Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es hier auch Christen im Forum? Würdet ihr eurer Tochter erlauben, mit einen Muslim zusammen zu

Gibt es hier auch Christen im Forum? Würdet ihr eurer Tochter erlauben, mit einen Muslim zusammen zu

17. September 2014 um 14:32 Letzte Antwort: 26. Oktober 2014 um 22:05

wie der titel schon sagt, würdet ihr eurer Tochter erlauben, mit einem muslimen eine beziehung zu führen, wenn ihr selbst gläubige christen seid?

ich habe mich in eine christin verguckt und ich weis nicht, ob das überhaupt einen sinn machen würde, da weiter dran zu bleiben, weil ich glaube, das die familie mich sowieso nich akzeptieren würde und es da nur probleme wegen dem glauben geben könnte.

deswegen meine frage an die christen hier. wie würdet ihr mit sowas umgehen? Wenn ein Muslim um eure tochter wirbt?

Mehr lesen

17. September 2014 um 14:38

Also...
mir wäre das ziemlich egal.
Solange Du nicht versuchen würdest sie dazu zu bewegen zum Islam zu konvertieren wäre alles okay.
Sollte sie nach langer Zeit und reiflichen Überlegungen zum Islam konvertieren wollen, dann wäre mir das auch recht... es wäre ihr Leben.

Warum sollte ich persönlich Probleme damit haben, ob meine Tochter einen Moslem liebt.
Sind doch ihr Leben und ihre Erfahrungen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 15:32

Inquisition
hihi am ende artet das noch im heiligen krieg aus

Also es kommt wohl drauf wie wie ihre Eltern drauf sind, es gibt gläubige die lehnen andere Religionen und ihre Anhänger konsequent ab, und andere sagen sich jeder wie er möchte.
Da wir die Eltern ja nicht kennen ist das unmöglich zu sagen wie die reagieren.

Aber viel Hoffnung würde ich mir da nicht machen, außerdem wie würden wohl deine Eltern reagieren wenn du eine gläubige Christen heiraten willst ?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 15:37

Sie ist
sehr streng christlich. ihr vater war hausmeister in einer kirche und ihre mutter hat auchihre lebenszeit in der kirche verbracht und ihre gemeinschaft besteht durch und durch aus christen.

sie ist eine sehr schüchterne Person und sie hatte nie einen freund, wie mir einige ihrer kolleginnen berichteten und aufgrund ihrer schüchternheit hat sie anscheinend große probleme bei der suche nach einem partner.

ich habe echt die befürchtung, das die familie das negativ aufnehmen könnte, weil das bild des achso bösen islam in die köpfe der leute durch die medien eingedonnert wurde. vielleicht habe ich mir wirklich die falsche ausgesucht?

ich werde noch irre. einerseits denke ich immer an die unterschiede, andererseits geht mir dieses mädchen nicht mehr aus dem kopf. Ich hab gestern noch den festen entschluss gefasst, ihr einen kennenlernbrief zu schreiben und heute habe ich schon wieder so große zweifel. Aber irgendeine stimme in mir sagt, das wir wie die faust aufs auge zusammenpassen.

könnte es da irgendwie probleme geben bei einem brief? ich will nur ihre reaktion erfahren, wenn sie nicht will, dann vergesse ich das einfach mit ihr, aber kann man da gesetzlich irgendwie gegen mich vorgehen, wenn ich einen brief an eine person schreibe, die mich persönlich garnicht kennt und ihr darin schreibe, das ich sie gerne kennen lernen würde?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 15:38

@diesendungmitderkatz
meiner familie wäre das egal. mein bruder ist ungläubig, meine mutter ist tolerant und meine schwester hat eh nichts dagegen. und was der rest meiner verwandeten darüber denkt, ist mir sowas von egal.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 16:10

Kommt drauf an
Ich selbst bin zwar auch Christin aber nicht wirklich gläubig.

Von daher ist mir der Glaube an sich relativ wurscht.

Wenn es sich dabei um einen netten Menschen handelt, der seinen Glauben friedlich auslebt und dabei nicht versucht den anderen zu bekehren hat sie sicherlich meinen segen

Handelt es sich aber um einen radikal / fanatischen Muslimen oder um eine sehr traditionell eingestellte Familie, im Sinne von... Frau hat gefälligst zu kuschen wenn der Mann das verlangt etc.... dann würde ich alles daran setzen meine Tochter da wieder rauszuholen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 16:31

Vielen dank für eure antworten
ich werde ihr ein brief schreiben sonst werde ich nie gewissheit erlangen und dass würde mich sicher noch in den wahnsinn treiben. ich muss mir nur noch überlegen, was ich in den brief reinschreiben soll. hat jemand vielleicht ein paar ideen? soll ich meinen glauben in diesem brief auch gleich erwähnen? wie könnte man so einen brief schreiben, ohne das es peinlich wird. so diskret wie möglich. bin total durcheinander.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 16:52

.
ich habe so eine Frau noch nie in meinem leben getroffen. ich hatte noch nie wirklich interesse an einer frau. nichtmal im geringsten. das ist die erste, die mich interessiert.

Dieses Mädchen ist eine unter hunderttausenden. so eine finde ich niemals wieder. soll ich es jetzt aufgeben wegen unterschiedlichen glaubensansichten? Ich muss es einfach versuchen. wäre sehr nett, wenn ihr mir ein wenig helfen könntet. ich habe niemanden, mit dem ich darüber reden könnte. bin voll und ganz auf mich alleine gestellt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 17:31

Warum denn nicht?
Prinzipiell ist sowieso kein Kerl gut genug für die eigene Tochter, da kanns dann auch ein Moslem sein...

Man kann it jeder Sorte "Schwiegersohn" Glück oder Pech haben, da spielt die Religion eine eher untergeordnete Rolle.
Hauptsache die Enkel werden christlich getauft!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 19:11

Könnte ich tatsächlich
Der Betreffende stammt aus der Türkei, sofern man sowas noch behaupten, in der dritten Generation.

Und der Schwiegerpapa ist so erzprotestantisch, dass er seiner Schwester damals verbieten wollte, einen Katholen zu heiraten. Nun haben ihn aber die Enkel um den kleinen Finger gewickelt und alles ist ganz wunderbar.

Ich hatte jedenfalls einen Heidenspaß als die Geschichte erfahren habe.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 19:24

Die meisten Christen denken doch ohnehin sie haben einen Heiligenschein....
... mein Gott es ist nicht euer leben und solange er sich nett euer Tochter gegenüber verhält habt ihr das zu akzeptieren.
Solltet ihr es ihr verbieten wird sie ihn so oder so weiter treffen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 23:07

Die Wahrscheinlichkeit
dass du entscheiden kannst ob deine Enkel beschnitten werden ist doch eher gering, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2014 um 23:12
In Antwort auf ludger_11943724

.
ich habe so eine Frau noch nie in meinem leben getroffen. ich hatte noch nie wirklich interesse an einer frau. nichtmal im geringsten. das ist die erste, die mich interessiert.

Dieses Mädchen ist eine unter hunderttausenden. so eine finde ich niemals wieder. soll ich es jetzt aufgeben wegen unterschiedlichen glaubensansichten? Ich muss es einfach versuchen. wäre sehr nett, wenn ihr mir ein wenig helfen könntet. ich habe niemanden, mit dem ich darüber reden könnte. bin voll und ganz auf mich alleine gestellt.

Also ehrlich
die erste Frage die sich mir stellt. Hat sie das gleiche Interesse an dir wie du an ihr? Und nur weil man verliebt ist heißt es ja nicht das man gleich heiraten muss. Von daher ist es doch erst mal zweitrangig was ihre Eltern davon halten, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 1:06

Nein
Ich bin "halb-"christlich, also getauft und konfirmiert und habe eine Tochter. Gläubig oder gar religiös bin ich aber nicht.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich absolut nicht begeistert wäre, wenn sie einen Muslimen mit nach Hause bringen würde. Die Religion und noch viel mehr die Kultur und Tradition sind viel unterschiedlich. Das geht nur schwer gut.

Und grade junge Mädchen sind stark beeinflussbar. Ich möchte weder, dass meine Tochter ein Kopftuch trägt, plötzlich Ekel vor Schweinefleisch bekäme noch dass sie fünf Mal am Tag betet oder gar zum Islam konvertiert. Sie soll so frei leben können, wie ich sie erzogen habe und nicht so, wie ihr das ein muslimischer Mann mit islamischer Tradition diktiert. Und oft ist es leider so.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 9:41

Ich bin eine gläubige Person...
Und ich per se, wäre es mir egal welchen Freund meine Tochter hätte. Hauptsache er ist freundlich, tolerant und behandelt meine Tochter gut.

Ich stelle es nur schwierig vor, gerade wenn man sich eine gemeinsame Zukunft aufbauen möchte.

Mir ist mein Glaube sehr wichtig und ich habe einen Mann, der den gleichen Glauben angehört. Das macht vieles für mich einfacher, gerade weil wir unseren Glauben unseren Sohn weitergeben.

Wenn beide damit leben können, und beide ihren zukünftigen Kindern beide Religionen nahe bringen möchten und können, dann finde ich das gut und super.

Und auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, man hört gerade das gerade muslimische Männer, da sehr untolerant sind und erwarten dass die Frau konvetiert etc. Das würde mir schon zu denken geben, weswegen ich die Situation überwachen würde.

Wenn aber beide tolerant sind und damit super umgehen dann .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 10:20

Ich hätte...
... damit kein Problem, solange Du nicht auf der einen Seite liberal und frei erzogen tust, auf der anderen Seite aber den Macho raushängen lässt, der sein Mädel kontrollieren will und alles verbietet.

Du bist doch der Typ mit dem Hass auf die Welt, weil Du jetzt erst "bemerkt" wirst, wo Du einen durchtrainierten Körper hast? Und jetzt schiebst Du Frust, weil Du alle für oberflächlich und egoistisch hältst. Ich würde meine Tochter nicht vor Dir warnen, weil Du Muslim bist, sondern weil Du noch lange nicht mit Dir im Reinen bist und möglicherweise überhaupt nicht weißt, was Du wirklich willst und sie am Ende darunter leidet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 20:57

.
ihr sollt keine charakterstudie über meine persönlichkeit verfassen, sondern auf das thema des threads antworten. meine Person ist hier nicht gefragt, also bitte hört auf damit. Ihr wisst garnichts über mich!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 21:05

Da sieht man
was für einen hass die menschen auf religion und auf gläubige menschen haben, wie sie voller vorurteile sind, obwohl sie selbst nicht das geringste über den islam wissen oder verstehen und sich auch garnicht mal ansatzweise damit beschäftigen wollen. nur weil sich ein paar sogenannte Muslime aus aller Welt schlecht benehmen, es mal hier und da terroristische aktivitäten gibt und die Medien einseitig berichten, denken die naiven leute, das alle muslime so sind, obwohl 99% aller Muslime so etwas ablehnen und es überhaupt nicht in das Bild passt, was der Koran, die Grundlage des Islam, lehrt.

WAS SOLL ICH DAZU NOCH SAGEN? ERSTICKT AN EUREN HASS. IHR SEID DIE AGRESSOREN, FASST EUCH MAL AN DER EIGENEN NASE UND LASST MICH UND MEINE RELIGION IN RUHE.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 21:21

.
du brauchst dich nicht angesprochen fühlen, aber viele leute haben sich hier abfällig über gläubige menschen geäußert und so etwas kann ich für mich selbst einfach nicht tollerieren, solche Menschen haben nur meine tiefste verachtung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 21:44

Du hast recht
das würde auch nichts bewirken, weil es letzten endes immer auf den einzelnen menschen ankommt und die meisten menschen sind leider gleichgültig, heuchlerisch und egoistisch. Nein, wenn die ganze Welt islamisch wäre, das würde es nicht besser machen. die islamischen Ländern sind doch alle genau so korrupt, genauso, wie die westlichen politiker. und das kann nur geschehen, weil die Bevölkerung nicht zusammenhält und es einfach zulässt.

ich sage auch nicht, das muslime besser sind als andere, das ist von mensch zu mensch individuel. der eine begeht großes unrecht, wobei er sich selbst im recht sieht. sozusagen sein eigenes Fehlverhalten nicht mehr sieht.


Der Islam hat sich in unzählige Gruppen und Sekten gesplittet. Die einigkeit des Glaubens ist verloren und jetzt freut sich jede gruppe über das, was sie hat und jeder sieht sich selbst im recht. das ist ein riesen problem.

Islam bedeutet ursprünglich Gottergebenheit und Muslim bedeutet "jemand der sich Gott ergibt" und ein Christ jude oder konfessionsloser, der an Gott glaubt, kann sich genauso gut diesem ergeben, wie ein "muslim"

alles von menschen gemachte veränderungen und unterschiede. Der Koran hat nie eine Gruppe genannt, die gruppen sind alle von menschenhand entstanden.

Wenn wir also Moslem sagen, dann bedeutet das genaugenommen, Gottergebener. Aber da blicken die meisten eben nicht durch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 21:45

...
würde auch nichts bewirken, weil es letzten endes immer auf den einzelnen menschen ankommt und die meisten menschen sind leider gleichgültig, heuchlerisch und egoistisch. Nein, wenn die ganze Welt islamisch wäre, das würde es nicht besser machen. die islamischen Ländern sind doch alle genau so korrupt, genauso, wie die westlichen politiker. und das kann nur geschehen, weil die Bevölkerung nicht zusammenhält und es einfach zulässt.

ich sage auch nicht, das muslime besser sind als andere, das ist von mensch zu mensch individuel. der eine begeht großes unrecht, wobei er sich selbst im recht sieht. sozusagen sein eigenes Fehlverhalten nicht mehr sieht.


Der Islam hat sich in unzählige Gruppen und Sekten gesplittet. Die einigkeit des Glaubens ist verloren und jetzt freut sich jede gruppe über das, was sie hat und jeder sieht sich selbst im recht. das ist ein riesen problem.

Islam bedeutet ursprünglich Gottergebenheit und Muslim bedeutet "jemand der sich Gott ergibt" und ein Christ jude oder konfessionsloser, der an Gott glaubt, kann sich genauso gut diesem ergeben, wie ein "muslim"

alles von menschen gemachte veränderungen und unterschiede. Der Koran hat nie eine Gruppe genannt, die gruppen sind alle von menschenhand entstanden.

Wenn wir also Moslem sagen, dann bedeutet das genaugenommen, Gottergebener. Aber da blicken die meisten eben nicht durch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2014 um 22:17

Genau das mein ich
vorurteile ohne ende. du hast zwar den koran gelesen, aber nichts davon begriffen. pickst dir nur das raus, womit du den islam schlecht machen kannst, ohne nachzudenken.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 0:24

Ja
ist leider so, wie es ist, ich bin auch nicht zufrieden damit, wie sich alles in islamischen ländern entwickelt und meine ansicht der dinge interessiert die anderen muslime nicht. im gegenteil, ich werde dann noch von ihnen angegriffen. keiner versteht mich und ich stehe so ziemlich alleine da mit meiner vorstellung von glauben ohne gruppierungen ohne sekten. es will einfach niemand begreifen.

und zu deiner frage, ja ich bin türke.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 0:25

Konvertit?
nur mal so hypothetisch, perspektivisch in die zukunft gedacht. könntest du dir vorstellen, bei einer heirat mit einer christin zu konvertieren und ihre religion anzunehnehmen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 0:39

Als kleine Friedenstaube
werfe ich mal ein Zitat in die Runde:

"Einen guten Menschen erkennt man nicht anhand seiner Religion, sondern trotz seiner Religion"
(Solomon Short)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 1:00

Weiß ich ehrlich geagt nicht
Der Name ist ein Pseudonym und der Mensch dahinter ist Amerikaner und geboren als "Friedman", also könnte das gut sein.
Allerdings steht Salomo generell als Synonym für Weisheit, ich kanns leider wirklich nicht sagen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 9:28
In Antwort auf ludger_11943724

Da sieht man
was für einen hass die menschen auf religion und auf gläubige menschen haben, wie sie voller vorurteile sind, obwohl sie selbst nicht das geringste über den islam wissen oder verstehen und sich auch garnicht mal ansatzweise damit beschäftigen wollen. nur weil sich ein paar sogenannte Muslime aus aller Welt schlecht benehmen, es mal hier und da terroristische aktivitäten gibt und die Medien einseitig berichten, denken die naiven leute, das alle muslime so sind, obwohl 99% aller Muslime so etwas ablehnen und es überhaupt nicht in das Bild passt, was der Koran, die Grundlage des Islam, lehrt.

WAS SOLL ICH DAZU NOCH SAGEN? ERSTICKT AN EUREN HASS. IHR SEID DIE AGRESSOREN, FASST EUCH MAL AN DER EIGENEN NASE UND LASST MICH UND MEINE RELIGION IN RUHE.

???
so eine aggressive reaktion auf harmlose aussagen? warum lässt du keine kritik an deiner religion gelten? auch der islam ist nicht perfekt! unzucht vor der ehe ist verboten, hast du das bislang eingehalten?
da stehst du wohl bei deiner streng gläubigen christin auf verlorenem posten. das wird nix!
tollerant würde ich dich nun gar nicht bezeichnen. bei so streng gläubigen eltern kannst du erwarten, dass sie sich einen adäquaten schwiegersohn wünschen uund hier tochter auch dementsprechend erzogen haben. kritik und diskussionen und kritik am islam müsstest du dir da von ihnen gefallen lassen und mit sicherheit will so eine christin irgendwann mal in ihrer kirche heiraten. du bist raus, vergiss es.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 11:35

?
die muslime leben also im mittelalter? genauso wie die buddhisten und hinduisten auch im mittelalter leben? ja? genauso wie die menschen, die in armutsregionen leben? die leben ja auch noch im mittelalter.

Es ist immer eine Frage des Wohlstands und des Reichtums und wir wissen ja hoffentlich alle, woher der wohlstand und reichtum des westens kommt.

Des einen glück ist des anderen leiden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 22:34

Das wäre natürlich ein glücksfall
aber ich habe irgendwie immer nur pech im leben.

nein den brief habe ich noch nicht formuliert, wäre nett, wenn mir da jemand etwas helfen könnte. ich will jetzt auch nicht meine innersten gefühle im brief zum ausdruck bringen und bin noch am grübbeln wie ich das am geschicktesten formulieren könnte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 22:37

Danke
für diesen beitrag. die meisten christen haben gar keine ahnung, was in ihrer eigenen bibel steht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 22:37

Was
bitte steht denn so grausames und falsches im koran? lass mal hören

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. September 2014 um 23:08

?
und genausogut gibt es auch streng religiöse menschen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. September 2014 um 10:34

1. kann man das gar nicht verbieten,
jedenfalls nicht als 'christ'.

als schwiegersohn würde mir allerdings vor dir grauen. allein schon, weil du denkst, dass man seiner tochter die partnerwahl verbieten kann. da bin ich grad echt froh, dass ich gar keine tochter habe!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. September 2014 um 18:50

...
du das tut mir sehr leid mit deinem sohn. herzliches beileid und viel kraft für dich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. September 2014 um 20:58

Also ich selbst
Bin mit einem zusammen meine eltern sagen nichts und ich kenne ein paar wo die eltern auch nichts sagen wichtiger als der glaube ist wohl ob die tochter glücklich ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. September 2014 um 17:05

Boaaa
Ihr habt doch alle keine Ahnung! Wer gibt euch das recht alle Moslems in einen Topf zu werfen? Das ist nicht fair! Ja es stimmt es gibt "Moslems" die Dinge falsch machen aber warum verurteilt ihr gleich den Islam? Ich finde das sehr traurig.. Keiner von euch sieht die friedlichen, netten, sozialen und modernen Moslems.. Kaum macht ein Moslems Mist sind es gleich alle, das haben wir natürlich größtenteils den Medien zu verdanken. Also Leute lasst euch bitte nicht blenden, lest den Koran und macht euch selbst ein Bild, ich weiß es gibt leider Menschen die den Islam missbrauchen genauso so wie das Christentum trotzdem sind beide sehr schöne und soziale Religionen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. September 2014 um 17:26

..
Heute Abend bei Günther Jauch:
"Gewalt im Namen Allahs -wie denken unsere Muslime?"

Wenn es auch nicht ganz zum Thema passt..
Könnte für einige hier interessant werden.


Zur Frage: ich werde meine Tochter hoffentlich so erziehen und stärken, dass sie sich einen Mann aussuchen wird, der sie noch glücklicher macht als sie es eh schon ist.
Und das darf dann auch ein moderner Muslim sein.

Für mich selbst käme kein Gläubiger in Frage..
Ich kann "euch".. Ob Christ oder Moslem, einfach nicht ernst nehmen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. September 2014 um 18:35


Schwer zu sagen. Ich bin selber Katholik. Ich wäre absolut nicht einverstanden, wenn sie konvertieren müsste. Du müsstest bereit sein Ihr ihren Glauben zu lassen wie sie dir auch deinen.

Ich würde dich EXTREM unter die Lupe nehmen, denn ich weiss wie muslimische Asis denken: Ne nicht Muslima vögeln, und ne Muslima heiraten.

Ich müsste mir sehr sicher sein, dass du nicht so einer bist, dann würde ich auch Grünes Licht geben.

ABER würdest du meiner Tochter weh tun würde ich dir weh tun, versprochen.

Ansonsten WILLKOMMEN IN DER FAMILIE

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2014 um 21:21

...
er könnte ja auch konvvertieren. das hat er auch nicht beantwortet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2014 um 21:30

...
"Mitleid mit nem Rassisten "
aber sonst gehts noch oder? wenn eine mutter ihren sohn verliert ist das immer traurig oder meinst du, sie hat keine gefühle.
meine oma war auch nazigetreue, wie viele aus dieser generation. zeit ihres lebens hatte sie was gegen juden, schwulen, polen, schwarze etc. diese meinung hab ich zwar nicht geteilt aber sie war weder fanatisch, noch eine terroristin und hat auch keinen der erwähnten volksgruppen auf offener strasse beschimpft und uns enkel auch nicht damit indoktriniert.
für uns enkel war sie eine superoma und ganz lieb. wir haben sie alle geliebt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2014 um 23:52

Kindergarten
Ich konnte nicht glauben, was nicht wenige hier so von sich geben - habe also auf den Kalender geschaut - und ja, wir sind im 21. Jahrhundert. Was manche aber so schreiben, gehört ins Mittelalter oder weit davor.

Auf dem Papier bin ich Christ - im Kopf aber nicht. Dieses Thema und einige Antworten bestätigen mir erneut, dass ich nichts vermisse; im Gegenteil...

Offen und auch zwischen den Zeilen ist zu lesen, dass die Religion (und in anderen Themen - die Liebe) die Persönlichkeit einschränkt - bzw. einschränken will. Auch der Themenstarter hat dies erkannt - weil er in einer möglichen zukünftigen Beziehung seine Partnerin einschränken will (muss?) oder sich bzw. seine mögliche Partnerin eingeschränkt vermutet. Väter und Mütter würden nur nach extremer Begutachtung grünes Licht geben. Vorurteile, Halbwahrheiten, und vieles mehr - hier tun sich Abgründe auf...

In unserer Gesellschaft läuft offensichtlich einiges falsch. Hier bestätigt sich, dass die Erziehung total versagt hat; die Bildung - sprich Schule - kommt gleich danach im gleichen Atemzug, von den Religionen ganz zu schweigen. Jeder will jeden Maßregeln. Der Vater die Tochter, der Schwiegersohn die Partnerin, alle gegen jeden. Und doch soll bei allen irgendwo Liebe eine Rolle spielen?

Ihr habt doch den Knall nicht gehört! Kranke Geister in den Hirnen!

Ich war übrigens selbst mal mit einer Muslime zusammen. Das lief einfach nur klasse (bis auf eine kleine Ausnahme - gehört aber hier nicht hin und wäre völlig am Thema vorbei - denn es hat nichts mit Religion zu tun). Religion war zwar gegenwärtig aber nie ein Thema. Herz und Hirn hat die Beziehung geprägt - und keine Religion, Vater/Mutter, Vorurteil, oder sonstiger Müll.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Oktober 2014 um 0:04
In Antwort auf newt_12772197


Schwer zu sagen. Ich bin selber Katholik. Ich wäre absolut nicht einverstanden, wenn sie konvertieren müsste. Du müsstest bereit sein Ihr ihren Glauben zu lassen wie sie dir auch deinen.

Ich würde dich EXTREM unter die Lupe nehmen, denn ich weiss wie muslimische Asis denken: Ne nicht Muslima vögeln, und ne Muslima heiraten.

Ich müsste mir sehr sicher sein, dass du nicht so einer bist, dann würde ich auch Grünes Licht geben.

ABER würdest du meiner Tochter weh tun würde ich dir weh tun, versprochen.

Ansonsten WILLKOMMEN IN DER FAMILIE

?
wie willst du ihm denn weh tun?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Oktober 2014 um 18:05


Wenn schon, ER

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Oktober 2014 um 0:19

Ganz klar NEIN
Man sagt gegen Liebe kann man nichts machen, ich sage solange ich es beeinflussen kann werde ich meine Tochter/Sohn versuchen davon abzubringen, den es ist ein zu großer kultureller unterschied und ich würde so ein Leben mein Kind nicht wünschen..

Am ende werde ich auf den verstand appellieren und hoffen das mit Gottes Hilfe das Kind zu Vernunft kommt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Oktober 2014 um 0:38

Was sagt denn
das mädchen dazu, in das du dich verguckt hast? darf die auch ihre meinun äussern oder nicht (mehr)?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2014 um 1:41

Natürlich
Sind nicht alle gleich, dass soll bitte auch keiner behaupten, aber leider ist die Mehrzahl nicht so wie der Ehemann deiner Freundin, sie hatte glück.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2014 um 1:47
In Antwort auf medb_12269253

Natürlich
Sind nicht alle gleich, dass soll bitte auch keiner behaupten, aber leider ist die Mehrzahl nicht so wie der Ehemann deiner Freundin, sie hatte glück.

Quatsch!
Ich bin Muslima und kenne bestimmt so an die 100 Muslima und davon gibt's keine einzige die ihre Mutter nicht besuchen dürfte

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Oktober 2014 um 22:05

Ach lana
Mag einfach keine Muslime

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Gehts euch auch so? Trennung trotz Liebe wegen Auslandsaufenthalt
Von: amilie_12474350
neu
|
26. Oktober 2014 um 21:06
Sein Herz & Vertrauen zurückgewinnen?
Von: nadine_12303166
neu
|
26. Oktober 2014 um 20:52
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest