Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es Seelenverwandtschaft nur auf Zeit oder ist es reine Illusion?

Gibt es Seelenverwandtschaft nur auf Zeit oder ist es reine Illusion?

2. August 2016 um 13:49

Normalerweise bin ich nie in Foren aktiv, aber vor ca einem Jahr ist jemand in mein Leben getreten, der alles auf den Kopf gestellt hat und mich schlussendlich sogar an meiner Lebenseinstellung zweifeln lässt..

Ich habe ihn in der Arbeit kennengelernt. Er ist 10 Jahre älter als ich, was man ihn aber überhaupt nicht ansieht. Zu diesem Zeitpunkt war er verheiratet und er erzählte mir auch, dass er und seine Frau darüber nachdenken eine Familie zu gründen. In meinen Augen wirkte er wie jemand, der seit einem Jahr verheiratet und damit auch glücklich ist.

Schon in den ersten paar Tagen, wo wir zusammen arbeiteten, verstanden wir uns sehr gut. Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll, aber ich fühlte mich einmal wohl in seiner Gegenwart. Es war als ob wir uns schon "ewig kennen" würden, etwas ganz intimes. Da er aber verheiratet war und in meinen Augen zu alt (ich war 19) stellte sich für mich die Frage erst gar nicht, ob da mehr sein könnte. Außerdem musste ich nach 2 Monaten sowieso zurück nach Hause (das ganze war im Ausland), weil es nur ein Sommerjob war.
Diese Anziehung zwischen uns wurde aber mit jeden Tag größer. Eines Tages in der Arbeit legte er seine Hand auf meine, ich sah ihn an und da wusste ich, dass er das gleiche dachte wie ich. Eines Abends sagte er mir dann, dass er weiß, dass er das nicht denken dürfte, aber er glaubt, dass er sich in mich verliebt hat. Er sagte, dass ich einfach alles bin, was er mag und wenn er mich ansieht, dann passiert irgendetwas, was er nicht beschreiben könne. Genau das gleiche empfand ich auch.
Wenige Zeit später reiste ich ab und zwischen uns ist aber nichts passiert, weil ich das einfach nicht machen hätte können, solange er verheiratet ist. Wir blieben aber in Kontakt und ich erfuhr, dass seine Ehe eigentlich schon Lange am Ende ist. (war eigentlich auch logisch,weil sonst verliebt man sich ja nicht einfach so ? - denke ich halt). Er hat mir gesagt, dass seine Frau und er sich entschieden haben, sich scheiden zu lassen. Er schickte mir die Unterlagen, da ich auf Nummer sicher gehen wollte.
Kurze Zeit später trafen wir uns auf der halben Strecke und verbrachten ein wundervolles Wochenende. Ich glaube, ich habe mich noch nie zuvor in meinem Leben so wohl in meiner Haut gefühlt. Ich habe mich schön und leicht gefühlt und ich fühlte mich, als ob das zwischen uns uns niemand nehmen kann. Es fühlte sich einfach richtig an.
Wir trafen uns mehrere Male und es war jedes Mal als ob es ein Traum wäre. Ich sagte ihm, dass ich Angst habe, wie das weitergeht, da solche Sachen eigentlich nur schlecht enden können. Wir lebten in zwei komplett verscheidenen Welten. Er eine eher schwierige Vergangenheit, Drogen, Alkohol, schwere Kindheit. Ich sehr verantwortungsbewusst, diszipliniert usw..Er redete so lange auf mich ein, bis ich schließlich einverstanden war, dass wir beide es wirklich ernsthaft miteinander versuchen. Er sagte mir immer, er habe das erste Mal in seinem Leben das Gefühl, eine gute Person zu sein und wirklich er selbst zu sein.

Es war sozusagen eine Fernbeziehung aber wir sahen uns regelmäßig und telefonierten jeden Tag. Er wohnte jedoch immer noch bei seiner ex frau, da er noch immer kein Appartement gefunden hatte und sie eigentlich schon längst ausziehen wollte. Als er zu Weihnachten kommen wollte, sagte er plötzlich es gebe ein Problem mit ihren gemeinsamen Hund, da seine ex frau nicht auf ihn aufpassen will, während er weg ist. Ich war mir sicher, dass er eine Lösung finden werde, da ich mir 1000 %ig sicher war, dass er NIE nicht kommen würde. Schließlich kam er wirklich nicht und als ich sagte dass ich nicht verstehe, wo das Problem liegt den Hund mitzunehmen, hat er mich blockiert. (ganz abgesehen davon, dass ich natürlich nicht dumm bin und serwohl verstanden habe, dass das Problem bestimmt ein ganz anderes ist).
Eine Woche später hat er sich schließlich gemeldet. Ich bin zu hause fast gestorben vor sorge. Seine Nachricht war nur, dass er sehr tief gefallen sei, viele Sachen erkennt, sein Leben neu ordnen muss und Zeit braucht. Wieviel konnte er mir nicht sagen. Nach ein paar Nachrichten antwortete er mir aber wieder nicht mehr. Das ging fast zwei Monate so. Ich wusste nicht was los is. Konnte aber nicht zu ihm fahren, da ich aufgrund meines Studiums verhindert war. Manchmal rief er mich mitten in der Nacht an. Als ich zurückrief hebte er dann nicht ab. Einmal jedoch hatte ich ihn am Telefon. Er war komplett neben der Spur. Sagt dass er sich jeden Tag betribke und k.a. welche Substanzen zu sich nimmt. In meine Ferien entschluss ich mich schließlich zu ihm zu fahren. Er wusste nichts davon.
Er war sehr überrascht, aber freute sich. Diese Anziehungs zwischen uns war noch immer da, das Vetrauen meinerseits jedoch gar nichtmehr. Wir hatten viele lange Gespräche und er sagte mir, dass er sich zu seinem 30 Geburtstag grundlegend ändern wollte. Keine Zigaretten weniger Alkohol usw. Er wollte ein erwachsener Mann werden und aufhören den Menschen, die ihn lieben weh zu tun. Ich sagte, dass ich es klüger finden würde sich kleine Ziele zu setzen,aber er bleibte stur. Mit einem mulmigen Gefühl fuhr ich also nach hause. Wir blieben in Kontakt als er eines Tages wieder nicht mehr antwortete. Ich wusste, er hatte es nicht geschafft. Auf whatsapp hatte er in der folgenden Zeit total lebensverneinende Statuse und manchmal schrieb ich uhm einfach eine aufmunternde Nachricht, auch wenn ich wusste, dass er mir nicht antworten werde. Schließlich eine Woche kurz vor meien Prüfungen antwortete er mir schlißlich und sagte, dass es aus sei. Er nehme sein Leben zurück und ich meins. Und dass es besser wäre, wenn ich ihn hasse.

Diesen Sommer arbeite ich wieder zusammen mit ihm im gleichen Restaurant. (ich konnte nicht mehr absagen). Er ist total anders. Ich weiß nicht ob er sich verändert hat oder ich ihn nur anders sehe. Er ist arrogant, oberflächlich und komplett gefühlskalt. Wir hatten zwei Gespräche und er sagte mir, dass er wisse, dass er so etwas nie wieder finden würde, aber es war für ihm unmöglich. Aber er sagt sich, das ernnun das Schlimmste und das Beste im Leben kennen würde. Wenn ich ihm sage wie sehr mich das verletzt hat antwortet er nur er weiß aber das ist das Leben. Ich hab das Gefühl, er hat kein Mitgefühl mehr für andere. Er ist egozentrisch und alles andere und alle anderen ist/sind ihm egal.

Ich frage mich nun,ob ich mir das alles nur eingebildet hab oder ob es sowas schönes wirklich nur auf Zeit gibt bzw. wie ich jetzt damit umgehen soll
Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen...

Mehr lesen

2. August 2016 um 14:01

Von allem ein bißchen vielleicht
Illusion - naja, ich würde es eher "Wunschdenken" nennen.
Abgesehen davon tut er im Moment wohl das, was Du in Bezug auf ihn auch tun solltest: er blockt ab und lässt nichts an sich heran. Wirkt arrogant und egoistisch, stimmt. Ist aber, insbesondere, wenn man "tief gefallen ist" (oder vllt auch noch fällt) auch für die anderen besser als die Alternative.

Gefällt mir

2. August 2016 um 14:17
In Antwort auf avarrassterne1

Von allem ein bißchen vielleicht
Illusion - naja, ich würde es eher "Wunschdenken" nennen.
Abgesehen davon tut er im Moment wohl das, was Du in Bezug auf ihn auch tun solltest: er blockt ab und lässt nichts an sich heran. Wirkt arrogant und egoistisch, stimmt. Ist aber, insbesondere, wenn man "tief gefallen ist" (oder vllt auch noch fällt) auch für die anderen besser als die Alternative.

Traurig mitanzusehen
Danke für die Antwort.
Ich verstehe, was du meinst..seiner Meinung nach jedoch hat er sich sozusagen wieder neu konstruiert und lebt ein Leben, wo er niemanden etwas schuldig bleibt - im weiteren Sinne auf alles mehr oder weniger "scheisst". Ich bin einfach überhaupt nicht so, vielleicht nehme ich die anderen sogar manchmal zu wichtig. Ich tu mehr sehr schwer damit, das so zu akzeptieren, aber vielleicht ist es wirklich das beste, einfach auch abzublocken, so wie du es schon gesagt hast. Bzw. Ist es eigentlich das, was ich im Moment mache, denn ich fühle mich total unwohl in seiner Gegenwart..ich glaube das liegt auch daran, dass er mit den anderen Arbeitskollgen dauernd seine Frauengeschichten austauscht..
In meinen Augen ist er einfach eine andere Person.

Gefällt mir

2. August 2016 um 15:09

Das mit der Scheidung..
stimmte offensichtlich wirklich. Sie leben jetzt getrennt. Bin ja zurück und sein gesamtes Umfeld sagt das. Natürlich könnte es noch immer gelogen sein, glaube aber eher nicht, dass da jeder mitspielt..


Und ja, ich sollte das wirklich versuchen.

Danke auf alle Fälle für deine Antwort!

Gefällt mir

2. August 2016 um 15:10
In Antwort auf 97koukou

Traurig mitanzusehen
Danke für die Antwort.
Ich verstehe, was du meinst..seiner Meinung nach jedoch hat er sich sozusagen wieder neu konstruiert und lebt ein Leben, wo er niemanden etwas schuldig bleibt - im weiteren Sinne auf alles mehr oder weniger "scheisst". Ich bin einfach überhaupt nicht so, vielleicht nehme ich die anderen sogar manchmal zu wichtig. Ich tu mehr sehr schwer damit, das so zu akzeptieren, aber vielleicht ist es wirklich das beste, einfach auch abzublocken, so wie du es schon gesagt hast. Bzw. Ist es eigentlich das, was ich im Moment mache, denn ich fühle mich total unwohl in seiner Gegenwart..ich glaube das liegt auch daran, dass er mit den anderen Arbeitskollgen dauernd seine Frauengeschichten austauscht..
In meinen Augen ist er einfach eine andere Person.

Nun...
... dann ist er eine andere Person. Es ist sein gutes Recht, sich so zu definieren, wie er gern sein möchte, oder?

Nö, es muss nicht jeder lieb und nett sein und auch nicht so sein wollen

Gefällt mir

2. August 2016 um 15:16
In Antwort auf avarrassterne1

Nun...
... dann ist er eine andere Person. Es ist sein gutes Recht, sich so zu definieren, wie er gern sein möchte, oder?

Nö, es muss nicht jeder lieb und nett sein und auch nicht so sein wollen

Klar sicher..
Jeder hat das Recht so zu sein, wie er will, das bestreit ich gar nicht. Es ist halt nur schwer das so zu akzeptieren. Aber mir wird da auch nichts anderes übrig bleiben, das weiß ich.

Gefällt mir

2. August 2016 um 15:30


Suchtkrankheiten sind halt leider schrecklich für alle beteiligten.
Ausserdem sind sie häufig mit Persönlichkeitsstörungen/psychischen Krankheiten verbunden. Wer weiss, was bei dem Mann diesbezüglich so alles im argen liegt.
Freu dich über das schöne Erlebnis und sei froh, dass er dich so vor sich beschützt- wird wohl besser sein.

Gefällt mir

2. August 2016 um 15:51
In Antwort auf herbstblume6


Suchtkrankheiten sind halt leider schrecklich für alle beteiligten.
Ausserdem sind sie häufig mit Persönlichkeitsstörungen/psychischen Krankheiten verbunden. Wer weiss, was bei dem Mann diesbezüglich so alles im argen liegt.
Freu dich über das schöne Erlebnis und sei froh, dass er dich so vor sich beschützt- wird wohl besser sein.


Weniger zu wissen ist in diesem Fall vielleicht wirklich besser. Schade, dass es bei Suchtkrankheiten nicht immer Hilfe gibt

Ich werde es versuchen,
danke

Gefällt mir

2. August 2016 um 16:04
In Antwort auf 97koukou

Klar sicher..
Jeder hat das Recht so zu sein, wie er will, das bestreit ich gar nicht. Es ist halt nur schwer das so zu akzeptieren. Aber mir wird da auch nichts anderes übrig bleiben, das weiß ich.

Ja, schon klar...
... in gewisser Weise hast Du einen Menschen verloren, der Dir sehr viel bedeutet hat und siehst dabei jeden Tag einen anderen mit seinem Gesicht herum laufen. Das ist unschön, keine Frage.

Aber ja, Du hast keine andere Wahl als es zu akzeptieren, denn das ist seine Entscheidung.

Gefällt mir

2. August 2016 um 21:08

Hallo mystery
Danke für deine Antwort

Wie hat bei dir geendet, auch eher unschön? Und hab ihr noch Kontakt? ..würde mich interessiern. Du kannst mir gerne eine Privatnachricht schicken, falls du bereit bist, mir darüber zu erzählen

Gefällt mir

3. August 2016 um 0:36

Verstehe..
was du meinst. finde aber, dass man total selten menschen findet, bei denen man sich so wohl fühlt und einfach man selbst sein kann - und das macht mir bisschen angst. aber vielleicht ist das, weil ich ja noch ziemlich jung bin und vielleicht werde ich ihn 10..20 jahren anders darüber denken

tu mir nur total schwer mit ihm zusammenzuarbeiten. es gibt tage, da wechsel ich vielleicht vier sätze mit ihm..gibt voll die komische atmosphäre. am anfang hat er mich total respektvoll behandelt, jetzt aber immer weniger..liegt vielleicht auch dran, dass mein verhalten gegenüber ihn sich auch ständig ändert. einen tag komm ich gut damit zurecht, und am anderen wieder gar nicht

Gefällt mir

4. August 2016 um 2:24

Hallo langwelligen
Danke für deine Meinung.
Ich finde auch das, was du sagst ist völlig nachvollziehbar..habe mir jetzt mehrer meinung angehört und am ende denke ich mir, dass ich eh nie erfahren werde wie es wirklich ist und wer weiß das schon, außer er selbst oder vielleicht nicht einmal er selbst.

Hoffe solche menschen in zukunft bald einordnen zu können..

Lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Woher weiß ich ob er auf mich steht?
Von: lucy080897
neu
4. August 2016 um 1:37
Er hat sich nie bei mir gemeldet!
Von: lamanuelita82
neu
3. August 2016 um 22:16
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen