Home / Forum / Liebe & Beziehung / Glaubt ihr in der heutigen Zeit noch an "wahre Liebe" ?

Glaubt ihr in der heutigen Zeit noch an "wahre Liebe" ?

14. Juli um 13:29

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges ..
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

Mehr lesen

14. Juli um 13:48

Ich denke, du übersteigerst da mit deinem “früher war alles besser“ etwas. Ja, früher hat man sich seltener getrennt, weil die Frauen damals auch noch gar nicht die Möglichkeiten dazu hatten. Trotzdem gab es damals auch schon Betrug und Lügen. Meine Großeltern waren auch bis an ihr Lebensende zusammen und rückblickend haben sie sich da auch vieles schön geredet und romantisch idealisiert. Trotzdem wurde meine Oma auch unterdrückt und klein gehalten, wurde sogar geschlagen, aber hatte als Frau in der damaligen Zeit einfach nicht die Möglichkeiten, ihre Sachen zu packen und zu gehen. Da sind wir einfach heutzutage flexibler, man muss nicht mehr zwingend in einer Beziehung verharren, die einen kaputt macht. Die große Liebe, die glücklich bis ans Ende der Tage hält, gibt es heute bestimmt auch noch, da kenne ich auch mit meinen 25 Jahren Beispiele. Und Beziehungen, die aus Lug und Betrug bestanden, gab es früher mit Sicherheit auch. Das ist nicht erst ein Phänomen unserer Generation. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 14:13
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

naja, auch früher war nicht alles gold, was glänzt!
- der mann meiner großtante hatte ständig irgendwelche affären. sein begräbnis war eher eine party nach dem motto: "es ist überstanden". wahre liebe???
- meine schwiegereltern hatten einen umgang miteinander zum davonlaufen, bis zu rumschlägern war da alles dabei! wahre liebe???
- eine tante und ihr mann führen eine reine zweckbeziehung. wahre liebe???
man trennt sich halt nicht, weil man das nicht tut, weil man angst davor hat allein zu sein, oder man katholisch ist und nach dem motto lebt "bis dass der tod euch scheidet!"

ich finde das auch nicht toll, und ich denke, all diese leute hätten vielleicht ein glücklicheres leben haben können, wenn sie sich beizeiten getrennt, und sich einen partner gesucht hätten, mit dem es besser passt...

auf der anderen seite muss man natürlich für eine langfristige beziehung vielleicht schon über die eine oder andere unzulänglichkeit des anderen hinwegsehen können. den perfekten menschen gibt es nicht, und wenn es zu 90% passt, dann muss man damit halt auch mal zufrieden sein können! aber was einem wichtig ist, das muss halt passen - und ich denke, was einem wirklich wichtig ist, das lernt man erst im lauf der zeit. daher halte ich auch nichts davon, ein drama draus zu machen, wenn es bei den ersten paar versuchen nicht klappt. das ist ganz normal. man sollte was draus lernen, und es beim nächsten mal besser machen (und auch besser wählen). dann findet man schon irgendwann die richtige, für die man dann auch der richtige sein kann...

batweazel
mit 29 geheiratet
letztes jahr silberne hochzeit gefeiert
könnte also tatsächlich klappen mit dem "bis das der tod euch scheidet"...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 14:21
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

Es gibt sie, ja. Stimme der Mitschreiberin teils zu, dass es „damals nicht unbedingt besser war“. 

Jeder ist unterschiedlich - früher war der Fokus mehr aufs Familiäre, die Rollen waren klar verteilt und (ich persönlich hatte das Gefühl, dass man mehr an der Beziehung gearbeitet).

Heutzutage.. haben wir „einfachere Möglichkeiten“, jemanden kennenzulernen. Wir sind leichter ersetzbar.. alles schnelllebig, schnell zu kompliziert, schnell „passt mir nicht, brauch ich nicht“.. ohne sich wirklich die Zeit zum Kennenlernen zu nehmen.

Wahre Liebe findet man nicht an jeder Ecke - das ist schon richtig. 

Habe grad rad meinen Mann gefragt, was für ihn wahre Liebe ist „Was wir haben - in guten und schlechten Zeiten zueinander stehen.. und sich in allen Phasen lieben“. 

Mein Mann ist für mich hergezogen, unterstützte mich in meiner schwersten Lebensphase.. wir verbringen viel Zeit miteinander, ohne uns gegenseitig auf den Sack zu gehen.. wir sind beste Freunde, haben gleiche Hobbies - wir waren zuvor in einer langen Distanzbeziehung mit sehr vielen heftigen Umständen - und doch sind wir zusammen und glücklich. 

Es kommt drauf an, welche Prioritäten man hat.. Erwartungen.. Ziele.. ob man bereit ist zu lernen / zu wachsen.. und ob man allg auf einer Wellenlänge ist und die Persönlichkeit kompatibel ist..

Und vor allem.. ob man sich gegenseitig so akzeptiert, wie man ist..

Dass wir heutzutage mit „sexuellen Overload“ permanent zugeballert werden (zB in Filmen/Serien ist Fremdgehen Gang und Gebe), Datingsites etc dass es „normal scheint“ und das Bild vermittelt wird „es gibt genug Fische im Meer“.. dass man sich gar nicht festlegen brauch..

Erziehung spielt natürlich auch eine Rolle und wie das Kind für sich entscheidet zu leben..

wie Erfahrungen einen prägen...ob man positiv/negativ gestrickt ist.. im Endeffekt ist es Charaktersache.. und wie beide harmonieren / zueinander stehen..

Sie existiert.. und ist nicht nur ein romantischer Irrglaube. Wertschätzung, Respekt und Verbundenheit auf einer tieferen Ebene..

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 16:25

Ich denke nicht, dass es an der heutigen Zeit liegt. Klar, tendenziell ist alles etwas schnelllebiger, impulsiver, mehr Möglichkeiten... aber gerade deswegen höre ich auch oft im Bekannten- und Freundeskreis den Wunsch nach dem Gegenteil. Sicherheit und Bindung, also eine feste Beziehung.

Oft hat man da selbst mehr mit zu tun, als man denkt. Freunde sind einem selbst meist ähnlich, deswegen ist man in einer Blase und denkt, alle wollen nur vögeln, sich schwängern lassen und sind beim nächst besten Schwanz weg. 
Es gibt aber ne menge treue, Bindung suchende Menschen. Aber das ist halt auch was ganz anderes als jemanden kennen lernen und verliebt sein. 

Ich selbst hatte auch lange Angst davor und hab mich stattdessen ständig in Männer verliebt, mit denen ich dieses High erleben konnte und danach wurde ich fallen gelassen. Anzeichen gab es immer genug. Jetzt hab ich einen Mann, der sich gebunden hat. Wir ziehen sogar zusammen. Aber es macht mir immer noch höllische Angst, ich vermeide es nur nicht mehr (auch wenn es unbewusst war).

Ich weiß nicht. Nur mal ein stereotypisches Beispiel: du findest bestimmt die Frauen im Gym ganz geil, mit Arsch, Titten und Beinen. Die sind tendenziell natürlich eher auf was lockeres aus... während die strebsame, awkwarde Medizinstudentin, die meistens in der Bib sitzt gar nicht erst mit dir bekannt wird. Solche Menschen suchen tendenziell eher was festes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 16:52
In Antwort auf tennistoast

Ich denke nicht, dass es an der heutigen Zeit liegt. Klar, tendenziell ist alles etwas schnelllebiger, impulsiver, mehr Möglichkeiten... aber gerade deswegen höre ich auch oft im Bekannten- und Freundeskreis den Wunsch nach dem Gegenteil. Sicherheit und Bindung, also eine feste Beziehung.

Oft hat man da selbst mehr mit zu tun, als man denkt. Freunde sind einem selbst meist ähnlich, deswegen ist man in einer Blase und denkt, alle wollen nur vögeln, sich schwängern lassen und sind beim nächst besten Schwanz weg. 
Es gibt aber ne menge treue, Bindung suchende Menschen. Aber das ist halt auch was ganz anderes als jemanden kennen lernen und verliebt sein. 

Ich selbst hatte auch lange Angst davor und hab mich stattdessen ständig in Männer verliebt, mit denen ich dieses High erleben konnte und danach wurde ich fallen gelassen. Anzeichen gab es immer genug. Jetzt hab ich einen Mann, der sich gebunden hat. Wir ziehen sogar zusammen. Aber es macht mir immer noch höllische Angst, ich vermeide es nur nicht mehr (auch wenn es unbewusst war).

Ich weiß nicht. Nur mal ein stereotypisches Beispiel: du findest bestimmt die Frauen im Gym ganz geil, mit Arsch, Titten und Beinen. Die sind tendenziell natürlich eher auf was lockeres aus... während die strebsame, awkwarde Medizinstudentin, die meistens in der Bib sitzt gar nicht erst mit dir bekannt wird. Solche Menschen suchen tendenziell eher was festes.

Was macht dir denn konkret Angst, wenn ich fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 16:54
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

die 27 merkt man Dir nicht an...

Diese "wahre Liebe" gab es damals nicht häufiger als heute, nur kein Quoten TV mit möglichst reißerischen Geschichten und kein Facebook, keinen, der die Stories so herrlich in die Welt gurgelte.
Und richtig, Trennung war nicht drin, auch nicht wegen RICHTIG DICKEN Problemen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 17:16
In Antwort auf tennistoast

Ich denke nicht, dass es an der heutigen Zeit liegt. Klar, tendenziell ist alles etwas schnelllebiger, impulsiver, mehr Möglichkeiten... aber gerade deswegen höre ich auch oft im Bekannten- und Freundeskreis den Wunsch nach dem Gegenteil. Sicherheit und Bindung, also eine feste Beziehung.

Oft hat man da selbst mehr mit zu tun, als man denkt. Freunde sind einem selbst meist ähnlich, deswegen ist man in einer Blase und denkt, alle wollen nur vögeln, sich schwängern lassen und sind beim nächst besten Schwanz weg. 
Es gibt aber ne menge treue, Bindung suchende Menschen. Aber das ist halt auch was ganz anderes als jemanden kennen lernen und verliebt sein. 

Ich selbst hatte auch lange Angst davor und hab mich stattdessen ständig in Männer verliebt, mit denen ich dieses High erleben konnte und danach wurde ich fallen gelassen. Anzeichen gab es immer genug. Jetzt hab ich einen Mann, der sich gebunden hat. Wir ziehen sogar zusammen. Aber es macht mir immer noch höllische Angst, ich vermeide es nur nicht mehr (auch wenn es unbewusst war).

Ich weiß nicht. Nur mal ein stereotypisches Beispiel: du findest bestimmt die Frauen im Gym ganz geil, mit Arsch, Titten und Beinen. Die sind tendenziell natürlich eher auf was lockeres aus... während die strebsame, awkwarde Medizinstudentin, die meistens in der Bib sitzt gar nicht erst mit dir bekannt wird. Solche Menschen suchen tendenziell eher was festes.

Angst wovor?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 17:17
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

nur weil du mit deinen "grünen" 27 noch nicht die richtige gefunden hast meinst du früherwar alles besser?? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 20:16
In Antwort auf ai_18454549

Angst wovor?

Naja, vor Nähe, Intimität, Bindung und der damit einhergehenden Angst verlassen zu werden, sich zu öffnen, sich verletzbar machen, den anderen sehen lassen wie unperfekt man doch ist... alles sowas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 20:51
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

Also ich glaube nicht das früher keiner fremd ging aber solche themen wurden einfach tot geschwiegen.  Die Frau hatte dem mann zu gehorchen und den mund zu halten und keine fragen zu stellen. Und niemals hätte die frau gewagt den mann bloss zu stellen und fremd zu gehen... natürlich gibt es auch ausnahmen das die paare sich bis über den tod hinaus geliebt haben. Heute sind die frauen emanzipiziert , dürfen ihre eigene meinung haben, diese vertreten , arbeiten und sogar wählen gehen. Natürlich sind die beziehungen heute anders da man in einer wegwerfgesellschaft lebt. Heute ist es egal alleinerziehend zu sein oder sich scheiden zu lassen. Früher war das alles eine sünde. Die meisten waren doch stark gläubig und die ehe war das heiligste... natürlich gibt es heute auch diese beziehungen die ihr leben lang halten und wo man sich bis über den tod hinaus liebt und keiner der beiden jemals fremd gehen würde oder gegangen ist. Man sieht ja schon an der jugend von heute das alles anders ist . Das hätten sich die kinder früher niemals getraut 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 21:01
In Antwort auf cmamaj

Also ich glaube nicht das früher keiner fremd ging aber solche themen wurden einfach tot geschwiegen.  Die Frau hatte dem mann zu gehorchen und den mund zu halten und keine fragen zu stellen. Und niemals hätte die frau gewagt den mann bloss zu stellen und fremd zu gehen... natürlich gibt es auch ausnahmen das die paare sich bis über den tod hinaus geliebt haben. Heute sind die frauen emanzipiziert , dürfen ihre eigene meinung haben, diese vertreten , arbeiten und sogar wählen gehen. Natürlich sind die beziehungen heute anders da man in einer wegwerfgesellschaft lebt. Heute ist es egal alleinerziehend zu sein oder sich scheiden zu lassen. Früher war das alles eine sünde. Die meisten waren doch stark gläubig und die ehe war das heiligste... natürlich gibt es heute auch diese beziehungen die ihr leben lang halten und wo man sich bis über den tod hinaus liebt und keiner der beiden jemals fremd gehen würde oder gegangen ist. Man sieht ja schon an der jugend von heute das alles anders ist . Das hätten sich die kinder früher niemals getraut 

Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen und ich kenne Paare die 80ig Jahre sind und immer noch verh. und in meiner Altersklasse (Mitte 40ig) kenne ich keine gut funktionierende Beziehung oder Ehe . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 21:37

meine vorschreiber haben alles niedergeschrieben, es gibt alles in der heutigen gesellschaft. die die gar nicht erst zusammen ziehen, die die sich zusammen raufen und bleiben,
die die heile welt vorspielen weil nicht sein kann was nicht sein darf. der rest wird totgeschwiegen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 22:10
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

Bei dem Männerüberschuss können es sich die Mädels leisten, oberflächlich zu sein. Es warten ja immer genügend Anwärter. 

Mit 40 merken sie dann, dass der Wind sich dreht.

Die wenigen anständigen Frauen sind mit 20 weg. Allerdings kannst du noch so eine Frau finden. Der Altersunterschied wäre ja nicht besonders groß.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 9:23
In Antwort auf geistundsinn1

Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen und ich kenne Paare die 80ig Jahre sind und immer noch verh. und in meiner Altersklasse (Mitte 40ig) kenne ich keine gut funktionierende Beziehung oder Ehe . 

nur weil deine beziehung an rauhrem ton und aggressionen gescheitert ist kannst du das nicht für heutige beziehungen verallgemeinern

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 10:37

Ich denke, wahre Liebe gab es immer. Sie muss nur Gelegenheit haben, sich zu entwickeln. Es braucht Geduld und Arbeit an sich selbst, beides Eigenschaften, die meiner Meinung in unserer Welt keinen besonderen Stellenwert mehr genießen.

Lasst es mich mit dem Lieblingspulli vergleichen. Hat man einen, trägt man ihn so oft es geht, flickt ihn, wenn er ein Loch hat aber auf gar keinen Fall wandert er jemals in die Tonne. Ob er jemals 100%-ig gepaßt hat ist völlig egal, er bleibt immer der Lieblingspulli.
Heute aber ist die Auswahl in den Schaufenstern so groß, daß jeder neue Pulli toller ist, als der Alte. Ich fürchte, diese Wegwerfmentalität hat sich auch in die modernen Beziehungen eingeschlichen, ohne daß es uns wirklich bewußt ist.
Medien schüren unsere Sehnsüchte nach "Haben", nicht nach "Sein" (frei nach Erich Fromm) und lassen so wenig Raum für die Entwicklung einer reifen Partnerschaft und wahrer Liebe.

Bin selbst m, Mitte 50, zum zweiten Mal verheiratet (7 und 15 Jahre), in beiden Ehen betrogen worden, jetzt kurz vor der Trennung aber die Suche aufgeben werde ich nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 11:25

Meine Oma hat ihren verstorbenen Ehemann bis zu ihrem Tod verherrlicht, ja. Schaut man genauer war er ein ordentlicher Fremdgeher...
Meine anderen Großeltern haben sich das Leben auch nicht einfach gemacht, sexuell war trotz sechs Kinder auch nicht alles toll...aber zusammen geblieben.
Meine Eltern haben auch goldene Hochzeit gefeiert aber meiner Mutter würde ich eigentlich eine Trennung wünschen.
Es ist nicht alles Gold was glänzt.
Ich habe meinen Mann erst mit Ü40 gefunden.
Wahre Liebe? Ist mir ein zu großes Wort.
Wir lieben uns- auch wenn nicht immer alles rosarot ist, wir tun uns gut, haben Spaß mit einander, können uns vertrauen, ziehen an einem Strang und schauen gemeinsam nach vorne. Thats it.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 12:13

nee, nur danach sind sie nicht mehr "anständig"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 12:17
In Antwort auf nichtabgeholt

Bei dem Männerüberschuss können es sich die Mädels leisten, oberflächlich zu sein. Es warten ja immer genügend Anwärter. 

Mit 40 merken sie dann, dass der Wind sich dreht.

Die wenigen anständigen Frauen sind mit 20 weg. Allerdings kannst du noch so eine Frau finden. Der Altersunterschied wäre ja nicht besonders groß.
 

Die Frauen die als erste heiraten sind dann halt als erste geschieden 🤷‍♀️
Ich wüsste nicht wie man vom Alter auf Charaktereigenschaften schließen kann...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 13:18

viell. spricht er von den "anständigen" frauen die verheiratet werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 13:18
In Antwort auf avarrassterne1

nee, nur danach sind sie nicht mehr "anständig"

wo wir wieder das thema hätten dass wenn ein mann probleme damit hat dass eine frau vorher andere männer hatte, kein selbstwertgefühl hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 15:51
In Antwort auf ai_18454549

nur weil deine beziehung an rauhrem ton und aggressionen gescheitert ist kannst du das nicht für heutige beziehungen verallgemeinern

Um richtig antworten zu können, musst du vorher meinen Text richtig lesen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 15:58
In Antwort auf geistundsinn1

Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen und ich kenne Paare die 80ig Jahre sind und immer noch verh. und in meiner Altersklasse (Mitte 40ig) kenne ich keine gut funktionierende Beziehung oder Ehe . 

Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen ..


das erinnert mich ganz stark an sowas da:
https://bildungswissenschaftler.de/5000-jahre-kritik-an-jugendlichen-eine-sichere-konstante-in-der-gesellschaft-und-arbeitswelt/

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 17:08

Es wäre ein Armutszeugnis für die Frauen, wenn alle nur noch rumvögeln wollten.

Das tun zwar viele, aber zum Glück nicht alle.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 17:22

Ich bin kurz vorm ausflippen 😭

Ich versuche auf manche bBeiträge zu antworten oder zu markieren und krieg es nicht hin 😂🤦‍♂️

Ich hätte mein Beitrag anders gestalten sollen.So kommt es wirklich rüber als würde ich der Meinung sein,dass alles früher besser war.

Mir ist bewusst das es auch damals schwarze Schafe gab.Ich denke das wäre komisch wenn nicht.

Ich freue mich aber zu lesen,dass hier manche Leute auch schon über gewisse Jahre zusammen sind und die ein oder andere Hochzeit schon gefeiert werden durfte.

Ich glaub aber die ein oder andere Person denkt,dass ich so eingestellt bin,weil es bei mir nicht klappt.

Ne,ich bin glücklicher Single und zufrieden damit.Ich glaube viele suchen zwanghaft nach jemanden.Aus was weiß ich für Gründe und somit übersieht man vielleicht anfangs schon Sachen die zeigen könnten das die Person vielleicht doch nicht zu einem passt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 17:31
In Antwort auf avarrassterne1

Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen ..


das erinnert mich ganz stark an sowas da:
https://bildungswissenschaftler.de/5000-jahre-kritik-an-jugendlichen-eine-sichere-konstante-in-der-gesellschaft-und-arbeitswelt/

Ja dieses Lamentieren gibt's schon seit Jahrtausenden .
Über mangelnde Ausbildungsfähigkeit bei Schulabgängern wegen niedriger Frusteationstoleranz, mangelnder Fähigkeit, Kritik anzunehmen, Fehlen von anderensoft skills klagen aber viele Betriebe. Bisschen was wird da schon dran sein, auch wenn das nichts mit Liebe und Beziehung zu tun hat. 

Ansonsten hätte ich, wenn der TE sein Alter nicht angegeben hätte, vermutet, er käme aus der Generation meiner Eltern, die fast 80 sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 17:33
In Antwort auf aasha108

Ja dieses Lamentieren gibt's schon seit Jahrtausenden .
Über mangelnde Ausbildungsfähigkeit bei Schulabgängern wegen niedriger Frusteationstoleranz, mangelnder Fähigkeit, Kritik anzunehmen, Fehlen von anderensoft skills klagen aber viele Betriebe. Bisschen was wird da schon dran sein, auch wenn das nichts mit Liebe und Beziehung zu tun hat. 

Ansonsten hätte ich, wenn der TE sein Alter nicht angegeben hätte, vermutet, er käme aus der Generation meiner Eltern, die fast 80 sind.

Haha 😂 so alt bin ich auch wieder nicht 😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 17:37
In Antwort auf geistundsinn1

Um richtig antworten zu können, musst du vorher meinen Text richtig lesen 

ja passt doch....  bei dir ist die Beziehung ja gescheitert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 18:49
In Antwort auf denniiserd

Haha 😂 so alt bin ich auch wieder nicht 😂

Ich hätte es aber vermutet, wenn du dein Alter nicht erwähnt hättest!

Um deine Frage zu beantworten: ja ich glaube an die Liebe. Aber es muss nicht nur eine einzige fürs ganze Leben sein. Unendlich viele sicher auch nicht, aber man kann mehr als einmal richtig lieben. Mein jetziger Partner ist meine ganz große Liebe, erst mit über 40 gefunden, und eine ebenfalls sehr heftige gab es davor. Die vier anderen Beziehungen  waren damit nicht wirklich zu vergleichen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 19:48
In Antwort auf denniiserd

Ich bin kurz vorm ausflippen 😭

Ich versuche auf manche bBeiträge zu antworten oder zu markieren und krieg es nicht hin 😂🤦‍♂️

Ich hätte mein Beitrag anders gestalten sollen.So kommt es wirklich rüber als würde ich der Meinung sein,dass alles früher besser war.

Mir ist bewusst das es auch damals schwarze Schafe gab.Ich denke das wäre komisch wenn nicht.

Ich freue mich aber zu lesen,dass hier manche Leute auch schon über gewisse Jahre zusammen sind und die ein oder andere Hochzeit schon gefeiert werden durfte.

Ich glaub aber die ein oder andere Person denkt,dass ich so eingestellt bin,weil es bei mir nicht klappt.

Ne,ich bin glücklicher Single und zufrieden damit.Ich glaube viele suchen zwanghaft nach jemanden.Aus was weiß ich für Gründe und somit übersieht man vielleicht anfangs schon Sachen die zeigen könnten das die Person vielleicht doch nicht zu einem passt 

na ich bin auch seit 15 Jahren verheiratet - und um nichts in der Welt hätte ich "früher" leben wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 19:53
In Antwort auf aasha108

Ja dieses Lamentieren gibt's schon seit Jahrtausenden .
Über mangelnde Ausbildungsfähigkeit bei Schulabgängern wegen niedriger Frusteationstoleranz, mangelnder Fähigkeit, Kritik anzunehmen, Fehlen von anderensoft skills klagen aber viele Betriebe. Bisschen was wird da schon dran sein, auch wenn das nichts mit Liebe und Beziehung zu tun hat. 

Ansonsten hätte ich, wenn der TE sein Alter nicht angegeben hätte, vermutet, er käme aus der Generation meiner Eltern, die fast 80 sind.

oh, ich meinte das nicht in Bezug auf Ausbildung...

Was nun zunächst die jungen Leute angeht, so sind sie heftig in ihrem Begehren und geneigt, das ins Werk zu setzen, wonach ihr Begehren steht. Von den leiblichen Begierden sind es vorzugsweise die des Liebesgenusses, denen sie nachgehen, und in diesem Punkt sind sie alle ohne Selbstbeherrschung. […] zornmütig und leidenschaftlich aufwallend in ihrem Zorne. Auch sind sie nicht imstande, ihren Zorn zu bemeistern, denn aus Ehrgeiz ertragen sie es nicht, sich geringschätzig behandelt zu sehen, sondern sie empören sich, sobald sie sich beleidigt glauben.... (Aristoteles, 384-322 v. Chr.)
Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen und ich kenne Paare die 80ig Jahre sind und immer noch verh. und in meiner Altersklasse (Mitte 40ig) kenne ich keine gut funktionierende Beziehung oder Ehe . (geistundsinn, 2019)

mit bißchen weiter suchen findet man sicher auch noch einen passenderen Text, der ~3000 Jahre alt ist, aber genau das gleiche sagt.
Unsere Welt geht seit Jahrtausenden unter. Jeden Tag neu, Moral, Gesellschaft und Jugend allem voran.
Sollte man mal paar Minuten darüber grübeln, was das wohl bedeutet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 21:10
In Antwort auf ai_18454549

ja passt doch....  bei dir ist die Beziehung ja gescheitert

Millionen von Beziehungen scheitern - liebe Sultan 
Ich sehe daran nichts Verwerfliches . Kommt vor und wird es immer wieder geben .
Ein Abschnitt meiner Vergangenheit wurde beendet und fertig . War ja nicht meine erste Beziehung .

Ich bin mehr darauf eingegangen - dass die Gesellschaft unsere Jugend mit erzieht . Die Jugend ist ein Spiegelbild der Gesellschaft . 
Wie kommen Jugendliche dazu - den Frust und den rauen Ton der Gesellschaft abzubekommen und bitte negiere jetzt nicht - sondern sehe dich um . Also meine beiden Kinder kommen auf Grund ihres Alters permanent in den Genuss von Erwachsenen angegangen zu werden - wegen NICHTS .

@Cmamj schreibt:

"Man sieht ja schon an der jugend von heute das alles anders ist . Das hätten sich die kinder früher niemals getraut"

Nein, wir Kinder von früher hätten uns nicht erlaubt uns zu wehren, oder verteidigen - weil sich das nicht gehört hat - dafür war es auch nicht NOTWENDIG . Ich kann mich nicht erinnern, dass mich jemand mal in die Schranken gewiesen hat - nur weil ich mit Freunden zu laut gelacht habe
Heute ist das permanent der Fall - weil jeder die Kinder immer und überall in die Schranken weist - zu laut, zu dumm, zu unerzogen, zu ... bla blub . Und wenn ich mir diese Vorwürfe ansehe - dann wundert es mich nicht - Kinder und spätestens Jugendliche sind der Spiegel der Gesellschaft !

 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 6:23
In Antwort auf avarrassterne1

oh, ich meinte das nicht in Bezug auf Ausbildung...

Was nun zunächst die jungen Leute angeht, so sind sie heftig in ihrem Begehren und geneigt, das ins Werk zu setzen, wonach ihr Begehren steht. Von den leiblichen Begierden sind es vorzugsweise die des Liebesgenusses, denen sie nachgehen, und in diesem Punkt sind sie alle ohne Selbstbeherrschung. […] zornmütig und leidenschaftlich aufwallend in ihrem Zorne. Auch sind sie nicht imstande, ihren Zorn zu bemeistern, denn aus Ehrgeiz ertragen sie es nicht, sich geringschätzig behandelt zu sehen, sondern sie empören sich, sobald sie sich beleidigt glauben.... (Aristoteles, 384-322 v. Chr.)
Nun, die Jugend spiegelt das Totalversagen der Gesellschaft wieder und wir alle sind Gesellschaft . Der Ton wird rauer, die Aggressionen steigen und ich kenne Paare die 80ig Jahre sind und immer noch verh. und in meiner Altersklasse (Mitte 40ig) kenne ich keine gut funktionierende Beziehung oder Ehe . (geistundsinn, 2019)

mit bißchen weiter suchen findet man sicher auch noch einen passenderen Text, der ~3000 Jahre alt ist, aber genau das gleiche sagt.
Unsere Welt geht seit Jahrtausenden unter. Jeden Tag neu, Moral, Gesellschaft und Jugend allem voran.
Sollte man mal paar Minuten darüber grübeln, was das wohl bedeutet...

War mir schon klar, dass du das nicht meintest, fiel mir nur spontan dazu ein.
Ansonsten stimme ich dir zu, dass das alles schon uralt ist und man entsprechende Klagetexte wahrscheinlich  überall finden könnte. 
Diejenigen, die so laut über Werteverfall, die heutige Jugend usw. jammern, sind vermutlich ziemlich oft frustrierte Menschen, die ihren eigenen Anteil an ihrem Scheitern(in Beziehungen, oder wo auch immer)nicht sehen wollen. Sicher nicht immer der Fall, aber häufig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 9:04
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

"Wahre Liebe" Diese beiden Wörter werden wohl viele unterschiedlich definieren. Das hat me Wahre iner Meinung nach auch nichts mit einer romantischen Schw Wahre äche zu tun. 

Viele Beziehungen scheitern. 
Oftmals ist der Grund die mangelnde Kommunikation zwischen den Partnern.

Eine anständige tiefgründige und offene Kommunikation ist sehr wichtig, damit es langfristig funktionieren kann.

Ist man erst einmal längere Zeit zusammen, schleicht sich der Alltag ein. Einer der Beiden oder Beide vernachlässigen die Partnerschaft. Bemühen sich nicht mehr. Mangelndes Interesse am Partner. Als selbstverständlich angesehen zu werden. Sind dann erstmal die Kinder da, Familienplanung abgeschlossen, sehen viele Frauen und im Umkehrschluss auch die Männer, ihre Partner als Mama / Papa der gemeinsamen Kinder an und nicht mehr als Liebespaar. 

Man geht Problemen aus dem Weg. Ist "einfacher". Oder trennt sich. 
"Richtige "niederschmetternde Krisen überstehen auch nicht alle Paare. Die Wenigsten. 



Zusammen und vor allem miteinander arbeiten, reden, sich lieben, Aufmerksamkeit schenken, Anteilnahme, kleine Gesten im Alltag zwischendurch und sei es nur eine banale SMS :" Ich denke an dich,wünsche dir einen tollen Tag..." 
können viel bewirken. 

Ich glaube nicht an die große Liebe, aber an die tiefgründige Liebe, die das Herz berührt, die auch die schwierigen holprigen Zeiten übersteht. 











 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 9:25
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

Ich weiß nichts, mit "wahrer" Liebe anzufangen. Liebe ist für mich Liebe. Und ja, daran glaube ich, ansonsten wäre ich nicht mit meinen Mann (mittlerweile 24 Jahre) zusammen.
Wir sind mit der Vorstellung ein Paar geworden, und haben letztlich deshalb auch geheiratet, dass wir unser restliches Leben miteinander verbringen wollen, weil wir uns lieben. Eine Trennung oder Scheidung haben wir nicht eingeplant.^^ (Wir bleiben aber sicher nicht auf Teufel komm raus zusammen, wenn es irgendwann nicht mehr zwischen uns passen sollte, nur um diese Vorstellung zu erhalten.)
Wir sind zusammen, weil wir uns lieben, und die gemeinsam verbrachten Jahre haben bisher die Liebe vertieft. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 23:23
In Antwort auf denniiserd

Schönen Sonntag euch erstmal 😉

Vor 4 Tagen hatte ich auf der Arbeit eine ältere Dame als Kundin.Sie war ca um die anfang 60.
Nach meinen Anweisungen (ich arbeite als Fitness und Personaltrainer)
Kam man wie häufig mit den Kunden ins Gespräch.

Sie erzählte mir von ihren Mann der leider verstorben war und wie lange diese zusammen waren.Sie erzählte mir so vieles was ich eigentlich schön fand.Man bemerkte wie sie anfing zu strahlen wenn sie von ihren Mann erzählte und das nur der Tod sie leider getrennt hat.

Ich selber (Alter Sack) bin mittlerweile 27 😂😒

Hatte bisher nur 3 Frauen wovon ich ausging,dass diese vielleicht echt die wären,nach der man gesucht hat.
Das Resultat war,belogen,betrogen oder geplündert zu werden.Oder das man abhaute nur weil es bei mir dann mal nicht so lief wie sonst.

In diesen ganzen Jahren,hatte ich natürlich öfters Kundinnen die über 60 oder gar 70 waren und mir desöfteren von ihren verstorbenen Ehepartnern erzählten.
Bei all diesen Kunden hatte ich sofort das Gefühl,dass sie ihre Männer/Frauen wirklich bis über den Tod hinaus liebten.
Auch solche Geschichten von meiner Oma und Opa.. leider beide verstorben,die den Krieg etc miterlebten und so vieles durchmachten und am Ende doch nur der Tod für die Trennung verantwortlich war.

Was hat sich in der heutigen Zeit denn alles verändert ? Egal ob es bei mir selber privat war oder bei meinen Kollegens.. man hört das die den mit dem betrog.Der sie wegen einer kleinigkeit verließ oder sonstiges .. 
Die Jugend bekommt ja auch nichts besseres mit auf den Weg.. wenn ich mir mal anschaue was alles für Rotze im Tv läuft.Da wird genau das vorgespielt was heute abläuft.. Auf Facebook bekommt man Anfragen von irgendwelchen Teenie Müttern die gerade mal 18 sind und schon einen 3 Jährigen Sohn haben.Und wo ist der Kerl ? Natürlich..weg.Und somit wächst wieder ein Kind ohne Vater oder sonstiges auf.Indem Alter stehen sie doch eigentlich nichtmal selber auf eigenen Beinen.Aber die "wahre liebe" haben sie mit 15 kennengelernt und lassen sich direkt schwängern? 🤷‍♂️
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Ich weiß.Aber wahre Liebe " in der heutigen Zeit kennen doch die meisten inklusive mir nicht oder ?

Wahre Liebe gibt es, man darf nicht suchen man findet sie. Ich bin mit meinen jetzigen Verlobten 7 Jahre zusammen. Ich habe ihn mit 18 Jahren kennengelernt, jetzt bin ich 25 Jahre. Und er war & ist der erste Freund den ich jemals hatte. Wir möchten zusammen alt werden, wir führen eine monogame Beziehung.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 9:44
In Antwort auf geistundsinn1

Millionen von Beziehungen scheitern - liebe Sultan 
Ich sehe daran nichts Verwerfliches . Kommt vor und wird es immer wieder geben .
Ein Abschnitt meiner Vergangenheit wurde beendet und fertig . War ja nicht meine erste Beziehung .

Ich bin mehr darauf eingegangen - dass die Gesellschaft unsere Jugend mit erzieht . Die Jugend ist ein Spiegelbild der Gesellschaft . 
Wie kommen Jugendliche dazu - den Frust und den rauen Ton der Gesellschaft abzubekommen und bitte negiere jetzt nicht - sondern sehe dich um . Also meine beiden Kinder kommen auf Grund ihres Alters permanent in den Genuss von Erwachsenen angegangen zu werden - wegen NICHTS .

@Cmamj schreibt:

"Man sieht ja schon an der jugend von heute das alles anders ist . Das hätten sich die kinder früher niemals getraut"

Nein, wir Kinder von früher hätten uns nicht erlaubt uns zu wehren, oder verteidigen - weil sich das nicht gehört hat - dafür war es auch nicht NOTWENDIG . Ich kann mich nicht erinnern, dass mich jemand mal in die Schranken gewiesen hat - nur weil ich mit Freunden zu laut gelacht habe
Heute ist das permanent der Fall - weil jeder die Kinder immer und überall in die Schranken weist - zu laut, zu dumm, zu unerzogen, zu ... bla blub . Und wenn ich mir diese Vorwürfe ansehe - dann wundert es mich nicht - Kinder und spätestens Jugendliche sind der Spiegel der Gesellschaft !

 
 

wehren & verteidigen?   

unfreundlich & frech sein nenn ich das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:01
In Antwort auf ai_18454549

wehren & verteidigen?   

unfreundlich & frech sein nenn ich das

Meine Kinder müssen sich nicht alles gefallen lassen und auch der eine und andere Erwachsene wird Kritik einstecken müssen . Nicht umsonst sagt man ja - Kinder sagen die Wahrheit . Wie sich das für dich anfühlt - is mir eigentlich ziemlich egal . 

Und aus Menschen denen permanent Unrecht widerfahren ist - über die man hinweg fährt wie der D-Zug - wird nix . Entweder jemand der gebrochen wurde (weil man ihm verbietet sich zur Wehr zu setzen, wenn es angebracht ist)  - also ein Mensch ohne Rückgrat - oder jemand der als Erwachsener im Leben steht und sich zu wehren weiß . 

Selbst Kinder können sich gewählt ausdrücken - wenn sie ungerecht behandelt wurden - nur wird das von ERwachsenen als FRECH und UNGEZOGEN betitelt - weil man keine Widerworte wünscht . Sozusagen - müssen die das hinnehmen und ich sehe das komplett als falsch an !

Und meinen Kindern ist das erlaubt unabhängig wie alt ihr Gegenüber ist . Für die Fehlleitungen der Erwachsenen sich im Ton zu vergreifen, verheize ich nicht meine Kinder . Und meine Tochter fährt in der Schule wunderbar damit - weil man ihre Kritik - ausgesprochen gewählt ausgedrückt - doch tatsächlich ernst nimmt und das möchte ich auch hoffen - wäre ja noch schöner, wenn die Kinder für die absolute Unorganisation ihrer Lehrer auch noch zur Schuld verdonnert werden ! Und so lange bei uns in den Straßenbahnen und Bussen telefonieren erlaubt ist - dürfen meine Kinder dort mit ihren Freunden laut lachen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:17
In Antwort auf geistundsinn1

Meine Kinder müssen sich nicht alles gefallen lassen und auch der eine und andere Erwachsene wird Kritik einstecken müssen . Nicht umsonst sagt man ja - Kinder sagen die Wahrheit . Wie sich das für dich anfühlt - is mir eigentlich ziemlich egal . 

Und aus Menschen denen permanent Unrecht widerfahren ist - über die man hinweg fährt wie der D-Zug - wird nix . Entweder jemand der gebrochen wurde (weil man ihm verbietet sich zur Wehr zu setzen, wenn es angebracht ist)  - also ein Mensch ohne Rückgrat - oder jemand der als Erwachsener im Leben steht und sich zu wehren weiß . 

Selbst Kinder können sich gewählt ausdrücken - wenn sie ungerecht behandelt wurden - nur wird das von ERwachsenen als FRECH und UNGEZOGEN betitelt - weil man keine Widerworte wünscht . Sozusagen - müssen die das hinnehmen und ich sehe das komplett als falsch an !

Und meinen Kindern ist das erlaubt unabhängig wie alt ihr Gegenüber ist . Für die Fehlleitungen der Erwachsenen sich im Ton zu vergreifen, verheize ich nicht meine Kinder . Und meine Tochter fährt in der Schule wunderbar damit - weil man ihre Kritik - ausgesprochen gewählt ausgedrückt - doch tatsächlich ernst nimmt und das möchte ich auch hoffen - wäre ja noch schöner, wenn die Kinder für die absolute Unorganisation ihrer Lehrer auch noch zur Schuld verdonnert werden ! Und so lange bei uns in den Straßenbahnen und Bussen telefonieren erlaubt ist - dürfen meine Kinder dort mit ihren Freunden laut lachen !

es gibt eben einen unterschied zwischen gerechtfertigter Kritik oder frech sein!  viele sind heutzutage aber einfach frech

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:26
In Antwort auf ai_18454549

es gibt eben einen unterschied zwischen gerechtfertigter Kritik oder frech sein!  viele sind heutzutage aber einfach frech

Aber nicht alle . 
Und das sollte man unterscheiden und ich mag es nicht wenn man pauschal verurteilt . Nicht alle jungen Menschen sind verroht, frech und ungehalten . Das ist einfach nicht wahr . 

ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass wie man in den Wald ruft kommt es zurück . Das ist gerade bei Jugendlichen so . D.h. wenn man sie freundlich auf etwas hinweist fruchtet das weitaus mehr als wenn ich mit Donnergrollen drauf los gehe . Das mag übrigens niemand - weder Jung noch Alt. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 16:08
In Antwort auf geistundsinn1

Aber nicht alle . 
Und das sollte man unterscheiden und ich mag es nicht wenn man pauschal verurteilt . Nicht alle jungen Menschen sind verroht, frech und ungehalten . Das ist einfach nicht wahr . 

ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass wie man in den Wald ruft kommt es zurück . Das ist gerade bei Jugendlichen so . D.h. wenn man sie freundlich auf etwas hinweist fruchtet das weitaus mehr als wenn ich mit Donnergrollen drauf los gehe . Das mag übrigens niemand - weder Jung noch Alt. 
 

Wo habe ich denn geschrieben alle?? 

und nein, nicht immer stimmt das so "wie man in den Wald hineinruft..."

manche Kinder sind einfach von Haus aus frech und ungezogen...  weil es ihnen an Erziehung fehlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 16:20

ich bin schon alt, habe einen anderen Beitrag geschrieben, dachte ich gab die große Liebe gefunden. Er hat mich nach 22 Jahren gesucht. 

Es hätte passen können. 
Seine unbegründete Eifersucht hat alles kaputt gemacht. 

Meine schönste Beziehung war 12 Jahre mit einem verheirateten Mann.

IIch bleibe jetzt allein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 21:56

Also ich habe meine "wahre Liebe" auch in der heutigen Zeit gefunden, würde ich zumindest mal behaupten.. erster Freund, verlobt, verheiratet und es passt einfach... in jeder Beziehung gibt es Schwierigkeiten, die nach außen hin vielleicht auch einfach nicht sichtbar sind.. aber die gab es auch in früheren Zeiten schon 😉.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. August um 21:38

Die Frage wäre: " war es wahre Liebe oder nur Abhängigkeit  - da sie finanziell u.a. ihr Leben nicht eigenständig verantwortungsvoll regeln konnten. Wie sonst ist es zu erklären, dass viele von diesen Frauen nach dem Tod ihres Mannes ( nun finanziell abgesichert) aufblühen?

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen