Home / Forum / Liebe & Beziehung / Glücklich verheiratet, aber Liebe zu bestem Freund

Glücklich verheiratet, aber Liebe zu bestem Freund

22. September 2011 um 11:08

Ich brauch dringend jemandem, mit dem ich mich austauschen kann, den ich kann kenne niemandem dem ich dies sonst anvertrauen könnte.

Ich bin seit 8 Jahren glücklich verheiratet, kennen tun mein Mann und ich uns seit 9 Jahren. Dennoch habe ich seit 10 Jahren einen besten Freund, mit dem ich anfangs 6 Monate zusammen war-es war für und beide die erste große Liebe.Es ging damals aber auseinander,weil wir eine Wochenendbeziehung hatten,ich war erst 16 und er 19.Aber mittlerweile sind wir die allerbesten Freunde...wir kennen uns schon so lange, und ich liebe es, mich mit ihm zu unterhalten, zu mailen usw....ich würde fast sagen, ich bin danach "süchtig" geworden. Es ist ein starkes Band zwischen uns, eine Seelenverwandtschaft wie man so schön sagt. Die erotische Sehnsucht meinerseits ihm gegenüber ist nicht extem stark, aber es prickelt immer etwas. Er hat etwas an sich, das mich ungemein anzieht. Ich würde ihn gerne küssen und berühren, wobei es wirklich nicht unbedingt Sex sein muss. Seine ganze Person fasziniert, in allen Details.

Dabei läuft meine Ehe gut, ich liebe meinen Mann und möchte ihn weder "entauschen", verlieren oder irgendwie verletzen.

Mein bester Freund wohnt jetzt im gleichen Dorf wie ich,wir haben es durch zufall rausgefunden,da wir bevor wir umgezogen sind mal 3 Monate keinen Kontakt hatten.Wir haben uns die ganzen Jahre über kaum gesehen,nur SMS oder e-mails geschrieben.Jedoch haben wir uns seit einem Jahr das erste Mal weider gesehen, und die Anziehungskraft habe ich stärker denn je gefühlt. Passiert ist nichts, wir beide sind einfach sehr zurückhaltende Menschen, was wahrscheinlich gut ist, vielleicht aber auch nicht.

Ich habe das Gefühl, innerlich zu platzen wenn ich an ihn denke. Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, ihn zu verlieren oder den Kontakt abzubrechen. aber ich will eigentlich auch keine Außenbeziehung. Ich wüsste auch nicht, was ich an meiner Ehe "verbessern" sollte, denn wie gesagt, ich bin eigentlich glücklich mit meinem Mann. Es kommt mir manchmal wirklich wie zwei unterschiedlichen Sphären vor, die miteinander nichts zu tun haben. Früher hätte ich das auch niemandem geglaubt, aber ich glaube wirklich ich könnte beide lieben, obwohl das in der Realität natürlich nicht funktioniert.Vor ca. einem Monat habe ich meinem besten Freund gesagt,dass ich noch ziemlich starke Gefühle für ihn habe,da er gemerkt hat,dass ich irgendwie anderst war wie sonst.Er hat mir dann auch gesagt,dass er noch sehr viel für mich empfindet.Seit dem ist unser Verhältniss zu einander stärker den je,so dass wir,wenn er mal zu mir kommt,dran sitzen und kuscheln und uns streicheln. Wir haben aber beide eine Grenze gesetzt,dass es nur dabei bleibt ohne Küssen und ohne Sex.Er hat vor einigen Tagen mal bei mir geschlafen (mein Mann ist im Fernferkehr und kommt nur am Wochenende zuhause) da wäre es fast passiert,konnten uns aber noch zurück halten.Aber seit dem geht er auf Abstand zu mir.Ich bin im Moment ziemlich durcheinander.
Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich freue mich über jede Antwort.

Mehr lesen

28. September 2011 um 13:48

Cocochanel932
"man sagt ja " WENN DEINE FRAU ZU EINEM ANDEREN GEGANGEN IST, WIRD SICH SO RAUSSTELLEN WER EIGENTLICH GLÜCK GEHABT HATTE"

- denn solche Frauen wünsche ich von Herzen keinem."

DIESEN SATZ SOLLTEST DU ABER KORRIGIEREN - einen solchen Partner/in wünscht man keiner/keinem - denn nicht nur Frauen sind Fremdgänger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen