Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Gibt es noch echte Traumfrauen?

Letzte Nachricht: 25. Mai 2022 um 21:35
mannausbw
mannausbw
24.03.22 um 13:12
In Antwort auf aeryn_26774591

Na, wenn er die Gespräche mit seinen Partnerinnen auch immer so abrupt abbricht, weil ihm die Argumente ausgehen, dürfte das für viele Frauen ziemlich verwirrend sein.
Kann mir gut vorstellen, dass er dann plötzlich aufsteht und geht. Um Recht zu behalten. Und sie steht dann da und weiß gar nicht was los ist.
Man merkt ja in vielen Diskussionen, dass er einfach nicht gegenargumentieren kann.

Unsinn. Ich antworte einfach nicht auf jeden Schwachsinn wie z.B. Bowmores Beitrag.
Ich habe erklärt weshalb ein niedriger Bodycount bei einer Frau besser ist.
Dagegen kam folgende "Argumentation":

1. Wurde einfach mal mein Bodycount geraten.
2. Daraus wurde dann geschlossen, dass ich nie eine längere Beziehung gehabt hätte.
3. Und daraus wiederum, dass ich schlecht im Bett sei und einen miesen Charakter hätte.

Da gibt es Dreijährige, die stringenter argumentieren können.

 

1 -Gefällt mir

Mehr lesen

V
vdi_18727539
24.03.22 um 14:45
In Antwort auf mannausbw

Unsinn. Ich antworte einfach nicht auf jeden Schwachsinn wie z.B. Bowmores Beitrag.
Ich habe erklärt weshalb ein niedriger Bodycount bei einer Frau besser ist.
Dagegen kam folgende "Argumentation":

1. Wurde einfach mal mein Bodycount geraten.
2. Daraus wurde dann geschlossen, dass ich nie eine längere Beziehung gehabt hätte.
3. Und daraus wiederum, dass ich schlecht im Bett sei und einen miesen Charakter hätte.

Da gibt es Dreijährige, die stringenter argumentieren können.

 

also waren die argumente richtig

2 -Gefällt mir

B
bowmore
24.03.22 um 15:06
In Antwort auf aeryn_26774591

Na, wenn er die Gespräche mit seinen Partnerinnen auch immer so abrupt abbricht, weil ihm die Argumente ausgehen, dürfte das für viele Frauen ziemlich verwirrend sein.
Kann mir gut vorstellen, dass er dann plötzlich aufsteht und geht. Um Recht zu behalten. Und sie steht dann da und weiß gar nicht was los ist.
Man merkt ja in vielen Diskussionen, dass er einfach nicht gegenargumentieren kann.

Vielleicht ist er auch schon gesperrt worden ob des galoppierenden Blödsinns den er ja nicht nur in diesem Thread verzapft hat.
Schad wär's ned

1 -Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
24.03.22 um 16:04
In Antwort auf vdi_18727539

also waren die argumente richtig

Das Niveau kann ich auch:

Ist halt nicht jeder ein Incel so wie du. Echt schade.

Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
24.03.22 um 16:39
In Antwort auf mannausbw

Unsinn. Ich antworte einfach nicht auf jeden Schwachsinn wie z.B. Bowmores Beitrag.
Ich habe erklärt weshalb ein niedriger Bodycount bei einer Frau besser ist.
Dagegen kam folgende "Argumentation":

1. Wurde einfach mal mein Bodycount geraten.
2. Daraus wurde dann geschlossen, dass ich nie eine längere Beziehung gehabt hätte.
3. Und daraus wiederum, dass ich schlecht im Bett sei und einen miesen Charakter hätte.

Da gibt es Dreijährige, die stringenter argumentieren können.

 

WO hast du das erklärt? Gibt's dazu auch Studien?

Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
24.03.22 um 17:01
In Antwort auf aeryn_26774591

WO hast du das erklärt? Gibt's dazu auch Studien?

Die Bindungsfähigkeit nimmt Schaden.
Wer sich einmal daran gewöhnt den Partner ständig zu wechseln verlernt dieses Verhalten nur sehr schwierig wieder.

Ja, gibt. Wenn auch eher indirekt. Aber man kann Scheidungsraten, Alleinerziehendenraten usw. danach aufdröseln und die Ergebnisse sind klar.

 

Gefällt mir

B
bowmore
24.03.22 um 17:04

Ist irgendwie auch faszinierend.
These - Alle sagen unisono dass das in der Form Unsinn ist, aber es wird weiter darauf beharrt.

Wie Ein Geisterfahrer der sich wundert dass alle in die falsche Richtung fahren, nur erwachsen nicht 

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
24.03.22 um 17:46
In Antwort auf mannausbw

Die Bindungsfähigkeit nimmt Schaden.
Wer sich einmal daran gewöhnt den Partner ständig zu wechseln verlernt dieses Verhalten nur sehr schwierig wieder.

Ja, gibt. Wenn auch eher indirekt. Aber man kann Scheidungsraten, Alleinerziehendenraten usw. danach aufdröseln und die Ergebnisse sind klar.

 

Mag ja sein, dass das auf den einen oder anderen zutrifft, aber ich denke kaum, dass man das verallgemeinern kann.

Scheidungsraten/Alleinerziehendenraten, meinst du nicht, dass das auch ein Stück weit darauf zurückzuführen ist, weil Frauen finanziell unabhängig sind?! Wenn der werte Ehemann fremdgeht, dann muss Frau das heute nicht mehr dulden, nein, sie kann gehen und ich finde das auch gut so. Warum sollte man in so einer Beziehung bleiben?
Mal davon abgesehen, nur weil mann alleinerziehend oder geschieden ist, heißt das nicht, dass man viele (wechselnde)  Partner hat.

 

1 -Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
24.03.22 um 19:37
In Antwort auf aeryn_26774591

Mag ja sein, dass das auf den einen oder anderen zutrifft, aber ich denke kaum, dass man das verallgemeinern kann.

Scheidungsraten/Alleinerziehendenraten, meinst du nicht, dass das auch ein Stück weit darauf zurückzuführen ist, weil Frauen finanziell unabhängig sind?! Wenn der werte Ehemann fremdgeht, dann muss Frau das heute nicht mehr dulden, nein, sie kann gehen und ich finde das auch gut so. Warum sollte man in so einer Beziehung bleiben?
Mal davon abgesehen, nur weil mann alleinerziehend oder geschieden ist, heißt das nicht, dass man viele (wechselnde)  Partner hat.

 

Man kann es ganz klar messen:

“Contrary to conventional wisdom, when it comes to sex, less experience is better, at least for the marriage,” said W. Bradford Wilcox, a sociologist and senior fellow at the Institute for Family Studies (and an  contributor). In an earlier analysis,  that women with zero or one previous sex partners before marriage were also least likely to divorce, while those with 10 or more were most likely. These divorce-proof brides are an exclusive crew: By the 2010s, he writes, just 5 percent of new brides were virgins. And just 6 percent of their marriages dissolved within five years, compared with  for most people.

Aber ja, es gibt sicher Ausnahmen in beide Richtungen. Aber genauso gibt es sicher auch Alkoholiker, die trotzdem tolle Männer sind. Nur deshalb würde ich keine Frau verurteilen, die sich wünscht, dass ihr Mann keiner ist.

Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
24.03.22 um 19:58
In Antwort auf mannausbw

Man kann es ganz klar messen:

“Contrary to conventional wisdom, when it comes to sex, less experience is better, at least for the marriage,” said W. Bradford Wilcox, a sociologist and senior fellow at the Institute for Family Studies (and an Atlantic contributor). In an earlier analysis, Wolfinger found that women with zero or one previous sex partners before marriage were also least likely to divorce, while those with 10 or more were most likely. These divorce-proof brides are an exclusive crew: By the 2010s, he writes, just 5 percent of new brides were virgins. And just 6 percent of their marriages dissolved within five years, compared with 20 percent for most people.

Aber ja, es gibt sicher Ausnahmen in beide Richtungen. Aber genauso gibt es sicher auch Alkoholiker, die trotzdem tolle Männer sind. Nur deshalb würde ich keine Frau verurteilen, die sich wünscht, dass ihr Mann keiner ist.

Na, wenn man als Frau selbst Alkoholikerin wäre, hätte man auch nicht das Recht einen zu verurteilen.

1 -Gefällt mir

L
laerke_27098577
24.03.22 um 20:18
In Antwort auf aeryn_26774591

Na, wenn man als Frau selbst Alkoholikerin wäre, hätte man auch nicht das Recht einen zu verurteilen.

Wieso sollte irgendjemand das Recht haben, Alkoholiker für Alkoholismus an sichzu verurteilen /  Süchtige für die Sucht an sich zu verurteilen? Klar sollte man sich jemand Süchtigen nicht grade in Punkto Sucht zum Vorbild nehmen. Aber zwischen Nicht-Zum-Vorbild-Nehmen und Verurteilen gibts schon noch ein paar Abstufungen.
Wenn jemand sich sozial unverträglich verhält, dann ist dieses Person wegen ihres sozial unverträglichen Verhaltens zu verurteilen, was aber nicht heisst, dass diese Person für ihre Sucht zu verurteilen ist. Es gibt viele nette heimliche/"stille" Alkoholiker. Die können einem leid tun. Verurteilen hilft aber keinem.

2 -Gefällt mir

Anzeige
L
laerke_27098577
24.03.22 um 20:34
In Antwort auf bowmore

Ist irgendwie auch faszinierend.
These - Alle sagen unisono dass das in der Form Unsinn ist, aber es wird weiter darauf beharrt.

Wie Ein Geisterfahrer der sich wundert dass alle in die falsche Richtung fahren, nur erwachsen nicht 

Wieso wird sich da überhaupt dran abgearbeitet?

Er hat seine Vorstellungen von "Traumfrau" geäussert und gefragt ob es solche Leute gibt.  Das ist etwas Subjektives und eigentlich sein Problem. Er hat nicht mal gefordert, dass alle Frauen so sein müssen. Nur gesagt, dass ihm Frauen gefallen, die so sind. Es ist ja niemand drauf angewiesen, ihm zu gefallen, und er behauptet auch nicht, dass alle sich nach dem richten müssten, was ihm gefällt. 

Wenn ich aufzähle, was für Männer mir gefallen, bedeutet das doch auch nicht, dass ich daraus eine Religion machen will, der alle anzuhängen haben, sondern es geht da dann ganz subjektiv um meinen ganz persönlichen Geschmack. Da nützt es dann auch gar nichts wenn andere riesengroß Überzeugungsarbeit leisten.

Angenommen, ich würde hier äussern, dass ich auf stumme eloquente fünfbeinige karierthäutige dreiäugige mittelhändige jungfräuliche Glasbläser mit viel Sexefahrung abfahre, und wollte deswegen wissen, obs irgendwo solche Leute gibt, dann wäre das vielleicht etwas schräg, aber nichts, wo es sich lohnen würde, sich aufzuregen oder sich in Überzeugungsarbeit abzuarbeiten.

Wenn es ihm nichts ausmacht, lange zu suchen, ist es ihm unbenommen, einen speziellen Geschmack zu haben.

Gefällt mir

Z
zauderer22
24.03.22 um 20:56
In Antwort auf mannausbw

Man kann es ganz klar messen:

“Contrary to conventional wisdom, when it comes to sex, less experience is better, at least for the marriage,” said W. Bradford Wilcox, a sociologist and senior fellow at the Institute for Family Studies (and an Atlantic contributor). In an earlier analysis, Wolfinger found that women with zero or one previous sex partners before marriage were also least likely to divorce, while those with 10 or more were most likely. These divorce-proof brides are an exclusive crew: By the 2010s, he writes, just 5 percent of new brides were virgins. And just 6 percent of their marriages dissolved within five years, compared with 20 percent for most people.

Aber ja, es gibt sicher Ausnahmen in beide Richtungen. Aber genauso gibt es sicher auch Alkoholiker, die trotzdem tolle Männer sind. Nur deshalb würde ich keine Frau verurteilen, die sich wünscht, dass ihr Mann keiner ist.

Dieser statistische Unfug gehört zu den tollen Erkenntnissen sogenannter Wissenschaftler eines Instituts (Family Research Institute), das in Wahrheit Teil der amerikanischen EVANGELIKANISCHEN Organisation ist. Ziel dieses Instituts ist u.a. die Etablierung des traditionellen Familienbildes und die Bekämpfung von Homosexualität. Das Institut wird von der radikalen amerikanischen Rechten gefördert. Alle bedeutenden wissenschaftlichen Institutionen in den USA lehnen dieses Institut und seine merkwürdigen Erkenntnisse ab.

1 -Gefällt mir

Anzeige
Z
zauderer22
24.03.22 um 20:57
In Antwort auf zauderer22

Dieser statistische Unfug gehört zu den tollen Erkenntnissen sogenannter Wissenschaftler eines Instituts (Family Research Institute), das in Wahrheit Teil der amerikanischen EVANGELIKANISCHEN Organisation ist. Ziel dieses Instituts ist u.a. die Etablierung des traditionellen Familienbildes und die Bekämpfung von Homosexualität. Das Institut wird von der radikalen amerikanischen Rechten gefördert. Alle bedeutenden wissenschaftlichen Institutionen in den USA lehnen dieses Institut und seine merkwürdigen Erkenntnisse ab.

Schreibfehler: Evangelikalisch heißt es, nicht evangelikanisch

Gefällt mir

Z
zauderer22
24.03.22 um 21:17
In Antwort auf zauderer22

Schreibfehler: Evangelikalisch heißt es, nicht evangelikanisch

Achso.

Es gibt noch weitere tolle wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur von durchgeknallten Evangelikalen.

Sogar angeblich seriöse Wissenschaftler wie der extrem umtriebige Psychologe Eysenck kamen noch in den 80ern zu dem Schluss, dass nur sehr neurotische Frauen ernsthaft an Sex interessiert seien.

Also: Ideale Frau muss folglich desinteressiert an Sex sein, sonst ist sie neurotisch.

Übrigens kam Eysenck auch zu dem "Ergebnis", dass amerikanische Schwarze (er schreibt noch das nicht zitierfähige N.-Wort) genetisch unbegabter seien als Weiße.

Traurigerweise galt dieser Mann auch noch als einer der einflussreichsten europäischen Psychologen. Er hatte die besondere Ehre, am King's College zu unterrichten. 2019 hat das King's College 26 Veröffentlichungen von Eysenck als invalide deklariert, die Datenbasis der Publikationen angezweifelt und quasi zurückgezogen. Er veröffentlichte unter anderem auch in rechtsextremen Zeitschriften.

Ich denke, der Mann wäre zu den gleichen Ergebnissen gekommen wie das amerikanische Institut, auf welches unser mannausbw zurückgreift.

2 -Gefällt mir

Anzeige
ru486
ru486
24.03.22 um 21:43

Klar gibt es die. Sie dir meine Alben an.

1 -Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
24.03.22 um 21:45
In Antwort auf zauderer22

Dieser statistische Unfug gehört zu den tollen Erkenntnissen sogenannter Wissenschaftler eines Instituts (Family Research Institute), das in Wahrheit Teil der amerikanischen EVANGELIKANISCHEN Organisation ist. Ziel dieses Instituts ist u.a. die Etablierung des traditionellen Familienbildes und die Bekämpfung von Homosexualität. Das Institut wird von der radikalen amerikanischen Rechten gefördert. Alle bedeutenden wissenschaftlichen Institutionen in den USA lehnen dieses Institut und seine merkwürdigen Erkenntnisse ab.

Die gleichen Ergebnisse findest du von vielen Quellen, so auch hier:



Man muss ja auch nur die Augen aufmachen und kann es selbst sehen. 

Gefällt mir

Anzeige
A
ashlyn_25969431
24.03.22 um 22:02
In Antwort auf mannausbw

Hallo, 

ich wollte mal wissen ob es noch viele echte Traumfrauen gibt, oder ob diese Zeiten dank Feminismus vorbei sind. Ich liste mal auf, was alles dazugehört:

Interessen/Fähigkeiten/Eigenschaften:

- sportlich
- ordentlich
- intelligent
- empathisch/freundlich und nicht eingebildet
- hilfsbereit
- Sinn für Schönheit (Kleidung, Einrichten, dekorieren etc)
- kann gut mit Kindern umgehen
- 0-5 Sexualpartner 


Ziele:
- stabile Beziehung, mittelfristig eigene Familie
- die Welt ein bisschen besser machen (gibt es viele Wege z.b. durch den Beruf oder ehrenamtliches Engagement)
- Familie als wichtiger ansehen als die Karriere

Aussehen:
- sportlich schlank
- gepflegt
- lange Haare
- Nichtraucher
- keine Tattoos
- klassischer Style



Ich glaube davon gibt es viel zu wenige Frauen.

 

Mist! Ich bin raus! 🤣🤣🤣

2 -Gefällt mir

Z
zauderer22
25.03.22 um 8:02
In Antwort auf mannausbw

Die gleichen Ergebnisse findest du von vielen Quellen, so auch hier:
https://www.quora.com/Does-having-lots-of-sexual-partners-affect-one-s-ability-to-pair-bond-with-a-spouse-later-If-so-what-should-society-try-to-do-about-it


Man muss ja auch nur die Augen aufmachen und kann es selbst sehen. 

Diese sogenannten Quellen überbieten sich in ihrer fehlenden Seriosität.

Das dubiose Institut, welches hinter diesen Veröffentlichungen steckt, wurde seinerzeit von der Bush-Administration finanziert. Hauptziel ist die Verbreitung konservativer "wissenschaftlicher Erkenntnisse", um sexuelle Abstinenz unter Jugendlichen zu fördern.

Dass der Kongress seinerzeit mit einer extrem konservativen Mehrheit sowas finanziert hat, macht solche Institutionen nicht unbedingt seriöser. Im Gegenteil wird das, was wissenschaftlich herauskommen soll, bereits in den Satzungen solcher sogenannten "nationalen" wissenschaftlichen Institute vorausgesetzt.

International unter Fachkollegen ist beinahe alles umstritten, was von solchen Leuten als "wissenschaftlich fundiert" verbreitet wird. Im übrigen werden sogar Kondome verteufelt. Um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, wird lediglich Enthaltsamkeit angepriesen.

 

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
25.03.22 um 8:48
In Antwort auf laerke_27098577

Wieso sollte irgendjemand das Recht haben, Alkoholiker für Alkoholismus an sichzu verurteilen /  Süchtige für die Sucht an sich zu verurteilen? Klar sollte man sich jemand Süchtigen nicht grade in Punkto Sucht zum Vorbild nehmen. Aber zwischen Nicht-Zum-Vorbild-Nehmen und Verurteilen gibts schon noch ein paar Abstufungen.
Wenn jemand sich sozial unverträglich verhält, dann ist dieses Person wegen ihres sozial unverträglichen Verhaltens zu verurteilen, was aber nicht heisst, dass diese Person für ihre Sucht zu verurteilen ist. Es gibt viele nette heimliche/"stille" Alkoholiker. Die können einem leid tun. Verurteilen hilft aber keinem.

Ich habe mich etwas ungünstig ausgedrückt.

Ich meinte damit, dass jemand der selbst zB massives Übergewicht hat, nicht verlangen kann, dass der Partner aussieht wie ein Fitnessmodel. Und jemand der selbst ein massives Alkoholproblem hat, oder gerne trinkt (nicht jeder ist ja gleich ein Alkoholiker), hat auch nicht das Recht von einem anderen Menschen zu fordern, dass er gar keinen Alkohol trinkt. 
Und genauso sehe ich es auch mit dem Wechseln der Sexualpartner. Wenn ich jede Woche mit einem anderen Mann Sex habe, kann ich in späterer Folge nicht von meinem Partner verlangen, dass er jahrelang enthaltsm gelebt hat, oder nur mit einem/r Mann/Frau was auch immer, Sex hatte.
Also klar, ich kann es schon fordern, die Frage ist, ob sich jemand auf so jemanden einlässt. Ich bräuchte keinen Mann der jede Woche mit einer anderen Frau ins Bett geht.
Ich wollte mit meiner oben geschriebenen Antwort auf mannbw keine suchtkranken Menschen verurteilen. Aber stimmt, ich hab das etwas wirr geschrieben.

Gefällt mir

A
aeryn_26774591
25.03.22 um 8:48
In Antwort auf ashlyn_25969431

Mist! Ich bin raus! 🤣🤣🤣

An was scheiterts denn?

Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
25.03.22 um 8:57
In Antwort auf ru486

Klar gibt es die. Sie dir meine Alben an.

Klaut Hansi schon wieder Bilder von Frauen aus dem Netz?

 

2 -Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
25.03.22 um 10:02
In Antwort auf zauderer22

Diese sogenannten Quellen überbieten sich in ihrer fehlenden Seriosität.

Das dubiose Institut, welches hinter diesen Veröffentlichungen steckt, wurde seinerzeit von der Bush-Administration finanziert. Hauptziel ist die Verbreitung konservativer "wissenschaftlicher Erkenntnisse", um sexuelle Abstinenz unter Jugendlichen zu fördern.

Dass der Kongress seinerzeit mit einer extrem konservativen Mehrheit sowas finanziert hat, macht solche Institutionen nicht unbedingt seriöser. Im Gegenteil wird das, was wissenschaftlich herauskommen soll, bereits in den Satzungen solcher sogenannten "nationalen" wissenschaftlichen Institute vorausgesetzt.

International unter Fachkollegen ist beinahe alles umstritten, was von solchen Leuten als "wissenschaftlich fundiert" verbreitet wird. Im übrigen werden sogar Kondome verteufelt. Um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, wird lediglich Enthaltsamkeit angepriesen.

 

Du verwechselst Ursache mit Wirkung.

Klar, dass Konservative diese Ergebnisse bekannt machen und nicht linke Swinger.
Deshalb bleiben sie aber trotzdem richtig.

Gefällt mir

Anzeige
greenthumb
greenthumb
25.03.22 um 10:26
In Antwort auf zauderer22

Dieser statistische Unfug gehört zu den tollen Erkenntnissen sogenannter Wissenschaftler eines Instituts (Family Research Institute), das in Wahrheit Teil der amerikanischen EVANGELIKANISCHEN Organisation ist. Ziel dieses Instituts ist u.a. die Etablierung des traditionellen Familienbildes und die Bekämpfung von Homosexualität. Das Institut wird von der radikalen amerikanischen Rechten gefördert. Alle bedeutenden wissenschaftlichen Institutionen in den USA lehnen dieses Institut und seine merkwürdigen Erkenntnisse ab.

Habe ich mir eh gedacht! Der Text klang ganz danach!! Typisch für fir US Evangelikalen - alles sehr wissenschaftlich mit null Evidenz. So lange die im tiefsten Bible Belt bleiben, ist alles gut! 

Gefällt mir

Z
zauderer22
25.03.22 um 10:27
In Antwort auf mannausbw

Du verwechselst Ursache mit Wirkung.

Klar, dass Konservative diese Ergebnisse bekannt machen und nicht linke Swinger.
Deshalb bleiben sie aber trotzdem richtig.

Konservative? Das ist aber leicht untertrieben. Da beglückwünsche ich Dich dazu, dass Du noch Jungfrau bist, da Du solchen menschenfeindlichen Werten huldigst. Bigotterie pur ist das.

Gefällt mir

Anzeige
greenthumb
greenthumb
25.03.22 um 10:35
In Antwort auf laerke_27098577

Wieso wird sich da überhaupt dran abgearbeitet?

Er hat seine Vorstellungen von "Traumfrau" geäussert und gefragt ob es solche Leute gibt.  Das ist etwas Subjektives und eigentlich sein Problem. Er hat nicht mal gefordert, dass alle Frauen so sein müssen. Nur gesagt, dass ihm Frauen gefallen, die so sind. Es ist ja niemand drauf angewiesen, ihm zu gefallen, und er behauptet auch nicht, dass alle sich nach dem richten müssten, was ihm gefällt. 

Wenn ich aufzähle, was für Männer mir gefallen, bedeutet das doch auch nicht, dass ich daraus eine Religion machen will, der alle anzuhängen haben, sondern es geht da dann ganz subjektiv um meinen ganz persönlichen Geschmack. Da nützt es dann auch gar nichts wenn andere riesengroß Überzeugungsarbeit leisten.

Angenommen, ich würde hier äussern, dass ich auf stumme eloquente fünfbeinige karierthäutige dreiäugige mittelhändige jungfräuliche Glasbläser mit viel Sexefahrung abfahre, und wollte deswegen wissen, obs irgendwo solche Leute gibt, dann wäre das vielleicht etwas schräg, aber nichts, wo es sich lohnen würde, sich aufzuregen oder sich in Überzeugungsarbeit abzuarbeiten.

Wenn es ihm nichts ausmacht, lange zu suchen, ist es ihm unbenommen, einen speziellen Geschmack zu haben.

Da hast du natürlich Recht! Er kann einem ja auch leid tun, weil sein Menschen- bzw. Frauenbild aus den Fifties stammt, allerdings schon damals absurd war. Und er bezieht sich auf die extrem Religiösen aus den USA, was auch viel darüber verrät, wie er über die Welt denkt und wie er sie sich wünscht. Er lebt auf einem andern Planeten und man kann ihm nur Glück wünschen. Mehr ist nicht drin - muss ja auch nicht.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
beate44
25.03.22 um 11:18

Also in deiner Frage fällt mir auf, das du das Wörtchen "noch " verwendest. So als hätte es diese Frauen schon mal gegeben? Beispiele ?
Und im Wort "Traumfrau" steckt das Wort "Traum" mit drin...also etwas, das es nur im Traume gibt.

Nun zu deinen einzelnen Details, die eine Traumfrau aus deiner Sicht ausmachen sollen:

"Sportlich"...ja solche Frauen gibt es ( siehe Olympia)..ich selbst gehöre nicht dazu
"ordentlich"...ja solche Frauen gibt es. Die Erfahrung hat gezeigt, das Männer ordentliche Frauen brauchen um deren Dreck verschwinden zu lassen.
"intelligent" ja solche Frauen gibt es...werden von den Männern aber oft verpönt, weil diese den Männern weder hinterrennen, noch diese anhimmeln und sich schon gar nicht anbiedern.
" ephatisch, freundlich und nicht eingebildet"  ...ja solche Frauen gibt es...schade das du so wenig kennst.
"hilfsbereit"...da kenne ich viele Frauen, die diese Eigenschaften haben und auch viele Männer. Nur jeder sucht sich eben selbst aus, wem man sich hilfsbereit gibt. Ausnutzen lässt weder Mann noch Frau sich gern.
"Sinn für Schönheit"...ohja...sieh dich um in der Welt. Mach die Augen auf!
" kann gut mit Kindern umgehen "...das wird nicht von vielen Männern gewünscht...
"- 0-5 Sexualpartner" ...also die Eigenschaft kann ich selbst auch bieten....und ihr Männer ?
"stabile Beziehung, mittelfristig eigene Familie" ...wenn du 20 Jahre Ehe und Kinder meinst....tadaaaaaaa....
" die Welt ein bisschen besser machen"....es gibt zahlreiche Frauen....ich selbst gehöre auch dazu...( Ehrenamt usw). Von vielen Männern sind diese Eigenschaften nicht gewünscht, weil sie auch Zeit kosten, die Männer in aller Regel nichts davon haben und deshalb jedes Verständniss dafür fehlt.
"Familie ist wichtiger als Ansehen und Karriere" wäre alles möglich, wenn die Männer den Ausgleich für Ansehen und Karriere geben würden....also Männer, wo seid ihr ???
"Sportlich und schlank " ....Mann du widerholst dich !
" gepflegt" das hoffen wir Frauen auch von den Männern!
"lange Haare "....da von "schöne Haare" hier nicht Rede ist, darf sie auch Stroh auf dem Kopf haben?
"Nichtraucher"....bin ich selbst auch...
"keine Tatoos" ...da dürftest du eine wirklich große Auswahl haben.
"klassischer Style"....hoffentlich bedeutet das nicht altmodisch oder bieder....dein Style würde mich auch mal interessieren.

Also....woran scheitert es denn für dich ? Solche Frauen gibt es ! Hast du denn schon mal daran gedacht das du diesen Frauen nicht genügst ?
 

Gefällt mir

Anzeige
S
sisteronthefly
25.03.22 um 12:26
In Antwort auf mannausbw

Man kann es ganz klar messen:

“Contrary to conventional wisdom, when it comes to sex, less experience is better, at least for the marriage,” said W. Bradford Wilcox, a sociologist and senior fellow at the Institute for Family Studies (and an Atlantic contributor). In an earlier analysis, Wolfinger found that women with zero or one previous sex partners before marriage were also least likely to divorce, while those with 10 or more were most likely. These divorce-proof brides are an exclusive crew: By the 2010s, he writes, just 5 percent of new brides were virgins. And just 6 percent of their marriages dissolved within five years, compared with 20 percent for most people.

Aber ja, es gibt sicher Ausnahmen in beide Richtungen. Aber genauso gibt es sicher auch Alkoholiker, die trotzdem tolle Männer sind. Nur deshalb würde ich keine Frau verurteilen, die sich wünscht, dass ihr Mann keiner ist.

Hallo,

ganz sicher kannst du fast alles in Relation stellen. Ganz klar messen kannst du das nicht. Solche Studien sind lediglich prozentuale Richtwerte. Es sagt letztlich nichts darüber aus, ob Beziehungen dauerhaft Bestand haben. Weniger Sexualkontakte mag ein einzelner Punkt sein, der eine Rolle spielen könnte. Menschen entwickeln sich doch weiter und das nicht nur sexuell. Manchmal entwickelt sich nur eine(r) und der Partner bleibt auf seinem Level stehen, weil er für sich keinen Grund sieht etwas zu verändern. Hier kommt aber wieder dein Gedanke der Traumfrau ins Spiel. Es bleibt nichts wie es ist, man kann es sich wünschen aber es ist nicht realistisch davon auszugehen. Deshalb liegt es immer an zwei Menschen aus der Beziehung einen gemeinsamen Traum zu verwirklichen, ohne dabei die eigenen Individualität  zu verlieren. 

Alkoholismus ist eine Erkrankung. Auch Beziehungen können kranken. Niemand sollte dafür verurteilt werden, dass er oder sie sich eine gesunde Partnerschaft wünscht. Wie würdest du dich verhalten, wenn jemand aus deiner Familie schwer krank ist. Du würdest ihn bestimmt liebevoll pflegen und umsorgen. So ähnlich müssen auch Beziehungen gepflegt und umsorgt werden. Den perfekten Menschen gibt es nicht. Frauen verändern sich mit den Jahren doch genauso, wie Männer. Es kommen vielleicht neue Interessen hinzu, alte werden abgelegt. Der Körper und das Aussehen verändert sich. Einstellungen verändern sich, wo man früher vielleicht immer empathisch reagiert hat herrscht heute vielleicht Unverständnis. Einem Idealbild hinterherzulaufen wird dich in eine Sackgasse führen oder zu einem bösen Erwachen. 

LG Sis

Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
25.03.22 um 14:52
In Antwort auf greenthumb

Da hast du natürlich Recht! Er kann einem ja auch leid tun, weil sein Menschen- bzw. Frauenbild aus den Fifties stammt, allerdings schon damals absurd war. Und er bezieht sich auf die extrem Religiösen aus den USA, was auch viel darüber verrät, wie er über die Welt denkt und wie er sie sich wünscht. Er lebt auf einem andern Planeten und man kann ihm nur Glück wünschen. Mehr ist nicht drin - muss ja auch nicht.

Das stimmt einfach nicht. 

Nur weil Konservative in den USA ein Thema bekannt machen ist es deshalb inhaltlich nicht falsch. 
Dass es richtig ist darauf kommt man schon mit gesundem Menschenverstand:

Niemand verändert sein Verhalten einfach so und die, die es tun zeigen hohe Rückfallquoten. 
Das ist bei beim Alkohol, Rauchen, Straftaten ganz klar erforscht. Es gibt wirklich gar keinen Grund anzunehmen, dass
es beim Verhalten "Ich wechsel ständig den Partner" oder "beim 1. Problem such ich mir einen Neuen" nicht ebenfalls so sein sollte.

@Beate44

"Sportlich sein" und "sportlich schlank aussehen" ist nicht das Gleiche. 
Und du hast es nicht ganz verstanden. Die Traumfrau braucht nicht eine dieser Eigenschaften, sondern am besten alle davon.

Was du zu einzelnen Punkten schreibst ist auch falsch. Intelligente Frauen werden sicher nicht verpönt.
Aber in einem Punkt gebe ich dir Recht: "Lange Haare" sollte besser durch lange, schöne Haare ersetzt werden.

Klassischen Style kannst du z.B. bei der Youtuberin Courtney Ryan sehen. 


"Also....woran scheitert es denn für dich ? Solche Frauen gibt es ! Hast du denn schon mal daran gedacht das du diesen Frauen nicht genügst ?"

Die Frage muss sich jeder Single stellen. 

 

Gefällt mir

Anzeige
A
ashlyn_25969431
25.03.22 um 15:09
In Antwort auf aeryn_26774591

An was scheiterts denn?

Bin keine Frau, die das traute Heim dekoriert und zwei Tattoos habe ich auch 😁

2 -Gefällt mir

Z
zauderer22
25.03.22 um 16:38
In Antwort auf mannausbw

Das stimmt einfach nicht. 

Nur weil Konservative in den USA ein Thema bekannt machen ist es deshalb inhaltlich nicht falsch. 
Dass es richtig ist darauf kommt man schon mit gesundem Menschenverstand:

Niemand verändert sein Verhalten einfach so und die, die es tun zeigen hohe Rückfallquoten. 
Das ist bei beim Alkohol, Rauchen, Straftaten ganz klar erforscht. Es gibt wirklich gar keinen Grund anzunehmen, dass
es beim Verhalten "Ich wechsel ständig den Partner" oder "beim 1. Problem such ich mir einen Neuen" nicht ebenfalls so sein sollte.

@Beate44

"Sportlich sein" und "sportlich schlank aussehen" ist nicht das Gleiche. 
Und du hast es nicht ganz verstanden. Die Traumfrau braucht nicht eine dieser Eigenschaften, sondern am besten alle davon.

Was du zu einzelnen Punkten schreibst ist auch falsch. Intelligente Frauen werden sicher nicht verpönt.
Aber in einem Punkt gebe ich dir Recht: "Lange Haare" sollte besser durch lange, schöne Haare ersetzt werden.

Klassischen Style kannst du z.B. bei der Youtuberin Courtney Ryan sehen. 


"Also....woran scheitert es denn für dich ? Solche Frauen gibt es ! Hast du denn schon mal daran gedacht das du diesen Frauen nicht genügst ?"

Die Frage muss sich jeder Single stellen. 

 

Mag ja sein, dass mal zufällig etwas richtig ist, was Ultrakonservative und Fundamentalisten so von sich geben. Aber es ist schon ziemlich verquer, wenn man es nötig hat, sich auf diese Leute zu berufen, deren sogenannte wissenschaftliche Resultate bereits von vornherein so feststehen wie Trumps Behauptung, die Wahlen seien gefälscht.

Im übrigen liegt die Wahrheit wie so oft in der Mitte. Was extremen Genderismus und sakrosanktes Queertum angeht, sollte man auch eine gewisse gesunde Skepsis hegen, wenn es als "wissenschaftlich" daherkommt.

Da sehe ich mich eher als Skeptiker gegenüber den Extremen.

Aber das Bild einer Traumfrau ergibt sich für mich grundsätzlich genauso wenig wie das eines Traummannes. Da kann nur ein Sammelsurium an Klischees herauskommen.
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
K
kairi_27326773
27.03.22 um 19:44

Naja fast. Bei keine Tattoos war ich raus. Aber ich glaube du hast eigenartige Vorstellungen was das Wort Traumfrau betrifft. Wenn ich nach deiner Liste gehe gibt es auch keine Traummänner.

1 -Gefällt mir

S
soyyo
28.03.22 um 15:39

Traumfrau gesucht? Hier, ich bin eine. Ich bin fantastisch und habe weder Probleme noch Problemzonen, lebe ein tolles Leben und macht allerlei Interessantes. Außerdem verdiene ich sehr gut. Also rundum traumhaft toll. 

Warum fragst du, ob es Frauen wie mich gibt?

Gefällt mir

Anzeige
mannausbw
mannausbw
28.03.22 um 15:41
In Antwort auf soyyo

Traumfrau gesucht? Hier, ich bin eine. Ich bin fantastisch und habe weder Probleme noch Problemzonen, lebe ein tolles Leben und macht allerlei Interessantes. Außerdem verdiene ich sehr gut. Also rundum traumhaft toll. 

Warum fragst du, ob es Frauen wie mich gibt?

Hallo schön, dass es dich gibt

Aber hast du den Eingangsbeitrag wirklich gelesen?
Wie viel du verdienst ist total egal und dein Reiselifestyle auch.
 

Gefällt mir

K
kairi_27326773
28.03.22 um 15:44

Genau, aber ob sie ein Tattoo hat DAS sind die wichten Faktoren

1 -Gefällt mir

Anzeige
mannausbw
mannausbw
28.03.22 um 19:42
In Antwort auf kairi_27326773

Genau, aber ob sie ein Tattoo hat DAS sind die wichten Faktoren

Mit einem Tattoo fängt es an. Ist wie mit "einem Joint".

Gefällt mir

W
wanderer
29.03.22 um 2:39

Es gibt leider nur wenige Frauen, die auch nur die Hälfte erfüllen, da habe ich den Eindruck, als würde es mehr Hetero-Männer geben, die diese Lister erfüllen würden, als Frauen (zumindest wenn man das mit den langen Haaren weglässt).

Der Grund warum der TE bei dieser Liste nach "Frauen" gefragt hat dürfte daran liegen, dass diese Eigenschaften (abgesehen von den Haaren) zwar den Männern heutzutage oft anerzogen werden, aber bei Frauen durch FeministInnen verteufelt werden.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
ashlyn_25969431
29.03.22 um 6:17
In Antwort auf mannausbw

Mit einem Tattoo fängt es an. Ist wie mit "einem Joint".

Woher weißt du das denn? Du scheinst diesbezüglich Erfahrung zu haben. Wieviel Tattoos schmücken deinen Körper? Und wieviel Joints hast DU sschon geraucht?

3 -Gefällt mir

A
annika9219
29.03.22 um 10:31

Eine doch recht  "Hohe" oder sogar überzogene Messlatte.

Spätestens - hier bin ich raus (0-5 Sexualpartner) und dann wohl nicht die Traumfrau. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
greenthumb
greenthumb
29.03.22 um 12:12
In Antwort auf wanderer

Es gibt leider nur wenige Frauen, die auch nur die Hälfte erfüllen, da habe ich den Eindruck, als würde es mehr Hetero-Männer geben, die diese Lister erfüllen würden, als Frauen (zumindest wenn man das mit den langen Haaren weglässt).

Der Grund warum der TE bei dieser Liste nach "Frauen" gefragt hat dürfte daran liegen, dass diese Eigenschaften (abgesehen von den Haaren) zwar den Männern heutzutage oft anerzogen werden, aber bei Frauen durch FeministInnen verteufelt werden.

Endlich mal ein lustiger Beitrag hier!!  Stimmt! Heutzutage werden die armen Jungs dazu erzogen, dass sie sich für die Themen Kleidung, Einrichtung und Deko interessieren. Sie sind empathisch und haben einen Sinn für Schönheit! Sie wollen die Welt besser machen, rauchen nicht, haben keine Tatoos und finden die Familie wichtiger als die Karriere. Sex haben sie nie oder höchstens mit 5 Partnerinnen, bevor sie dann die Frau ihres Lebens finden. Maximal! Dreht man den Spieß mal um, fällt auf, wie absurd das alles ist. Schuld sind die Feministinnen! Die müssen aber auch immer übertreiben mit ihren Vorstellungen. Die armen Kerle!! 

Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
29.03.22 um 12:25
In Antwort auf greenthumb

Endlich mal ein lustiger Beitrag hier!!  Stimmt! Heutzutage werden die armen Jungs dazu erzogen, dass sie sich für die Themen Kleidung, Einrichtung und Deko interessieren. Sie sind empathisch und haben einen Sinn für Schönheit! Sie wollen die Welt besser machen, rauchen nicht, haben keine Tatoos und finden die Familie wichtiger als die Karriere. Sex haben sie nie oder höchstens mit 5 Partnerinnen, bevor sie dann die Frau ihres Lebens finden. Maximal! Dreht man den Spieß mal um, fällt auf, wie absurd das alles ist. Schuld sind die Feministinnen! Die müssen aber auch immer übertreiben mit ihren Vorstellungen. Die armen Kerle!! 

Von diesen gibt es zahlreiche Bilder. Das ist richtig schlimm.

Gefällt mir

Anzeige
mannausbw
mannausbw
29.03.22 um 12:32




Hier sogar als Video. Das ist echt schlimm. 

Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
29.03.22 um 12:35
In Antwort auf mannausbw

Von diesen gibt es zahlreiche Bilder. Das ist richtig schlimm.

Natürlich kannst Du hier jetzt Extrem-Beispiele ohne Ende aufführen!

Ich könnte hier auch ein Bild eines männlichen nackten Oberkörpers von Christiano Ronaldo oder Robert Lewandowski einstellen und daneben ein Foto eines nackten männlichen Oberkörpers mit einer Hühnerbrust und einem Bierbauchansatz als Vergleich einstellen....

Gefällt mir

Anzeige
mannausbw
mannausbw
29.03.22 um 12:39
In Antwort auf saskia81007hh

Natürlich kannst Du hier jetzt Extrem-Beispiele ohne Ende aufführen!

Ich könnte hier auch ein Bild eines männlichen nackten Oberkörpers von Christiano Ronaldo oder Robert Lewandowski einstellen und daneben ein Foto eines nackten männlichen Oberkörpers mit einer Hühnerbrust und einem Bierbauchansatz als Vergleich einstellen....

Das ist jeweils die gleiche Frau. Ein Bild bevor sie die feministische Gehirnwäsche bekommen hat und ein Bild mit den optischen Folgen.
Bei Männern gibt es so etwas nicht.

Gefällt mir

greenthumb
greenthumb
29.03.22 um 13:49
In Antwort auf mannausbw

Das ist jeweils die gleiche Frau. Ein Bild bevor sie die feministische Gehirnwäsche bekommen hat und ein Bild mit den optischen Folgen.
Bei Männern gibt es so etwas nicht.

Ich kann nicht mehr!!!  Das glaubst du wirklich?? Menschen verändern ihr Aussehen oder ihre sexuelle Identität wegen einer Gehinrwäsche? Wenn die Frauen also wieder anfangen, zu dekorieren und keinen vorehelichen Sex zu haben, dann gibt es weniger Homosexuelle, Transmenschen oder Tatoos? Das ist mal ein schlichtes Weltbild! Wow!  Gut - du gehörst zu den Evangelikalen und das erklärt einiges. Du lebst in einer simpel gestrickten, aber traurigen Welt. Dabei gibt es so wunderbare Menschen da draußen und jeder ist anders. Du verpasst alles! 

Gefällt mir

Anzeige
Z
zauderer22
29.03.22 um 14:11
In Antwort auf greenthumb

Ich kann nicht mehr!!!  Das glaubst du wirklich?? Menschen verändern ihr Aussehen oder ihre sexuelle Identität wegen einer Gehinrwäsche? Wenn die Frauen also wieder anfangen, zu dekorieren und keinen vorehelichen Sex zu haben, dann gibt es weniger Homosexuelle, Transmenschen oder Tatoos? Das ist mal ein schlichtes Weltbild! Wow!  Gut - du gehörst zu den Evangelikalen und das erklärt einiges. Du lebst in einer simpel gestrickten, aber traurigen Welt. Dabei gibt es so wunderbare Menschen da draußen und jeder ist anders. Du verpasst alles! 

90 Prozent Zustimmung von einem Mann.

Die fehlenden restlichen beziehen sich darauf, dass es in jede Richtung Übertreibung gibt und dass nicht jede Variante von Identitätspolitik wirklich gegenüber anderen tolerant ist. Aber immer noch weit entfernt von dem pseudo-maskulinen Irrsinn, der bei einigen "richtigen Kerlen" kultiviert und von ähnlich gestrickten Frauen dann auch noch bewundert wird.

Was sich hier in Gofeminin ganz hervorragend nachweisen lässt.

Verachtung für Männer, die Gedichte lesen oder schreiben, weil sie der angeblich inzwischen maskulinen Ehefrau nicht bei der PKW-Reparatur helfen.

Ich könnte fluchen: Goethe war durch und durch Macho (ein ekelhafter Kerl und Frauenverächter) und hat dennoch Gedichte geschrieben. Schließt sich alles nicht aus, aber passt nicht ins Weltbild von ein paar richtigen Kultur-Machos.

Dass solche Männer von vielen, sogar den meisten Frauen ebenfalls verachtet werden, ist mir schnurzegal. Was ich von diesen Frauen halte (eine beschimpfte mich, weil ich hier im Kochforum gepostet habe, weil richtige Männer nicht kochen. Für einen Schwager von mir sind kochende Männer grundsätzlich "schwul", schreibe ich hier nicht.

1 -Gefällt mir

B
bowmore
29.03.22 um 14:11
In Antwort auf greenthumb

Endlich mal ein lustiger Beitrag hier!!  Stimmt! Heutzutage werden die armen Jungs dazu erzogen, dass sie sich für die Themen Kleidung, Einrichtung und Deko interessieren. Sie sind empathisch und haben einen Sinn für Schönheit! Sie wollen die Welt besser machen, rauchen nicht, haben keine Tatoos und finden die Familie wichtiger als die Karriere. Sex haben sie nie oder höchstens mit 5 Partnerinnen, bevor sie dann die Frau ihres Lebens finden. Maximal! Dreht man den Spieß mal um, fällt auf, wie absurd das alles ist. Schuld sind die Feministinnen! Die müssen aber auch immer übertreiben mit ihren Vorstellungen. Die armen Kerle!! 

Und was ist daran schlimm?
Natürlich nur wenn es natürlich passiert und nicht aufgezwungen wird.
Ich glaube keinem Mann fallen sie Hoden ab wenn er sich für Kleidung, Einrichtung und Co interessiert.
Meine sind jedenfalls noch dran. 
Sollten wir nicht weiter sein, als solche einer antiquierte Einteilung: das ist Frauenklamotten und das machen nur Männer. Das ist doch Quatsch.
Ich trinke wenig, Bier mag ich gar nicht, habe nur mit 2 Frauen geschlafen, Karriere ist mir relativ schnuppe, und trage sogar manchmal 😱 pinke Klamotten. Oh Schreck.

Und das sagt was aus?
Richtig, gar nichts.
Nur das ich z.T. andere Interessen habe als andere. Vielleicht auch mal über den Tellerrand der Geschlechterklischees hinausschaue und mir nix aus der Meinung aus der Mottenkiste die etwas In der Zeit stehengebliebene Männer (aber auch durchaus manche Frauen) haben.

Zum Glück darf heute jeder, weitestgehend, so Leben wie er möchte und sollte nicht aufgrund von irgendwelchen Oberflächlichkeiten ind irgendwelche Klischeeschubladen gesteckt werden.

2 -Gefällt mir

Anzeige
B
bowmore
29.03.22 um 14:21
In Antwort auf mannausbw

https://www.youtube.com/watch?v=RDMzTHbwRRo


Hier sogar als Video. Das ist echt schlimm. 

Mal abgesehen davon das es keinen Beweis gibt bei diesem Incel-Video Das es sich auch immer um die selbe Person handelt, finde ich manches durchaus eine Verbesserung zu vorher.
Und solche Veränderungen sind wahrscheinlich im den seltensten Fällen Ergebnis einer feministischen Gehirnwäsche. Sondern schlicht eine persönliche Entwicklung.
Sei es man hat sich endlich gefunden, traut sich jetzt erst zu sich zu stehen und nicht das angepasste Mäuschen. Ist frei von elterlichen Einfluss oder noch zig andere Gründe.

Macht unsicheren und rückschrittlichen Männern vielleicht Angst... Gut so.

2 -Gefällt mir

mannausbw
mannausbw
29.03.22 um 14:57
In Antwort auf bowmore

Mal abgesehen davon das es keinen Beweis gibt bei diesem Incel-Video Das es sich auch immer um die selbe Person handelt, finde ich manches durchaus eine Verbesserung zu vorher.
Und solche Veränderungen sind wahrscheinlich im den seltensten Fällen Ergebnis einer feministischen Gehirnwäsche. Sondern schlicht eine persönliche Entwicklung.
Sei es man hat sich endlich gefunden, traut sich jetzt erst zu sich zu stehen und nicht das angepasste Mäuschen. Ist frei von elterlichen Einfluss oder noch zig andere Gründe.

Macht unsicheren und rückschrittlichen Männern vielleicht Angst... Gut so.

LOL

Bei welchen siehst du da bitte eine Verbesserung? Klar sind das die gleichen. Das ist ja der Clue an der ganzen Sache.

Gefällt mir

Anzeige
V
vdi_18727539
29.03.22 um 15:35
In Antwort auf mannausbw

Das ist jeweils die gleiche Frau. Ein Bild bevor sie die feministische Gehirnwäsche bekommen hat und ein Bild mit den optischen Folgen.
Bei Männern gibt es so etwas nicht.

...ausser bei dir...

2 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige