Forum / Liebe & Beziehung

Gibt es noch Frauen die Sex nur mit ganz wenigen Menschen ok findet?

Letzte Nachricht: 30. Mai um 15:58
U
user528794869
18.05.22 um 17:34

Gibt es noch Frauen, denen Sex etwas bedeutet? . Ich bin 32 männlich und liebe meine Freundin über alles. Leider hat sie mir alles über ihre Vergangenheit erzählt. Ich hatte 5 Sexualpartnerinnen sie 20 Sexualpartner. Ich verstehe nicht wie man auf x beliebige typen hereinfallen kann und Sex mit den meisten nicht wiederwertig findet. Ich habe das Gefühl der einzige zu sein, dem Sex zu und Intimität etwas bedeutet. Gibt es noch Frauen, die so sind wie ich und nur 1/10000 für Intimität annähern akzeptabel findet??.
 

Mehr lesen

juliax1
juliax1
18.05.22 um 17:53

Hi!

Ich hatte bis jetzt nur mit meinem Mann Sex. Sowas wie ONS und Affären sind nichts für mich und ich würde nie mit einem Fremden einfach "nur" Sex haben. Ich kann das einfach nicht. Ich mag die Nähe von Menschen -außerhalb meiner Familie- so oder so nicht. Intimitäten tausche ich also nur mit wirklich wichtigen Menschen aus. Und Sex gehört da für mich natürlich dazu. Ich kenne gar nicht so wenige Frauen die wirklich noch mit ihrem ersten Partner zusammen sind. Also ja, solche gibt es.

Immerhin war deine Partnerin ehrlich und wenn du sie liebst, dann musst du lernen damit umzugehen. Vl wäre es aber auch besser gewesen das Thema gar nicht zu diskutieren.

LG
 

3 -Gefällt mir

V
valieee
18.05.22 um 18:51

So viel Pathos. 🙄

Ich würde mich erstmal von dem Gedanken befreien, dass die Anzahl der Sexualpartner Rückschlüsse auf die Bedeutung, die jemand Sex beimisst, erlaubt. Es gibt nämlich genügend Menschen, die DEINE Zahl als zu hoch empfinden.

Trotzdem glaubst du sogar "der einzige zu sein, dem Sex und Intimität etwas bedeuten". Warum sollte dieser Anspruch deiner Freundin nicht ebenso zustehen?

8 -Gefällt mir

R
rufmichan
18.05.22 um 19:22

Da bin ich raus... bei 30 Männern hab ich aufgehört zu zählen

8 -Gefällt mir

D
det92
18.05.22 um 21:29

Bei der Anzahl übertreiben Männer gerne, Frauen untertreiben eher.

Hast du danach gefragt, oder hat sie es von sich aus munter erzählt ? Finde die genaue Zahl sollte man eher aussparen. Detailiere Erzählungen oder Nachfragen führen bloß zu Grübeleien. 

Manche Menschen (ausdrücklich nicht nur Frauen, bevors nen Shitstorm gibt) meinen halt mit Sex können geborchene Herzen, fehlendes Selbstbewusstsein oder mangelnde Bestätigung "geheilt" werden. 

Jetzt hattet ihr leider dieses Gespräch. Schau die nächsten Monate, ob du damit leben kannst. Vielleicht ist ihre "wilde" Zeit ja VVergangenheit und du bist für sie mal ein Partner mit Substanz. ☺️ 

Ist euer GV denn für beide erfüllend ? Mach dir bitte keinen Kopf, dass sie wegen der Zahl anspruchsvoller ist. Die ONS an sich sind ja meist ernüchternder, als der Weg dahin. Insbesondere für die Frau.

Wenn es dich immer wieder beschäftigt, dann rede darüber und ziehe notfalls die Konsequenzen.

Gefällt mir

U
user528794869
18.05.22 um 21:54

Es ist sehr schön zu hören, das es noch ein paar Frauen gibt (bei Männerm hab ich das leider noch nie gehört), für die Sex etwas besonderes ist. Meine Freundin hatte 20 Freunde und dachte, sie meinen es ernst. Mein Problem ist das jeder der ihr ein brekki hingeworfen hat mit ihr zusammen sein durfte :/. Sie hat mir diese Dinge zu Beginn unserer Beziehung erzählt obwohl ich sie nach dem ersten mal gebeten habe das nicht zu tun. Nach 2 Jahren hab ich dann leider nachgebohrt und gehofft dassie sagt das es abnormal grauslig war . Was es aber erst nach der verliebtheitsphase war. Naja bin ziemlich am Ende, da ich immerzu daran denken muss....  . Eine Frau ist für mich etwas ganz besonderes, die darf doch nicht jeder nackt sehen.
... .

1 -Gefällt mir

U
user528794869
18.05.22 um 22:00

Das ist ja mein Problem, es waren keine one night stands außer 3, sondern 17 Beziehungen, die meistens nicht länger als 3-4 Monate gehalten haben. Vom minderjährigen, vetheirateten, drogenabhängigen, dicken, dünnen alles dabei.
.. . Sie hat es mir zu beginn vor 5 Jahren ununterbrochen erzählt, trotz meinen Bitten dies nicht zu tun. Vor 2 jahren hat es dann begonnen bei mir zu rattern, weil wir zusammen ziehen wollten. Nun stehen wir kurz vor dem aus, weil ich nichtmehr aufhören kann daran zu denken, das jeder x beliebige ihr Freund sein durfte. Sie hatte keine Familie und hat liebe gesucht. Aber selbst für mich als Mann kommt nur jede 500 Frau überhaupt in Frage.

Gefällt mir

R
rufmichan
18.05.22 um 22:15
In Antwort auf user528794869

Das ist ja mein Problem, es waren keine one night stands außer 3, sondern 17 Beziehungen, die meistens nicht länger als 3-4 Monate gehalten haben. Vom minderjährigen, vetheirateten, drogenabhängigen, dicken, dünnen alles dabei.
.. . Sie hat es mir zu beginn vor 5 Jahren ununterbrochen erzählt, trotz meinen Bitten dies nicht zu tun. Vor 2 jahren hat es dann begonnen bei mir zu rattern, weil wir zusammen ziehen wollten. Nun stehen wir kurz vor dem aus, weil ich nichtmehr aufhören kann daran zu denken, das jeder x beliebige ihr Freund sein durfte. Sie hatte keine Familie und hat liebe gesucht. Aber selbst für mich als Mann kommt nur jede 500 Frau überhaupt in Frage.

Wenn man selber eine beliebige Nummer X Beziehung ist, ist das natürlich sehr bitter für Dich. Hätte sie Dich den gewählt, wenn ein anderer Mann ihr auch Brekkies hingeworfen hätte? Warst Du also nur ein Notnagel oder wie kann man das verstehen?

Hat sie denn irgendwann mal begründet, warum Du x-beliebig bist? Hat Sie Dich wirklich nur genommen, weil auch Du ihr Brekkies hingeworfen hast?

2 -Gefällt mir

U
user528794869
18.05.22 um 22:27
In Antwort auf rufmichan

Wenn man selber eine beliebige Nummer X Beziehung ist, ist das natürlich sehr bitter für Dich. Hätte sie Dich den gewählt, wenn ein anderer Mann ihr auch Brekkies hingeworfen hätte? Warst Du also nur ein Notnagel oder wie kann man das verstehen?

Hat sie denn irgendwann mal begründet, warum Du x-beliebig bist? Hat Sie Dich wirklich nur genommen, weil auch Du ihr Brekkies hingeworfen hast?

Ich habe mich einfach wirklich für sie interessiert.  Sie meinte sie wollte von niemanden von denen etwas. Alle haben ihr eine Freundschaft vorgespielt und sich in ihr leben gemogelt und dann ist ein kuss und mehr passiert und sie war in diesem Fahrwasser drin. Nach spätestens 1 jahr hat sie jede Beziehung beendet. Sie meint ich bin der erste den sie wirklich liebt und attraktiv findet. Mir geht es einfach darum das meine Königin, 99% der Männer einfach abstoßend findet. Es macht vermutlich e keinen Sinn hier zu schreiben. Aber es lindert meinen Schmerz ein bisschen, zu hören das es auch andere Frauen gibt.

Gefällt mir

bissfest
bissfest
19.05.22 um 0:51

Ich finde auch Sex mit wenigen Menschen okay, hatte ihn aber mit mehr . Nein, ich war nicht in alle (unglücklich) verliebt, nein, ich wurde nicht ausgenutzt. Ich wollte das so. Nein, ich bereue nichts. 

Frauen, die sich in der bedauernswerten Lage deiner Freundin befinden (liiert mit jemandem, der sie nicht so akzeptiert, wie sie sind), erfinden manchmal, dass sie es mit jedem ernst meinten, verliebt waren, was auch immer, damit der Freund sich endlich beruhigt. Ich war glücklicherweise nie in dieser Situation, aber ich würde mich von so einem Mann sofort trennen, denn die Welt ist groß und an jemanden, der mich nicht so akzeptiert, wie ich bin, verschwende ich meine Zeit nicht. 

Ich habe leider nur den Rat, dass du dich trennst, wenn du deine Freundin nicht akzeptieren kannst, denn es ist weder für dich gut, wenn sich deine Gedanken im Kreis drehen, noch ist es für deine Freundin gut, wenn sie nicht so akzeptiert wird, wie sie ist. 

Ich war einmal in einer Beziehung mit einem Mann, dessen dritte Sexualpartnerin ich war. Er war sehr attraktiv, an Gelegenheiten hatte es ihm sicher nicht gemangelt. Er war auch ein ausgezeichneter Liebhaber. Dass ich mit wesentlich mehr Männern geschlafen hatte als er mit Frauen, darüber haben wir nie über die bloße Feststellung hinausgehend gesprochen. Es hat uns beide nicht interessiert. Wir haben einander so akzeptiert, wie wir waren. Das war ein wirklich selbstbewusster cooler Mann. 

Leben und leben lassen. 

Ich verstehe nicht, warum man aus allem ein Problem machen muss. 

 

6 -Gefällt mir

M
melita_27742549
19.05.22 um 6:09

Ich verstehe dein Problem.
ABer da es dich so ungemein stört, hättest du das zu Beginn der Beziehung klären sollen. 
Ich selbst bin mit meinem einzigen und ersten Mann verheiratet, aber habe bei Freundinnen erlebt wie sehr das daneben gehen kann. Da waren nicht mal ONS dabei. Manche Menschen haben Pech und müssen viele Frösche küssen bis sie den einen finden. Aber deswegen nutzen sie sich nicht ab. 
Trenne dich von ihr wenn es dich so sehr stört. Sie hat nichts falsch gemacht. Aber dann hattest du auch 6 Partnerinnen und wer weiß ob die nächste Jungfrau das so möchte. 

4 -Gefällt mir

H
holzmichel
19.05.22 um 8:14

Mann sollte das Leben bzw. die Vorgeschichte seiner Partners respecktieren und hinter ihm stehen.

Diese ganze Zählerei ist doch völliger Quatsch, wer hat mit wem und wie oft....einfach furchtbar.
Wo ist das Problem wenn sie es hat mal bisschen krachen lassen?
Sie hat sich sicher was dabei gedacht oder sie wollte einfach nur mal Spass haben.

Mir ist es völlig unbegreiflich wie du so urteilen und richten kannst. Gut wenn du aus Überzeugung nur mit einer Partnerin Sex haben willst und das durch ziehst, dann wäre deine Denke nachzuvollziehen.
Aber so wie es mit euch ist ob 5 oder 20......wer gibt dir das Recht zu sagen das du besser bist.

Und wenn die 20 Männer vonihr dir zu viel sind, keiner zwingt dich mit ihr zusammen zu sein.

7 -Gefällt mir

juliax1
juliax1
19.05.22 um 9:08
In Antwort auf holzmichel

Mann sollte das Leben bzw. die Vorgeschichte seiner Partners respecktieren und hinter ihm stehen.

Diese ganze Zählerei ist doch völliger Quatsch, wer hat mit wem und wie oft....einfach furchtbar.
Wo ist das Problem wenn sie es hat mal bisschen krachen lassen?
Sie hat sich sicher was dabei gedacht oder sie wollte einfach nur mal Spass haben.

Mir ist es völlig unbegreiflich wie du so urteilen und richten kannst. Gut wenn du aus Überzeugung nur mit einer Partnerin Sex haben willst und das durch ziehst, dann wäre deine Denke nachzuvollziehen.
Aber so wie es mit euch ist ob 5 oder 20......wer gibt dir das Recht zu sagen das du besser bist.

Und wenn die 20 Männer vonihr dir zu viel sind, keiner zwingt dich mit ihr zusammen zu sein.

Zitiere doch bitte Mal, wo er schrieb, dass er besser ist?

Deine Formulierung ist auch falsch, für DICH macht es keinen Unterschied ob 5, 20  oder 300. Für andere eben schon und auch das musst DU respektieren.

Ich kann zwar nicht verstehen, warum dieses Thema erst jetzt aufkam, aber das spielt ja in Bezug auf deine Antwort keine Rolle.

Und bitte vergiss nicht die Stelle zu kopieren, in der der TE explizit schrieb, dass er sich für etwas Besseres hält.

Gefällt mir

juliax1
juliax1
19.05.22 um 9:18
In Antwort auf user528794869

Das ist ja mein Problem, es waren keine one night stands außer 3, sondern 17 Beziehungen, die meistens nicht länger als 3-4 Monate gehalten haben. Vom minderjährigen, vetheirateten, drogenabhängigen, dicken, dünnen alles dabei.
.. . Sie hat es mir zu beginn vor 5 Jahren ununterbrochen erzählt, trotz meinen Bitten dies nicht zu tun. Vor 2 jahren hat es dann begonnen bei mir zu rattern, weil wir zusammen ziehen wollten. Nun stehen wir kurz vor dem aus, weil ich nichtmehr aufhören kann daran zu denken, das jeder x beliebige ihr Freund sein durfte. Sie hatte keine Familie und hat liebe gesucht. Aber selbst für mich als Mann kommt nur jede 500 Frau überhaupt in Frage.

3-4 Monate mit jemanden zusammen zu sein ist jetzt halt auch keine richtige Beziehung.

Ich kann auch nicht nachempfinden, warum man jemandem etwas brühwarm erzählt, obwohl das Gegenüber bittet es nicht zu tun.

"Sie hatte keine Familie und hat liebe gesucht. " Das ergibt durchaus Sinn. Viele Menschen die nach Liebe suchen und diese aber nie zu spüren bekamen, wissen nicht genau was Liebe ist. Sie suchte dieses Gefühl womöglich in jedem Mann den sie kennenlernte, ob er ihr gefiel oder nicht, ob er Drogen nahm oder nicht, spielte keine Rolle. Dafür kann sie aber wahrscheinlich nicht mal was. Ich bin kein Psychologe und ich kenne auch ihre familiären Verhältnisse nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass sie so krampfhaft das Gefühl haben wollte geliebt zu werden und sich deshalb auf diese Männer einließ.

Du musst versuchen -wenn du sie liebst- deine Gedanken loszulassen. Du versuchen das Ganze aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Zusammenziehen würde ich jetzt auf keinen Fall, so lange du solche Gedanken hast. Wenn du weiterhin mit ihr zusammenbleiben möchtest, musst du an dir arbeiten und versuchen diese Gedankengänge zu verhindern. Denk dir eben einfach, "Jetzt ist jetzt und ihre Vergangenheit ist vorbei".
 

Gefällt mir

H
hardy
19.05.22 um 10:26

Ich habe das Gefühl, dass du etwas verklemmt oder unsicher beim Thema Sex bist und deine Freundin dich mit einer Zahl, die nichts bedeutet verschreckt.

Zum einen ist eine Anzahl an Partnern in keiner Weiße ein Indikator für irgendwas. Höchstens, dass sie schnell gesehen hat, wenn in ihrer Beziehung etwas nicht passt (weil sie die Beziehungen nach 3 Monaten beendet hatte) und das ist doch schon mal positiv für eure Beziehung, welche wohl seit 5 Jahren besteht.

Ich finde es Abwertend von dir, dass du deine Freundin im Thema, wie sie Sex von der Wichtigkeit einschätzt, lediglich auf eine Zahl reduzierst und daraus interpretierst. Hier kommt mal wieder das Problem, dass eine Frau mit mehreren Partnern gleich als leicht zu haben gilt - hingegen als Mann wird man als Hecht bezeichnet.
Aus deiner These lese ich, dass du mit ihr nicht darüber gesprochen hast, wie wichtig ihr der Sex ist und wie sie darüber denkt. Sprich mal lieber mit ihr, als hier im Forum nach Wahrscheinlichkeiten zu suchen.

By the way, halte ich es aber für unwahrscheinlich, dass deine Freundin seit 5 Jahren ununterbrochen von ihren 20 Liebhabern erzählt. Da trägst du vielleicht etwas zu dick auf, denn das ist ein Thema, dass man nach 1-2 Wochen abgehandelt hat und dann alles dazu gesagt wurde.

 

1 -Gefällt mir

B
bowmore
19.05.22 um 10:29
In Antwort auf user528794869

Gibt es noch Frauen, denen Sex etwas bedeutet? . Ich bin 32 männlich und liebe meine Freundin über alles. Leider hat sie mir alles über ihre Vergangenheit erzählt. Ich hatte 5 Sexualpartnerinnen sie 20 Sexualpartner. Ich verstehe nicht wie man auf x beliebige typen hereinfallen kann und Sex mit den meisten nicht wiederwertig findet. Ich habe das Gefühl der einzige zu sein, dem Sex zu und Intimität etwas bedeutet. Gibt es noch Frauen, die so sind wie ich und nur 1/10000 für Intimität annähern akzeptabel findet??.
 

Sieh es doch mal so: Die Summe all ihrer Erfahrungen hat sie zu den Menschen gemacht in den Du dich verliebt hast.
Sich jetzt moralisch zu echauffieren, nachdem der Partner jahrelang scheinbar keinen Grund gegeben hat an ihm zu zweifeln ist mieser Stil.
Ihr Vorleben macht nicht plötzlich einen anderen Menschen aus ihr.
Jahrelang war sie nie Richtige an deiner Seite und plötzlich nicht mehr?

Ich würde eher an dir bzw. der Tiefe deiner Liebe zweifeln wenn so eine Kleinigkeit dich ins wanken bringt.
Ich finde dein Verhalten geht gar nicht.

Außerdem mit 5 Sexpartnerinnen bist du nun auch kein unbeschriebenes Blatt. Ich hatte nur 2, dann könntest du in meinen Augen Ja auch ein wahlloser Rumvögeler sein.
Ist genauso Quatsch wie deine Resentments gegenüber deiner Freundin.

Komm mal von dem Moralisch hohen Ross runter. Wenn nicht, ist eine Trennung wohl besser ... für sie.

9 -Gefällt mir

H
hardy
19.05.22 um 10:37
In Antwort auf bowmore

Sieh es doch mal so: Die Summe all ihrer Erfahrungen hat sie zu den Menschen gemacht in den Du dich verliebt hast.
Sich jetzt moralisch zu echauffieren, nachdem der Partner jahrelang scheinbar keinen Grund gegeben hat an ihm zu zweifeln ist mieser Stil.
Ihr Vorleben macht nicht plötzlich einen anderen Menschen aus ihr.
Jahrelang war sie nie Richtige an deiner Seite und plötzlich nicht mehr?

Ich würde eher an dir bzw. der Tiefe deiner Liebe zweifeln wenn so eine Kleinigkeit dich ins wanken bringt.
Ich finde dein Verhalten geht gar nicht.

Außerdem mit 5 Sexpartnerinnen bist du nun auch kein unbeschriebenes Blatt. Ich hatte nur 2, dann könntest du in meinen Augen Ja auch ein wahlloser Rumvögeler sein.
Ist genauso Quatsch wie deine Resentments gegenüber deiner Freundin.

Komm mal von dem Moralisch hohen Ross runter. Wenn nicht, ist eine Trennung wohl besser ... für sie.

Absolute Zustimmung - das Thema "Geschichte gehört zu einem Menschen dazu" - auch was das moralische hohe Ross angeht und das der TE mit seiner Liebe zu seiner Partnerin nicht ganz so überzeugend ist.

Die Anzahl der Partner ist für mich nicht wirklich aussagekräftig. Ich bin mit 47 Jahren und 10 Partnerinnen gefühlt bei den etwas weniger hohen Zahlen. Wenn ein Mensch mit 16 schon 10 Partner hat, dann ist das erschreckend viel. Aber was bedeutet es? Nichts, denn mit jedem Menschen hat man Gefühle ausgetauscht und das ist das einzige was zählt.

4 -Gefällt mir

C
carolita04
19.05.22 um 12:53

Ich bin Ü50 und hatte in meinem Leben nur ganz wenige Sexpartner.

Soll ich mir auf diese Tatsache etwas einbilden?

Bin ich es nun mehr Wert geliebt zu werden, als jemand der - sagen wir - 20+ Sexpartner hatte?

Ich werde nie verstehen, wie man sich darüber den Kopf zerbrechen kann. 

Mein Schatz hat mehr sexuelle Erfahrung als ich. Aber mit wievielen Frauen er geschlafen hat - ob 3, 5, 10 oder mehr - interessiert mich nicht die Bohne!

Das liegt in seiner Vergangenheit. Und das Leben mit all seinen Facetten hat ihn zu dem Menschen gemacht, den ich seit 4 Jahren über alles liebe. 

Egal, wieviele Frauen er davor hatte!

 

5 -Gefällt mir

greenthumb
greenthumb
19.05.22 um 13:13

Ich sehe es genauso wie die meisten anderen hier. Ihr seid seit fünf Jahren zusammen und mittlerweile müsste klar sein, dass du bei ihr nicht zu den schnellen Nummern gehörst und sie dich wirklich wertschätzt. Da du davon schreibst, dass Frauen etwas "Besonderes" sind und nicht so viele Sexualpartner haben sollten, stellt sich für mich auch die Frage, ob du aus einem anderen Kulturkreis kommst, wo Frauen sich für den Mann ihres Lebens aufheben sollen. In dem Fall könnte es wirklich schwierig werden mit euch beiden. Ich denke nicht, dass Frauen prinzipiell weniger Sex haben sollten als Männer - warum auch? Das kann ja jede(r) für sich selbst entscheiden und sagt am Ende nichts über die Person aus. Klar wird in der Gesellschaft immer noch unterschiedlich darüber geurteilt, aber das sollte egal sein. Und by the way - Sex kann aber muss nicht mit Liebe zusammenhängen und die Qualität von Sex hängt nicht unbedingt von den Gefühlen füreinander ab. 

3 -Gefällt mir

H
holzmichel
19.05.22 um 14:28
In Antwort auf juliax1

Zitiere doch bitte Mal, wo er schrieb, dass er besser ist?

Deine Formulierung ist auch falsch, für DICH macht es keinen Unterschied ob 5, 20  oder 300. Für andere eben schon und auch das musst DU respektieren.

Ich kann zwar nicht verstehen, warum dieses Thema erst jetzt aufkam, aber das spielt ja in Bezug auf deine Antwort keine Rolle.

Und bitte vergiss nicht die Stelle zu kopieren, in der der TE explizit schrieb, dass er sich für etwas Besseres hält.

OMG, was ist denn das für eine Antwort, einfach richtig lesen ist manchmal echt von Vorteil.

Er findet die 5 Frauen, wo er drauf reingefallen ist, denn die richtige war ja anscheinend auch bei ihm nicht dabei, ganz klar besser als die 20 von ihr.
Da musst du nur mal lesen

Was ich für richtig halte, schreibe ich überhaupt nicht, auch da würde ich dich bitten genau zu lesen bevor du so was schreibst.

Ich finde sehr wohl das das eine Rolle spielt und zum Thema beiträgt, gerade weil er da so unterscheidet.
Würde er das da fair, offen und vielleicht auch bisschen selbstkritisch rangehen, dann gäbe es das Porblem vielleicht gar nicht. Gerade wenn er sich auf so eine Partnerin eingefallen hat sehe ich seine argumention schon total cracy an. Wenn es ein no go für ihn ist, dann hätte er es vorher abklären müssen. Oder nicht? 
 

7 -Gefällt mir

H
holzmichel
19.05.22 um 14:29
In Antwort auf bowmore

Sieh es doch mal so: Die Summe all ihrer Erfahrungen hat sie zu den Menschen gemacht in den Du dich verliebt hast.
Sich jetzt moralisch zu echauffieren, nachdem der Partner jahrelang scheinbar keinen Grund gegeben hat an ihm zu zweifeln ist mieser Stil.
Ihr Vorleben macht nicht plötzlich einen anderen Menschen aus ihr.
Jahrelang war sie nie Richtige an deiner Seite und plötzlich nicht mehr?

Ich würde eher an dir bzw. der Tiefe deiner Liebe zweifeln wenn so eine Kleinigkeit dich ins wanken bringt.
Ich finde dein Verhalten geht gar nicht.

Außerdem mit 5 Sexpartnerinnen bist du nun auch kein unbeschriebenes Blatt. Ich hatte nur 2, dann könntest du in meinen Augen Ja auch ein wahlloser Rumvögeler sein.
Ist genauso Quatsch wie deine Resentments gegenüber deiner Freundin.

Komm mal von dem Moralisch hohen Ross runter. Wenn nicht, ist eine Trennung wohl besser ... für sie.

sehr gut geschrieben

Gefällt mir

R
ricardo
19.05.22 um 14:42
In Antwort auf user528794869

Gibt es noch Frauen, denen Sex etwas bedeutet? . Ich bin 32 männlich und liebe meine Freundin über alles. Leider hat sie mir alles über ihre Vergangenheit erzählt. Ich hatte 5 Sexualpartnerinnen sie 20 Sexualpartner. Ich verstehe nicht wie man auf x beliebige typen hereinfallen kann und Sex mit den meisten nicht wiederwertig findet. Ich habe das Gefühl der einzige zu sein, dem Sex zu und Intimität etwas bedeutet. Gibt es noch Frauen, die so sind wie ich und nur 1/10000 für Intimität annähern akzeptabel findet??.
 

Es gibt viele Milliarden Menschen, da ist 20 schon wenig. Viel wäre 2 Milliarden

Gefällt mir

Z
zauderer22
19.05.22 um 15:01

Bekommt hier überhaupt jemand mit, dass der TE 5 Jahre lang eine einigermaßen zufriedenstellende Beziehung mit seiner Freundin geführt hat? Und jetzt an ihrer Vergangenheit herummäkelt?

Darüber sollten die Foristen und Foristinnen mal genauer nachdenken!

Z.B. dass sie offenbar jetzt nicht launenhaft von männlicher Pflanze zu m. Pflanze hüpft! Dass ihr Liebe und Sexualität zu ihrem Freund vielleicht durchaus etwas bedeuten und sie das auch jahrelang bewiesen hat!

ALSO: Das ist doch der wirklich entscheidende Punkt. Alles andere sind Probleme des TE in seinem Kopf, mit seinem Kopfkino. Ihn darin zu bestärken, nunja, halte ich für grausam.

Ansonsten: Da habe ich persönlich in jungen Jahren völlig andere Dinge erlebt mit einer Freundin, die mir schätzungsweise mindestens 20mal Hörner aufgesetzt hat. Einmal ist sie mit irgendeinem Typen tagelang verschwunden und bei dem nicht mehr aus dem Bett rausgekommen. Ihre Eltern und ich wollten schon zur Polizei gehen (Vermisstenanzeige), da meldete sie sich ganz plötzlich.

Das ist ein völlig anderes Kaliber.

5 -Gefällt mir

B
blowmore
19.05.22 um 21:35
In Antwort auf user528794869

Gibt es noch Frauen, denen Sex etwas bedeutet? . Ich bin 32 männlich und liebe meine Freundin über alles. Leider hat sie mir alles über ihre Vergangenheit erzählt. Ich hatte 5 Sexualpartnerinnen sie 20 Sexualpartner. Ich verstehe nicht wie man auf x beliebige typen hereinfallen kann und Sex mit den meisten nicht wiederwertig findet. Ich habe das Gefühl der einzige zu sein, dem Sex zu und Intimität etwas bedeutet. Gibt es noch Frauen, die so sind wie ich und nur 1/10000 für Intimität annähern akzeptabel findet??.
 

Mir bedeuten Sex und Intimität auch sehr viel. Deswegen hatte ich in ungebundenen Jahren sehr häufig wechselnden Sex Partner.
schön war es!

2 -Gefällt mir

Z
zauderer22
19.05.22 um 22:57
In Antwort auf blowmore

Mir bedeuten Sex und Intimität auch sehr viel. Deswegen hatte ich in ungebundenen Jahren sehr häufig wechselnden Sex Partner.
schön war es!

@blowmore, deren Beiträge ich ja sehr schätze.
Aber das Problem liegt hier ja anders. Die Freundin des TE hatte eine Phase, in der es ihr wohl nicht um Sex und Intimität ging, sondern in der sie sich möglicherweise wegen eigener großer Selbstwertprobleme ganz verschiedenen Typen an den Hals geworfen hat. Damit Sex zu genießen, hatte das sicher überhaupt nichts zu tun.

Im Gegenteil.

Da das aber viele viele Jahre her ist und sie eine anscheinend treue Beziehung mit ihrem Freund geführt hat, hat sie die frühere Phase offensichtlich überwunden. Es ist daher äußerst unfair, wenn ihr Freund dies nicht mehr akzeptieren kann.

2 -Gefällt mir

U
user901064803
21.05.22 um 16:32

Hey...
Unfair würde ich nicht unbedingt sagen. 
Wenn das für Ihn ein Problem ist, muss man es auch ernst nehmen.
Nur weil es ihn stört heißt es aber nicht, dass sie falsch gehandelt hätte. Ob er dies jedoch mag/ damit umgehen kann ist allein seine Entscheidung. Für seine Gefühle und seine Gedanken kann man nichts.
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
honigbienchen1991
22.05.22 um 15:19

Du solltest ganz dringend deinen Stock aus dem Arsch ziehen.
Es ist die Vergangenheit deiner Partnerin, die nichts mit eurer Gegenwart und Zukunft hat.
ich verstehe nicht wie man solche Gedanke haben kann?
Was hat die Anzahl ihrer sexual Partner mit deinem Leben zu tun? Vor allem weil ihr schon zwei Jahre zusammen seit. Sie hat nur Sex mit dir da ist die Vergangenheit doch völlig irrelevant oder nicht? 
Aber die Spitze des Eisbergs ist die Aussage, dass Sex nur was bedeutet, wenn man wenig Sexpartner hat.
Damit machst du dich soooo lächerlich. Wer bist du, dass du über andere entscheiden kann wie bedeutungsvoll Sex ist?
Man kann für deine Freundin nur hoffen, dass sie diese gestörten Dinge sieht und sie die Notbremse zieht!

3 -Gefällt mir

Z
zauderer22
22.05.22 um 16:51
In Antwort auf honigbienchen1991

Du solltest ganz dringend deinen Stock aus dem Arsch ziehen.
Es ist die Vergangenheit deiner Partnerin, die nichts mit eurer Gegenwart und Zukunft hat.
ich verstehe nicht wie man solche Gedanke haben kann?
Was hat die Anzahl ihrer sexual Partner mit deinem Leben zu tun? Vor allem weil ihr schon zwei Jahre zusammen seit. Sie hat nur Sex mit dir da ist die Vergangenheit doch völlig irrelevant oder nicht? 
Aber die Spitze des Eisbergs ist die Aussage, dass Sex nur was bedeutet, wenn man wenig Sexpartner hat.
Damit machst du dich soooo lächerlich. Wer bist du, dass du über andere entscheiden kann wie bedeutungsvoll Sex ist?
Man kann für deine Freundin nur hoffen, dass sie diese gestörten Dinge sieht und sie die Notbremse zieht!

@honigbienchen.

Das sehe ich alles genauso wie Du.

Seine Freundin hat eindeutig ihre sogenannte "Vergangenheit" lange hinter sich gelassen. Die Liebe zu ihrem heutigen Freund scheint da ein ganz stabilisierender Faktor gewesen zu sein. Und welche Gedanken macht sich jetzt dieser Freund? Unnütz und kontraproduktiv!

2 -Gefällt mir

H
honigbienchen1991
22.05.22 um 19:13
In Antwort auf zauderer22

@honigbienchen.

Das sehe ich alles genauso wie Du.

Seine Freundin hat eindeutig ihre sogenannte "Vergangenheit" lange hinter sich gelassen. Die Liebe zu ihrem heutigen Freund scheint da ein ganz stabilisierender Faktor gewesen zu sein. Und welche Gedanken macht sich jetzt dieser Freund? Unnütz und kontraproduktiv!

Danke🙏🏻
Es ist auch einfach schade für die Freundin. Solche Dinge sollten in einer neuen Beziehung keine Rolle spielen.
Alleine dieser schwachsinnige Gedanke ist schon total fragwürdig.
Und mal ganz ehrlich welche Rolle spielen Sexpartner aus der Vergangenheit?
Einfach total kontraproduktiv.😊

Gefällt mir

E
eisbrecher
24.05.22 um 22:05

Wie kommst du auf den Gedanken, dass es Frauen im Allgemeinen wichtig wäre, mit wie vielen Partnerinnen ihr Mann geschlafen hat?

Das ist auch gar nicht dein Problem: dein Problem ist es vielmehr, dass du nicht damit klarkommst, dass deine Freundin 20 Sexualpartner hatte. Aber wie gesagt: das ist dein Problem. Die Anzahl der Sexualpartner/innen ist nämlich schlichtweg unwichtig.

Gefällt mir

E
eisbrecher
24.05.22 um 22:08
In Antwort auf user528794869

Es ist sehr schön zu hören, das es noch ein paar Frauen gibt (bei Männerm hab ich das leider noch nie gehört), für die Sex etwas besonderes ist. Meine Freundin hatte 20 Freunde und dachte, sie meinen es ernst. Mein Problem ist das jeder der ihr ein brekki hingeworfen hat mit ihr zusammen sein durfte :/. Sie hat mir diese Dinge zu Beginn unserer Beziehung erzählt obwohl ich sie nach dem ersten mal gebeten habe das nicht zu tun. Nach 2 Jahren hab ich dann leider nachgebohrt und gehofft dassie sagt das es abnormal grauslig war . Was es aber erst nach der verliebtheitsphase war. Naja bin ziemlich am Ende, da ich immerzu daran denken muss....  . Eine Frau ist für mich etwas ganz besonderes, die darf doch nicht jeder nackt sehen.
... .

Du sprichst sehr schlecht und abwertend von deiner Freundin. Bist du dir wirklich sicher, dass du sie liebst? Ich denke das nämlich nicht.

Gefällt mir

E
eisbrecher
24.05.22 um 22:09
In Antwort auf user528794869

Ich habe mich einfach wirklich für sie interessiert.  Sie meinte sie wollte von niemanden von denen etwas. Alle haben ihr eine Freundschaft vorgespielt und sich in ihr leben gemogelt und dann ist ein kuss und mehr passiert und sie war in diesem Fahrwasser drin. Nach spätestens 1 jahr hat sie jede Beziehung beendet. Sie meint ich bin der erste den sie wirklich liebt und attraktiv findet. Mir geht es einfach darum das meine Königin, 99% der Männer einfach abstoßend findet. Es macht vermutlich e keinen Sinn hier zu schreiben. Aber es lindert meinen Schmerz ein bisschen, zu hören das es auch andere Frauen gibt.

Warum schmerzt dich das?

Gefällt mir

S
sharly
26.05.22 um 9:16

Mein Ehemann hatte vor mir 9 Partnerinnen, während er mein erster war. Und obwohl es mich Anfangs auch etwas schockiert hat und ich die Befürchtung hatte, für ihn nur "Nummer 10" zu sein, habe ich in unserer gemeinsamen Zeit immer mehr bemerkt, wie es mir immer egaler wurde. 
Welche Rolle spielt es denn, wie viele da vor dir waren?! Das Klischee der ewigwahrenden, ersten großen Liebe ist für die meisten eben auch das: Ein Klischee. Das hat bei dir doch offensichtlich auch nicht geklappt - wieso ist das bei dir denn okay, aber bei deiner Freundin nicht? 
Ist es denn, anstatt der erste zu sein, nicht viel toller, der letzte Partner für jemanden zu sein? Deine Freundin hatte doch sogar gute Gründe für ihr Verhalten. Wenn sie nie eine Familie hatte, nie wirkliche Liebe erfahren hat, dann ist es kein Wunder, dass sie ein anderes Verständnis von Zuneigung, Intimität, Bindung und Grenzen hatte. 

Ihr seid nun eine Weile zusammen, du bist ihre längste Beziehung - sie scheint bei dir also gefunden zu haben, was andere ihr nicht geben konnten. Sie ist dir scheinbar treu, du bist nach so einer Zeit eben nicht nur eine weitere Nummer für sie. Ein größeres Kompliment kann sie dir doch eigentlich kaum machen, oder? Aber du scheinst es wegen etwas kaputt zu machen, woran weder du noch sie etwas ändern kann, und vor allem, aus völlig unfairen Gründen. Mit ihrer Erfahrung bezüglich Familie und Liebe wirst du sie wohl kaum nach "normalem" Standard messen können, denn sie musste (und vermutlich muss noch immer, denn so etwas ist sehr prägend) all die Erfahrungen und "Basics" bezüglich Liebe und Beziehungen erst viel später für sich lernen. Dinge, die viele von uns von kleinauf ganz selbstverständlich in irgendeiner Form mitbekommen und mit aufwachsen (zum Glück!!). Kannst du dir auch nur ansatzweise vorstellen, wie schwierig es ist, sowas essentielles so spät zu erfahren und den Umgang damit lernen zu müssen? 
Jeder Mensch ist mitunter auch die Summe seiner Erfahrungen. Auch du, auch deine Freundin. Durch die Erfahrungen, die sie in der Vergangenheit gemacht hat, ist sie heute der Mensch, den du scheinbar seit Jahren liebst. Ihr nach dieser Zeit aus diesen Erfahrungen plötzlich so unbegründet einen Strick zu drehen ist nicht fair, denn nochmal: Sie kann es nicht mehr ändern. Einen Partner bekommt man eben nur mit seiner Vergangenheit, oder gar nicht. Wenn du mit dieser Vergangenheit so plötzlich nicht mehr leben kannst, ist eine ehrliche Trennung nur das einzig richtige, für euch beide. Alles andere ist deiner Freundin gegenüber einfach nur unfair.

2 -Gefällt mir

J
jana23072002
26.05.22 um 12:16

Ich bin eine Frau und mir bedeutet Sex etwas. Genau deshalb verzichte ich nicht drauf. Fühlt sich extrem gut an. Will ich möglichst oft haben bevor ich sterbe. 

Gefällt mir

Z
zauderer22
26.05.22 um 13:51
In Antwort auf jana23072002

Ich bin eine Frau und mir bedeutet Sex etwas. Genau deshalb verzichte ich nicht drauf. Fühlt sich extrem gut an. Will ich möglichst oft haben bevor ich sterbe. 

Vermutlich bist Du eine sexinteressierte Frau (mit einer Art, zu argumentieren, die ich von Frauen bisher nicht kenne). Nur verstehe ich nicht, was das mit dem häufigen Wechsel von Sexualpartnern zu tun haben sollte.

1 -Gefällt mir

E
eisbrecher
26.05.22 um 17:49
In Antwort auf zauderer22

Vermutlich bist Du eine sexinteressierte Frau (mit einer Art, zu argumentieren, die ich von Frauen bisher nicht kenne). Nur verstehe ich nicht, was das mit dem häufigen Wechsel von Sexualpartnern zu tun haben sollte.

Vielleicht genügt ein Mann nicht für Janas Bedürfnisse?

1 -Gefällt mir

Z
zauderer22
26.05.22 um 17:54
In Antwort auf eisbrecher

Vielleicht genügt ein Mann nicht für Janas Bedürfnisse?

Das mögen recht seltsame Bedürfnisse sein, die ich nach ihren Posts nicht durchschaue. Dass sie sich für Männer interessiert, kann ich kaum glauben.

1 -Gefällt mir

J
jana23072002
26.05.22 um 18:10
In Antwort auf zauderer22

Das mögen recht seltsame Bedürfnisse sein, die ich nach ihren Posts nicht durchschaue. Dass sie sich für Männer interessiert, kann ich kaum glauben.

Nicht für Männer? Wofür dann? Tintenfische?

1 -Gefällt mir

J
jana23072002
26.05.22 um 18:29
In Antwort auf eisbrecher

Vielleicht genügt ein Mann nicht für Janas Bedürfnisse?

Stimmt, hat aber nichts mit dem jeweiligen Mann zu tun, sondern damit, dass Abwechslung zu meinen Bedürfnissen gehört. Ich sage damit nur, wie es bei mir halt ist.
Ich will damit nicht andere Leute mir gleichschalten und ich will da auch keinen neuen Minstream auslösen oder missionieren oder so etwas. Schlicht und einfach: Die Menschen sind unterschiedlich gelagert. Abgesehen davon, dass ich eh nicht die Richterin bin auf die es ankommt, verdamme ich weder Abstinenzler/innen noch Monogamie noch Hedonist/inn/en. Genausowenig wie es richtig wäre, die Natur von jemandem dadurch zu vergewaltigen, dass ich ihr/ihm meine Weise aufschwatzen/aufzwingen und ihn/sie für seine/ihre Weise verdammen wollte, wäre es gut für mich, mir die Weise von jemand anderem aufmissionieren zu lassen.

Gefällt mir

Z
zauderer22
26.05.22 um 18:36
In Antwort auf jana23072002

Nicht für Männer? Wofür dann? Tintenfische?

@Jana.

Es ist doch wohl unbestreitbar, dass Tintenfische ungleich interessantere Objekte sind als Männer (übrigens auch als Frauen).

1 -Gefällt mir

J
jana23072002
26.05.22 um 18:47
In Antwort auf zauderer22

@Jana.

Es ist doch wohl unbestreitbar, dass Tintenfische ungleich interessantere Objekte sind als Männer (übrigens auch als Frauen).

Ich würde nicht sagen, dass Tintenfische interessanter sind. Sie sind auf ganz andere Weise interessant. Und Tintenfische haben viel mit Menschen gemeinsam. Etliche Arten haben zB auch Linsenaugen.

Ich schliesse für mich die Mitwirkung an diesem Thread mit der Bemerkung ab, dass ich kein Problem damit habe wenn jemand Sex mit nur ganz wenigen Menschen ok findet, zuviel Monogamie für mich aber nichts wäre.

Gefällt mir

E
eisbrecher
28.05.22 um 22:08
In Antwort auf jana23072002

Stimmt, hat aber nichts mit dem jeweiligen Mann zu tun, sondern damit, dass Abwechslung zu meinen Bedürfnissen gehört. Ich sage damit nur, wie es bei mir halt ist.
Ich will damit nicht andere Leute mir gleichschalten und ich will da auch keinen neuen Minstream auslösen oder missionieren oder so etwas. Schlicht und einfach: Die Menschen sind unterschiedlich gelagert. Abgesehen davon, dass ich eh nicht die Richterin bin auf die es ankommt, verdamme ich weder Abstinenzler/innen noch Monogamie noch Hedonist/inn/en. Genausowenig wie es richtig wäre, die Natur von jemandem dadurch zu vergewaltigen, dass ich ihr/ihm meine Weise aufschwatzen/aufzwingen und ihn/sie für seine/ihre Weise verdammen wollte, wäre es gut für mich, mir die Weise von jemand anderem aufmissionieren zu lassen.

Ist doch in Ordnung, wie du dein Leben gestaltest, geht niemanden was an! Ich fände es nur nicht so gut, wenn du beispielsweise einem Mann die große Liebe vorheucheln würdest. Ich habe aber bei dir nicht den Eindruck, dass du das tust (soweit man das aus deinen Beiträgen hier beurteilen kann). Ich habe von dir eher den Eindruck, dass du sehr direkt bist und ehrlich sagst, was du dir denkst.

Gefällt mir

J
jana23072002
28.05.22 um 23:02
In Antwort auf eisbrecher

Ist doch in Ordnung, wie du dein Leben gestaltest, geht niemanden was an! Ich fände es nur nicht so gut, wenn du beispielsweise einem Mann die große Liebe vorheucheln würdest. Ich habe aber bei dir nicht den Eindruck, dass du das tust (soweit man das aus deinen Beiträgen hier beurteilen kann). Ich habe von dir eher den Eindruck, dass du sehr direkt bist und ehrlich sagst, was du dir denkst.

Wozu sollte man auch die große Liebe vorheucheln? Um Versorgungsleister bei der Stange zu halten? 

Gefällt mir

Z
zauderer22
28.05.22 um 23:06
In Antwort auf jana23072002

Wozu sollte man auch die große Liebe vorheucheln? Um Versorgungsleister bei der Stange zu halten? 

So eine bist Du erfreulicherweise nicht und hättest es ja auch keineswegs nötig. Aber schließt das aus, dass andere so sind?

Gefällt mir

E
eisbrecher
28.05.22 um 23:13
In Antwort auf jana23072002

Wozu sollte man auch die große Liebe vorheucheln? Um Versorgungsleister bei der Stange zu halten? 

Um die Sexdienstleistung zu behalten. 

Gefällt mir

Z
zauderer22
28.05.22 um 23:43
In Antwort auf eisbrecher

Um die Sexdienstleistung zu behalten. 

Welche Frau hätte sowas nötig! Aber ich sage nicht, dass es sowas nicht gibt, da es ja alles gibt.

Gefällt mir

J
jana23072002
29.05.22 um 1:28
In Antwort auf zauderer22

So eine bist Du erfreulicherweise nicht und hättest es ja auch keineswegs nötig. Aber schließt das aus, dass andere so sind?

Nö, aber dann könnte man doch den Deal direkt machen und die Dinge beim Namen nennen und sich den Stress mit dem Vortäuschen sparen.

Gefällt mir

J
jana23072002
29.05.22 um 1:30
In Antwort auf eisbrecher

Um die Sexdienstleistung zu behalten. 

Da finden sich im Zweifelsfall doch auch schnell neue Dienstleister. 

Gefällt mir

Z
zauderer22
29.05.22 um 6:53
In Antwort auf jana23072002

Nö, aber dann könnte man doch den Deal direkt machen und die Dinge beim Namen nennen und sich den Stress mit dem Vortäuschen sparen.

Das könnte aber den verblödeten Göttergatten irritieren, und der könnte dann seine "Zuflucht" woanders suchen, wo sein "Portiönchen" (Ausdruck von Dir im Thread nebenan) tatsächlich begehrt ist.

Gefällt mir

E
eisbrecher
29.05.22 um 11:22
In Antwort auf zauderer22

Welche Frau hätte sowas nötig! Aber ich sage nicht, dass es sowas nicht gibt, da es ja alles gibt.

Zumindest jene Frauen, die auf Sexurlaub nach Nigeria fahren. Und sicher auch noch einige andere.

Gefällt mir