Home / Forum / Liebe & Beziehung / Glückliche Beziehung weil man sich zufrieden gibt mit dem, was ist?

Glückliche Beziehung weil man sich zufrieden gibt mit dem, was ist?

15. Februar 2008 um 9:41 Letzte Antwort: 15. Februar 2008 um 11:41

Was meint ihr: Sind die Frauen glücklich, die mit den Schwächen und Unzulänglichkeiten ihrer Männer umgehen können und weniger oft denken "Oh, die Frau von Nachbarn xy hat es sicher besser als ich" ? Beispiel: Valentinstag vergessen: würde ein Mann einer glücklichen Frau das eher nicht vergessen oder würde eine glückliche Frau es ihm eher nachsehen und keinen großen Terz drum machen? Gibt sich eine glückliche Frau eher mit dem zufrieden, was sie hat, anstatt den Mangel zu sehen? Oder hat sie einfach nur einen tollen aufmerksamen Mann, der an alle Jubiläen denkt, tolle Geschenke macht, Aufmerksam ist, nie muffelig?
Was ist ausschlaggebend um als Frau in einer Beziehung glücklich zu sein? Der nahezu perfekte Mann oder die Frau, die sich auch mit Dingen, die sie stören, gut arrangieren kann?

Mehr lesen

15. Februar 2008 um 9:51

Ausschlaggebend
Ausschlaggebend ist, daß man in sich selbst ruht, mit sich selbst zufrieden ist und sich nicht an einen anderen Menschen klammern muß, um glücklich zu sein.
Und glücklich ist die Frau in einer Beziehung, die bei der Wahl des Mannes ihrem Herzen gefolgt ist und sich den Mann genommen hat, mit dem sie ihren Weg gemeinsam und auf Augenhöhe gehen kann und es keine Ungleichgewichte in der Stärke der Liebe und Zuneigung gibt.
Das sind dann auch die Beziehungen, wo man sich gegenseitig respektirt, akzeptiert und achtet und das unabhängig von Fehlern, die gemacht werden oder Macken die da sind.
Gut hat mans, wenn man sich selbst gut fühlt und nicht, weil man einen aufmerksameren Mann hat als die Nachbarin. Probleme gibts in jeder Ehe, auch wenn es noch so perfekt aussieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 9:58

@pelzigeswesen
danke für deine Antwort, sehr interessant, was du schreibst...
Aber dennoch muss ich dich fragen: Gibt es nicht IMMER in einer Beziehung ein Ungleichgewicht in der Stärke der Liebe? Ist nicht immer einer ein Stück weit unterlegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 10:12
In Antwort auf an0N_1253693099z

@pelzigeswesen
danke für deine Antwort, sehr interessant, was du schreibst...
Aber dennoch muss ich dich fragen: Gibt es nicht IMMER in einer Beziehung ein Ungleichgewicht in der Stärke der Liebe? Ist nicht immer einer ein Stück weit unterlegen?

Nein
Dieses Ungleichgewicht gibt es nicht immer.
Unterlegen ist nur, wer sich zum Unterlegenen macht und wenn der andere im Gegenzug versucht, Macht auszuüben, aber in einer ausgewogenen Beziehung, wo beide auf Harmonie und ein Gleichgewicht aus sind, gibt es keine Macht kämpfe und auch keinen Unter- bzw. Überlegenen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 10:14

Natürlich sind
glückliche Menschen eher grosszügig. Da es (zum Glück?) keine perfekten Menschen und keine perfekten Beziehungen gibt, würde ich sagen, ein wichtiger Schlüssel zum Glück ist die Fähigkeit, sich mit nicht Perfektem arrangieren zu können. Das sollte allerdings nicht einseitig sein, denn dann kann die Situation eintreten, dass sich einer von beiden selbst aufgibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 10:28
In Antwort auf fraser_11878638

Natürlich sind
glückliche Menschen eher grosszügig. Da es (zum Glück?) keine perfekten Menschen und keine perfekten Beziehungen gibt, würde ich sagen, ein wichtiger Schlüssel zum Glück ist die Fähigkeit, sich mit nicht Perfektem arrangieren zu können. Das sollte allerdings nicht einseitig sein, denn dann kann die Situation eintreten, dass sich einer von beiden selbst aufgibt.

Und man sollte den anderen wirklich lieben
Nicht nur mögen.
Sonst fühlt sich alles so leer an, wenn man nicht liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 10:43

Wie definiert man "glückliche beziehung" ?
für mich ist eine glückliche beziehung, wenn ich 1000%ig zu meinem partner stehe, mich auf ihn einlassen kann und umgekehrt.
dabei ist es mir besonders wichtig, die stärken dieses menschen genauso zu lieben wie seine schwächen. insofern ist es mir völlig wurscht, ob er den valentinstag oder den "jahrestag" ( ) vergisst. wichtig ist, dass er in anderen situationen des lebens über das ganze jahr ein verlässlicher mensch ist, dem ich vertrauen kann.

mein mann z.b. hält gar nix von solchen tagen. er hat mir seine liebe weitaus häufiger gezeigt, indem er mir dinge gekauft hat, die wirklich nötiger für mich waren als beispielsweise ein duft oder ein dämlicher strauß blumen.
so hatte ich z.b. vor zwei jahren ein neues auto nötig. er hat mir einen wagen gekauft, einfach so - ohne groß darüber zu diskutieren. auf einmal stand das auto vor der tür. ich denke mal, dass es ein weitaus größerer liebesbeweis seinerseits gewesen ist, mir diesen wagen "einfach so" - OHNE anspruch auf irgendwas - zu kaufen, als an einem festgemachten datum z.b. mit irgendwelchem krempel vor mir zu stehen.

DAS ist für mich eine perfekte beziehung. einen menschen zu nehmen wie er ist und zu akzeptieren, dass er in mancherlei hinsicht anders tickt als ich. diese schwächen zu lieben, DAS macht eine absolut glückliche beziehung für mich aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 11:24
In Antwort auf an0N_1253693099z

@pelzigeswesen
danke für deine Antwort, sehr interessant, was du schreibst...
Aber dennoch muss ich dich fragen: Gibt es nicht IMMER in einer Beziehung ein Ungleichgewicht in der Stärke der Liebe? Ist nicht immer einer ein Stück weit unterlegen?

Wenn Dich dieses Thema
interessiert, kann ich Dir ein Buch empfehlen: "Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst" v. Dean Delis. Das Aufschlußreichste und Nachvollziehbarste, was ich zu diesem Thema gelesen habe. LG orange

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 11:25
In Antwort auf krista_12360808

Wenn Dich dieses Thema
interessiert, kann ich Dir ein Buch empfehlen: "Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst" v. Dean Delis. Das Aufschlußreichste und Nachvollziehbarste, was ich zu diesem Thema gelesen habe. LG orange

@orangeblue67
Das ist das Buch, in dem diese unterschiedlichen Machtverhältnisse beschrieben sind, richtig? Ist eine Beziehung, in der es so ist, dazu verdammt, so zu bleiben oder beschreibt der Autor auch mögliche Auswege?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 11:30
In Antwort auf an0N_1253693099z

@orangeblue67
Das ist das Buch, in dem diese unterschiedlichen Machtverhältnisse beschrieben sind, richtig? Ist eine Beziehung, in der es so ist, dazu verdammt, so zu bleiben oder beschreibt der Autor auch mögliche Auswege?

Das ist ja das Schöne
an diesem Buch: es zeigt, daß es immer eine Lösung gibt. Machtverhältnisse sind ja nicht starr festgelegt und eine Beziehung immer dynamisch. Es kommt viel auf Dein Verhalten und Deine Einstellung an und daran kannst Du arbeiten. Es gibt viel Blödsinn und Küchenpsychologie auf dem Markt, aber dieses Buch hier ist, für meinen Geschmack, eines der wenigen wirklich empfehlenswerten mit Hinweisen, die sich auch mit Erfolg in die Praxis umsetzen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 11:31
In Antwort auf suraya_12159802

Ausschlaggebend
Ausschlaggebend ist, daß man in sich selbst ruht, mit sich selbst zufrieden ist und sich nicht an einen anderen Menschen klammern muß, um glücklich zu sein.
Und glücklich ist die Frau in einer Beziehung, die bei der Wahl des Mannes ihrem Herzen gefolgt ist und sich den Mann genommen hat, mit dem sie ihren Weg gemeinsam und auf Augenhöhe gehen kann und es keine Ungleichgewichte in der Stärke der Liebe und Zuneigung gibt.
Das sind dann auch die Beziehungen, wo man sich gegenseitig respektirt, akzeptiert und achtet und das unabhängig von Fehlern, die gemacht werden oder Macken die da sind.
Gut hat mans, wenn man sich selbst gut fühlt und nicht, weil man einen aufmerksameren Mann hat als die Nachbarin. Probleme gibts in jeder Ehe, auch wenn es noch so perfekt aussieht.

Na, dann brauch ich
meinen Senf gar nicht mehr dazuschreiben. Genau so hätt ich`s auch gesagt.LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 11:32
In Antwort auf krista_12360808

Das ist ja das Schöne
an diesem Buch: es zeigt, daß es immer eine Lösung gibt. Machtverhältnisse sind ja nicht starr festgelegt und eine Beziehung immer dynamisch. Es kommt viel auf Dein Verhalten und Deine Einstellung an und daran kannst Du arbeiten. Es gibt viel Blödsinn und Küchenpsychologie auf dem Markt, aber dieses Buch hier ist, für meinen Geschmack, eines der wenigen wirklich empfehlenswerten mit Hinweisen, die sich auch mit Erfolg in die Praxis umsetzen lassen.

@orangeblue67
herzlichen Dank für den Tipp - ich werde es mir besorgen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 11:41
In Antwort auf an0N_1253693099z

@orangeblue67
herzlichen Dank für den Tipp - ich werde es mir besorgen!

Ein sehr gutes Buch
Auch wichtig als vorbeugende Maßnahme, zu wissen, was darin steht. Kann man schon vorher erkennen, wenn etwas zu kippeln drohen sollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest