Home / Forum / Liebe & Beziehung / Grosse indisch/deutsche Liebe

Grosse indisch/deutsche Liebe

5. November 2006 um 17:07

Ich waere im Anschluss ueber Anregungen und Kommentare zu diesem Bericht sehr dankbar.
Im Maerz auf dem Koelner Karneval sind wir uns begegnet, ich 21, angehende Fremdsprachenkorrespondentin und er Inder,26 kurz vor seinem Diplom. Wir haben rumgeknutscht und Nummern getauscht. Einen Tag spaeter fing das Telefonieren an,es ging vier Monate lang, in denen wir uns (auf Englisch, denn er spricht kein deutsch) kennen und lieben lernten. Nachdem er fertig studiert hat, zog er zu seinem Freund nach Hammburg, wo ich auch lebe. Seitdem sind wiederrum 4 Monate verstrichen und es hat uns beide umgehauen was wir fuereinander empfinden. Es gibt aber ein kleines Problem. Er geht in drei Wochen nach Indien um seine Eltern nach fuenf Jahren wieder zu sehen. Dort hocken alle bereits in den Startloechern um ihn zu verheiraten. Wir gehen diese Sache sehr vernuenftig an und versuchen ohne einander zu leben. Ich befinde mich jetzt in Spanien um ein Betriebspraktikum zu absolvieren, diese Zeit wollen wir nutzen um uns zu entwoehnen. Aber es klappt nicht so recht, wir telefonieren halt und verzweifeln jedesmal wieder neu an unseren Gefuehlen. Es waere alles kein Problem wenn wir uns nicht liebten, er wuerde zurueckgehen und heiraten und ich wuerde mir einen neuen Partner suchen.

In Phasen waehrend unserer Beziehung in denen ich sehr verzweifelt war (wir haben mehrere Anlaeufe gestartet um uns gegenseitig zu vergessen) bin ich zu Wahrsagern gelaufen. Ich war bei insgesamt Vieren, und alle waren sich in den folgenden zwei Punkten einig:
1. Wenn ich diese Beziehung nicht beende, dann wird sie ewig halten
und
2. Meine Schwiegermutter wird uns versuchen fertig zu machen, mit allen Mitteln.

Ich komme in 2 Wochen wieder nach Hause und dann bleibt uns nur noch eine Woche bis er nach Indien geht.
Meint ihr Liebe ist Grund genug um gegen alle Konventionen zu verstossen, die es gibt ?
Meint ihr nach dem Gefuehl zu gehen ist wichtiger als dem Verstand zu folgen ?
Wir sind so gluecklich wenn wir zusammen sind. Wir wissen beide nicht was wir mal bereuen werden, zusammen zu sein oder nicht mehr zusammen sein zu koennen.

Mehr lesen

6. November 2006 um 9:31

Das erinnert mich an..
das Buch "Der Englische Patient", in dem die Protagonistin Hannah sich in einen indischen Soldaten verliebt. Am Ende müssen sie sich trennen, sie geht zurück nach Canada, er zurück nach Indien, um dort eine Inderin zu heiraten. Nach Jahren denkt er noch an sie, obwohl er zwischenzeitlich als Arzt etabliert ist und zwei Kinder hat; und man hat das Gefühl, er hat die Frau geheiratet, weil es sich halt so gehört, in Indien, aber er liebt sie nicht. Schrecklich.

Also wenn ich in der Situation wäre, ich würde ehrlich gesagt verrückt werden. Stell Dir vor, das ist der Mann Deines Lebens und er geht auf die andere Seite des Erdballs.

Alles Gute für Dich.

Gruss, Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 23:19

Hallo Pawlusia,
in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich? Mein Mann (Türke) sollte vor 25 Jahren, so hatte sein Vater beschlossen, eine bestimmte Frau heiraten (sie wohnt bei mir um die Ecke, und sie ist dumm wie Bohnenstroh...), aber mein Mann sagte damals, nein, kein Interesse, und das wars. Er hat mich geheiratet. - Dein Inder (halbindische Kinder sind hübsch, habe so ein kleines Mädchen in der Nachbarschaft!) wird seiner Mutter halt erklären müssen, dass er selbst entscheiden möchte, mit wem er sein Leben zusammen verbringen möchte, dass sich die Zeiten ändern - sie wird es überleben. So oder so. Wenn ihr beide so starke Gefühle füreinander habt - wie wollt ihr denn eines Tages mit jemand anderem eine Beziehung/Ehe eingehen? Ich denke, ihr würdet tagsüber mit diesem Menschen zusammenleben, und nachts von euch träumen...
Manchmal passen Menschen zueinander, auch wenn sie aus verschiedenen Kulturen stammen, weil es bestimmte Charaktergrundzüge, prägende Erlebnisse sind, die einen passend füreinander machen. Das ist dann wohl das, was man "die Chemie stimmt" nennt! Wir im Westen sind meiner Meinung nach viel zu kopflastig - der Verstand kann sich irren, das Gefühl nicht... Mein Bauchgefühl trügt mich jedenfalls nie!
Meerblau

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 23:23
In Antwort auf carmel_12869507

Hallo Pawlusia,
in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich? Mein Mann (Türke) sollte vor 25 Jahren, so hatte sein Vater beschlossen, eine bestimmte Frau heiraten (sie wohnt bei mir um die Ecke, und sie ist dumm wie Bohnenstroh...), aber mein Mann sagte damals, nein, kein Interesse, und das wars. Er hat mich geheiratet. - Dein Inder (halbindische Kinder sind hübsch, habe so ein kleines Mädchen in der Nachbarschaft!) wird seiner Mutter halt erklären müssen, dass er selbst entscheiden möchte, mit wem er sein Leben zusammen verbringen möchte, dass sich die Zeiten ändern - sie wird es überleben. So oder so. Wenn ihr beide so starke Gefühle füreinander habt - wie wollt ihr denn eines Tages mit jemand anderem eine Beziehung/Ehe eingehen? Ich denke, ihr würdet tagsüber mit diesem Menschen zusammenleben, und nachts von euch träumen...
Manchmal passen Menschen zueinander, auch wenn sie aus verschiedenen Kulturen stammen, weil es bestimmte Charaktergrundzüge, prägende Erlebnisse sind, die einen passend füreinander machen. Das ist dann wohl das, was man "die Chemie stimmt" nennt! Wir im Westen sind meiner Meinung nach viel zu kopflastig - der Verstand kann sich irren, das Gefühl nicht... Mein Bauchgefühl trügt mich jedenfalls nie!
Meerblau

Noch was:
Was meinst Du mit "gegen alle Konventionen zu verstossen" - heißt das für Dich, dass 1. seine Mutter nicht die Frau ihres Sohnes aussuchen darf (es wäre reiner Egoismus von ihr), 2. es Leute geben könnte, die gegen eine binationale Ehe sind? Hach, auf solche Konventionen würde ich einfach sch...!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 2:37

Hallo pawlusia
ich hoffe es geht dir soweit gut.
ich weiß ja von euch beiden recht wenig und vor allem über ihn und vielleicht bringt es dir auch nichts was ich hier schreibe.
ich frag mich wie es ihm wohl dabei geht, ob er auch so verzweifelt ist, ob er eine zukunft mit dir in betracht zieht?
vor zwei jahren, ich hätte es mir niemals vorstellen können, bin ich um den halben erdball geflogen um an einer indischen tempelochzeit (hindu) von meinem einzigen bruder und seiner frau teilzunehmen.
sie leben mittlerweile als glücklich verheiratetes paar in hamburg, nachdem sie auch eine zeit am anderen ende der welt gelebt haben. ich habe durch diese verbindung auch ein paar einblicke in eine traditionelle, aber auch aufgeschlossene, indische familie bekommen.
in ihrem fall kann man wohl sagen, das sie ihrem herzen gefolgt sind und ihren verstand benutzt haben um ihre ziele zu verwirklichen. sie war nicht versprochen, doch soweit ich weiß muss man auch nicht denjenigen heiraten, dem man versprochen ist, jedoch war auch bei ihnen nicht alles einfach. sie hat ein paar schwestern und einen bruder, welcher als einziger versprochen ist und durch seine hochzeit das familienoberhaut werden soll, was beinhaltet, dass seine eltern bei ihm bis zu ihrem tod leben sollen und deren besitzt in seinem übergeht. diese sozialen arangements haben vor und nachteile.
der bruder meiner schwägerin hat sich in eine andere frau verliebt, mit der er dann auch schon eine ganze zeit heimlich zusammen war. als seine eltern davon erfuhren waren sie mehr als aus dem häuschen. vielleicht weil, anders als ich es hier kenne, auch ihr eigenes leben mehr davon betroffen ist.
ich weiß noch nicht was für nachrichten ich von einem erneuten besuch meines bruders und seiner frau aus ihrer fernen heimat über den verlauf der dinge bekomme. allerdings weiß ich das zu jeder glücklichen partnerschaft mehr als ein versprechen gehört.
ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 17:23
In Antwort auf ayasha_11901470

Hallo pawlusia
ich hoffe es geht dir soweit gut.
ich weiß ja von euch beiden recht wenig und vor allem über ihn und vielleicht bringt es dir auch nichts was ich hier schreibe.
ich frag mich wie es ihm wohl dabei geht, ob er auch so verzweifelt ist, ob er eine zukunft mit dir in betracht zieht?
vor zwei jahren, ich hätte es mir niemals vorstellen können, bin ich um den halben erdball geflogen um an einer indischen tempelochzeit (hindu) von meinem einzigen bruder und seiner frau teilzunehmen.
sie leben mittlerweile als glücklich verheiratetes paar in hamburg, nachdem sie auch eine zeit am anderen ende der welt gelebt haben. ich habe durch diese verbindung auch ein paar einblicke in eine traditionelle, aber auch aufgeschlossene, indische familie bekommen.
in ihrem fall kann man wohl sagen, das sie ihrem herzen gefolgt sind und ihren verstand benutzt haben um ihre ziele zu verwirklichen. sie war nicht versprochen, doch soweit ich weiß muss man auch nicht denjenigen heiraten, dem man versprochen ist, jedoch war auch bei ihnen nicht alles einfach. sie hat ein paar schwestern und einen bruder, welcher als einziger versprochen ist und durch seine hochzeit das familienoberhaut werden soll, was beinhaltet, dass seine eltern bei ihm bis zu ihrem tod leben sollen und deren besitzt in seinem übergeht. diese sozialen arangements haben vor und nachteile.
der bruder meiner schwägerin hat sich in eine andere frau verliebt, mit der er dann auch schon eine ganze zeit heimlich zusammen war. als seine eltern davon erfuhren waren sie mehr als aus dem häuschen. vielleicht weil, anders als ich es hier kenne, auch ihr eigenes leben mehr davon betroffen ist.
ich weiß noch nicht was für nachrichten ich von einem erneuten besuch meines bruders und seiner frau aus ihrer fernen heimat über den verlauf der dinge bekomme. allerdings weiß ich das zu jeder glücklichen partnerschaft mehr als ein versprechen gehört.
ich wünsche dir alles gute

Hallo Wellenmeer
Vielen Dank, mir geht es gut, naja es geht.

Mein Freund ist leider auch noch der aelteste Sohn in der Familie und der Einzige, der ins Ausland zum Studieren geschickt wurde. Er wird seine Eltern schwer erschuettern, enttaeuschen und undankbar wirken, wenn er eine Andere als die Auserwaehlte heiratet.
Er kriegt ne Krise und ich auch, wir sind wieder bei dem Punkt: Wenn ich wieder nach Hause komme (ich bin grad in Spanien, noch 1undhalb Wochen, JuuuHuuu !), dann sehen wir uns nicht mehr, denn bis er nach Indien geht ist es dann nur noch 1 Woche, wir wollen die Gefuehle nicht mehr hochkochen lassen durch ein weiteres Treffen.
Aber erlich geseagt glaube ich uns nicht, naturlich treffen wir uns

Alles scheisse !

Aber wie schoen von dem gluecklichen deines Bruders zu hoeren. Ist deine Schwaegerin denn richtig Inderin, also dort aufgewachsen ? Nach wievielen Jahren haben sie geheiratet ?

Schoene Gruesse
Paulina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 17:40
In Antwort auf carmel_12869507

Hallo Pawlusia,
in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich? Mein Mann (Türke) sollte vor 25 Jahren, so hatte sein Vater beschlossen, eine bestimmte Frau heiraten (sie wohnt bei mir um die Ecke, und sie ist dumm wie Bohnenstroh...), aber mein Mann sagte damals, nein, kein Interesse, und das wars. Er hat mich geheiratet. - Dein Inder (halbindische Kinder sind hübsch, habe so ein kleines Mädchen in der Nachbarschaft!) wird seiner Mutter halt erklären müssen, dass er selbst entscheiden möchte, mit wem er sein Leben zusammen verbringen möchte, dass sich die Zeiten ändern - sie wird es überleben. So oder so. Wenn ihr beide so starke Gefühle füreinander habt - wie wollt ihr denn eines Tages mit jemand anderem eine Beziehung/Ehe eingehen? Ich denke, ihr würdet tagsüber mit diesem Menschen zusammenleben, und nachts von euch träumen...
Manchmal passen Menschen zueinander, auch wenn sie aus verschiedenen Kulturen stammen, weil es bestimmte Charaktergrundzüge, prägende Erlebnisse sind, die einen passend füreinander machen. Das ist dann wohl das, was man "die Chemie stimmt" nennt! Wir im Westen sind meiner Meinung nach viel zu kopflastig - der Verstand kann sich irren, das Gefühl nicht... Mein Bauchgefühl trügt mich jedenfalls nie!
Meerblau

Hallo Meerblau !
Vielen Dank fuer die aufruettelnden Worte. Tja mein Freund ist halt in einem kleinen, indischen Dorf gross geworden. Dort ist die Zeit halt noch stehen geblieben. Mein Freund sagt manchmal seine Eltern wuerden auf der Stelle einen Schlag kriegen wenn sie z.B. erfuehren dass es die Loveparade gibt
Meine Freundin, eine studierte Afrikanistin hat vor Jahren einen Nigerianer geheiratet, trotz ihres kulturellen Verstaendnises ist die Ehe dann nach drei Jahren doch an fehlender Zaertlichkeit gescheitert ( in seinem Land verschwenden Frauen und Maenner keine Zeit zum kuscheln oder kuessen) .
Ich dachte damals, wenn nicht mal sie es geschafft hat, wer soll es dann schaffen, und sie hat wirklich viel investiert. Wird einem die kulturelle Verschiedenheit nicht frueher oder spaeter doch zum Verhaengnis ?

Ich zweifel nicht an meiner Beziehung, zumindest nicht in diesem Zusammenhang.

Schoene Gruesse
Paulina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 17:58
In Antwort auf sana_12949330

Das erinnert mich an..
das Buch "Der Englische Patient", in dem die Protagonistin Hannah sich in einen indischen Soldaten verliebt. Am Ende müssen sie sich trennen, sie geht zurück nach Canada, er zurück nach Indien, um dort eine Inderin zu heiraten. Nach Jahren denkt er noch an sie, obwohl er zwischenzeitlich als Arzt etabliert ist und zwei Kinder hat; und man hat das Gefühl, er hat die Frau geheiratet, weil es sich halt so gehört, in Indien, aber er liebt sie nicht. Schrecklich.

Also wenn ich in der Situation wäre, ich würde ehrlich gesagt verrückt werden. Stell Dir vor, das ist der Mann Deines Lebens und er geht auf die andere Seite des Erdballs.

Alles Gute für Dich.

Gruss, Kiki

Hallo Kiki
Gibt es sowas wie den Mann des Lebens ? Im Roman klingt alles furchtbar und realistisch. Aber was wenn ich in 10 Jahren neben ihm aufwache und denke: ich haette soviel mehr erlebt und erreicht ohne ihn, und andere Maenner haette ich auch kennengelernt, vielleicht auch lieben gelernt.
Anderererseits aengstigt es mich bis aufs Mark mich ohne ihn oder neben einem Anderen vorzustellen .

Gibt es die wahre Liebe wirklich oder ist sie nur die schmerzhafte Vorstellung die auftritt wenn eine glueckliche Beziehung durch den Druck von Aussen scheitert ? Nur ein Hirngespinst ?

Paulina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 18:39

Hallo Paulina,
nicht kulturelle Unterschiede lassen eine Beziehung scheitern. Kulturelle Unterschiede fand ich im Gegenteil immer bereichernd und den Horizont erweiternd - man kann doch nicht ernsthaft behaupten, dass die deutsche, postkapitalistische (?)Industriegesellschaft die allein richtige und seeligmachende ist!. Was zu Krisen führt, ist etwas, was jede Beziehung gefährdet: mangelnde Kommunikation und mangelnde Pflege der Beziehung. Wenn man darüber reden kann, warum man in einer bestimmten Situation so und nicht anders reagiert (kultureller Unterschied?, persönliche Charaktereigenschaft?), dann kann der Partner das nachvollziehen. Also, bei mir klappt das, und das wird auch weiterhin so klappen!
Liebe Grüße, Meerblau
PS: Mein Mann kommt auch aus einem Dorf, hat i.d. Türkei im Internat das Abitur gemacht und kam mit 19 Jahren zum ersten Mal nach Deutschland. Ich habe so viele Möglichkeiten gehabt, die Unterschiede der Kulturen zu betrachten (aber auch Verbindendes!) und unsere immer wieder in Frage zu stellen, das möchte ich nicht missen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 20:25
In Antwort auf jumana_12660343

Hallo Wellenmeer
Vielen Dank, mir geht es gut, naja es geht.

Mein Freund ist leider auch noch der aelteste Sohn in der Familie und der Einzige, der ins Ausland zum Studieren geschickt wurde. Er wird seine Eltern schwer erschuettern, enttaeuschen und undankbar wirken, wenn er eine Andere als die Auserwaehlte heiratet.
Er kriegt ne Krise und ich auch, wir sind wieder bei dem Punkt: Wenn ich wieder nach Hause komme (ich bin grad in Spanien, noch 1undhalb Wochen, JuuuHuuu !), dann sehen wir uns nicht mehr, denn bis er nach Indien geht ist es dann nur noch 1 Woche, wir wollen die Gefuehle nicht mehr hochkochen lassen durch ein weiteres Treffen.
Aber erlich geseagt glaube ich uns nicht, naturlich treffen wir uns

Alles scheisse !

Aber wie schoen von dem gluecklichen deines Bruders zu hoeren. Ist deine Schwaegerin denn richtig Inderin, also dort aufgewachsen ? Nach wievielen Jahren haben sie geheiratet ?

Schoene Gruesse
Paulina

Hallo
ein teil ihrer indischen familie lebt in malaysia in der nähe der hauptstadt in einem kleinen dorf. die beiden haben sich in der haupstadt bei der arbeit kennengelernt. mein bruder hat da ein halbjähriges praktikum gemacht und sie hat in dem betrieb ausgeholfen. sie haben als er dann wieder hier war viel übers internet kommuniziert und von den telefonrechnungen hätte man wohl mehr als einen flug bezahlen können. mein bruder hat dann hier noch ein jahr lang gebraucht bis sein diplom fertig war, in dieser zeit hat er sie einmal besucht und hat dann eine stelle bei seinem praktikumsbetrieb übernommen. dann hat er sie geworben, ihre eltern waren doch recht vorurteilsbehaftet (er sei ein weißer und gehöre einer anderen konfession an...). nachdem sie sich nun etwa eineinhalb jahre kannten, nicht die ganze zeit gemeinsam verbringen konnten usw. haben sie standesamtlich und traditionell geheiratet. mittlerweile ist er der lieblingsschwiegersohn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2006 um 20:04
In Antwort auf jumana_12660343

Hallo Kiki
Gibt es sowas wie den Mann des Lebens ? Im Roman klingt alles furchtbar und realistisch. Aber was wenn ich in 10 Jahren neben ihm aufwache und denke: ich haette soviel mehr erlebt und erreicht ohne ihn, und andere Maenner haette ich auch kennengelernt, vielleicht auch lieben gelernt.
Anderererseits aengstigt es mich bis aufs Mark mich ohne ihn oder neben einem Anderen vorzustellen .

Gibt es die wahre Liebe wirklich oder ist sie nur die schmerzhafte Vorstellung die auftritt wenn eine glueckliche Beziehung durch den Druck von Aussen scheitert ? Nur ein Hirngespinst ?

Paulina

Oh je
- klinkt ja wirklich dramatisch.

Natürlich ist es ein großes Hinderniss sich für eine Beziehung zu entscheiden, wenn man weiß, dass man in der Familie des Partners nicht willkommen ist. Aber wenn du dir vorstellen kannst damit zu leben, dann könntest du dich ja DAFÜR entscheiden. Viel schwieriger jedoch ist die Entscheidung sicher für deinen Freund selbst. Er müsste ja sozusagen wählen zwischen dir und seiner Familie. Dann läge es somit an ihm, wie es weitergeht.

Wie schätzt er denn die Lage ein? Meint er es gäbe gar keine Chance auf eine spätere Versöhnung nachdem er sich den Eltern wiedersetzen würde?

Denn die Thematik ist in Indien auch niemandem unbekannt, dass die Kinder gegen den Willen der Liebe nachgehen (nicht grundlos handelt jeder 4. Bollywood-Film hiervon). Häufig "verzeihen" die Eltern nach einer "Lovemarriage" dann doch spätestens, wenn das erste Enkelchen geboren ist, oder ziehen sogar mit ein (beim Sohn). Oder bestände nicht eventuell doch die Chance, dass sie dich akzeptieren wüden, wenn der große Schock sich gesetzt hat, und sie dich kennenlernen, und die Wahrsager sich eben irren?



Angenommen ihr beschließt doch eure Zukunft gemeinsam zu verbringen, wo wolltet ihr leben?

Was studiert er eigentlich (wenn ich fragen darf), wo er kein deutsch braucht?



@ Meerblau: Wir können auf solche Konvesionen scheißen, aber er selbst ja nicht. Es geht hier ja um seine Familie, und der sind Inder einfach viel ergebener, als wir bei unseren. Da hört man auf die Eltern, auch nach 18 noch



Ich bin übrigens auch mit einem Inder zusammen, der aber leider noch in Indien lebt. Die Problematik mit den Erstgebohrenen kenne ich auch Sollten wir irgendwann einmal heiraten, wissen wir auch nicht, wie seine Familie reagieren würden. Könnten es ihnen wahrscheinlich schon irgendwie beibringen (es gibt auch noch nicht DIE EINE, der er versprochen wurde), viel schlimmer ist nur, dass die indische Ehefrau traditionell in die Familie des Mannes einzieht und dort ihr neues Zuhause findet. Das kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen- mit Mommy Chapatis und Reis kochen...



Zu der wahren Liebe: Ich bin der Meinung, dass es nicht nur einen Einzigen- den Wahren gibt, der für mich bestimmt ist (woher sollte ich wissen, dass ich ihm je begegne). Aber wenn man jemandem liebt, und der Rest auch stimmt (Liebe allein reicht nunmal nicht), wieso dann nicht dafür kämpfen?

Aber stimmt, man muss sich klar machen, ob es das wert ist- denn wenn dein Freund nun dieses große Opfer vollbringt und sich dem Willen der Eltern widersetzt und für dich entscheidet, übernimmst du damit auch eine große Verantwortung. Dann ist es mehr als eine Beziehung, die man beenden kann, wenn "man sich auseinander gelebt hat" (z.B.)- Ich nehme mal an, dann wird auch erwartet, dass ihr dann irgendwann mal heiratet, oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 8:47

Ganz ehrlich
glaube ich das er dich damit einfach unter druck setzen will damit du ihn heiratest! erst macht er dich verliebt und dann sagt er dir das er weg muß ne andere heiraten!!!! also reagiere wie er es möchte oder vergiß ihn und geh deinen eigenen weg!!!

bussi kate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2011 um 13:37

Grosse indisch/deutsche Lieb
Ich habe erst heute diesen Beitrag gelesen. Ich bin selber eine Inderin und lebe seit 4 Jahren in Deutschland. Deine Situation kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich bin sehr neugierig, was ist aus dieser Geschichte geworde? Was habt Ihr Euch entschieden? Seid Ihr immer noh zusammen?

Ich freue mich auf Deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2011 um 12:33

Also
wenn die liebe sooo groß ist ,dann versucht man es halt einfach,allerdings sollte man sowieso nie sein verstand ausschalten.wenn ihr euch sooo liebt ,dann heiratet er keine andere und du gibst ihn nicht so einfach auf.ich könnte dir da einen film ans herz legen der heißt just a kiss in deutschland und original heißt der glaub ich a fond kiss der handelt von einem pakistaner und einer irin die sich verliebt haben aber seine eltern ihn verheiraten wollen,die beiden kämpfen und geben erst mal auf und merken dann ,dass sie nicht ohne können und versuchen es dann doch nochmal ...ist erst mal auch dramatisch ,weil er seine familie nicht kaputt machen will usw... passt grad echt in eure situation der film ,wenn man etwas will ,findet man wege und wenn man wirklich zusammen gehört ,dann schafft man das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2011 um 12:34
In Antwort auf rnblady88

Also
wenn die liebe sooo groß ist ,dann versucht man es halt einfach,allerdings sollte man sowieso nie sein verstand ausschalten.wenn ihr euch sooo liebt ,dann heiratet er keine andere und du gibst ihn nicht so einfach auf.ich könnte dir da einen film ans herz legen der heißt just a kiss in deutschland und original heißt der glaub ich a fond kiss der handelt von einem pakistaner und einer irin die sich verliebt haben aber seine eltern ihn verheiraten wollen,die beiden kämpfen und geben erst mal auf und merken dann ,dass sie nicht ohne können und versuchen es dann doch nochmal ...ist erst mal auch dramatisch ,weil er seine familie nicht kaputt machen will usw... passt grad echt in eure situation der film ,wenn man etwas will ,findet man wege und wenn man wirklich zusammen gehört ,dann schafft man das auch.


ouuu der thread ist ja uuuuuralt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 23:40
In Antwort auf jumana_12660343

Ich waere im Anschluss ueber Anregungen und Kommentare zu diesem Bericht sehr dankbar.
Im Maerz auf dem Koelner Karneval sind wir uns begegnet, ich 21, angehende Fremdsprachenkorrespondentin und er Inder,26 kurz vor seinem Diplom. Wir haben rumgeknutscht und Nummern getauscht. Einen Tag spaeter fing das Telefonieren an,es ging vier Monate lang, in denen wir uns (auf Englisch, denn er spricht kein deutsch) kennen und lieben lernten. Nachdem er fertig studiert hat, zog er zu seinem Freund nach Hammburg, wo ich auch lebe. Seitdem sind wiederrum 4 Monate verstrichen und es hat uns beide umgehauen was wir fuereinander empfinden. Es gibt aber ein kleines Problem. Er geht in drei Wochen nach Indien um seine Eltern nach fuenf Jahren wieder zu sehen. Dort hocken alle bereits in den Startloechern um ihn zu verheiraten. Wir gehen diese Sache sehr vernuenftig an und versuchen ohne einander zu leben. Ich befinde mich jetzt in Spanien um ein Betriebspraktikum zu absolvieren, diese Zeit wollen wir nutzen um uns zu entwoehnen. Aber es klappt nicht so recht, wir telefonieren halt und verzweifeln jedesmal wieder neu an unseren Gefuehlen. Es waere alles kein Problem wenn wir uns nicht liebten, er wuerde zurueckgehen und heiraten und ich wuerde mir einen neuen Partner suchen.

In Phasen waehrend unserer Beziehung in denen ich sehr verzweifelt war (wir haben mehrere Anlaeufe gestartet um uns gegenseitig zu vergessen) bin ich zu Wahrsagern gelaufen. Ich war bei insgesamt Vieren, und alle waren sich in den folgenden zwei Punkten einig:
1. Wenn ich diese Beziehung nicht beende, dann wird sie ewig halten
und
2. Meine Schwiegermutter wird uns versuchen fertig zu machen, mit allen Mitteln.

Ich komme in 2 Wochen wieder nach Hause und dann bleibt uns nur noch eine Woche bis er nach Indien geht.
Meint ihr Liebe ist Grund genug um gegen alle Konventionen zu verstossen, die es gibt ?
Meint ihr nach dem Gefuehl zu gehen ist wichtiger als dem Verstand zu folgen ?
Wir sind so gluecklich wenn wir zusammen sind. Wir wissen beide nicht was wir mal bereuen werden, zusammen zu sein oder nicht mehr zusammen sein zu koennen.

Wie geht es dir jetzt mit deiner Liebe zu dem indischen Mann? 
Ich habe so etwas Ähnliches erlebt, aber ohne happy End.

Lotusblüte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 23:40
In Antwort auf jumana_12660343

Ich waere im Anschluss ueber Anregungen und Kommentare zu diesem Bericht sehr dankbar.
Im Maerz auf dem Koelner Karneval sind wir uns begegnet, ich 21, angehende Fremdsprachenkorrespondentin und er Inder,26 kurz vor seinem Diplom. Wir haben rumgeknutscht und Nummern getauscht. Einen Tag spaeter fing das Telefonieren an,es ging vier Monate lang, in denen wir uns (auf Englisch, denn er spricht kein deutsch) kennen und lieben lernten. Nachdem er fertig studiert hat, zog er zu seinem Freund nach Hammburg, wo ich auch lebe. Seitdem sind wiederrum 4 Monate verstrichen und es hat uns beide umgehauen was wir fuereinander empfinden. Es gibt aber ein kleines Problem. Er geht in drei Wochen nach Indien um seine Eltern nach fuenf Jahren wieder zu sehen. Dort hocken alle bereits in den Startloechern um ihn zu verheiraten. Wir gehen diese Sache sehr vernuenftig an und versuchen ohne einander zu leben. Ich befinde mich jetzt in Spanien um ein Betriebspraktikum zu absolvieren, diese Zeit wollen wir nutzen um uns zu entwoehnen. Aber es klappt nicht so recht, wir telefonieren halt und verzweifeln jedesmal wieder neu an unseren Gefuehlen. Es waere alles kein Problem wenn wir uns nicht liebten, er wuerde zurueckgehen und heiraten und ich wuerde mir einen neuen Partner suchen.

In Phasen waehrend unserer Beziehung in denen ich sehr verzweifelt war (wir haben mehrere Anlaeufe gestartet um uns gegenseitig zu vergessen) bin ich zu Wahrsagern gelaufen. Ich war bei insgesamt Vieren, und alle waren sich in den folgenden zwei Punkten einig:
1. Wenn ich diese Beziehung nicht beende, dann wird sie ewig halten
und
2. Meine Schwiegermutter wird uns versuchen fertig zu machen, mit allen Mitteln.

Ich komme in 2 Wochen wieder nach Hause und dann bleibt uns nur noch eine Woche bis er nach Indien geht.
Meint ihr Liebe ist Grund genug um gegen alle Konventionen zu verstossen, die es gibt ?
Meint ihr nach dem Gefuehl zu gehen ist wichtiger als dem Verstand zu folgen ?
Wir sind so gluecklich wenn wir zusammen sind. Wir wissen beide nicht was wir mal bereuen werden, zusammen zu sein oder nicht mehr zusammen sein zu koennen.

Wie geht es dir jetzt mit deiner Liebe zu dem indischen Mann? 
Ich habe so etwas Ähnliches erlebt, aber ohne happy End.

Lotusblüte

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 23:40
In Antwort auf jumana_12660343

Ich waere im Anschluss ueber Anregungen und Kommentare zu diesem Bericht sehr dankbar.
Im Maerz auf dem Koelner Karneval sind wir uns begegnet, ich 21, angehende Fremdsprachenkorrespondentin und er Inder,26 kurz vor seinem Diplom. Wir haben rumgeknutscht und Nummern getauscht. Einen Tag spaeter fing das Telefonieren an,es ging vier Monate lang, in denen wir uns (auf Englisch, denn er spricht kein deutsch) kennen und lieben lernten. Nachdem er fertig studiert hat, zog er zu seinem Freund nach Hammburg, wo ich auch lebe. Seitdem sind wiederrum 4 Monate verstrichen und es hat uns beide umgehauen was wir fuereinander empfinden. Es gibt aber ein kleines Problem. Er geht in drei Wochen nach Indien um seine Eltern nach fuenf Jahren wieder zu sehen. Dort hocken alle bereits in den Startloechern um ihn zu verheiraten. Wir gehen diese Sache sehr vernuenftig an und versuchen ohne einander zu leben. Ich befinde mich jetzt in Spanien um ein Betriebspraktikum zu absolvieren, diese Zeit wollen wir nutzen um uns zu entwoehnen. Aber es klappt nicht so recht, wir telefonieren halt und verzweifeln jedesmal wieder neu an unseren Gefuehlen. Es waere alles kein Problem wenn wir uns nicht liebten, er wuerde zurueckgehen und heiraten und ich wuerde mir einen neuen Partner suchen.

In Phasen waehrend unserer Beziehung in denen ich sehr verzweifelt war (wir haben mehrere Anlaeufe gestartet um uns gegenseitig zu vergessen) bin ich zu Wahrsagern gelaufen. Ich war bei insgesamt Vieren, und alle waren sich in den folgenden zwei Punkten einig:
1. Wenn ich diese Beziehung nicht beende, dann wird sie ewig halten
und
2. Meine Schwiegermutter wird uns versuchen fertig zu machen, mit allen Mitteln.

Ich komme in 2 Wochen wieder nach Hause und dann bleibt uns nur noch eine Woche bis er nach Indien geht.
Meint ihr Liebe ist Grund genug um gegen alle Konventionen zu verstossen, die es gibt ?
Meint ihr nach dem Gefuehl zu gehen ist wichtiger als dem Verstand zu folgen ?
Wir sind so gluecklich wenn wir zusammen sind. Wir wissen beide nicht was wir mal bereuen werden, zusammen zu sein oder nicht mehr zusammen sein zu koennen.

Wie geht es dir jetzt mit deiner Liebe zu dem indischen Mann? 
Ich habe so etwas Ähnliches erlebt, aber ohne happy End.

Lotusblüte

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie den Kummer überstehen
Von: rk40
neu
25. Juni 2017 um 19:55
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen