Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es noch Damen, die einer stil- und niveauvollen Polygamie zustimmen?

Gibt es noch Damen, die einer stil- und niveauvollen Polygamie zustimmen?

28. Dezember 2010 um 12:52

Vor einiger Zeit entdeckte ich meine Neigung, dass es für mich sehr interessant ist, wenn meine Partnerinnen ab und zu mal Sex mit anderen Männer haben.

Auch ich selbst will Sex mit anderen Damen haben...obwohl ich nur meine Partnerin lieben würde!

Bitte jetzt nicht in irgendso eine "Kranker-Spinner-Schublade" abschieben! Ich bin ernsthaft auf der Suche nach den Netzwerken, in dem man stil- und niveauvolle Menschen trifft.

Was haltet Ihr von Polygamie in einer Beziehung? Ist es für Euch vorstellbar oder lebt ihr es auch? Wie habt Ihr Euch kennen gelernt und seit zur Polygamie gekommen?

Mehr lesen

28. Dezember 2010 um 13:19

Wo liegt das problem
heutzutage gibt es für deine phantasien swingerclubs in jeglicher coleur.

geh doch da hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 13:55

Als Frau ist die korrekte Ausprägung nachtürlich...
....Polyandrie. Das stimmt. Für Frauen also Polyandrie, für Männer Polygamie.

Ausdrücklich distanzierne möchte ich mich von der "Fraternale Polyandrie".

Bei der fraternalen Polyandrie sind mehrere oder alle Brüder gemeinsam Ehemänner einer Frau. Die fraternale Polyandrie ist die häufigste heute noch existierende Form der Polyandrie.

Bei allem Respekt, aber meine Partnerin mit meinem Bruder teilen, das kann ich nicht. Toleriere aber natürlich dieses Verhalten wenn alle es wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 13:58

Doch es gibt bekannt poppen mit Niveau...
...sicher gehört dazu einige Erfahrung und auch gewisse emtionale Distanz. Aber ich hatte einmal das Erlebnis, dass meine Freundin mit einem anderen Mann Sex hatte.

Natürlich "schluckt" man als Mann erstmal, wenn ein anderern Mann sein Becken zwischen den Beinen der eigenene Partnerin immer schneller und heftiger bewegt...aber mich hat es mit Glück erfüllt, sie glücklich zu sehen. Allerdings ist unsere Beziehung doch daran zerbrochen, weil Sie es nicht emotional mit sich ins reine gebracht hat. Sie ist halt nicht der Typ dafür...

Deshalb suche ich und bin überzeugt, so etwas zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 16:57
In Antwort auf chava_12323691

Wo liegt das problem
heutzutage gibt es für deine phantasien swingerclubs in jeglicher coleur.

geh doch da hin

Probleim in SC sind die..
...professionellen Damen. Wenn da wirklich mal hübsche junge Dinger wären...is net so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 19:56

...
Ich schließe mich dem Rest mal definitiv nicht an - für mich ist das durchaus vorstellbar, auch wenn ich selbst kein großes Interesse daran hege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 20:23

Cefeu
hatte mal einen tollen beitrag dazu geschrieben...hab dann mal ein bisschen rumgegoogelt...also FAKT ist,das beim poppen ein bindungshormon ausgeschüttet wird...also ist auf lange sicht sex ohne gefühl ne illusion und die damit zusammenhängenden verletzungen sind VORPROGRAMMIERT...von mama natur so gewollt...ende der durchsage...


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 21:03


bei frauen sind doch eh immer mehr hormone im spiel...für mütter gibts von mama natur ne überdosis
trotzdem kenn ich einige männer,die trennen liebe und sex NICHT...

grüßlieeeeeee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 2:48
In Antwort auf skyeye70

Cefeu
hatte mal einen tollen beitrag dazu geschrieben...hab dann mal ein bisschen rumgegoogelt...also FAKT ist,das beim poppen ein bindungshormon ausgeschüttet wird...also ist auf lange sicht sex ohne gefühl ne illusion und die damit zusammenhängenden verletzungen sind VORPROGRAMMIERT...von mama natur so gewollt...ende der durchsage...


sky

...
Ich denke, um Sex ohne Gefühle gehts hier gar nicht zwangsweise.
Dass mit "Bindung" automatisch Ausschließlichkeit einhergeht, ist keine in Stein gemeißelte Sache. Bindung bedeutet in meinen Augen, dass man den anderen bzw. dessen Liebe nicht verlieren will und einfach nur die Sicherheit braucht, dass das nicht passieren wird. Wenn man diese hat und das auch glauben kann, ist es nicht sooooo schwierig, das von der sexuellen Exklusivität zu trennen.

Jedenfalls würde ich nicht allzuschnell behaupten, dass das eine rein natürliche und keine kulturell bedingte Sache ist. Immerhin kann man bei unseren nächsten Verwandten, den Affen, ja auch was ganz anderes beobachten. Jeder Vertreter einer These wird im Tierreich irgendwo ein unterstützendes Beispiel finden... also wem oder was sollte man nun glauben?

Ich denke, gar nichts ist in Stein gemeißelt. Jede Spezies ist vollkommen umformbar, sonst wäre die Evolution gar nicht möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 7:16
In Antwort auf esterya1

...
Ich denke, um Sex ohne Gefühle gehts hier gar nicht zwangsweise.
Dass mit "Bindung" automatisch Ausschließlichkeit einhergeht, ist keine in Stein gemeißelte Sache. Bindung bedeutet in meinen Augen, dass man den anderen bzw. dessen Liebe nicht verlieren will und einfach nur die Sicherheit braucht, dass das nicht passieren wird. Wenn man diese hat und das auch glauben kann, ist es nicht sooooo schwierig, das von der sexuellen Exklusivität zu trennen.

Jedenfalls würde ich nicht allzuschnell behaupten, dass das eine rein natürliche und keine kulturell bedingte Sache ist. Immerhin kann man bei unseren nächsten Verwandten, den Affen, ja auch was ganz anderes beobachten. Jeder Vertreter einer These wird im Tierreich irgendwo ein unterstützendes Beispiel finden... also wem oder was sollte man nun glauben?

Ich denke, gar nichts ist in Stein gemeißelt. Jede Spezies ist vollkommen umformbar, sonst wäre die Evolution gar nicht möglich.


wenn du immer wieder mit fremden rumvögelst,verfehlt oxytocin natürlich seine wirkung...aber poppst du immer mit dem selben und das angeblich OHNE gefühl,verarschst du dich selber...
aber wenn du von "sexueller Exklusivität" sprichst,meinst du sicherlich immer wieder einen anderen sexpartner...DANN wäre deine these durchaus richtig

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 7:18


neidisch? oh man...worauf denn? magste mir das verraten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 10:29

--- Update vom 29.12. --- Begriffsdefiniton ist jetzt "Polyamory"
Also,

ich habe jetzt einiges gerlent über die fachlichen Begriffsdefinitionen. Danke dafür! Der richtige Begriff ist "polyamory". Die Website ist ganz gut:

http://www.nemetien.org/polyamory/faq.html

Sicher kann man auch von "offener Beziehung" sprechen oder wie auch immer jeder das nennen will.

Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass es nur die Abwechslung beim sexuellen Akt innerhalb der Partnerschaft geht. Ich habe kein Interesse z.B. mit einer anderen Frau in Urlaub zu fahren oder sonst was gemeinsam aufzubauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 10:35

Hallo PPG
kann leider grad nicht niwofoll antworten, da ich noch nicht ausreichend betrunken bin. Melde mich dann aber gern später wieder

tststs...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 10:41


genau DAS ist das problem mit dem "niveau"...ons sind alles andere als niveauvoll...und nimmt man immer wieder den selben fremdpartner,ist es ne affäre...und schwups gibts probleme,weil mindestens EiNER von beiden gefühle entwickelt...aber gut...jeder wie er mag
morgen erstmal

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 10:51


genau DAS...gut auf'n punkt gebracht...flucht ist das richtige wort dafür...
hab nirgendwo gelesen,das seine frau da bock drauf hat


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 10:53
In Antwort auf skyeye70


genau DAS...gut auf'n punkt gebracht...flucht ist das richtige wort dafür...
hab nirgendwo gelesen,das seine frau da bock drauf hat


sky


kleiner zusatz...der typ ist ja garnicht verheiratet...dann kann der doch rumpoppen soviel er viel
was macht der denn hier so'ne welle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 10:57

Also
Ich erzaehl dir mal eine wahre Geschichte,ist vielleicht ein Einzelfall,kann sein,aber die war echt so....
Also ich kenn ein Paar was so gelebt hat sie waren verheiratet und hatten nebenher immer wieder andere Partner zum v*****
die Frau hat sich aber irgendwann verliebt in einen ihrer Sexpartner,daraufhin ist der Ehemann ausgetickt und hat sie mehrfach geschlagen,das ging so ein paar Jahre,er wollte sie nicht frei geben und sie hatte Angst zu gehen und traf sich auch nicht mehr mit dem Mann in den sie sich verliebt hat.
Nun ja das Spiel ging weiter,aber er war natuerlich sehr misstrauisch jetzt,egal,froehlich v***ten sie weiter rum bis das bei ihr wieder passierte,sie verliebte sich,nahm ihren ganzen Mut zusammen und verließ ihren Mann.
Das Ende vom Lied ist,das er das Eigentumshaus im Rausch angesteckt hat und ins Gefaengniss kam.
Besitz weg ,Frau weg,Leben weg.
War sogar zu lesen in der Bild

Mir ist das ja egal wie jemand sein Leben lebt,kann jeder so machen wie er will.

Aber dann bitte mit klaren Absprachen,denke naemlich das es trotzdem nicht unwahrscheinlich ist das sich einer verliebt und das muss vorab geklaert werden wie man dann damit umgeht.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 12:46

Stilvoll und mit Niveau?
Was soll das sein? Diskutiert man dann beim V***** Kants kategorischen Imperativ oder so? Wird Schampus gesoffen aus edlen Kristallgläsern? Alles mit Samt und Seide ausgelegt?

Diese Formulierung "stil- und niveauvoll" fand man früher oft in einschlägigen Anzeigen und zwar gerne noch ergänzt durch den Zusatz "ohne finanzielle Interessen". Das sagt doch eigentlich schon alles. Du bist wahrscheinlich zu geizig, in den Puff zu gehen.

Wenn Du eine "offene Beziehung" führen willst, dann klär das von Anfang an und erklär jeder Frau, worauf sie sich bei Dir einlässt. Dass sich Deine Chancen dadurch deutlich verringern werden, liegt auf der Hand. Deshalb gibt es ja auch so viele Fremdgeher/-innen, weil sich die meisten Menschen nicht freiwillig auf so ein "Beziehungsmodell" ( ) einlassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 15:01

Warum...
...werden Männer, die viele Frauen glücklich machen, hier eingentlich immer so runtergeputzt?

Der Mann hat nur gefragt, ob es Frauen gibt, die akzeptieren, wenn der Mann auch mit anderen Frauen Sex hat. Nicht mehr und nicht weniger hat er gefragt.

Geht es Euch besser, wenn Ihr andere Menschen angreift? Tut das Eurem Selbstwertgefühl gut? Ist es das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 15:45
In Antwort auf skyeye70


wenn du immer wieder mit fremden rumvögelst,verfehlt oxytocin natürlich seine wirkung...aber poppst du immer mit dem selben und das angeblich OHNE gefühl,verarschst du dich selber...
aber wenn du von "sexueller Exklusivität" sprichst,meinst du sicherlich immer wieder einen anderen sexpartner...DANN wäre deine these durchaus richtig

sky

...
Ich glaube, du hast mich falsch verstanden:
Klar entsteht "Gefühl" dabei - aber für mich folgt aus diesem Gefühl nicht automatisch Eifersucht und Verlustangst durch Kontakt mit anderen Menschen - welchen ich als komplett unabhängig von mir selbst wahrnehme.

Für euch scheint das alles (Liebe - Eifersucht) untrennbar verbunden zu sein, ich nehme da emotional jedoch einen wesentlichen Unterschied wahr, der einfach nur auf die Umstände an: Gibt mir der andere Grund zur Annahme, dass ich ihn bzw. seine Liebe dadurch, dass er theoretisch auch Sex mit anderen hat, verliere, oder nicht. Sieht man potentielle andere Sexpartner als Bedrohung für die eigene Sicherheit an, und wenn ja, warum? Sind es einmalige Sachen oder dauerhafte Affären, die mir gemeinsame Zeit mit meinem Partner rauben würden? Wenn ich aber ohnehin gerade selbst anderweitig beschäftigt bin, nimmt man mir dann irgendwas weg, wenn man in dieser Zeit sexuellen Kontakt mit einem anderen Menschen hat?

Das sind nur so einige Gedankengänge, die ich zu diesem Thema bereits geführt habe. Sicherlich kommt nicht jeder Mensch auf die selben Antworten.
Ich will damit auch nicht behaupten, dass offene Beziehungen bzw. Polyamorie eine problemlose Sache sind - ich möchte nur gegen die Annahme protestieren, dass das naturgemäß unmöglich sei und sich jeder in die Tasche lügt oder "nicht richtig liebt", der damit klarkommt.

Es ist vielmehr kulturell bedingt, wie viele Gefühle, die man hat. (z.B. Ekel)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 15:48

...
Wenn man hier so liest, wie lächerlich der TE gleich hingestellt wird, nur weil er für sich eine andere Beziehungsform entschieden hat, kann ich nicht behaupten, dass hier von der anderen Seite besonders große Toleranz herrscht.

Er hat eine normale Frage gestellt und wird behandelt, als ob er ein perverser Psycho wäre, der keine Beziehung, sondern eine Therapie verdient hätte.

Vielleicht wäre es da auch angebracht, zu akzeptieren, dass nicht jeder so gestrickt ist wie die kulturelle Norm es nun mal vorsieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 15:57

...
Unter "stil- und niveauvoll" hätte ich jetzt einfach mal verstanden, dass nicht heimlich hinter dem Rücken des/der Partner gehandelt wird, sondern dass der Partner jederzeit weiß, was Sache ist und seine eventuellen Einwände auch anbringen kann, und diese angehört werden - da es ja noch immer eine Partnerschaft ist, in der auf die Bedürfnisse des anderen Rücksicht genommen werden sollte. Dazu müssen die Bedürfnisse der Betroffenen natürlich grundsätzlich miteinander vereinbar sein.
Weiters bedeutet es, dass man Rücksicht auf seine und die Gesundheit anderer nimmt (Safer Sex).

Wenn das nicht gegeben ist, betrachte ich es tatsächlich als niveaulos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 16:55
In Antwort auf eben_12049791

Warum...
...werden Männer, die viele Frauen glücklich machen, hier eingentlich immer so runtergeputzt?

Der Mann hat nur gefragt, ob es Frauen gibt, die akzeptieren, wenn der Mann auch mit anderen Frauen Sex hat. Nicht mehr und nicht weniger hat er gefragt.

Geht es Euch besser, wenn Ihr andere Menschen angreift? Tut das Eurem Selbstwertgefühl gut? Ist es das?

Hach
viele Frauen glücklich machen - ich wusste es, die Welt ist GUT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 17:51

...
Also hat "niveauvoll" für dich prinzipiell eine anrüchige Konnotation?

Wie gesagt, für mich hat das nichts mit der Art der sexuellen Begegnungen an sich zu tun, sondern mehr mit dem offenen und ehrlichen Umgang damit und mit Rücksicht auf die Gefühle anderer.
Es kann ja z.B. durchaus mal sein, dass auch in einer offenen Beziehung ein Partner bei einer bestimmten Person aus irgendeinem Grund Probleme hat - da muss man dann ja nicht auf Biegen und Brechen seinem Trieb folgen sondern kann es auch mal sein lassen.
Mir kommt halt vor, sobald die Leute "offene Beziehung" bzw. Polygamie hören, denken sie, man vögelt jeden Tag mit jemand anderem, der einem grad so unterkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2010 um 12:21

Danke...
...das du es tolerierst, dass andere Menschen auch andere Ansichten haben können.

Fandest du im laufe deiner Beziehungen nicht auch andere Menschen sexuell interessant? Nie? ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 12:39
In Antwort auf eben_12049791

Warum...
...werden Männer, die viele Frauen glücklich machen, hier eingentlich immer so runtergeputzt?

Der Mann hat nur gefragt, ob es Frauen gibt, die akzeptieren, wenn der Mann auch mit anderen Frauen Sex hat. Nicht mehr und nicht weniger hat er gefragt.

Geht es Euch besser, wenn Ihr andere Menschen angreift? Tut das Eurem Selbstwertgefühl gut? Ist es das?

Ein Stück
austauschbares Fleisch zu sein, macht Frauen sicher ungemein "glücklich"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 12:42

Affentreiber,
das hast Du schön formuliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 16:58
In Antwort auf konfuse

Ein Stück
austauschbares Fleisch zu sein, macht Frauen sicher ungemein "glücklich"...

Und was werdet Ihr heute abend so knallen...?
... ich möchte mich recht herzlich bei allen vernünftigen Usern bedanke für die offenen Worte!

Alle anderen: Ihr tut mir leid, dass Ihr Euch nicht anders ausdrücken könnt. Ich verzeih Euch, den ihr wisst nicht, was Stil und Niveau ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 19:46

Interessante vorstellung...
aber meine frau mit einem anderen im bett zu wissen würde mich dann echt voll ankotzen und ich würde mich ziemlich bald trennen. da bin ich mir sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2011 um 10:25
In Antwort auf propolygamie

Und was werdet Ihr heute abend so knallen...?
... ich möchte mich recht herzlich bei allen vernünftigen Usern bedanke für die offenen Worte!

Alle anderen: Ihr tut mir leid, dass Ihr Euch nicht anders ausdrücken könnt. Ich verzeih Euch, den ihr wisst nicht, was Stil und Niveau ist.

Ich weiß nicht, ob
Du weißt, was "Stil und Niveau" ist, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Du das nicht hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 9:26

Um zu wissen,
dass ich beispielsweise Krieg nicht mag, muss ich auch noch keinen mitgemacht haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 9:36

Wenn Du es gerne
"spannend" magst, kannst Du Dich auch mit einem Serienmörder verabreden oder Dir ein Überraschungsei kaufen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 9:38

Polygamie
heisst,die Eheschliessung mit mehr als eine Frau zur gleichen Zeit.Also in so einer Ehe gibt es nur einen Mann.Eine Frau mit mehreren Maennern oder Partner Tausch,dreier,fünfer etc.. oder mehrere Verhaeltnisse auf der gleichen Zeit ist nicht Polygamie.
Sex ist eine sehr schöne Gabe von Gott zu Menschen,aber der Zweck dieser Gabe ist bestimmt nicht jede Frau die wir begegnen (sorry) ins Bett zu werfen.Alle uneheliche Zusammenleben ist weder monogamie noch polygamie..Die heissen nur Verhaeltnisse.Wenn man aber Eheschliesung mit jemandem hat,und gleichzeitig mit anderen sex hat,das heisst Fremdgehen.Fremdgehen ist unmoralisch verwerflich bei allen Kulturen,auch in USA,wo die sexuelle Freiheit ganz verbreitet ist.Erinnern Sie sich Praesident Bill Clinton mit Monika Levinsky.USA volk missbilligtete Praesident Bill Clinton,weill er die Monika umart hatte.Warum benutzen wir die Gabe ''Sex'' nicht nach den Zweck.Warum verhalten wir uns ,wie ein Schafbock in einer Schaf-Herde.Das gilt naturlich auch für Frauen.Vor einiger Zeit nannte man die Frauen als Huren,die unehelich mit Maennern verhaeltnis hatten,zur Zeit nennt man zwar als ... wenn man es gegen entgeltung macht aber wir wissen alle,das es unmoralisch ist,in solchen Verhaeltnissen fühlen wir uns Schuldig.Wegen dieser Schuldgefühlen kommen solche Fragen in solchen Forums.Jetzt komme ich mal zu ''niveauvoll''.In unehelichen Verhaeltnissen brauchen Sie es nicht zu suchen.Denn das ist gleich,wie sauberes Trinkwasser in Urin zu suchen.Urin ist selbst dreckig,sucht man etwas sauberes in dreck?
Niveau soll man in Ehe suchen und Zwar ; Höfflichkeit gegeneinander,Sauberkeit (z.B. nach Stuhlgang naturlich touletten-Papier benutzen aber unbedingt auch mit Wasser waschen,nach dem Pissen -sorry- mit Wasser waschen Mann oder Frau,Zaehne Putzen,Naegel schneiden,Rasieren im Genital Bereich und unter Aermen,schöne Parfums benutzen usw..),nicht pfurzen -sorry- neben Partner (ich bin seit 25 Jahren verheiratet,weder meine Frau hat von mir was gehört noch ich von ihr),helfen der Frau in Hausarbeiten usw..
Sie können sexuell wild sein zu Hause,Sie dürfen alle Ihre Fantasien mit Ihrem Partner machen,also zeigen Sie bitte alles Ihrem Ehe-Partner,was Sie können.Aber wenn Sie zu Hause mit Ihrem Partner nicht können,und um Geil zu werden andere Brauchen oder Zusehen wie andere Ihre Frau schafft,entschuldigen Sie mich aber etwas ist nicht in Ordnung bei Ihnen.Das kommt von Sexüeller Freiheit,das sind die Ergebnisse.
Lösung ist eine Ehrliche moralische Ehe führen.
Das alles nehmen Sie bitte nicht persönlich.Ich habe das geschrieben für alle solche Gedanken.
Mit Freundlichen Grüssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 10:09

Tellerrand...
Um noch einmal bei meinem Beispiel zu bleiben: Ich finde Krieg zwar nicht gut, das muss (über den Tellerrand geschaut) aber nicht automatisch heißen, dass er für alle schlecht wäre. Irgendwer wird schon was davon haben, denn sonst würde es wohl keinen Krieg geben.

Dieses Toleranzgefasel ist nicht meine Sache. Vor allem fällt mir auf, dass Toleranz meist von jenen gefordert wird, die ihrerseits anderen keine entgegenbringen. Und manchmal ist Toleranz auch einfach nur unangebracht. Menschen sind keine Konsumartikel, die man einfach so benutzen und wegschmeißen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 10:10

Im
Internet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 10:38

Sicher
geht es nicht um Krieg. Und Beziehungen sind natürlich auch immer ganz dolle harmonisch und gleichberechtigt.

Glaubst Du nicht, dass bei diesem "Beziehungsmodell" irgendwer zu kurz kommen könnte und jemand einfach nur mitmacht, weil er/sie den Partner halten will oder andererseits die Personen, die nur zum Sex herhalten sollen, sich insgeheim etwas mehr erhoffen?

Menschen haben Gefühle und wäre immer alles gleich so harmonisch, wenn man es nur offen ausdiskutieren würde, hätte kein Mensch mehr Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 11:07

Ich weiß nicht, ob
Menschen, die das Gefühl haben, zu kurz zu kommen, ihren Selbstwert ALLEIN aus der Zuwendung des Partners ziehen.

Relativ sicher bin ich mir jedoch, dass die FEHLENDE Zuwendung des Partners, beziehungsweise das AUFTEILEN seiner Zuwendung unter mehreren, dem eigenen Selbstwert schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 14:20
In Antwort auf aeson_12350422

Polygamie
heisst,die Eheschliessung mit mehr als eine Frau zur gleichen Zeit.Also in so einer Ehe gibt es nur einen Mann.Eine Frau mit mehreren Maennern oder Partner Tausch,dreier,fünfer etc.. oder mehrere Verhaeltnisse auf der gleichen Zeit ist nicht Polygamie.
Sex ist eine sehr schöne Gabe von Gott zu Menschen,aber der Zweck dieser Gabe ist bestimmt nicht jede Frau die wir begegnen (sorry) ins Bett zu werfen.Alle uneheliche Zusammenleben ist weder monogamie noch polygamie..Die heissen nur Verhaeltnisse.Wenn man aber Eheschliesung mit jemandem hat,und gleichzeitig mit anderen sex hat,das heisst Fremdgehen.Fremdgehen ist unmoralisch verwerflich bei allen Kulturen,auch in USA,wo die sexuelle Freiheit ganz verbreitet ist.Erinnern Sie sich Praesident Bill Clinton mit Monika Levinsky.USA volk missbilligtete Praesident Bill Clinton,weill er die Monika umart hatte.Warum benutzen wir die Gabe ''Sex'' nicht nach den Zweck.Warum verhalten wir uns ,wie ein Schafbock in einer Schaf-Herde.Das gilt naturlich auch für Frauen.Vor einiger Zeit nannte man die Frauen als Huren,die unehelich mit Maennern verhaeltnis hatten,zur Zeit nennt man zwar als ... wenn man es gegen entgeltung macht aber wir wissen alle,das es unmoralisch ist,in solchen Verhaeltnissen fühlen wir uns Schuldig.Wegen dieser Schuldgefühlen kommen solche Fragen in solchen Forums.Jetzt komme ich mal zu ''niveauvoll''.In unehelichen Verhaeltnissen brauchen Sie es nicht zu suchen.Denn das ist gleich,wie sauberes Trinkwasser in Urin zu suchen.Urin ist selbst dreckig,sucht man etwas sauberes in dreck?
Niveau soll man in Ehe suchen und Zwar ; Höfflichkeit gegeneinander,Sauberkeit (z.B. nach Stuhlgang naturlich touletten-Papier benutzen aber unbedingt auch mit Wasser waschen,nach dem Pissen -sorry- mit Wasser waschen Mann oder Frau,Zaehne Putzen,Naegel schneiden,Rasieren im Genital Bereich und unter Aermen,schöne Parfums benutzen usw..),nicht pfurzen -sorry- neben Partner (ich bin seit 25 Jahren verheiratet,weder meine Frau hat von mir was gehört noch ich von ihr),helfen der Frau in Hausarbeiten usw..
Sie können sexuell wild sein zu Hause,Sie dürfen alle Ihre Fantasien mit Ihrem Partner machen,also zeigen Sie bitte alles Ihrem Ehe-Partner,was Sie können.Aber wenn Sie zu Hause mit Ihrem Partner nicht können,und um Geil zu werden andere Brauchen oder Zusehen wie andere Ihre Frau schafft,entschuldigen Sie mich aber etwas ist nicht in Ordnung bei Ihnen.Das kommt von Sexüeller Freiheit,das sind die Ergebnisse.
Lösung ist eine Ehrliche moralische Ehe führen.
Das alles nehmen Sie bitte nicht persönlich.Ich habe das geschrieben für alle solche Gedanken.
Mit Freundlichen Grüssen

...
Du verstehst den Begriff falsch: Polygamie ist nicht geschlechtsspezifisch.

Das was du meinst (Ein Mann, mehrere Frauen) nennt sich Polygynie, was auch zur Polygamie gehört, genauso wie die Polyandrie (eine Frau, mehrere Männer).

Aber grundsätzlich hast du recht, Polygamie bedeutet eigentlich EHE mit mehreren Partnern, nicht nur Beziehung oder Verhältnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 14:22

...
Hm, wenn es bei dem Begriff nicht speziell um Ehe geht, warum ist dann Polygamie bei uns gesetzlich verboten?

Der Staat maßt sich ja nicht an, uns vorzuschreiben, wieviele Verhältnisse wir nebeneinander haben dürfen, sondern nur, dass man nur mit einer Person verheiratet sein darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 22:01

Ist joyclub...
...wirklich seriös? Von Männer wollen die einen (nicht unerheblichen) monatlichen Beitrag. Von Frauen mal wieder nicht...

HAst du direkt Erfahrungen?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 13:24
In Antwort auf propolygamie

Ist joyclub...
...wirklich seriös? Von Männer wollen die einen (nicht unerheblichen) monatlichen Beitrag. Von Frauen mal wieder nicht...

HAst du direkt Erfahrungen?

LG

Also doch eher
geizig als "niwohvoll"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2011 um 15:26

Polygamie in Braunschweig?
...scheint es eher nicht zu geben.

Vielmehr scheinen eher andere Gebiet in Deutschland dort offener zu sein.

Z.B. Schwerin, Berlin, Köln, München(?!)...

Woher kommt ihr so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2011 um 20:12

*schmunzelt*
schöner abschlusssatz! gefällt mir und ist vermutlich auch treffend.
polygamie wird oft (wie ja in diesem thema schön gezeigt wurde) mit polygynie verwechselt. ziemlich sicher spielte das bei der begriffsfindung auch eine rolle..

zum thema: wenn eine liebende beziehung und offenheit für sex mit anderen gewünscht ist, ist das passende stichwort wohl weder polygamie noch polyamorie, wo es ja ausdrücklich um mehrere (eheähnliche) liebesbeziehungen geht.
evtl. findet man in der swingerszene passende partner? ansonsten würde mir jetzt keine plattform einfallen, die sich darauf spezialisiert hätte.

polygamie oder polyamorie sind für mich vorstellbar und ich lebe es. ich will einem gleichberechtigten lebenspartner nichts verbieten und sehe nicht ein, warum er das recht haben sollte, mir etwas zu verbieten. "nur sex" zu erlauben wäre für mich unpassend, erstens weil ich keinen sex mit jemandem will, den ich nicht liebe und zweitens weil ich es für unrealistisch halte, dass man sich nicht irgendwann in irgenjemanden verliebt.
als ich über den begriff polyamorie stolperte, war es ein "nach hause finden". nicht verbieten, sondern ängste und sorgen ansprechen und ernst nehmen.
ich will nicht, dass mein partner bei mir bleibt, weil er andere frauen nicht lieben darf. mein partner soll bei mir bleiben wollen, weil er mich liebt - unabhängig davon, ob er auch andere liebt.
meinen mann habe ich über *hüstel* eine singlebörse *rotwerd* kennengelernt. wir wurden freunde und mit der zeit wandelte sich die freundschaft in liebe. für uns ist polyamorie nicht "spannung" und "abwechslung", sondern gibt uns sicherheit. die sicherheit, dass wir uns nicht verlassen müssen, wenn wir uns in jemand anderen verlieben. die sicherheit, dass wir nicht aus gewohnheit zusammenbleiben, sondern weil wir ein leben ohne den anderen nicht wollen. damit ist FÜR MICH diese art der beziehung respektvoller als jede andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2011 um 12:56

Vielen Dank für die vielen PN ...
... in denen einige Damen berichtet haben, dass es menschlich ist, wenn man sich keinen Zwängen unterlegt.

Es gibt halt Männer und Damen, die lieben nur einen Menschen, aber haben durchaus Gefühle für andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2011 um 13:27

Richtig...ein ONS ist spannend, aber ein echtes "Sex-Blind-Date"..
...wäre doch auch mal spannendes.

Angenommen man hat seinen gegenüber (oder draufdrüber oder drunterdrüber) noch nie zuvor gesehen? Und man sexelt ohne Ihn oder Sie vorher gesehen zu haben...

Das ist doch aussergewönlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2011 um 13:41

Prinzipiell kann ich mir einiges vorstellen
aber ich weiss, das es für mich ein erster schritt in die verwahrlosung wäre

ich würde wohl auf dauer, eher wohl schon beim ersten mal einer solchen polyaffaire, die selbstachtung verlieren.

lust hin oder her. das erwachen kommt am tag danach

im nüchternen zustand wäre das sicherlich ohnehin undenkbar, dazu bin ich zu kontrolliert und moralisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 14:47
In Antwort auf irhne_12432292

Prinzipiell kann ich mir einiges vorstellen
aber ich weiss, das es für mich ein erster schritt in die verwahrlosung wäre

ich würde wohl auf dauer, eher wohl schon beim ersten mal einer solchen polyaffaire, die selbstachtung verlieren.

lust hin oder her. das erwachen kommt am tag danach

im nüchternen zustand wäre das sicherlich ohnehin undenkbar, dazu bin ich zu kontrolliert und moralisch

Klar gibt es Polygamie im Harz...
... und zwar im "Harz aber Herzlich" Club.

Schau bei Joyclub...da suchen viele Damen ab ca. 40 Jahren nach jüngeren, potenten Männer.

Unter 40 Jahre wirst du nichts finden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 17:34
In Antwort auf propolygamie

Ist joyclub...
...wirklich seriös? Von Männer wollen die einen (nicht unerheblichen) monatlichen Beitrag. Von Frauen mal wieder nicht...

HAst du direkt Erfahrungen?

LG

Joyclub ist seriös...aber nicht ganz günstig.
Aber die Profile sind relativ gut zu durchsuchen. Jeder kann etwas für sich finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 20:40


... gibts bestimmt auch nen Forum für!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen