Forum / Liebe & Beziehung

Glaube habe einen Fehler gemacht, weiß nicht weiter

21. September um 11:54

Hallo meine Lieben,

lange bin ich hier schon angemeldet aber habe viele Jahre nicht geschrieben.

Ich bin in einer neuen Beziehung nachdem meine letzte langjährige Beziehung wegen Untreue seinerseits von mir beendet wurde.

Ich habe ihn im Internet kennen gelernt Anfang diesen Jahres und wir verstanden uns von Anfang an super, es war typisch wie für eine frisch verliebte Beziehung alles schön.
Er hatte keinen Job weil Coronabedingt seine Branche nicht lief und viel Kurzarbeit etc da war, er war in der Veranstaltungstechnik. 
Er wohnte vorher übergangsweise bei seinen Eltern weil er Ende letzten Jahres sein Studium abschloss und auf eine Wohnung wartete wegen Renovierungen, was sich monatelang wohl zog.
Ich bot ihm an bei mir zu wohnen, wir waren noch nicht lange zusammen aber ich habe viel Platz (80qm) in einem großen Haus was ich mir mit meiner pflegebedürftigen Mutter teile und einen großen Garten. 

Ich muss dazu sagen dass er der erste Partner ist der meine Mutter akzeptiert, ich unterstütze sie seit meinem 16. Lebensjahr aufgrund Krankheit (bin jetzt 28), mein vorheriger Partner hatte das nicht akzeptiert. 

Mein Partner hatte zu unserer Kennenlernzeit wie gesagt keinen Job, er meinte er suche in anderen Branchen und das tat er auch so ..naja halbwegs. 
Dann meinte er, er würde über das Amt den Führerschein machen können, würde dafür dann aber keinen Job haben weil das eine Art Schule dann ist wo er täglich hin muss, ich dachte oke das ist gut, er hatte das Geld für den Führerschein vorher in sein Studium gesteckt.
Er meinte erst es seien wohl 3 Monate, je nachdem. Dann verlängerte sich der Zeitraum auf 5 oder 6 Monate weil er eine Pflegeausbildung gleichzeitig macht vom Amt aus. 

Die ganze Geschichte ging noch nicht los Coronabedingt, dann wurde ich schwanger. 

Ich habe einen festen, unbefristeten Job in der Pflege und hätte keine Angst um meinen Job haben müssen, ich machte mir sorgen weil ich es lieber gehabt hätte wenn er arbeitet um in der Elternzeit auch finanziell abgesichert zu sein weil er vom Amt nicht sehr viel bekommt bekanntlichwerweise. Ich rechnete alles durch, er freute sich sehr über die Schwangerschaft aber meine Sorgen wuchsen, er hatte gar keine Vorstellung wie viel Mutterschaftsgeld mir dann tatsächlich übrig bleibt wenn ich die 2 Jahre nehmen würde die ich gehabt haben wollte, ca. 300 Euro, der Mindestbedarf. Da wären wir noch nicht einmal auf 1000 Euro gekommen mit dem Geld vom Amt von ihm. 
Er meinte er suche sich einen Job wenn das Baby da ist, aber er wollte natürlich den Führerschein haben und fing den dann an, die ganze Fortbildungen geht 1 Jahr weiß ich jetzt. 

Ich habe mein Kind letzten Monat verloren, seitdem Streiten wir uns oft.
Wir haben auch während der Schwangerschaft öfter gestritten weil er nicht recht meine Gefühls - und ich sage Mal Libidosituation verstehen konnte. 
Anfangs hatren wir viel geherzelt, mit der Schwangerschaft ebbte das ab, er fühlte sich zurückgewiesen und reagierte trotzig. (Er ist fast 30). 
Zwischenzeitlich bemerkte ich wie er auf Instagram (diese verdammte Social Network Eifersucht, eigentlich totaler Schmarrn) Fotos von halbherzig bekleideten Damen likte, die aus der Umgebung kamen. Ich sprach ihn drauf an (Oke, ich war hormongesteuert.."anzischen" passte eher) warum er öffentlich solchen Damen sein Gefallen bekundet (es sind nur Bilder..ich weiß..ich saß nur schwanger Zuhause rum und empfand jegliche Situation und Handlung in dieser Richtung als unfair weil ich immer mehr anschwoll durch Wassereinlangerungen) 
Es gab einen großen Streit, er gelobte Besserung und meinte er verstünde mich.

Ein paar Tage später (ich lag Abends meist früh im Bett weil ich Unterleibsbeschwerden hatte, Mutterbänder und Schmerzen) entdeckte ich komische Linien an meiner Stehlampe (chinesische Papierlampe) im Wohnzimmer am Sofa, ich fragte ihm ob er wüsste was das sei, ob er etwas verschüttet hätte. Er reagierte geschockt, sah mich an, grinste. 

Ich guckte ihn an, wusste genau was das war, bei mir brannten sofort alle Sicherungen durch. 
Ich denke ich muss hier nicht schreiben was es war, das kann man sich mit Sicherheit denken.!

Dieser Mann hat tatsächlich meine Lampe mit seinem .... verschandelt während ich schlief.  

...... 

Ich wusste nicht ob ich weinen soll, oder lachen, oder wütend..

Dann hat er von mir die Standpauke des Jahrtausends bekommen, ich war fassungslos, ich hatte einen Neandertaler zu Hause. 

Er kaufte eine neue Lampe..trotzdem hab ich noch manchmal das Gefühl dass ich am liebsten die Tapeten wechseln und mein Sofa verbrennen möchte..

Ich meine..WER MACHT DENN SOWAS..

Seitdem haben wir einen großen Knacks weg.. ich überlege oft ob es noch das richtige ist. 

Ich liebe ihn, ja. 

Aber er wird wie eigentlich vorher versprochen in nächster Zeit keinen Job haben und auch finanziell zu gleichen Teilen sich einbringen können, er zahlt zwar mit Miete und etwas Essen mit, aber für mehr reicht das Geld bei ihm nunmal nicht und ich habe Angst dass er nach der Zeit der Fortbildung weiterhin keinen Job hat weil ich von ihm weiß dass er sehr wählerisch ist.. ich für meinen Teil habe da eine komplett andere Einstellung zu, ich war in meiner Beruflichen Laufbahn nur einmalig für 3 Monate arbeitslos und das war nach meiner Ausbildung, deswegen verstehe ich seine Einstellung nicht. 

Nachdem ich (wir) jetzt in so kurzer Zeit ziemlich viel erlebt hatten und ich der Meinung bin dass sowas dann eine Art Belastungsprobe war, mache ich mir Gedanken ob ich wirklich mit diesem Mann meine Zukunft planen kann und ob er auch zuverlässig sein wird. 

Ich wäre dankbar über Ratschläge

Mehr lesen