Home / Forum / Liebe & Beziehung / glückliche Beziehung oder nur Schein?

glückliche Beziehung oder nur Schein?

4. November 2017 um 13:15

Hallihallo, also eigentlich hätte ich nie gedacht, dass ich mich an ein Forum wende.
Aber meine Freundinnen können meine Situation nicht nachvollziehen...

Also ich bin 21 Jahre alt und habe einen Freund seit über 4 Jahren. Mittlerweile wohnen wir auch schon mehr als ein halbes Jahr zusammen. Er ist wirklich ein toller Mann und ich glaube etwas besseres werde ich nie wieder finden. Ich bin irgendwie auch glücklich aber irgendwie nicht vollkommen. 
Der Alltag holt einem schnell ein und berufsbedingt verpassen wir und auch sehr oft. (Beispielsweise hätte ich an den Wochenenden Zeit aber er muss arbeiten und unter der Woche bin ich am arbeiten und gehe meinen Hobbies nach... und er hat auch seine Hobbies und arbeitet auch..)

Vor einem Monat hatte ich fast mit einem anderen Mann etwas. Er ist neu in unsere Clique und deshalb verspürte ich einen gewissen Reiz. Doch bevor irgendetwas passierte, habe ich mich umgehend zurückgetogen, den ich bin treu und werde meinen Freund niemals so in den Rücken fallen... Trotzdem konnte ich nicht aufhören an ihn zu denken... und immer wenn wir in der Clique etwas unternommen habe, habe ich mich bestimmt 3x mal umgezogen bis ich zufrieden war. Und ich wollte nicht meinem Freund gefallen sondern dem neuen... Wie schlecht ist das eigentlich?!

Nun ich habe es dann gewagt und dies meinen Freundinnen erzählt und sie meinten, dies wäre jetzt nur so eine Phase... Und ich solle mich auf meinen Freund konzentrieren. Aber die hatten auch noch nie eine solch lange Beziehung in diesem Alter!
Nun wie ich bin, hab ich alles meinem Freund erzählt, weil ich eigentlich will, dass unsere Beziehung weitergeht. Der arme hatte mit solch einer Diskussion überhaupt nicht gerechnet und war ziemlich überfordert. Wir haben dann 2 Tage nicht mehr miteinander gesprochen... ab dem 3. Tag begannen wir zu schreiben. Und genau in dieser Phase ging es mir miserabel, es fühlte sich an, als ginge die Welt unter. Danach haben wir nochmals über alles gesprochen und ich vergass den anderen Typen im Nu. Klar ich sehe ihn sehr oft aber ich muss selber darüber lachen, was ich für ein Floh im Kopf gehabt habe!

Nun... dies klingt jetzt einfach aber eigentlich geht es um das aktuelle Problem... dies Oben war nur, dass jemand die Situation etwas besser verstehen kann.

Und zwar trat ich im August eine neue Arbeitsstelle an. Es arbeiten mehr Männer dort, da es in der Baubranche ist. Dies stört mich nicht, da meine Clique eigentlich ne Jungsclique ist (inbegriffen mein Freund). 

Nun, dort lernte ich einen netten Mann kennen und ich dachte vorerst, dass er mein neuer Kumpel in der Firma sein wird... er war aber auch immer ziemlich flirty unterwegs aber ich nahm das immer auf die leichte Schulter, weil er selbst 13 Jahren in einer Beziehung ist und sogar eine Tochter hat. Und ich musste eigentlich nie an ihn denken oder so. Doch umso mehr Kontakt wir hatten, umso schmutzigere Gedanken bekam ich! 
Ich versuchte dies zu unterdrücken und mein Freund und ich hatten letzte Woche Urlaub, für Zeit zu Zweit und sie war ganz toll. 
Und ab dieser Woche wurde alles anders.
Der Typ in der Firma, sagte dass ich ihn sehr reize und alles was er mir gesagt hatte, meinte er ernst! Er wollte wissen, ob ich immer treu gewesen bin, denn er sei nicht mehr glücklich und seit er mich kennt denkt er eigentlich nur noch ans "Fremdgehen", es muss aber klar kommuniziert werden... und so weiter. Der Typ hat mir völlig den Kopf verdreht, er bringt mich jeden Tag zum lachen und ich möchte ihn beim Arbeiten auch immer sehen und ihm Nahe sein. Wir schreiben witzige, flirty, zweideutige E-Mails... und ich kann nicht aufhören an ihn zu denken! Habe verrücktes Herzklopfen, wenn wir uns sehen oder schreiben. Ich war die ganze Woche ziemlich unkonzentriert auf der Arbeit! Leider war ich diese Woche ziemlich oft alleine und er fragte mich, "ob mir nicht etwas fehle am Abend, jemand der mich verwöhnt? Weil verdient hätte ich es..."

Seit da weiss ich nicht weiter. Klar es ist jetzt ziemlich frisch und ich weiss nicht einmal, ob das überhaupt jemanden interessiert in diesem Forum.. aber es hilft nur schon darüber zu schreiben.
Heute morgen (Samstag) bin ich aufgewacht und als erstes kam er mir in den Sinn, ob er mir vielleicht geschrieben hat? Obwohl mein Freund neben mir liegt. Wie scheisse ist den das? Ich weiss einfach nicht ob dies wieder eine Phase ist, weil ich bei anderen Männern diese Aufmerksamkeit kriege und mein Freund muss sich ja quasi nicht mehr darum
bemühen...

Ich weiss einfach nicht weiter. Ich hatte eine supertolle und unvergessliche Zeit mit meinem Freund aber gebe ich jetzt nur noch vor glücklich zu sein? Ich habe auch Angst vor den Konsequenzen einer Trennung, denn das "übel Ding" ist, dass wir die gemeinsamen Freunde haben. Und von denen wird mich keiner verstehen. 

Ach, keine Ahnung wie ich vorgehen soll. Er ist der einzige Mensch, der mich vollkommen kennt. Er sieht mich an und ich sehe, dass ich alles für ihn bin. Ich möchte auch wieder dieses Gefühl haben. Das mich andere Männer gar nicht interessieren! Doch wie?
Der Sex ist eigentlich gut aber auch etwas eintöning und etwa 1x in der Woche. Ich steh nicht auf Rollenspiele und auf so verrückte Spielsachen eigentlich auch nicht (haha). 

Sorry für diesen langen Beitrag, falls jemand dies liest. Doch war jemand schon einmal in dieser Situation? Was denkt ihr? Ich weisses einfach nicht. Ist einfach weil bei mir und meinem Freund der normale Alltag da ist?



 

Mehr lesen

3. Januar um 3:50

Hi. Bist du hier noch aktiv? 
Wenn ja antworte mir gerne. 
Ich bin gerade in der genau gleichen Situation wie du. Fast 1:1. Nur dass ich, 25 J., mit meinem Freund schon über 8 jahre zsm bin.
Und es macht mich wahnsinnig. Ich wünschte ich könnte es ändern, alleine deswegen, weil er mir so wichtig ist. Weil ich ihn für immer in meinem Leben will & ihn respektiere. Trotzdem fühle ich was ich fühle & weiss nicht wie ich mir da raus helfen soll. 
Ich weiss auch trotz der langen Zeit, wie wir uns kennen nicht, ob ein Zusammenleben funktionieren würde. Wir haben zwar dieselbe Vorstellung einer gemeinsamen Zukunft, sind aber in vielerlei Hinsichten auch komplett unterschiedlich.
daher... ich weiss es frühestens in 2-3 J., weil wir aus mehreren Gründen bis dahin nicht zusammen ziehen können.
Ich habe mit ihm über meine Ängst geredet, aber er macht sich gar keine Gedanken er geht einfach automatisch davon aus, dass es klappen wird. 
Aber ich wohne bereits seit 3 Jahren alleine und bin es gewohnt einen Haushalt zu führen. Ich bin sehr ordentlich, koche gerne usw.
Er kann das alles gar nicht, wenn er bei mir ist kümmert er sich auch nicht darum. Allein solche Punkte werfen bei mir Zweifel auf. Sollte er es ändern, super. Es kommen jedoch noch andere Punkte hinzu, wie zb, Zeitmanagement etc.
Trotz aller Hoffnung & positiven Denkens, tatsächlich herausfinden können wir es erst, wenn wir es wirklich versucht haben. Was noch eine Weile dauern wird..
Währenddessen lerne ich jedoch ständig tolle Männer kennen, die mich versuchen zu erobern, mega süss & toll sind und ich weiss, die würden mir die Welt zu füssen legen, würde ich ihnen nur die Chance dazu geben.
ich hab in den jahren schon etliche Herzen gebrochen, jetzt wieder jemanden kennengelernt, der so toll ist, will jedoch die Beziehung mit meinem Freund nicht beenden, weil wenn es auseinander geht, dann weil es zwischen uns zwei nicht klappt & nicht wegen einem anderen Mann. Ich will das einfach zuerst herausfinden.. und das nicht beenden & mich hinterher fertig zu machen, weil ich etwas nachtraure was vlt nie und vlt für immer funktioniert hätte.
ich habe jedoch auch angst, dass ich in der Zeit bis die 2/3 j. vorüber sind etwas verpasse. Chancen vermassle & jemanden gehen lasse, der vielleicht eigentlich „der“ Richtige für mich wäre. Mit 18-20 hätte ich mir keine grossen Sorgen und Gedanken gemacht.
Aber bis ich „Klarheit“ mit ihm habe bin ich fast 30. ich will später Kinder
falls es dann nicht klappt, weiss ich ich brauche zeit mich davon zu erholen & werde mich nicht direkt in die nächste beziehung stürzen. Das heisst ich stehe da mit 31/32, lerne dann vlt jemanden kennen.. ich kann auch nicht nach 2 Jahren direkt ein kind mit jemandem in die welt setzen. Ich brauche zeit, ich will meinen Partner erst richtig kennenlernen.. all seine facetten. Vertrauen aufbauen... sowas braucht zeit

ich frage mich auch, oder habe angst davor, dass ich mich so sehr an ihn gewöhnt habe & deshalb nicht von ihm loskomme. Bei ihm kenne ich alles schon, das vertrauen ist schon aufgebaut, ich bin quasi schon „sicher“ bei ihm und weiss, dass er mich liebt. Ich fühle ich liebe ihn.. aber denke manchmal ob ich überhaupt weiss, wie sich richtige liebe anfühlt, weil ich das Gefühl nur mit ihm kenne & noch nie eine so lange Beziehung zuvor hatte. Und frage mich wo der Unterschied zu Gewohnheit & geborgenheit liegt. Ich fühle mich wohl bei ihm.. geniesse jede Zeit, doch  sehen wir uns für mich zu wenig (ca 1 mal / Woche manchmal auch 2 wochen nicht). Immer wenn er nicht bei mir ist, fehlt mir etwas. Da nützt es auch nichts, wenn er mir schreibt, ich vermisse dich... im Gegenteil.. ich bin dann enttäuscht weil ich denke, würdest du mich wirklich so vermissen, würdest du jetzt einfach zu mir kommen. (20min autofahrt) jedoch arbeitet er 100%, und geht jeden abend ins training.. finde ich toll und habe ich Verständnis für.. trotzdem reicht es mir nicht. Ihm jedoch schon. Er sagt er fühlt sich mir genau gleich nahe in der zeit. Ich bin verletzt & komme nur damit klar, wenn ich mich ablenke & meine Gedanken versuche von ihm abzulenken um emotionale distanz zu gewinnen, damit es mich nicht runterzieht.
Und irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass mir jeder andere das geben könnte. 
Ich träumte in der Zeit auch immer wieder von jemandem anderen(nach langen schreiben und kennengelernen)  & stellte  mir vor wie es wäre bei ihm zu sein. In seinen, armen ihn zu küssen... usw.
weil ich es einfach vermisse, weil es mir fehlt. Weil es mich traurig macht.
gleichzeitig.. sobald mein freund bei mir ist fühle ich mich vollkommen. Ich bin glücklich. Dann denke ich nicht mal dran... sobald er jedoch wieder weg ist, ich das Gefühl wieder da & ich sehne mich nach dem anderen.. sobald er weg ist, sobald ich das Gefühl  habe er gibt mir zu wenig Wertschätzung, Fühle ich mich alleine.. und es fühlt sich nicht wie in einer beziehung an.. ich habe ihm das auch schon mehrmals erklärt, aber er kann es nicht nachvollziehen. Für ihn stimmt alles. Er ist glücklich so. 
Dann schreibt mir der andere, der mir viel bedeutet.. und bringt mich zum lächeln, mein herz zum schlagen, und mich dazu bei ihm sein zu wollen und ihn zu vermissen. Obwohl ich doch eigentlich meinen freund vermissen sollte. Und das passiert mir nicht zum ersten mal..
Bin ich auf der suche nach der Illusion eine „perfekten“ beziehung die es gar nicjt gibt. Bin ich einfach nur feige? Oder ist es wirklich so, dass er nicht der richtige für mich ist? Dass ein anderer mich so glücklicher machen könnte?
Selbst wenn es so wäre, kann ich mir nicht vorstellen ihn aus meinem leben zu verlieren. Er und ich Wir hatten auch unsere kriesen, aber haben immer wieder zueinander gefunden.
Wenn ich könnte würde ich mich zwei teilen... und es mit dem anderen auch versuchen. Weil ich angst habe, dass die chance bald vorbei sein wird. Bzw es ist klar, dass er keine 3 j. + auf mich warten kann, für die eine chance die nicht mal sicher ist. 
Tut mir leid für den riesen Text, hätte nicht gedacht, dass er so lange wird.
liebe grüsse 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eigenen Beitrag wiederfinden
Von: ma2810
neu
3. Januar um 1:22
Diskussionen dieses Nutzers
glücklich oder doch nur der Schein?
Von: sleilaa
neu
4. November 2017 um 13:14
glücklich oder doch nur der Schein?
Von: sleilaa
neu
4. November 2017 um 13:13
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen