Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Glücklich mit der neuen oder doch nicht? Wieso ist man zu seiner ex so scheisse?

Letzte Nachricht: 25. Oktober 2022 um 13:10
T
toe82
25.10.22 um 12:25

Hallo zusammen, 

ich möchte meine ganze Geschichte hier nicht noch einmal erzählen (dafür ist sie zu lange )
aber ich habe eine Frage. Wieso behandelt man seine Ehefrau, die man monatelang belogen und betrogen hat, bis es aufflog und sie einen rausgeschmissen hat, dann noch wie Dreck?

Kurz zu uns: verheiratet seit 5 Jahren, 3-jähriger Sohn. 
Wie gesagt, ich habe die Affäre aufgedeckt und ihn rausgeschmissen. Er wollte nach 5 Wochen wieder zu mir zurück, meinte aber dann doch - und das nach 5 Tagen, obwohl er es war, der kämpfen wollte - ich wäre nicht die richtige für ihn und ist zu seiner Affäre zurückgegangen, mit der er jetzt fest zusammen ist und quasi unser Leben inkl. Familienleben weiterführt, wenn er am Wochenende unser Kind hat.

Ich habe entsprechend die Scheidung eingereicht und mit geht es gut. Er hat ja jetzt was er will: die alte (ich) ist er los, mit seiner Traumfrau ist er jetzt zusammen und sein Kind sieht er nur alle 2 Wochen - seine Verantwortung ist er also auch los.

Aus dem off, kackt er mich bei der Kindesübergabe an (obwohl er 2 Wochen davor sogar noch eine halbe Stunde bleiben wollte - ich hatte sogar das Gefühl er bereut und versucht krampfhaft ein Gespräch aufrecht zu erhalten). Ich frage mich, was das soll - dieser plötzliche Wandel. Wir hatten in den 2 Wochen keinen Kontakt. Das einzige, was er mitbekommen hat, sind meine Whatsapp stati, aus denen er entnehmen kann, dass es mir gut geht, und ein Schreiben von meine Anwalt, in dem ich die Scheidung fordere - was ihm ja eigentlich nur recht sein könnte. 

Also was ist sein Problem???? 

Habt ihr eine Idee, die diesen Wandel erklären? 

Ich freue mich auf eure Antworten.

glg
 

Mehr lesen

det92
det92
25.10.22 um 12:33

Des mit dem ankacken musst genauer erklären... Er ist harsch zu dir ?

Scheidungen sind teuer... Vielleicht hatte er die Hoffnung, dass ihr euch einigt.

Und:

Das ist doch nach jeder Trennung so: ein Wechselbad der Gefühle zwischen Freude das Vorbei ist, Ärger mit wem man da Zusammen war/wie lange, Trauer das es vorbei ist bis zur Hinterfragung der Trennung. Bei dir klingt zusätzlich auch noch etwas Wut durch.
 

Gefällt mir

T
toe82
25.10.22 um 12:41

er hat mich angekackt wegen unseres Kindes: wir müssen ein Übergabeprotokoll chreiben (vom Jugendamt vorgegeben) er schreibt aber rein, was er das wochenende über gemacht hat, ich schreibe rein wie die Übergabe war (so wie es auch vorgesehen ist) daraufhin sagte er mir, er möchte meine Whatsapp stati nicht anschauchen, ich soll ihm in das Buch schreiben was wir so gemacht haben. Ähm, soll ich ihm ein 2 Wochen tagebuch schreiben oder wie??? er hat ihn ja nur 2 Tage, ich 14 Tage am STück!

und die zweite Anmache kam eben wegen dem Anwaltssanschreiben. Inhalt ist irrelevant. Fakt ist, dass er vor 2 Wochen das schreiben ja auch shcon hatte, und da hat er nichts dazu gesagt. Er hat auch noch nie etwas wegen der SCheidung gesgt. Ihm wäre es am liebsten, sein Leben geht so weiter wie bisher - nur ohne mich. Blöd allerdings, dass wir verheiratet sind und ein gemeinsames Kind haben.

Ich verstehe wirklich sein Problem nicht zumal er ja jetzt alles hat, was er will...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
det92
det92
25.10.22 um 13:10

Wen sieht denn das Jugendamt vor, wer das ausfüllt ? Geht es da darum, wer das Kind "bekommt" ? Sollte es nicht in deinem Interesse sein, das es vorteilhaft ausgefüllt ist ? 

Er hat nichts gesagt ? Das bedeutet in so einem Fall nicht zwingend Zustimmung. Eher Schock. Es gibt Paare, die finden Lösungen. Zum Wohle des Kindes. Und können auf eine Schlammschlacht verzichten. Das Scheidungspapiere macht ihm vermutlich Angst vor dir.

 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige