Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es noch die wahre,romantische Liebe?

Gibt es noch die wahre,romantische Liebe?

29. Dezember 2009 um 21:03

Hallo,

diese Frage stelle ich mir schon seit längerer Zeit. Ich hab mich heute in den Film Twilight mitschleppen lassen und muss sagen, diese Liebe zwischen den beiden Hauptpersonen hat mich fasziniert. Mir ist klar das es ein Film ist und man sowas nicht mit dem realen Leben vergleichen kann...

Ich bin momentan in einer Beziehung und habe auch noch nicht viel Erfahrung in Sachen Liebe. Aber das Gefühl dass ich mir immer unter Liebe vorgestellt habe, dass hatte ich leider noch nie.
Einfach diese Vertrautheit, die Sehnsucht und das Verlangen..man gehört einfach zusammen und nix und niemand kann daran etwas ändern. Für mich ist Liebe, dass man sich keine Sorgen machen muss das der Partner fremdgehen könnte weil man genau weiß das man ihm vertrauen kann. Dass man füreinander da ist, in guten und in schlechten Zeiten.
Ich könnte noch so viele Sachen aufzählen, aber ich denke ihr wisst was ich damit sagen will..

Wäre schon einige Meinungen und Erfahrungen von euch zu hören, vielleicht hat ja der ein oder andere schon seine WAHRE Liebe gefunden

Mehr lesen

30. Dezember 2009 um 8:33


Das ist mir schon bewusst, dass man die erste Liebe im Mutterleib und von den Eltern erfährt.
Aber dennoch trenne ich die Liebe zwischen meinen Eltern und meinem Partner. Das kann man einfach nicht vergleichen meiner Meinung nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 8:59
In Antwort auf kelda_12175883


Das ist mir schon bewusst, dass man die erste Liebe im Mutterleib und von den Eltern erfährt.
Aber dennoch trenne ich die Liebe zwischen meinen Eltern und meinem Partner. Das kann man einfach nicht vergleichen meiner Meinung nach.

Ja
es gibt die wahre Liebe. Und sie ist nicht wirklich zu beschreiben. Man fühlt es, wenn sie da ist.
Ich war oft in meinem Leben verliebt. Sogar einmal verheiratet. Aber die wirkliche grosse Liebe war nie dabei. Nun, da ich sie kennenlernen durfte, weiss ich, was wahre Liebe ist. Ein unsagbar schönes Gefühl.
Ich wünsche jedem Menschen, das er dieses Gefühl einmal im Leben kennenlernt.
LG
aludroc62

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 9:04

Ja gibt es
aber wahrscheinlich anders, als du es dir vorstellst. Die Sehnsucht und das Verlangen, so fängt es ja meist an.

Aber gerade die Vertrautheit, die du meinst, stellt sich nicht von heute auf morgen ein sondern kommt mit der Zeit. Sie kommt durch gemeinsame Erlebnisse, Gedankenaustausch, Kennenlernen des wahren Charakters des anderen und durch Höhen und Tiefen die jeder in einer Beziehung erlebt, seien sie nun von innen heraus oder durch äußere Einflüsse.

Die Sehnsucht und das Verlangen hingegen nehmen meist ab, sie verschwinden natürlich nicht völlig aber sie treten dann eher punktuell auf, es ist nicht mehr jeden Tag die gleiche Leidenschaft da, das kann es gar nicht, sonst könnte man den normalen Alltag ja gar nicht bewältigen sondern schwebt nur auf der Hormoncocktailwolke Aber die Vertautheit, das man den Partner manchmal besser einschätzen kann als sich selbst oder ER einen selbst besser einschätzt und einen trotzdem (oder gerade deswegen?) liebt, das ist etwas sehr kostbares und für mich Zeichen einer wahren romantischen Liebe. Bei mir jedenfalls ist das so, seit fast 9 Jahren, es fing leise an und wurde immer besser und wir vertrauen uns auch, keine Kontrolle trotz immer mal wieder Fernbeziehung (bei mir jobbedingt) sind wir uns näher als je zuvor.

Und dieses absolut überwältigende Gefühl manchmal, wenn man sich ansieht: das ist er, der Mensch der mich besser kennt als ich mich selbst und mich genauso liebt wie ich bin, das ist durch nichts zu ersetzen und dann kommt ein kurzer Glücksflash und dann setzt auch wieder der Alltag ein.

Aber der ist schöner, weil man weiß, derjenige liebt einen auch in Gartenklamotten oder mit Bettsocken

Klar der Hormoncocktail des Frischverliebtseins ist anders, ist berauschender aber niemand hält diesen Zustand ewig aus, weswegen der Körper nach ca einem halben Jahr diesen runterfährt und DANN fängt es an sich in Liebe und damit Vertrautheit umzuwandeln oder dir rutscht die rosarote Brille von der Nase und du trennst dich.
Manche jagen ja diesem Anfangsgefühl ihr ganzes Leben hinterher und übersehen völlig, dass das Gefühl, was sich später einstellt dauerhafter und gesünder und viel tiefer ist. Aber jeder wie er mag.

LG und viel Spass mit deinem Schatz, ob ihr nun für immer zusammenbleibt oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 9:46

Ja, gibt es...
...aber weniger wie in diesen schmachtfetzen...

wahre liebe zeigt sich mir im alltag...dass er an meiner seite ist, dass ich weiss, dass wir einen langen teil des weges gemeinsam gehen, dass ich ihm vertrauen kann und dass wir einfach ein super tolles team sind, dass wir liebevoll und respektvoll miteinander umgehen...

und natürlich gaaaaanz viel liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 9:53


Tiefe Liebe macht blind und Du willst bestimmt nicht dein ganzes Leben blind rum laufen, oder?

Liebe macht verrückt und willst schon noch ansprechbar sein, oder?

Also, ich hatte ein einziges mal ein anderes Gefühl entdeckt in der Verliebtheitsphase als sonst. Sobald er mich anfasste hatte ich schon zitternde Knie und auch wenn ich im chat traff, es überkamm mich eine Hitzewallung...und ich fühlte das wie noch nie mit mein ganzen Körper.
Der betroffene empfand aber nicht gleich sowie ich oder seine Lebensumstände hielten ihm davon ab. Ich wäre im Stande alles für ihm zu tun. Nun diese Erfahrung machte mich stärker, auch darüber zu reden macht mich immer noch zitterig..
Danach war die Liebe die ich investierte eher mit Kopf (Verstand) und ein wenig Herz aber nicht mehr so hingebungsvoll wie das was ich davor erlebt hab. Eher konservativ, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf! Bestimmt wird sie dafür intensiver und viel schöner, weil man sich Zeit gelassen hat und alles wächst und gedeiht und bleibt.

VON SELBST

Es versteht sich
von selbst,
daß wir uns
so gut verstehen

Es ergibt sich
von selbst,
daß wir uns
so viel geben.

Es erklärt sich
von selbst,
daß wir uns
nichts erklären müssen.

...so EINFACH ist Liebe und die Romantik kommt dazu!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 2:06


Ich hab die Vor-Posts nicht gelesen (faul xD)
Sorry, wenn ich irgendwas wiederhole.

Wieso bist du denn mit deinem Partner zusammen? Eigentlich solltest du ihn doch lieben.

Ich hatte gerade einen Text verfasst, um die "wahre Liebe" zu widerlegen. Und je mehr ich schrieb umso mehr ist mir aufgefallen, dass ich es doch belege.

Nunja, ich mag es mir nicht eingestehen, weil ich ein Mensch bin, der große Angst vor Enttäuschungen hat und denke, je niedriger meine Anforderungen an die Beziehung sind, desto weniger kann ich enttäuscht werden, was aber Unsinn ist.

Gut, Gefühlschaos beiseite: Ich denke, dass es sie schon gibt. Man kann sie nicht suchen oder finden. Irgendwann kommt der Mensch in dein Leben, der zu dir gehört, mit dem du durch Dick und Dünn gehst... (Ich bin Pessimist, irgendwie muss ich grad über mich lachen.)

Vielleicht zur Info: Es gibt DEN Menschen in meinem Leben, der mir alles gibt, wovon ich immer träumte und allein das Gefühl geliebt zu werden und jegliche Unterstützung zu bekommen ist einfach umwerfend.

Ich glaube, ich befinde mich noch in der Phase des Nicht-Glauben-Könnens.

Warten wir einfach alle ab, was das Leben bringt, viele schöne und unschöne Überraschungen.

Irgendwie tut's mir grad leid, dass ich so viel von mir gesprochen habe und auf dich gar nicht eingegangen bin.

Kann dazu grad nur sagen, dass man sich auf eine Vertrautheit auch einlassen muss. Und wenn die Gefühle nicht stimmen, dann funktioniert das sowieso nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram