nur geredet, ich könnte das nicht tun, allein wegen seiner kinder. Aber er gibt zu, dass er sich nicht trauen würde sich zu trennen, er sagt nicht er sei nur unglücklich, aber es ist halt nicht so wie es bei uns war. Er sagt mir oft, das er mich noch liebt und mich vermisst, aber sich eben nicht traut zu trennen.
Was soll ich denn machen?! bei mir ist es genauso, ich kann nicht so weiter machen, ich liebe ihn auch noch, aber es hat keine zukunft. Ich lerne auch andere männer kennen, die wirklich sehr sehr nett sind und ich eine schöne zukunft mit denen haben könnte, aber meine herz ist einfach nicht anwesend dabei. Mein kopf sagt, das wird mit dem nichts aber mein herz will nur ihn. Aber ich kann doch nicht ewig auf ihn warten.
Wie soll ich los kommen. Klar einfach nicht melden, aber es ist halt nicht so einfach. Sorry für den langen text aber es war mal nötig
Hoffe ihr könnt mir paar tipps geben
lg

Mehr lesen

17. November 2010 um 13:44

@sude
Ich bin mal ganz ehrlich, die meisten, die hier schreiben verstehen eure Traditionen nicht, weil wir schlicht und einfach anders aufwachsen. In diesen Traditionen keinen Sinn erkennen können. Damit will ich weder sagen sie sind richtig noch sie sind falsch. Sie sind für uns einfach unverständlich.

Wir sollen wir dann, wenn wir das nicht verstehen, dir einen wirklich hilfreichen Rat geben?

Vielleicht hättest du sein Angebot sich gegen seine Familie zu stellen annehmen sollen und es hätte sich dann schon irgendwie wieder eingerenkt. Das können wir hier auch wieder schlecht beurteilen, wie sehr die Mutter in der Tradition verwachsen ist.

Mir persönlich ist das alles wie gesagt unverständlich und daher kann ich dir auch keinen wirklichen Rat geben und ich denke, dass es vielen, die dir gerne einen geben würden genauso geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 13:50
In Antwort auf ofi21

@sude
Ich bin mal ganz ehrlich, die meisten, die hier schreiben verstehen eure Traditionen nicht, weil wir schlicht und einfach anders aufwachsen. In diesen Traditionen keinen Sinn erkennen können. Damit will ich weder sagen sie sind richtig noch sie sind falsch. Sie sind für uns einfach unverständlich.

Wir sollen wir dann, wenn wir das nicht verstehen, dir einen wirklich hilfreichen Rat geben?

Vielleicht hättest du sein Angebot sich gegen seine Familie zu stellen annehmen sollen und es hätte sich dann schon irgendwie wieder eingerenkt. Das können wir hier auch wieder schlecht beurteilen, wie sehr die Mutter in der Tradition verwachsen ist.

Mir persönlich ist das alles wie gesagt unverständlich und daher kann ich dir auch keinen wirklichen Rat geben und ich denke, dass es vielen, die dir gerne einen geben würden genauso geht.


das schlimme ist, ich bin nicht mit solchen traditionen aufgewachsen
im süden der türkei ist das nicht mehr so schlimm, wie im osten, schliesslich leben wir auch in deutschland und nicht hier. Meine Eltern waren zwar auch in gewisser weise streng, aber in dem thema wen ich heirate, wäre und ist meine eigene entscheidung.
Ich bin am verzweifeln, ich weiss, das wir unendlich glücklich wären zusammen. Aber ich weiss er würde sich nicht trauen, weil seine jetztige frau auch von einem zerrütteten elternhaus kommt und er aus mitleid bei ihr bleibt. Das sind wieder unsere blöden traditionen, die pflichten gegenüber ihrer familie usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 13:50
In Antwort auf coco_12659730


das schlimme ist, ich bin nicht mit solchen traditionen aufgewachsen
im süden der türkei ist das nicht mehr so schlimm, wie im osten, schliesslich leben wir auch in deutschland und nicht hier. Meine Eltern waren zwar auch in gewisser weise streng, aber in dem thema wen ich heirate, wäre und ist meine eigene entscheidung.
Ich bin am verzweifeln, ich weiss, das wir unendlich glücklich wären zusammen. Aber ich weiss er würde sich nicht trauen, weil seine jetztige frau auch von einem zerrütteten elternhaus kommt und er aus mitleid bei ihr bleibt. Das sind wieder unsere blöden traditionen, die pflichten gegenüber ihrer familie usw.


eh ich meinte natürlich das wir nicht in der türkei leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 13:54

Das
ist ja das Problem, wir verstehen das WARUM nicht, weil wir das so nicht kennen.
Natürlich überlegt man, kann ich das so schreiben aber es ist nunmal ehrlich und ist ja kein Angriff auf Menschen, die mit anderen Lebensvorstellungen aufwachsen.
Es ist unser Unvermögen das zu verstehen, warum jemand einer Tradition zuliebe auf den Menschen verzichten muss, den er liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 13:54


ich hab mein leben schon in der hand, er ist nich der mittelpunkt, ich hab mein sohn gehe auch arbeiten, ist soweit alles ok, nur das macht mich fertig. Hatte auch kontakt zu einem anderen mann, was er auch wusste, habe es auch versucht mit dem anderen, aber ich kann einfach keine gefühle aufbauen. Es ist nicht so das ich es nicht zu lasse, aber letztendlich stören mich dinge und ich hab keine lust mehr auf diesen mensch.

Ich würde so gern mein leben mit ihm teilen. Er ist auch jedesmal am verzweifeln, das letzte telefonat, war reichlich mit tränen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 13:56
In Antwort auf ofi21

Das
ist ja das Problem, wir verstehen das WARUM nicht, weil wir das so nicht kennen.
Natürlich überlegt man, kann ich das so schreiben aber es ist nunmal ehrlich und ist ja kein Angriff auf Menschen, die mit anderen Lebensvorstellungen aufwachsen.
Es ist unser Unvermögen das zu verstehen, warum jemand einer Tradition zuliebe auf den Menschen verzichten muss, den er liebt.


ich verstehe es auch nicht, wirklich, meine familie ist multikulti, deutsche polen alles gemischt, es war für die familie am anfang zwar schwer, aber inzwischen sind alle glücklich damit!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 13:59
In Antwort auf coco_12659730


das schlimme ist, ich bin nicht mit solchen traditionen aufgewachsen
im süden der türkei ist das nicht mehr so schlimm, wie im osten, schliesslich leben wir auch in deutschland und nicht hier. Meine Eltern waren zwar auch in gewisser weise streng, aber in dem thema wen ich heirate, wäre und ist meine eigene entscheidung.
Ich bin am verzweifeln, ich weiss, das wir unendlich glücklich wären zusammen. Aber ich weiss er würde sich nicht trauen, weil seine jetztige frau auch von einem zerrütteten elternhaus kommt und er aus mitleid bei ihr bleibt. Das sind wieder unsere blöden traditionen, die pflichten gegenüber ihrer familie usw.

Nun
im Grunde ist seine Frau genauso be.... dran wie du. Sie lebt m it einem Mann zusammen, der sie zwar achtet und für sie sorgt aber nicht liebt. Vielleicht hätte sie auch gern jemanden geheiratet, der sie liebt, hat sich aber trotzdem lieber der Tradition unterworfen.
Wie gesagt wir verstehen das grundsätzlich alles nicht, ob nun aus dem Osten, Süden der Türkei.

Du kannst nur versuchen dein Leben ohne ihn zu leben oder darauf zu hoffen, das die beiden vielleicht irgendwann zu der Ansicht gelangen, das sie beide unter den gegebenen Voraussetzungen ihre Ehe nicht weiterführen können/wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 14:22
In Antwort auf ofi21

Nun
im Grunde ist seine Frau genauso be.... dran wie du. Sie lebt m it einem Mann zusammen, der sie zwar achtet und für sie sorgt aber nicht liebt. Vielleicht hätte sie auch gern jemanden geheiratet, der sie liebt, hat sich aber trotzdem lieber der Tradition unterworfen.
Wie gesagt wir verstehen das grundsätzlich alles nicht, ob nun aus dem Osten, Süden der Türkei.

Du kannst nur versuchen dein Leben ohne ihn zu leben oder darauf zu hoffen, das die beiden vielleicht irgendwann zu der Ansicht gelangen, das sie beide unter den gegebenen Voraussetzungen ihre Ehe nicht weiterführen können/wollen.


nein sie liebt ihn wirklich, sie wollte schon früher was von ihm, daher ist sie glücklich bzw. sie denkt es so. Sie hat mal wind bekommen, das wir kontakt haben, und sie weiss wer ich bin. Deshalb vertraut sie ihm auch nicht. Er erzählt mir auch oft das sie streiten, aber ich denke, sie würde ihn nie so einfach verlassen.
Das schlimme ist, das ich ja garnicht möchte, dass die zwei sich trennen, wenn sie glücklich wären, aber sie sind es nicht. Ich hatte meine chance habe sie nicht genutzt, deshalb will ich mich auch nicht einmischen in diese ehe, aber irgendwie schaff ich es einfach nicht von ihm los zu kommen.
Wäre ich egoistisch hätte ich schon lange was mit haben können, rein sexuell, denn er würde es nicht abschlagen. Er sagt auch immer, dass er überhaupt kein schlechtes gewissen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 15:58

Unsere blöden Traditionen
Das ist eine wirklich aussichtslose Sitiuation in der du dich befindest.

Wie kissmekate1 bereits gesagt hat gibt es wirklich nur die beiden Möglichkeiten. Und ich glaube die Alternative b wäre die gescheiteste.
Denn auch wenn er sich von seiner Frau trennt, wird es zu problemen kommen. Seine Mutter wollte schon damals nicht das er dich heiratet und wenn sie dann herausfindet das er wegen dir seine Familie verlässt dann wird es zu einem rießen Familienkrach kommen. Er muss sich dann wohl wieder zwischen seiner Familie und dir entscheiden.
Und wie werden seine Kinder darauf reagieren??
Und die eltern der Braut und seine Eltern werden differenzen miteinander haben und und und.
Es ist wirklich schwer und kompliziert in unserer Kultur.
Natürlich leben wir in Deutschland aber die Traditionen werden hier weitergeführt.

Auch wenn es schwer fällt aber das beste wäre ihn wirklich zu vergessen. Und das schaffst du indem du keinerlei Kontakt mehr mit ihm hast. Und wenn du ihn vergisst dann wird sich dein Herz sicher auch für jemand anderen öffnen.
Ich weiß, es ist immer alles leichter gesagt als getan aber leider gibt es in deiner Situation nicht viele Möglichkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2010 um 1:03
In Antwort auf johana_12383124

Unsere blöden Traditionen
Das ist eine wirklich aussichtslose Sitiuation in der du dich befindest.

Wie kissmekate1 bereits gesagt hat gibt es wirklich nur die beiden Möglichkeiten. Und ich glaube die Alternative b wäre die gescheiteste.
Denn auch wenn er sich von seiner Frau trennt, wird es zu problemen kommen. Seine Mutter wollte schon damals nicht das er dich heiratet und wenn sie dann herausfindet das er wegen dir seine Familie verlässt dann wird es zu einem rießen Familienkrach kommen. Er muss sich dann wohl wieder zwischen seiner Familie und dir entscheiden.
Und wie werden seine Kinder darauf reagieren??
Und die eltern der Braut und seine Eltern werden differenzen miteinander haben und und und.
Es ist wirklich schwer und kompliziert in unserer Kultur.
Natürlich leben wir in Deutschland aber die Traditionen werden hier weitergeführt.

Auch wenn es schwer fällt aber das beste wäre ihn wirklich zu vergessen. Und das schaffst du indem du keinerlei Kontakt mehr mit ihm hast. Und wenn du ihn vergisst dann wird sich dein Herz sicher auch für jemand anderen öffnen.
Ich weiß, es ist immer alles leichter gesagt als getan aber leider gibt es in deiner Situation nicht viele Möglichkeiten.

Ich weiss,
dass seine mutter ganz schön blöd aus der wäsche schauen würde, wenn ich vor ihr stehen würde aber die ist der hammer, die mag die jetzige auch nicht als schwiegertochter, sieht man eine person doch anderst wie zuvor.
Er hat mir erzählt, dass sie sich eben nicht verstehen, schwto und schwma!!!
Ich glaub für sie ist keine genug. Sie mischt sich zu sehr ein, bei all ihren kindern.
Also ich muss dazu sagen, ich möchte nicht, dass er sich wegen mir trennt, wenn überhaupt, dann weil die ehe nicht mehr funktioniert und es keinen anderen ausweg mehr gibt.
Ich hab ihm klar gemacht, dass ich ihn so nie wieder wollen würde, hier ich hab mich getrennt, jetzt bin ich da. Nein nur wie gesagt, wenn es eheliche gründe hat. Ich möchte nicht, dass er mir irgendwann sogar das gleiche antut, davor hätte ich ja auch angst.

Wie gesagt, mit den Kindern weiss ich nicht, mein sohn u auch sein sohn, komischerweise beide 2 jahre alt was wirklich purer zufall ist, meiner ist 2mon. älter. Klar er würde meinen genauso akzeptieren, wie ich seinen.

Am wochenende wollen wir uns evtl. treffen, da werden wir wohl wieder darüber reden!!!
Ich denk manchmal auch egoistisch, ich betrüg ja niemand, er ruft ja von sich aus an, ich zwing niemand, ich verbiete es ihm zwar nicht, aber er muss doch eigentlich ein schlechtes gewissen haben, was er immer wieder verneint. Deshalb hoffe ich immer, dass er irgendwann damit aufhört, weil ich von mir aus, keine kraft hab, mich von ihm für immer zu lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen