Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Gibt es noch echte Traumfrauen?

Letzte Nachricht: 25. Mai 2022 um 21:35
W
wanderer
21.04.22 um 16:22
In Antwort auf aeryn_26774591

Stimmt, das "viel" habe ich tatsächlich überlesen, aber scheinbar hast du das Problem mit dem falsch Lesen ebenso, denn von "fast jeden Abend betrinken" habe ich nie etwas geschrieben.

Süß übrigens, wie du aus meinem Beitrag nur das herauspickst, wo du "Argumente" hervorbringen kannst, aber auf sämtliche ander Dinge die ich geschrieben habe, wie zb Tattoos, nicht eingehst, weil du nicht gegenargumentieren kannst. Mannausbw, bist dus? Das ist ja normalerweise dein Ding. Sobald es etwas komplexer wird, kommt nichts mehr. Ich würde ja wetten, dass du und er ein und dieselbe Person seid. Aber ich werds wohl nie herausfinden...

Wenn du natürlich nichts trinkst, kann ich absolut nachvollziehen, dass du eine Frau möchtest, die ebenso nicht trinkt. Aber Kindererziehung hat mit Tattoos was jetzt noch mal zu tun? Gibts dazu eigentlich wissenschaftliche Studien?

Nur weil ich teils (mit Betonung auf "teils" ählicher Meinung bin soll ich er sein? Schade. Du interessierst dich zu Studien zu Tatoos? Im Zusammenhang ob Tätovierte gut Eltern sind habe ich keine gefunden, aber andere Studien gibt es massenhaft:

"285 von 4274 verstorbenenPersonen wiesen mindestensein Tattoo auf. Verstorbene,die bestimmte Motive, wiez.B. christliche Bilder,Spinnenweben, Feen oderKetten aufwiesen standen imZusammenhang eineVergangenheit mitDrogenmissbrauch gehabt zuhaben oder einen positivenTest auszulösen. Auch dieSichtbarkeit spielte eineRolle, so haben z.B.Individuen mit Tattoos imGesicht oder am Hals eherein positives Ergebnis in denDrogentests gehabt, als diebei denen das Tattoo nichtsichtbar war."

"Tätowierte Frauen zeigtenverstärkten Nikotinkonsumund deutlich höhere Werte inder Barratt Impulsivity Scale.Ein Zusammenhang zwischenriskanten Entscheidungenund der selbst eingeschätztenImpulsivität konnte aber nichtnachgewiesen werden."

"Die Studie zeigte auf, dassTätowierte impulsiver sind, alsdie Kontrollgruppe.Da Tattoos heute„Mainstream“ sind, werdensich tätowierte und nichttätowierte Individuen immerähnlicher."

"Der Besitz einesTattoos oder Piercings stehtin direktem Zusammenhangzu Drogen-, Alkohol- undTabakkonsum, ungesundemVerhalten, Glücksspiel und sexueller Aktivität vor dem 18.Lebensjahr."

"Bereits tätowierte Schüler-/innen bilden die ältesteGruppe und berichtetengeringere Bildungsansprüche,vermehrt Waffenbesitz,Drogenmissbrauch, kriminelles Verhalten undzeigten fehlendeSchuleinstellung. Schüler mitTattoo-Wunsch zeigenähnliches Verhalten inabgeschwächter Form undbefinden sich näher an dennicht tätowierten Befragten."

"Tätowierte Individuen sind imVergleich zu nicht-tätowiertendeutlich wenigergewissenhaft, extrovertierterund eher bereit sexuelleAktivitäten außerhalb einerfesten Beziehung zu erleben.Auch neigen sie eher zuSensation Seeking, demBedürfnis nach Einzigartigkeitund investieren mehr in eineinzigartigesErscheinungsbild als nicht-tätowierte Individuen."

"Die Studierenden mit einemTattoo und/oder Piercingwaren eher Raucher undkonsumierten im Durschnittfrüher und mehr Zigaretten,als die Studenten ohneTattoos oder Piercings."

Aus einer Übersichtsarbeit der HAW Hamburg

Gefällt mir

Mehr lesen

F
frauausbw
21.04.22 um 16:49
In Antwort auf wanderer

Was die Eigenschaften angeht, halbwegs trainiert und schlank, solche Eigenschaften sind ja noch vergleichsweise häufig. Hübsche Frauen gibt es massenhaft.

Aber was ist mit freundlich, hilfsbereit 0-5 Sexualpartner?
Heutzutage scheinen es viele Single-Frauen, als Beleidigung anzusehen, wenn ein Mann nach 1-5 Minuten Gespräch noch nicht mit ihnen ins Bett möchte (scheinbar sind nur mit fest vergebenen Frauen sind längere echte Gespräche möglich).
Und Frauen, die es zwar schaffen auch mal einen einen freundlich Ton anzuschlagen, wenn es ihnen gerade passt, aber eine Vorliebe für Zickenkrieg haben und sich gerne über andere lustig machen, ... auch die sind leider nicht selten.

Während Frauen oft eher auf die Bad-Boys stehen, stehen viele Männer eher auf die Netten Frauen.

Nette Frauen sind sehr heiß begehrt.
Frauen (und nicht nur Frauen), die sich ein Tatoo stechen lassen, die Rauchen oder viel Alkohol trinken fügen ihrem Körper aus einer blosen Laune heraus Verletzungen zu, das ist für viele Männer sehr unatraktiv. Wie soll ein Mann annehmen können, dass ein Mensch, der nichtmal zu seinem eigenem Körper nett ist, es schafft zu anderen (z.B. zu ihm oder den gemeinsammen Kindern) nett zu sein, besonders falls mal schwere Zeiten kommen sollten?

Natürlich können sich Menschen manchmal ändern, aber für viele Männer sind solche Dinge Warnsignale.

ach wo. männer stehen auf frauen die sexuell erfahren sind. also richtige männer mein ich. und zickige frauen gibts nicht meist liegt es an den dödeligen männern die frauen dazu bringen rumzuzicken also sind eigentlich die männer an allem schuld finde ich. alkohol schmeckt eben gut ebenso zigaretten und tattoos an frauen sehen mega aus. kinder ruinieren außerdem die figur und sind lästig ich möchte nie kinder haben ich frage mich wie man sich das freiwillig antun kann

1 -Gefällt mir

F
frauausbw
21.04.22 um 16:52
In Antwort auf greenthumb

Schau mal, das ist doch gar nicht so schwer! Du bist bestimmt ein braver Typ, der sich ebenso ein braves, nettes Mädel wünscht. Das ist doch wunderbar und sei dir auch gegönnt. Vielleicht solltest du noch ein, zwei Mal in den Duden schauen (das schaffst du) und dich von der Idee befreien, dass alle Männer denselben Geschmack haben wie du. Im Grunde hat jeder einen anderen, und das erklärt auch, warum sich die Erde weiterdreht. Bad Boys mögen Bad Girls, das ist meistens so, aber du gehörst ja nicht dazu. Du möchtest jemanden mit wenig bis gar keinen sexuellen Erfahrungen, weil dich das sonst verunsichert (obwohl du selbst wahrscheinlich schon das ein oder andere ausprobiert hast). Aber die Frau deiner Wahl soll unschuldig, lieb, freundlich und ganz und gar reinen Herzens sein. Dann fühlst du dich besser, stärker und erfahrener, und darauf kommt es schließlich an. Das wird schon, gib nicht auf! 

ne das glaube ich nicht die meisten männer hier haben sicher kaum sexuelle erfahrung und das ist auch der grund warum man hier mit privaten nachrichten zugemüllt wird. sind halt jene männer die keine abbekommen das beste beispiel ist der te haha

2 -Gefällt mir

I
ilia_26937313
21.04.22 um 17:05
In Antwort auf user928832013

Nein, ich bin nicht er. Ich bin tatsächlich eine Frau.

Und übrigens ich brauche keinen Verkuppler und habe nie einen gebraucht. Ob du es mir glaubst oder nicht, aber damit hatte ich nie Schwierigkeiten, denn ich hatte genug Männer zur Auswahl. Und ja, sehr viele Männer wollten so eine Frau wie mich. Und nein, ich halte mich nicht für etwas, Besseres.

Außerdem bin ich nicht auf der Suche nach einem Mann, denn ich bin verheiratet und habe meinen Traummann gefunden. 

Also ist es kein "It's a match" aber danke für deine Mühen.

und wo ist das Problem, wenn man sein zu Hause schön gestalten will? Also ich möchte nicht in Unordnung und Dreck leben.

Und um meine Rente und mein Konto brauchst du dir keine Sorgen machen. Darum habe ich mich schon gekümmert

lg

Bei solchen Müttern und Frauen wie dir, die sich immer als ganz toll, wunderbar und aufopfernd darfstellen, merkt man meist auf 100 Metern, das was nicht stimmt. Wer wirklich zufrieden ist, muss das nicht so besonders betonen... Nur so ein Gedanke aus Erfahrung 😉

2 -Gefällt mir

Anzeige
I
ilia_26937313
21.04.22 um 17:06
In Antwort auf ilia_26937313

Bei solchen Müttern und Frauen wie dir, die sich immer als ganz toll, wunderbar und aufopfernd darfstellen, merkt man meist auf 100 Metern, das was nicht stimmt. Wer wirklich zufrieden ist, muss das nicht so besonders betonen... Nur so ein Gedanke aus Erfahrung 😉

Gilt übrigens auch für Männer.

Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
21.04.22 um 17:06
In Antwort auf aeryn_26774591

Stimmt, das "viel" habe ich tatsächlich überlesen, aber scheinbar hast du das Problem mit dem falsch Lesen ebenso, denn von "fast jeden Abend betrinken" habe ich nie etwas geschrieben.

Süß übrigens, wie du aus meinem Beitrag nur das herauspickst, wo du "Argumente" hervorbringen kannst, aber auf sämtliche ander Dinge die ich geschrieben habe, wie zb Tattoos, nicht eingehst, weil du nicht gegenargumentieren kannst. Mannausbw, bist dus? Das ist ja normalerweise dein Ding. Sobald es etwas komplexer wird, kommt nichts mehr. Ich würde ja wetten, dass du und er ein und dieselbe Person seid. Aber ich werds wohl nie herausfinden...

Wenn du natürlich nichts trinkst, kann ich absolut nachvollziehen, dass du eine Frau möchtest, die ebenso nicht trinkt. Aber Kindererziehung hat mit Tattoos was jetzt noch mal zu tun? Gibts dazu eigentlich wissenschaftliche Studien?

Du musst erst Argumente bringen bevor ich oder jemand anders dagegen argumentieren könnte.
Tattoos sehen bei Frauen einfach im besten Fall neutral aus und häufig richtig hässlich.

Du kannnst jetzt natürlich sagen, dass du niemanden kennst, der das so so sieht, aber das ist kein Argument verstehst du?

Das ist deine persönliche, geistige Villa Kunterbunt.

1 -Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
21.04.22 um 17:19
In Antwort auf mannausbw

Du musst erst Argumente bringen bevor ich oder jemand anders dagegen argumentieren könnte.
Tattoos sehen bei Frauen einfach im besten Fall neutral aus und häufig richtig hässlich.

Du kannnst jetzt natürlich sagen, dass du niemanden kennst, der das so so sieht, aber das ist kein Argument verstehst du?

Das ist deine persönliche, geistige Villa Kunterbunt.

Nur mal als Beispiel Julia, du sagst du kennst keinen Mann mit 37, der Single ist.
Laut Statistik ist aber in der Altersgruppe von 30-39Jahren bei den Männern der Single-Anteil bei 30%.
Und zwischen 40 und 49 Jahren ist er bei 28%.

Wie soll man so mit der diskutieren? Deine Anekdoten sind keine Argumente.





 

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
21.04.22 um 17:51
In Antwort auf mannausbw

Du musst erst Argumente bringen bevor ich oder jemand anders dagegen argumentieren könnte.
Tattoos sehen bei Frauen einfach im besten Fall neutral aus und häufig richtig hässlich.

Du kannnst jetzt natürlich sagen, dass du niemanden kennst, der das so so sieht, aber das ist kein Argument verstehst du?

Das ist deine persönliche, geistige Villa Kunterbunt.

Dann musst du aber auch hinzufügen, dass DU es so siehst. Du kannst nicht für die gesammte Menschheit sprechen, doch das tust du ständig. Ist ja auch bei deinen tollen subjektiven Erfahrungen was "den Po versohlen" angeht, so. Das ist ja ebenso deine persönliche, geistige Villa Kunterbunt, nur merkst du es nicht mal ansatzweise. Dein ach so große Erfahrung und die deiner Freunde. Das ist natürlich besonders aussagekräftig.

Wenn dir Tattoos nicht gefallen, ist das so. Anderen gefällt es, subjektive Ansicht eben. Genauso wie deine aufgezählten Punkte einer Traumfrau. Du gehst aber davon aus, dass fast jeder Mann deinen Geschmack hat, das hast du ja auch in dem  Thread mit den kurzen Haaren bewiesen.
Wenn du aber mal außerhalb deiner Datingapps die Augen aufmachen würdest, dann könntest du erkennen, wie viele Frauen mit kurzen Haaren Interesse an Männern haben. Den Thread hättest du dir also gut sparen können.  

 

3 -Gefällt mir

A
aeryn_26774591
21.04.22 um 17:58
In Antwort auf mannausbw

Nur mal als Beispiel Julia, du sagst du kennst keinen Mann mit 37, der Single ist.
Laut Statistik ist aber in der Altersgruppe von 30-39Jahren bei den Männern der Single-Anteil bei 30%.
Und zwischen 40 und 49 Jahren ist er bei 28%.

Wie soll man so mit der diskutieren? Deine Anekdoten sind keine Argumente.





 

Dann poste bitte eine Statistik wie viele Männer in Deutschland in dem Alter alleinstehend sind, und KEINE Kinder haben. Viele sind nämlich bereits wieder geschieden. Im Endeffekt habe ich genauso argumentiert wie du es am laufendem Band machst. MEINE subjektve Ansichten gepostet, und da wir im gleichen Alter sind kann ich dir sagen, ich kenne tatsächlich keinen Mann in meinem Umfeld der in dem Alter noch Single ist. Heißt -logischerweise, dass man das überhaupt in unserem Alter hinzfügen muss- dass es meine Erfahrungeng sind. Was Anderes habe ich auch nicht behauptet. Deswegen schrieb ich ja, dass ICH KEINEN MANN IN DEM ALTER KENNE DER SINGLE IST. Was gibts da nicht zu verstehen? Was Anderes wäre es, wenn ich geschrieben hätte, dass es in dem Alter keine Männer gibt die allein sind, habe ich aber nicht. Du musst schon auch den Kontex verstehen, ansonsten macht es wenig Sinn.
Ich weiß, ich habe dich mit meinem Beitrag bzgl Single sehr getriggert, vl zeigst du mir aber noch die Beleidigung, die ich dir geschrieben habe.


Deinen letzten Satz solltest besonders du dir zu Herzen nehmen. Genau das, was du andern vorwirfst, praktizierst du am laufendem Band. Aber du merkst es noch nicht mal.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
21.04.22 um 18:09
In Antwort auf wanderer

Nur weil ich teils (mit Betonung auf "teils" ählicher Meinung bin soll ich er sein? Schade. Du interessierst dich zu Studien zu Tatoos? Im Zusammenhang ob Tätovierte gut Eltern sind habe ich keine gefunden, aber andere Studien gibt es massenhaft:

"285 von 4274 verstorbenenPersonen wiesen mindestensein Tattoo auf. Verstorbene,die bestimmte Motive, wiez.B. christliche Bilder,Spinnenweben, Feen oderKetten aufwiesen standen imZusammenhang eineVergangenheit mitDrogenmissbrauch gehabt zuhaben oder einen positivenTest auszulösen. Auch dieSichtbarkeit spielte eineRolle, so haben z.B.Individuen mit Tattoos imGesicht oder am Hals eherein positives Ergebnis in denDrogentests gehabt, als diebei denen das Tattoo nichtsichtbar war."

"Tätowierte Frauen zeigtenverstärkten Nikotinkonsumund deutlich höhere Werte inder Barratt Impulsivity Scale.Ein Zusammenhang zwischenriskanten Entscheidungenund der selbst eingeschätztenImpulsivität konnte aber nichtnachgewiesen werden."

"Die Studie zeigte auf, dassTätowierte impulsiver sind, alsdie Kontrollgruppe.Da Tattoos heute„Mainstream“ sind, werdensich tätowierte und nichttätowierte Individuen immerähnlicher."

"Der Besitz einesTattoos oder Piercings stehtin direktem Zusammenhangzu Drogen-, Alkohol- undTabakkonsum, ungesundemVerhalten, Glücksspiel und sexueller Aktivität vor dem 18.Lebensjahr."

"Bereits tätowierte Schüler-/innen bilden die ältesteGruppe und berichtetengeringere Bildungsansprüche,vermehrt Waffenbesitz,Drogenmissbrauch, kriminelles Verhalten undzeigten fehlendeSchuleinstellung. Schüler mitTattoo-Wunsch zeigenähnliches Verhalten inabgeschwächter Form undbefinden sich näher an dennicht tätowierten Befragten."

"Tätowierte Individuen sind imVergleich zu nicht-tätowiertendeutlich wenigergewissenhaft, extrovertierterund eher bereit sexuelleAktivitäten außerhalb einerfesten Beziehung zu erleben.Auch neigen sie eher zuSensation Seeking, demBedürfnis nach Einzigartigkeitund investieren mehr in eineinzigartigesErscheinungsbild als nicht-tätowierte Individuen."

"Die Studierenden mit einemTattoo und/oder Piercingwaren eher Raucher undkonsumierten im Durschnittfrüher und mehr Zigaretten,als die Studenten ohneTattoos oder Piercings."

Aus einer Übersichtsarbeit der HAW Hamburg

Du musst jetzt nicht mit anderen Studien kommen, mich intessieren nur Studien zum Thema Tattoos und Kindererziehung, gibts aber scheinbar keine. Warum du mir jetzt Links zu Studien postest die mich null interessieren, kann ich nicht nachvollziehen. Mich interessieren dann eher die Hintergründe, warum jemand alkoholkrank/drogenabhängig wird. Da stecken oft sehr schlimme Schicksale dahinter. Wenn eine Studie, dann eine die zeigt, dass tättowierte Menschen ihre Kinder schlagen, misshandeln, vernachlässigen. Also bitte such so eine.

Ansonsten, ich habe keine Tattoos und Männer die am ganzen Körper tättowiert sind find ich super. Ich habe neulich einen Mann gesehen der am Hals tättowiert war und auch die Arme waren tättowiert, sah einfach toll aus. Aber gut, das ist mein persönlicher Geschmack. Ich lerne Menschen aber erst gerne kennen und versuche sie nicht gleich in eine Schublade zu stecken. Außer jemand wirkt auf mich unheimlich, aber das ist weniger von einer Tättowierung abhängig, als davon, wie sich jemand benimmt.


 

1 -Gefällt mir

A
aeryn_26774591
21.04.22 um 18:10
In Antwort auf ilia_26937313

Bei solchen Müttern und Frauen wie dir, die sich immer als ganz toll, wunderbar und aufopfernd darfstellen, merkt man meist auf 100 Metern, das was nicht stimmt. Wer wirklich zufrieden ist, muss das nicht so besonders betonen... Nur so ein Gedanke aus Erfahrung 😉

Das sind auch meine Erfahrungen.

(Für Mannausbw) Diese Erfahrung ist subjektiv, hat nichts mit Objektivität zu tun. Nur, damit nicht wieder etwas falsch verstanden wird.

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
21.04.22 um 18:17

Wo habe ich denn geschrieben, dass Frauen dadurch schöner werden? Bitte zitiere das mal, damit ich darauf eingehen kann.
Dann können wir weiterschreiben.

Gefällt mir

A
aeryn_26774591
21.04.22 um 18:17
In Antwort auf aeryn_26774591

Wo habe ich denn geschrieben, dass Frauen dadurch schöner werden? Bitte zitiere das mal, damit ich darauf eingehen kann.
Dann können wir weiterschreiben.

In deinem Leben scheint sich alles nur um Attraktivität und Schönheit zu drehen.

2 -Gefällt mir

Anzeige
mannausbw
mannausbw
21.04.22 um 18:19
In Antwort auf aeryn_26774591

Wo habe ich denn geschrieben, dass Frauen dadurch schöner werden? Bitte zitiere das mal, damit ich darauf eingehen kann.
Dann können wir weiterschreiben.

"Wenn dir Tattoos nicht gefallen, ist das so. Anderen gefällt es, subjektive Ansicht eben. "

Schönheit und Attraktivität sind eben nicht beliebig oder subjektiv, sondern recht objektiv.
 

Gefällt mir

F
frauausbw
21.04.22 um 18:58
In Antwort auf mannausbw

Nur mal als Beispiel Julia, du sagst du kennst keinen Mann mit 37, der Single ist.
Laut Statistik ist aber in der Altersgruppe von 30-39Jahren bei den Männern der Single-Anteil bei 30%.
Und zwischen 40 und 49 Jahren ist er bei 28%.

Wie soll man so mit der diskutieren? Deine Anekdoten sind keine Argumente.





 

Ja die loser sind noch singles haha

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
21.04.22 um 19:12
In Antwort auf mannausbw

"Wenn dir Tattoos nicht gefallen, ist das so. Anderen gefällt es, subjektive Ansicht eben. "

Schönheit und Attraktivität sind eben nicht beliebig oder subjektiv, sondern recht objektiv.
 

Und wo steht jetzt, dass Frauen mit Tattos attraktiver wären? Wo habe ich das geschrieben? Du unterstellst mir mit Absicht Dinge, die ich nicht geschrieben habe, oder? Trollst du gerne?

Du weißt, dass sich Schönheit im Laufe der Zeit immer wieder ändert? Du weißt, dass braune Haut früher als nicht ästhetisch angesehen wurde, während die Leute jetzt ins Solarium laufen? Venus von Willendorf sagt dir etwas? Twiggy? Jetzt sinds halt aufgespritzte Lippen und ein dicker Po.

Aber du hast recht, Schönheit lässt sich -soweit ich weiß- messen. Bella Hadid ist doch die schönste Frau der Welt? Hab ich zumindest mal im Radio gehört, jedenfalls gibts andere Frauen die ich um Welten schöner finde, als sie. Und du kannst mir das nicht absprechen, auch wenn du es gerne würdest.

Hier mal ein Bild von einer tättowierten Frau die ich wunder, wunderschön finde:
 

1 -Gefällt mir

U
user928832013
21.04.22 um 21:47
In Antwort auf aeryn_26774591

Dir ist aber schon klar, dass du selbst auch ganz schnön austeilst, oder? Und wo wurdest du angefeindet? Bitte zitzieren, nicht nur behaupten.

Wieso darf man dir eigentlich nicht vorwerfen, dass du faul wärst, aber du darfst anderen schon sagen, dass ihnen die Karriere wichtiger ist als die eigene Familie? Warum wird da mit zweierlei Maß gemessen? Die, von denen du das hörst, haben vl doch auch einen guten Grund, warum sie dir Faulheit vorwerfen?!
 

Und wo Bitteschön habe ich ausgeteilt? Sag es mir konkret. Wann habe ich jemanden beleidigt oder beschimpft?

Ich schreibe nur wie es ist und das passt dir nicht und dann verdrehst du alles was ich schreibe. 

Bitte lies genau, was ich schreibe. Danke.

Mir hat niemand vorgeworfen, dass ich faul bin. Ich habe nur gehört, wie manche Leute über solche Frauen reden.

Übrigens habe ich viel mehr Arbeit, seitdem ich zu Hause mit den Kindern bin, als als ich Vollzeit gearbeitet habe. Ich meckere nicht. Ich sage nur wie es ist und ich war mir dem von Anfang an bewusst.

Und, ja. Ich darf sagen, dass manchen ihre Karriere wichtiger ist, als ihre Familie, wenn es der Wahrheit entspricht. Und ich wiederhole mich nochmal, ich sage nicht, dass das auf jeden zutrifft, der arbeiten geht. Es geht nur um die Leute, bei denen es wirklich so ist. Was ist daran so schwer zu verstehen?

Gefällt mir

Anzeige
U
user928832013
21.04.22 um 22:16
In Antwort auf greenthumb

Ich bin unbedingt für dein Lebensmodell! Nicht als Vorbild natürlich aber als Beispiel dafür, dass wir alle Individuen sind und so leben können und sollen, wie es uns entspricht. Warum kein Vorbild? Weil ich dieses Modell aus dem letzten Jahrhundert fatal finde. Die Ausbildung, die du mal gemacht hast und die den Staat und einer Firma sicher viel Geld gekostet hat verfällt und du wirst keinen beruflichen Anschluss mehr finden. Du bist auf das Geld deines Mannes angewiesen, was dich in eine ungute Abhängigkeit bringt. Zudem bist du ein schlechtes Vorbild als Mutter für deine Kinder, die daraus lernen, dass Frauen keine Karriere machen dürfen und am besten zu Hause bleiben und auf den Mann warten. Auch sehr schade, wenn deine Kinder keinen Kindergarten besuchen dürfen, wo sie wichtige Erfahrungen und Lernfortschritte machen könnten. Nur allein mit dir zu Hause werden sie später Probleme haben. Das Wichtigste im Leben sollten immer die Kinder sein, falls vorhanden, und zwar für den Mann und die Frau. Zum Schluss noch ein Rat aus den Fünfzigerjahren: "Belästigen Sie Ihren Mann nicht mit ihren kleinen Sorgen, wenn er nach Hause kommt. Denken Sie daran, dass er so viel Wichtigeres erlebt hat an seinem Tag. Kochen Sie ihm lieber etwas Schönes zum Abendessen." In diesem Sinne...

Das Modell aus dem letzten Jahrhundert ist fatal, weil die Frauen damals keine Wahl hatten und wirklich alle abhängig vom Mann waren. Das haben viele Männer ausgenutzt und das finde ich absolut nicht in Ordnung.

Meine Ausbildung haben alles meine Eltern bezahlt. Ich habe da null vom Staat bekommen. Und meine Ausbildung und mein Beruf bleiben mir. Ich finde sehr wohl Anschluss. Ich bin nicht dumm und weiß, was ich mache.

Und wo ist das Problem, dass ich auf das Geld meines Mannes abhängig bin, wenn ich einen guten Ehemann habe? Es ist schlimm für die Frauen, denen es nicht gut mit ihren Männern geht. Die tun mir leid.

Mit dem Vorbild denkst du voll daneben.
Erstens einmal, wieso zeige ich meinen Kindern damit, dass sie keine Ausbildung nachen dürfen, wenn ich selbst eine Ausbildung habe? Sie wissen ja, was ich gemacht habe und was ich kann. Auseinander war meine Mutter mit uns auch zu Hause und ich habe trotzdem eine höhere Ausbildung und das sogar mit einem Titel. Und ich werde meine Kinder bei jeder Ausbildung unterstützen. 

Wer sagt, dass ich nur zu Hause sitze und auf meinen Mann warte? Ich gehe mit den Kindern raus in die Natur, Wald, Park usw. Wir unternehmen was.

Wann habe ich jemals erwähnt, dass meine Kinder nicht in den Kindergarten gehen? Sie gehen beide in den KG und werden auch ganz normal in die Schule gehen.

Und wann habe ich gesagt, dass nur die Frauen sich um die Kinder kümmern sollen? Mann man kümmert sich genauso um sie und er ist ein toller Vater.

Und einem Rat aus den 50er brauche ich nicht, denn dieser Rat ist ein Schwachsinn. Was ist das für eine Ehe, wenn ich meinem Mann meine Sorgen nicht sagen kann? Egal, ob kleine oder große Sorgen. Mein Mann WILL es wissen, wenn ich Sorgen habe, genauso ich bei ihm.

Und wo ist das Problem, dass ich meinem Mann Essen koche? Er tut doch auch viel für mich. 

Mein Mann kann genauso den Staubsauger nehmen oder zu Hause putzen. OMG! Kaum zu glauben, was? Und er nimmt sogar die Kinder, wenn ich mal eine schlaflose Nacht hatte oder sie krank waren und ich k.o. bin. Oder er passt auf die Kinder auf, wenn ich mal mit Freundinnen etwas unternehmen will. Ist es dann so ein Verbrechen, dass ich ihm Essen koche, wenn er von seinem Vollzeitjob nach Hause kommt?

Mein Mann und ich sind ein Team. Unsere Ehe ist harmonisch und wir funktionieren super. Er ist glücklich, ich bin glücklich und unsere Kinder sind glücklich. Und wieso ist es dann ein Problem, dass wir so leben? Wir wollen es so! 

Ich hatte meine Mutter auch bei mir als Kind und diese schöne Zeit will ich meinen Kindern auch geben. Für sie ist es sicher schöner, mit ihrer Mutter zu sein, als in einer Betreuung.

Ihr kommt mit Sachen daher, wie z.B. meine Kinder gehen nicht in den KG, oder mein Mann hat nichts mit der Kinderbetreuung zu tun usw. und wisst gar nicht, wie es wirklich ist. Fragt zuerst bevor ihr solche Sachen schreibt.

lg
 

1 -Gefällt mir

U
user928832013
21.04.22 um 22:24
In Antwort auf ilia_26937313

Bei solchen Müttern und Frauen wie dir, die sich immer als ganz toll, wunderbar und aufopfernd darfstellen, merkt man meist auf 100 Metern, das was nicht stimmt. Wer wirklich zufrieden ist, muss das nicht so besonders betonen... Nur so ein Gedanke aus Erfahrung 😉

Neidisch?

Ich betone es nicht. Ich gehe sicher nicht durch die Gegend und erzähle jeden, wie glücklich ich bin, aber das ist nunmal das Thema hier und dann werde ich auch darüber reden. Oder soll ich über Flugzeuge und Autos reden?

Und nein, ich bin nicht perfekt und aufopfernd. Ich kann doch kein Opfer der Kinder sein, die ich mir gewünscht habe.

Ich bin auch nur ein Mensch und habe meine Fehler. Egal, ob als Ehefrau oder Mutter.

Und du kannst anhand den Nachrichten hier sicher nicht beurteilen, ob bei mir etwas stimmt oder nicht stimmt.
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
F
frauausbw
22.04.22 um 13:26
In Antwort auf user928832013

Neidisch?

Ich betone es nicht. Ich gehe sicher nicht durch die Gegend und erzähle jeden, wie glücklich ich bin, aber das ist nunmal das Thema hier und dann werde ich auch darüber reden. Oder soll ich über Flugzeuge und Autos reden?

Und nein, ich bin nicht perfekt und aufopfernd. Ich kann doch kein Opfer der Kinder sein, die ich mir gewünscht habe.

Ich bin auch nur ein Mensch und habe meine Fehler. Egal, ob als Ehefrau oder Mutter.

Und du kannst anhand den Nachrichten hier sicher nicht beurteilen, ob bei mir etwas stimmt oder nicht stimmt.
 

ja die ganzen neider hier sind nicht zu ertragen aber deine figur ist doch sicher völlig hin wenn man kinder hat findet dein partner dich eigentlich noch attraktiv? viele männer gehen dann ja fremd weil die figur unattraktiv ist nach kindern ist das bei dir auch so

Gefällt mir

F
frauausbw
22.04.22 um 13:27
In Antwort auf aeryn_26774591

Und wo steht jetzt, dass Frauen mit Tattos attraktiver wären? Wo habe ich das geschrieben? Du unterstellst mir mit Absicht Dinge, die ich nicht geschrieben habe, oder? Trollst du gerne?

Du weißt, dass sich Schönheit im Laufe der Zeit immer wieder ändert? Du weißt, dass braune Haut früher als nicht ästhetisch angesehen wurde, während die Leute jetzt ins Solarium laufen? Venus von Willendorf sagt dir etwas? Twiggy? Jetzt sinds halt aufgespritzte Lippen und ein dicker Po.

Aber du hast recht, Schönheit lässt sich -soweit ich weiß- messen. Bella Hadid ist doch die schönste Frau der Welt? Hab ich zumindest mal im Radio gehört, jedenfalls gibts andere Frauen die ich um Welten schöner finde, als sie. Und du kannst mir das nicht absprechen, auch wenn du es gerne würdest.

Hier mal ein Bild von einer tättowierten Frau die ich wunder, wunderschön finde:
 

aber die ist so dürr männer wollen kurven

1 -Gefällt mir

Anzeige
jana95
jana95
22.04.22 um 19:47

Ohje, tattoos habe ich auch. 
Kann nicht jeder eine Traumfrau sein

Gefällt mir

U
user928832013
22.04.22 um 23:20
In Antwort auf frauausbw

ja die ganzen neider hier sind nicht zu ertragen aber deine figur ist doch sicher völlig hin wenn man kinder hat findet dein partner dich eigentlich noch attraktiv? viele männer gehen dann ja fremd weil die figur unattraktiv ist nach kindern ist das bei dir auch so

Das ist so ein Klischee mit der Figur.

Jede gesunde Frau kann eine normale Figur haben nach der Schwangerschaft, wenn sie das will.

Mein Mann findet mich sehr attraktiv. Er liebt meinen Körper. Ich bin nicht zu dünn und nicht zu dick und schöne Kurven habe ich auch.  Ich achte auf meinen Körper, esse gesund, trainiere, jogge und halte mich fit. Mit Cellulite habe ich auch keine Probleme.

Mein Körper ist sogar fitter, als der mancher kinderlosen Frauen. 
 

Gefällt mir

Anzeige
mannausbw
mannausbw
23.04.22 um 1:12
In Antwort auf aeryn_26774591

Und wo steht jetzt, dass Frauen mit Tattos attraktiver wären? Wo habe ich das geschrieben? Du unterstellst mir mit Absicht Dinge, die ich nicht geschrieben habe, oder? Trollst du gerne?

Du weißt, dass sich Schönheit im Laufe der Zeit immer wieder ändert? Du weißt, dass braune Haut früher als nicht ästhetisch angesehen wurde, während die Leute jetzt ins Solarium laufen? Venus von Willendorf sagt dir etwas? Twiggy? Jetzt sinds halt aufgespritzte Lippen und ein dicker Po.

Aber du hast recht, Schönheit lässt sich -soweit ich weiß- messen. Bella Hadid ist doch die schönste Frau der Welt? Hab ich zumindest mal im Radio gehört, jedenfalls gibts andere Frauen die ich um Welten schöner finde, als sie. Und du kannst mir das nicht absprechen, auch wenn du es gerne würdest.

Hier mal ein Bild von einer tättowierten Frau die ich wunder, wunderschön finde:
 

Die Frau ist trotz der Tattoos schön und ohne wäre sie klar attraktiver. Aber richtig, Bella Hadid ist sehr attraktiv. Zeig mal welche, die du klar schöner findest. Da bin ich gespannt.

Gefällt mir

newspirit
newspirit
24.04.22 um 16:21

Und wenn man bedenkt, dass eine aktuelle Umfrage von Allensbach zeigt, dass mittlerweile jeder 5. Mensch in Deutschland eine Tätowierung hat!! Jesses! Wer passt jetzt auf die vielen vernachlässigsten Kinder auf? Sterben wir aus? Und was macht die arme Kosmetikindustrie, wenn all die Millionen Tattoo-Besitzer ihren Körper vernachlässigen und sich nicht mehr pflegen und stattdessen Drogen nehmen? Hilfe!

1 -Gefällt mir

Anzeige
sandra75c
sandra75c
30.04.22 um 22:10

"Gibt es noch echte Traumfrauen?"

Für mich eine eher seltsame Frage. Ist es nicht so, dass dies subjetkiv bestimmt wird und von vielen individuellen Gesichtspunkten betrachtet und bestimmt wird?!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

blackreider
blackreider
30.04.22 um 23:05

Hat es noch nie gegeben, denn dazu benötigt es  den Traummann. Beides hat Verbindung zum Träumen, ist sozusagen eine Illusion, die auch nicht erstrebenswert ist. Es ist eine Vorstellung (Entschuldigung) unreifer Menschen.
 

Gefällt mir

Anzeige
K
kamil_27629668
01.05.22 um 8:22

ich denke schon das es noch Traumfrauen gibt. Ich selbst hab meine wieder gefunden nachdem ich zweieinhalb Jahre Single war. Vorher hatte ich 38 Jahre eine Beziehung und sie war immer meine Traumfrau

Gefällt mir

A
adraste
02.05.22 um 10:40
In Antwort auf mannausbw

Hallo, 

ich wollte mal wissen ob es noch viele echte Traumfrauen gibt, oder ob diese Zeiten dank Feminismus vorbei sind. Ich liste mal auf, was alles dazugehört:

Interessen/Fähigkeiten/Eigenschaften:

- sportlich
- ordentlich
- intelligent
- empathisch/freundlich und nicht eingebildet
- hilfsbereit
- Sinn für Schönheit (Kleidung, Einrichten, dekorieren etc)
- kann gut mit Kindern umgehen
- 0-5 Sexualpartner 


Ziele:
- stabile Beziehung, mittelfristig eigene Familie
- die Welt ein bisschen besser machen (gibt es viele Wege z.b. durch den Beruf oder ehrenamtliches Engagement)
- Familie als wichtiger ansehen als die Karriere

Aussehen:
- sportlich schlank
- gepflegt
- lange Haare
- Nichtraucher
- keine Tattoos
- klassischer Style



Ich glaube davon gibt es viel zu wenige Frauen.

 

Welche Attribute erfuellst Du denn so?

Gefällt mir

Anzeige
F
frauausbw
03.05.22 um 18:13
In Antwort auf adraste

Welche Attribute erfuellst Du denn so?

Er macht einen frauenjob das reicht doch

Gefällt mir

blackreider
blackreider
05.05.22 um 22:27

Auch ich lebe schon seit Jahren mit einer tollen Frau zusammen. Diese Begeisterung kann durchaus von Dauer sein (wenn man sie nicht erwartet). Unter einer Traumfrau verstehe ich etwas anderes. Das sind Frauen, die in nächtlichen Träumen vorkommen und begeistern. Sie haben keine charakterliche Kontur und tauchen typischerweise bei Menschen mit Beziehungsstörungen auf. Die Erwartung liegt über dem, das man selbst nicht vollbringen kann.
 

Gefällt mir

Anzeige
I
imbestenfalle
05.05.22 um 22:57

Du bist doch der Held, der im Sexforum so ganz nebenbei im Prostituierten-Thread mitteilte, wie sehr er sich auf die Ankunft der Ukrainnerinnen in Deutschland freut...  

Weiter so. 

2 -Gefällt mir

Z
zauderer22
05.05.22 um 23:14
In Antwort auf blackreider

Auch ich lebe schon seit Jahren mit einer tollen Frau zusammen. Diese Begeisterung kann durchaus von Dauer sein (wenn man sie nicht erwartet). Unter einer Traumfrau verstehe ich etwas anderes. Das sind Frauen, die in nächtlichen Träumen vorkommen und begeistern. Sie haben keine charakterliche Kontur und tauchen typischerweise bei Menschen mit Beziehungsstörungen auf. Die Erwartung liegt über dem, das man selbst nicht vollbringen kann.
 

Nach meiner Lebenserfahrung, die natürlich für andere nicht verbindlich ist, existieren auf dieser Welt weder Traumfrauen noch Traummänner noch tolle Frauen noch tolle Männer. Alle Menschen sind in Wahrheit ganz kleine Würstchen. Einige wirken auf den ersten Blick etwas "attraktiver" als andere, aber auf den zweiten Blick entpuppen sie sich als das, was wir alle sind: Menschen. Meinen Hund ziehe ich dieser Spezies von "Menschen" bei weitem vor. Natürlich nicht erotisch.
Aber Erotik ist nur eine Illusion mit einer ganz schnellen Halbwertszeit. Meist macht sie von jemand abhängig, und ich hasse Abhängigkeit.

1 -Gefällt mir

Anzeige
F
frauausbw
06.05.22 um 6:14
In Antwort auf imbestenfalle

Du bist doch der Held, der im Sexforum so ganz nebenbei im Prostituierten-Thread mitteilte, wie sehr er sich auf die Ankunft der Ukrainnerinnen in Deutschland freut...  

Weiter so. 

Und du bist ein neuer troll

Gefällt mir

A
aeryn_26774591
06.05.22 um 10:09
In Antwort auf zauderer22

Nach meiner Lebenserfahrung, die natürlich für andere nicht verbindlich ist, existieren auf dieser Welt weder Traumfrauen noch Traummänner noch tolle Frauen noch tolle Männer. Alle Menschen sind in Wahrheit ganz kleine Würstchen. Einige wirken auf den ersten Blick etwas "attraktiver" als andere, aber auf den zweiten Blick entpuppen sie sich als das, was wir alle sind: Menschen. Meinen Hund ziehe ich dieser Spezies von "Menschen" bei weitem vor. Natürlich nicht erotisch.
Aber Erotik ist nur eine Illusion mit einer ganz schnellen Halbwertszeit. Meist macht sie von jemand abhängig, und ich hasse Abhängigkeit.

Du scheinst ja ein sehr positiver Mensch zu sein.

Gefällt mir

Anzeige
greenthumb
greenthumb
06.05.22 um 11:23
In Antwort auf imbestenfalle

Du bist doch der Held, der im Sexforum so ganz nebenbei im Prostituierten-Thread mitteilte, wie sehr er sich auf die Ankunft der Ukrainnerinnen in Deutschland freut...  

Weiter so. 

Gut beobachtet! Das macht ihn erst so richtig sympathisch!! 

1 -Gefällt mir

B
bowmore
06.05.22 um 13:07
In Antwort auf aeryn_26774591

Du scheinst ja ein sehr positiver Mensch zu sein.

Ich kann ihm da, vielleicht nicht in ganz so fatalistisch, absolut recht geben.

Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
06.05.22 um 13:26
In Antwort auf bowmore

Ich kann ihm da, vielleicht nicht in ganz so fatalistisch, absolut recht geben.

Vermutlich aufgrund schlechter Erfahrungen mit Menschen, nehme ich jetzt Mal an.

Gefällt mir

B
bowmore
06.05.22 um 13:36
In Antwort auf aeryn_26774591

Vermutlich aufgrund schlechter Erfahrungen mit Menschen, nehme ich jetzt Mal an.

Also bei mir hat nicht. 
Hab da keine besonderen Erfahrungen.
Ist vielleicht meine algemein leichte Misanthropie

Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
06.05.22 um 13:40
In Antwort auf bowmore

Also bei mir hat nicht. 
Hab da keine besonderen Erfahrungen.
Ist vielleicht meine algemein leichte Misanthropie

Aber das muss ja auch irgendwie eine Ursache haben. Sowas kommt ja nicht einfach so, denke ich...

Gefällt mir

Z
zauderer22
06.05.22 um 14:45
In Antwort auf aeryn_26774591

Du scheinst ja ein sehr positiver Mensch zu sein.

Nein, ich war nie und bin kein "positiver" Mensch, sondern einfach Realist. Ich mag es nicht, mir selbst etwas vorzumachen. Wenn eine Frau sagen würde, sie liebt mich (habe ich schon öfter erlebt), werde ich misstrauisch und prüfe, auf welchen Vorteil genau sie aus ist. So funktioniert die Welt nun einmal: Wir wollen alle gerne betrogen sein, um uns das Leben erträglicher zu machen.

Gefällt mir

Anzeige
greenthumb
greenthumb
06.05.22 um 15:45
In Antwort auf zauderer22

Nein, ich war nie und bin kein "positiver" Mensch, sondern einfach Realist. Ich mag es nicht, mir selbst etwas vorzumachen. Wenn eine Frau sagen würde, sie liebt mich (habe ich schon öfter erlebt), werde ich misstrauisch und prüfe, auf welchen Vorteil genau sie aus ist. So funktioniert die Welt nun einmal: Wir wollen alle gerne betrogen sein, um uns das Leben erträglicher zu machen.

Heutzutage ist die Liebe oft eine gegenseitige Ich-Verwirklichung. Aber vielleicht sprichst du eher von dir selbst und schaust deshalb doppelt kritisch auf dein Gegenüber? Oder zuviel Kant gelesen? 

Gefällt mir

Z
zauderer22
06.05.22 um 17:52
In Antwort auf greenthumb

Heutzutage ist die Liebe oft eine gegenseitige Ich-Verwirklichung. Aber vielleicht sprichst du eher von dir selbst und schaust deshalb doppelt kritisch auf dein Gegenüber? Oder zuviel Kant gelesen? 

Wie Du ausgerechnet auf Kant kommst, dessen Philosophie ich "zufälligerweise" recht gut kenne (was aufgrund meines etwas komplizierten Werdegangs nicht übertrieben ist) - das ist mir in der Tat schleierhaft. Nein, es ist viel einfacher. Das Ideal der romantischen Liebe ist ein historisch recht junges und ziemlich illusionär. Jetzt könnte ich stundenlang darüber schreiben, aber alles Wesentliche wurde ja schon einmal von jemand gesagt oder geschrieben. Sollte eigentlich jedem ziemlich klar sein.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
06.05.22 um 17:59
In Antwort auf zauderer22

Nein, ich war nie und bin kein "positiver" Mensch, sondern einfach Realist. Ich mag es nicht, mir selbst etwas vorzumachen. Wenn eine Frau sagen würde, sie liebt mich (habe ich schon öfter erlebt), werde ich misstrauisch und prüfe, auf welchen Vorteil genau sie aus ist. So funktioniert die Welt nun einmal: Wir wollen alle gerne betrogen sein, um uns das Leben erträglicher zu machen.

Da musst du aber ziemlich viele negative Erfahrungen gemacht haben, wenn du das Gefühl hast, dich habe noch nie eine Frau aufrichtig geliebt und sie wären nur auf ihren Vorteil aus. Natürlich wird wohl so ziemlich jeder Mensch mal nicht so schöne Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht haben, aber wenn das dauerhaft so ist, finde ich das schon etwas merkwürdig, kann ich fast gar nicht glauben. Oder du ziehst einfach einen bestimmten Typ Frau an?!

Gefällt mir

Z
zauderer22
06.05.22 um 21:12
In Antwort auf aeryn_26774591

Da musst du aber ziemlich viele negative Erfahrungen gemacht haben, wenn du das Gefühl hast, dich habe noch nie eine Frau aufrichtig geliebt und sie wären nur auf ihren Vorteil aus. Natürlich wird wohl so ziemlich jeder Mensch mal nicht so schöne Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht haben, aber wenn das dauerhaft so ist, finde ich das schon etwas merkwürdig, kann ich fast gar nicht glauben. Oder du ziehst einfach einen bestimmten Typ Frau an?!

Nein, das ist es nicht. Es ist schon immer meine Überzeugung gewesen, dass Liebe nur ein romantisches soziales Konstrukt ist und überhaupt nicht existiert. Zur Erreichung irgendwelcher Vorteile spielen wir einander sowas nun einmal vor. Negative Erfahrungen habe ich nicht mehr gemacht als andere. Meine ich jedenfalls.

Zumal die Erfahrungen der meisten Leute, die ich kenne, ja auch alles andere als rosig sind. Die meisten Paare sind ja bereits geschieden. Die nicht geschiedenen ertragen einander. Sicher gibt es Ausnahmen - das sind genau die Leute, die wenig voneinander erwarten.

Beispielsweise kenne ich eine Witwe, die behauptet ihren Mann geliebt zu haben. Von ihm, meinem verstorbenen Freund, weiß ich, dass er seine Frau ebenfalls geliebt zu haben glaubte. Aus ziemlich eindeutigen Bemerkungen von ihr weiß ich, dass sie Sex immer abscheulich fand. Von ihm weiß ich, dass er Fremdgehen abscheulich fand. Interessant, dass das einzige Paar, welches ich kenne und behauptet, einander geliebt zu haben, in puncto Sexualität überhaupt wenig oder kein Interesse hatte. Merkwürdig oder vielleicht interessant? Vielleicht wären sexlose Beziehungen die besten.

Was heißt bei Gefühlen, die ohnehin kommen und gehen, überhaupt "aufrichtig"? - In einem bestimmten Thread habe ich meine Beziehung zu einer Frau beschrieben, an welche ich auch heute noch gerne zurückdenke. Aber das ist bloße Sentimentalität, auch wenn ich damals glaubte, ich wäre verliebt oder würde sogar lieben. 

Was wir Liebe nennen, führt jedenfalls zu einer Abhängigkeit. Das scheue ich wie Teufel das Weihwasser.

Gefällt mir

Anzeige
F
fela_27318323
06.05.22 um 21:19

Den Typus Frau gibt es in Deutschland wohl immer weniger ...

Gefällt mir

B
bowmore
06.05.22 um 21:27
In Antwort auf aeryn_26774591

Aber das muss ja auch irgendwie eine Ursache haben. Sowas kommt ja nicht einfach so, denke ich...

Nein, keine bestimmte Ursache.
Man guckt sich um und sieht einfach das die allermeisten Menschen im besten Fall Idioten sind und meist noch schlimmeres als reine Bekloppte.

Gefällt mir

Anzeige
Z
zauderer22
06.05.22 um 21:50
In Antwort auf bowmore

Nein, keine bestimmte Ursache.
Man guckt sich um und sieht einfach das die allermeisten Menschen im besten Fall Idioten sind und meist noch schlimmeres als reine Bekloppte.

Das trifft - man höre und staune - sogar auf die Weiblichkeit zu. Toll finde ich die Aussage von Alice Schwartzer, dass für sie sogenannte "feministische Außenpolitik" (so nennt es Baerbock) ein für allemal gestorben sei. Bei so vielen kriegslüsternen Frauen kein Wunder. - Übrigens sollte man mal alte Wochenschauen sehen - die verklärten Frauengesichter, die den Führer anhimmeln, das hat schon was. Das steht den männlichen Haudegen und Kriegsbefürwortern nicht nach.

Ich vermute, der "Herrgott", an den ich leider nicht glaube, macht demnächst ein großes Experiment, lässt mit Putins und Bidens Hilfe die Menschheit vom Erdball verschwinden und beginnt ein neues Experiment. Natürlich nicht auf "Mutter Erde", sondern in einer anderen Galaxie.

Gefällt mir

A
aranja_27671680
07.05.22 um 14:47

Diese Frage stelle ich mir auch öfter. Aber umgekehrt. Gibt es noch Traummänner? 
So viele Ansprüche wie du hätte ich da gar nicht. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
adraste
08.05.22 um 6:02
In Antwort auf frauausbw

Er macht einen frauenjob das reicht doch

Nein, reicht nicht.
Wer soviel von einerFrau erwartet, sollte dann auch selbst entsprechend dieErwartungen erfuellen.

 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige