Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es sowas wie Schicksal/Bestimmung/Fügung????

Gibt es sowas wie Schicksal/Bestimmung/Fügung????

6. April 2016 um 22:10

Hallo ich versuche mich kurz zu fassen.. mein Name ist Steffi und ich bin 25 Jahre.
Mit 16 lernte ich in einem Urlaub in Spanien meine Damalige große Liebe kennen es ist eine total romantische Wunderschöne Geschichte wir lernten uns kennen kamen jedoch beide aus Deutschland nur leider 800 km weit auseinander. Er fand den weg zu mir und stand plötzlich vor meiner Haustüre.. jedenfalls waren wir 3Jahre zusammen mit 19 fasste ich den Entschluss vernunftshalber die Beziehung zu beenden da ich mit der strecke alle 3 Wochen nicht klar kam,und wir beide mehr weinten wegen dem Schmerz.. uns zu vermissen wie alles andere.

Na gut heute sind 6 Jahre vergangen und wir hatten uns beide während den Jahren nie vergessen wir hatten immer wieder in der Zeit Telefoniert und geschrieben. Konnten beide nie mehr wirklich eine Beziehung eingehen und waren herzmässig all die Jahre gedanklich immer beieinander. Na jedenfalls kam es jetzt 6 Jahre danach letzte Woche zu einem Treffen er buchte mir einen Flug mietete uns ein Hotelzimmer und innerhalb von 2 Stunden War alles genau so wie früher die Verbundenheit das tiefsinnige in seinen Augen wie er mich angeschaut hat es war so vertraut.. nun ja heute sind wir älter wir sind beide reifer geworden er ist für mich noch attraktiver und schöner geworden. Ich hatte oft die Gedanken er ist der eine Mann für mich in den Jahren.. wie ich für ihn die Frau das sagte er mir oft.

Jedenfalls wir kamen uns näher wir hatten Sex (ohne Verhütung blöd wie wir sind wir hatten alles um uns vergessen) haben gekuschelt viel geredet.. und er meinte ich bin schon immer seine Traumfrau mittlerweile ist er Selbstständig führt ein Restaurant und eine catering Firma wir sind los er hat mir alles gezeigt und sich riesig gefreut wie stolz ich auf ihn war das er es geschafft hat weil es damals schon sein Traum War.. eines taged selbstständig zu sein,damals war er tellerwäscher und ich hab ihn geliebt als er Nix absolut gar nix hatte. Er war voller Stolz mir alles zu zeigen. Er sagte mir oft wie wichtig ihm trotz den jahren meine Meinung sei und wie sehr er mich vermisst hat..

Als ich wieder Zuhause ankam. Und ich auf den Boden der Tatsachen zurück kam, und mir bewusst wurde das ich letzte Woche als wir Sex hatten auch noch hochfruchtbar war. . Warte ich jetzt bis ich den test machen kann. Bei der abreise hat er stark geweint und mich fest gedrückt. Und mir versichert das wir uns wieder sehen. Nach 6 Jahren wurde mir klar er kennt mich noch wie früher er kann mir von den Augen lesen. Wir müssen uns nur anschauen und wissen was der andere denkt trotz den ganzen langen Jahren.

Nun ja heute 7 Tage später wird er von Tag zu tag komischer er antwortet nicht mehr so wie am Anfang wenn ich ihn anspreche sagt er, es ist im Moment stressig aber ich kenne ihn er geht auf Abstand... wenn wir auf das Thema kommen das ich eventuell schwanger sein könnte meinte er dazu schon ich solle dann auf jeden Fall abtreiben und das das mit uns im Moment nicht funktionieren kann weil es gerade bei ihm jeden tag mehr Arbeit wird. Das verstehe ich ja alles und ich bin die letzte wo nicht hinter ihm stehen wurde.. aber wieso blockt er jetzt so sehr ab wieso geht er nach all dem so auf Abstand er wird eiskalt und entfernt sich so schnell wie er nahe kam, geht er wieder auf Distanz. . Wollte er nur Sex ? Waren das alles leere Worte. Das kann doch nicht alles nur Zufall gewesen sein wie das ganze passiert ist. Ich bin echt ratlos !!! Könnt ihr mir eure Meinung dazu sagen ? Mein Herz meine Gedanken springen hin und her...

Mehr lesen

6. April 2016 um 23:45

Schicksal/Fügung....
Du hast recht, also in den 3 Jahren lebte er 1jahr davon bei mir, und ich ein Jahr bei ihm! Und das letzte Jahr mussten wir uns eingestehen das wir uns beruflich erstmals orientieren müssen und führten eine Fernbeziehung. Die mich nach dem Jahr abet nicht befriedigte. Ich fing meine Ausbildung zur Altenpflegerin an und beendete diese 3 Jahre Später auch erfolgreich. Vor 1nem Jahr habe ich mir eine Wohnung gekauft. Nun arbeite ich in der Altenpflege.

Ich habe an die Pille danach gedacht, er wollte es aber nicht bzw wir beide meinten wenn es passiert ist müssen wir damit leben. Sehr naiv und dumm das weiß ich selber, in dem Moment hab ich wirklich nicht weit gedacht. War wohl wirklich fie rosa rote Brille.Für mich Persönlich wurde ein Abbruch niemals in frage kommen..
Bevor unser treffen vor der Türe stand, war ich mir lange unsicher ob ich den Schritt wirklich gehen soll.. wegen der Angst was zwischen uns passiert.

Er hat Tage lang an mir gebettelt das ich ihn unbedingt besuchen soll. Und genau deshalb weil dann tatsächlich alles so schön war und er auch wusste das ich zurzeit keine Pille nehme und wir in allem ehrlich waren. Usw.

Verstehe ich jetzt seine Reaktion nicht. Ich meinte auch zu ihm das ich mittlerweile sogar bereit wäre falls es wieder was ernstes werden sollte zwischen uns, was natürlich nicht von heute auf morgen geht sowas braucht Zeit und baut sich auf, auch wieder bereit wäre in seine Stadt zu ziehen um uns nochmal die Change zu geben.
Man muss dazu sagen vor unserem Treffen hatten wir schon seit ca 3 Monaten intensiven/täglichen Kontakt. Und ich hab mir das alles gut durchdacht, bzw. Für mich alles durchdacht was passieren könnte falls doch wieder Gefühle kommen. Oder auch was passiert wenn alles nur 6 Jahre eine Phantasie/Einbildung draus geworden wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen